eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Philosophie

III Metaphysik. 4. , unveränderte Aufl. 1973. Book.
Lieferbar innerhalb von 2 bis 3 Werktagen
Buch (kartoniert)
Buch € 39,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Produktdetails
Titel: Philosophie
Autor/en: K. Jaspers

ISBN: 3540063250
EAN: 9783540063254
III Metaphysik.
4. , unveränderte Aufl. 1973.
Book.
Springer

10. August 1973 - kartoniert - 288 Seiten

Inhaltsübersicht des dritten Bandes.- 1. Transzendenz.- Ungenügen an allem Sein, das nicht Transzendenz ist.- Wirklichkeit metaphysischen Denkens und Wirklichkeit der Transzendenz.- 1. Gegenständlichwerden der Transzendenz.S..- 2. Stufen der Wirklichkeit überhaupt.S..- 3. Metaphysik zwischen dem Wissen von ihrer Überlieferung und der existentiellen Gegenwart der Transzendenz.S..- 4. Materialisieren und Leugnen der Transzendenz.S..- 5. Die Frage: Illusion oder Wirklichkeit.S..- Unbeständigkeit der metaphysischen Gegenständlichkeit.- 1. Das Denken im Symbol.S..- 2. Logischer Einsturz.S..- 3. Wechsel von Sein und Nichtsein.S..- Geschichtlichkeit der Metaphysik.- 1. Verschwinden als Wesen der Geschichtlichkeit.S..- 2. Die Substanz des Verschwundenen.S..- 3. Dreifacher Sinn des Allgemeinen im metaphysischen Denken.S..- Dasein als Gestalt geschichtlicher Erscheinung der Transzendenz.- 1. Gemeinschaft und Kampf in transzendenter Bezogenheit.S..- 2. Die Spannung der drei Gestaltungssphären metaphysischer Gegenständlichkeit.S..- 3. Die Sprache der Transzendenz in den Stufen metaphysischen Bewußtseins.S..- Methoden der Metaphysik.- 1. Verworfene Methoden.S..- 2. Aneignung und Gegenwart.S..- 3. Gegenwärtige Methoden.S..- 2. Das formale Transzendieren.- Prinzipien des formalen Transzendierens.- 1. Transzendieren vom Denkbaren zum Undenkbaren.S..- 2. Dialektik des transzendierenden Denkens.S..- 3. Transzendieren über Subjekt und Objekt.S..- 4. Transzendieren am Leitfaden der Kategorien in drei Sphären.S..- Transzendieren in Kategorien des Gegenständlichen überhaupt.- 1. Sein und Nichts.S..- 2. Einheit und Dualität.S..- 3. Form und Material.S..- 4. Möglichkeit, Wirklichkeit, Notwendigkeit, Zufall.S..- 5. Grund.S..- 6. Das Allgemeine und das Individuum.S..- 7. Sinn.S..- Transzendieren in Kategorien der Wirklichkeit.- 1. Zeit.S..- 2. Raum.S..- 3. Substanz, Leben, Seele.S..- Transzendieren in Kategorien der Freiheit.- Die Gottheit als formale Transzendenz.- 3. Existentielle Bezüge zur Transzendenz.- Trotz und Hingabe.- 1. Empörung.S..- 2. Suspension der Entscheidung im Wissenwollen.S..- 3. Unser Menschsein im Wissenwollen ist schon Trotz.S..- 4. Der trotzende Wahrheitswille appelliert an die Gottheit.S..- 5. Der Riß im Sichselbstwollen.S..- 6. Hingabe.S..- 7. Theodizee.S..- 8. Die Spannung im Zeitdasein wegen der Verborgenheit der Gottheit.S..- 9. Vernichtende Übersteigerung in der Isolierung der Pole.S..- 10. Nichtige Abgleitung in der Isolierung der Pole.S..- 11. Vertrauenslose Hingabe, Gottverlassenheit, Gottlosigkeit.S..- 12. Am Ende die Frage.S..- Abfall und Aufstieg.- 1. Ich selbst in Abfall und Aufstieg.S..- 2. Ich werde, wie ich werte.S..- 3. Selbstwerden in Abhängigkeit.S..- 4. Die Richtung des Prozesses, gehalten in der Transzendenz, ist unbestimmt wohin.S..- 5. Ich selbst als Prozeß und als Ganzheit.S..- 6. Genius und Dämon.S..- 7. Unsterblichkeit.S..- 8. Ich selbst und das Weltganze.S..- 9. Weltprozeß.S..- 10. Abfall und Aufstieg in der Geschichte.S..- 11. Der im Ganzen sich vollendende Abfall und Aufstieg.S..- Das Gesetz des Tages und die Leidenschaft zur Nacht.- 1. Die Antinomie von Tag und Nacht.S..- 2. Versuch konkreter Beschreibung.S..- 3. Verwechslungen.S..- 4. Die fragwürdigen Grundvoraussetzungen des Tages.S..- 5. Die mögliche Schuld.S..- 6. Genius und Dämon im Kampf um Existenz.S..- 7. Frage nach der Synthese beider Welten.S..- 8. Mythische Erhellung.S..- Der Reichtum des Vielen und das Eine.- 1. Der existentielle Ursprung des Einen.S..- 2. Einheit in der Welt.S..- 3. Einheit im Logischen.S..- 4. Transzendieren zum Einen.S..- 5. Polytheismus und der eine Gott.S..- 6. Transzendenz der einen Gottheit.S..- 4. Lesen der Chiffreschrift.- Erster Teil: Das Wesen der Chiffren.- Die drei Sprachen.- 1. Unmittelbare Sprache der Transzendenz (erste Sprache).S..- 2. Die in der Mitteilung allgemein werdende Sprache (zweite Sprache).S..- 3. Die spekulative Sprache (dritte Sprache).S..- 4. Immanenz und Transzendenz.S..- 5. Wirklichkeit in den Chiffren.S..- Die Vieldeutigkeit der Chiffren.- 1. Symbolik überhaupt (Seinsausdruck und kommunikativer Ausdruck).S..- 2. Symboldeutung (beliebige Vieldeutigkeit).S..- 3. Symbolik und Erkenntnis.S..- 4. Deutbare Symbolik und schaubare Symbolik.S..- 5. Deuten im Zirkel.S..- 6. Beliebige Vieldeutigkeit und Vieldeutigkeit der Chiffre.S..- Existenz als Ort des Lesens der Chiffreschrift.- 1. Chiffrelesen durch Selbstsein.S..- 2. Existentielle Kontemplation.S..- 3. Glaube an Chiffren.S..- Chiffreschrift und Ontologie.- 1. Ontologie in den großen Philosophien.S..- 2. Unmöglichkeit der Ontologie für uns.S..- 3. Lesen der Chiffreschrift in Unterscheidung von Ontologie.S..- Das falsche Näherbringen der Transzendenz.- Zweiter Teil: Die Welt der Chiffren.- Übersicht.- 1. Universalität der Chiffren.S..- 2. Ordnung der Welt der Chiffren.S..- Natur.- 1. Natur als das Andere, als meine Welt, als ich selbst.S..- 2. Das Chiffresein der Natur.S..- 3. Das Lesen der Chiffre durch Naturphilosophie.S..- 4. Das Täuschende und Dürftige der allgemeinen Formeln für die Chiffre der Natur.S..- 5. Die existentielle Relevanz der Chiffre der Natur.S..- Geschichte.- Bewußtsein überhaupt.- Der Mensch.- 1. Chiffre der Einheit des Menschen mit seiner Natur.S..- 2. Chiffre der Einheit des Menschen mit seiner Welt.S..- 3. Die Chiffre Freiheit.S..- Kunst als Sprache aus dem Lesen der Chiffreschrift.- 1. Kunst als Zwischenreich.S..- 2. Metaphysik und Kunst.S..- 3. Nachahmung, Idee, Genie.S..- 4. Transzendente Vision und immanente Transzendenz.S..- 5. Die Mannigfaltigkeit der Künste.S..- Dritter Teil: Das spekulative Lesen der Chiffreschrift.- Daß Transzendenz ist (Gottesbeweise).- Daß Chiffre ist (Spekulation des Werdens).- Wie die Gegenwart des Chiffrelesens ist (spekulative Erinnerung und Voraussicht).- 1. Erinnerung.S..- 2. Voraussicht.S..- 3. Gegensatz und Einheit von Erinnerung und Voraussicht.S..- 4. Geschichtsphilosophische Spekulation.S..- Was die Chiffre des Daseinsganzen sagt (Spekulation des Seins).- 1. Positivismus.S..- 2. Idealismus.S..- 3. Chiffrenlesen der Existenzphilosophie.S..- Vierter Teil: Verschwinden von Dasein und Existenz als entscheidende Chiffre der Transzendenz (Sein im Scheitern).- Der vielfache Sinn des faktischen Scheiterns.- Scheitern und Verewigen.- Verwirklichen und Nichtverwirklichen.- Deutung der Notwendigkeit des Scheiterns.- 1. Geltung und Dauer müssen brüchig sein, wenn Freiheit ist.S..- 2. Da Freiheit nur durch und gegen Natur ist, muß sie als Freiheit oder als Dasein scheitern.S..- 3. Wenn das Endliche Gefäß des Eigentlichen sein soll, muß es fragmentarisch werden.S..- 4. Spekulatives Lesen der Chiffre: nur auf dem Wege über die Daseinstäuschung wird in dem Scheitern das Sein offenbar.S..- 5. Was nicht in die Deutungen aufgenommen ist.S..- Die Chiffre des Seins im Scheitern.- 1. Die undeutbare Chiffre.S..- 2. Die letzte Chiffre als Resonanz für alle Chiffren.S..- 3. Ruhe in der Wirklichkeit.S..- Namenverzeichnis.
Karl Jaspers, am 23. Februar 1883 in Oldenburg geboren und am 26. Februar 1969 in Basel gestorben, studierte Jura, Medizin und Psychologie. Ab 1916 Professor für Psychologie, ab 1921 für Philosophie an der Universität Heidelberg. 1937 wurde er - bis zu seiner Wiedereinsetzung 1945 - seines Amtes enthoben und war von 1948 bis 1961 Professor für Philosophie in Basel. 1958 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

Kundenbewertungen zu K. Jaspers „Philosophie“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: