eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Theorien der sozialen Gerechtigkeit

Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 19,95* inkl. MwSt.
Portofrei*
Produktdetails
Titel: Theorien der sozialen Gerechtigkeit
Autor/en: Wolfgang Kersting

ISBN: 3476017524
EAN: 9783476017529
Metzler Verlag, J.B.

13. April 2000 - gebunden - X

Der im Namen der sozialen Gerechtigkeit agierende Sozialstaat erfreut sich breiter Zustimmung. Was aber bedeutet soziale Gerechtigkeit? Obwohl Parteien und Interessenverbände unentwegt von ihr reden, gehört die Frage der gerechten Verteilung der kooperativ erwirtschafteten Güter zu den dunkelsten Zonen unseres moralischen Bewusstseins. Hier größere Klarheit zu schaffen und die gesellschaftlich-politische Diskussion über Probleme der sozialen Gerechtigkeit voranzubringen, ist das Anliegen dieses Bandes. Die politische Philosophie der Gegenwart hat Theorien der sozialen Gerechtigkeit entwickelt, die die klassische liberale Rechtsstaatsbegründung durch eine Sozialstaatsbegründung ergänzen sollen. Alle diese Theorien stützen sich auf einen starken Gleichheitsbegriff, verstehen im Einzelfall jedoch höchst Unterschiedliches darunter: Während die einen auf eine Gleichheit der Voraussetzungen bei den individuellen Lebenskarrieren drängen, konzentrieren sich andere auf die Gleichheit von Erfolg und Wohlfahrt. Dieser Band stellt die wichtigsten dieser Theorien - von John Rawls, Ronald Dworkin und Thomas Nagel - vor und unterzieht sie einer kritischen philosophischen und politischen Analyse. Der Autor untersucht aber auch Argumente von Richard Arneson, John Roemer und Brian Barry, und beschäftigt sich mit Vorstellungen von Bürgerdarlehen, Bürgereinkommen und Bürgerarbeit sowie weiteren Aspekten der gegenwärtigen Diskussion der Verteilungsgerechtigkeit. Er entwirft schließlich eine Theorie politischer Solidarität, die eine Sozialstaatsbegründung ermöglicht, die sowohl die Sozialstaatskritik des Neo-Liberalismus verwirft, aber auch die zahlreichen Schwächen des liberalen Egalitarismus vermeidet.
Wolfgang Kersting; Professor für Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel; Buchveröffentlichungen zu Platon, Machiavelli, Hobbes, Rawls, zu Kants Rechts- und Staatsphilosophie, zur Philosophie des Gesellschaftsvertrags sowie zu verschiedenen Aspekten von Recht und Gerechtigkeit.

Kundenbewertungen zu Wolfgang Kersting „Theorien der sozialen Gerechtigkeit“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: