eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Diana

Seite 1 / 52
cover
Nina Bellem - Special Unit Serpent - Dunkle Leidenschaft Sterling Rutherford der Dritte, besser bekannt unter seinen Special Unit-Kollegen als Kona, ist überhaupt nicht begeistert davon das seine beste Freundin Michaela ausgerechnet mit ihrem Partner Clive mit nach Hawaii fliegt, wo er doch selbst Gefühle für sie hat. Aber er will die Hochzeit von Riley und Killian nicht crashen und bleibt deswegen fast schon zu ruhig. Außerdem macht ihm sehr zu schaffen, dass die letzten Aufträge nicht glatt liefen und sogar jemand ihm wichtiges ums Leben kam. Trauer und Wut beherrschen sein Denken. Michaela ist schon lange nicht mehr so glücklich mit Clive, wie sie sollte und eigentlich ist sie ja auch in ihren besten Freund Kona verliebt. Ihre Freundschaft gefährden durch eine Liebelei will sie aber nicht. Leider fällt nicht nur ihr auf, das Clive Unmögliches verlangt. Wird sie sich ihm zu Liebe ändern können? Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, und obwohl "Dunkle Leidenschaft" der dritte Band aus der "Special Unit Serpent"-Reihe ist, hatte ich keine Probleme mit dem Einstieg. Natürlich gab es den einen oder anderen Hinweis auf die die beiden Vorgängerbände, aber das störte nicht den Lesefluss. Trotzdem bin ich so neugierig geworden, dass ich mir Band 1 und 2 bereits gekauft habe und in Kürze lesen werde. Der Erzählstil ist angenehm, die Story wird schnell zum Pageturner und die Mischung aus Crime, Thrill und Love ist gut ausgeglichen. Die Charaktere wirken lebendig und facettenreich, ich konnte mir sowohl Kona als auch Michaela sehr gut vorstellen, da sie beide glaubhaft agieren und sympathisch sind. Kona ist schon schwer verliebt in Michaela, aber nach außen hin zeigt er es kaum. Da sie seine beste Freundin und vergeben ist, hält er sich zurück, aber er kann Clive nicht leiden und da fühle ich mit ihm mit. Er kämpft mit Schuldgefühlen wegen der missglückten Missionen, dabei gibt ihm niemand die Schuld. Mir hat dieser Konflikt aber sehr gut gefallen. Michaela ist sympathisch, aber sobald sie mit Clive zusammen ist, eine ganz andere Frau. Mich hat gestört, dass diese toughe Frau sich so unterbuttern lässt. Zum Glück entwickelt sich das Ganze dann noch zum positiven, denn obwohl Clive sicher kein schlechter Typ ist, passt er einfach nicht zu Michaela. Die anderen Charaktere blieben relativ blass, was aber sicher daran liegt, dass diese in den beiden Vorgängerbänden schon beleuchtet wurden. Die verschiedenen Schauplätze sind gut herausgearbeitet. Ich konnte mir einen guten Eindruck verschaffen. Ich habe das Buch gerne gelesen, es war unterhaltsam, bot von Anfang bis Ende Spannung, dazu kam das Knistern zwischen Michaela und Kona nicht zu kurz. Man erfährt einiges über die Vergangenheit von Kona, was ihn nahbarer gemacht hat. Die erotischen Szenen sind detailliert aber geschmackvoll geschildert. Ich hatte ein paar schöne, emotionale, vergnügliche Lesestunden mit einer guten Portion Spannung und deswegen gibt es eine Leseempfehlung von mir. Das Cover hat mich angesprochen, ist aber genretypisch. Fazit: Thrill-Romance. Kurzweiliger, spannender und prickelnder Lesespaß. 4,5 Sterne.

cover
Nadine Erdmann - Die Totenbändiger, 14, Die Abstimmung Während die Totenbändiger um ihren Sitz im Rat bangen müssen, weil die Terrorgruppe einen Anschlag plant, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden, muss sich Gabriel damit auseinandersetzen, wie er seine Zukunft gestalten will. Außerdem ist in dieser Nacht Vollmond und eine arbeitsreiche Nacht steht den Spuks bevor. Doch bevor sie überhaupt zum Einsatz fahren können, erschüttert ein Angriff die Familie Hunt und die Bevölkerung aufs Tiefste... Mit Band 14 "Das Manifest" aus der "Die Totenbändiger"-Reihe von Nadine Erdmann hat mich die Autorin auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Wie immer ist der Erzählstil der Autorin locker, flüssig und angenehm. Die Story nimmt wieder sehr schnell Fahrt auf und das Tempo sowie die Spannung werden von Anfang an stetig gesteigert. Natürlich hält die Autorin auch diesmal wieder einige Schockmomente bereit, auf die ich näher eingehen kann, ohne zu spoilern. Was mir aber erneut zu schaffen macht ist, der blinde Hass einer Lehrerin auf die Totenbändiger. Diese Person sollte eine Respektperson sein, ihre Schüler beschützen, aber was diese Dame sich geleistet hat... verabscheuungswürdig. Die Autorin hat sämtliche Figuren ihrer Geschichte lebendig und realitätsnah entworfen, und so ist es nicht verwunderlich, dass da einige Antipathien entstehen, gerade wenn es um Hass und Gewalt geht. Aber es gibt auch viele Sympathieträger in der Geschichte, neben den Hunts natürlich auch die Reapers. In diesem Band hat mir der kurze Auftritt von der schwangeren Cleo sehr gut gefallen, denn die Frau hat Power und ist schlagfertig. Auch wenn ich nicht auf die Handlung selbst eingehen möchte, kann ich wieder nur betonen, wie einfühlsam Jules mit Cam und seinen Ängsten umgeht. Aber auch Gabriel und Matt sind so zauberhaft zusammen, das mir jedes Mal das Herz aufgeht. Auch wenn die Schauplätze immer detailliert und anschaulich beschrieben sind, hat die Autorin das Feeling und das Setting hier sehr gut eingefangen. Es ist beeindruckend, wie die Autorin mich immer wieder in das Buch hineinversetzen kann. Aber jedes Buch das ich aus der Reihe lese ist, als wäre ich unter den Hunts und erlebe alles hautnah mit. Ich habe auch diese Episode wieder sehr gern gelesen, konnte mit den Hunts in ihre Abenteuer abtauchen, und die kurzweilige Geschichte war einfach wieder zu schnell vorbei. Jetzt heißt es warten auf das Staffelfinale und ich bange schon jetzt, was sich die Autorin dafür erneut einfallen lässt. Ich kann die Reihe auf jeden Fall weiter empfehlen, aber bitte bei Band 1 anfangen, da die Story aufeinander aufbaut. Das Cover ist wieder düsterer, gefällt mir sehr gut. Fazit: aufwühlende, hochspannende und actionreiche, turbulente Story. 5 Sterne.

cover
Vi Keeland/Penelope Ward - The Story of a LoveSong Seit der Schulzeit schrieben sich Luca und Griffin Briefe, bis vor einigen Jahren Luca nach einer schweren Tragödie aufhört, auf die Briefe von Griffin zu antworten, die Briefe nicht mal mehr liest. Sie haben sich immer gut verstanden, waren beste Freunde, obwohl sie nie den richtigen Namen kannten und soweit auseinander wohnten. Jetzt, Jahre später, findet Luca einen neuen Brief von Griffin, der seinen Unmut Luft macht, dass sie ohne ein Wort den Kontakt abgebrochen hat. Luca überwindet ihre Ängste und schreibt einen Antwortbrief. Obwohl sie Griffin einiges über ihre Vergangenheit verrät, hat sie trotzdem mit dieser zu kämpfen, denn Menschenmengen machen ihr Angst. Unter Leuten bekommt sie Panikattacken und selbst ihr guter Freund und Therapeut kann ihr nicht immer helfen. Auch Griffin hat seine Geheimnisse, denn mittlerweile ist er der Leadsänger einer sehr erfolgreichen Band und somit ständig im Fokus der Öffentlichkeit. Obwohl die Anziehung wieder auflebt, könnten die Leben der beiden nicht unterschiedlicher sein. Haben sie überhaupt eine Chance? Lieblingszitat: "In uns allen wohnen Licht und Dunkelheit, Luca. Wir versuchen, die Dunkelheit vor anderen zu verstecken, weil wir Angst haben, dass sie die Menschen, die einem etwas bedeuteten, vertreiben könnte. Aber deine Dunkelheit jagt mir keine Angst ein." Ich habe erst kürzlich von dem Autorenduo "Park Avenue Player" gelesen, das mir gut gefallen hat, deswegen habe ich mich auch für den neuen Roman von Vi Keeland und Penelope Ward entschieden. Eine wunderschöne Story, in der die Autorinnen einfühlsam auf Panikattacken und Agoraphobie aber auch den Ruhm der Berühmtheit eingehen. Der Erzählstil ist flüssig und modern. Die Geschichte wird schnell zum Pageturner und innerhalb kürzester Zeit konnte ich mich in die Story fallen lassen. Eine durchgängige Spannung und viele Emotionen sowie kleine Kapitelcliffhanger haben mich neugierig werden lassen, sodass ich die Geschichte nicht aus der Hand legen wollte. Die Charaktere sind hier gut beschrieben, wirken lebendig und sympathisch. Griffin alias Cole ist mir schnell ans Herz gewachsen. Er will die Nähe zu Luca, er will mit ihr eine Beziehung eingehen, und vor allem ist sie sein Ruhepol. Er unterschätzt etwas, was er sich aufbürdet und muss viele Tiefschläge einstecken. Ich konnte Luca gut verstehen. Ist man erst mal in einer Panikattacke gefangen, findet man so schnell keinen Weg daraus. Dennoch fand ich es gut, dass sie sich mit ihren Problemen und der Vergangenheit auseinandersetzt, ja sogar dafür kämpft, dass es ihr besser geht. Die Entwicklung die Luca durchmacht hat mich beeindruckt, besonders gut finde ich hier, dass die Autorinnen ihr Zeit geben, um genau zu sein mehrere Jahre, denn alles andere wäre unglaubwürdig gewesen. Die Schauplätze sind zahlreich und bildhaft ausgearbeitet. Ich konnte mir sämtliche Orte gut vorstellen. Die Geschichte konnte mich berühren, hat mir gut gefallen und mich auf eine anstrengende aber lohnenswerte Reise raus aus der Vergangenheit und hinein ins Leben mitgenommen. Ich finde es sehr positiv, dass die Autorinnen die Handlung auf mehrere Jahre gelegt haben (zum Ende hin), denn alles andere wäre unglaubwürdig gewesen. Genesung dauert halt und auch wenn es ein Happy End gibt, ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Ja, natürlich werden Klischees bedient und im Großen und Ganzen ist die Geschichte vorhersehbar, aber das ist okay, solange der Weg dahin toll ist. Und das haben die Autorinnen gut gelöst. Mich konnte die Geschichte berühren und deswegen gibt es auch eine Leseempfehlung. Das Cover ist typisch für eine Rockstar-Lovestory, obwohl hier der Aspekt des Rockstar-Lebens nicht so im Fokus steht, sondern mehr die Brieffreundschaft und Panikattacken von Luca. Fazit: schöne, berührende Lovestory über Ängste und den Willen sein Leben zu ändern. 4 Sterne.

cover
Audrey Carlan - Finding us, 3, Vereint Mit 18 wurde Cami schwanger und hat einen wundervollen Sohn auf die Welt gebracht. Der Erzeuger hat sie bedrängt abzutreiben und ihr Geld dafür geboten. Um finanziell über die Runden zu kommen hat sie das Geld genommen, besucht mittlerweile Collegekurse und strippt nachts in einem Club, während sie tagsüber in einem Büro arbeitet. Von ihrem anderen Leben darf niemand etwas erfahren, um die Firma in der sie arbeitet, nicht in Verruf zu bringen. Als sie eines Tages den Anwalt Nathaniel Walker am Telefon hat, flirtet dieser ungeniert mit ihr. Doch Cami weiß das es besser ist, sich von Nate fern zu halten. Leichter gesagt als getan, denn Nate beschließt während des ersten realen Treffens, dass Camille genau die richtige Frau an seiner Seite ist. Allerdings ahnt er noch nichts von Camis Geheimnissen, die sie gut zu verstecken weiß... Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, die meisten gefielen mir gut, obwohl die Autorin kein Blatt vor den Mund nimmt, und nicht mit seltsamen Kosenamen oder Schimpfwörtern geizt. Diese Reihe gefällt mir aber wieder richtig gut und auch der dritte Band der "Finding us" Reihe konnte mich wieder sofort in die Geschichte abtauchen lassen. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und recht einfach gehalten, sodass ich die Story sehr gerne und schnell lesen konnte. Sieht man über kleinere Logikprobleme oder Wiederholungen hinweg, konnte mich auch diesmal die Story gut unterhalten. Die Charaktere wirken ein wenig übertrieben, aber lebendig und vielseitig ausgearbeitet. Gerade Cami hat mir mit ihren vielen Seiten gut gefallen, auch wenn ich nicht mag, wenn eine toughe, bodenständige Frau sofort alle ihre Prinzipien über Bord wirft, wenn da ein dominanter Mann auftaucht. Klar, sie darf ihn gerne anhimmeln, aber man muss ja nicht förmlich zerfließen und alles vergessen, was man jahrelang auch ohne Mann durchgestanden habt. Cami fängt sich aber sehr schnell wieder, und das gefällt mit gut. Nate ist sympathisch, herausfordernd, witzig und charmant und seine starken Arme und sein großes Herz laden dazu ein, ihn zu mögen. Und das habe ich getan. Die Dynamik zwischen ihm und Cami ist bis auf ein paar Kleinigkeiten glaubhaft und realitätsnah, am besten gefiel mir aber, dass er für sich und seine Überzeugungen einsteht und viele Sachen als gegeben hinnimmt und sie sofort akzeptiert. Toller Mann. Tolle Liebesgeschichte. Es gibt ein Wiedersehen mit Oliver, Tripp, London, Collier und Co, was mir sehr gut gefiel. Auch wenn ich mir weitere Geschichten im "Finding Us" Universum vorstellen kann, finde ich gut, dass die Reihe abgeschlossen sein soll. Manchmal muss man aufhören, wenn es am schönsten ist, und mit diesem Band ist der Autorin ein guter Abschluss gelungen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, die Story ist sinnlich, gefühlvoll und fesselnd. Mir gefiel, wie die Autorin mit Humor und Spannung aber auch mit ihren Dialogen spielt. Ich habe die kurzweilige Geschichte sehr gern gelesen und ein paar wundervolle Lesestunden gehabt. Von mir gibt es eine Empfehlung für die komplette "Finding us" Reihe, aber trotzdem... vorher bitte die Leseprobe lesen, der Erzählstil ist nicht jedermanns Sache. Das florale Cover gefällt mir sehr gut, ist ein schöner Wiedererkennungswert für die Reihe, aber auch für die Autorin, da ihre Cover meist mit Blumen das Herz erfreuen. Fazit: gelungener, gefühlvoller Abschluss der "Finding us"-Trilogie. Leseempfehlung. 4 Sterne.

cover
Sarah Hill - Midnight Shadows, 2, Gefährliches Verlangen Jennifer Scott fliegt nach New York um ihre Schwester zu suchen. Ihre letzte Spur zu ihrer Schwester führt sie zur Leon Corporation, wo sie mit einem Mitglied aus der Chefetage eine Affäre hatte. Jennifers Verdacht fällt auf Ethan Chase, den COO der Leon Corporation. Als sie auf ihn trifft kann sie kaum die Augen von ihm lassen und als er ihr ein Jobangebot macht, schlägt sie zu. Informationen aus erster Hand kann sie sich nicht entgehen lassen. Doch das ist leichter als gedacht, denn wenn Chase tatsächlich der Mörder von Renee ist, muss sie aufpassen, zumal mindestens zwei Frauen in seinem direkten Umfeld verschwunden sind. Da ist es auch nicht hilfreich, dass sie Chase anziehend findet und kaum einen klaren Gedanken in seiner Nähe fassen kann. Chase schleicht ohnehin schon wie ein Raubtier um seine Beute und lässt Jennifer nicht aus den Augen. Was verbirgt der gutaussehende Mann noch alles? "Gefährliches Verlangen" ist nach "Dunkle Gefährtin" der zweite Band aus der "Midnight Shadows"-Reihe und könnte eigenständig gelesen werden, da die Story in sich abgeschlossen ist. Allerdings empfehle ich hier tatsächlich zuerst Band 1 zu lesen, um einige Hintergründe besser zu verstehen. Insgesamt gefällt mir der Folgeband noch ein klein wenig besser als der Vorgänger, der mir bereits seinerzeit sehr gut gefallen hat. Der Erzählstil ist auch hier wieder modern und die Story lässt sich flüssig lesen. Ich mag, wie die Autorin einen Mix aus Spannung, Humor, Sinnlichkeit und Tempo generiert und dabei die emotionale Komponente der Fantasy Romance-Story nicht außer acht lässt. Auch hier wirken die Charaktere wieder sehr lebendig, und auch wenn wir ein Wiedersehen mit Liv und Walker haben, und wir bereits Ethan aus dem ersten Buch kennen, gefällt mir diesmal die Ausarbeitung sogar noch ein klein wenig besser. Ich will gerne zugeben, dass mein Herz im letzten Band nicht unbedingt für Ethan geschlagen hat, aber wow, in diesem Band ist er zu meinem Liebling der Reihe geworden. Dominant, heiß, klug und trotzdem auch charmant in seinen Forderungen, konnte er mich schnell überzeugen und ist die ideale Partie für Jennifer, die ebenfalls sehr schlagfertig, tough und liebenswert ist, obwohl man sie nicht ärgern darf. Zusammen entwickeln die beiden eine zauberhafte Dynamik, die mich beeindruckt hat. Ich kann nicht weiter auf die Story eingehen, die Gefahr zu spoilern ist einfach zu hoch, und dennoch kann ich sagen, das ich schon jetzt ein Fan der Reihe bin und jedes weitere Buch der Midnight Shadows Reihe lesen werde. Und das nächste wird sicherlich sehr spannend werden... Wenn ich etwas kritisieren müsste, dann wären es diesmal die Schauplatzbeschreibungen, die etwas blass blieben. Ich konnte mir zwar alles gut vorstellen, aber ein wenig mehr Details wären schön gewesen. Ich habe die Geschichte sehr gern gelesen, sie hat mich gleich zu Anfang fesseln können. Das Tempo ist angenehm und die Spannung wird durchgängig gehalten. Die Autorin baut ein paar schöne, zwar vorhersehbare Plottwists ein, aber mir gefällt es. Natürlich wird das eine oder andere Klischee bedient, aber das erwarte ich auch. Ich bin sehr zufrieden mit der Geschichte, habe mich gut unterhalten gefühlt und ich kann die Story weiterempfehlen, wenn ihr Romantasy mögt. Für mich waren es ein paar sehr schöne, unterhaltsame und kurzweilige Lesestunden. Das Cover ähnelt dem ersten Band, hat mich angesprochen und ich finde es hübsch. Fazit: Band 2 der "Midnight Shadows"- Reihe hat mir sogar noch ein klein bisschen besser gefallen. Leseempfehlung und 5 Sterne.

cover
Claudia Thesenfitz - Sylt auf unserer Haut Maja und ihr Ehemann Robert machen wie jedes Jahr einen zweiwöchigen Urlaub auf Sylt. Wie immer hat Robert den Tag, das Essen und den Ablauf bereits komplett durchgeplant, eine Abweichung ist nicht möglich und auch unerwünscht. Als dann ausgerechnet sein Arbeitskollege Bernd samt 20 Jahre jüngerer Freundin nebenan ins Ferienhaus einzieht, scheint der schöne Urlaub in Gefahr, denn die beiden bringen seine tagtägliche Routine durcheinander. Maja ist es leid: Immer der gleiche Trott, immer der gleiche Ablauf. Obwohl sie ihren Mann liebt ist sie unzufrieden in ihrer Ehe. Soll das die nächsten 30 Jahre so weitergehen? Und plötzlich passiert das unerwartete: Bernd und Karin sorgen dafür, dass sie wieder auflebt, doch wird das Robert gefallen? Eigentlich wollte ich gestern abend "nur mal eben reinlesen" und daraus wurde "wie es ist schon halb 3 in der Nacht?". Die lockerleichte, seichte Story wurde unbemerkt zum Pageturner und so habe ich das Buch gar nicht zur Seite gelegt. Der Erzählstil ist angenehm locker und modern. Es gibt viele Dialoge und da die Story aus der Sicht von Maja, Robert und Bernd erzählt wird, gibt es einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Charaktere. Robert konnte mir leider bis zum Schluss nicht sympathisch werden, obwohl er ja eigentlich kein schlechter Kerl ist. Er sieht die Dinge halt sehr vereinfacht und strukturiert, ist klug aber schrecklich eingefahren. Sicher, er trägt ungemein zum Unterhaltungswert mit seinen Macken bei, aber das er seine Frau so sieht wie er sie sieht, war stellenweise unerträglich zu lesen. Dennoch gefällt mir das Ende gut, und hier ist eine Entwicklung zu verzeichnen. Maja, 52 Jahre jung und seit fast 27 Jahren verheiratet. Sie war gerne Hausfrau und Mutter, aber jetzt fehlt ihr der Pepp in ihren Leben. Schon vor dem Sylt-Urlaub war sie nicht ganz zufrieden von der Agonie ihres Lebens. Erst als Bernd und Karin auftauchen, traut sie sich auch mal gegen Roberts Wünsche aufzubegehren. Bernd ist flippig und sympathisch, und das genaue Gegenteil von Robert. Lebendig, herzerfrischend und charmant, und ja, er flirtet gerne. Die Dynamik der drei Figuren, bzw vier, wenn man Karin mit einrechnet, ist wirklich gelungen und unterhaltsam. Ich habe die Geschichte wirklich sehr gern gelesen und muss die volle Punktzahl geben, denn ich habe nichts zu kritisieren. Auch wenn ich Robert und seine festgefahrene Meinung nicht mag, hat genau das die Würze in die Geschichte gebracht. Natürlich wird das eine oder andere Klischee bedient und natürlich weiß man bereits nach den ersten Seiten, worauf das Finale hinauslaufen wird, aber dennoch, die Geschichte ist schön geschrieben, hat mich von Anfang an mitgenommen, hat ein angenehmes Tempo und sowohl die Gefühlswelt als auch der Humor kamen nicht zu kurz. Gut, für mich hätten es in dieser Geschichte nicht unbedingt die detaillierten, erotischen Szenen gebraucht, aber auch das fügte sich gut in die Gesamtstory ein. Das Cover passt zum Inhalt der Geschichte und vermittelt ein schönes Urlaubsfeeling. Fazit: y. 5 Sterne.

cover
Stephen Mack Jones - Der gekaufte Tod Mexicantown, Detroit. Eleanor Pagets beauftragt den aus dem Polizeidienst ausgeschiedenen, schwerreichen Ex-Polizisten August Snow um korrupte Machenschaften in ihrer Bank aufzudecken. Kurz darauf ist sie tot und alle Welt vermutet einen Selbstmord. Nur Snow, der ein Näschen für Korruption und Machtmissbrauch hat, glaubt an Mord und fängt an zu ermitteln. Dabei scheucht er mächtige Widersacher auf und begibt sich in Lebensgefahr. Denn als er damals gegen den Bürgermeister und seine korrupten Kollegen ausgesagt hatte, hat er sich mächtige Feinde gemacht und so muss er gleich an mehreren Fronten kämpfen. Unterstützt wird er vom Hacker Skittles. Verfolgt wird er von FBI Agentin O'Donnell, die sich auf seine Fährte setzt. Kann Snow das Katz-und-Maus-Spiel gewinnen? Erzählt wird dieser Krimi in der ich-Perspektive aus der Sicht von August Snow, einem Ex-Polizisten der gerne und raumgreifend sich, seine Umgebung und die Leute in seinem Umfeld beschreibt. Dabei wählt er einen barschen, provokanten Erzählstil, der teils richtig schnodderig auf den Leser wirkt. Obwohl die Wortwahl nicht immer geglückt ist und ich das Buch kurzzeitig zur Seite legen musste, hat mich der raue Charme doch eingefangen. Packend, fesselnd und mitreißend werden hier gleich mehrere Handlungsstränge verwoben, die am Ende zusammen führen. Es gibt einiges an Brutalität und Gewalt, weshalb das Buch sicher nicht jedermanns Geschmack ist, außerdem ist es von der Thematik her recht komplex und fast schon ein bisschen "zu viel", neben Korruption, Machtmissbrauch und Geldwäsche geht es auch noch um Kindesmissbrauch und einigen anderen Themen. Die Charaktere sind größtenteils lebendig und facettenreich ausgearbeitet. Durch die ich-Erzählweise lernen wir August Snow gut kennen. Seine Beweggründe sind nachvollziehbar, er hat jede Menge Geld als Entschädigung bekommen, jetzt kauft er sein Viertel auf und saniert es. Lobenswert. Was mir allerdings etwas aufgestoßen ist, ist diese kleine Liebesgeschichte, die sich manchmal in den Fokus drängt und natürlich ist er ein Frauenliebling ohne gleichen. Das empfand ich als ziemlich klischeehaft und überzeichnet. Auf mich wirkte Snow beim lesen distanziert und so wirklich nahe ging mir seine Geschichte nicht. Trotzdem zeigt der Autor hier verschiedene Facetten des Charakters. Die Nebenfiguren sind ebenfalls gut ausgearbeitet. Sollte ich die Reihe weiterverfolgen, dann sicherlich um herauszufinden, wie es mit Skittles weitergeht. Das Setting ist bildhaft und anschaulich beschrieben, das Flair gut eingefangen. Die Atmosphäre ist schon recht düster und beklemmend gezeichnet. Snow schafft es aber trotzdem eine gute Portion Humor einfließen zu lassen, um die Story aufzulockern. Das Tempo ist hoch, es gibt viel Action, die Gewaltbereitschaft ebenfalls hoch. Ich habe die Geschichte gelesen, aber komplett überzeugen konnte sie mich nicht. Ich weiß nicht, ob ich, falls die Romane auf Deutsch übersetzt werden, diese lesen werde. Die Story ist gut, aber etwas übertrieben, trifft nicht ganz meinen Geschmack, wahrscheinlich weil ich einfach nicht mit Snow warm wurde. Das Cover ist ansprechend, aber genretypisch. Fazit: solider Krimi mit hohem Tempo und viel Gewalt. 3 Sterne.

cover
Christin Marie Below - Pension Herzschmerz Louise soll sich zwischen ihren Freundinnen und ihrem Partner entscheiden, doch schon lange ist es nicht mehr so wie früher. Als Lou sich ihre Freundin Anna schnappt und nach Norderney zu Kim eilt, fühlt sie sich wieder geerdet. Direkt am ersten Abend geschuldet von viel Sekt und Herzschmerz keimt die Idee für die "Pension Herzschmerz" auf, die die Mädels tags darauf schon umsetzen wollen. Doch braucht Norderney eine Pension für gebrochene Herzen? Und wie werden die Inselbewohner die neue Idee finden? Werden die drei Freundinnen ihren Plan bis zum Ende des Sommers umsetzen können. Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, mir gefiel aber bereits in der Leseprobe der angenehme, flüssige Erzählstil. Die schöne seichte, berührende Geschichte lies sich gut lesen, in wenigen Stunden hatte ich das Buch durch. Das Rad wird hier nicht neuerfunden, aber das hatte ich auch nicht gedacht. Die Geschichte steckt voller Klischees, aber auch das war für in Ordnung, denn der Unterhaltungswert ist hoch. Kurzweilig wird die Story aus der Sicht von Louisa erzählt, die mir auf Anhieb sympathisch ist. Sämtliche Charaktere sind lebendig ausgearbeitet, an einigen Stellen fehlt mir ein wenig die emotionale Tiefe, aber ich mochte auch Anna und Kim gern. Besonders gut hat mir der Zusammenhalt der Freundinnen gefallen und obwohl die "Liebe" in diesem Roman eher eine Nebenrolle spielt, mochte ich die Geschichte und kann sie an dieser Stelle weiter empfehlen. Das Setting selbst ist schön herausgearbeitet. Da ich schon auf Norderney war, habe ich den einen oder anderen Schauplatz wiedererkannt und das Feeling von Sonne, Strand und Meer ist gut eingefangen. Ich habe die Geschichte gern gelesen. Das Buch konnte mich für ein paar Stunden gut unterhalten, war kurzweilig und ich hatte nicht das Bedürfnis, es zur Seite zu legen. Ich hatte ein wenig mehr "knistern" erwartet, aber die Entwicklung der Charaktere hat für mich gut gepasst. Das Cover ist sehr hübsch. Dezente Farben, nicht zu aufdringlich. Es gefällt mir gut. Fazit: Schöne Story um die Verwirklichung der eigenen Träume. Knappe 4 Sterne.

cover
Kristina Moninger - Was wir sehen, wenn wir lieben Ein Unfall der alles verändert. Teresa kann sich nicht mehr an die letzten fünf Jahre erinnern, scheinbar hat sie in dieser Zeit alles in ihrem Leben umgekrempelt, sie hat ihren geliebten Job im Tattoo-Studio aufgegeben, versteht sich bestens mit ihrer Mutter, wohnt nicht mehr bei ihrer Schwester und ist nicht mehr mit ihrer großen Liebe Henry zusammen. Was ist nur so entsetzlich schief gelaufen, dass sie ihre Träume nicht gelebt und sogar einen Job angenommen hat, der ihr überhaupt nicht gefällt? Sie muss sich erinnern, und das geht nur, wenn sie zu ihrer letzten Erinnerung zurückgeht: Ihr Date mit Henry. Doch der will gar nichts von Teresa wissen und behandelt sie abweisend. Doch Teresa gibt nicht auf... Ich kenne von der Autorin "Nur eine Ewigkeit mit dir", das mir damals nur mittelmäßig gefallen hat, aber die Leseprobe zu "Was wir sehen, wenn wir lieben" hat mir gut gefallen, weshalb ich das Buch lesen wollte. Die Geschichte lässt sich gut lesen, ist lockerleicht und modern geschrieben und ich konnte mich direkt in die Geschichte fallen lassen, die berührend, temporeich aber auch an einigen Stellen eine gewisse Leichtigkeit besitzt. Da mich die Story inhaltlich sehr angesprochen hat, habe ich das Buch kaum zur Seite gelegt. An einigen Stellen verliert sich die Autorin in die Beschreibungen von Nebensächlichkeiten, kommt aber recht zügig auch wieder zum Punkt. Die Charaktere wirken lebendig und facettenreich, sind anschaulich ausgearbeitet und gerade die Dynamik auf emotionaler Ebene zwischen Henry und Teresa hat mir sehr gut gefallen. Teresa wirkt auf Anhieb sympathisch, die Rückblenden zeigen aber recht schnell, dass sie von Trauer zerfressen ist und um sich herum eine Mauer aufgebaut hat. Sie hat sich von der Familie distanziert und Henry nicht mal einen Trennungsgrund genannt. Das sie seit Jahren eine lockere Affäre mit einem verheirateten Mann hat, gibt auch nicht unbedingt Karmapunkte und doch, ist schnell klar, warum sie handelt wie sie handelt und jetzt nach dem Gedächtnisverlust ergreift sie ihre Chance und will es besser machen. Natürlich ergibt sich die eine oder andere skurrile Situation, zum Beispiel wenn ein wildfremder Mann in ihrer Dusche steht oder wenn sie bei ihrer Schwester auftaucht und sich dort "einquartiert". Im Fokus stehen hier aber eindeutig Emotionen und davon erlebt der Leser eine Menge, einmal quer durch die Gefühlspalette, von Trauer über Wut, bis hin zur Verzweiflung, Liebe, Freundschaft aber auch Zusammenhalt. Henry ist ein toller Kerl, das er Teresa liebt ist schnell klar, und doch ist er so tief verletzt von ihrem Verhalten, dass er sie erst mal abwehrt. Bei der kleinsten Gelegenheit bekommt er Zweifel. Celine wird stets in den Himmel gelobt, doch ich konnte ihr keine Sympathie entgegenbringen. Die Schauplätze sind gut beschrieben, ich konnte mir Henrys Werkstatt, das Haus der Schwester oder Teresas Wohnung gut vorstellen. Ich habe die Story sehr gerne gelesen, hab mich mit der Geschichte wohlgefühlt, hatte ein paar tolle Lesestunden. Ich mochte dieses Buch sehr gern und kann es weiter empfehlen. Der Roman ist in sich abgeschlossen. Das Ende ist mir vielleicht ein klein bisschen zu offen, hier hätte ich mir doch einen anderen Epilog gewünscht, aber das ist Geschmackssache und passt zur Geschichte. Das Cover ist hübsch, wirkt unaufdringlich und dezent, stach mir aber trotzdem sofort ins Auge. Fazit: schöne, emotionale Geschichte über zweite Chancen. 4 Sterne.

cover
Gabi Rüther - Magische Gezeiten, 3, Die Jagd Yenna ist eine Animali, sie versteht sich besser mit Tieren als mit Menschen oder Divergenten. Als sie überrumpelt wird, ist sie ausversehen einen Pakt mit dem Herrscher der Thuadaree eingegangen. Jondar hat überhaupt keine Lust auf die Herrscherrolle, doch solange Jesko seine Jagd nach Sabia noch nicht beendet hat, teilen sich die drei Brüder den Thron. Als die ersehnte Auszeit für Jondar endlich kommt trifft er in seinem Sommerhaus bzw in der Scheune Yenna und fühlt sich zu der Animali direkt hingezogen. Doch Yenna denkt erst mal überhaupt nicht daran, sich von Yondar einfangen zu lassen. Und dann trifft Yennas Vergangenheit auf die Gegenwart und sie muss sich entscheiden: Verstecken oder kämpfen? Auch der dritte Band der "Magische Gezeiten"-Reihe aus der Feder von Gabi Rüther hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch gelesen, weil ich das Buch einfach nicht zur Seite legen konnte. Bereits in den Vorgängerbänden "Das Geschenk" und "Der Verrat" mochte ich die Mischung aus Spannung, Action, Charme, Humor und das knistern der Leidenschaft. Es gibt ein paar erotische Szenen die schön aber nicht zu detailliert ausgearbeitet wurden. Die Geschichte spielt zeitgleich ein wenig versetzt zu Jeskos Story. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und die Geschichte wird schnell zum Pageturner. Wie gesagt, ich habe das Buch gar nicht groß aus der Hand gelegt und einen tollen Nachmittag verbracht. Ich mag wie die Autorin ihre Figuren zum Leben erweckt. Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit Thoran und seiner Hexe und auch Jesko wird in der Geschichte nicht vergessen. Jondar mochte ich bereits in den Vorgängerbänden und für mich hat er die größte Entwicklung durchgemacht. Vom Künstler zum Kämpfer und mit seiner Schlagfertigkeit steht er seinen Brüdern in nichts nach. Gerade seine Narben und seine Alpträume machen ihn zu dem, der er ist. Ein wunderbarer Mann der überlebt hat. Klar, ein wenig Arroganz und Dominanz haben die Thuadaree ja sowieso im Blut, aber er kann auch mit seiner sanften Seite punkten. Yenna wirkt oft ein klein wenig überfordert und distanziert sich dann. Aber von Anfang an ist sie eine toughe, junge Frau die mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg hält. Ihre besondere Art mit Tieren umzugehen hat mich berührt. Am Ende kommt sie noch mehr aus sich heraus, und das war schön anzusehen. Ich bin begeistert und ich habe diese tolle Romantasy-Story sehr gern gelesen. Überhaupt freue ich mich, dass ich auf diese Reihe aufmerksam geworden bin, denn jedes Buch konnte mich berühren und mir ein paar zauberhafte, humorvolle und emotionale Lesestunden bescheren. Auch dieses Buch ist wieder kurzweilig geschrieben und konnte mich schnell in seinen Bann ziehen. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und um wem es dann gehen wird? Vielleicht der übrig gelassene Bruder von Sabia? Wir werden sehen, denn egal wer die nächste Hauptfigur werden wird, ich freu mich schon auf die Geschiche. Das Cover passt sehr gut zur Reihe, ist wieder in dunklen Farben gehalten und ausdrucksstark. Mir gefällt es gut. Fazit: wunderbare, berührende und spannende Fortsetzung. Ich empfehle die komplette Reihe. 5 Sterne.

Seite 1 / 52
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: