eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Alle Rezensionen von rainbowly

Seite 1 / 3
cover
Fakten Autor: Leigh Bardugo Verlag: dtv Erscheinungsdatum: 09.02.2018 Genre: Fantasy Seiten: 440   Inhalt Diana ist eine Amazone, die Tochter der Königin, und wird von den anderen Amazonen nicht wirklich ernstgenommen. Als sie Alia, eine Sterbliche, aus einem untergehenden Schiff rettet, bringt sie die Welt in der sie lebt ins Wanken. Denn Alia ist eine Kriegsbringerin. Um die Welt vor dem Untergang zu retten und sich selbst und den Anderen zu beweisen, dass sie es Wert ist eine Amazone genannt zu werden, reist sie mit Alia nach New York und entdeckt eine unbekannte Welt, die große Prüfungen für sie bereit hält.   Gestaltung Das Buch ist passend zur DC Comic Geschichte gestaltet - mit großem Logo von Wonder Woman , passender Schrift für den Titel und Autor und einer absoluten Heldenfigur. Bei diesem Buch hat mich allerdings der Titel und die Story mehr gelockt, als das Cover.   Sprache Die Geschichte liest sich leicht, ohne holpernde Textstellen oder komplizierten Satzbau. Es werden auch alle erwähnten Begriffe aus der Mythologie ausreichend erklärt ohne in langatmige Erklärungen auszuarten. Im Gegenteil, man erfährt wirklich viel Interessantes über Götter, Sagen und Legenden. Auch die einzelnen Charaktere sind gut gezeichnet und passen perfekt ins Gesamtbild der Geschichte. Fazit Für mich eine sehr gelungene Umsetzung eines DC Comics. Die Geschichte ist packend, lustig und mit überraschenden Wendungen versehen. Eine absolute Lesempfehlung für alle Fans von Heldengeschichten!

cover
Fakten Autor: Olivia Miles Verlag: Lyx Verlag Erscheinungsdatum: 29.09.2017 Genre: Liebesroman Seiten: 367   Inhalt Kara hat sich ihren Traum erfüllt und eine kleine Bäckerei mit besonderen Cookies in ihrem Heimatort Briar Creek eröffnet. Alle Freunde um sie herum sind verliebt, verlobt oder verheiratet, nur sie hat ihren Traumprinzen noch nicht gefunden und langsam gibt sie die Hoffnung darauf auch auf. Würde da nicht plötzlich Nate auftauchen. Der Neffe der Pensionsbesitzerin in Briar Creek ist gutaussehend, wohlhabend und charmant, sowie seine Tante es immer schon behauptet hat. Er ist aber auch großspurig, besserwisserisch und grüblerisch und das trotz der wundervollen Atmosphäre in Briar Creek zur Winterzeit. Ob das kleine Städtchen sein Herz erwärmen kann?   Gestaltung Das Buch ist passend zur restlichen Reihe gestaltet: Ein verliebtes Pärchen in einer idyllischen Umgebung und eine romantisch geschwungene Schrift für den Titel, der zur beschriebenen Jahreszeit passt. Alles in allem sehr gelungen und schließt die Reihe damit gut ab.   Sprache Die Geschichte wird teils aus Karas, teils aus Nates Sicht erzählt. So erhält man Einblick die die Gefühlswelt der beiden Hauptpersonen der Geschichte. Die Geschichte ist atmosphärisch, romantisch, kitschig, niedlich, herzerwärmend¿ rund um die perfekte Winterlektüre! Charaktere Hauptsächlich begleitet man in diesem Buch Kara und Nate. Kara stammt aus Briar Creek und liebt und genießt das idyllische und familiäre Zusammenleben in dieser Gemeinde. Nate kommt aus Boston und versteckte sich bisher gerne im Großstadtdschungel vor seiner Vergangenheit und seinen Gefühlen. In dem verschlafenen Städtchen Briar Creek kommt er seit langer Zeit das erste Mal ins Grübeln über seine Vergangenheit, seine Ziele, seine Erwartungen an das Leben und das verändert seine Sicht auf die Dinge. Da dieses Buch der fünfte Teil einer Reihe ist trifft man auch viele Personen wieder, deren Geschichten in den vorangegangenen Büchern erzählt wurden. Das liebe ich ja besonders an Reihen wie diesen. Es ist wie alte Bekannte treffen, ein bisschen wie nach Hause kommen. Fazit Die komplette Briar Creek-Reihe von Olivia Miles hat mich begeistert! Und hier bildet der Abschlussband der Reihe keine Ausnahme. Man taucht ein in dieses idyllische Dörfchen und fühlt sich sofort wohl. Es herrscht immer eine unglaublich warme und friedliche Atmosphäre. Man sieht diese kleine Stadt vor dem inneren Auge erscheinen und riecht den Zimt und die frisch gebackenen Kekse, begleitet die Figuren zu den traditionsreichen Festen und Feiern. Es macht einfach unglaublich viel Spaß diese Bücher zu lesen! Absolut empfehlenswert für alle die kitschige Liebesgeschichten und die Serie Gilmore Girls lieben.

cover
Fakten Autor: Marissa Stapley Verlag: rowohlt Erscheinungsdatum: 7.11.2017 Genre: Liebesroman Seiten: 301   Inhalt Mae und Gabe haben ihre Kindheit gemeinsam im kleinen Ort Alexandria Bay verbracht. Beide hatten es nicht leicht, doch fanden gemeinsam ihr kleines Glück. Doch das Glück hatte keinen Bestand. 10 Jahre später: Beide kehren in die Heimat zurück. Gibt es die Hoffnung auf einen Neustart? Oder wird sie die Vergangenheit einholen?   Gestaltung Das Buch ist sehr schön gestaltet. Das Cover glänzt wunderschön und die Schrift ist golden schimmernd. Auf der vorderen Innenklappe gibt es die Zitate Dinge, die man bei Regen tun kann , die auch vor jedem Kapitel eingefügt sind. Hinten findet man eine Karte von Alexandria Bay.   Sprache Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. Einmal die Gegenwart in der Mae und Gabe in ihre Heimat zurückkehren und dann die Vergangenheit wie Mae ihre Eltern verloren hat. Allerdings springt auch der Erzählstrang in der Gegenwart immer mal wieder in die Vergangenheit und erzählt Episoden aus der Kindheit. Manchmal sind diese Übergänge nur schwer erkennbar, was meinen Lesefluss immer wieder störte. Leider sind mir auch immer wieder Logikfehler und schlecht übersetzte Sätze aufgefallen. Charaktere Leider konnte ich mich mit keinem der Charaktere so richtig anfreunden oder identifizieren. Alle treffen für mich nicht nachvollziehbare Entscheidungen - und nicht nur unverständlich, weil ich es selbst nicht so machen würde, sondern weil ich einfach keine Erklärung für ihr Handeln in der Geschichte finden konnte -, sind egoistisch und stur. Keiner redet miteinander, jeder denkt er muss seine Geheimnisse für sich behalten, damit er den anderen davor schützen kann und das obwohl genau dadurch schon jeder einzelne Charakter einmal sehr verletzt wurde. Man rennt grundsätzlich erstmal weg, wenn es ein Problem gibt und spricht nicht mehr mit dem Partner und wenn man dann wieder zurückkommt, wird das Problem mit einem Satz aus der Welt geschafft und es geht weiter wie vorher. Absolut unrealistisch. Ich konnte auch nicht nachvollziehen, warum aus manchen Dingen überhaupt ein Geheimnis gemacht wurde, warum nicht wenigstens Mae und Gabe offen und ehrlich miteinander sein konnte, obwohl sie sich ja so sehr lieben, sich nie verlieren wollen und ja nie so sein wollten wie ihre Eltern/Großeltern. Diese große Liebe kam bei mir leider nicht realistisch rüber. Fazit Die Geschichte hat mich nach der Leseprobe absolut fasziniert. Ich hatte mich auf eine romantische Liebesgeschichte gefreut. Die Idee mit den Zitaten fand ich total schön. Und sie sind auch echt einfallsreich und lustig. Nur leider werden sie überhaupt nicht mit der Geschichte verknüpft und das obwohl sie oftmals direkt auf die Stadt bezogen sind. Es wird irgendwo mal erwähnt, dass die Zitate von Maes Mutter stammen und im Hotel ausgehängt sind, aber sonst haben sie keinen Bezug zur Geschichte. Niemand tut diese Dinge. Niemand beschäftigt sich mit dieser Liste. Überhaupt geht es nur sehr selten um Regentage und schon gar nicht um Glückliche. Das fand ich sehr schade, da hätte man mehr daraus machen können. Die Story konnte mich nicht packen. Das Hin und Her zwischen Mae und Gabe hat mich genervt und auch die Nebenhandlungen konnten mich nicht fesseln. Sie waren für mich abgehakt, teilweise sogar völlig überflüssig oder unnötig in die Länge gezogen. Ich hatte mir eine romantische und etwas poetische Geschichte gewünscht, bekommen habe ich ein chaotisches Liebes- und Familiendrama - leider sehr enttäuschend.

cover
Fakten Autor: Kati Seck Verlag: Bastei Lübbe Erscheinungsdatum: 26.10.2017 Genre: Roman Seiten: 320   Inhalt Edda möchte gegen die Ängste ankämpfen, die ihre schreckliche Kindheit ihr beschert hat. Deshalb reist sie ans Meer und stellt sich dem endlosen Himmel und dem wilden Meer, die sie so sehr fürchtet.   Gestaltung Das Cover ist wirklich sehr schön - ruhig und mit ganz viel Tiefe. Und es passt perfekt zur Geschichte - Edda im Watt stellt sich dem Himmel und dem Meer.   Sprache Kati Seck schreibt einfach traumhaft schön! Sie versteht es Szenen einfach so viel Tiefe zu verleihen, dass sie einen mitten ins Herz treffen. Sie schreibt berührend, poetisch und bildhaft. Man kann sich absolut in die Geschichte hineinfallen lassen. Ich habe unendlich viele Zitate gefunden, die man am liebsten immer wieder und wieder lesen möchte. Und da ich leider nicht so wundervoll mit Worten umgehen kann wie Kati Seck, kann ich gar nicht ausdrücken, wie wunderschön diese Geschichte geschrieben ist! Charaktere Edda kämpft mit Ängsten und Panikattacken. Doch sie möchte dagegen ankämpfen und sich im echten Leben zurecht finden. Sie möchte glücklich sein. Und dafür tut sie was sie kann, auch wenn das ganz schön viel Mut und Überwindung kostet. Sie macht eine wahnsinnige Entwicklung während der Geschichte durch und man freut sich einfach darüber, denn man gönnt ihr das Glück von ganzem Herzen. Sebastian hat ebenfalls mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und versucht indem er Edda hilft, sich auch ein wenig selbst zu heilen. Obwohl er immer wieder ziemlich ruppig ist, schließt man auch ihn bald ins Herz. Ein netter Nebencharakter ist Mia, die Enkelin der Ferienhausbesitzerin. Sie ist so ein fröhliches und strahlendes und kluges Mädchen. Und obwohl sie selbst gerade in einer schwierigen Familiensituation feststeckt, versprüht sie so viel Lebensfreude und Hoffnung, die einfach ansteckend ist! Fazit Nach dem Buch Die silberne Königin , habe ich mich schon so sehr auf Kati Secks neues Buch gefreut und ich wurde absolut nicht enttäuscht! Durch ihren Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten und taucht völlig in die Geschichte ein. Und ich kann es kaum erwarten, bis Die Tochter des dunklen Waldes erscheint! Also: Lesen, lesen, lesen! Unbedingt!

cover
Fakten Autor: Isabell May Verlag: beBEYOND Erscheinungsdatum: 10.10.2017 Genre: Jugendbuch Seiten: 216   Inhalt Skadi lebt als Ausersehene behütet und umsorgt in einer Burg, getrennt vom restlichen Volk. Die Aufgabe der Ausersehenen ist es Kinder zu bekommen, um den Fortbestand des Volkes zu sichern, denn die meisten Frauen wurden durch eine Seuche unfruchtbar. Doch Skadi fühlt sich in der Burg eingesperrt und als sie sich das erste Mal mit einem der adligen Männer vereinigen soll, flieht sie.   Gestaltung Ein sehr schönes Cover, dass mich sofort angesprungen hat! Bei genauerem Hinsehen finde ich allerdings das Gesicht der Frau etwas sonderbar und leider hat sie nur schulterlanges Haar, obwohl Skadi zu dem Zeitpunkt in der Geschichte als sie das rote Kleid trägt Haare hat, die ihr bis zu den Knöcheln reichen. Ein klitzekleines Detail, aber manchmal kommt es eben auf diese an.   Sprache Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Der Lesefluss wird kaum unterbrochen und so fliegt man nur so durch die Seiten. Charaktere Skadi ist natürlich ziemlich weltfremd, da sie eben abgeschottet vom normalen Volk in der Burg gelebt hat. Doch sie ist mutig und geschickt und findet sich schnell zurecht. Unterstützung bekommt sie dabei von Finn und seiner buntgemischten Gruppe, mit der Skadi sich auf die Reise zum Meer macht. Diese Gruppe ist sehr unterhaltsam. Viele verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Eigenarten von denen ich gerne noch mehr erfahren hätte. Fazit Ich liebe die Reihe von Amy Ewing Das Juwel und der Klappentext von The chosen one erinnerte mich sehr an diese Story. Deshalb wollte ich unbedingt erfahren, was Isabell May aus dieser Idee gemacht hat. Leider bleibt die Geschichte für mich aber weit hinter meinen Erwartungen zurück. Ich hatte natürlich nicht gehofft, die gleiche Storyline wie bei Amy Ewing zu lesen, doch ich fand die Storyline bei The chosen one einfach etwas fad. Die Welt in der Skadi lebt bleibt für mich blass und von ihrem Leben in der Burg wurde viel zu wenig erzählt. Die Reise die sie mit ihren Gefährten unternimmt war ziemlich vorhersehbar und wenig spannend. Das überraschende Element zum Schluss hat mir leider auch nicht gefallen, die bereits im Klappentext erwähnte Magie kommt erst sehr spät ins Spiel und wird auch kaum weiter erläutert und so bin ich leider etwas enttäuscht. Ob das jetzt an meinen hohen Erwartungen oder dem Vergleich zum Juwel oder an etwas ganz anderem liegt kann ich nicht genau benennen, denn an sich ist die Geschichte ja nicht schlecht. Aber einfach nicht besonders innovativ und neu.

cover
Fakten Autor: Heather Demetrios Verlag: dtv Erscheinungsdatum: 13.10.2017 Genre: Jugendbuch Seiten: 496   Inhalt Nalia wurde aus ihrer Heimat Ardjinna entführt und lebt jetzt als Dschinn des reichen und machtgierigen Maleks in Hollywood. Als sich ihr die Möglichkeit bietet dieser Gefangenschaft endlich zu entfliehen, ändert sich alles. Doch was ist sie bereit zu opfern, um frei zu sein?   Gestaltung Wow! Was für ein Cover! Ich finde es wunderschön! Diese Augen! Und der orientalische Flair! Es hat mich sofort gepackt! Da ich ein Leseexemplar lesen durfte kann ich zur Veredelung nichts sagen - da fällt mir ein: Ich muss dringend in eine Buchhandlung! Ich will sehen wie dieses wunderschöne Buch auch noch veredelt aussieht!   Sprache Die Geschichte vermittelt wirklich ein ganz besonderes Flair. Unsere moderne Welt mit all der Technik wird mit der traditionellen, magischen Welt der Dschinn verknüpft. Dadurch entdeckt man die eigenen Welt, sowie die Fantasy-Welt ganz neu. Obwohl die Geschichte auf der Erde spielt, bekommt man auch ein sehr gutes Bild von Ardjinna, der Heimat der Dschinn - hauptsächlich durch Rückblenden, Erinnerungen und Erzählungen. Man kann sich die Landschaft sehr gut vorstellen, man bekommt Einblick in das Regierungssystem und die aktuelle Lage in Ardjinna. Es werden immer wieder arabisch anmutende Worte eingestreut, die aber sehr gut erklärt werden und ein rundes Bild der Dschinn auf der Erde vermitteln. Mich hat Demetrios Art zu schreiben komplett gefesselt und ich konnte völlig in der Geschichte versinken. Charaktere Hauptsächlich dreht es sich um Nalia, die Dschinn, die in Maleks Gefangenschaft auf der Erde lebt; Raif, der Rebellenanführer von Ardjinna, der auf die Erde gekommen ist, um mit Nalias Hilfe das Volk in Ardjinna zu befreien; und Haran, der Feind von allen, dessen einiziges Ziel es ist Nalia zu töten. Alle Charaktere sind sehr interessant und man möchte von allen mehr erfahren. Auch die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere war sehr gut herausgestellt. So konnte ich die Zweifel, die Unsicherheiten und das Verantwortungsgefühl jedes Einzelnen sehr gut nachvollziehen. Fazit Ein tolles Buch! Mit arabischem, magischem, romantischem und spannendem Flair! Eine Reihe, die ich unbedingt weiter verfolgen möchte!

cover
Fakten Autor: Owen Hart Illustration: Caroline Pedler Verlag: Brunnen Erscheinungsdatum: 20.07.2017 Genre: Kinderbuch Seiten: 26   Inhalt Der kleine Maulwurf kann einfach nicht einschlafen. Es ist zu hell, dann zu dunkel, zu kalt und dann zu warm¿ und die kleine Maus steht ihm geduldig bei und hat für jedes Problem eine gute Lösung parat.   Gestaltung Das Buch hat ein schönes, großes Format, das ich sehr angenehm finde für ein Gute-Nacht-Geschichten-Buch. Denn das Kind kann die wunderschönen Bilder betrachten, während man selbst die Geschichte liest. Es gibt nicht zu viel Text und die Geschichte ist ruhig und entspannend erzählt. Die Figuren sind wirklich zuckersüß gezeichnet und die Bilder sind detailreich, aber nicht überladen. So gibt es genug zu entdecken, aber es ist nicht zu wild oder wirr zum Einschlafen.   Fazit Mein Sohn (5 Jahre) und ich hatten sehr viel Freude beim Lesen. Die Probleme des kleinen Maulwurfs kamen uns beiden sehr bekannt vor und von der Geduld der Maus hätte ich als Mutter gerne etwas ab. Das Problem mit dem Einschlafen konnte das Buch leider nicht lösen, trotzdem ist es eine sehr schöne, ruhige Geschichte, die vor dem Einschlafen sehr gut gelesen werden kann.

cover
  Inhalt Alle grünen Dinge sind gut , das ist Mia Frogners Motto. Deshalb hat sie in diesem Buch 60 rein pflanzliche Rezepte zusammengestellt.   Gestaltung Das Buch kommt in einem großen Hardcover Format daher und wirkt hochwertig. Jedes Rezept wird von einem großformatigen Bild begleitet. Manche sind für mich nicht so ansprechend oder nicht so aussagekräftig (z.B. bei den Enchiladas - da sind die Maisfladen leider nicht aufgerollt. Wenn man diese Teile nicht kennt, könnte man es sich mit einem Bild der fertigen Enchiladas besser vorstellen). Zusätzlich gibt es auch Bilder, die einfach Koch- oder Essensszenen zeigen. Nett, aber nicht unbedingt notwendig. Genauso geht es mir mit den eingestreuten Erzählungen über einige Gemüsearten, Zubereitungen, Kindheitserinnerungen oder Vorratshaltung. Sie sind nett zu lesen, aber haben für mich wenig Nützliches enthalten.   Fazit Ich bin absolut kein Gemüseesser. Leider. Deshalb wollte ich dieses Buch unbedingt ausprobieren, um mich inspirieren zu lassen und mir mehr Lust auf Gemüse zu machen. Und ich muss ehrlich sagen, viele Rezepte haben mich sofort angesprochen. Entweder Zutaten, die mir gar nicht so geläufig waren und die ich noch nie probiert habe (Quinoa, Kichererbsen¿) oder auch Gemüse, das ich sonst nicht so gern mag, das aber auf so interessante Weise zubereitet wird (Blumenkohl-Wings), dass ich es wagen würde es nochmal zu probieren! Und auch Tortillas, Enchiladas und Ähnliches, was ich auch noch nie selbst gemacht habe, aber eigentlich sehr gerne esse. Gestartet habe ich mit den Quinoa-Spinat-Bällchen. Die nötigen Zutaten habe ich alle im normalen Supermarkt bekommen, die Zubereitung war sehr einfach und gut beschrieben und das Ergebnis war sehr lecker. Ich freue mich absolut noch weitere Rezepte durchzuprobieren und vielleicht ein bisschen mehr Grün in mein alltägliches Essen zu bekommen.

cover
Fakten Autor: P.C.Cast Verlag: Fischer FJB Erscheinungsdatum: 21.09.2017 Genre: Jugenbuch Seiten: 704 Inhalt Es geht um Clans die im Wald leben - um ihre Lebensweise, ihre Vergangenheit, ihre Verbundenheit zur Natur und wie sie deren Kraft nutzen, um Verlust, um Freundschaft, um Akzeptanz und Vorurteile, um die besondere Verbindung zu einem Tier, aber auch um Gewalt, Brutalität und Machtgier¿ Ach lest doch selbst! Gestaltung Das dunkelgrüne Cover ist ungewöhnlich, daher sticht es ins Auge und passt perfekt ins Waldsetting der Geschichte. Die Blätter sind in kupferfarbenem, glänzendem Material abgesetzt und wirken deshalb in echt nochmal viel filigraner. Der im O eingearbeitete Mond ist zwar eine nette Idee, die ja auch zum Titel und der Geschichte passt, allerdings vermittelte es mir eher so den Bezug zu Casts Vampirreihe und ich musste mehrfach den Klappentext lesen um auszuschließen, dass auch hier solche Figuren auftauchen würden! Sprache Cast erschafft hier eine fantastische, sowie dystopische Welt. Man wird sofort mittenrein geworfen und erst nach und nach werden die Erklärungen eingestreut. Und da es der Beginn einer Reihe ist werden auch bis zum Schluss nicht alle Geheimnisse gelüftet. Ich liebe einen solchen Schreibstil, weil es mir die Möglichkeit gibt, sofort in die Geschichte einzutauchen ohne mir vorher ersteinmal eine lange Einführung anzutun. Man muss sich aber natürlich erst einmal in der Welt zurecht finden und sich auf die Story einlassen. Charaktere Wir begleiten Mari, die beim Clan der Erdwanderer lebt, Nik vom Stamm des Lichts und Fahlauge von den Hautdieben. Mari ist ein spezieller Charakter. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber sie hatte bisher einen schwierigen Stand in ihrem Clan und wirkt deshalb am Anfang sehr unselbstständig und kindlich. Doch sie macht im Laufe der Geschichte eine riesen Entwicklung durch und wird zur selbstständigen, mutigen und verantwortungsvollen Frau, die diese Geschichte braucht. Auch Nik ist ein toller Charakter. In der Obhut eines relativ sicheren Stammes als Sohn der Anführers wächst er in dem Bewusstsein auf, dass die Erdwanderer keine Menschen sind und nicht für sich selbst sorgen können. Doch als er berechtigte Zweifel daran bekommt, lässt er sich nicht durch alte Gewohnheiten ausbremsen, sondern möchte eine Veränderung. Fahlauge hingegen ist der Gegenpart zu den zwei sehr sympathischen Charakteren. Er ist einfach irre, grausam und machthungrig. Fazit Ich bin begeistert und möchte unbedingt mehr davon lesen! Mir gefällt die Welt die Cast hier erschaffen hat. Ich mag die Charaktere und wie sie sich im Lauf der Geschichte entwickelt haben. Ich mag ihre Ideen, wie die Clans leben, was für Eigenarten sie haben, welche Schwierigkeiten jeder Stamm hat.

cover
Fakten Autor: Aditi Khorana Verlag: Dressler Erscheinungsdatum: 21.08.2017 Genre: Jugenbuch Seiten: 334 Inhalt Amrita ist Prinzessin in Shalingar und liebt ihr Land und ihr Familie im Palast. Doch als Sikander heimtückisch ihr Land erobert, muss sie fliehen und alles zurück lassen was sie je geliebt hat. Und sie begibt sich auf eine Reise, die ihr ganz neue Möglichkeiten eröffnet, ihr aber auch eine besondere Verantwortung auferlegt. Gestaltung Das Buch ist wirklich ein Hingucker! Das Cover ist dunkelblau mit Ornamenten und es glänzt und glitzert wunderschön. Außerdem ist auch das Hardcover unter dem Schutzumschlag mit hübschen Ornamenten verziert! Sprache Aditi Khorana versteht es wunderschöne Bilder vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Sie beschreibt sehr detailreich und bildhaft die Umgebung, die Natur, die Menschen und deren Kleidung, sodass wirklich ein lebhaftes Bild im Kopf entsteht. Es werden auch viele orientalische Begriffe benutzt - für Kleidungsstücke oder Nahrungsmittel beispielsweise. Einige habe ich gegoogelt, um es mir besser vorstellen zu können, andere habe ich einfach hingenommen, auch das war problemlos möglich. Charaktere Amrita wuchs, zwar ohne Mutter, aber trotzdem sehr behütet im Palast auf. Als ihre kleine Welt erschüttert wird, ist sie erst einmal orientierungslos. Doch umso weiter ihre Reise geht und umso mehr sie über die Welt erfährt, umso stärker wird sie. Dabei hilft ihr Thala. Die Seherin ist zielstrebiger, aber auch ungeduldiger als Amrita und so ergänzen die beiden sich sehr gut und helfen sich auf ihrem Weg. Obwohl es auch einige wichtige männliche Figuren in der Geschichte gibt, spielen die beiden Frauen doch die Hauptrollen. Fazit Für mich war es einfach ein tolles Erlebnis Amrita und Thala auf ihrer Reise zu begleiten. Sehr fantasievoll und märchenhaft wird diese Reise beschrieben. Man konnte voll in die orientalische Märchenwelt abtauchen. Ein Highlight war für mich die Begegnung mit den Sybillinen - ein Volk, das versteckt in einem Vulkan lebt, friedlich, freundlich, neugierig, gastfreundlich, vertrauensvoll¿einfach wundervoll! Auch die Liebesbeziehungen fand ich sehr süß beschrieben - kitschig? Ja! Hals über Kopf? Ja! Nur was für Romantiker und Träumer? Ja! Ich bin begeistert und werde Aditi Khorana auf jeden Fall im Auge behalten!

Seite 1 / 3

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: