eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Der Mythos von den Leistungseliten

Spitzenkarrieren und soziale Herkunft in Wirtschaft, Politi…
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 19,90* inkl. MwSt.
Portofrei*
Produktdetails
Titel: Der Mythos von den Leistungseliten
Autor/en: Michael Hartmann

ISBN: 3593371510
EAN: 9783593371511
Spitzenkarrieren und soziale Herkunft in Wirtschaft, Politik, Justiz und Wissenschaft.
Campus Verlag GmbH

September 2002 - kartoniert - 208 Seiten

Geschlossene Gesellschaft! - Für Spitzenkarrieren in Deutschland ist die soziale Herkunft ausschlaggebend, nicht die individuelle Leistung. Die hier untersuchten Berufsverläufe von Ingenieuren, Juristen und Wirtschaftswissenschaftlern zeigen, dass die Promotion noch lange nicht den Weg zu Top-Positionen in der Wirtschaft ebnet. Die größten Chancen haben Promovierte, die aus dem gehobenen oder dem Großbürgertum stammen. Die soziale Öffnung des deutschen Bildungswesens hat bislang nicht zur sozialen Öffnung der Eliten geführt.
1. Elitenrekrutierung und Bildungsauslese
1.1 Der Elitebegriff im zeitlichen Wandel
1.2 Elite und Leistung
1.3 Bildungsexpansion und Elitenrekrutierung
1.4 Promotion, soziale Herkunft und Elitenzugehörigkeit
1.5 Forschungsdesign und -methode
2. Die soziale Zusammensetzung der Promovierten
2.1 Die Bildungsexpansion im schulischen Bereich
2.2 Die soziale Zusammensetzung der Studierenden im
Zeitvergleich
2.3 Promotion und soziale Herkunft
2.3.1 Studienabschlüsse und Promotionen
2.3.2 Soziale Öffnung oder soziale Schließung - Veränderungen
in der sozialen Zusammensetzung der Promovierten?
2.3.3 Studienverhalten und soziale Herkunft
3. Karrieren in der Wirtschaft und soziale Herkunft
3.1 Die Besetzung hoher Führungspositionen in den
Großunternehmen der deutschen Wirtschaft
3.2 Karrieren in den Spitzenunternehmen der deutschen Wirtschaft
3.3 Karrieren in öffentlich-rechtlichen Unternehmen
und in Verbänden
4. Die Bedeutung der sozialen Herkunft für Karrieren
in Politik, Justiz und Hochschule
4.1 Karrieren in der Politik
4.2 Der Zugang zur höheren Justiz
4.3 Der Weg zur Professur
5. Leistung oder Habitus?
Voraussetzungen für den Zugang zu Elitepositionen
in Wirtschaft, Wissenschaft, Justiz und Politik
5.1 Promotion, Habitus und Karrieren in der Wirtschaft
5.2 Die Aufstiegsbedingungen in Wissenschaft, Justiz und Politik
5.2.1 Die Berufung zum Professor
5.2.2 Der Weg in die höhere Justiz
5.2.3 Karrieren im politischen Sektor
5.3 Karrierechancen und Wahlmöglichkeiten
6. Der Mythos von der Leistungsgesellschaft und die
realen gesellschaftlichen Machtverhältnisse
6.1 Bildungssysteme und Elitenbildung im
internationalen Vergleich
6.1.1 Enarques und Etonians - Die Absolventen der französischen
und britischen Elitebildungsinstitutionen in den Spitzen
von Wirtschaft, Politik und Verwaltung
6.1.2 Elitebildungsstätten und die soziale Schließung der Eliten
6.2 Individualisierung, funktionale Differenzierung
oder Klassengesellschaft
6.3 Macht, herrschende Klasse und "Leistungsgerechtigkeit"
Literatur
Michael Hartmann, geboren 1960, Studium der Katholischen Theologie, Erziehungswissenschaften und Anglistik; Promotion zum Dr. theol. an der Tübinger Kath.-Theol. Fakultät; Moderator und Theologe in der Erwachsenenbildung und freier Mitarbeiter im Katholischen Bibelwerk e.V., Stuttgart.
Souveränität wird vererbt "Die Studie erklärt, warum Top-Führungskräfte fast nie aus Arbeiterfamilien stammen." (Süddeutsche Zeitung, 31.08.2002) Stallgeruch "Karriere durch Leistung? Ein Mythos, sagt Michael Hartmann." (Die Zeit (Literatur), 01.10.2002) Geborene Manager "Hartmanns Forschungsergebnisse werfen alles über den Haufen, was Bildungspolitiker in den vergangenen Jahrzehnten gepredigt haben." (Financial Times Deutschland, 01.10.2002) Leistung lohnt nicht "Hartmanns Studie legt eine unangenehme Konsequenz nahe: Die vermehrten Bildungschancen haben die sozialen Schranken der bürgerlichen Gesellschaft nicht durchlässiger gemacht." (Die Tageszeitung, 09.10.2002) Spitzenkarrieren und soziale Herkunft "Das Ideal einer offenen Gesellschaft ist in Gefahr, endgültig zum schönen Schein zu verkommen. Hartmanns Buch ist deutliches Warnzeichen." (Deutschlandfunk, 21.10.2002) Chefetage oder nicht: Die Herkunft macht's "Führungspositionen in Deutschland û kein Terrain für Kinder aus Arbeiter- und Angestelltenfamilien." (Audimax, 01.11.2002) Dieser angenehme Stallgeruch "Aufstieg nach Leistung? I wo. Hartmann sagt, auf den großbürgerlichen Habitus kommt es an." (Süddeutsche Zeitung, 26.04.2003) Leistungseliten? "Instruktiv und spannend!" (Finanzen, 01.06.2003) Buch des Monats "Sofern Soziologen überhaupt noch wissen, wo oben und unten ist, richtet sich ihr Forscherblick meistens hinab zu den Mühseligen und Beladenen. Jetzt hat sich der Darmstädter Sozialwissenschaftler Michael Hartmann jedoch einmal dem unbekannten sozialen Wesen 'Establishment' zugewandt." (Konkret, 01.08.2003) Karrierewelt "Hartmanns Fazit: Die Wirtschaft in Deutschland wird nicht zwangsläufig von den Besten geführt, sondern vom Nachwuchs der ersten Kreise." (Die Welt, 18.10.2003)

Kundenbewertungen zu Michael Hartmann „Der Mythos von den Leistungseliten“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: