eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Alle Rezensionen von manu63

Seite 1 / 40
cover
Der dritte Doppelband der Schwestern des Mondes Reihe der Autorin Yasmine Galenorn vereint die Bände Katzenkrallen und Vampirliebe. Katzenkrallen wird aus Sicht der Werkatze Deliliah erzählt und Vampirliebe aus der Sicht der jüngsten DArtigo Schwester Menolly, die zu einem Vampir gewandelt wurde. Der nächste Band wird wieder aus der Sicht von Camille der Hexe im Bunde des Trios erzählt werden. Die DArtigo Schwestern müssen wieder gegen neue Gegner ins Feld ziehen und erhalten neue Verbündete die in den einzelnen Bänden neu hinzukommen. Die Beziehungen der drei wachsen weiter und verändern sich zum Teil. Die besondere Art der Feen wird dabei genauso berücksichtigt wie der menschlich Teil der drei. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sinnliche Szenen werden gut eingebaut. Die Kämpfe könnten für mich gerne etwas weniger detailreich erzählt werden. Die einzelnen Charaktere werden gut aufgebaut und entwickeln sich stimmig weiter. Gute Dialoge untermauern die Geschichte und lassen mich immer wieder mal schmunzeln. Insgesamt eine Reihe die ich spannend und interessant finde und die ich gerne weiter verfolgen werde.

cover
Vampirliebe ist der sechste Band der Schwestern des Mondes Reihe der Autorin Yasmine Galenorn. Dieser Band wird wieder aus der Sicht der jüngsten DArtigo-Schwester Menolly erzählt. Den besonderen Reiz der Reihe macht es für mich aus, das die Bände in wiederholender Abwechslung aus der Sicht einer der Schwestern erzählt wird. Den Reigen eröffnet Camille, die älteste des Trios, welche eine Hexe ist. Dann folgt Delilah, die Werkatze und den Abschluss bildet Menolly, die zu einem Vampir gewandelt wurde. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich angelegt und jeder Band trägt den Stempel der Erzählerin. Camille ist die sinnlichste der Schwestern, Delilah die gefühlvollste und Menolly eher rational und rauer. In Band sechs werden die Ereignisse wieder turbulent und die Kämpfe gehen weiter. Neue Protagonisten werden eingeführt und fiese Gegner müssen ausgeschaltet werden. Die Bücher folgen dabei einem gleichen Muster, neue Gefahren und Gegner tauchen auf, neue Verbündete werden gefunden und letztendlich werden die Gegner meist besiegt. Wobei nicht jeder lebend davon kommt. Die verschiedenen Wesen werden gut vorgestellt und trotz gleichem Musterns bleibt die Reihe interessant und spannend. Erotische Szenen kommen in jedem Buch vor, wobei dieses Szenen gut eingebaut werden und geschmackvoll beschrieben sind. Der Schreibstil ist angenehm und gut lesbar, die Spannungsbögen werden gut gesetzt und die alltäglichen Szenen sind gut platziert. Die Kämpfe könnten für mich persönlich gerne etwas straffer erzählt werden. Ein Glossar am Ende des Buches gibt gute Informationen wenn man etwas vergessen hat.

cover
Der elfte Band der Das Erbe der Macht Reihe aus der Feder des Autors Andreas Suchanek trägt den Titel Zwillingsfluch und enthüllt weitere Geheimnisse aus der Vergangenheit. Mit Hilfe der Archivarin tauchen einige der Lichtkämpfer in die Erinnerungen verschiedener Charaktere ein welche im Laufe der Geschichte von Bedeutung waren und sind. Gleichzeitig versuchen Jen und Alex die Schatulle zu finden die Mark für Jen zurückgelassen hat. Am Ende der Geschichte sind einige Geheimnisse geklärt aber es tauchen auch wieder neue auf. Der Autor schafft es in Band 11 wieder eine gute Spannung zu erzeugen und die Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Suchaneks Schreibstil erzeugt immer wieder Interesse daran den Ereignissen weiter zu folgen und er verzichtet auf langatmige Texte welche die Geschichte künstlich in die Länge ziehen würden. Ereignisse folgen Schlag auf Schlag und ich bin immer wieder erstaunt wie er die Protagonisten aus gefährlichen Situationen entkommen lässt. Die Dialoge zwischen den Charaktere sind lesenswert und bringen mich auch immer wieder zum schmunzeln.

cover
Der fünfte Band der Schwestern des Mondes Reihe trägt den Titel Katzenkrallen. Die Autorin Yasmine Galenorn lässt hier wieder die Werkatze Delilah zu Wort kommen und die Ereignisse aus ihrer Sicht schildern. Die Schergen des Dämonenfürsten Schattenschwinge haben ihren Freund Chase entführt und drohen ihn auf schlimmste Art zu töten, wenn ihnen die Schwestern nicht zwei Dinge ausliefern. Ein Wettlauf um das Leben von Chase beginnt. Das die Geschichten rund um die Schwestern DArtigo abwechselnd aus der Sicht einer der Schwestern erzählt wird, hat ihren eigenen Reiz. Angefangen hat Camille, die Hexe, dann kommt Delilah die Werkatze und zum Schluss Menolly, die Vampirin dann fängt es wieder mit Camille an. Da jede der Schwestern ihre Eigenheiten hat, ist der Erzählstil immer auf die jeweilige Schwester abgestellt. Delilah ist die gefühlvollste der drei und die Geschichten aus ihrer Perspektive sind nicht so erotisch wie die aus der Sicht von Camille. Bei Menolly wird es immer etwas rauer als bei den anderen. Insgesamt ist der Schreibstil der Autorin locker und flüssig und vermeidet langatmige Füller. Die Schwestern erklären immer für den Leser einige der Situationen, so dass man auch wieder gut in die Geschichte findet selbst wenn das Lesen des letzten Bandes ein wenig zurück liegt. Es kommt immer wieder zu Kämpfen, die ausführlich und in blutigen Details erzählt werden, also nicht unbedingt was für zarte Gemüter. Je nach Schwester kommt es auch zu eindeutigen Szenen zwischenmenschlicher Art. Die Spannungsbögen werden gut gesetzt und wechseln sich mit friedlicheren Szenen der Familie ab. So bringt die kleine Maggie immer wieder helle Momente in die Geschichte. Die Charaktere entwickeln sich weiter und auch die Beziehungen untereinander werden enger. Neue Protagonisten werden gut eingeführt und das Glossar am Ende der Geschichte bietet gute Informationen zu einzelnen Sequenzen der Handlung. Band fünf hat mir wieder gut gefallen und macht Lust darauf die Schwestern weiter zu begleiten.

cover
Mit Das Gold des Lombarden beginnt die Autorin Petra Schier eine neue Reihe die im Jahr 1423 in Köln beginnt. Aleydis de Bruinker , die junge Ehefrau des lombardischen Geldwechselers und - verleihers Nicolai Golatti sieht sich nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes mit der Tatsache konfrontiert, das ihr Mann noch ein zweites, ihr unbekanntes Gesicht hatte. Zusammen mit dem Gewaltrichter Vinzenz van Cleve verfolgt sie die Spuren ihres Mannes um den Mörder zu entlarven, damit wird sie immer weiter in die unliebsamen Geschäfte ihres Mannes hineingezogen. Die Autorin entwirft auf lebendige Weise einen Blick in das Mittelalter mit seinen vielen Facetten. Der Schreibstil ist schnörkellos und lässt ein Bild der damaligen zeit vor Augen entstehen. Die Geschichte selber entwickelt eine gute Dynamik und entwirrt nach und nach die Geheimnisse die das Leben von Nicolai Golatti zu bieten hatte. Die Protagonisten werden gut gezeichnet und durch den Perspektivenwechsel zwischen Aleydis und Vinzenz bekommt der Leser interessante Einblicke in das Leben der Charaktere. Am Ende des Buches erfährt der Leser wer tatsächlich für den Tod von Golatti verantwortlich ist. Das Buch endet ohne großartigen Cliffhanger macht aber dennoch Lust darauf den nächsten bBnd zu lesen und das Schicksal von Aleydis weiter zu verfolgen. Gut finde ich das Personenverzeichnis am Anfang des Buches und das Nachwort der Autorin erhält interessant Informationen rund um das Buch.

cover
Dunkel Land ist ein Kriminalroman der von der Autorin Roxanne Hill stammt. Die Autorin erzählt hier die Geschichte einer jungen Frau die eine befristete Stelle als Betreuerin für Carl von Wuthenow annimmt. Zu ihrer Überraschung muss Verena Hofer fest stellen das es sich bei Carl um einen erwachsenen Mann handelt und nicht wie sie angenommen hat um einen Jungen. Der Kriminalist von Wuthenow wurde angeschossen und leidet seit dieser Zeit am Verlust seines Kurzzeitgedächtnisses. Eigentlich lehnt Carl es ab, sich von Verena betreuen zu lassen, aber da er selber ihre Hilfe bei einem Fall benötigt bei dem er helfen soll und Verena das Geld dringend benötigt welches sie für ihre Arbeit bekommen soll, arrangieren sich beide und versuchen das Beste aus der Lage zu machen. Roxanne Hill vermittelt hier einen schönen Einblick in die Arbeit eines Kriminalisten und die beiden Hauptcharaktere werden solide gezeichnet. Die Geschichte selber wird hauptsächlich aus Verenas Sicht erzählt und ermöglicht so einen guten Einblick in ihre Gedanken-und Gefühlswelt. Die Entwicklung der jungen Frau ist nachvollziehbar und ihr Interesse am Fall wird immer mehr geweckt. Die Dialoge sind gut angelegt und der Erzählstil nicht reißerisch sondern ein ständiger Fluss der an einigen Stellen straffer hätte ausfallen können. Immer wieder werden Leser und Ermittler auf falsche Fährten gelenkt und die Auflösung des Falles ist überraschend und erfolgt sehr plötzlich. Gewünscht hätte ich mir mehr vertiefende Fakten über die Protagonisten und mehr Einblicke in ihrer Vergangenheit, so blieben die Charaktere etwas blass und ließen Tiefe vermissen. Wer es liebt in Kriminalistische Arbeit einzutauchen wird Gefallen an dem Buch finden, wer es lieber hochspannend und reißerisch mag wird sich eher gelangweilt fühlen aufgrund der ausführlichen Schilderungen der Arbeit die im Hintergrund läuft um einen Fall zu klären.

cover
Nachtspiel ist der zweite Thriller der Autorin Catherine Sheperd in dem die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz eine der Hauptpersonen ist. Nach mehreren Leichenfunden sieht sich Julia plötzlich im Mittelpunkt der Ereignisse die in der Vergangenheit ihren Anfang nahmen. Der Autorin ist ein dichter und spannungsgeladener Thriller gelungen der auf mehrere Pfaden bis zum furiosen Ende der Geschichte gelangt. Immer wieder habe ich gerätselt wie die Ereignisse zusammen hängen und wer nun der tatsächliche Täter ist. Die Arbeit von Julia wird interessant beschrieben und die Akteure werden gut gezeichnet. Einige wenige Male konnte ich Julias Gedankengängen nicht folgen, aber letztendlich wurde mir klar was sie zu ihrem handeln bewegte. Die einzelnen Charaktere bereichern die Geschichte und passen gut in den gesamten Ablauf der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, der Handlung konnte ich gut folgen und durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven konnte ich weit in die Gedanken und Motive der Protagonisten eindringen. Insgesamt eine lohnenswerte Lektüre. Nachtlicht kann gelesen werden ohne den ersten Band Mooresschwärze zu kennen, wobei ich jedoch immer empfehlen würde, die Bände in chronologischer Folge zu lesen damit man den vollen Lesegenuss hat.

cover
Kleiner Streuner - große Liebe ist der aktuelle Liebesroman zur Weihnachtszeit aus der Feder der Autorin Petra Schier. Socke ein kleiner streunender Hund bekommt kurz vor Weihnachten ein neues Heim. Da Eva ihn nicht bei sich wohnen lassen kann, kommt Socke erst mal bei Andre unter. Da Socke beide mag, wäre es ihm am liebsten, wenn Eva einfach auch zu Andre ziehen würde, aber das ist nicht so einfach dennoch hoffe Socke dass das Schicksal einen günstigen verlauf nimmt. Die Autorin erzählt eine zauberhafte Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen die eigentlich zusammen gehören, es aber aus unterschiedlichen Gründen nicht schaffen das zu sehen. So muss der Weihnachtsmann und seine Elfen ebenso nachhelfen wie Socke. Alle Romantikerinnen unter den Leserinnen werden die Geschichte lieben, wer sich nicht auf Romantik und ein wenig Zauber einlassen kann, dem wird die Geschichte zu kitschig und süß sein. Mir hat sie jedenfalls gut gefallen und die unterschiedlichen Perspektiven aus denen erzählt wird, lassen den Roman lebendig und unterhaltsam sein. Am besten gefällt mir immer wieder wenn Socke erzählt wie er alles empfindet. Herzerfrischen naiv und aus Hundesicht werden große Probleme plötzlich klein. Kleiner Streuner - große Liebe ist nicht de erste Roman mit Hund den Petra Schier geschrieben hat und sie lässt im neuen Roman auch Personen aus den Vorbänden auftauchen. Das finde ich ganz nett, da ich einige der Geschichten kenne und es so ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Protagonisten gibt. Die Geschichten der Bücher sind in sich abgeschlossen und man kann jedes Buch einzeln lesen. Der Schreibstil ist schnörkellos und lebendig, langatmige Füller gibt es nicht und auch einige Liebesszenen wurden geschmackvoll eingebaut.

cover
Reaktor Der unsichtbare Mörder ist ein Thriller aus der Feder des Autors Thomas Kowa. Zum dritten Mal lässt er Erik Lindberg ermitteln und der Kommissar muss wieder einiges aushalten. Einen Polizeichef der ihn erpresst. Eine Freundin die nur langsam ins Leben wieder findet. Unerklärliche Todesfälle und eine spannende Jagd nach dem Täter. Auch der dritte Teil der Lindberg Reihen hält ein hohes Niveau an Spannung und Gefühl für die Leser bereit. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und gut lesbar, die Spannungsbögen werden gut ausgereizt und auch die ruhigeren Momente beleben die Geschichte. Insgesamt ein stimmiger Thriller der mich gut unterhalten hat. Man kann ihn auch lesen wenn man die vorherigen Fälle nicht kennt, aber man würde sich auch das Vergnügen nehmen Lindberg Schritt für Schritt kennen zu lernen.

cover
Charming Bad Boy aus der Feder der Autorin Adele Mann bietet eine gute Mischung aus Liebe, Romanze und Drama. Der Bad Boy Brock bietet der Lehrerin Dani ein Zimmer in seiner Wohnung an nachdem diese ihren untreuen Freund verlassen hat und sich keine eigene Wohnung leisten kann. Dani ist die Schwester seines besten Freundes Logan und sie kennen sich schon seit ihrer Kindheit. Brock ahnt nicht das Dani seit ihrer Jugend in ihn verliebt ist und auch Brock lässt Danis Charme nicht kalt. Doch es gibt etwas in seiner Vergangenheit das ihn hindert sich auf Dani einzulassen und dann schlägt das Schicksal zu und Brocks Vergangenheit bedroht sein Leben mit Dani. Der Autorin ist mit dieser Geschichte eine gelungene Mischung aus prickelnder Erotik gepaart mit dramatischen Anteilen gelungen. Romantische Momente gibt es eher wenige, dafür frische und in Teilen witzige Dialoge. Die erotischen Szenen werden geschmackvoll inszeniert, wobei sie einen nicht unerheblichen Anteil ausmachen. Die Chronologie der Handlung ist stimmig und der Schreibstil flüssig lesbar. Es gibt keine langatmigen Füller und die Geschichte plätschert nicht dahin, sondern hat einen angenehmen Ablauf, der keine Langeweile aufkommen lässt. Insgesamt ein unterhaltsamer Roman aus dem Bereich Liebe und Erotik.

Seite 1 / 40

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2017 geliefert.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: