eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Vergleichende Studien zur Erzählkunst des römischen Epyllion

Sofort lieferbar (Download)
eBook PDF

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu PDF eBooks und Watermarking

eBook € 37,90* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:
Produktdetails
Titel: Vergleichende Studien zur Erzählkunst des römischen Epyllion
Autor/en: Annette Bartels

EAN: 9783897442283
Format:  PDF

Dateigröße in MByte: 2.
Edition Ruprecht

August 2007 - pdf eBook - 244 Seiten

Nur wenige andere Gattungsbezeichnungen sind in der Altphilologie ebenso populär und gleichzeitig in ihrer Bedeutung so unklar wie das Epyllion. Einzig klar ist, dass das Wort in der Antike nur selten, nie jedoch als Name einer literarischen Gattung bezeugt ist. Als Bezeichnung für eine Gruppe von kleinen epischen Werken ist das Wort erst Mitte des 19. Jahrhunderts belegt und erst Anfang des 20. Jahrhunderts hat es sich als Gattungsbezeichnung durchgeSetzt. Trotz dieser hundertjährigen Tradition gibt es wenig konkrete Aussagen über diese Gattung, eine systematische Untersuchung fehlt bis heute sowohl für den griechischen als auch für den lateinischen Bereich. Mit ihrem Band leistet die Autorin einen wichtigen Beitrag, diese Lücken zu füllen.A survey on the Roman epyllion as literary genre.
1;Inhalt;6 2;1 Einleitung;8 3;2 Catulls c. 64;22 3.1;2.1 Zeit;23 3.1.1;2.1.1 Ordnung;23 3.1.2;2.1.2 Tempo;29 3.2;2.2 Modus;34 3.3;2.3 Stimme;43 3.3.1;2.3.1 Der extradiegetische Erzähler;43 3.3.1.1;2.3.1.1 Implizite Äußerungen;44 3.3.1.2;2.3.1.2 Explizite Äußerungen;50 3.3.2;2.3.2 Die intradiegetischen Sprecher;56 3.3.2.1;2.3.2.1 Ariadne;56 3.3.2.2;2.3.2.2 Aegeus;59 3.3.2.3;2.3.2.3 Die Parzen;60 4;3 Die Ciris;66 4.1;3.1 Zeit;67 4.1.1;3.1.1 Ordnung;67 4.1.2;3.1.2 Tempo;73 4.2;3.2 Modus;80 4.3;3.3 Stimme;86 4.3.1;3.3.1 Der extradiegetische Erzähler;86 4.3.1.1;3.3.1.1 Implizite Äußerungen;87 4.3.1.2;3.3.1.2 Explizite Äußerungen;98 4.3.2;3.3.2 Die intradiegetischen Sprecher;104 4.3.2.1;3.3.2.1 Carme;104 4.3.2.2;3.3.2.2 Scylla;108 5;4 Gemeinsame Merkmale von c. 64 und Ciris;113 6;5 Der Culex;120 6.1;5.1 Zeit;123 6.1.1;5.1.1 Ordnung;123 6.1.2;5.1.2 Tempo;128 6.2;5.2 Modus;132 6.3;5.3 Stimme;136 6.3.1;5.3.1 Der extradiegetische Erzähler;136 6.3.1.1;5.3.1.1 Implizite Äußerungen;136 6.3.1.2;5.3.1.2 Explizite Äußerungen;144 6.3.2;5.3.2 Die intradiegetischen Sprecher;147 6.3.2.1;5.3.2.1 Die Mücke;147 6.3.2.2;5.3.2.2 Der Hirte;152 6.4;5.4 Gattungszugehörigkeit;153 7;6 Das Moretum;157 7.1;6.1 Zeit;158 7.2;6.2 Modus;161 7.3;6.3 Stimme;165 7.4;6.4 Gattungszugehörigkeit;168 8;7 Vergils Aristaeus-Geschichte (georg. 4, 315-558);171 8.1;7.1 Zeit;173 8.1.1;7.1.1 Ordnung;173 8.1.2;7.1.2 Tempo;175 8.2;7.2 Modus;180 8.3;7.3 Stimme;183 8.3.1;7.3.1 Der extradiegetische Erzähler;183 8.3.2;7.3.2 Die intradiegetischen Sprecher;184 8.3.2.1;7.3.2.1 Aristaeus;185 8.3.2.2;7.3.2.2 Cyrene;186 8.3.2.3;7.3.2.3 Proteus;186 8.4;7.4 Bewertung;192 9;8 OvidsCephalus-Geschichte (met. 7, 490-8, 5);196 9.1;8.1 Zeit;198 9.1.1;8.1.1 Ordnung;198 9.1.2;8.1.2 Tempo;203 9.2;8.2 Modus;206 9.3;8.3 Stimme;209 9.3.1;8.3.1 Der extradiegetische Erzähler;209 9.3.2;8.3.2 Die intradiegetischen Erzähler;211 9.3.2.1;8.3.2.1 Aeacus;211 9.3.2.2;8.3.2.2 Cephalus;214 9.4;8.4 Bewertung;220 9.5;8.5 Ausblick auf das Gesamtwerk;221 10
;9 Conclusio;225 11;Appendix: Die Neoteriker-Fragmente;228 12;Literatur;236 13;Index;249


8 Ovids Cephalus-Geschichte (met. 7, 490-8, 5) (S. 191-192)

In den Versen 7, 490-8, 5 der Metamorphoses wird erzählt, wie der Athener Cephalus zu König Aeacus nach Aegina kommt, um den alten Verbündeten um Männer für den Kampf gegen Minos zu bitten, der zum Krieg gegen Athen rüstet und kurz vorher Aeacus erfolglos um Unterstützung gebeten hat. Sofort stimmt Aeacus zu und stellt Cephalus bereits am nächsten Tag die Männer zur Verfügung. Die Handlung in dieser Passage besteht im wesentlichen darin, daß sich die Figuren etwas erzählen.

So berichtet zunächst Aeacus seinem Gast, was sich seit dessen letztem Besuch zugetragen hat: Die Bevölkerung sei von einer Seuche dahingerafft worden, und Jupiter habe ein Ameisenvolk in Menschen verwandelt, die jetzt, Myrmidonen genannt, die Stadt bewohnten; sie sind es auch, die Aeacus dem Cephalus als Krieger mitgibt. Cephalus seinerseits erzählt Phocus, dem jüngsten Sohn des Königs, wie er, frisch mit Procris verheiratet, von Aurora entführt wurde und dann, von dieser entlassen, die Treue seiner Frau prüfte; diese habe sich daraufhin einige Zeit lang in die Wälder zurückgezogen und ihm bei der Versöhnung den wundersamen Speer, der nie sein Ziel verfehlt und nach dem Phocus ihn gefragt hat, und einen ebenso wunderbaren Hund geschenkt.

Der Hund Laelaps sei unbesiegbar im Laufen gewesen und bei der Jagd des wundersamen teumessischen Fuchses mit diesem in ein Marmorbild verwandelt worden. Schließlich berichtet er vom traurigen Ende der Procris, die, aufgrund falscher Anschuldigungen eifersüchtig geworden, ihm heimlich auf die Jagd gefolgt und versehentlich mit dem wundersamen Speer getötet worden sei.

Bei der Analyse der Metamorphoses wird gerade in der älteren Forschung vielfach der Schwerpunkt auf die Untersuchung einzel
ner Geschichten gelegt und der Episodencharakter des Werkes hervorgehoben.1 Auf diese Betrachtungsweise gründet auch die These, daß es sich bei den Metamorphoses um eine Sammlung lose aneinandergereihter einzelner Erzählungen in Form von Epyllia handelt. Die wichtigsten Vertreterinnen dieser These sind, wenn auch mit unterschiedlichen Ergebnissen, CRUMP und PECHILLO.2 CRUMP (203; 218) meint, die Metamorphoses bestünden aus einer Reihe von 54 Epyllia, die den eigentlichen Kern des Werkes bildeten; alles andere diene nur den Übergängen.

Bei der hier betrachteten Passage 7, 490-8, 5 macht sie zwei Epyllia aus, die sich beide in Figurenreden entwickeln, nämlich einerseits die Entstehung der Myrmidonen und andererseits die Procris-Geschichte, die mit der Laelaps-Episode eine Digression enthalte. Die Gegenwartshandlung, die im Aufenthalt des Cephalus bei Aeacus besteht und den Anlaß für die Figurenreden bietet, betrachtet sie lediglich als Verbindungsglied.3 PECHILLO (1984, 1) sieht in den Metamorphoses ebenfalls eine Aneinanderreihung von Epyllia und ordnet die Digressionen innerhalb dieser Epyllia ganz verschiedenen Gattungen zu. Auch eine Einlage in Form eines Epyllion ist bei ihr möglich, selbst in mehrfacher Schachtelung, so daß sie die hier untersuchte Passage und den Kontext folgendermaßen gliedert (1984, 87; 123):

Es gebe ein Theseus-Epyllion (7, 404-9, 97), das ein Minos-Epyllion (7, 453-8, 263), ein Meleager-Epyllion (8, 270-546) und ein Achelous-Epyllion (8, 547-9, 97) einschließe. Das Minos-Epyllion enthalte wiederum das Scylla-Epyllion (8, 6-151) sowie das Aeacus-und-Cephalus-Epyllion (7, 490-8, 5), in dem das Cephalus-und- Procris-Epyllion (7, 681-862) eingebettet sei.4 Es fragt sich, was mit einer solchen Klassifizierung gewonnen ist. Ein weiteres Problem von PECHILLOs Untersuchung stellt ihr weiter Begriff von ‘Digression’ dar; wie die Untersuchung der
Aeacus- Geschichte zeigen wird, reicht ihr schon ein teilweiser Wechsel im agierenden Personal, um von einer Digression zu sprechen.

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

eBook Highlights

 
Einfach eBooks kaufen bei eBook.de

 

Die besten neuen eBooks entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Die Konkubine des Erzbischofs
eBook
von Stefan Blanke…
Gebrauchsanweisung für Budapest und Ungarn
eBook
von Viktor Iro
Unternehmensplanung in Krise und Insolvenz
eBook
von Cornelius Nic…
Volk s Wall-Street
Buch (gebunden)
von Jordan Belfor…

Kundenbewertungen zu Annette Bartels „Vergleichende Studien zur Erzählkunst des römischen Epyllio…

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Lesereise Mekong
Buch (gebunden)
von Bernd Schille…
Ungarn. Mobil Reisen
Buch (kartoniert)
von Michael Moll,…
Wenn gefährliche Hunde lachen
Buch (gebunden)
von Maxi Obexer
Lesereise Ungarn
Buch (gebunden)
von Cornelius Hel…
Die längste Nacht
- 40% **
Hörbuch Download
von Isabel Abedi
CD-Preis € 19,99

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: