eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Vom griechischen Feuer zum Dynamit

Eine Kulturgeschichte der Explosivstoffe.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 7,49* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Vom griechischen Feuer zum Dynamit
Autor/en: Jochen Gartz

EAN: 9783813210088
Format:  EPUB ohne DRM
Eine Kulturgeschichte der Explosivstoffe.
E.S. Mittler & Sohn

Januar 2015 - epub eBook - 176 Seiten

Beginnend mit dem berühtem "griechischen Feuer", das die Existenz des byzantinischen Reichs über Jahrhunderte sicherte, stellt dieses Buch allgemeinverständlich die Entwicklung der zivilen und militärischen Sprengstoffe dar. Als Katalysator bestimmter gesellschaftlicher Entwicklungen, wie etwa beim Zerfall der feudalen Ordnung oder dem Eintritt ins Industriezeitalter, wird den Sprengstoffen in historischen Darstellungen oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei veränderte die technische Nutzung dieser Stoffe nicht nur die Waffentechnik, sondern auch die insutrielle Fertigung von Konsumgütern. Die vorliegende kulturgeschichtliche Darstellung schließt diese Lücke. Durch die Vielzahl der Referenzen kann der Leser das Buch als Ausgangspunkt verwenden, sich je nach Vorkennntis und Ausbildung auch angrenzende Fachgebiete zu erschließen. Historische, volks- und waffenkundliche, naturwissenschaftliche und politische Aspekte sind mit der Geschichte der Explosivstoffe eng verknüpft.
Vorgeschichte: Antike Brandmischungen und das berühmte "griechische Feuer"

Der älteste Explosivstoff: das Schwarzpulver

Die Verbreitung der frühen Feuerwaffen im 14. Jahrhundert und ihre Weiterentwicklung

Büchsenmeister und das Feuerwerksbuch von etwa 1420

Historische Persönlichkeiten und ihr Verhältnis zum Pulver und den neuen Schusswaffen

Die neue Salpeterindustrie als Voraussetzung für die Verbreitung des Schwarzpulvers

Die frühe Entwicklung der Rakete

Pyrotechnik oder "Lustfeuerwerkerei"-Freude an Blitz, Knall und Feuer

Zündhölzer als alltägliche Anwendung explosiver Gemische

Von der alchimistischen Übergangszeit bis zum 19. Jahrhundert: Knallgold und weitere "hochexplosive Körper"

Alfred Nobels Arbeiten: Initialzündung und Dynamit

Die Ablösung des Schwarzpulvers als Treibmittel: Schießbaumwolle und rauchschwaches Pulver

Neue Militärsprengstoffe und ihre Anwendung im 20. Jahrhundert: TNT und verwandte Substanzen

Sprengstoffterrorismus um 1900

Spektakuläre Explosionsunfälle

Resümee und Ausblick

Literatur

Bildquellen
Dr. Jochen Gartz wurde am 01.10.1953 in Mansfeld/Vorharz geboren. Er studierte Chemie an der TH Merseburg (Abschluß mit Diplom 1976 und Promotion 1980). Bereits in dieser Zeit zeigte er großes Interesse an der Chemeigeschichte und speziell an der Geschichte der Explosivstoffe. 1980 bis 1983 arbeitete er in der Pharmaforschung im Leipziger Arzneimittelwerk, ab 1983 spezialisierte er sich auf dem Gebiet der Naturstoffchemie auf die Stoffwechselprodukte höherer Pilze. 1989 folgte die Habilitation auf dem Gebiet der Metabolite höherer Pilze in der Akademie der Wissenschaft der DDR.
Sprengstoffterrorismus um 1900
Der heutige Terrorismus mit Sprengstoffattentaten und Selbstmordkommandos wird gewöhnlich als neues Phänomen dargestellt. Dabei liegen die Wurzeln für eine terroristische Anwendung von Explosivstoffen schon 600 Jahre zurück.
Schon von Beginn der Nutzbarmachung des Schwarzpulvers als Treib- und Sprengmittel an existieren Vorschläge und praktische Versuche, es heimlich und zeitlich verzögert als "Werkzeug der Hölle" anzuwenden. Mit der ersten Erwähnung der glimmenden Lunte 1378, die aus einer mit Salpeterlösung und dem giftigen Bleizucker getränkten Hanfschnur bestand, konnten nun auch Zeitzündungen sogar bei Wind erreicht werden. Je nach Dicke der Schnur und der Konzentration der Imprägnierungslösung konnten unterschiedliche Brandzeiten erreicht werden, so z.B. 1 cm pro Minute. So schlug dann auch der schon erwähnte Büchsenmeister Konrad Kyeser in seinem Buch von 1405 mit Lunten versehene und mit Schwarzpulver gefüllte Knochen vor, die bei den damaligen Gelagen neben den üblicherweise weggeworfenen Knochen unter dem Tisch gelegt werden sollten. Er schrieb darüber: "... lege sie auf den Boden, wo Du den Türken schaden willst ... Doch hüte Dich, etwa Christen damit zu schädigen, daß nicht die Hölle Dich verzehre."
Oft wurden bei Kriegshandlungen nach Abzug der Besiegten die Eroberer noch geschädigt, wobei Pulvertonnen mit Luntenzeitzündung plötzlich zur Explosion kamen. Nachteilig war aber die relativ kurze Zündzeit der Lunten, der verräterische Brandgeruch vor allem in Räumen sowie die Empfindlichkeit bei Nässe.
...

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Jochen Gartz „Vom griechischen Feuer zum Dynamit“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: