eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Mord im Cottage

Ein Krimi mit Katze.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 3,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Mord im Cottage
Autor/en: Anna Bednorz

EAN: 9783958191198
Format:  EPUB
Ein Krimi mit Katze.
Midnight

7. August 2017 - epub eBook - 286 Seiten

Eigentlich ist Aoife eine typische Großstadtfrau und kann mit dem Landleben wenig anfangen. Doch nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund hat die erfolgreiche Schriftstellerin eine Schreibblockade. Auf Anraten ihres Verlegers zieht sie sich mit ihrem Kater Dr. Jingles in ein Cottage in das kleine irische Dorf Ard Carraig zurück. Doch die erhoffte Ruhe bleibt aus, denn schon am nächsten Tag findet Aoife ein zerstörtes Exemplar eines ihrer Romane im Garten. Als weitere Bücher folgen, ist klar, dass jemand die Schriftstellerin bedroht. Doch wer könnte das sein? Zum Glück findet die Autorin bei den Dorfbewohnern unerwartete Unterstützung. Gemeinsam mit dem örtlichen Pubbesitzer Tom versucht sie, dem Täter auf die Spur zu kommen.

Anna Bednorz, geboren 1982, ist eigentlich Paläontologin, arbeitet heute aber in der Software-Branche. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen im Schwarzwald, hat aber schon früh ihr Herz an Irland verloren. Land und Leute haben es ihr auf zahlreichen Wandertouren v.a. im Südwesten angetan, und so spielt ihr erster Roman vor diesem Hintergrund. Neben dem Schreiben gehören Reenactment, Trekking sowie altmodische Handarbeiten zu ihren Hobbys.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

eBook Highlights

 
Einfach eBooks kaufen bei eBook.de

 

Die besten neuen eBooks entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Warum den Butler erschießen?
eBook
von Georgette Hey…
Tee? Kaffee? Mord! - Die letzten Worte des Ian O'Shelley
eBook
von Ellen Barksda…
Ein dunkles Geheimnis
eBook
von Earlene Fowle…
Seven Sisters
eBook
von Earlene Fowle…

Kundenbewertungen zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wohlfühlkrimi mit spannender Handlung und einem Schuss Liebe - von coala - 23.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Ein tolles von Pflanzen umranktes Reethaus, für viele die Ausgeburt von Romantik und Gemütlichkeit, ist für Aoife Kitsch pur und zieht viel zu viel Ungeziefer an. Als typisches Stadtpflänzchen sieht sie natürlich all ihre Vorurteile vom Landleben bestätigt, als sie von Dublin in ein verschlafenes Dörfchen in Irland zieht. Langeweile und Anonymität? Nicht wirklich! Das merkt sie schnell, wenn die Einwohner viel offener, zugänglicher und neugieriger sind, als angenommen. Als jedoch unerklärliche "Morde" an ihren Büchern passieren, wird Aoife nervös, denn eigentlich weiß niemand, dass sie die Autorin dieser Werke ist. Wurde sie entdeckt und was bezweckt der "Mörder"? "Mord im Cottage" ist mal ein etwas anderer Krimi, der nicht durch blutige Details und Schockermomente zu überzeugen versucht. Die Handlung ist durchaus spannend, wenn es den geliebten Büchern an den Kragen geht. Dazu bietet das Buch eine wirklich schöne dezente Liebesgeschichte, welche die Krimihandlung schön ergänzt, ihr aber nicht die Show stiehlt. Der Fall ist von Anfang an nicht wirklich klar und Erkenntnisse und Wendungen halten die Spannung aufrecht. Die Charaktere sind durchweg sympathisch und einzigartig und können während der Geschichte begeistern und auch zum Schmunzeln bewegen. Leider kommt Mr. Jingles, die Katze von Aoife etwas kurz in diesem "Krimi mit Katze", hier hatte ich mir etwas anderes vorgestellt mit diesem Untertitel. Im Ganzen besticht der Krimi durch eine wirklich schöne Wohlfühlatmosphäre, und sollte vor allem für Literaturfans ein Genuss sein. Fans etwas raubeiniger Krimis kommen hier wahrscheinlich nicht auf ihre Kosten, alle anderen werden einfach gut unterhalten und hoffentlich von der schönen Atmosphäre des Buches gefangen genommen. Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars über Netgalley.de.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der unbekannte Büchermörder in Ard Carraig - von claudi-1963 - 22.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. (Heinrich Heine) Verleger und langjähriger Freund Laurie hat für die unter einer Schreibblockade leidende Mirinda Towney ein Cottage in Ard Carraig besorgt. Bestsellerautorin Miranda, hat sich nach einigen Jahren Beziehung von ihrem Freund Andrew getrennt. Nun nimmt sie sich eine Auszeit und verlässt Dublin um einige Wochen in dem kleinen Cottage ihren nächsten Roman zuschreiben. Damit ihre Anonymität nicht auffällt, lebt sie hier unter ihrem eigentlichen Namen Aoife Sullivan. Zusammen mit Kater Dr. Jingles gewöhnt sie sich so langsam an das einsame Dorfleben, doch da geschehen in ihrem Garten ungewöhnliche Buchmorde und jedes Mal ist es ihr letzter Band der Lady Huntington Reihe. Pubbesitzer Tom, mit dem sich Aoife angefreundet hat, will ihr helfen den Täter zu finden. Auch Nachbarin Petula, die sie am Anfang gar nicht ausstehen konnte, wird immer mehr zur Hilfe bei der Tätersuche. Aber wer sollte es den in dem kleinen Ort ausgerechnet auf Aoife und ihre Bücher abgesehen haben? Tom kommt dem Rätsel immer mehr auf die Spur, nach dem er in Aoifes Büchern liest. Meine Meinung: Anna Bednorz hat hier in ihrem Debütroman einen Krimi ganz ohne Mord geschrieben, lediglich Bücher werden in dieser Geschichte zerstört. Trotzdem ist es eine lockere, nette und gut geschriebene Geschichte, der vielleicht noch eine Note mehr Spannung gutgetan hätte. Das Cover mit dem Cottage und der Katze auf dem Dach gelungen und passt zum Inhalt. Der Schreibstil ist sehr gut, allerdings kam mir der Kater Dr. Jingles ein wenig zu kurz vor, dafür das man ihn extra im Untertitel erwähnte. Ich hätte gedacht das der Kater mehr in das Buch und die Jagd nach dem Täter miteinbezogen wird. Richtige Krimifans allerdings, ist dieses Buch an Spannung sicher zu harmlos, da diese Geschichte ohne Mord und Blutvergießen auskommt. Für guten Unterhaltungswert sorgte es trotzdem, da die Suche nach dem Buchmörder bis zum Schluss spannend bleibt. Für mich hat die Autorin durchaus Potenzial um weitere Bücher zu schreiben. Allerdings würde ich ihr raten für den nächsten Krimi, einen höheren Spannungsbogen zu verwenden, damit die Krimileser nicht wieder enttäuscht sind. Von mir 4 von 5 Sterne für diese Geschichte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wohlig unterhaltsam - von heinoko - 13.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Vorweg: Ärgerlich waren die sehr, sehr vielen Rechtschreib-, Satzzeichen- und Typographiefehler. Sind E-Books das Korrekturlesen nicht wert? Zum Buch selbst: Beim Lesen hatte ich irgendwie immer das unbestimmte Gefühl, ich würde in einem großen, weichen Lehnsessel (natürlich mit Blumendessin) versinken und einfach nur genießen. Die Hauptperson, eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin von Herz-Schmerz-Romanen, lässt nach einer schmerzhaften Trennung die Großstadt Dublin hinter sich und versucht, in einem altmodischen Cottage in einem kleinen Dorf in Irland mit viel Natur und Ruhe wieder zu ihrer alten Schaffenskraft zurückzukehren. Mit dabei ist ihr Kater Dr. Jingles. Aoife (wer hat nur diesen unaussprechlichen Namen für die Hauptperson gewählt?) ist überrascht von der Freundlichkeit und Unterstützung der Dorfbewohner, umso mehr, als plötzlich ein Mord geschieht, ein Büchermord¿ So einladend wie das Cover ist auch der Erzählstil der Autorin. Man kann sich das Cottage in seiner leicht altmodischen Eigenheit ebenso bildhaft vorstellen wie den etwas verwilderten Garten oder die neugierig-freundlichen Nachbarn. Ich fühlte mich streckenweise in die Filme rund um Inspector Barnaby versetzt, in denen es auch von schrulligen und liebenswerten Dorfbewohnern, merkwürdigen Dorfbräuchen und Dorftreffen nur so wimmelt. Perfekt gepflegte Blumengärten, neugierige Blicke hinter Gardinen, viel Blümchenmuster und ein Pub als zweites Zuhause, dazu eine beunruhigende Buch-Mord-Serie - für mich die ideale Mischung, wie gemacht für einen regnerischen Sonntag. Kein Buch für höhere Ansprüche, kein Krimi, vielleicht nicht einmal ein Cosy-Krimi, aber von einer intensiv-wohligen, unterhaltsamen Wirkung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Aoifes Bücher - von Kleeblatt - 07.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Aoife ist Autorin, die unter dem Pseudonym Miranda Towney erfolgreich die Reihe um Lady Huntington veröffentlicht hat. Sie möchte Bücher schreiben, aber nicht in der Öffentlichkeit stehen, keine Lesungen, keine Interviews. Außer dem Verlag und ihrem Freund und gleichzeitig Verleger Laurie weiß niemand, wer sich hinter dem Pseudonym verbirgt. Als sich ihr langjähriger Freund Andrew von ihr plötzlich trennt, fällt sie in ein tiefes Loch. Laurie ist der Ansicht, dass sie eine Luft- und Ortsänderung braucht und organisiert ihr ein Cottage im County Kerry, im kleinen Örtchen Ard Carraig. Begeistert ist Aoife anfänglich nicht von der Idee, lässt sich aber überreden und kann nicht wirklich glauben, wohin ihr Freund Laurie sie verbannt hat. Ihr Kater Dr. Jingles geht sofort auf Erkundungsgang und auch Aoife versucht Gefallen an der Sache zu finden. Als am nächsten Tag ein Exemplar ihres zuletzt erschienenen Buches zerstört auf ihrem Rasen auftaucht, glaubt sie zunächst noch an einen Zufall. Aber es soll nur der Anfang einer Reihe von weiteren Zerstörungszeremonien ihrer Bücher sein. Zufall ist es jedenfalls nicht mehr, denn es handelt sich immer um Bücher aus ihrer Reihe. Wie aber kann es sein, wenn doch niemand weiß, wer sie in Wirklichkeit ist? Als sie sich Tom, dem Besitzer des örtlichen Pubs anvertraut, versuchen sie gemeinsam dem Geheimnis um den Zerstörer auf die Spur zu kommen... Mit der Kombination Irland und Katzen wurde ich auf das Buch aufmerksam gemacht. Dazu sollte es ein Krimi sein. Meine Vorstellungen dazu liefen in eine andere Richtung, ich vermutete, dass die Katze in die Ermittlungen involviert sein würde. Dem war ganz und gar nicht so, zumal der Begriff Krimi in der Beziehung auch ein wenig gedehnt wurde. Es ist eher ein Soft-Krimi , ohne Tote und ernst zu nehmende Ermittlungen. Das nur vorab. Als Aoife immer wieder auf Schändungen ihrer Bücher stößt, die mittlerweile auch andere Personen betreffen, wird ihr die Sache unheimlich. Sie sucht sich Verbündete wie Tom, dem Besitzer des ansässigen Pubs. Gemeinsam versuchen sie der Lage Herr zu werden. Weitere Personen müssen eingeweiht werden, was ihr so gar nicht recht ist, hat sie doch Angst, dass ihr Geheimnis um das Pseudonym aufgedeckt wird. Neben dem eigentlichen Ziel, dort in der Einöde Bücher zu schreiben, lebt sie sich auch recht schnell in der Dorfgemeinschaft ein, auch wenn ein wenig nachgeholfen wurde. Sie lernt die eigensinnige und etwas sture Petula, ihre Nachbarin kennen und auch Ed, den selbsternannten Druiden. Diesen Charakter mochte ich besonders, ein wenig schrullig und eigenartig, aber ein Mensch, auf den man bauen kann. Unbeirrt in seiner Einschätzung, dass ihr Haus und Garten einer spirituellen Reinigung bedarf und diese einfach durchführt. Er brachte mich das ein oder andere mal zum schmunzeln. Die Protagonistin Aoife ist eine Frau, die fest im Leben steht, welches sich momentan jedoch gewaltig gegen sie gewandt hat und doch lässt sie sich nicht unterkriegen. Sie lernt neue Freunde und Leute kennen und fügt sich in die Gemeinschaft ein. Die Geschichte spielt in Irland. Die Autorin hat einige Eigenheiten Irlands aufleben lassen. Das geheimnisvolle eines Druiden, die sehr unterschiedlichen Charaktere aus der dörflichen Gemeinschaft, das Zusammengehörigkeitsgefühl, das auch ich schon oftmals in Irland verspürt habe und die Lebendigkeit, die ein Pub so mit sich bringt. Auch wenn es kein Krimi im herkömmlichen Sinn ist, kann die Autorin mit ein wenig Spannung punkten. Das Rätsel um die zerstörten Bücher hat mich dann letztendlich doch überrascht, weil meine eigenen Vermutungen in eine andere Richtung gingen. Das Buch versteht es zu unterhalten und den Leser an der Stange zu halten, denn schließlich möchte man ja die Auflösung nicht verpassen. Ich fühlte mich gut unterhalten und bin auch weitere Bücher der Autorin gespannt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ungewöhnlicher Krimi - von jiskett - 07.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
In Mord im Cottage geht es um die Schriftstellerin Aoife, die sich, um in Ruhe zu arbeiten, in ein kleines, eigentlich ruhiges Dorf zurückgezogen hat. Schon kurz nach ihrer Ankunft beginnt allerdings jemand, ihre Bücher zu zerstören und an Orten abzulegen, an denen Aoife sie finden wird. Es war so eine ungewöhnliche Tat, dass es der Autorin schnell gelungen ist, mich zu fesseln; ich habe mich gefragt, wer so etwas tun sollte, welche Motivation er haben könnte und vor allem, wie er die Protagonistin - die unter einem Pseudonym schreibt - als die Urheberin der Werke identifizieren konnte. Das Rätsel war gut aufgebaut und Bednorz hat durchgehend eine gewisse Spannung gehalten, sodass ich wirklich gespannt auf die Auflösung war. Zwischendurch hatte ich so gut wie alle Personen im Verdacht, obwohl es mir schließlich gelungen ist, die Puzzle-Teile richtig zusammenzusetzen, bevor die Charaktere es geschafft haben. Die Vorhersehbarkeit hat mich aber nicht gestört. Aoife war mir sympathisch und die Ermittlungsarbeit war realistisch dargestellt; es gibt sowohl scheinbare Fortschritte als auch falsche Verdächtige und alles bleibt im Rahmen der Möglichkeiten, die sie als Laien haben, was mir gefallen hat. Die Romanze mit Tom, dem Besitzer des Pubs, die parallel läuft, jedoch die Krimi-Handlung nie verdrängt, fand ich ebenfalls schön. Was ich dagegen schade fand ist, dass es definitiv kein, wie der Untertitel Ein Krimi mit Katze suggeriert, Tierkrimi ist. Die Protagonistin besitzt zwar eine Katze, sie spielt aber nicht wirklich eine entscheidende Rolle und ist schon gar nicht an der Detektivarbeit beteiligt. Deshalb finde ich den Hinweis auf dem Cover etwas irreführend und obwohl ich das Buch mochte und es mich packen konnte, war ich doch ein bisschen enttäuscht. Davon abgesehen hat mir Mord im Cottage einige angenehme Lesestunden beschert. Es ist eine kurzweilige Lektüre, die sich trotz einiger Rechtschreibfehler gut lesen lässt, der Fall mit den ermordeten Büchern war sehr interessant und es hat Spaß gemacht, zusammen mit den Hauptpersonen die Hintergründe der Taten herauszufinden. 3,5/5 Sternen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wohlfühlschmökerkrimi - von Gartenkobold - 07.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Schon das Cover sticht ins Auge, eine knallrote Tür in einem Cottage, das sehr malerisch und verwunschen wirkt. Aoife, die Protagonistin des Romans, ein typisches Großstadtkind und erfolgreiche Autorin hat nah der Trennung von ihrem Freund eine Schreibblockade. Ihr Verleger, mit dem sie befreundet ist, organisiert eine Veränderung in ein kleines Cottage in Ard Carraig. Zusammen mit ihrem Kater Dr. Jingles zieht Aoife in dem kleinen Cottage ein und findet am nächsten Morgen eines der von ihr verfassten Bestsellerbücher zerstört im Garten, kurz darauf folgen weitere. Aiofe fühlt sich bedroht. Als die Dorfbewohner eingeweiht werden, sind sie sofort hilfsbereit und wollen ihr helfen, den Täter zu entlarven und dingfest zu machen. Der Roman Mord im Cottage ist der Debütroman von Anna Bednorz, der zwar laut Verlag dem Genre Krimi zugeordnet wird, doch knisternde Spannung und Gänsehautgefühl stellt sich nicht ein. Dennoch hat das Buch einen sehr eigenen Charme, die Autorin beschreibt sehr detailliert und emotional die manchmal ein wenig skurrilen Dorfbewohner. Ihr Schreibstil ist flüssig und leicht, gepaart mit einer Portion Witz und Humor. Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise in dieses kleine irische Dorf, lässt den Leser teilhaben an den schrulligen Eigenarten der Einen und den verschrobenen Ideen der Anderen. Man spürt die Leidenschaft der Autorin beim Schreiben und das spürt der Leser. Der Roman ist eine wunderschöne Lektüre zum Entspannen und Wegtauchen. Wer allerdings ein eiskaltes und knallhartes Krimivergnügen mit Schaudern und Gänsehaut erwartet, der ist sicherlich enttäuscht, doch wer sich von der Schreibleidenschaft der Autorin einfangen lässt, wird es nicht bereuen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Landidyll, Liebe und Mord - von S.L. - 07.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Aoife schreibt Herz-Schmerz-Liebesgeschichten. Leider hat sie eine Schreibblockade und ist gerade verlassen worden. Ihr Verleger schickt sie zu einer Auszeit in ein idyllisches Cottage, irgendwo im Süden Irlands, am Meer. Das gefällt ihr zunächst so gar nicht. Schockiert ist sie, als sie eines ihrer Bücher mutwillig zerstört im Garten entdeckt. Wer tut so etwas? Und warum? Tags darauf der nächste Büchermord: ein Exemplar wird verbrannt. Eines wird an die Pub- Tür genagelt, andere mit Farbe beschmiert. Der sympathische Pubbesitzer Tom wird einbezogen. Leider bekommt auch die neugierige Nachbarin, die das ganze Dorf herumkommandiert, Wind von der Sache. Verdächtige gibt es mehrere. Wer war es? Der Ex? Der Dorfdruide? Die Nachbarin ....? Leicht zu lesender Sommerlesestoff, teilweise vorhersehbar, aber gleichzeitig entspannende Urlaubslektüre. Schade, dass in einigen Sätzen Worte fehlen, das müsste noch einmal überarbeitet werden..
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lesespaß - von nane 2408 - 06.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Dem Leser wird eigentlich schnell klar, dass es sich hier nicht um gewöhnliche Morde handelt, sondern um Büchermorde. Schon wenn man den Klappentext liest wird es einem klar, also ist dies kein Krimi im eigentlichen Sinne. Aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Es wurde nie langweilig und es war einfach nur schön zu lesen. Mit ihrer bildhaften Sprache entführt die Autorin den Leser in ein uriges Dorf in Irland. Sie beschreibt die teilweise sehr skurrilen Bewohner mit solch einer Leidenschaft, ich habe mich herrlich amüsiert. Auch ihre Beschreibung der Umgebung, als sie z.B. ihre Protagonistin an den Strand gehen lässt, waren so schön, ich hatte alles genau vor Augen. Dies ist wirklich ein lesenswertes Buch für gemütliche Lesestunden.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mord in Cottage - ein etwas anderer Krimi - von kabru712 - 02.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Wie bereits im Klappentext angekündigt, werden in diesem Krimi keine Menschen ermordet sondern Bücher, was für die Autorin dieser Bücher genauso beängstigend und schrecklich ist. Ansonsten hat das Buch alles, was ein guter Unterhaltungskrimi haben sollte: Spannung, sympathische und skurrile Charaktere, einen Täter, auf den man nicht sofort kommt. Das alles eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, und ein bisschen Liebe darf auch nicht fehlen. Der Untertitel "Ein Krimi mit Katze" ist vielleicht etwas irreführend. Es spielt zwar ein Kater mit, der hat aber nichts mit der Handlung zu tun. Das einzige, was mich genervt hat, waren die vielen Fehler. Auch wenn ich "nur" ein Vorabexemplar hatte, gehe ich davon aus, dass auch dieses Korrektur gelesen wird. Ich hoffe für die Endfassung, dass die vielen doppelten bzw. fehlenden Wörter und falsche Satzstellungen noch verbessert werden.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Kein Vergleich zu einem typischen Krimi - von Bambisusuu - 02.08.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Der Krimi Mord im Cottage wurde von der Autorin Anna Bednorz verfasst und ist im Midnight Verlag erschienen. Eine idyllische Kulisse und nette Charaktere werden dem Leser in diesem Roman näher gebracht. Aoife ist eine erfolgreiche Schriftstellerin, die mitten in einer Schreibblockade sitzt und nicht mehr weiter weiß. Zu verdanken hat sie das der Trennung zu ihrem Freund Andrew. Ihr Verleger ordnet Aoife deshalb an, sich in das kleine irische Dorf Ard Carraig zurückzuziehen. Mit dem Landleben kann sie zwar nicht viel anfangen, aber ein Versuch ist es wert. Ihre einzige Begleitung ist ihr Kater Dr. Jingles. Kurz nach ihrer Ankunft findet sie ein zerstörtes Exemplar ihres Romans im Garten. Doch dabei bleibt es nicht, Aoife wird eindeutig bedroht. Zum Glück hält das kleine Dorf zusammen, sodass sie tatkräftige Unterstützung bekommt. Pubbesitzer Tom möchte ebenfalls dem Täter auf die Spur kommen und weicht dabei kaum von Aoifes Seite. Dieser Roman bietet eine nette, angenehme und amüsante Unterhaltung. Die Atmosphäre jedoch gibt keinen Vergleich zu den typischen Kriminalromanen. Spannung kommt nur beschränkt auf und blutige Szenen sind außen vorgenommen. Schließlich wird kein Kriminalbeamter tätig, sondern eher die neugierigen Nachbarn und Hobbydetektive. Der Schreibstil der Autorin lässt sich immerhin entspannt lesen. Die Länge der Kapitel war einwandfrei und haben sich zügig lesen können. Innerhalb weniger Tage bekommt man diesen Roman durch, wodurch ich es als leichte Urlaubslektüre bezeichnen würde. Die Geschichte hatte einen verständlichen Ablauf, dabei hätte ich mir mehr Zeit mit allem gewünscht. Schnell werden die Zusammenhänge des Täters deutlich. Miträtseln ist dadurch kaum möglich. Nachdem zum Ende hin die Spannung sich plötzlich geballt hat, war es auch schnell wieder vorbei. Potenzial hat das Buch allemal, an manchen Stellen hätte man noch etwas feilen können. Mit Aoife und den Dorfbewohnern ist ,trotz der fehlenden Spannung, Humor und Unterhaltung vorhanden. Die Dorfbewohner werden schnell nach dem Anschlag auf Aoifes Buch hellhörig und neugierig. Die idyllische Kulisse in einem Cottage konnte ich mir detailliert vorstellen und habe mich im Geschehen gefühlt. Auch die Charaktere haben typische Klischees innerhalb eines Dorfes aufgegriffen, sodass ich schmunzelnde Momente hatte. Guter Ansatz, amüsante Charaktere und eine traumhafte Kulisse! Die Spannung hat leider gefehlt und das Ende kam mir dann doch zu abrupt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Krimi für den Urlaub - von lesebiene - 27.07.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Meinung :  Die Geschichte beginnt von Anfang an spannend und mit der nötigen Kreativität, um den Leser neugierig zu machen . Denn als erstes sei gesagt , dass der Kriminalroman von Anna Bednorz keines Falls ein Mainstream oder gewöhnlicher Krimi ist. Die Stärke dieses Buches , liegt nicht unbedingt in der atemberaubenden oder durchgängigen Spannung , sondern in der präzisen und erschreckend real dargestellten Charakterdarstellung . Die Autorin schafft es auf eigene , authentische und detailreiche Art , in die menschliche Psyche eines Psychopathen einzudringen und diesem den Leser hautnah näher zubringen .Außerdem überzeugt dieser Spannungsroman durch seine wundervolle Atmosphäre, die nicht nur mit Spannung sondern auch Urlaubsgefühlen überzeugen kann!Außerdem überrascht dieser Krimi teils mit klugen , humorvollen , manchmal sogar gesellschaftskritischen Aussagen und Passagen , die einen als Leser nachdenken, aber eben auch laut lachen oder schmunzeln lassen .  Und gerade dieses ambivalente Lesegefühl und die präzise Charakterdarstellung , machen dieses Buch zu einem wahren und außergewöhnlichen Highlight und Lesevergnügen .  Auch wenn die Handlung nicht immer auf einer Linie bleibt oder ein klarer roter Faden sichtbar ist , bleibt dieser Kriminalroman doch spannend und vor allem sehr interessant und lesenswert.  Zwar hat mir an manchen Stellen , die Action und die Spannung gefehlt , dennoch muss man auch anmerken , dass dieser Krimi (meiner Meinung nach) auch ganz andere Ziel verfolgt . Nämlich den Spannungsaufbau gepaart mit Atmosphäre und fremden Landschaften  Fazit :  Mir hat dieser Kriminalroman wirklich sehr gut gefallen und ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt . Mord im cottage ist definitiv ein Krimi für den Urlaubs, der atmosphärisch und lesenswert ist .  Und ganz nebenbei bekommt eine kleine Katze eine ganz große Rolle,  in diesem amüsanten und atmosphärischen Krimi 
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mord im Cottage - von naa - 24.07.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Mord im Cottage ist ein Roman des Midnight by Ullstein Verlags. Leier muss ich sagen das ich um diesen Verlag demnächst einen großen Bogen machen werde und ich keine weiteren Bücher aus diesem Haus lesen werde. Zum einen ist das vorliegende Buch absolut kein Krimi und zum anderen ist der Text so voller Fehler das es keinen Spaß macht das Buch zu lesen. Auf jeder Seite fehlen Wörter oder Buchstaben, gibt es Rechtschreibfehler und von der Satzstellung will ich gar nicht anfangen. Klar ich bin auch kein Genie auf dem Gebiet, aber wozu gibt es bitte ein Lektorat? Hier hat man das Gefühl, dass das Buch von niemanden Korrektur gelesen wurde. Aoife braucht etwas Ruhe ihr langjähriger Freund hat sich von ihr getrennt und sie leidet unter einer Schreibblockade. Um an ihrem neuen Roman zu arbeiten geht sie aufs Land in das kleine Dorf Ard Carraig. Doch dort findet sie eines ihrer Bücher, was total zerstört wurde. Und es folgen noch weitere. Da sie aber unter einem Pseudonym arbeitet und niemand weiß wer hinter diesem steckt kann sie sich die Bücher "Morde" nicht erklären. Also begibt sie sich auf Spuren suche und wird von Tom den netten Pub Besitzer darin unterstützt. Wie ich oben schon sagte ist das Buch absolut kein Krimi, es ist eine nette Lektüre die man schnell lesen kann und genauso schnell vergisst man sie auch wieder. Spannung gibt es absolut keine, die Bücher sind die einzigen "Opfer" wenn man von der subtilen Angst Aoifes absieht. Außerdem fehlen von Anfang an wirkliche Verdächtige so das es einem ziemlich schnell klar war wer hinter den "Buchmorden" steckt. Auch der Untertitel "Ein Krimi mit Katze" ist sehr verwirrend, denn wenn überhaupt spielt die Katze absolut nur eine kleine Nebenrolle. Sie ist halt nur das Haustier der Hauptprotagonistin, sonst nichts. Sonst strotzt das Buch von Humor und Sarkasmus. Die Charaktere sind alle sehr oberflächlich beschrieben. So bin ich mit Aoife nicht wirklich warm geworden, sie war mir zu naiv und hat zu sehr das gemacht was man ihr sagte. Tom war ganz sympathisch. Bei seiner Beschreibung musste ich automatisch an Luke aus der Serie Gilmore Girls denken. Es hatte den Anschein dass diese Figur einfach kopiert wurde, ein zwei kleine Änderungen vorgenommen wurden und man ihn dann nach Irland verfrachtet hat.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wer tötete Lady Huntington? - von Lesequeen - 23.07.2017 zu Anna Bednorz „Mord im Cottage“
Aoife, erfolgreiche Autorin von Liebesgeschichten, hat eine Schaffenskrise. Ihr Verleger verordnet eine Auszeit in einem lieblichen Cottage, irgendwo im County Kerry am Meer. Das gefällt ihr zunächst so gar nicht. Noch weniger, als sie eines ihrer Bücher mutwillig zerstört im Garten entdeckt. Wer tut so etwas? Und warum? Tags darauf der nächste Büchermord: ein Exemplar wird verbrannt. Eines an eine Tür genagelt, weitere mit Farbe beschmutzt. Der sympathische Pubbesitzer Tom wird einbezogen. Leider bekommt auch die autoritäre Nachbarin, die das ganze Dorf herumkommandiert, Wind von der Sache. Verdächtig ist so mancheiner. Der Ex? Der Dorfdruide? Oder sogar ....? Eine locker-leicht zu lesende Sommergeschichte, teilweise vorhersehbar, aber schöne entspannende Urlaubslektüre. Schade, dass in wenigen Sätzen einige Worte fehlen, dass sollte verbessert werden.
Zur Rangliste der Rezensenten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Katzengold
eBook
von C. M. Anlauff
Stürmische Côte d'Azur
eBook
von Christine Caz…
Kalte Glut
eBook
von Sidney Sheldo…
Feinde der Krone
eBook
von Anne Perry
Kommissar Duval - Abschied von Paris
eBook
von Christine Caz…

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: