eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von büchernarr P. Leissou

Seite 1 / 34
cover
Das zweite Buch eines Autors, den ich zu lesen mag, macht mich immer nervös. Ich versuche, keine hohen Erwartungen zu haben. Aber mit diesem Roman hätte ich sie ohne Probleme haben können. Es ist wundervoll. Dieses Mal nutzt McConaghy das Bestreben der Protagonistin Inti, die Wölfe in ihren Lebensraum in Schottland zurückzubringen, als perfektes Mittel, um über unsere animalische Menschlichkeit, unsere Rolle in der Kette des Lebens und die Bedeutung von Empathie inmitten eines tiefen Traumas nachzudenken. So wiederholen sich - inmitten der Spannung eines verdächtigen Todesfalls - die Hauptthemen: der Schutz der Umwelt und der Tiere, das Trauma und die psychische Gesundheit. Hinzu kommen tiefgreifende Provokationen über die verschiedenen Erscheinungsformen von Gewalt, insbesondere geschlechtsspezifischer Gewalt, und ihre langfristigen Auswirkungen. Es ist ein Roman, wie Migrationen, zart und sorgfältig in seinen Details, mit einem poetischen Schreibstil, der Bilder schafft, die bei mir bleiben werden.

cover
Niels Oxen, Dänemarks höchstdekorierter Jäger, leidet an einer PTBS und kämpft mit seinen Erinnerungen und Traumata aus dem Krieg. Als ein Scharfschütze eine Gruppe von Kriegsveteranen auf einem abgelegenen Campingplatz ermordet, muss die dänische Sicherheitspolizei ihn um Hilfe bitten. Noctis ist das fünfte Buch über Niels Oxen. Die Vorgänger waren ganz hervorragend, und Jens Henrik Jensen ist ein sehr guter Autor. Dieses Buch ist, wie die vorangegangenen, sehr gut und detailliert geschrieben, ohne dass es langatmig wirkt. Ich liebe die Art und Weise, wie er mehrere parallele Spuren und Ereignisse gleichzeitig verfolgt und sie dann gegen Ende auf sehr geschickte Weise miteinander verwebt. Es schleicht sich ein bisschen leise und schön mit etwas weniger Spannung an, aber dann bricht es los und am Ende ist das Buch richtig gut. Die Ox.-Serie ist ein Muss für alle, die spannende Unterhaltung suchen.

cover
Ich bin ein großer Fan aller neueren Bücher von Anthony Horowitz. In diesem zweiten Teil der Reihe kehrt Susan Ryeland nach England zurück, nachdem sie gebeten wurde, das Verschwinden einer Frau zu untersuchen. Ihre Eltern haben Susan angeheuert, weil sie überzeugt sind, dass Alan Conways Buch das Geheimnis ihres Verschwindens birgt. Das Buch wurde von einem Mord inspiriert, der sich am Tag der Hochzeit ihrer Tochter in ihrem Hotel ereignet hat. Wieder einmal werden wir mit einem Buch im Buch verwöhnt. Zunächst geht es um den eigentlichen Fall, in dem Susan ermittelt. Dann bekommen wir das Buch von Atticus Pund. Dieses Buch war unterhaltsam und fesselnd. Das Buch ist zwar lang, aber mir fiel kein Teil ein, den man hätte streichen können. Für alles gibt es einen Grund. Wie man so schön sagt: Wenn es im ersten Akt eine Waffe gibt, wird im zweiten Akt jemand erschossen. Es gibt hier mehrere Ebenen. Lesen Sie aber das Buch nicht, wenn Sie einen leichten Krimi suchen. Hier sind beide Geschichten extrem verworren. Horowitz schreibt im Stil der alten Meister, gibt uns jede Menge Verdächtige, Unmengen von Ablenkungsmanövern und sogar die große Enthüllung, bei der alle zusammenkommen. Insgesamt hat mir dieses Buch vielleicht nicht so gut gefallen wie die Vorgänger, aber ich freue mich auf die gemeinsamen Abenteuer der beiden im nächsten Band.

cover
Laut Klappentext ist Die Knochenleser das erste Buch von Ross vierbändiger Krimireihe. Es ist kein durchschnittlicher Kriminalroman, die Hauptfigur ist kein durchschnittlicher Polizist und die Verbrechen sind keine durchschnittlichen Verbrechen, was in meinen Augen definitiv ein Pluspunkt ist. Wir lieben die karibischen Inseln und die Lektüre dieses Buches hat mich für eine Weile dorthin zurückversetzt. Gleichzeitig ist es nicht nur der physische Schauplatz, der hier eindrucksvoll und realistisch dargestellt wird - Ross nimmt uns auch mit hinter die Kulissen, wenn man so will, um zu sehen, wie die Dinge auf dieser Insel politisch, gesellschaftlich und sogar auf familiärer Ebene funktionieren, und zwar auf eine Art und Weise, die sich gut in die Ermittlungen der Hauptfigur einfügt. Die Tatsache, dass zwei ungeklärte Fälle im Mittelpunkt stehen, die für zwei Personen in diesem Roman sehr persönlich sind (ein Todesfall, ein Verschwinden), ermöglicht es der Autorin, einen genauen Blick auf Viktimisierung, Verlust und Trauer zu werfen, die alle in dieser Geschichte vorkommen. Behalten Sie die Frauen im Auge - sie sind die stärksten Figuren des gesamten Romans. Es dauert ein wenig, bis man sich in den Rhythmus der Sprache, die Ross hier verwendet, hineinfindet, aber bald kommt man an den Punkt, an dem es ganz natürlich wirkt. Was dieser Roman im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die derzeit bei den großen Verlagen erscheinen, nicht hat, ist Tiefgang, ein scharfes Verständnis von Verhalten und menschlicher Natur und, ehrlich gesagt, eine originelle Geschichte/Handlung, die die Aufmerksamkeit des Lesers bis zum Ende fesselt. Keine Frage - ich werde jedes Buch dieser Reihe in meine Bibliothek aufnehmen, sobald es veröffentlicht wird. Ein Buch, das ich auf jeden Fall empfehlen kann, vor allem für Leute, die nach etwas Neuem suchen.

cover
Ich gestehe, dass ich zu dem Buch gegriffen habe, weil es einen Krimi im Stil von Agatha Christie verspricht. Ich mag Krimis aus der alten Welt, und am liebsten mag ich die von Agatha oder Ellery Queen. Der Tod macht Urlaub in Schweden ist der erste Teil der geplanten Mordserie in Österlen. Im Mittelpunkt der Story, der in einer malerischen Gegend in Südschweden spielt, steht der Stockholmer Polizeiermittler Peter Vinston. Ihm gegenüber steht die junge Ermittlerin Tove Esping, Vinstons Gegenspielerin. Gemeinsam untersuchen sie den Mord an einem Immobilienmakler, der vielen Anwohnern ein Dorn im Auge war, so dass es mehrere Verdächtige gibt... Die Geschichte selbst ist gut konstruiert, spielt in einer angenehmen Umgebung und ist mit verschiedenen Charakteren und subtilen komischen Elementen gewürzt. Ein großes Plus des Buches ist, dass man nicht sofort auf den Täter kommt, und selbst wenn man eine Ahnung hat, hat das Autorenduo die Karten neu gemischt, so dass man zweifeln und neu bewerten kann. Meiner Meinung nach fehlt es dem Buch jedoch an Spannung. Es ist nicht so gut lesbar. Es ist keine ausgesprochen harte Lektüre, aber es ist mir nicht gelungen, die Leidenschaft in mir zu wecken, so dass ich kein Problem damit hatte, es jederzeit wegzulegen, es aus meinem Kopf zu streichen und mich anderen Dingen zu widmen. Ich stehe dem ganzen Fall und seiner Auflösung positiv gegenüber, aber ansonsten ist es kein Buch, das ich allen Leseratten, die ich kenne, mit Begeisterung ans Herz legen würde, dass sie es unbedingt lesen müssen. Was den Vergleich mit Agatha Christie angeht, so ist das meiner Meinung nach ein Tropfen auf den heißen Stein. Vinston erinnert mich an manchen Stellen ein wenig an Poirot (er ist pingelig, was Kleidung und Essen angeht, er ist wählerisch, was Grammatik und Manieren angeht), und das Ende ist ähnlich wie bei den Poirot-Büchern, aber da enden die Ähnlichkeiten auch schon. Das Buch ist in gewisser Weise eine Fortsetzung der klassischen Detektivgeschichten, aber es ist auch ziemlich modern, wenn Sie also mit den gleichen Motiven danach greifen, sollten Sie Ihre Erwartungen zügeln.

cover
Leah ist Mitte zwanzig, eine Britin, die in Paris lebt, Englisch unterrichtet und in einem Café arbeitet, und sie empfindet einige sehr typische Gefühle der Mittzwanziger. Auf der Suche nach Abwechslung antwortet sie auf eine seltsam formulierte Anzeige für einen Job im Bereich Archivierung/Forschung und findet sich bei dem Autor Michael Young wieder - früher ein Enfant terrible der Literaturszene, jetzt in Gefahr, als etwas verwaschen zu gelten. Was folgt, ist zum Teil Leahs Coming-of-Age-Geschichte, die sich in dem Maße entwickelt, wie sie der Bohème-Familie Young näher kommt. Es gibt aber auch einen Handlungsstrang, der durch Kapitel aus Michaels Sicht vorangetrieben wird, in denen wir seinen wahren Grund erfahren, warum er Leah eingestellt hat: ihre körperliche Ähnlichkeit mit Astrid, einer alten Freundin, die er für die Liebe seines Lebens hält. Während Leah mit der Herausgabe seiner Tagebücher beauftragt wird, wird die Frage, was mit Astrid geschehen ist, immer unheimlicher und drängender. Leahs Stimme ist weit von dem knappen, reduzierten Ton entfernt, den man normalerweise in Erzählungen über junge Erwachsene findet - wäre die Geschichte nicht Mitte der 2010er Jahre angesiedelt, hätte ich gedacht, sie wäre in den Sechzigern und würde über die Torheiten der Jugend nachdenken, aber im Laufe des Buches wird es allmählich einfacher, sie als eine etwas frühreife Zwanzigjährige wahrzunehmen, die dazu neigt, jeden Zentimeter ihres eigenen Lebens zu romantisieren und zu dramatisieren. Dennoch kommt der Schreibstil erst richtig zur Geltung, wenn wir den jüngeren Michael und Astrid erleben. Diese Abschnitte sind so fesselnd, dass ich mich manchmal geärgert habe, wenn ich zu einer weiteren Szene zurückgeschnitten habe, in der Leah und Co. auf eine Party gehen oder sich am Strand betrinken. Die Geschichte gehört zu einem Trio von Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen habe und die ähnliche Themen behandeln - Ehrgeiz, Ego, Anspruch, ungleiche Beziehungen -, und wie die anderen ist es fast völlig frei von sympathischen Personen und gerade deshalb so fesselnd, nicht obwohl es so ist. Es berührt Fragen der Klasse, des Lebens in einer anderen Sprache und die heikle Idee des Potenzials und des lähmenden, unmöglichen Drucks, ihm gerecht zu werden. In all dem steckt ein wirklich fesselndes Geheimnis, das mich die Seiten umblättern ließ.

cover
Merken Sie sich den Namen dieser Autorin, T. J. Newman, denn ich versichere Ihnen, Sie werden auf ihr nächstes Buch warten. Dieser Roman entführt uns in die Lüfte und in die schrecklichen Erlebnisse des Piloten, der Passagiere und der Besatzung an Bord des Flugzeugs 416! Coastal Airways-Kapitän Bill Hoffman sollte an diesem Tag eigentlich nicht fliegen. Eigentlich hatte er vor dem Abflug eine Meinungsverschiedenheit mit seiner Frau, denn es sollte ein Familienabend werden. Aber als sein Vorgesetzter ihn bat zu fliegen, hatte er keine andere Wahl. Es sind 143 Menschen an Bord, eine unglaubliche Verantwortung. Bills Gedanken sind zu Hause, als er die Vorflugkontrolle durchführt, aber mit dem Flugzeug scheint alles in Ordnung zu sein, und sie sind bereit zum Abflug, einem sechsstündigen Flug von LA nach New York. Kurz vor dem Abflug erhält er eine Nachricht von der Nummer seiner Frau für einen FaceTime-Anruf. Was er sieht, ist nicht das, was er erwartet hat. Seine Familie wurde als Geiseln genommen, gefesselt, mit Sprengstoff versehen und verängstigt. Sam, der Mann, der vor Ort das Sagen hat, sagt Bill, dass er eine Entscheidung treffen muss: Um seine Familie zu retten, muss er das Flugzeug zum Absturz bringen, wenn er das nicht tut, wird seine Familie sterben! Kellie ist eine neue Flugbegleiterin, während Jo und Big Daddy erfahrene Profis sind. Jo hat einen Neffen, Theo, beim FBI und schafft es, ihm eine Nachricht zukommen zu lassen. Schließlich werden das FBI, der Heimatschutz, die Flugsicherung und sogar der Präsident eine Entscheidung über diesen Flug treffen müssen. Welche das sein wird, überlasse ich Ihnen, herauszufinden. Sie werden sich nicht langweilen, wenn Sie durch dieses Buch rasen und der Besatzung dabei folgen, wie sie einen Plan ausheckt, um die Passagiere in Sicherheit zu bringen. Wenn ein Plan scheitert, entwickeln sie einen neuen. Selbst bei Kellie kommt ihre Ausbildung zum Tragen und hilft ihnen, Entscheidungen zu treffen. Beide Szenarien sind gleichermaßen spannend: das, was in der Luft passiert, und das, was sich am Boden abspielt, während Theo und all die anderen Profis gegen die Zeit anrennen, um Bills Familie zu retten. Hervorragende Lektüre, vor allem für den Sommer.

cover
Ich bin leider ziemlich enttäuscht von diesem Buch. Generell habe ich das Gefühl, dass es ein großes Problem mit den Erwartungen an dieses Buch gibt. Es ist kein gut recherchierter Text über die Geschichte der Bücher. Es ist ein gut geschriebenes persönliches Tagebuch mit Anekdoten rund um die Entstehung von Büchern. Es ist Vallejos persönliche Fundgrube an Geschichten, Interpretationen, Bibliografie und wertvollen Momenten der Literaturgeschichte. Ich würde das Wort persönlich betonen, da es ziemlich willkürlich ist. Ich muss zugeben, dass sie wunderbar schreibt, und obwohl es nicht das ist, was ich mir vorgestellt habe, habe ich sowohl ihre schönen Texte als auch einige Anekdoten genossen. Doch sie hat einen sehr kurzsichtigen Blick auf die Entstehung von Worten, Schriften und Büchern. Sie konzentriert sich ganz auf das antike Griechenland und Rom. Die Entstehung der Kultur in Mesopotamien, das Wachstum Babylons oder Persiens wird in ihrer Erzählung schockierenderweise nicht berücksichtigt. Das Buch ist außerdem nicht kohärent, abgesehen davon, dass Teil I alles, was ich über Griechenland mag und Teil II ein bisschen was über Rom ist. Sie bewegt sich vage chronologisch, hat aber kein Problem damit, hier und da Jahrhunderte zu überspringen oder kurze Abstecher in ihre eigene Geschichtsinterpretation zu machen, sei sie nun jüngeren Datums oder aus dem letzten Jahrhundert. Ich kann verstehen, warum manche Leute dieses Buch lieben, denn es ist eine Reihe sehr gut geschriebener Tweets (oder sogar Haiku) über Bücher und ihre Geschichte sowie eine ausführliche Liste mit Vorschlägen für Bücher zum Lesen. In einer Gesellschaft mit schwerwiegenden Aufmerksamkeitsdefiziten wie der unsrigen kann ich verstehen, dass das ständige Springen von einer Geschichte zur nächsten und von einem Thema zum nächsten auf eine halb zufällige Art und Weise für viele attraktiv ist. Wenn Sie jedoch eine logische, zusammenhängende und ganzheitliche, ja sogar langweilige Betrachtung der Geschichte von Büchern und Wörtern suchen, ist dies nicht das Richtige.

cover
An ihrem ersten Schultag an der Reptilia-Schule sind Tom, Onea und Freddy von der Schule beeindruckt. Auf der Insel Sauritius schient nämlich die Zeit stehen geblieben zu sein. Kein Meteorit hat dort eingeschlagen und die Dinosauruer leben frei wie eh und je. Die Menschen die dort leben sind zum Großteil Paläontologen. Für Freddy ist das nicht gerafe erfeulcih odch die beiden anderen sind sichtlich begeistert und wollen direkt alles erkunden. Das Dino Abeneuter lässt nicht kange auf sich warten.. Mit Die Dinoschule - Betreten für Eltern verboten! ist Britta Sabbag ein toller Auftakt einer neuen Buchserie gelungen. Hinzu kommen die farbigen Illustrationen von Clara Vath, die den Buch noch das gewisse Etwas verleihen. Das Buch bearbeitet vor allen das Thema Freundschaft aber auch der KIlawandel sowie die Bewältigung von Schwierigkeiten sind Theman auf die das Buch eingeht. Eine schöne und spannende Reihe mit und über Dinos, von der wir gerne mehr haben wollen!

cover
Eine Gruppe von Freunden: Maeve - im PR Bereich tätig, nervös wegen ihres Freundes Bates; Jonathan - reich, verlobt mit Peter, besitzt ein Wochenendhaus in den Bergen; Stephanie - arbeitssüchtige Anwältin; Derrick - Literaturprofessor, unglücklich verheiratet mit Beth; Keith - süchtig, besitzt eine Kunstgalerie. Zehn Jahre nach ihrer gemeinsamen Zeit in Vassar reist diese Gruppe unter dem Vorwand eines Junggesellenabschieds für Jonathan in die Catskills, während sie in Wirklichkeit versuchen, Keith zu einem Entzug zu überreden. Ein Vorfall erfordert die Untersuchung durch Detective Julia Scott, deren 16-jährige Schwester vor Jahren ermordet wurde. Außerdem gab es damals einige Todesfälle in Vassar, was die Sache etwas verkompliziert. Es ist erstaunlich, wie viele Bücher ich in den letzten Monaten gelesen habe, in denen es um das Wiedersehen von College-Freunden geht. Ich musste eine Liste der Charaktere erstellen, um sie nicht zu verwechseln. Ich mochte die Charaktere nicht, aber ich mochte die Art und Weise, wie die Geschichte aufgebaut war. Es ist ein Puzzle, und es gibt überall Teile. Auf halbem Weg konnte ich es immer noch nicht zusammensetzen. Ich war so damit beschäftigt, alles zu verknüpfen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ja, ich war total verblüfft. Viele Wendungen und ein überraschendes Ende.

Seite 1 / 34
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: