eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Café Vaterland

Roman zweier Brüder.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 7,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Café Vaterland
Autor/en: Andreas von Klewitz

EAN: 9783860345238
Format:  EPUB ohne DRM
Roman zweier Brüder.
Edition diá

April 2013 - epub eBook - 276 Seiten

"Café Vaterland" spielt in Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts. Hauptpersonen sind die Geschwister Oskar und Maximilian von Kraucha, die, zusammen in der ländlichen Idylle ihres Elternhauses aufgewachsen, durch die Ereignisse ihrer Zeit gespalten werden. Oskar, der Ältere, kämpft im Ersten Weltkrieg an der Westfront, Maximilian, der Jüngere, im Osten. Ihre Erlebnisse, die Weise, wie sie das Grauen des Kriegsalltags zu verarbeiten versuchen, bilden den Nährboden für den Konflikt, bei dem die Liebe Maximilians zu Emily Senftenberger, der Tochter eines jüdischen Psychiaters, eine Schlüsselrolle spielt. Emily, im Geist der Aufklärung und Toleranz erzogen, unterstützt ihren späteren Verlobten Maximilian in seiner pazifistischen Weltsicht, deren Prinzipien sich jedoch mit den vaterländischen Idealen des älteren Bruders nicht vereinbaren lassen. Dessen Eifersucht führt schließlich zu einer endgültigen Entzweiung, die während der Spartakusunruhen im Januar 1919 in einen Mord mündet.
Der Roman zeigt die Komplexität der Ereignisse nach dem Abdanken Kaiser Wilhelms II., die Schwäche der jungen Republik und deren Bedrohung durch radikale Elemente des linken und rechten Lagers. Er illustriert eine Epoche, die den aufkommenden Nationalsozialismus mit prägen sollte - die Geburt der Weimarer Republik.

Von Andreas von Klewitz außerdem in der Edition diá:

Das Lied des Polpyhem
Bildnis eines Massenmörders. Roman
ISBN 978-3-86034-517-7

Der Erzchinese oder wie ein törichter schlesischer Landedelmann am preußischen Hof ein großer Herr wurde
Roman
ISBN 978-3-86034-518-4
I. Der Schläfer
II. Der Traum
III. Die Dämmerung
IV. Das Erwachen
V. Die Ernüchterung
VI. Die Versuchung
VII. Die Bestrafung
VIII. Die Genesung
Nachbemerkung
1960 in Wiesbaden geboren, Studium der Slawistik und Ost- und Südosteuropäischen Geschichte in Berlin (M. A.), freischaffender Autor, Journalist und Übersetzer, Gestalter von mehreren Filmen und Büchern zu zeitgeschichtlichen und kulturellen Themen, darunter zum Widerstand in NS-Deutschland, zum Holocaust und zu alliierten Kriegsverbrecherprozessen. 2004 Veröffentlichung des ersten Romans "Das Lied des Polyphem" im Berliner Parthas Verlag. 2005 zweiter Roman, "Der Erzchinese", ebenfalls bei Parthas erschienen. 2009 Stipendiat des Hawthornden International Retreat for Writers in Schottland, 2010 von der Londoner Society for Curious Thougt als Stipendiat nominiert.
Ein lauer Frühlingsabend im Jahr 1919. Ein Haus in einem Vorort Berlins, strahlend weiß, davor einige Gestalten, ebenfalls in Weiß. Man raucht. Wenige Meter davon ein Mann, Bürstenschnitt, untersetzte Figur, auch er raucht. Sein Name: Oskar von Kraucha. Seit einigen Tagen hier eingeliefert, versucht er, etwas Normalität in den tristen Anstaltsalltag zu bekommen. Viel kann er dazu nicht beitragen, es sind immer dieselben Kulissen, die er abläuft, die Gänge, die nachts mit ihrer schwachen Beleuchtung ihm etwas Trost spenden, der Park, der ihn tagsüber in eine andere Welt versetzt. In seine Kindheit.
Oskar von Kraucha ist auch heute wieder zum Abendspaziergang hinausgetreten. Er kennt alle Wege ums Haus herum, den Pfad an dem kleinen Musikpavillon vorbei, den Springbrunnen mit den Bänken davor. An diesem Abend springt es auch in ihm. Er hat Besuch gehabt, jetzt zittern ihm die Hände, wenn er daran denkt. Die Eltern. Die Mutter, die ihn trösten will. Trost? Es gibt keinen. Woher auch, hinaus kann er ja nicht, denn hinaus bedeutet Gefängnis, Prozess, und wenn er Glück hat, lebenslänglich. Oskar von Kraucha hat eine Sünde begangen. Nicht irgendeine Sünde, sondern eine Todsünde. Ja, daran ändert auch die Aussage des Arztes nichts. Der Arzt, der ihn hier hineingebracht hat. Um ihn zu heilen, der auch zum Sünder an seiner Tochter geworden war. Professor Senftenberger. Oskar sieht ihn einmal pro Woche, der Psychiater ist viel beschäftigt und hat als Chef des Hauses zahlreiche Abteilungen zu betreuen. Mit vielen anderen Oskars.
Der Wind fährt ihm über die Stoppeln. Er schaut sich um und sieht in der Ferne die Wärter stehen. Ihr Weiß ist doch nicht so weiß wie der Anstrich der Villa, sie könnten mehr darauf achten. So denkt er. Er, der selbst kein Weiß tragen muss wie die anderen. Und auch keinen Schlafsaal teilen. Oskar von Kraucha hat ein eigenes Zimmer, ganz für sich allein, dafür hat der Professor gesorgt. Und abends freut er sich darüber, denn im Speisesaal gibt
es immer wieder Krach wegen der Schnarcher, die man tagsüber zur Rechenschaft ziehen will. Kannst du dich nicht auf die Seite legen, Mensch? Es sind doch auch andere im Saal! Unter ihnen gibt es eine ganze Reihe Kriegsgeschädigter, Leute, die für den Kaiser ihr nacktes Leben riskierten und am Ende noch ihren Verstand. Gasangriff, Feuerstürme, Schrapnellhagel. Oskar von Kraucha hat diesen Irrsinn auch erlebt. Hat die Heimat verteidigt gegen die, die heute in bequemen Sesseln Deutschland verraten und all das dazu, was ihm einst etwas bedeutet hatte.

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

eBook Highlights

 
Einfach eBooks kaufen bei eBook.de

 

Die besten neuen eBooks entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Der Erzchinese oder wie ein törichter schlesischer Landedelmann am preußischen Hof ein großer Herr wurde
eBook
von Andreas von K…
fom winde ferfeelt
eBook
von Zé do Rock
Kegilé
Buch (kartoniert)
von Andreas von K…
Ufo in der küche
eBook
von Zé do Rock

Kundenbewertungen zu Andreas von Klewitz „Café Vaterland“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutsch gutt sonst geld zuruck
eBook
von Zé do Rock
Erinnerungen und Berichte
eBook
von Manuel Gasser
Welt vor Augen
eBook
von Manuel Gasser
Kegilé
- 50% **
eBook
von Andreas von K…
Print-Ausgabe € 16,00
Die Russische Revolution 1917
Buch (gebunden)
von Friedhelm Hei…

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: