eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Inge Weis

Seite 1 / 47
cover
Ein packender Jugendthriller, der appelliert auch hinter die Fassade zu blicken. Am Anfang waren Kitty, Margot, Bree und Olivia von der DGM bloß wütend und setzten sich mit ihren Rachefeldzügen gegen Bullys zur Wehr. Sie gehen auf dieselbe Katholische Schule, haben aber ansonsten nicht viele Gemeinsamkeiten. Niemand käme auf die Idee, dass ausgerechnet diese Vier hinter der Geheimgruppe "DGM stecken, die an mobbenden Mitschülern Rache übt. Gnadenlos stellen sie die Bullys vor der gesamten Schule bloß - genau wie diese es mit ihren Opfern getan haben. DGM selbst bleib dabei immer unerkannt. Doch als ihre letzte Zielperson tot aufgefunden wird, mit einer blutverschmierten Visitenkarte der DGM in der Hand, ahnen die Vier, dass nun jemand Rache an ihnen üben will - jetzt aber bekommen sie Angst. Oder kommt der Mörder etwa aus ihren eigenen Reihen? Es bleibt jedenfalls nicht bei einem Todesfall ...Und gerade als sie zum Angriff übergehen wollen, weil der Täter ausgemacht zu sein scheint, wird ein schockierendes Geheimnis aufgedeckt, das all ihre Theorien auf den Kopf stellt. Immer noch könnte jeder der Killer sein ... Liest sich wie die süchtigmachende Netflix-Serie. Nervenkitzel und Drama zum Mitfiebern, sodass man Alles um sich herum vergisst. Ich bin sofort tief eingetaucht in die Geschichte und konnte mich dem Sog kaum entziehen. Die gesamte Geschichte ist mysteriös und voller Geheimnisse. Packend, emotional und unglaublich abwechslungsreich. Der Wechsel der Perspektiven hat mich manchmal gefordert, aber sie verleihen diesen jedoch so viel Tiefe, dass aus den flachen Klischees ausgereifte jugendliche Charaktere werden, von denen jeder auf seine Weise einen Blick in die Geschichte zulässt und die ist top. Die Autorin versteht es ihre Charaktere zum Glänzen zu bringen und sehr authentisch zu zeichnen! Wem kann man noch trauen und wie beweist man seine Unschuld? Packende Jugendgeschichte mit genug Raum für jede Menge Teenie-Drama! Es ist schön geschrieben und leicht zu lesen. Alles in allem ein schönes Jugendbuch, perfektes Kopfkino!

cover
Ein Wortmächtiger breitet seine Geschichte aus. Der Autor Ben Lerner erinnert sich in Die Topeka Schule an die Clinton-Ära. Er verbindet Autofiktion originell mit politischem Scharfblick. Adam Gordon geht auf die Topeka-High-School, er steht kurz vorm Abschluss. Seine Mutter Jane ist eine berühmte feministische Autorin, sein Vater Jonathan ein Experte darin, verlorene Jungs , gestörte Jungen aus kaputten Familien ohne Geld und Bildung, wieder zum Sprechen zu bringen, darunter auch den mit Adam gleichaltrigen Darren, der vierten und so ganz anderen Hauptperson in eigenen Kapiteln. Sie beide sind in einer psychiatrischen Einrichtung tätig, in der Therapeuten und Patienten aus der ganzen Welt zusammenkommen. Adam selbst ist ein bekannter Debattierer, alle rechnen damit, dass er die Landesmeisterschaft gewinnt, bevor er auf die Uni geht. Er ist ein beliebter Typ, cool und ausschreitungsbereit, besonders sprachlich, damit keiner auf die Idee kommt, er könnte auch schwach sein. Amber erzählt ihrem Adam von abrupt beendeten Mahlzeiten mit dem Stiefvater und wie scheißjämmerlich dieser Typ ist : Er merkt immer noch nicht, dass das Publikum nach Hause gegangen ist, während er einfach immer weiterlabert. Der Zuhörer, 17 Jahre alt und wortgewandter Sieger bei Debattierwettbewerben, zürnt der Freundin, weil sie mitten in einer Bootspartie plötzlich laut-und spurlos verschwunden ist. Adam sollte zwanzig Jahre brauchen, um die Analogie zwischen diesen beiden heimlichen Fluchten, der aus dem Esszimmer und der von dem Boot, zu begreifen. Diese zwei Jahrzehnte umspannt Lerners Roman. Mit wechselnden Stimmen erzählt Lerner von der Grenze sprachlicher Verständigung in Adams Jugendjahren, als Bill Clinton 1997 zum zweiten Mal Präsident der Vereinigten Staaten geworden ist. Adam hat ein Herz für Außenseiter, und so freundet er sich mit Darren an - er weiß nicht, dass der einer der Patienten seines Vaters ist -, und führt ihn in seine Kreise ein. Die netten Eltern mit Geld und Bildung sehen es gern, dass Adam und seine Mittelklasse-Clique Darren ins sozial so hübsch aussehende Schlepptau nehmen. Mit desaströsen Folgen ¿denn, in entscheidenden Augenblicken zeigen sich Klassenschranken genauso erbarmungslos wie das Gefälle zwischen den Wortmächtigen und denen ohne jede Macht. So wie Adams Coach bei den Debattier-Meisterschaften, angeheuert als politisch nicht ernstzunehmender, aber brillanter Rastelli für die immer unschlagbare Redestrategie, egal um was es geht, zehn Jahre später zum Schlüsselarchitekten der rechtesten Regierung wird, die Kansas je erlebt hat . Die Topeka Schule ist mit dieser Personengalerie randvoll spannender und origineller Blicke sowohl als individuelle Coming-of-Age-Geschichte wie auch als Zeit-und Gesellschaftsbild, die Geschichte einer Familie um die Jahrtausendwende. Die Geschichte einer Mutter, die sich von einer Missbrauchsgeschichte befreien will; von einem Vater, der seine Ehe verrät; von einem Sohn, dem die ganzen Rituale von Männlichkeit suspekt werden und der zunehmend verstummt. Es ist eine Geschichte von Konflikten und Kämpfen und versuchten Versöhnungen. In einer an Wundern reichen Sprache erzählt Ben Lerner vom prekären Zusammenhalt einer Familie, von fraglichen Vorbildern und vom drohenden Zusammenbruch privater und öffentlicher Rede. Lerner konstruiert mitunter etwas zu offensichtlich, etwa wenn es um den hochexplosiven Sexualneid des Unterschicht - Kids Darren geht, der bei den begehrten Mittel-und Oberklassemädels dann doch nicht landen kann. Andererseits ist es Darrens Geschichte, die dem Buch Drive und Spannung verschafft. Die Art, wie dabei das Historische und das Persönliche miteinander verwoben werden, stärkt unseren Glauben daran, was Literatur heute zu leisten vermag. Ein Buch am Puls der modernen Zeit.

cover
Spannend, einfallsreich und super angenehm zu lesen. Grausamkeit und Unterdrückung haben hier System - hervorragende Idee und Umsetzung. Die schaurige Welt des Alpenlandes. Im Haus ihrer Großeltern betritt Marie ein bis dahin verschlossen gebliebenes Zimmer ihres verstorbenen Großvaters. Sie entdeckt zahlreiche geschnitzte Holzmasken, die dieser Zeit seines Lebens angefertigt hatte. Darunter eine, deren Ausstrahlung sie besonders in ihren Bann zieht: die Maske der Frau Percht. Das Perchtenerbe erzählt die Sage um eben diese Frau Percht. Und schon bald taucht Marie in die Erzählungen ihrer Großmutter über diese längst vergessene Sagengestalt und die düstere Welt des Brauchtums ein. Die Perchtenläufer kommen während der dunkelsten Jahreszeit, um über die Menschen zu richten. Mit Trommelschlägen, Schreie, Glockengeläut laut und angsteinflößend ziehen wilde Gestalten in den Rauhnächten, durch die Straßen der Alpenländer. Eine Geschichte über Enttäuschungen, Verzweiflung und Hoffnung über den alten Naturglauben, der von der christlichen Kirche immer weiter verdrängt wurde. Eine Geschichte über Licht und Finsternis, hin- und hergerissen zwischen dem Reich der Lebenden und der Unterwelt. Und eine Geschichte, die in Marie fortleben wird. Für all diejenigen Fantasyfreunde, denen es Vergnügen bereitet, eine spannungsgeladene Geschichte hautnah an den Figuren mitzuerleben, ist das Werk eine handfeste Empfehlung. Besonders das Personengefüge im Roman, ist gelungen: kauzig, stimmig und äußerst unterhaltsam. Sie machen es dem Leser zwar nicht immer leicht sie zu mögen, zeigt dafür aber umso besser, wie tief das System einen Menschen beeinflussen kann. Hervorragende Idee und Umsetzung! Sprachlich ist das alles durchaus ambitioniert. Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm, sodass man schon nach wenigen Zeilen in einen Lesefluss gerät. Die Geschichte ist absolut spannend und überraschend. Aber besonders hat es mich fasziniert, wie es Birgit Arnold gelingt, unsere Geschichte umzuschreiben. Der Roman kommt auf den ersten Blick wie ein Fantasy-Roman daher, auf den zweiten Blick erkennt der Leser jedoch, dass viele phantastische Bezüge einem historischen Roman entnommen worden sind. Ich würde mir einen zweiten Teil wünschen, die geschaffene Welt ist so komplex, dass einfach nicht alles erklärt werden konnte, ohne dass das Buch zu einem 1000-seitigen Schinken mutiert wäre. Ein interessantes Buch, das bei mir einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen hat.

cover
Horror!!! Lars Schütz in Höchstform. Eine Schauerballade mit wohldosiertem Grusel. Die Sonne gleißte durch das Glasdach des Gewächshauses. Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten, Hugo Bellmer blinzelte und wandte den Kopf ab. Der Schweiß rann ihm über das Gesicht und brannte in seinen Augen. Er war rücklings auf einen quietschenden Sprung-federrahmen fixiert, Hand- und Fußgelenke mit dutzenden Kabelbindern umwickelt, festgehalten. Seit er aufgewacht war, hatte er stundenlang mit aller Macht an seinen Fesseln gezerrt, hatte versucht, seine Hände irgendwie aus ihnen herauszuwinden. Ohne Erfolg. Bei jeder Bewegung schnitten sie nur noch tiefer in sein Fleisch. Irgendwann hatte sein linker Fuß angefangen zukribbeln, als stächen tausend kleine Nadeln in seine Haut. Mittlerweile konnte er ihn gar nicht mehr bewegen, nicht mehr spüren. Er fühlte sich wie abgestorben an. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten. Er wird wie ein Schwein gemästet, kastriert und schließlich geschlachtet. Sein Mörder hinterlässt keinerlei Spuren. Nur einen Zettel mit einer Botschaft: Erlöse uns von dem Bösen. Jan Grall und Rabea Wyler, Profiler beim LKA, übernehmen diesen ganz besonders grausamen Fall. Sie übernehmen die härtesten Fälle, jagen die größten Psychopathen. Doch das, was sie an diesem Tatort vorfinden, übertrifft alles. Als der Mörder sie in eine Falle lockt, wird klar, dass er den beiden einen Schritt voraus ist - und auch sie Figuren seines perfiden Rachespiels sind. Er quält. Er mordet. Wer wird sein nächstes Opfer sein? Blutige Jagd im idyllischen Sylt. Doch schnell wird klar, dass der Täter nur eine Marionette in einem perfiden Spiel ist. Und das hat gerade erst begonnen ... Ein unglaublich gut lesbares und sehr spannendes Buch, welches durch sein hohes Tempo, seine authentischen und sympathischen Figuren punktet. Der Autor gibt uns mit Rache, auf ewig wieder einen harten und blutigen Thriller mit fesselnden Handlungen und actionreichen Wendungen in die Hand. Klasse! Wer brutale und spannende Storys mag, muss dieses Buch lesen! Aber, definitiv nichts für schwache Nerven! Gut durchdacht, vielschichtig und mit Charakteren, die mir das Grauen vor Augen führten. Blutig und brutal werden die Profiler in einen persönlichen Fall verwickelt, der sie und uns den Atem raubt und Gänsehaut bereitet. Rasant, packend und einfach genial geschrieben. Düster, blutig und fesselnd bis zur letzten Seite, aber wegschauen zählt nicht, atemlos weiterlesen bis zum Schluss! Lars Schütz weiß einfach, wie man den Spannungsbogen hoch hält.

cover
Unser Gedächtnis ist ein Geschichtenerzähler und enorm unzuverlässig. Das ist praktisch, weil es uns hilft über Dinge hinwegzukommen, aber es ist auch zum Haareraufen, wenn beispielsweise die Erinnerungen von zwei Menschen völlig auseinanderdriften, je mehr sich diese entfremden. Insofern ist die Frage, was von einer Liebe übrigbleibt, ziemlich knifflig und interessant. Es war einmal eine Winternacht. Es war einmal eine Frau, die aus ihrem Haus taumelte, unter einem viel zu schweren Rucksack gebückt ging. Denn sie nimmt alle ihre Tagebücher mit. Diese Nacht ist jetzt. Verlangen ist die freimütige Geschichte einer jungen Frau, die von zu Hause flieht, weil sie jahrelang vor sich selbst geflohen ist. Sie handelt davon, wie überwältigend die erste Liebe ist, bis sie einen einengt. Und davon, ob es in jeder Liebesgeschichte letztlich um Betrug geht. Die Ich-Erzählerin im Buch heißt Bregje Hofstedt. Trotz aller fiktiven Elemente hat man den Eindruck, ein sehr persönliches Portrait in den Händen zu halten. Darin geht es um eine junge Frau, die ihre Jugendliebe, Luc, verläßt. Sie erzählt in der ersten Person von ihrer Beziehung. In dem Roman spielt die Frage Fiktion vs. Realität eine große Rolle - wie vertrauenswürdig sind Erinnerungen, Anekdoten aus der Kindheit, Tagebucheinträge oder die Kennenlerngeschichte eines Paares. Sind wir in Wirklichkeit alle nur Teil einer Geschichte, die wir uns selbst erzählen? Sehr intensiv und etwas verstörend ist daß im Roman die Rücken der Tagebuch-Kladden der Hauptfigur etikettiert sind. Darauf steht jeweils ein einzelnes Wort, das die jeweilige Lebensphase beschreibt: Ehe , Brüssel , Romandebüt , Insomnia . Im Buch liest die Erzählerin ihre Tagebücher aus der Anfangszeit der Beziehung und gleichzeitig erinnert sie sich an dieselbe Zeit. Oft weichen Erinnerungen und ihre Tagebucheinträge voneinander ab. Die Frage ist also: Woran will man sich erinnern? Wenn man auf eine gescheiterte Beziehung zurückblickt, ist die eigene Erinnerung völlig verschoben. Was man mit seinem Leben anfangen kann und wo man sich selbst im Weg steht, davon erzählt die Autorin detailliert und einfühlsam und vor allem mit gehörig überraschenden Wendungen. Verlangen erzählt auch davon, wie wir uns selbst belügen, damit wir nicht das tun, wonach wir uns am meisten sehnen und wie wir es dann vielleicht doch tun. Aber auch ein Stück Lebenskunst, das ebenso Literatur geworden ist - feinfühlig, vital und einnehmend. Ich hatte mir allerdings unter diesem Roman dadurch etwas ganz anderes - Mut machendes - vorgestellt. Trotzdem habe ich es nie bedauert diesen Roman gelesen zu haben. Ein wunderbares Buch, das haarklein aufzeigt, wie machtlos Liebende sind.

cover
Was wäre, wenn wir nur noch die Wahl hätten zwischen totaler Kontrolle - und totalem Chaos? Der Deutsche Tom Bayne arbeitet in China bei einem Medical-Startup und sucht einen Investor. Als er auf den Milliardär Dairon Arakis trifft, kommt er dessen unglaublichen Plan auf die Spur: Arakis möchte chinesische Sicherheits- und Überwachungstechnologie im großen Stil nach Europa exportieren und so Europa unter chinesische Kontrolle bringen. Über ein riesiges Hedgefonds-Konsortium sorgt er dafür, dass italienische Banken reihenweise pleite gehen. Ein Bürgerkrieg in Europa steht kurz bevor. Am Ende stehen Europas Herrscher vor einer Entscheidung, die vom Teufel selbst kommen könnte: Totales Chaos oder totale Kontrolle. Genau so steht Tom vor der Frage, ob er weiter für Arakis arbeiten will - oder ob er dieses wahnsinnige Projekt beendet - und damit vielleicht auch sein Leben. Vielleicht hätte Tom den Teufel sofort erkennen können. Doch er brauchte einen Investor, und der charismatische Milliardär Dairon Arakis verfügt über die nötigen Mittel. Als Tom begreift, worum es Arakis wirklich geht, ist es beinahe zu spät. Denn was viele lange befürchtet haben, tritt letztendlich ein: Die EU zerbricht, und Europa steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Erst ein paar Monate vorher hat Dairon Arakis, Investor und Milliadär, einen unbeschreiblichen Plan auf einem geheimen Treffen in Davos auf dem Wirtschaftsforum vorgestellt. Doch niemand nahm ihn ernst. Hat er doch über ein riesiges Hedgefonds Konsortium reihenweise italienische Banken in den Bankrott getrieben. Erst Tom, der im chinesischen Shenzhen in einem Start-up arbeitet, erkennt das Ausmaß von Dairons Plan und die Rolle der totalen digitalen Überwachung, die in China milliardenfach angewandt wird. Doch da ist es fast zu spät, denn Dairon Arakis ist niemand, der Leute, die ihm im Weg sind, am Leben lässt. Die Regierungen sehen sich vor eine Wahl gestellt und am Ende stehen Europas Anführer vor einer Entscheidung, die vom Teufel selbst kommen könnte. Totales Chaos oder totale Überwachung. In dieser Situation scheint die von Arakis angebotene chinesische Sicherheitstechnologie die einzige Lösung zu sein ¿ Mit seinem neuen Polit-Thriller "Final Control" liefert der etablierte Autor Veit Etzold einen weiteren politischen Krimi der Extraklasse mit dem Kernthema digitale Kontrolle über die Welt, in drastischer Brisanz gepaart mit Expertenwissen, welches besticht. Dieser Roman ist eine erschreckend aktuelle, auf die Zukunft gerichtete Perspektive. Ein brisanter wie hochaktueller, auf die nahe Zukunft gerichteter Politthriller, bei desen Handlung man hofft, dass sich nichts davon bewahrheiten wird. Mit viel Wissen weiß Etzold gekonnt zu provozieren. Wer Verschwörungstheorien mag, kommt hier auf seine Kosten. "Final Control" ist ein düsterer Spielplatz der Grausamkeiten, ist modern, spannend und reich an Wendungen. Das hier gelesene ist sehr gut recherchiert, und wird man so schnell nicht wieder vergessen können. Ein gut geölter Plot, der mehrere Erzählstränge integriert und durch rasche Schauplatzwechsel und Cliffhanger angetrieben wird. Starke Figuren, rasant und spannend geschrieben! Wieder einmal ein guter Veit Etzold! Toll!

cover
Der besondere Blick... Wundervoll! Über Wahrheit, die weh tut und aufrichtige Liebe. Wenn der Wind sich dreht, wirst du die Freiheit finden, du selbst zu sein. In Island, der Insel der Winde, treffen sie am Walfjord aufeinander: die deutsche Touristin Swea, deren Ehe gerade auf der gemeinsamen Reise zerbrochen ist, der ehemalige Lehrer Einar Pálsson und der scheue Jón Árnarsson. Was bleibt, wenn alles geht? Dieser Frage muss Swea sich nun stellen, als sie ihre Ehe und ihre Zukunftspläne vom einen Tag auf den anderen mitten auf einer Islandreise verliert. Ohne Geld und Perspektive, gestrandet auf der Wikingerinsel, muss sie sich neu erfinden. In Einars Haus am Meer versucht Swea noch einmal ganz neu anzufangen. Früher hat sie Kunst studiert, wollte malen, Liebhaber sammeln und auch sonst in jeder Hinsicht frei sein. Aber kann man wirklich alles auf Null setzen? Auf der Suche nach Antworten entdeckt Swea das Leben und das Lieben neu und wagt es schließlich, ihre eigenen Geister zurückzulassen und dem Weg des Windes zu folgen. Swea begibt sich auf einen abenteuerlichen Weg zu alten Träumen, neuen Erfahrungen und einer Freiheit, die man nur in Island erleben kann. So hatte sie noch nie in ihrem Leben getanzt: losgelöst von dem Gedanken, wie sie auf andere wirkt. Sie hebt die Arme, bis der Wind ihr die Hände füllt. Genau das ist Freiheit, denkt Swea: Zwei Hände voll Wind. Eine spannende Handlung mit sanfter Liebesgeschichte kombiniert, ein wundervoller Frauenroman über Liebe und Freundschaft. Wortgewandt und fesselnd kann man sich den Bildern, die Nina Blazon entstehen lässt nicht entziehen. Eine geniale Geschichten Erzählerin. Dieser Roman zieht schon ab der ersten Seite den Leser in seinen Bann. Natürlich überzeugt dieses Buch mit einer grandiosen und spannenden Handlung, aber es ist besonders diese zauberhafte und magische Welt, mit der dieses Buch überzeugt. Tolle und vielschichtige Charaktere. Ein Lesetipp für Sucher der besonderen Geschichten, für alle Fans von Nina Blazon ein absolutes Muss, und für die, die Sie noch nicht kennen, ein guter Grund ihre fesselnden Romane kennen zu lernen. Ein wunderbares Buch mit der richtigen Mischung aus Spannung, Romantik und Wendungen.

cover
Hawthorne und Horowitz ermitteln weiter. Ein stylischer, vielschichtiger Thriller - spielerisch, genial gebaut und wunderbar unterhaltsam. Der erfolgreiche Scheidungsanwalt Richard Pryce wird in seinem Londoner Haus in Hampstead Heath mit einer 2000 Pfund teuren Flasche 1982 Château Lafite Rothschild Pauillac niedergeschlagen und mit dem abgebrochenen Flaschenhals massakriert. An die Wand neben der Leiche ist in grüner Farbe die Zahl 182 gepinselt. Schnell scheint klar, wer es war: Nur wenige Tage zuvor hat die berühmte feministische Autorin Akira Anno ihm genau diesen Tod angedroht - und ihm ein Glas Rotwein ins Gesicht geschüttet. Aber ist es wirklich so einfach? Denn jeder hat hier Dreck am Stecken, und als ein weiterer Toter gefunden wird, beauftragt die Polizei den Privatdetektiv und Ex-Polizisten Daniel Hawthorne, die zuständige Beamtin DI Cara Grunshaw zu unterstützen. Aber nicht nur den Fall will er lösen, es soll auch ein Buch daraus werden, und dafür wird Bestsellerautor Anthony Horowitz gebraucht. Der wiederum sträubt sich zunächst, ist jedoch schon bald unrettbar in den Fall verstrickt. Fasziniert von der Welt des Verbrechens ebenso wie von dem undurchsichtigen Detektiv und dessen messerscharfem Verstand. Hawthorne überredet schließlich den zunächst widerwilligen Autor Anthony Horowitz, ihn als Biographen zu begleiten. Nun muss er gemeinsam mit seinem Assistenten und Stichwortgeber Anthony Horowitz tief in die Vergangenheit der Opfer eintauchen, um die Lösung des Rätsels zu finden. Ein elegantes Haus am Rande von Hampstead Heath. Ein toter Scheidungsanwalt. Eine rätselhafte Botschaft in grüner Farbe. Eine unglaublich teure Weinflasche als Tatwaffe¿ Zweifellos ein Fall für Daniel Hawthorne, Ex-Polizist und Privatdetektiv, und Scotland Yard immer einen Schritt voraus. Ganz im Stil von Holmes und Watson begeben sich Hawthorne und Horowitz auf die Suche nach dem Mörder eines scheinbar harmlosen smarten Prominentenanwalts, in dessen Vergangenheit allerdings schon bald dunkle Geheimnisse auftauchen. Eine atemberaubende Jagd beginnt ¿ Herrliche Krimilektüre im Stil der englischen Klassiker, ein stylischer, vielschichtiger Thriller - spielerisch, genial gebaut und wunderbar unterhaltsam. Wieder ein perfekter Krimi von Anthony Horowitz für spätsommerliches, herbstliches Schmökern! Auf jeden Fall eine perfekte Wochenendlektüre. Der zweite Mord wirft viele Fragen auf und der sich entwickelnde zweite Fall kommt genauso wenig voran wie der erste. Dann, auf den letzten 100 Seiten, nimmt die Handlung Fahrt auf, lose Fäden verbinden sich und schließlich wird die entsetzliche Wahrheit offenbar zwei Verbrechen, eine Verbindung. Und so bin ich am Ende sprachlos, aber auch mit dem Buch versöhnt. Ein stylischer, vielschichtiger Thriller - spielerisch, genial gebaut und wunderbar unterhaltsam durch einen spannenden und verwickelten Fall! Dieser Kriminalroman, ein feiner Krimi-Lese-Spaß der klassischen Art, rundum gelungen, überzeugt mit seiner intelligent gestrickten Mord-Ermittlung mit Ich-Erzähler Horowitz an der Seite eines genialen Privatdetektives. Voller Spannung, mit überraschendem Finale.

cover
Packend, brisant und hintergründig: ein Historienthriller der besonderen Art. Helga Glaesener, schreibt die Geschichte des Romans "Die Päpstin" weiter. Und dies ist ihr großartig gelungen. Mit Freya und Asta hat sie zwei Hauptfiguren erschaffen, mit denen man mitfiebert und deren Schicksal man gerne verfolgt. Mit ihrer Schwester lebt Freya als Sklavin in Dänemark, wohin man sie einst verschleppt hat. Doch immer ist in ihr der Traum wach, eines Tages zu fliehen, in das Land ihres Großvaters, Gerold, von dem ihre Mutter ständig spricht. Als ihr brutaler Vater wieder die Hand gegen ihre Mutter erhebt, tötet Freya ihn. Danach wird sie Zeuge, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird, und sie flüchtet mit Asta Richtung Süden, denn sie weiß, der Einzige, der ihr nun noch helfen kann, ist Gerold. Als sie nach endlosen Strapazen in Dorstadt ankommt, scheinen auch hier die Dänen insgeheim zu herrschen, und ihr Großvater ist längst weitergezogen. Er lebe nun in Rom, heißt es, als Befehlshaber der päpstlichen Garde. Während ihre Schwester zurückbleibt, macht Freya sich als Mann verkleidet im Jahr 858 auf in die Heilige Stadt zu gelangen. Dort herrscht Aufruhr. Verfeindete Parteien stehen einander gegenüber; auch Papst Johannes vermag die Streitigkeiten nicht zu schlichten. Kaum hat Freya ihren Großvater getroffen, brechen die Unruhen offen aus und sie muss mitansehen, wie Gerold während einer Prozession ermordet wird - und mit ihm der Papst. Dabei tritt Ungeheuerliches zutage. Papst Johannes ist in Wahrheit eine Frau und sie ist von Gerold schwanger. Freya gelingt es, aus der Stadt zu fliehen. Doch sie beschließt herauszufinden, wer hinter dem Mord an der Päpstin und ihrem Großvater steckt um sie zur Rechenschaft zu ziehen, auch wenn sie damit übermächtige Feinde auf den Plan ruft. Die Geschichte des außerordentlich begabten und willensstarken Mädchens Freya kommt ohne Längen aus und gibt schon einen spannenden Einblick in die mittelalterliche Welt. Ein Opus, das seinesgleichen sucht. Man merkt auch, dieser Roman ist sehr gut unabhängig von der Päpstin" lesbar, da es eine eigenständige Geschichte ist die die Autorin erzählt. Der Leser folgt Freya ihr ganzes Leben und das ist geprägt von Mut, Entbehrungen, Intrigen, Liebe und Verrat. Eine Geschichte über die heilkundige Johanna und das Mädchen Freya, das, fasziniert von der Päpstin, den Kampf gegen die Feinde ihres Großvaters aufnimmt. Und plötzlich will man wissen, was denn nun wirklich geschehen ist...Spannend bis zur letzten Seite... Geschickt verknüpft die Autorin Gegenwart und Vergangenheit und läßt uns über die Rolle der Frauen in der Kirchengeschichte aber auch deren aktuelle Lage nachdenken. Ein spannender Roman um eine außergewöhnliche Frauengestalt. Alles in allem eine gelungene Fortsetzung.

cover
Abends, kurz vor elf. Aiden loggt sich ein, um mit seiner Freundin Zoe zu skypen. Als die Verbindung steht, sieht er nur ihr leeres Zimmer. Dann einen Schatten. Ist sie etwa nicht allein? Plötzlich ein Schrei. Hilflos muss Aiden mit anhören, wie im Hintergrund gekämpft wird. Und schließlich herrscht Stille. Als Stunden später ein anonymer Anrufer der Kripo von Southampton von einem möglichen, online beobachteten Verbrechen an seiner Freundin berichtet, kommt jede Hilfe zu spät. Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team finden in Zoes Wohnung nur noch ihre Leiche. Verdächtige gibt es genug - doch wessen Motiv ist mörderisch genug? Was hat Aiden dazu gebracht, so lange zu zögern, bis er die Polizei gerufen hat? Warum hat er, der Anrufer und Freund des Opfers, seinen Namen nicht genannt? Und warum kannte er die Adresse seiner Freundin nicht? Niemand aus Zoes großem Freundeskreis weiß etwas Schlechtes zu sagen über die hilfsbereite junge Künstlerin. Tatsächlich, ein mehrfach verschlungener Fall, verkopftes in-sich-hinein-hören aller Beteiligten und eine überbordende bildhafte Sprache macht das Hineinfallen in diesen Krimi sehr diffus. Beruhigend hingegen das altbewährte Muster, gesellschaftsrelevante Dinge mit menschelnden Ansichten auszuleuchten - und die Frage zu stellen: Was ist der Mensch? Und was will er sein? Und dann bekommt die Story auf einmal eine Wendung, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, ob der Unfassbarkeit der geschichtlichen, doch totgeschwiegenen Dimension. Schon der Prolog zeigt dies ist ein rasanter Thriller, ein superspannender Pageturner allererster Klasse! Neben einmaligen Protagonisten und genialen Handlungssträngen, schafft es Gytha Lodge mal wieder mich zu überzeugen warum sie zu meinen Lieblingsautoren gehört. Ein kurvenreicher, messerscharf, geschriebener Thriller mit überraschenden Wendungen und schlüssigem Ende, und zugleich eine zarte Ode über Verlust und Sehnsucht. Dieser gehört auf jeden Fall zu den richtig spannenden - ein intensiver Krimi aus Großbritannien mit Atmosphäre. Hier reiht sich ein Puzzleteil ans nächste. Eine ausgeklügelte Story die nur teilweise vorhersehbar ist. Ein Thriller der sich sehr gut liest und den Leser nicht lange mit unwichtigen Dinge wach hält. Einmal angefangen ist es schwer, wieder aufzuhören.

Seite 1 / 47
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: