eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Das Grabmal Kaiser Heinrichs III. in Goslar

Sofort lieferbar (Download)
eBook PDF

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu PDF eBooks und Watermarking

eBook € 22,90* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Das Grabmal Kaiser Heinrichs III. in Goslar
Autor/en: Wolfgang Beckermann

EAN: 9783897440388
Format:  PDF

Dateigröße in MByte: 9.
Edition Ruprecht

Januar 1998 - pdf eBook - 114 Seiten

Als 1056 Kaiser Heinrich III. starb und bevor dessen Körper nach Speyer überführt wurde, brachte man sein Herz nach Goslar. Dort wurde es in der Vierung der Kirche des von ihm gegründeten Stiftes St. Simon und Judas beigeSetzt. Mehr als zweihundert Jahre später erteilte das Stiftskapitel den Auftrag für ein neues, figürliches Grabmal. Es zeigt den Kaiser lebensgroß als Liegefigur mit den Insignien seiner Macht, Krone und Zepter, und einem Modell der Stiftskirche als Symbol des Gründungsaktes. Seit dem 19. Jh. hat es in der Ulrichskapelle der Kaiserpfalz seine neue Aufstellung gefunden, nachdem die Stiftskirche abgerissen worden war. Das Grabmal ist ein Beispiel für die im 13. Jh. zunehmende Stifterverehrung, die ihren u.a. Ausdruck findet in der Errichtung neuer Grabmäler auch für schon längst verstorbene Wohltäter. Seine darüber hinausgehende Bedeutung erfährt das Goslarer Werk durch die Tatsache, daß es sich um eines der wenigen figürlichen Grabmäler für einen deutschen König handelt, das sich aus mittelalterlicher Zeit erhalten hat.

Die vorliegende Untersuchung eine überarbeitete Fassung der 1996 am Kunsthistorischen Seminar der Universität Göttingen entstandenen Magisterarbeit versucht möglichst umfassend den Fragestellungen nachzugehen, die an das in der Forschung bislang nur am Rande behandelte Goslarer Grabmal gestellt werden können. Zunächst gilt es, technische Fragen zu klären, Überlegungen zum ursprünglichen Erscheinungsbild anzustellen sowie einen eingehenden Blick auf die ikonographischen Details der Grabfigur zu werfen.

Daran schließen sich die Herleitung der äußeren Form und die stilistische Einordnung des Grabmals in die sächsische Skulptur der zweiten Hälfte des 13. Jhs. an. Nach der Beschäftigung mit dem speziellen Bildtypus' in Goslar, der eigentümlichen Verbindung von Herrscherbild, Stifterbild und Grabbild in einem Werk, geht es um das liturgische Totengedächtnis. Dank der guten Quellenlage u. a. einem erhaltenen Ordinarius der Stiftskirche aus dem 15. Jh. lassen sich die einzelnen liturgischen Handlungen am Grab rekonstruieren und der Stellenwert beurteilen, den es in der Liturgie einnahm.

Das letzte Kapitel beschreibt die historische Entwicklung des Stifts und darauf aufbauend die Situation, in der es sich in der zweiten Hälfte des 13. Jhs. befand, mit dem Ziel, mögliche Motive für Errichtung des Grabmals herauszuarbeiten. Als Ergebnis der Untersuchung steht ein Werk, das in seiner Form auf das in Frankreich seit 1220 vollentwickelte gotische Grabmal zurückgreift. Stilistisch übernimmt es Anregungen der französischen Skulptur der Jahrhundertmitte und steht damit in loser Verbindung zu einigen sächsischen Arbeiten, die sämtlich in die Zeit zwischen 1270 und 1290 datiert werden. In diesen Zeitraum fällt auch die Entstehung des Goslarer Grabmals; eine Datierung die durch die Beobachtungen an Kostüm und Insignien gestützt wird.
1;Vorwort;2 2;INHALT;3 3;1. Einleitung;4 4;2. Fragestellung;6 5;3. Literatur- und Quellenlage;11 6;4. Das Grabmal;17 6.1;4.1. Erhaltungszustand/Maße/Material/Fassung;17 6.2;4.2. Aufstellungsort;19 6.3;4.3. Überlegungen zum ursprünglichen Erscheinungsbild;25 6.4;4.4. Beschreibung;29 6.5;4.4.1. Die Insignien;30 6.5.1;4.4.2. Das Kostüm;32 6.5.1.1;4.4.2.1. Schnurmantel;33 6.5.1.2;4.4.2.2. Surcot;34 6.5.1.3;4.4.2.3. Schuhe;35 6.5.2;4.4.3. Architekturmodell;37 6.5.3;4.4.4. Hund;38 7;5. Stilbezüge;42 8;6. Bildtyp;53 8.1;6.1. Das Grabmal Heinrichs III. - Besonderheiten eines Herrschergrabes im Vergleich;53 8.2;6.2. Die Sonderform als Grabmal einer Teilbestattung;60 9;7. Liturgische Memoria;64 9.1;7.1. Bestattungsort;64 9.2;7.2. Der liturgische Stellenwert von Grab und Grabmal innerhalb der Kirchenausstattung;67 9.3;7.3. Die liturgischen Handlungen und das Grabmal als Ensemble;72 9.4;7.4. Eine Neuordnung der Gründermemoria?;79 10;8. Motiv: Das Stift in der Krise;84 10.1;8.1. Abriß der Stiftsgeschichte von der Gründung bis zur Mitte des 13. Jhs.;84 10.2;8.2. Die Situation des Stifts in der zweiten Hälfte des 13. Jhs.;87 10.3;8.3. Das Motiv für die Neugestaltung des Grabmals;93 11;9. Schluß;97 12;LITERATUR;101 13;ABBILDUNGSNACHWEIS;115 14;ABBILDUNGEN;116 14.1;Farbtafel 1;116 14.2;Tafel 1;117 14.3;Tafel 2;118 14.4;Tafel 3;119 14.5;Tafel 4;120 14.6;Tafel 5;121 14.7;Tafel 6;122 14.8;Tafel 7;123 14.9;Tafel 8;124 14.10;Tafel 9;125 14.11;Tafel 10;126 14.12;Tafel 11;127 14.13;Tafel 12;128 14.14;Tafel 13;129 14.15;Tafel 14;130 14.16;Tafel 15;131 14.17;Tafel 16;132 14.18;Tafel 17;133 14.19;Tafel 18;134 14.20;Tafel 19;135 14.21;Tafel 20;136 14.22;Tafel 21;137 14.23;Tafel 22;138 14.24;Tafel 23;139 14.25;Tafel 24;140 14.26;Tafel 25;141 14.27;Tafel 26;142 14.28;Tafel 27;143 14.29;Tafel 28;144 14.30;Tafel 29;145 14.31;Tafel 30;146 14.32;Tafel 31;147 14.33;Tafel 32;148 14.34;Tafel 33;149 14.35;Tafel 34;150 14.36;Tafel 35;151 14.37;Tafel 36;152 14.38;Tafel 37;153 14.39;Tafel 38;154 14.40;Tafe
l 39;155 14.41;Tafel 40;156 14.42;Tafel 41;157


Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Wolfgang Beckermann „Das Grabmal Kaiser Heinrichs III. in Goslar“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: