eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Maja20-14

Seite 1 / 4
cover
Eine schöne Einstimmung auf die Adventszeit war für mich Annie Darlings Roman "Winter in Bloomsbury". Vielen Dank an den Penguin-Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Wertung wurde dadurch nicht beeinflusst. Das Buch ist bereits der vierte Band, der in und um den kleinen Romance-Buchladen "Happy Ends" spielt. Für mich war es das erste Buch der Reihe, das ich gelesen habe. Das war aber kein Problem, denn es lässt sich durchaus separat lesen, auch wenn man mit den anderen Charakteren der Geschichte noch nicht vertraut ist. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen dieses Mal Mattie und Tom. Früher liebte Mattie Weihnachten, doch seitdem ihr an Heiligabend das Herz gebrochen wurde, ist die Adventszeit in ihrer Teestube für sie der blanke Horror. Es hebt auch nicht gerade ihre Laune, dass sie zwar endlich eine Wohnung direkt über dem Laden gefunden hat, sich diese aber mit Tom teilen muss, der im angeschlossenen Buchladen arbeitet. Und sie kann Tom absolut nicht ausstehen. Warum das so ist, wird in diesem Buch leider nicht so deutlich gemacht. Die beiden versuchen sich zu arrangieren, aber natürlich geht das nicht lange gut. Als dann in der stressigen Vorweihnachtszeit fast das gesamte Personal der Buchhandlung ausfällt, müssen sich Tom und Mattie zusammenraufen. Die beiden Grinche müssen den Weihnachtstrubel überstehen und kommen sich dabei natürlich näher und hinter ihre jeweils wohlgehüteten Geheimnisse. Die Kapitel des Buches sind der Countdown bis Weihnachten und sind aus Matties Sicht in der dritten Person geschrieben. Ich wurde beim Lesen mit schlagfertigen Dialogen, viel Humor und einer ordentlichen Portion Romantik sehr gut unterhalten. Die Annäherung zwischen Mattie und Tom entwickelt sich gemächlich und glaubwürdig; die Zankereien, zaghaften Flirtversuche und Missverständnisse im Laufe der Handlung sind immer nachvollziehbar; ein Knistern zwischen den Beiden ist immer da. Der Schreibstil ist bildhaft, lebendig, sehr humorvoll und flüssig. Die Nebenfiguren haben mich allerdings etwas genervt (vor allem Posy) und waren mir nicht unbedingt alle sympathisch. Trotz dieses kleinen Abstrichs hat mir das Buch sehr gut gefallen und mich in vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Dazu beigetragen hat auch das gelungene, weihnachtliche Cover. Ich empfehle es daher sehr gern weiter.

cover
Nachdem ich bereits die ersten beiden Bücher der neuen Reihe vom Autorinnenduo Piper Rayne gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass mir der Forever by Ullstein Verlag den dritten Band der Baileys-Reihe: Twist of a Love Affair" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das E-Book habe ich über Netgalley erhalten. Meine Wertung wird dadurch nicht beeinflusst. Auch mit Band 3 der Reihe hat das Autorinnenduo Piper Rayne es geschafft, mich schnell in die Geschichte eintauchen zu lassen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, der Schreibstil ist modern und enthält für mich genau die richtige Mischung aus Humor und Romantik, sowie einem Hauch Drama und - natürlich- einer Portion Erotik. Im Mittelpunkt der Geschichte steht diesmal Rome Bailey. Er wird mit den Folgen eines One-Night-Stands konfrontiert. Harley Sullivan kommt nach Lake Starlight, um den Vater ihrer kleinen, kranken Tochter Calista zu finden. Sie hat durch eine TV-Reportage herausgefunden, das Denver Bailey, den sie für den Vater ihrer Tochter hält, hier in Alaska lebt. Doch Denver kann unmöglich der Vater sein; er hat jedoch einen Zwillingsbruder, der gern mal seinen Namen benutzt ¿. Harley ist zwar überrascht, dass ihre Affäre Rome und nicht Denver heißt, doch letztendlich ist ihr das egal. Sie möchte nur etwas über die Krankengeschichte des Vaters ihrer unter einer Erbkrankheit leidenden Tochter herausfinden und dann wieder nach Seattle zurückkehren. Doch so einfach machen ihr das die Baileys natürlich nicht. Denn nachdem das anfängliche Misstrauen geschwunden ist, ist die Bailey-Familie von Harley begeistert und Calista hat sowieso schon alle Herzen im Sturm erobert. Und auch Harley erkennt, dass Rome mehr für sie ist als ein One-Night-Stand. Mir hat das Buch einen sehr vergnüglichen Lesenachmittag beschert, allerdings fand ich es etwas schwächer als die Vorgänger. Hier ging es mir manches zu schnell: gab es für mich zu wenig Reibungspunkte zwischen Rome und Harley. Vor allem habe ich hier etwas die humorvoll-bissigen Wortwechsel zwischen den Protagonisten vermisst. Rome war ja ziemlich schnell begeistert davon, Vater zu sein und bereit, sein Leben komplett umzukrempeln. Auch Harley ist schnell bereit, ihr altes Leben und ihren Freund in Seattle aufzugeben und ein neues Leben in Lake Starlight zu beginnen. Das alles geht zwar recht schnell, doch die Beweggründer der Figuren sind für den Leser gut nachvollziehbar.

cover
Jennifer L. Armentrout zählt eindeutig zu meinen Lieblingsautorinnen, darum danke an den Piper Verlag und Netgalley, die mir ihr neuestes Werk Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Leider wurden meine (hohen) Erwartungen dieses Mal jedoch nicht ganz erfüllt. Zum Inhalt: Die 17-jährige Ember McWilliams wurde nach einem Autounfall von ihrer fünfjährigen Schwester Olivia dank deren übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt. Doch leider musste Ember feststellen, dass das für sie nicht ohne Folgen blieb. Seit ihrer Wiederauferstehung kann sich nichts Lebendiges mehr berühren, denn alles, was mit ihrer bloßen Haut in Kontakt kommt, stirbt. Daher hat sich Ember, vor dem Unfall eines der beliebtesten Mädchen der High-School, von allem zurückgezogen, trägt Kapuzenpulli und Handschuhe und versucht, praktisch unsichtbar zu werden. Für ihr Mitschüler ist sie jetzt ein Freak und wird gemobbt. Auch ihre Mutter ist ihr keine Hilfe, denn seit dem Unfall hat sie sich in sich zurückgezogen, ist apathisch und kümmert sich nicht um ihre Kinder. Ja, sie scheint Ember gar nicht mehr zu kennen. So ist Ember auf sich allein gestellt und sorgt so gut sie kann für Olivia und ihre Mutter. Dann taucht eines Tages Hayden Cromwell an ihrer Schule auf und sucht ihre Nähe. Er behauptet, er könne Ember helfen, ihren Fluch zu kontrollieren. Ember lässt sich auf ihn ein, denn sie würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und der gutaussehende Hayden lässt sie nicht kalt, Ember muss zugeben, dass sie ihm gern näherkommen würde. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Warum arbeitet er mit den Leuten zusammen, die Ember und ihre Familie gegen ihren Willen aus ihrem alten Leben reißen? Tja, warum konnte mich dieses Buch nun nicht 100%ig überzeugen? An den Protagonisten hat es nicht gelegen. Mit Ember hatte ich sofort Mitleid, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, niemanden berühren zu können, weil man weiß, dass das für denjenigen tödlich ist. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen, übernimmt Verantwortung, ist mutig und couragiert. Hayden fand ich etwas zuerst undurchsichtig, auch wenn er versucht, Ember zu helfen. Es gab auch einige interessante Nebencharaktere, aber diese blieben leider etwas blass. Ich hätte schon gern mehr über Kurt, Phoebe und Parker und ihre Gaben erfahren. Außerdem hatte ich beim Lesen ständig das Gefühl. Das kennst du doch irgendwie schon? . Für mich wurden hier etwas Friedhof der Kuscheltiere (Wiederbelebung Verstorbener), X-Men (Teenager mit übersinnliche Begabung leben unter Anleitung eines Erwachsenen) und Teile der eigenen Obsidian-Reihe von der Autorin miteinander gemixt und dann mit einer Prise Lovestory versehen. Dabei war der Schreibstil vom Jennifer L. Armentrout gewohnt angenehm und flüssig zu lesen, sehr unterhaltsam und auch spannend. Am Ende des Buches war ich dann wieder etwas irritiert. Es kam für mich zu schnell und ich habe auch nicht das Gefühl, dass die Geschichte zu Ende erzählt wurde. Für mich ist Cursed - Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit zwar eines der schwächeren Bücher Jennifer L. Armentrouts, aber trotz allem nicht langweilig und darum durchaus lesenswert.

cover
Bisher hatte ich noch kein Buch von Emma Scott gelesen, doch schon viel Gutes über die Autorin auf Instagram und Co. gehört. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir "Never Doubt" vom Lyx Verlag über Netgalley ein Rezensionsexemplar (E-Book) zur Verfügung gestellt wurde. In "Never Doubt" wird die Geschichte zweier junger Menschen mit sehr unterschiedlichem sozialem Hintergrund erzählt. Die 17-jährige Willow scheint auf dem ersten Blick ein tolles Leben zu haben. Sie sieht bezaubernd aus und stammt aus einem sehr wohlhabenden Elternhaus. Sie muss doch glücklich und sorgenfrei sein, auch wenn es sie wegen des Jobs ihres Vaters aus New York in die Kleinstadt Harmony verschlagen hat. Doch der Schein trügt: Willow hat sich nach einem traumatischen Ereignis vor einigen Monaten in sich zurückgezogen. Sie kann mit niemandem darüber reden, denn der Sohn des millionenschweren Vorgesetzten ihres Vaters hat ihr das angetan. Und zum Teil gibt sie sich auch selbst die Schuld, denn schließlich hat sie mit "X." heftig geflirtet. Ihre Eltern merken zwar, dass sich Willow stark verändert hat, doch sie fragen nicht nach der Ursache; fordern nur, dass sie wieder funktioniert und schulische Spitzenleistungen bringt, um ihre Collegezulassung nicht zu gefährden. In der Schule trifft Willow auf Isaac, den andern Außenseiter. Isaac Pearce ist der Sohn eines stadtbekannten Alkoholikers und Versagers. Isaac hat im Alter von elf Jahren seine Mutter verloren und wollte und konnte danach nicht mehr sprechen. Er zog sich in sich zurück, bis ihn eine Lehrerin zum Theaterspielen brachte. Auf der Bühne fand Isaac seine Stimme wieder und zeigte sein außergewöhnliches Talent. Er ist jetzt der attraktive Star des örtlichen Theaters. Und auch Willow entdeckt das Theaterspielen für sich; gibt ihr doch Shakespeares Ophelia die Möglichkeit sich auszudrücken. Und natürlich kommt Willow bei den Proben Isaac näher: eine Beziehung, die Willows Vater umgehend unterbindet. Es scheint keine Happy End für Isaac und Willow zu geben, denn Isaac verlässt Harmony und wird ein erfolgreicher Hollywoodschauspieler, während Willow in der Kleinstadt bleibt. Doch einige Jahre später kehrt er plötzlich zurück und es kommt zu einem Showdown. Ich hatte sehr viel von "Never doubt" erwartet, vielleicht zu viel? Es war, wie bereits erwähnt, das erste Buch von Emma Scott für mich und es konnte mich leider nicht hundertprozentig überzeugen. Ich fand es war zu viel Drama, vor allem das Ende der Story war für mich überzogen: zu dramatisch, eine schnelle Auflösung der Konflikte, plötzlich verständnisvolle Eltern und für meinen Geschmack wird es viel zu kitschig. Ich habe wirklich nichts gegen große Gefühle und es kann wirklich gern emotional werden, aber hier war es mir too much, sorry. Der Schreibstil von Emma Scott war flüssig und gut zu lesen und das behandelte Thema ist wichtig und wurde einfühlsam geschildert. Die Geschichte konnte mich aber trotzdem nicht fesseln, emotional wurde ich kaum angesprochen, schade.

cover
Nachdem ich bereits mit "His Banana - Verbotene Früchte" den ersten Teil der Guilty-Pleasures-Reihe von Penelope Bloom gelesen und mich dabei herrlich amüsiert habe, war ich sehr erfreut, dass mir vom Piper Verlag über Netgalley mit "His Treat - Sündiger Genuss" ein weiterer Teil der Reihe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. In diesem Buch erzählt Penelope Bloom die Geschichte von Emily und Ryan. Emily ist eine talentiert, aber kommerziell bisher nur mäßig erfolgreiche Künstlerin. Daher ist sie froh, dass sie mit der Herstellung der Dekoration für die Halloweenparty einer großen Firma beauftragt wird. Ihr Auftraggeber ist Ryan, der Besitzer einer expandierenden Bäckereikette. Ryan entpuppt sich als Emilys heimlicher Schwarm aus High-School -Zeiten und auch jetzt fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Es knistert zwischen ihnen Beiden, doch Emily hat momentan in ihrem Leben überhaupt keine Zeit für eine Beziehung, da sie den langersehnten Studienplatz und einen Job an der Kunstakademie in Paris erhalten hat. Und Ryan hat nach einer Enttäuschung eigentlich festen Beziehungen abgeschworen. Doch Emily geht ihm nicht aus dem Kopf. Außerdem hat sich sein Freund William (Protagonist aus Band 2 der Reihe) in den Kopf gesetzt, Emily und Ryan zu verkuppeln. Leider geht er dabei nicht besonders subtil und feinfühlig vor ... Man muss die beiden ersten Bände der Reihe nicht gelesen haben, auch wenn darin vorkommende Personen auch im dritten Band als Nebenfiguren wiederauftauchen. Penelope Bloom hat einen sehr flüssigen, humorvollen Schreibstil, auch wenn der Humor stellenweise schon ziemlich speziell ist. Und natürlich kommt auch die Erotik nicht zu kurz. "His Treat - Sündiger Genuss" ist eine leichte Story, die für mich dieses Mal, vielleicht auch auf Grund der Kürze, etwas oberflächlich bleibt. Gerade zu Ende geht mir die Entwicklung doch zu schnell. Trotz der kleinen Kritikpunkte hatte ich eine Menge Spaß beim Lesen und habe mich gut unterhalten. Darum empfehle ich das Buch gern weiter, als leichte Unterhaltung für zwischendurch.

cover
Vom Verlag dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH habe ich Katie MacAlisters Roman "Chaos Queen: Verliebt in London" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Bewertung wird dadurch nicht beeinflusst. Um Inspirationen für ihren ersten Liebesroman zu finden, reist die Amerikanerin Alix nach London. Dort sucht sie nach der perfekten Romanze und hofft diese mit ihrem Nachbarn Alex, dem Scotland Yard Detektiv, zu finden. Dabei war wohl der Gedanke, eine lockere Amerikanerin auf einen steifen Briten treffen zu lassen. An und für sich eine tolle Ausgangssituation, die zu witzigen Dialogen und Situationen hätte führen können, - hätte ¿ Die Idee des Buches klingt also gut, aber wie es umgesetzt wurde, gefiel mir gar nicht. Alix war mir von Anfang an unsympathisch, ich fand sie egoistisch, aufdringlich und kindisch und ich konnte keinen Grund finden, wieso sich Alex in sie verlieben sollte. Beide fühlen sich wohl von Anfang an (erotisch) zu einander hingezogen. Aber eigentlich ist es nur ein ewiges Hin und Her zwischen den Beiden. Auf Anziehung und (un)erotische Szenen folgen Ablehnung und Rückzug seinerseits. Daraufhin schmachtet sie ihn noch mehr an und versucht ihn zu verführen. Alix verhält sich dabei aber eher wie ein Teenager und nicht wie eine erwachsene Frau, was für mich von Seite zu Seite anstrengender zu lesen wurde. Die Handlung war also überhäuft mit unerotischen Szenen, künstlichen Dramen und Verhaltensweisen, die mich absolut nicht unterhalten konnten. Den Schreibstil fand ich auch nicht ganz so flüssig zu lesen. Ich hatte damit meine Probleme und möchte daher das Buch nicht weiterempfehlen. Es war eine gut Grundidee, die leider nicht überzeugend umgesetzt wurde. Das von mir erhoffte witzige und humorvolle Aufeinanderprallen von Gegensätzen mit tollen Dialogen war es leider nicht.

cover
Schneeflockenmagie von Cécile Chomin ist eine wunderbare Lovestory, die nicht nur im Winter ans Herz geht. Claire fährt nach dem Albtraumtag schlechthin mitten in der Nacht in die französischen Berge. Nachdem ihr Verlobter am Altar einfach nicht auftauchte, flüchtet Claire kurz entschlossen mit Hochzeitskleid und dem für die Flitterwochen im warmen Australien gepackten Koffer in eine abgelegene Herberge in den verschneiten Alpen, die ihr ihre Schwester empfohlen hat. Doch die Herberge ist geschlossen und der neue griesgrämige Besitzer ist alles andere als erfreut über den ungeplanten Gast. Doch Claire kann sehr überzeugend sein und so darf sie -natürlich nur vorübergehend - bleiben. Hugo, ehemaliger Eishockeyprofi und jetzt Besitzer des Chalets, hat sich nach einem Sportunfall und dem Tod seiner Mutter zurückgezogen, und weiß noch nicht, was er mit seinem Leben nun anfangen möchte. Claire lässt es nicht zu, dass er sich weiterhin vergräbt und zwingt ihn mehr oder weniger dazu, sich seinen Problemen zu stellen. Er stimmt zuerst nur widerwillig zu, aber Claires Gesellschaft gefällt ihm mit jedem Tag mehr. Denn obwohl ihr erstes Zusammentreffen unter keinem guten Stern stand, fühlen sie sich doch voneinander angezogen. Es knistert zwischen ihnen und sie werden schnell zu Freunden mit gewissen Vorzügen. Beide sind genau das, was der andere im Moment braucht. Doch Beiden ist auch klar, dass ihre gemeinsame Zeit nicht ewig dauern kann und sie sich irgendwann der Realität, dem Alltag stellen müssen. Die Autorin hat einen französischen Erzählstil, den ich als etwas steif empfand. Ich hatte zwar anfangs damit etwas Schwierigkeiten, aber der Stil passt wunderbar zum Buch. Im Laufe der Geschichte habe ich mich damit aber angefreundet. Beide Protagonisten waren sehr sympathisch. Claire ist eine sehr selbstbewusste, beruflich erfolgreiche und unabhängige Frau. Obwohl es sie tief getroffen hat, am Altar verlassen zu werden, macht sie einfach weiter. Während ihres Aufenthalts macht sie es sich zur Aufgabe, Hugo und die Herberge für eine Wiedereröffnung fit zu machen. Hugo ist am Anfang mürrisch und ungastlich, aber schnell zeigt sich, dass er nicht nur gut aussieht, sondern eigentlich ein sehr netter Typ ist. Cécile Chomin erzählt die Lovestory humorvoll und unterhaltsam mal aus der Sicht von Hugo, mal aus Claires Sicht. Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich gebe gern eine Leseempfehlung.

cover
"Love is Bold - Du gibst mir Mut" ist der zweite Band der LOVE IS Reihe von Kathinka Engel. Ich gebe es zu, ich bin schon seit der Finde-mich-Reihe ein großer Fan der Bücher von Kathinka Engel. Nachdem ich bereits mit "Love is Loud - Ich höre nur dich" den ersten Teil der neuen Trilogie gelesen habe und absolut begeistert von der Geschichte von Link und Franzi war, habe ich mich sehr gefreut, dass mir vom Piper Verlag über Netgalley der 2. Band der Reihe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. "Love is bold" erzählt die Geschichte von Bonnie und Jasper. Beide Protagonisten kennt man bereits aus Band 1 - jetzt lernt man sie besser kennen. Man kann den zweiten Band zwar unabhängig vom ersten lesen, denn die Geschichten sind in sich abgeschlossen, ich würde aber empfehlen, mit Teil 1 zu beginnen. Kathinka Engel schreibt abwechselnd aus der Sicht von Jasper und aus der Sicht von Bonnie und wechselt dabei auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das klingt vielleicht etwas verwirrend, ist es aber absolut nicht, im Gegenteil, man erkennt und versteht so viel besser Ursachen und Zusammenhänge. Bonnie kennt Jasper seit ihrer Kindheit und genauso lange ist sie heimlich in Jasper verliebt. Sie hat nie über ihre Gefühle gesprochen, denn Jasper ist der Mann, der sich für Bonnies beste Freundin Blythe entschieden hat. Die beiden haben sehr früh geheiratet, zwei Kinder bekommen und waren glücklich bis zum viel zu frühen Tod von Blythe. Bonnie hat, obwohl sie unglücklich verliebt ist, immer ihre Gefühle unterdrückt. Sie stand Jasper, Blythe und den Kindern in der schweren Zeit - als klar war, dass Blythe sterben würde - immer zur Seite und es belastet sie schwer, dass es dabei zu einem Moment kam, in der Jasper Trost und Nähe brauchte und Bonnie ihren Gefühlen nachgab. Dieser Verrat an ihrer sterbenden Freundin bedrückt Bonnie auch noch nach all den Jahren schwer. Doch nach vier Jahren erkennt Jasper, dass er bereit für eine neue Beziehung ist. Bisher hat er nur funktioniert, hat um Blythe getrauert, musste sich um zwei Kleinkinder kümmern und hat alles versucht, dass der Schuldenberg, der durch Blythe Krankheit entstanden ist, nicht weiter anwächst. Er beginnt wieder zu daten, doch irgendwie muss er immer an Bonnie denken. Doch Bonnie kann sich nicht auf ihn einlassen, denn es kommt ihr immer noch so vor, als würde sie Blythe verraten. Aber Jasper gibt nicht auf ¿ Kathinka Engel hat mit "Love is Bold", eine weitere sehr berührende, romantische Geschichte voller Emotionen geschrieben, ohne dass es in irgendeiner Weise kitschig wirkt. Ihre Protagonisten sind Menschen, die es nicht leicht im Leben haben, sich aber trotzdem vom Schicksal nicht unterkriegen lassen. Sie und auch die Nebenfiguren sind dem Leser sofort sympathisch; man fühlt und leidet mit ihnen. Damit und mit ihrem flüssigen, bildhaften (ich habe z. B. die Band direkt auf der Bühne vor mir gesehen, konnte die Musik quasi hören) Schreibstil hat mich Kathinka Engel wieder begeistert. Ich kann das Buch bzw. die Reihe nur weiterempfehlen.

cover
Nachdem ich bereits mit "Lessons from a One-Night-Stand" den ersten Band der neuen Reihe vom Autorinnenduo Piper Rayne gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass mir der Forever by Ullstein Verlag den zweiten Band der Baileys-Reihe: Kisses from the Guy next Door" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das E-Book habe ich über Netgalley erhalten. Meine Wertung wird dadurch nicht beeinflusst. Die Autorinnen haben es auch bei Band zwei geschafft, mich schnell in die Geschichte eintauchen zu lassen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, der Schreibstil ist modern und enthält für mich genau die richtige Mischung aus Humor und Romantik sowie einem Hauch Drama und - natürlich- einer Portion Erotik. Im Mittelpunkt der Geschichte steht diesmal Brooklyn Bailey, die Drittälteste der Baileys-Geschwister. Sie wurde am Tag ihrer Hochzeit per SMS von ihrem Verlobten Jeff sitzengelassen. Zum Glück hat sie zahlreichen Geschwister, die ihr zur Seite stehen. Von Männern hat Brooklyn erst einmal die Nase voll, erklärt sie. Doch sie hat die Rechnung ohne den neuen, attraktiven Nachbarn gemacht, denn zwischen Brooklyn und Wyatt knistert es von Anfang an. Wyatt Whitmore wurde von seinem Vater nach Alaska geschickt, damit er sich beweisen kann. Er soll zeigen, dass er in der Lage ist, einmal die familieneigene Hotelkette zu führen. Er muss dieses Mal einfach schaffen, seinen strengen Vater von seinen Fähigkeiten zu überzeugen - steht doch mit diesem Auftrag seine weitere Karriere auf dem Spiel. Und Wyatt ist zu ehrgeizig, um seine Chancen nicht zu nutzen. Da ist es nicht besonders hilfreich, dass Brooklyn in dem neu erworbenen Hotel arbeitet, denn die erste Regel seines Vaters lautet: "Keine Beziehung mit Angestellten." Das Kennenlernen und Näherkommen der Beiden mitzuerleben war sehr unterhaltsam. Dass die Handlung aus Beider Sicht erzählt wird, hat mir sehr gut gefallen, so konnte man sich sowohl in Brooklyn als auch in Wyatt hineinversetzen. Dass mir das Buch sehr gut gefallen hat, lag aber auch an den vielen Nebencharakteren; allen voran Grandma Dori. Und auch der Blog "Buzz Wheel", der anonym betrieben wird und die Einwohner von Lake Starlight verlässlich mit den neuesten Skandalen und Klatschgeschichten versorgt, spielt natürlich wieder eine Rolle. Mir hat das Buch jedenfalls einen sehr vergnüglichen Lesenachmittag beschert und ich freue mich schon auf die Fortsetzungen - genug Single-Baileys-Geschwister gibt es ja ¿. Leider, und das ist mein kleiner Kritikpunkt, konnte ich das E-Book nicht auf meinem (etwas in die Jahre gekommenen) E-Reader lesen, sondern nur auf dem Tablet. Das betrifft für mich (leider) alle E-Books des Forever by Ullstein Verlags; ich hoffe, da bessert der Verlag noch einmal nach. Aber das hat natürlich nichts mit dem Buch selbst zu tun, daher empfehle ich es uneingeschränkt weiter. Wer eine unterhaltsame New-Adult-Geschichte zu schätzen weiß, sollte zugreifen.

cover
Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Daher Dankeschön an den Ullstein Taschenbuchverlag, der mir das E-Book über Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Wertung wird dadurch nicht beeinflusst. Escape Rooms sind ja in den letzten Jahren ein beliebtes Freizeitvergnügen geworden. Eingeschlossen in einem Raum, muss durch das Lösen verschiedener Aufgaben der Ausweg aus dem Raum gefunden werden. Daher fand ich die Idee, als Setting des Thrillers einen Escape Room zu wählen, sehr interessant. Sieben Teilnehmer sind - wie sie glauben - von einem Psychologieprofessor aufgrund ihrer verschiedenen Eigenschaften für ein psychologisches Experiment, das menschliches Verhalten in einem Escape Room untersuchen soll, ausgewählt worden. Nur die achte Teilnehmerin, die Studentin Hannah, ist eine unfreiwillige Teilnehmerin. Hannah wurde aus ihrer Wohnung entführt und in das Spiel eingebunden. Anders als den gecasteten Teilnehmern ist Hannah sofort klar, dass es sich nicht um ein normales Spiel handelt, sondern dass man hier im wahrsten Sinne des Wortes um sein Leben spielt, denn sie müssen für sieben potentiell tödliche Escape-Räume die Lösung finden. Und ein Teilnehmer nach dem Anderen verliert bei bzw. nach der Lösung des Rätsels sein Leben. Die Geschichte wird durch Marc Meller abwechselnd einmal aus der Sicht der Teilnehmer und einmal aus der Sicht der Ermittler erzählt. So ist man Leser mitten im Geschehen, hoffend, dass die Ermittler möglichst schnell herausfinden, wo die Teilnehmer festgehalten werden und ist dann wieder auf der anderen Seite, mit den Spielern immer mitten im grauenhaften Geschehen. Das hat es mir auch unmöglich gemacht, das Buch aus der Hand zu legen. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen, flüssig und spannend. Manche Geschehnisse fand ich dann aber doch etwas zu konstruiert bzw. überflüssig. Auch das plötzliche Auftauchen eines Komplizen war für mich weder logisch noch notwendig. Über ihn und seine Beweggründe, dem Täter zu helfen erfährt man leider nichts, schade. Trotzdem war es für mich ein spannender Thriller, den ich gern weiterempfehle. Da das Buch mit einem Cliffhänger endet, bin ich sicher: es gibt mindestens einen weiteren Teil und auch diesen werde ich lesen.

Seite 1 / 4
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein BLACKWEEK gilt vom 23.11.2020 bis einschließlich 30.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www. eBook.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffenen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

** Gilt für Bestellungen aller physischen Produkte auf eBook.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads und tolino select. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: