eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Briefe in die chinesische Vergangenheit

Roman. 'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 9,90* inkl. MwSt.
Portofrei*
Produktdetails
Titel: Briefe in die chinesische Vergangenheit
Autor/en: Herbert Rosendorfer

ISBN: 3423105410
EAN: 9783423105415
Roman.
'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
dtv Verlagsgesellschaft

18. Januar 2001 - kartoniert - 368 Seiten

Ein Mandarin aus dem China des 10. Jahrhunderts versetzt sich mit Hilfe eines »Zeit-Reise-Kompasses« in die heutige Zeit. Er überspringt nicht nur tausend Jahre, sondern landet auch in einem völlig anderen Kulturkreis: in einer modernen Großstadt, deren Name in seinen Ohren wie Min-chen klingt und die in Ba Yan liegt. Verwirrt und wißbegierig stürzt sich Kao-tai in ein Abenteuer, von dem er nicht weiß, wie es ausgehen wird. In Briefen an seinen Freund im Reich der Mitte schildert er seine Erlebnisse und Eindrücke, erzählt vom seltsamen Leben der »Großnasen«, von ihren kulturellen und technischen Errungenschaften und versucht Beobachtungen und Vorgänge zu interpretieren, die ihm selbst zunächst unverständlich sind.
Herbert Rosendorfer, geb. 1934 in Bozen, ist Jurist und Professor für Bayerische Literaturgeschichte. Er war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ab 1967 Richter in München, von 1993-97 in Naumburg/Saale. Seit 1969 zahlreiche Veröffentlichungen, unter denen die Briefe in die chinesische Vergangenheit am bekanntesten geworden sind. Herbert Rosendorfer, Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, u.a. dem Tukan-Preis, dem Jean-Paul-Preis, dem Deutschen Fantasypreis, dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse und zuletzt 2010 mit dem Corine-Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Er lebte bis zu seinem Tod im September 2012 mit seiner Familie in Südtirol.
Jetzt reinlesen: Leseprobe (pdf)
»Wo die Zeitmaschine durch ein Jahrtausend rast, ist es unvermeidlich, dass wir uns selbst bald hier, bald da im Spiegel sehen.«
Der Tagesspiegel

Kundenbewertungen zu Herbert Rosendorfer „Briefe in die chinesische Vergangenheit“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 2 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll War für mich etwas anstrengend zu lesen - von Janine2610 - 30.01.2012 zu Herbert Rosendorfer „Briefe in die chinesische Vergangenheit“
Ich finde, dass sich jeder selbst ein Bild von dem Buch machen sollte, weil ich glaube, dass es bei einigen sehr gut ankommen wird und bei den anderen, wie auch bei mir, nicht so gut. Beim Lesen habe ich mich oft dabei ertappt, dass ich gedacht habe, wann ist das Buch denn nur endlich zu Ende?... Mich hat zum Beispiel sehr gestört, dass durch die Ausdrücke, die der aus dem 10. Jahrhundert stammende Mandarin benutzt hat, der Lesefluss (mein Lesefluss) sehr behindert wurde. Das war 1 Punkt. Weiters möchte ich erwähnen, dass ich die Geschichte allgemein, also, dass hier ausschließlich Briefe in die Vergangenheit und keine Briefe aus der Vergangenheit zu lesen waren, auch nicht so toll fand. Es ist auch nicht so ganz das Thema gewesen, das mich brennend interessiert hat und vielleicht fällt meine Rezension deswegen jetzt auch nicht ganz so gut aus.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll amüsant und charmant - von Karin Fiedler - 07.04.2009 zu Herbert Rosendorfer „Briefe in die chinesische Vergangenheit“
Die Idee einer Zeitreise, wer hat sie nicht und würde nicht alles dafür geben? Der Mandarin Kao-Tai reist in die Zukunft, nur hat er sich bei der Berechnung geirrt und landet jetzt nicht 1000 Jahre später in China, sondern in Deutschland, besser noch in München. :-) Und schon nimmt die Geschichte ihren Lauf. Angekommen, will er auch gleich wieder zurück, muß aber den errechneten Zeitpunkt abwarten und kann somit erst in 8 Monaten nach China und in seine Zeit zurückkehren. Lustig und originell beschreibt Herbert Rosendorfer den Besuch des Manadrin, der große Schwierigkeiten mit der heutigen Zeit und der anderen Kultur hat. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.
Zur Rangliste der Rezensenten

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: