eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Garp und wie er die Welt sah

Roman. Nachw. v. Johannes Sabinski. Originaltitel: The Wo…
Sofort lieferbar Pünktlich zum Fest*
Taschenbuch
Taschenbuch € 12,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Produktdetails
Titel: Garp und wie er die Welt sah
Autor/en: John Irving

ISBN: 3499150425
EAN: 9783499150425
Roman. Nachw. v. Johannes Sabinski.
Originaltitel: The World According to Garp.
'rororo Taschenbücher'.
Empfohlen Ab 16 Jahre.
Übersetzt von Jürgen Abel, Johannes Sabinski
Rowohlt Taschenbuch

1. November 1982 - kartoniert - 688 Seiten

Die Welt des Schriftstellers Garp ist bevölkert von Lehrern und Huren, Spießern und Randexistenzen, Verlagslektoren und Mördern, Transsexuellen und Sittenstrolchen, Männern, Frauen und Kindern - grotesk, brutal, banal, perfide. Ein Pandämonium: unsere Welt. Diese Geschichte ist so absurd, so komisch, so tränentreibend, so kühl und sachlich, so wirklich und genau, dass man das Buch nicht mehr loswird.
John (Winslow) Irving, geboren am 2. März 1942 in Exeter, im Staat New Hampshire, als ältestes von vier Kindern. John Irvings Vater war Lehrer und Spezialist für russische Geschichte und Literatur. Seine Kindheit verbrachte Irving in Neuengland. 1957 begann er mit dem Ringen; 19jährig wusste Irving, was er werden wollte: Ringer und Romancier. Studium der englischen Literatur an den Universitäten von New Hampshire und Iowa, wo er später Gastdozent des Schriftsteller-Workshops war. Deutschkurs in Harvard. 1963-1964 Aufenthalt in Wien. 1964 Rückkehr in die Vereinigten Staaten. Arbeit als Lehrer an Schule und Universität bis 1979. Lebt heute in Toronto und im südlichen Vermont. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für seinen von Lasse Hallström verfilmten Roman Gottes Werk und Teufels Beitrag.

Kundenbewertungen zu John Irving „Garp und wie er die Welt sah“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 2 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wie am Lagerfeuer - von Polar - 28.09.2007 zu John Irving „Garp und wie er die Welt sah“
An diesem Roman mißt John Irving sich immer wieder selbst. Ihn zu übertreffen wird ihm kaum gelingen, doch wie jeder Autor besitzt er ein Thema, eine Handvoll Figuren, die es zu variieren gilt, eine Welt, die nur die Kulisse stellt. Wer kennt Garp nicht, wer empfiehlt ihn nicht, wer weiß nicht sofort, zwei, drei Szenen, die er brüllend komisch fand. Irvings Familien leiden trotz ihres Zusammenhalts zumeist unter einem Mangel. Entweder fehlt die Mutter, sind Söhne zu früh verstorben oder suchen einen Ort, an dem sie bleiben können und bedecken ihre Sehnsucht mit Umtriebigkeit, unverwüstlichem Optimismus, Begegnungen, die uns Normalsterblichen versagt bleiben und scheinen irgendwo, irgendwann, ganz kurz, trotz aller Tragik, glücklich zu sein. Garp und wie er die Welt sah beruht in erster Linie darauf, wie sie ihn sieht. Er ist ein sympathischer Abenteurer, schlittert durch seine Zeit, verwandelt sie in eine Groteske, bestärkt uns darin, daß wir alles überleben. Wir wachsen nur mit einer starken Mutter auf ... es muß weitergehen ... wir verlieren die Ehefrau ... es muß weitergehen ... wir werden von übergeschnappten Feministinnen ohne Zunge verfolgt ... es muß weitergehen ... und selbst am Ende geht es weiter ... nur nicht ganz ohne hin. Nie ohne ihn. Tragik, die Mut macht, denn eines sollte jeder ganz schnell lernen, über sich selbst lachen. Es geht viel zu schnell vorbei dieses Leben, also laßt uns alles mitnehmen. Transsexuelle, Bären, Seitensprünge, Karrieren wie Abstürze. Ein Roman, den man wieder in die Hand nimmt, weil man seine Geschichten vermißt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Hmmmm..... - von Book Lover (Escape Books & more) - 06.12.2006 zu John Irving „Garp und wie er die Welt sah“
...doch, irgendwie ein wenig seltsam ist dies Buch schon. Ich frage mich immer: was geht in diesem Menschen John Irving vor, das er in der Lage ist, sich solche Begebenheiten und Seltsamkeiten, die seine Geschichten ausmachen auszudenken?! Mit "Garp" legt er einen Roman vor, wie er bunter nicht hätte sein können. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, und das, obwohl ich des öfteren zwischen Ekel und Staunen hin und hergerissen war...
Zur Rangliste der Rezensenten

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2017 geliefert.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: