eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Mach mich scharf! Erotische Geschichten

Sex, Leidenschaft, Erotik und Lust.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Mach mich scharf! Erotische Geschichten
Autor/en: Lucy Palmer

EAN: 9783940505866
Format:  EPUB ohne DRM
Sex, Leidenschaft, Erotik und Lust.
blue panther books

Juli 2015 - epub eBook - 192 Seiten

Begeben Sie sich auf eine sinnliche Reise voller erotischer Begegnungen, sexuellem Verlangen und ungeahnter Sehnsüchte ...

Ob mit dem Chef im SM-Studio, heimlich mit einem Vampir, mit zwei Studenten auf der Dachterrasse oder unbewusst mit einem Dämon ...

»Lucy Palmer schreibt einfach super erotische, romantische und lustvolle Geschichten, die sehr viel Lust auf mehr machen.« Trinity Taylor

1. Reine Chefsache,
2. Führe mich nicht in Versuchung!,
3. Der Eindringling,
4. Stecken geblieben,
5. Sex & Spiele,
6. Beautiful Beast,
7. Lustmassage,
8. Gefangen,
9. Ertappt,
10. Seelenlos,
11. Der Gentleman [nur im Internet]
n/a

Gefangen ... Als frisch verheiratetes Ehepaar auf der Durchreise hatten sie sich ausgegeben, als sie in dem einfachen Motel eincheckten. Jason kam gerade aus der Dusche und lies sich erschopft ins Bett fallen, wahrend sich Megan uberlegte, wie sie es ihm heimzahlen konnte, dass er sie erst so heis gemacht und dann einfach liegen gelassen hatte. Was ihr bei seinem Erscheinungsbild nicht einfach fiel, denn mit den feuchten Haaren und mit nichts weiter auf der Haut als einem knappen Slip, sah er zu sexy aus.

Meg wartete, bis er eingeschlafen war und holte dann leise ihre Handschellen hervor. Durch eine Offnung im Vorhang fiel ein schmaler Streifen hellen Lichts genau auf Jason, da sich vor ihrem Zimmer das gewaltige, beleuchtete Schild des Motels befand. Blitzschnell fuhrte sie die Kette an einer Strebe des Bettgestells hindurch und befestigte das Metall an Jasons Handgelenken. Dieser blinzelte erst verwirrt, doch bevor er bemerkte was los war, hatte ihm Meg mit ihrer Schlafmaske die Augen verbunden.

"Den Knebel spar ich mir, weil du ja auch so nett warst und mich von meinem befreit hastg, spottete Meg, als sie ihm die Zudecke wegzog. Beim Anblick von Jasons durchtrainiertem Korper blieben ihr jedoch erst mal die folgenden Worte im Hals stecken. Dass diese Mistkerle immer so verdammt gut aussehen mussten! Kein Wunder, warum die Frauen immer reihenweise auf solche selbstverliebten Typen hereinfielen.

"Hey, was soll das?" Jasons Muskeln spannten sich an, was ihn fur Meg nur noch schmackhafter machte und ein Kribbeln in ihrem Unterleib ausbreiten lies.

"Glaubst du, ich wurde es so einfach hinnehmen, wie du mich behandelt hast?", fauchte sie. ***

"Was?!" Jason verstand ploetzlich nichts mehr. Was ist nur mit dieser Frau los?, dachte er. Arbeitete Megan womoglich fuer Garcia?

Als sie ihm jedoch an den Bund seiner Unterhose griff, ging ihm ein Licht auf. "
Hey, Megan, das war doch nur ein Spiel, weil Ted uns beobachtet hatte!"

Sie zog ihm die Schlafmaske ein Stuck nach oben, sodass er im Halbdunkel ihr erzurntes Gesicht sah. "Bei diesem Spiel bist du ja verdammt auf deine Kosten gekommen, was, Jason?"

Shit, sie hat es mitbekommen, durchfuhr es ihn. "Und ein ehrbarer Spielpartner fuhrt das Spiel immer zu Ende! Aber das hast du nicht! Was sollte er ihr jetzt zu seiner Verteidigung sagen? Aber das ubernahm gerade Meg fur ihn: "Jetzt sieh mich nicht so unschuldig an! Ja, ich weis, ihr Manner konnt nicht anders. Ihr braucht nur eine Frau in Unterwasche zu sehen, und schon geht euch einer ab."

Was fur ein temperamentvolles Biest! Jason war ploetzlich hellwach. Mit grosem Interesse musterte er seine Kollegin, die er bis jetzt immer fur vollig unscheinbar gehalten hatte. Sie trug einen gewohnlichen Bademantel, den sie sich jedoch auf einmal von den Schultern streifte. Darunter war sie ... vollkommen nackt! Nicht ein einziges Haar zierte ihre schmale Spalte, und auch dort bedeckte ein Tattoo ihre Haut, das Jason in dem schwachen Licht allerdings nicht genau erkennen konnte. Ihre Bruste waren fest und gerade richtig gross "eine Hand voll" so, wie sie ihm bei einer Frau gefielen. Dunkel und spitz standen die Nippel davon ab. Megans wallendes Haar fiel ihr bis uber die Schultern. Auser in Garcias Versteck hatte Jason es noch nie zuvor offen gesehen. Sie war eine verdammt heise Braut, Wahnsinn! Sein Schwanz fand das auch, denn er war am Erwachen.

Megans Hande lagen immer noch auf seiner Hose, anscheinend traute sie sich nicht so recht, ihr Vorhaben umzusetzen. Die warmen Finger auf seinem Bauch liesen ihn erschaudern, als er sich vorstellte, was Meg alles in seinem wehrlosen Zustand mit ihm anstellen konnte. Jasons Fuse zuckten, da er hin und her gerissen war. Sollte er sie vom Bett schubsen oder mit seinen Schenkeln einfangen, um sie auf s
ich zu ziehen? Aber sie wird es nicht tun, uberlegte er beinahe enttauscht, wahrend er sie mit einem heisen Blick bedachte. Sie will mich nur ein wenig argern. .Schon brav bleiben, Jason, und nicht treten. Denn wenn du mich verletzt, gibt es niemanden, der dich befreitg, sauselte sie zuckersus und ruckte die Augenbinde wieder an ihren Platz. "Und es ware dir doch bestimmt furchtbar peinlich, wenn dich die Putzfrau morgen in diesem Zustand findet, oder?!"

Er hatte sich anscheinend in Megan komplett geirrt, schoss es Jason durch den Kopf, als sie ihn gekonnt von seiner Unterhose befreite. .Megan, was hast du vor?g Jason konnte sie nicht sehen. Indem er seinen Kopf auf dem Kissen hin und herscheuerte, versuchte er, sich von der Maske zu befreien, doch so schaffte er es nicht. Sie sas bombenfest. Also lauschte er angestrengt in die Dunkelheit. "Megan?" Sie wollte ihn doch nicht die ganze Nacht so liegen lassen? "Du hattest deinen Spass, also mach mich wieder los."

Jason fuehlte sich etwas unbehaglich. Nackt und verwundbar lag er vor seiner Kollegin, die ihn mit Sicherheit hoehnisch betrachtete. Beinahe glaubte er, ihre eiskalten Blicke auf seiner Haut spuren zu konnen. Mit den Fuessen angelte er nach der Zudecke, doch bevor er sie richtig zu fassen bekam, wurde sie ihm weggezogen. Langsam reichte es ihm. "Megan, verdammt noch mal, was soll das! Mach jetzt die verflixten Handschellen auf!"

"Na, Jason, wie ist das, so wehrlos zu sein?", horte er plotzlich leise ihre Stimme, aber ganz nah an seinem Ohr.

Sofort drehte er den Kopf in ihre Richtung. "Es ist total beschissen, okay? Mach mich bitte wieder los! Ich habe ein paar echt ueble Monate hinter mir, und wurde mich jetzt gern ein wenig davon erholen."

Auch wenn sie ihm nicht antwortete, fuhlte er, dass sie dicht bei ihm war. Ihre Haare streiften seine Brust, was ihm trotz seines Zorns eine koestlic
he Gaensehaut einbrachte. Als sich die Matratze neben ihm ploetzlich herabsenkte, wusste Jason, dass sie sich neben ihn auf das Bett gekniet hatte.

"Pssst, wer wird denn gleich so ausflippen?", gurrte sie. Jason spurte ihre Finger, die erst kleine Kreise um seine Brustwarzen zogen, bevor sie an seinem Bauch herabwanderten. "Es ist nicht zu ubersehen, wie sehr du deine Hilflosigkeit geniesst, Kollege."

Ohne Umschweife griff sie nach seinem prallen Schaft und druckte zu. "Gott!"

"Du darfst auch Meg zu mir sagen!", sauselte sie, fuhr dabei seine Aderungen zweimal auf und ab und lies dann los. "Verflucht, Megan, du bringst mich um!", stohnte Jason. Ihre kleine, warme Hand hatte sich auf seinem Schwanz verdammt gut angefuehlt. Ach was, einfach perfekt! Dieses dreiste Fruechtchen wusste genau, was sie mit ihm anstellen musste! ***

Meg konnte die Augen nicht von seiner Harte nehmen. Sie zuckte ununterbrochen, wahrend sich Jason hilflos in den Fesseln wand. Sein flacher Bauch bewegte sich schnell, er schien sehr erregt zu sein. Gut, dachte sie. Ich werde ihn an den Rand des Wahnsinns treiben!

Mit den Lippen tippte sie die zitternde Eichel an und leckte mit flinken Zungenschlagen die salzigen Troepfchen von der Spitze, ohne ihn dabei mit den Haenden zu beruehren.

Jason konnte kaum fassen, was Meg gerade mit ihm anstellte. Die Frau ist fantastisch!, ging es ihm durch den Kopf, waehrend er die Beine anwinkelte und die Schenkel weit oeffnete. Seine Hueften drueckten sich ihrem heisen Atem entgegen, doch ihr Mund zog sich immer wieder zurueck. Na warte, du Hexe, wenn ich hier wieder loskomme voegel ich dich so heftig durch, dass du drei Tage lang nicht mehr sitzen kannst!

Im ersten Moment, als sich etwas Warmes, Weiches auf sein Gesicht druckte, dachte Jason, Megan wolle ihn ersticken. Doch dann nahm sie ein wenig an Gewicht weg und er konn
te es riechen - ihr feuchtes Geschlecht, das sie ihm so frech auf den Mund presste. Himmel, die Frau sitzt mit gespreizten Beinen auf mir! Jasons Erektion peitschte wild hin und her. "Leck mich schon aus, dann sind wir quitt", hoerte er sie ueber sich keuchen.

Das brauchte sie ihm nicht sagen, er war schon dabei! Meg duftete kostlich, und wie sie schmeckte ... wie ein Verdurstender leckte er ihr den bittersusen Saft aus der glitschigen Spalte.

Jasons Nase lag in ihren Falten vergraben, wahrend sein Mund sie mit gierigen Bissen vernaschte. Seine Bartstoppel rieben ueber die Schamlippen sowie uber ihren Kitzler und schickten Blitze durch ihr Inneres.

"Ich mochte dich ansehen", stoehnte Jason, der sich an ihrer harten Perle festgesaugt hatte, "und ich mochte in dir sein." Natuerlich moechtest du das, und wie sehr ich es auch mochte, durchfuhr es Meg, aber was wird dann aus meiner Bestrafung? "Du bist hier noch nicht fertig", antwortete sie ihm stattdessen.

"Megan, bitte, so beruhr mich doch wenigstens!" Jason tat ihr beinahe leid, wie er so unter ihr flehte. Sie schmeckte immer noch seine Lust auf ihren Lippen.

Kurzerhand stand sie auf, drehte sich mit wackeligen Schritten auf ihm herum und senkte sich auf seinen Mund. Wahrend Jason seine Zunge mit schnellen Stosen in sie trieb, griff sie nach seinem Penis, der sich ihr zitternd entgegenreckte. Die Spitze glanzte von den Sehnsuchtstroepfchen.

Aus Jasons Brust wich ein kehliger Laut. Was wurde er jetzt dafur geben, Megan ansehen zu duerfen. Er spuerte, wie sich ihre Finger fest um seinen Schwanz schlossen und ihn massierten, bevor sich, ploetzlich und voellig unerwartet, ihr heiser Mund bis zum Anschlag auf ihn herabsenkte.

"Uhhh ...", entfuhr es ihm. Wahrend Meg ihn gekonnt mit den Lippen und der flinken Zunge verwoehnte, versuchte Jason, sich auf ihren nassen Schoss zu
konzentrieren. Sie fing an, sich auf ihm zu reiben, ein Schwall heisen Saftes schoss aus ihr heraus, bevor sie, sein erigiertes Glied zwischen ihren Lippen, heftig stoehnend uber ihm zusammenbrach.

Er gab ihr einen Moment, um sich von ihrem gewaltigen Orgasmus zu erholen, doch als sie von ihm herunterstieg und er sie nicht mehr in seiner Naehe spurte, fragte er: "Megan? Und was ist mit mir?"

"Du warst exorbitant, Kollege, vielen Dank!"

Jason hoerte, wie die Badezimmertur geschlossen wurde und gleich darauf das Wasser der Dusche rauschte. Fuck! Jasons Hoden zogen schmerzhaft. Dieses hinterhaltige Biest! Sein Schwanz brannte wie Feuer, die Haut um seinen Schaft spannte hoellisch ... er war so kurz davor gewesen! Wutend und frustriert riss er an den Handschellen, sodass das ganze Bettgestell klapperte. "Das wird sie mir buesssen!" ...


Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

eBook Highlights

 
Einfach eBooks kaufen bei eBook.de

 

Die besten neuen eBooks entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Im Dutzend pimpert's sich's besser
eBook
von Michael Marti…
Männersache
eBook
von Vincent Arche…
Geiler Besuch
eBook
von Michael Marbu…
200 erotische Geschichten Sammlung Ein riesiger Sammelband von 200 erotischen Geschichten
eBook
von Lisa Tindall

Kundenbewertungen zu Lucy Palmer „Mach mich scharf! Erotische Geschichten“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 review.image.1 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mach mich scharf! - von Papierwenderin - 04.10.2013 zu Lucy Palmer „Mach mich scharf! Erotische Geschichten“
Die Kurzgeschichten von Lucy Palmer, sind wirklich sehr kurz. Zwar kommen alle Geschichten zum Ende und weisen eine kleine Handlung auf, aber diese wirkt zu gehetzt, das Ende ist zu schnulzig und der eigentliche Akt wird für den Umfang des mageren Geschehens zu stark aufgebläht. Trotzdem schafft es die Autorin mich mit ihren Ideen und der geschriebenen Sinnlichkeit zu verzaubern. Fazit: Ein Buch, welches mich nicht immer mitreißen konnte. So fehlte mir ein realistischer Schluss - auch wenn ein Happy End etwas wirklich tolles ist, passt es nicht immer. Daher gebe ich eine Leseempfehlung an Leser, welche das romantische Ende mögen - es sei aber gesagt, dass die Geschichten teilweise sehr hart sind und nicht immer romantisch. Ich vergebe 3 Sterne für "Mach mich scharf!", da mir für die volle Punktzahl die Geschichten zu kurz / gehetzt und dadurch stellenweise zu unrealistisch waren.
Zur Rangliste der Rezensenten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Junges Glück - Sexstories
eBook
von May Britt Eis…
Russisches Roulette
eBook
von Julie Annes L…
Schmutzige Frauen-Fantasien
eBook
von Lisa Cohen, U…
Geile Nachbarn - Sex-Stories von nebenan
eBook
von Petra Peterse…
Private Swinger-Party
eBook
von Gary Grant, M…

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: