eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Das Parfum

Die Geschichte eines Mörders. 'Diogenes Taschenbücher'.
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 12,00* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Produktdetails
Titel: Das Parfum
Autor/en: Patrick Süskind

ISBN: 3257228007
EAN: 9783257228007
Die Geschichte eines Mörders.
'Diogenes Taschenbücher'.
Diogenes Verlag AG

Oktober 2000 - kartoniert - 336 Seiten

"Von Jean-Baptiste Grenouille, dem finsteren Helden, sei nur verraten, daß er 1738 in Paris, in einer stinkigen Fischbude, geboren wird. Die Ammen, denen das Kerlchen an die Brust gelegt wird, halten es nur ein paar Tage mit ihm aus: Er sei zu gierig, außerdem vom Teufel besessen, wofür es untrügliche Indizien gebe: den fehlenden Duft, den unverwechselbaren Geruch, den Säuglinge auszuströmen pflegen."
Patrick Süskind, geb. 1949 in Ambach am Starnberger See, hat in München und in Aix-en-Provence mittlere und neuere Geschichte studiert und seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern verdient.
Dieses Buch war ein Ereignis. Im Frühjahr 1985 erschien »Das Parfum«, 449 Wochen lang blieb der Roman auf den Bestsellerlisten, wurde in 42 Sprachen übersetzt, weltweit mehr als 15 Millionen Mal verkauft. Nun hat Tom Tykwer jene Geschichte eines Mannes ohne Geruch, aber mit unglaublichem Geruchssinn verfilmt. Zeit, das Buch wieder zu lesen und das Frankreich des 18. Jahrhunderts zu riechen. Denn im Kino wird es nur zu sehen sein.

bücher - das unabhängige Magazin zum Lesen
www.buecher-magazin.de


Preiswert lesen


 
Bücher bei eBook.de entdecken.

 

Taschenbücher entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Der Fall Ken Jebsen oder Wie Journalismus im Netz seine Unabhängigkeit zurückgewinnen kann
Buch (kartoniert)
von Mathias Bröck…
Origin
Buch (gebunden)
von Dan Brown
Origin
Buch (gebunden)
von Dan Brown

Kundenbewertungen zu Patrick Süskind „Das Parfum“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 8 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Im Rausch der Sinne - von GRETA - 11.08.2009 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Grenouille hat ein Talent Düfte zu erkennen und neue zu mischen. Er lebt in einer Welt der Düfte und Gerüche zersetzt von dem Gedanken an den perfekten Duft. Sie kennen den Film ? schön, aber nur das Original kann mit Worten Schönheit und Grausamkeit, Gerüche und verwirrte Seelen in sprachliche Brillianz kleiden die einen bis zum Ende gefangen nimmt und auch danach die Welt anders escheinen lässt. eine unbekannte Welt gezeichnet in allen details
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll nicht so gut wie gehypt - von Itchy - 20.05.2009 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Das Parfum ist ein gutes Buch. Die Geschichte von Grenouille ist recht spannend sowie geradlinieg erzählt und man möchte gerne wissen wie es weitergeht, sobald man es weglegt. Allerdings wurde dieses Buch Süßkind's in der Vergangenheit mit solchen Lorbeeren beschmückt, die es meiner Meinung nach nicht verdient hat. Ich kann mich an Sätze erinnern die dann lauten "Erstes deutsches Buch das in der Nachkriegszeit internationalen Erfolg feiert" so, oder sinngemäß. Also das ist maßlos übertrieben. Es ist ein gutes Buch aber kein "Meisterwerk" in der Form wie es gehypt wurde.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll erschreckend, wunderbar, tief - von Tilman Schneider - 20.05.2008 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Hier wird die Geschichte eines Mörders erzählt. Der Mörder lebt in seiner eigenen Welt und liebt die Düfte der Welt. Er sucht aber nach dem Duft. Für einen guten Duft begeht er sogar mehrere Morde. Die Geschichte läuft weiter bis zum überraschenden Schluss.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eines meiner Lieblingsbücher! - von Darja Behnsch 'Schriftstellerin' - 13.04.2008 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Zuerst hatte ich sehr viel Mitleid mit Jean-Baptiste Grenouille, der schon beinahe kurz nach seiner Geburt durch die Hand seiner Mutter, einer Fischverkäuferin, getötet worden wäre. Allein sein Lebenswille als Säugling hat ihn gerettet. Er hat aus allen Leibeskräften geschrien, so dass man ihn gefunden hat, bevor ihn ein grausames Ende ereilt hätte. Jean-Baptiste war von den anderen Kindern fast "gefürchtet" und das allein, weil er keinen Körpergeruch besaß. Mir hat die Beschreibung von Süskind absolut gut gefallen, wie sich Jean-Baptiste aufgrund dessen seine eigene "Geruchswelt", die nur in seinem Kopf existierte, erschaffen hatte. Erst als Jean-Baptiste den ersten Mord begangen hat, habe ich ihn begonnen irgendwie zu hassen. Seine Geschichte zu verfolgen war zweifelsohne dennoch überaus spannend. Der einzige Part, der mir nicht so gut gefallen hat, war, als sich Jean-Baptist über sieben Jahre lang in dieser Höhle befand und mehr oder weniger so dahinvegetiert ist. Und ich muss sagen, dass er am Ende von dreißig Mördern zerstückelt und aufgefressen wurde, fand ich auch sehr abstrus. Dennoch, die Geschichte hat mich sehr gefesselt. Patrick Süßkind hat es blendend verstanden, mich mit seinem fast schon poetischen Schreibstil in die Geschichte zu entführen. Und da ich selbst auch schreibe, weiß ich, wie sehr man sich über jede Art von Lob freut, vor allem aber wie sehr es einen freut, wenn man es geschafft hat, den Leser in die Welt des Schriftstellers eintauchen zu lassen...;-) Und Süßkind hat es zweifelsohne geschafft, dass ich immer das Gefühl hatte, mich mit Jean-Baptiste fast schon real durch die Geschichte zu bewegen. Und aus diesem Grund kann ich Süßkind nicht weniger als fünf Sterne vergeben. "Das Parfum" ist zweifellos ein Meisterwerk. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte sich das Buch sofort bestellen. Er wird es nicht bereuen. Jean-Baptiste ist zwar ein grausamer Mörder ohne Herz und Gefühl und trotzdem reißt er einen mit einer Leichtigkeit in seine Welt der Gerüche. Sehr zu empfehlen!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein mörderisches Genie - von Mario Pfanzagl - 30.08.2006 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Vor der historischen Kulisse Frankreichs im 18. Jahrhunderts wird einer der genialsten und abscheulichsten Menschen dieser Zeit geboren - Jean Baptiste Grenouille - ein Mensch ohne Eigengeruch, doch mit einem überlegenen Geruchssinn. Beharrlich verfolgt er sein Ziel die Welt der Düfte zu erforschen und zu revolutionieren und dazu ist ihm jedes Mittel recht. Seit seiner Veröffentlichung vor über 20 Jahren hat das Parfum eine beeindruckende Erfolgsgeschichte hinter sich und immer noch erliegen die Menschen dem Zauber dieses Buchs. Über einen Zeitraum von 9 Jahren war es sogar durchgehend in der Spiegel-Bestsellerliste vertreten und nun wurde es auch noch verfilmt. Sein Erfolg und die epische Handlung haben es schlussendlich sogar zur Weltliteratur erhoben. Aber was macht die Faszination an diesem Buch aus? Hauptsächlich wohl diese faszinierende andere Welt der Gerüche, welche man durch die Augen oder besser gesagt die Nase Jean-Baptiste Grenouilles erkundet. Grenouille ist ein Genie, doch zugleich wirkt er aufgrund seines anderen Weltbildes skrupellos. Er folgt einem Ideal, dem ultimativen Parfum, für das ihn die Menschen lieben werden, obwohl er sie zugleich verabscheut. Das Parfum bietet mehr als nur eine Gelegenheit zur Interpretation und Auslegung der Worte, was seit Jahren dazu geführt hat, dass es immer wieder neu interpretiert wird. Besonders in der zweiten Hälfte des Buches, also mit dem Beginn des Exils, wird deutlich dass man hier mehr vor sich hat also bloß einen einfachen Roman. Süskinds Schreibstil reißt den Leser einfach mit auf diese Reise durch die Welt des Jean-Baptiste Grenouille. Nun mag es böse Zungen geben, die genau diese andere Welt stört, aber es darf ja jeder seine Meinung kundtun. Was Süskind eindeutig gelingt, ist es den Leser wie durch ein Parfum in seinen Bann zu ziehen, so dass man kleinere logische Fehler gar nicht mehr bemerkt. Fazit: Ein Geniestreich mit einzigartigem stilistischen Duft und interessanten Interpretationsmöglichkeiten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zynische Parodie des Entwicklungsromans - von Alexander Wolf - 10.06.2006 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Süskinds "Parfum" zählt zu den herausragendsten deutschen Beiträgen zur Weltliteratur der letzten Jahrzehnte und ist zugleich das einzig wirkmächtige Werk diees pressescheuen Autors. In seinem Roman kommt neben der oberflächlichen Spannung und der subtilen Erotik eine ganze Menge an Parodie einer Epoche zusammen. Inhaltlich ist es die Aufklärung, die Süskind aufs Korn genommen hat; will heißen, aller Vernunftsglaube wird ins Lächerliche gezogen, jede Form der Berechnung scheitert, die progressive, dem kontinuierlichen Fortschritt entgegen gehende Welt, degeneriert geradezu. Was eignet sich für ein solches parodistisches Unterfangen besser als der Entwicklungsroman: Die berühmten Lehr-, Wander- und Meisterjahre durchläuft der Protagonist Grenouille, um am Ende schließlich den Handlungsgang eines Entwicklungsromans ad absurdum zu führen. Man muss sich dieser parodistischen Grundlage bewusst, um das Scheitern aller Personen um Grenouille zu begreifen; keine, wirklich keine dieser Figuren kann in Süskinds Roman ihren persönlichen, berechneten Lebensplan verwirklichen. An ihrem eigenen Fortschritts- und Vernunftsglauben gehen sie zugrunde. Süskind hat mit seinem Grenouille, einer promethisch-genialen Figur, auch eine Reihe absurder Romangestalten fortgesetzt - man denke an Chamissos "Peter Schlemihls wundersame Geschichte", jener Figur, die keinen Schatten besitzt. Und so ist es bei Grenouille der Geruch, der ihm fehlt, den er sich schließlich - als einer der faszinierendsten Mörder der Weltliteratur - kreieren wird. Lesen Sie dieses Buch, wenn Sie es noch nicht getan haben. Ob ein Film die überwiegend von Sinneswahrnehmungen geprägte Figur des Grenouille angemessen wiederzugeben mag, darf bezweifelt werden. Man wird das filmische Resultat abwarten müssen...
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ekeln sie sich gern? Den lesen dieses Buch! - von belladonna409 - 12.04.2006 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Patrick Süßkind hat wirklich ein tolles Talent Sachen zu beschreiben und dies zeigt er in diesem Werk besonders gut! Ekel ist gar kein Ausdruck dafür ,aber trotzdem so lesenswert! Es ist mit Abstand mein lieblings BUCH! Weil diese wahnsinnis Art wie er alles beschreibt WowWwWwWwWwWwW!!! Ich habe noch nie ein Buch bewundert wie dieses hier, aber bewunderung ist gar kein Ausdruck dafür! Wer dieses Buch nicht liest ,verpasst was! Also ich kann nur raten, lesen und wundern!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll [...] - von Nadine - 30.01.2004 zu Patrick Süskind „Das Parfum“
Meiner Meinung nach ein Meisterwerk. Es wird nicht viel mit den modernen Techniken der Sprache gearbeitet... Süßkind verzichtet auf unnütziges Gerede und beschreibt geradlinig das Leben des Grenouille von seiner schrecklichen Geburt bis hin zu seinem Tod, verursacht aus purem Wahn. Auf jeden Fall lesen!
Zur Rangliste der Rezensenten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Das Parfum. EinFach Deutsch ...verstehen
Buch (kartoniert)
von Patrick Süski…
Das Parfum. Sonderausgabe
Buch (gebunden)
von Patrick Süski…
Das Parfum Neubearbeitung
Buch (kartoniert)
von Patrick Süski…
Sophokles. Antigone. Mit Materialien
Taschenbuch
von Sophokles
Das Parfum. Textanalyse und Interpretation zu Patrick Süskind
Taschenbuch
von Patrick Süski…

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: