eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Stiftung Warentest Testsieger eBook-Portale Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 0,00* inkl. MwSt.
Produktdetails
Titel: Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)
Autor/en: Nicole Böhm

EAN: 9783958340114
Format:  EPUB
Illustriert von Arndt Drechsler, Anja Dyck
Greenlight Press

September 2014 - epub eBook - 121 Seiten

Mason, Olivia, Randy und Danielle machen sich daran, den Mordfall um Marietta King aufzuklären. Dabei stoßen sie tief in die Vergangenheit vor und enthüllen ein Geheimnis, das den gesamten Fall in einem anderen Licht erscheinen lässt. Gleichzeitig will Olivia an einem Fotowettbewerb teilnehmen, der Nachwuchskünstler fördert. Vandalen verhindern jedoch, dass die Ausstellung der Bilder stattfindet. Kann der Schuldige gefunden werden, bevor Olivias Traum zerplatzt?

Dies ist der zweite Roman aus der Serie "Ein MORDs-Team."

Die Serie "Ein MORDs-Team" startet ab August 2014 in der Greenlight Press und erscheint monatlich als E-Book. Alle zwei Monate werden zwei Geschichten gesammelt als Taschenbuch veröffentlicht. Andreas Suchanek (Heliosphere 2265, Professor Zamorra, Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde, PERRY RHODAN-Stardust) ist der kreative Kopf hinter den Abenteuern der vier Jugendlichen aus Barrington Cove. Als Gastautoren schreibt Nicole Böhm das zweite, Ute Bareiss das vierte Abenteuer.

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/Welcome.To.BarringtonCove
http://www.twitter.com/EinMORDSTeam

Informationen zu weiteren Projekten des Autors:
http://www.andreassuchanek.de
Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichen- und Schauspielunterricht am Glendale Community College zu nehmen. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen.
Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland, wo sie als Assistentin einer Rechtsabteilung arbeitet. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Grafiken für ihre Geschichte.

Im August 2014 startet ihre eigene Serie "Die Chroniken der Seelenwächter" bei der Greenlight Press.

Weitere Informationen zu diesem Projekt unter:
www.die-seelenwaechter.de

und bei Facebook:
www.facebook.de/chroniken.der.seelenwaechter
www.twitter.com/Seelenwaechter

 

Gedenkfeier von Henry Snyder


 

„Ach du großer Gott!“, rief Mrs. Snyder und schob sich an Mrs. Bertram vorbei zur Tür hinein. „Ach du großer Gott!“, wiederholte sie, hielt sich die Hand aufs Herz und hyperventilierte. „Henrys Filme! Wie könnt ihr es wagen?“

Ja, das fragte sich Mason auch gerade. Wie konnte Danielle nur? Er fuhr sich an die Lippen, die von dem Kuss noch glühten, und sah entschuldigend zu Mrs. Snyder

„Sein Heiligtum!“, schrie Mrs. Snyder. „Sein Ein und Alles. Was habt ihr getan?“

Mason blickte sich um. Einige der Dosen lagen auf dem Boden verstreut. Danielle bückte sich und sammelte sie wieder auf. „Ach, wie dumm. Entschuldigen Sie, Mrs. Snyder.“ Rasch stapelte sie die Dosen aufeinander und gab sie Mason. „Hilfst du mir mal, sie zurückzustellen, bitte?“

Sie reichte ihm den Stapel. „Sie müssen wieder nach Datum geordnet werden, so wie sie im Regal lagen.“

Mason nahm die Filme entgegen und verstand. So würden sie die Gelegenheit haben, noch mal einen Blick auf das Datum der Filme zu werfen. Wenn der richtige dabei wäre, könnten sie den vielleicht unbemerkt einstecken und verschwinden. „Natürlich. Tut mir echt leid, Mrs. Snyder.“

Er nahm die Dosen, blickte auf das Datum, bevor er sie wieder wegstellte. Mrs. Snyder stand neben ihnen, presste die Hand auf den Mund und schüttelte den Kopf.

Nach ein paar Minuten hatten sie alles aufgeräumt. Leider war kein Film aus dem Herbst 1984 dabei. Wäre auch zu schön gewesen, dachte Mason.

„Fertig“, sagte Danielle. „Bitte entschuldigen Sie noch mal, Mrs. Snyder. Das w
ar sehr … pietätlos von uns.“

Mrs. Snyder nickte nur. Dann fing sie wieder mit dem Kopfschütteln an. Eine dicke Träne kullerte ihre Wange hinab.

„Wir sollten gehen“, sagte Mason und griff Danielle am Arm.

Sie liefen zum Ausgang. Die anderen Gäste, die die Führung mit Mrs. Bertram gemacht hatten, warteten zum Teil im Flur oder standen beisammen und taten so, als ginge sie das alles nichts an. Alle, bis auf eine.

Mrs. Holt stürzte herbei. Ihre Augen funkelten zornig. Sie packte Danielle am Arm und zerrte sie aus dem Kino. „Komm sofort mit. Du auch, Collister!“

Danielle protestierte, doch es half nichts. Shannon schleifte ihre Tochter mit sich, wie einen Sack Kartoffeln. Mason folgte mit einigem Abstand. In der Eingangshalle gelang es Danielle schließlich, sich von ihrer Mutter zu lösen. Sie betrachtete ihren Ellbogen, der knallrot war.

„Du wirst dich ab sofort von diesem Jungen fernhalten!“, schrie Danielles Mum.

„Ich bestimme meine Freunde selbst, das sagte ich dir ja bereits“, erwiderte Danielle.

„Oh nein, junge Dame. So nicht!“ Shannon packte ihre Tochter erneut und zog sie zur Ausgangstür. „Ab sofort wirst du auf unbestimmte Zeit nicht mehr zum Reiten gehen. Du hast außerdem Hausarrest.“

„Mum …“, wollte Danielle einwerfen, aber Shannon zerrte sie zur Tür hinaus. „Wenn du dich mir noch einmal widersetzt, werde ich dich zu Brandon nach Harvard schicken!“ Sie verschwand mit Danielle in der Dunkelheit. Mason lief langsam hinterher und sah den beiden nach.

Es regnete mittlerweile. Mrs Holt hielt ihre Handtasche als Schutz über den Kopf und eilte zum Wagen. Danielle blickte über ih
re Schulter zurück zu Mason. Sie warf ihm einen mitleidigen Blick zu, wollte noch etwas sagen, aber ihre Mutter war derart in Rage, dass Danielle nicht mehr zu Wort kam. Eine Limousine fuhr vor. George stieg aus und hielt die Tür auf, ohne eine Miene wegen Shannons Gekeife zu verziehen. Die Schimpftiraden von Shannon Holt verstummten erst, als George die Autotüren schloss.

Und wie komme ich jetzt heim? Mason blickte dem davonfahrenden Auto hinterher und empfand Mitleid für Danielle. Sie saß echt in einem goldenen Käfig.

Mason seufzte und drehte sich zu einem der Türsteher um. „Können Sie mir vielleicht ein Taxi rufen?“

„Ich fürchte nicht, Sir, aber in der Eingangshalle ist ein Telefon, das Sie gerne benutzen dürfen. Gleich neben der Glasvitrine.“

„Danke.“

Mason lief zurück ins Haus. Es war sehr ruhig geworden. Die Gäste waren vermutlich im Kino und schauten den angekündigten Film. Vorausgesetzt Mrs. Snyder hatte sich wieder einigermaßen in den Griff bekommen. Er blickte sich kurz um und sah das Telefon. Es war einer dieser auf nostalgisch gemachten Apparate mit Wählscheibe und Kabel. Lustig. Mason nahm den Hörer in die Hand. Wie war noch gleich die Adresse dieses Schuppens? Er hätte besser aufpassen sollen, statt zu überlegen, wie die Leute hier auf ihn reagieren würden. Während er nachdachte, fiel sein Blick auf die Glasvitrine, vor der er vorhin mit Danielle gestanden hatte. Er betrachtete noch einmal voller Sehnsucht die Sportpokale und wählte die Vermittlung.

„Vermittlung, was kann ich für Sie tun?“

„Äh, Hi. Ich bin …“ Und dann sah er etwas anderes, das ihm vorhin gar nicht aufgefallen war. „Hat sich erledigt, danke.“ E
r legte den Hörer zurück auf die Gabel und lief zur Vitrine. In der hinteren Reihe, leicht verdeckt von einem Foto und einem goldenen Pokal über einen gewonnenen Cup, lag eine Filmdose. War die schon vorhin da gewesen?

Mason blickte sich kurz um, ob ihn jemand beobachtete. Die Türsteher scherten sich nicht um ihn und starrten nach draußen, und von den anderen Gästen war ebenfalls nichts zu sehen. Er öffnete die Vitrine und zog die Filmdose heraus. „September bis Oktober 1984.“ Fast hätte er sie wieder fallen lassen. „Das gibt’s ja nicht.“ Rasch schob er die Dose unter sein Hemd, schloss die Vitrine und rannte hinaus in den Regen.

 

*

 

Angel Island


 

„Autsch“, sagte Randy und drückte den Eisbeutel auf die Nase. Zum Glück war nichts gebrochen und die Blutung hatte rasch aufgehört. Hoffentlich gab es keine Schwellung, sonst hätte er einiges an Erklärungsbedarf, wenn seine Tante am Wochenende von ihrer Schulung zurückkam.

Die beiden Jungen, die sich mit Luka und Dorian vorgestellt hatten, hatten Olivia und Randy durch ein kleines Wäldchen geführt. Es war ziemlich gruselig gewesen, zwei Fremden durch die Dunkelheit zu folgen, doch warum sollten sie sie erst retten, um ihnen dann etwas anzutun? Randy hatte die ganze Zeit über Olivia nicht aus den Augen gelassen. Sie folgte ihm, die Kameratasche fest an ihren Oberkörper gepresst. Er hatte das Klirren vorhin gehört. Vermutlich war einiges zu Bruch gegangen. Objektive waren empfindlich.

Schließlich gelangten sie mit ihren beiden Rettern an eine kleine Wohnwagensiedlung. Diese war mit Maschendraht eingezäunt. Es gab einen Eingang, an dem ein junger Mann, vermutlich um die zwanzig, Wache hielt. Dorian sprach
mit dem Wachposten und deutete dabei immer auf Olivia und Randy. Schließlich ließ er sie passieren. Randy und Olivia folgten den beiden Jungs durch die Wohnwagen. In einigen brannte noch Licht, aus einem der Fenster linste eine ältere Frau, und irgendwo in der Dunkelheit bellte ein Hund.

Dorian und Luka führten sie zu einem dunkelblauen Wohnwagen, bei dem bereits die Farbe abblätterte. Dorian öffnete, schaltete das Licht an und ging zum Eisschrank, während der jüngere der beiden, Luka, sich sofort daran machte, Tee zu kochen.

Jetzt saß Randy da, das Eis auf die pochende Nase gedrückt und hoffte, dass der Schmerz bald nachlassen würde.

Luka reichte Olivia eine dampfende Tasse Tee. Sie nahm sie dankend an und setzte sich auf einen Holzstuhl an der gegenüberliegenden Wand. Die Kameratasche stellte sie daneben ab.

„Hast du mal reingeschaut?“, erkundigte Randy sich.

Sie nickte. „Die Kamera ist hin, genau wie das Objektiv.“

„Das tut mir leid, Olivia. Ehrlich.“

„Tja, und mir erst. Die ganze Aktion umsonst.“ Sie fuhr sich durchs Gesicht und sagte noch etwas wie: „Miete zurückzahlen … wir landen alle auf der Straße …“, aber so genau konnte Randy es nicht verstehen.

„Ich könnte mir die Kamera mal ansehen. Vielleicht kann ich sie reparieren.“

Olivia blickte zu ihm hinüber. Ihre Schultern waren eingefallen, ihre Augen, die normalerweise wach und aufmerksam wirkten, waren glanzlos und trübe. „Selbst wenn du das schaffst, die Speicherkarte ist total nass geworden. Die Bilder von heute Abend sind sicherlich futsch, genau wie das Objektiv, das ich …“ Olivia biss auf ihre Lippen und drehte den Kopf weg. Sie wischte
sich rasch über die Augen, als wollte sie unter allen Umständen vermeiden, vor Randy zu heulen. „Das ist eine Katastrophe“, flüsterte sie.

„Hier“, sagte Luka und trat zwischen Randy und Olivia. Er lächelte Randy an und hielt ein Fläschchen in der Hand. „Das sind Bachblüten. Damit wirst du keine Schwellung bekommen.“

Randy zog die Augenbrauen hoch. Bachblüten. Na klar. „Du weißt aber schon, dass der Wirkstoff darin so stark verdünnt wird, dass er gar nicht helfen kann? Das ist...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

eBook Highlights

 
Einfach eBooks kaufen bei eBook.de

 

Die besten neuen eBooks entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Ein MORDs-Team, Band 4: Gefährliche Spiele (All-Age Krimi)
eBook
von Andreas Sucha…
Ein MORDs-Team, Band 3: Eine verhängnisvolle Erfindung (All-Age Krimi)
eBook
von Ute Bareiss
Ein MORDs-Team, Band 5: Schatten der Vergangenheit (All-Age Krimi)
eBook
von Andreas Sucha…
Die drei ??? Dunkle Vergangenheit (drei Fragezeichen)
eBook
von Marco Sonnlei…

Kundenbewertungen zu Nicole Böhm „Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi…

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 4 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Es geht spannend weiter - von manu63 - 26.07.2016 zu Nicole Böhm „Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)“
Band zwei der Serie Ein Mordteam Auf tödlichen Sohlen wurde dieses mal von der Autorin Nicole Böhm verfasst. Einen Unterschied im Schreibstil zu Teil eins konnte ich nicht erkennen. Auch hier geht die Geschichte flott weiter und die Spannungsbögen sind gut gesetzt. Wieder beginnt die Geschichte mit einem Blick in das Mordjahr 1984 und endet auch mit einem Blick ins Jahr 1984 in die Mordnacht. Die Suche nach dem Mörder von Marietta geht weiter und eingebettet in diese Suche ist ein weiterer Fall, dieses Mal geht es um einen Einbruch in eine Galerie die einen Fotowettbewerb ausgeschrieben hatte an den Olivia teilnehmen wollte. Dem Leser wird auch klar, das alles irgendwie zusammen hängt und das es mächtige Hintermänner gibt die an den Strippen ziehen. Einige Fragen klären sich im verlauf von Band zwei, neue kommen hinzu so das die Neugierde auf Band drei erhalten bleibt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannende Fortsetzung - von janaka - 10.04.2016 zu Nicole Böhm „Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)“
Noch immer steht die Aufklärung des Mordes an Marietta King an erster Stelle des MORDs-Team und sie lösen endlich ein Geheimnis, das damals weitreichende Konsequenzen hatte. Doch auch ein aktueller Fall beschäftigt die Vier. Olivia möchte gerne an einen Fotowettbewerb für Nachwuchskünstler teilnehmen, dieser wird durch einen Einbruch in die Galerie verhindert. Um dieses Preisgeld zu gewinnen, um ihre Familie damit zu unterstürzen, will sie mit ihren Freunden die Täter finden. Nicole Böhm hat diesen zweiten Teil der MORDs-Team-Reihe geschrieben und hat mich genau wie beim ersten Teil schnell ins Geschehen hineingezogen. Der lockere und spannende Schreibstil der Autorin lässt mich nur so durchs Buch fliegen, wechselnde Handlungsorte und überraschende Wendungen tragen außerdem dazu bei. Der Fall Marietta King macht mich echt neugierig, Schritt für Schritt kommt man dichter an die Auflösung, leider immer nur häppchenweise, denn erst in Band 12 kommt die Auflösung¿ Der aktuelle Fall ist sehr interessant, hier erfährt man einiges aus den ganzen Verflechtungen, die es in Barrington Cove gibt. Hier erfolgte mir die Auflösung irgendwie zu schnell Die Charaktere entwickeln sich und der Leser erfährt einiges Neues zu jedem einzelnen. In diesem Band werden Olivia und ihre Leidenschaft zum Fotografieren näher beschrieben. Sie kommt aus ärmlichen Verhältnissen und will mit dem Preisgeld ihre Familie unterstützen. Das macht sie mir noch sympathischer. Auch die anderen Charaktere sind weiterhin lebendig und authentisch. Besonders neugierig bin ich auf den Grafen . Wer da wohl hinter steckt? In den meisten kriminellen Machenschaften hat er seine Finger drin. Er zieht die Fäden im Hintergrund in Barrington Cove. Immer wenn Fragen beantwortet werden, tauchen neue auf. Fazit: Eine spannende Fortsetzung und ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Band 3 wartet schon!!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Neue spannende Ereignisse in Barrington Cove, man muss einfach dran bleiben! - von Morgaine1976 - 04.11.2014 zu Nicole Böhm „Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)“
Das zweite Buch der Serie Ein M.O.R.D.s-Team , beginnt dort, wo das erste begonnen und geendet hat: im Jahr 1984. Nachdem der Leser noch etwas mehr über die fünf Freunde erfahren hat, die gerade in das Schulgebäude eingebrochen sind, geht es auch schon wieder in die Gegenwart. Es kam wie es kommen musste: Der Zimmernachbar von Gran, Henry Snyder, hat die Nacht nicht überlebt. Die Gedenkfeier im Hause des ehemalige Direktors der Barrington Cove High ruft Mason Collister und Danielle Holt auf den Plan: Was für eine gute Gelegenheit, sich direkt vor Ort nach einem heiß begehrten Objekt umzusehen! Auch wenn Danielles snobistischer Mutter Shannon der neue Umgang ihrer Tochter so gar nicht passt ... Der zweite Teil ist nicht weniger spannend als der erste, wirft weitere Fragen auf, klärt aber auch schon das eine oder andere Rätsel. Viel zu schnell waren die gut 100 Seiten durchgelesen, ungeduldig warte ich auf den dritten Band!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Verwüstungen - von leseratte1310 - 26.10.2014 zu Nicole Böhm „Ein MORDs-Team, Band 2: Auf tödlichen Sohlen (All-Age Krimi)“
Auch dieser Teil der Krimiserie beginnt wieder mit dem Geschehen von 1984, als Marietta King starb. Dazu finden die Freunde Mason, Olivia, Randy und Danielle neue Informationen, die aber immer noch nicht reichen, um den alten Fall aufzuklären. Der Starfotograf Lucien MC Allister hat einen Wettbewerb ausgeschrieben , bei dem Olivia gute Chancen auf das Preisgeld sieht. Aber alles in der Galerie von Rebecca Reach wird beschmiert. Da Sheriff Bruker keine Chance sieht, den Vorgang zu klären, müssen wieder einmal die Freunde ran. Chris, der Assistent von Lucien unterstützt sie dabei, denn er hat sich in Olivia verliebt. Dass die vier Freunde sehr unterschiedlich sind, haben wir bereits im ersten Teil dieser Krimiserie erfahren. Chris ist ein sympathischer Typ, der das Quartett gut ergänzt. Olivias familiärer Hintergrund wird sehr gut dargestellt. Es zeigt sich, dass man alle Teile dieser Serie lesen sollte, damit die Geschichte wirklich verständlich ist. Tolle Geschichte!
Zur Rangliste der Rezensenten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Spiel mit der Vergangenheit
eBook
von Valerie Mento…
Neal Chadwick - Drei Western, Sammelband 4
eBook
von Alfred Bekker
N.Y.D. - Die Todesbeute
eBook
von A. F. Morland
Das magische Baumhaus 15 - Insel der Wikinger
eBook
von Mary Pope Osb…
Rosendorfer, Dt. Geschichte Vol. 1 bis 8
Hörbuch Download
von Herbert Rosen…

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: