eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Blood On Snow 01. Der Auftrag

Originaltitel: Blood on Snow.
von Jo Nesbø
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 12,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Produktdetails
Titel: Blood On Snow 01. Der Auftrag
Autor/en: Jo Nesbø

ISBN: 3550080778
EAN: 9783550080777
Originaltitel: Blood on Snow.
Übersetzt von Günther Frauenlob
Ullstein Verlag GmbH

September 2015 - kartoniert - 192 Seiten

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahezukommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen.

Zwei Probleme stellen sich:
Sie ist die Frau seines Chefs.
Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten

Blood on Snow. Der Auftrag stieg in Norwegen sofort auf Platz 1 der Bestsellerliste ein. Es ist der Auftakt einer neuen Serie von Jo Nesbø; Band 2, Das Versteck, folgt im Frühjahr. Die Romane hängen nicht direkt zusammen, aber sie haben vieles gemeinsam: Es sind Thriller, schnell und intensiv. Im Mittelpunkt stehen harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen.

»Der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans. Die Klarheit, Prägnanz und ungewohnte Poesie von Blood on Snow zeigt uns eine neue, faszinierende Seite von Jo Nesbø.« The Times
Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Die Hollywood-Verfilmung seines Romans Schneemann wird von Martin Scorsese produziert. Jo Nesbø lebt in Oslo.
"Was Spannung und überraschende Volten angeht, ist Jo Nesbø zurzeit die unumstrittene Nummer eins - nicht nur im Norden.", Rheinische Post, Martina Stöcker, 26.10.2015

Kundenbewertungen zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1 11 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der neue Jo Nesbø - Schnell! Intensiv! Einfach groß! - von Inge Weis - 10.04.2016 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Thriller-Star Jo Nesbø gibt sich optisch als harter Hund. Sein neues Buch zeigt die weiche Seite des norwegischen Bestseller-Autors. Der Auftrag , ein 70er Jahre Roman, handelt von Verbrechen und Tod, aber auch von Liebe. Es ist ein Thriller, schnell und intensiv. Im Mittelpunkt stehen harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen. Olav ist nicht Harry. Harry Hole habe ich geliebt. Kann man Olav lieben? Man kann! Harry war cool, versoffen, renitent und Kommissar. Olav ist nicht cool, hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, ist eigentlich sehr zart besaitet und trotzdem ein effektiver Killer, Expedient lautet seine Berufsbezeichnung. Olav tötet Menschen für Geld, ist aber abgesehen davon ein netter Mensch. Als er den Auftrag erhält, die Frau seines Auftraggebers, Drogendealer von Beruf, zu "expedieren", geht jedoch etwas schief und er landet selber auf der Abschussliste. Kein Problem. Bis er sich beim Observieren in sie verliebt. Großes Problem! Ich verrate nicht zu viel, wenn ich berichte, dass er es nicht tut. Größeres Problem! Er macht einen Deal mit dem Hauptkonkurrenten seines Bosses. Der geht schief. Riesengroßes Problem!! Jo Nesbø ist für mich der beste aktive skandinavische Krimi-Schriftsteller. Seine Figuren sind immer gebrochen, seine Sprache ist ebenso harsch und schnell wie auch lyrisch in den richtigen Momenten. Diese Mischung zeigt seine Könnerschaft. Es ist ein sehr ruhiger Krimi, sensible, bis melancholisch und gut geeignet als Urlaubs Intermezzo, spannend ist er sowieso. Blood on Snow - Der Auftrag ist der Auftakt zu einer neuen Reihe. Es ist ein geglückter Versuch Nesbøs, nach den weltweit zig-millionenfach verkauften Harry Hole Thrillern und dem Intermezzo Der Sohn etwas Neues auszuprobieren. Der Autor wählte mit knapp 190 Seiten die kürzere Pulp-noir Form, er ging zurück ins düstere Oslo der 70er Jahre mit seiner Drogen-und Bandenszene und einem Anti-Helden, der das Drama um verbotenes Begehren und Betrug nicht überlebt. Der Auftrag ist nur eine Fingerübung Nesbøs, die aber durchaus neue Facetten dieses, wie einst Stephen King, oft sträflich unterbewerteten Schriftstellers zeigt. Das Buch erhält die Spannung auf den zweiten Band der Serie Blood on Snow und der Autor ist der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans. Die Klarheit, Prägnanz und ungewohnte Poesie von Blood on Snow zeigt uns eine neue, faszinierende Seite von Jo Nesbø. Er bringt all diese Dinge auf nur wenigen Seiten unter und erschafft einen vielschichtigen und tiefsinnigen Thriller, der ohne große Härten auskommt und dennoch spannend bleibt. Ein Krimi über einen melancholischen Killer, durchaus blutig, aber auch ein kleiner Roman über die Liebe. Toll!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Krimimärchen - von por - 03.03.2016 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Olav hat eine steil nach unten fallende Karriere als Verbrecher hinter sich ehe er seine Bestimmung findet. Er wird Expedient im Dienst von Daniel Hoffmann. Seine Aufgabe ist die Liquidation von Meschen und darin ist er gut. Sein neuer Auftrag lautet Corina die Frau seines Bosses zu expedieren. Bei der Akquise beobachtet er sein Opfer und stellt fest, dass sie von einem Unbekannten misshandelt und scheinbar erpresst wird. Er tötet den jungen Mann und berichtet Hoffmann davon. Diese eigenmächtige Aktion stellt sein Leben auf den Kopf, denn der Tote war der Sohn von Daniel. Jo Nesbo schildert die Geschichte aus der Sicht des Killers. In einfachen Sätzen, der Schulbildung von Olav angepasst, erfährt der Leser von den Gefühlen die den jungen Mann leiten. Die Eskalation erscheint als unvermeidlich, Gewalt wird durch Gewalt gesühnt. Die kurzen Augenblicke in denen die Vergangenheit aufblitzen zeigen ein verklärtes Bild aus dem Olav seine Kraft schöpft. Der Expedient ist ein Romantiker, er verliert sich in Büchern wie Les Miserables. Er glaubt an die wahre Liebe denn nur dadurch findet er Sinn in seinem Leben. In der kurzen Geschichte wird ein Krimi zum Märchen. Die Helden sind Mörder, Femmes fatale und Blumenmädchen. Es gibt ein happy end, aber nur im Traum.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Blutig und viel zu kurz - von melange - 28.12.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Zum Inhalt: Olav ist Killer in Oslo. Das ist das Einzige, was er seiner Meinung nach wirklich gut kann. Sein Chef schätzt ihn sehr dafür, aber dann erteilt er Olav einen Auftrag, der alles verändert: Dieser soll seine Frau töten, verliebt sich jedoch in diese und alles läuft aus dem Ruder. Zum Cover: Es erinnert an einen Groschenroman und der Inhalt ist auch ein wenig Pulp Fiction - noch nicht einmal 190 Seiten zu einem stolzen Preis. Mein Eindruck: Eigentlich steht der Name Jo Nesbø für gut durchdachte und harte Krimikunst aus Skandinavien mit einer vielschichtigen Story. Der zweite Aspekt wird in Blood on Snow - Der Auftrag bedient, bei den anderen beiden hapert es jedoch gewaltig. Auf so wenigen Seiten (zusätzlich in großer Schrifttype bedruckt und mit einigen Leerseiten an Kapitelenden) kann einfach keine gründliche Charakterentwicklung oder äußere Beschreibung der handelnden Personen durchgeführt werden, will der Autor noch eine stringente und komplexe Geschichte erzählen. Und selbst diese hat ihre Macken. Zu unglaubwürdig, - selbst für einen Nesbø: Ein Ich-Erzähler mit Schreib-Leseschwäche, welcher nach eigener Aussage auch nicht rechnen kann aber zum Studium zugelassen wurde? Ein Gangsterboss, der nicht weiß, wo einer seiner wichtigsten Mitarbeiter wohnt? Was jedoch gut gefällt, ist die Konstruktion von Träumen, Wünschen, Gedanken und wahren Vorkommnissen. Viele Figuren eifern Pippi Langstrumpf nach (ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt) und lassen den Lesenden ebenfalls im Unklaren über das, was ist, was war oder was (gewesen) sein könnte. Dieses Spiel mit verschiedenen Ebenen und unterschiedlichen Möglichkeiten ist sehr gelungen und hält einen bis zum Schluss gefangen. Aber es täuscht nicht darüber hinweg, dass mit der Blood on Snow Trilogie entweder große Kasse gemacht werden soll oder Herr Nesbø zwar nicht viel Stoff, aber einen Abgabetermin im Nacken hatte. Fazit: Zu teuer für den dürftigen Inhalt und deshalb trotz einiger Lichtblicke eine Enttäuschung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nesbø kanns auch besser - von Xirxe - 01.11.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Als begeisterte Jo Nesbø-Leserin konnte ich mir natürlich das neueste Buch von ihm nicht entgehen lassen - wobei es eher ein Büchlein ist im Vergleich zu seinen bisherigen Krimis. 192 Seiten soll es haben, doch zieht man die Verlagswerbung und leeren Blätter ab, verbleiben gerade mal 160 Seiten. Egal, in der Kürze soll ja die Würze liegen, wie es so schön heißt ;-) Olav ist ein sehr empfindsamer Mensch - und doch ein Killer. Ohne Schwierigkeiten erledigt er seine Aufträge, aber als er die Frau seines Chefs töten soll, wird es problematisch. Denn zum ersten Mal verliebt er sich und handelt nicht so, wie er soll. Und da fängt das Übel an... Auch dieser Held ist wie der allseits bekannte Harry Hole ein sehr vielschichtiger Charakter. Kaltblütig tötet er im Auftrag Menschen, hilft aber gleichzeitig den Hinterbliebenen auf eigene Kosten. Doch während bei Harry Hole sich alles sehr stimmig anfühlte (die Empfindsamkeit, seine Alkohol- und Drogensucht, seine Härte und gleichzeitige Schwäche), wirkte Olav auf mich nicht wirklich glaubwürdig. Ein wenig intelligenter Killer mit Lese, Rechtschreib- und Matheschwäche, der aber bei einem Auftrag wirklich ALLES bedenkt? Gleichzeitig von der Liebe so übermannt wird, dass er so gut wie alle Vorsichtsmaßnahmen und Zweifel vergisst? Eiskalt und brutal handelt ohne Rücksicht auf irgendwen? Für mein Gefühl passte das Alles nicht so richtig, sodass die an sich gute Thrillergeschichte ziemlich darunter leidet. Diese ist grundsätzlich deutlich stimmiger, doch mit einem solch seltsamen Helden rückt das für mich eher in den Hintergrund. Schade schade, ich hatte mich auf den neuen Nesbø wirklich gefreut. Mal schauen, wie der zweite Teil wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nesbø neu und anders - kurz aber sehr gut! - von Sandi - 15.10.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Zum Inhalt: Olav hat nicht wirklich viele Talente, dafür so einige Schwächen. Meint er zumindest. Daher hat er das, was er am Besten kann, zu seinem Beruf gemacht und ist Auftragskiller für Daniel Hoffmann geworden, den Paten der Osloer Unterwelt. Als dieser ihm den Auftrag erteilt, seine Frau zu "expedieren" trifft Olav eine folgenschwere Entscheidung Meine Meinung: Zu Jo Nesbø, der mit der "Harry Hole"-Reihe weltbekannt wurde, braucht man wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Mit "Blood on Snow" hat er nun den Auftakt für eine neue Reihe vorgelegt. Die Thriller dieser Reihe hängen nicht direkt zusammen, haben aber Vieles gemeinsam: Sie sind schnell und intensiv. Ihre Protagonisten sind "harte Männer mit Herz, die eine folgenschwere Entscheidung treffen müssen". Der erste harte Mann aus dieser Reihe ist nun Olav. Er charakterisiert sich selbst wie folgt: Er schafft es nicht, langsam zu fahren, ist weich wie Butter, verliebt sich viel zu schnell und verliert den Kopf, wenn er in Wut gerät. Außerdem ist er schlecht in Mathe, hat eine Menge gelesen, weiß aber wenig und sicher nichts Nützliches. Und er "schreibt langsamer, als ein Stalaktit wächst". Olav ist ein Auftragskiller, zu seinen Opfern hart und für seine Kunden verlässlich. Also eigentlich ein klassischer Bad Guy. Dennoch war Olav mir von Anfang an sympathisch. Er ist auf seine Art eine verlorene Seele. Jemand, der sich in seinem Leben an zwei, drei wichtigen Wegpunkten leider für die falsche Richtung entschieden und gute Chancen ungenutzt hat verstreichen lassen. Kurzum: Olav ist eine tragische Gestalt, die sich aber trotz aller Widrigkeiten und Härten des Lebens ein gutes Herz und eine große Portion Anstand bewahrt hat. Genau aus diesen Gründen mag ich Olav. Sehr passend hierzu legt Nesbø in diesem Thriller teilweise eine poetische, fast schon lyrische Art zu schreiben an den Tag, die ich von ihm bislang in dieser Form noch gar nicht kannte. Hinzu kommen noch eine wohldosierte Dramatik und stellenweise eine bittersüße Ironie. Die Story an sich ist überraschend kurz (netto ca. 170 Seiten), weist aber trotzdem eine Menge Tiefgang auf und ist in sich stimmig und geschlossen. Hier gibt es keinen "unnötigen Ballast", nur um auf eine vorgegebene Mindestseitenanzahl zu kommen. Es ist sehr einfach in die Handlung hineinzukommen, die Anzahl der Protagonisten ist überschaubar und diese sind dank markanter Beschreibungen gut auseinanderzuhalten. Jo Nesbø schafft es problemlos, auf den 170 Seiten alles unterzubringen, was einen guten Thriller auszeichnet: Spannung, Action und mehr als nur eine (für mich) wirklich überraschende Wendung. Chapeau! Mich haben die Story und das Konzept der neuen Nesbø-Reihe 100%ig überzeugt. Dieser Thriller eignet sich hervorragend dafür, ihn in nur einem Rutsch von der ersten bis zur letzten Seite durchzulesen. Genau das Richtige für einen gemütlichen Leseabend auf der Couch oder auch z.B. für eine längere Zugfahrt. Fazit: Kurz, hart und sehr gut! Ein Thriller mit Spannung, Action, Überraschungen, Tiefgang, Poesie und Dramatik. Ein fulminanter Start zur neuen Nesbø-Reihe!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Smarter killt keiner - von Dora - 12.10.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Olav ist Auftragskiller. Ein gutmütiger und sensibler Auftragskiller. Zumindest für die nicht zu expedierenden Menschen. Olav arbeitet für Daniel Hoffmann, einem von zwei Drogenbossen in Norwegen. Und dieser erteilt Olav regelmäßig Aufträge welche Leute dieser zu expedieren, also zu töten, hat. Olav arbeitet normalerweise sehr gewissenhaft, kalt und ohne jegliche Gefühle. Er schert sich nicht um die Hintergründe der Personen, die er tötet und macht auch keinen Halt vor vierfachen Familienvätern wenn es sein muss. Dann jedoch bekommt Olav jedoch den Auftrag die Frau seines Chefs aufgrund von Untreue umzubringen. Damit beginnen die Probleme: Das Problem ist, dass ich mich schnell verliebe und dabei das Geschäft aus den Augen verliere. (Blood on Snow Kapitel 1 Seite 10) Die Geschichte spielt 1977 in Norwegen und passt meiner Meinung nach perfekt in diese Jahreszeit. Ich mag solche Bücher lieber im dunkleren Herbst lesen als im Sommer. Die Geschichte ist mit ihren 192 Seiten relativ kurz und am Anfang habe ich mich schon gefragt, wie man in so kurzer Zeit wirklich Spannung aufbauen kann. Doch Nesbo hat mir gezeigt, dass eine so kurze Geschichte auch wahnsinnig spannend sein kann. Die Geschichte ist teilweise brutal und hart erzählt, dann aber auch wieder so überzogen und mit schwarzem Humor gespickt, dass ich wirklich herzhaft lachen musste. Ich fand das wirklich erfrischend und neu für mich, hatte dementsprechend viel Spaß an der Geschichte. Olav ist mir super sympathisch, ich mochte die Szenen in denen er von sich erzählt und z.B. erläutert warum es vier Arten von Jobs gibt, die er nicht ausführen kann ;) Jo Nesbo hat einen flüssigen und leichten Schreibstil, die Geschichte habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Ich kenne leider die Reihe um Harry Hole nicht und kann daher keinen Vergleich ziehen. Aber eben diese Mischung aus Ironie und Thriller hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich kann es nun kaum erwarten den Ende Februar 2016 erscheinenden nächsten Teil dieser Reihe zu lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auch ein Killer sehnt sich nach Liebe - von manu63 - 01.10.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Blood on Snow Der Auftrag ist ein neuer Thriller aus der Feder von Jo Nesbø, erzählt wird aus der Perspektive von Olav, einem Auftragskiller der nach wechselvoller Karriere im Verbrechermilieu herausgefunden hat, das er alleine zum Expedienten, wie er sich selber nennt, taugt. Trotz seines Berufes hat er ein weiches Herz und ist auf der Suche nach Liebe. Dies kommt ihm auch in die Quere, als er den neusten Auftrag seines Bosses Daniel Hoffmann erhält. Er soll Corinna, die Frau von Hoffmann töten. Corinna erweist sich als sein Traum von einer Frau und Olav bringt es nicht übers Herz sie zu töten und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Nesbø versteht es auf spannende Weise das Schicksal seiner Protagonisten zu schildern und aus dem Auftrag entsteht eine Geschichte die einen in den Bann zieht. Letztendlich muss Olav zum Schluss der Geschichte unerwartetes verkraften.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine märchenhaft-spannende (Kurz)geschichte - von Silke Schroeder, hallo-buch.de - 30.09.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
o Nesbøs neuer Roman Blood On Snow - Der Auftrag ist ein klassischer, fast altmodischer Thriller, der mit seiner umständlichen Telefonzellen-Kommunikation noch in der Vorhandyzeit spielt und wohl nicht ganz ohne Grund an Hans Christian Andersens Märchen vom Mädchen mit den Streichhölzern erinnert. Nesbø zeigt auf sehr direkte Art, wie sich Menschen in Angelegenheiten, die sie vermeintlich im Griff zu haben meinen, irren können - vor allem, wenn Gefühle mit im Spiel sind. So macht auch sein zwielichtiger Held Olav trotz aller Abgebrühtheit seine Fehler. Und der Autor hält sich auch nicht mit Nebensächlichem auf, sondern kommt kurz und knackig auf den Punkt. So ist Blood On Snow fast schon eine märchenhaft-spannende Kurzgeschichte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gute Geschichte - leider zu wenig daraus gemacht - von DianaB - 29.09.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Blood on Snow - Der Auftrag ist das erste Buch von Jo Nesbo, das ich lese. Im Familien- und Freundeskreis wurde immer von diesem Autor geschwärmt, deshalb habe ich mich sehr über den Erhalt des Buches gefreut. Das Buch kommt in einer hübschen Aufmachung daher: die Seiten sind von außen geschwärzt. Zum Titel hätte vielleicht besser rote Farbe gepasst, aber die schwarze Farbe passt zum Frontdruck. Es hat knapp unter zweihundert Seiten, so dass es sich sehr schnell liest. Es geht um Olav, einen Auftragsmörder in der Osloer Unterwelt. Er erhält den Auftrag, die Frau seines Bosses zu ermorden. Aber es kommt anders, denn er verliebt sich. Olav ist ein typischer Antiheld, ungebildet, aggressiv und kaltblütig in seinem Job. Und doch lernt der Leser schnell, dass Olav auch ein gutes Herz hat, wenn er jemanden mag. Mit diesen Voraussetzungen eskaliert die Geschichte sehr schnell und sehr dramatisch. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive erzählt, so dass der Leser alle Ereignisse aus Olavs Sicht mitbekommt. Die Wahrnehmungen der anderen Personen bleiben bis kurz vor Schluss verborgen. Leider hat mir in diesem Buch der Tiefgang gefehlt, obwohl die Idee sehr gut ist. Ich hätte mir gewünscht, tieferen Einblick in die einzelnen Personen zu erhalten, das hätte aus meiner Sicht die Spannung noch erhöht. So ist es nun ein Buch, das man schnell mal zur kurzweiligen Lektüre an einem verregneten Nachmittag oder im Urlaub zu Hand nehmen kann, um es in einem Ritt auszulesen. Von mir gibt es deshalb drei Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gute Geschichte - leider zu wenig daraus gemacht - von DianaB - 29.09.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Blood on Snow - Der Auftrag ist das erste Buch von Jo Nesbo, das ich lese. Im Familien- und Freundeskreis wurde immer von diesem Autor geschwärmt, deshalb habe ich mich sehr über den Erhalt des Buches gefreut. Das Buch kommt in einer hübschen Aufmachung daher: die Seiten sind von außen geschwärzt. Zum Titel hätte vielleicht besser rote Farbe gepasst, aber die schwarze Farbe passt zum Frontdruck. Es hat knapp unter zweihundert Seiten, so dass es sich sehr schnell liest. Es geht um Olav, einen Auftragsmörder in der Osloer Unterwelt. Er erhält den Auftrag, die Frau seines Bosses zu ermorden. Aber es kommt anders, denn er verliebt sich. Olav ist ein typischer Antiheld, ungebildet, aggressiv und kaltblütig in seinem Job. Und doch lernt der Leser schnell, dass Olav auch ein gutes Herz hat, wenn er jemanden mag. Mit diesen Voraussetzungen eskaliert die Geschichte sehr schnell und sehr dramatisch. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive erzählt, so dass der Leser alle Ereignisse aus Olavs Sicht mitbekommt. Die Wahrnehmungen der anderen Personen bleiben bis kurz vor Schluss verborgen. Leider hat mir in diesem Buch der Tiefgang gefehlt, obwohl die Idee sehr gut ist. Ich hätte mir gewünscht, tieferen Einblick in die einzelnen Personen zu erhalten, das hätte aus meiner Sicht die Spannung noch erhöht. So ist es nun ein Buch, das man schnell mal zur kurzweiligen Lektüre an einem verregneten Nachmittag oder im Urlaub zu Hand nehmen kann, um es in einem Ritt auszulesen. Von mir gibt es deshalb drei Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Rasant und intensiv - mit Harry Hole nichts gemein - von Lasszeilensprechen - 24.09.2015 zu Jo Nesbø „Blood On Snow 01. Der Auftrag“
Aufgaben ist er einfach nicht geeignet, wie er selbst erklärt. Olav führt ein einsames Leben und kommt anderen Menschen nicht allzu nahe, was er wohl seinem Job zu verdanken hat. Bis er den Auftrag erhält, die Frau seines Chef zu töten. Das Problem? Es ist die Frau seiner Träume.... Wer das Buch in den Händen hält und die schwarzen Ränder sieht, eingefasst in relativ wenigen Seiten, der merkt schnell: Hier handelt es sich um eine andere Art von Jo Nesbø. Der Mann der eher vielen Worte hat ein Werk geschafften, welches sich komplett von der Harry Hole abgrenzt. Wer also bisher kein Fan von Herrn Nesbøs Büchern war, der hat hier nochmal seine Chance. Allerdings finde ich den Preis für das Buch ziemlich hoch angesetzt, weniger für die Qualität, sondern für die Länge. Olav hat einen ausgefallenen Job und er selbst ist auch alles andere als gewöhnlich. Kriminell und doch sehr sensibel und nachdenklich. So kommt es, dass er sich in die Frau seines Chefs verliebt, die er nun expeditieren soll. Statt die Frau seines Chefs umzubringen, löst er das Problem anderweitig, nur dass er sich damit in noch größere Schwierigkeiten bringt. Die Handlung spielt während eines harten Winters im Jahre 1977. Seltsamerweise hatte ich eher das Gefühl, dass es in der Gegenwart spielen würde. Sehr neutral und sachlich erzählt Olav seine Story in der Ich-Perspektive. Olav ist hierbei sehr bescheiden und bezeichnet sich selbst als nicht allzu intelligent, ist auf der anderen Seite jedoch sehr aufmerksam und tiefgründig. Während der Sprachstil auf einigen Seiten langsam und nüchtern ist, passiert manchmal in wenigen Sätzen so viel, dass man gedanklich kaum hinterher kommt. Als zügig und ungeschönt kann ich diesen recht kurzen und äußerst skurrilen Thriller beschreiben. Der Gegensatz aus der sehr trockenen Schilderung der Auftragsmorde und einigen poetischen Gedanken ist sehr prägnant. Nesbo hat die Geschichte weitestgehend abgespeckt und auf das Wesentliche komprimiert. So lässt sich das Buch auch gut an einem Abend durchlesen - ein interessantes Konzept. Auf jeden Fall schreit das Buch nach einer Fortsetzung, die es bereits Anfang 2016 geben wird. 4 Sterne von mir!
Zur Rangliste der Rezensenten

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: