eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Kathrin Vogler

cover
Also das hier war leider ein asoluter Fehlkauf und ich bin froh, dass ich dafür nur 0,99 Euro bezahlt habe, aber selbst die ist es nicht wert. Über die Bücher die hier vorgelesen werden, will ich gar nicht reden, denn es ist eine tolle Zusammenstellung und daher war ich schon sehr neugierig. Aber dann doch beim längeren Anhören, war es einfach nur eine Katastrophe, denn die Leser haben hier absolut kein Gefühl für Betonung für den Sinn des Buches oder überhaupt sind sie zum Vorlesen geeignet. Also dann lieber die Bücher einzeln kaufen oder als Hörbuch mit besserem Vorleser.

cover
Ich möchte hinzufügen, dass dieses eine rein persönliche Rezension ist und dass es einfach meine ganz persönliche Meinung dazu ist. Ich durfte das Buch über eine Leserunde lesen und darüber habe ich mich sehr gefreut. Es ist immer toll, wenn man Bücher lesen darf und eigentlich nicht genau weiß, worauf man sich einlässt. Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, ein bisschen undurchsichtig, man vermutet vieles dahinter und weiß nicht genau, was man bekommt. Und dann natürlich die Erwähnung der Stadt El Dorado hat ihr übriges getan, um mich zu bewerben. Und das Buch kam in einer tollen Verpackung und mit einer Schokolade, die ebenfalls noch Lust auf das Buch machte, golden und zartbitter, sehr schön. Ich muss gestehen, ich habe viel Spannung erwartet, Abenteuer und vielleicht auch ein wenig Glitzer und Gold. Na gut, leider war es dann nicht ganz so. Der Anfang war für mich etwas zu langatmig und die Einführung des Protagnisten, des anfangs noch jungen Augusto Berns, war etwas zu schwerfällig und uninterssant für meinen Geschmack. Später als es dann endlich losgeht mit der Reise wird es interessanter. Aber meine Begeisterung für das Buch ging immer ein wenig auf und ab. Die geschichtliche Seite des Buches und die Beschreibungen dessen was Berns und Singer getan und erlebt haben, waren sehr gut, teilweise ein wenig zu ausführlich. Auf jeden Fall ist zu merken, dass hier sehr viel Herzblut in dem Buch steckt und die Autorin sehr gut recherchiert hat vorher. Darum hat es unter anderem doch immer wieder Spaß gemacht, das Buch weiterzulesen. Ich persönlich hätte aus dem Buch eher ein Sachbuch oder einen Reisebericht gemacht als einen Roman. So weiß man hier nicht genau, was man eigentlich liest, einen Roman, einen Biografie, Abenteuer oder Sachbuch, von allem irgendwie etwas und das verwirrt. Auf jeden Fall ist es trotzdem wenigstens ein kleines Abenteuer, diesen Roman zu lesen und wenn man sich ein wenig Zartbitterschokolade dazunimmt, dann passt die Atmosphäre ganz sicher.

cover
Ich muss sagen, dass ich nach dem Lesen des Buches am Ende doch ein wenig enttäuscht war. Seltsamerweise habe ich das nach dem wunderschönen Cover und der Inhaltsangabe nicht so erwartet. Ich habe das Buch über eine Leserunde lesen dürfen, worüber ich mich auch sehr gefreut hat und mich trotzdem sehr bedanke. Ich will gar nicht so viel über den Inhalt erzählen, denn der ließe sich tatsächlich in wenigen Sätzen zusammenfassen und dann wäre auch die Spannung weg. Letztendlich geht es um eine Liebesgeschichte zwischen Grace und Nick. Die Schwierigkeit ist hier schon einmal, dass Nick ein Gestaltenwandler ist und sich in einen Adler verwandelt. Das ist es aber dann nicht alleine, denn hier beherrschen eigentlich die eher menschlichen Gefühle und Bedürfnisse die Geschichte. Das finde ich auch etwas schade, denn die Ansichten der Gestaltenwandler und Hintergründe dazu wären sehr viel schöner und interessanter gewesen. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven erzählt, was gut hätte sein können, für mich aber zum einen ein wenig langgezogen wirkt und doch hatte ich ein wenig das Glaskugel-Gefühl, weil ich einfach nicht richtig dabei war. Teilweise sind die Ansichten und Gefühle von Nick und Grace sehr schön dargestellt und mitfühlend, aber dann doch wieder zu wenig und zu wenig tiefgreifend. Ich denke, man hätte sehr viel mehr aus der Geschichte herausholen können, selbst wenn sie am Ende 600 Seiten lang gewesen wäre. Aber einigen hat das Buch dann am Ende doch sehr gut gefallen, also am besten sein eigenes Urteil darüber bilden und lesen.

cover
Um es gleich mal kurz zu machen, ich kann einfach nur sagen: WOW! Und jedesmal denke ich, es geht gar nicht, dass noch eine Steigerung zu dem letzten Band möglich ist - aber doch es geht. Ich schlage jedem neuen Leser tatsächlich vor, ab Band 1 anzufangen, denn zum einen kommt man so leichter in die ganze Story rein und so kann man sich auf immer noch etwas mehr freuen. Die Cyberworld-Reihe ist hier inzwischen bei Band 4 und ist auf der Shortlist für den Deutschen Phantastik-Preis und ganz ehrlich, das zu recht. Und egal, ob die Bücher gewinnen oder nicht, für mich sind sie einfach etwas ganz großes und phantastisches. Hier geht es weiter um die Abenteuer der Zwillinge und ihrer Freunde in einer Art Abenteuer-Cyber-Camp. Es gibt verschiedene Teams, die gegeneinander kämpfen und Quest erfüllen müssen. Aber schnell wird klar, dass es nicht nur um ein Spiel geht und die Grenzen des Spiels überschritten werden. Es wird gefährlich, hinterhältig und fies, aber auch romantisch und ehrlich und wie immer steht die Freundschaft und Liebe weit im Vordergrund. Aber ich kann nur sagen, ohne zuviel zu verraten, macht euch auf etwas gefasst. Wenn man sich eingelassen hat auf das Buch, dann kommt man nicht mehr davon los und es wird eure schlimmsten aber auch besten Vorstellungen übertreffen. Einfach der Wahnsinn!!! Und ich hoffe sehr, es geht bald weiter.

cover
Ich habe den Roman über eine Leserunde lesen dürfen, wofür ich mich gleich noch einmal bedanke. Das hat wirklich viel Spaß gemacht. Es ist ja immer gleich doppelt so schön, wenn man dann hinterher auch noch begeistert von dem Buch war. Ich jedenfalls war, es, vielen Dank dafür. Es geht hier um einen Roman, der in Preußen, Anfang des 19. Jh. spielt. Hauptpersonen sind die junge Franziska, ihr Bruder Christian und dann der Offizier Rudolph Harten. Es beginnt alles damit, dass Franziskas Bruder wegen Landesverrat festgenommen wird, damals kein Kavaliersdelikt, sondern es geht hierbei schon um seinen Kopf und sein Leben. Während Franziska seine Unschuld beweisen will, trifft sie auf den Offizier Harten, der zwar anfangs wenig hilfsbereit ist, aber doch nach und nach raufen sich beide zusammen und werden zu einem doch guten Team. Wobei man hier schon auf etwas mehr hofft, was Gefühle angeht, denn trotz sehr unterschiedlicher Meinungen gerade auch zur Politik, ist da doch sehr viel mehr als nur ein wenig Zuneigung. Und nun geht es hier auch zu wie in einem Krimi, denn beide tun wirklich alles, um Franziskas Bruder zu helfen und begeben sich durch Taten und auch Worte immer wieder in Gefahr. Dabei geht es aber auch um ihrer beider Vergangenheit, denn die spielt dabei auch eine große Rolle. Alles in allem hat man es hier nicht nur mit einem historischen Roman zu tun, sondern auch mit einem Krimi und mit Drama und Liebe. Zudem ist die Geschichte der Zeit sehr gut wiedergespiegelt und man erfährt sehr viel und nahe etwas für die politischen und auch persönlichen Zustände der Zeit. Und die angenehme und spannende Schreibweise macht es einem sehr leicht in das ganze einzutauchen. Ich hatte viel Spaß und Freude dabei, das Buch zu lesen und ich glaube ich bin nicht die einzige, die sich über eine Fortsetzung mit den Protagonisten freuen würde.

cover
Was mich sofort bei den Büchern ansprach, war die Aufmachung, das gefiel mir sehr gut. Die Schreibweise war gut, allerdings auch nicht ganz einfach. Man kam nicht ganz schnell rein in die Story, sondern ich hatte ein wenig zu tun, mich hineinzufinden. Vielleicht lag es auch an den etwas außergewöhnlichen Namen, aber das kommt ja auch öfter in Fantasystorys vor. Zum anderen war die Art des Drucks ein wenig außergewöhnlich, denn es gab keine Absätze und dadurch wurde einem das Lesen und Verstehen noch ein wenig schwieriger gemacht. Das Auftauchen und Einbringen von neuen Figuren geschah dann hin und wieder schon sehr plötzlich und Erklärungen und Hintergründe gab es dann erst später. Dadurch wurde es einem nicht leicht gemacht, die Figuren gleich zu mögen oder nicht genau zu wissen, was man von ihnen halten sollte. Dabei mochte ich dann Jerelin doch wirklich gern Und die Figur einer Wolfseblin bzw. die Idee fand ich doch sehr schön. Aber alles in allem fand ich die Bücher dann doch noch zu wenig unausgereift oder auch unüberlegt, denn es passte nicht immer alles zusammen. Dabei ist es doch aber eine Zeitverschwendung, die Bücher zu lesen, aber man sollte sich tatsächlich auch die Zeit nehmen dafür und nicht schnell lesen wollen, was auch kaum möglich ist.

cover
Mauro Larrera der Protagnist des Buches ist vor vielen Jahren aus Spanien nach Mexico ausgewandert hat es dort zu Reichtum gebracht. Jetzt aber steht er vor dem Ruin und versucht mit allen Mitteln den Schein nach außen zu wahren. Er leiht bei einem Geldgeber Geld und gibt sein Haus als Pfand. Es bleiben ihm 4 Monate Zeit seinen Besitz zu retten. Er reist erst nach Havanna um da zu versuchen sein letztes Geld gewinnbringend anzulegen. Dann verschlägt es ihn nach Spanien doch die Zeit das Geld aufzutreiben wird knapp. Zusammengefasst ist es in etwa die Geschichte und man folgt Mauro aber doch sehr gerne auf dem Weg um zu sehen, ob er Erfolg haben wird. Man weiß doch schnell, dass Mauro eigentlich ein ziemliches Schlitzohr ist, aber man hat ihn doch schnell sehr gerne und kann schon allein deshalb das Buch nicht aus der Hand legen. Zum anderen war ich sofort vom Schreibstil der Autorin sehr begeistert und vom ersten Satz an der Geschichte gefangen darin. Meiner Meinung nach wird allerdings zuviel Wert auf die Geschichte zwischen Mauro und Soledad gelegt, denn Mauro begenet nach seiner Such nach Geld schon einigen anderen Frauen, die mehr oder weniger wichtig für ihn sind und für seinen Erfolg. Aber Soledad ist dann auch anders und sie ist ihm schon ähnlich und vor allem in dem was sie tut und schon darum ist das was sich zwischen ihnen entwickelt nicht ganz einfach. Das Drumherum an Personen, an Nebenhandlungen und an Verwandschaftsbeziehungen ist schon sehr viel und nicht wirklich wichtig für den Roman und Mauro, das ist doch sehr verwirrend. Aber wenn man sich auf das Wesentliche konzentriert und dahin zurückkommt, wird man seine Freude an diesem Buch haben. Und der Schreibstil ist durchweg einfach wunderbar und schon deshalb kann man es lieben.

cover
Ich habe das Buch über eine Leserunden lesen können und habe mich schon sehr gefreut als ich gewonnen habe. Das Cover des Buches ist sehr passend und wirklich gut ausgewählt. Wir haben das Buch wie ein Manuskript geheftet erhalten und darüber habe ich mich gleich doppelt gefreut, denn so konnte man den Anfang des Buches gleich doppelt gut nachvollziehen, denn hier bekommt ein Literaturagend Peter Katz ein Manuskript zugeschickt mit einem zugehörigen Brief. Das Manuskript selbst ist zum einen sehr gut geschrieben, so dass Peter Katz daher schon neugierig ist und dann über den Inhalt auch doppelt aufmerksam wird. Es geht um die Ermordung eines Professors Wieder, einem anerkannten Psychologen, bei dem der Protagonist aus dem Manuskript einen Aushilfsjob hatte. Dieser stand dann auch unter Verdacht. Auf jeden Fall ist das Buch im Buch sozusagen ein toller Einstieg. Die Schreibweise von Chirovici ist gleich sehr fesselnd und mitreißend. Er hat ein sehr gutes Tempo, das zugleich spannend ist und trotzdem dem Leser Zeit lässt, Personen kennenzulernen und die Story u verfolgen. Das mag ich sehr an diesem Buch. Teilweise sind es mir ein wenig zuviele Informationen über die Protagonisten, aber es passt trotzdem sehr gut um gleichzeitig Hintergrundinformationen zu erhalten. Der Literaturagent Katz bittet dann einen Journalisten Keller für die Story zu recherchieren und somit taucht hier eine weitere Figur auf, die uns auch eine weiteren Sichtweise die Geschichte weiter erzählt. Und ein Journalist sieht die Sache wieder anders als ein Agent und er recherchiert auch sofort mit Begeisterung weiter. Dadurch erhält der Leser des eigentlichen Buches auch wieder neue Einblicke, Spuren und Hintergründe zu dem Mordfall an Professor Wieder und zu Richard Flynn. Ich will hier nicht zuviel erzählen, denn das würde dem Leser den Spaß nehmen, sich selbst einen Einblick in die Story und ihre verschiedenen Sichtweisen und die dadurch geniale Spannung zu machen. Ich persönlich fand es wunderbar und ich war einfach ganz gefangen vom Erzählstil des Romans. Ich persönlich finde, dass er anders ist und sich schon hervortut aus der Reihe von Büchern, die erscheint. Ich denke, er spricht für sich und wird nicht unbeachtet bleiben. Und das mit Recht. Ein Buch das ich nur empfehlen kann.

cover
Ich habe mich sehr gefreut als ich das Buch von Digitalpublishers zur Vorab-Rezension zum Lesen bekam. Leider kam mir dann doch etwas dazwischen und ich kam nicht ganz so schnell voran wie ich es gerne gehabt hätte. Das Cover wurde vorab in einer Umfrage ausgewählt und mein Favorit hat gewonnen, worüber ich mich schon mal sehr gefreut habe. Also am Cover nichts zu meckern und am Titel auch nicht. Beides sehr ansprechend. Die Geschichte ist genau das Richtige für zwischendurch und den Sommer. Oder einfach für einen schönen Sonntag. Es ist die Geschichte von drei Frauen, die sehr unterschiedlich sind und dennoch Freundinnen sind. Aber so ist es ja oft, dass gerade ganz unterschiedliche Menschen sich auch toll verstehen. Und dann natürlich spielen auch drei Männer hier eine nicht unwesentliche Rolle, die die Herzen der Frauen gehörig durcheinander wirbeln. Die Geschichten bzw. Kurzgeschichten sind an drei Märchen angelehnt, was mir auch besonders gut gefallen hat. Hier sind Dornröschen, Der Froschkönig und Aschenputtel ausgesucht worden und an die Geschichten angelehnt. Das macht das ganze Buch irgendwie auch sommerlich, romantisch und einfach schön. Und auch, wenn persönlich Aschenputtel eher mein Lieblingsmärchen ist, hat mir hier die "Dornröschen"-Story um Rosanna doch sehr gut gefallen. Obwohl schon alle drei Geschichten jede ihre eigenen schönen Höhepunkte hatte. Ich muss allerdings auch sagen, dass mir persönlich die Schreibweise doch eher ein wenig zu kitschig war. Oder man muss einfach in der richtigen Stimmung sein, um das zu lesen. Es ist ein bisschen wie ein zu süß geratenes Dessert, aber manchmal mag man ja auch so etwas. Also mal ist so etwas wirklich schön und gut, aber ständig wäre es eher nichts für mich. Also Geschmackssache, aber probieren geht halt immer.

Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: