eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Isis55

Seite 1 / 2
cover
Ein grausamer vierfacher Mord, eine ganze Familie wurde ausgelöscht, eine scheinbar unbeteiligte Joggerin erschossen. 20 Jahre später befasst sich die Journalistin Stephanie Mailer mit dem Fall und behauptet, Beweise zu haben, dass der Falsche verdächtigt wurde und der wahre Täter noch immer frei sei. Was weiß sie und warum verschwindet sie plötzlich? Das Buch beginnt spannend, kann diese Spannung aber nicht aufrecht erhalten. Ständige Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit erschweren den Lesefluss und machen das Ganze unübersichtlich. Dazu kommt, dass in jedem Kapitel eine andere der handelnden Personen in der Ich-Form erzählt, was ebenfalls für Verwirrung sorgt. Die Geschichte zieht sich unheimlich in die Länge ohne nenneswerte Fortschritte in der Handlung. Stereotype und Klischees werden reihenweise bedient. Die Ermittler, die 20 Jahre zuvor mit Scheuklappen herumgelaufen sind, lösen nun nach so langer Zeit den Fall - nicht wirklich überzeugend. In meinen Augen ein eher durchschnittliches Buch.

cover
Lena wird nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus eingeliefert. Ihre Tochter Hannah war bei ihr. Wer war der Verursacher des Unfalls, der Hilfe holt, aber dann verschwindet. Wer ist Hannahs Vater bzw. Lenas Mann. Warum werden Frau und Kinder in einer hermetisch abgeschlossenen Hütte im Wald gefangen gehalten? Das Buch ist spannend ab der ersten Seite und diese Spannung wird auch bis zum Schluss aufrechterhalten. Nichts ist so, wie es anfangs scheint. Abwechselnd berichten Lena, die 13-jährige Hannah und Lenas Vater Matthias die Geschichte aus ihrer Sicht. Es gibt Rückblenden auf das tatsächliche Geschehen in der Hütte. Die Identität des Täters bleibt bis zum Ende verborgen. Sein perfider Umgang mit Lena und den Kindern ist unglaublich und ungeheuerlich. Der Autorin gelingt es, die handelnden Personen authetisch darzustellen, so dass man sich gut in die Geschichte hineinversetzen kann. Das Buch ist so fesselnd, dass es schwer fällt, es aus der Hand zu legen. Immer wieder gibt es unvorhergesehene Wendungen. Es ist ein Thriller, der diesen Namen wirklich verdient hat.

cover
Fett macht nicht fett, sondern ist für die menschliche Gesundheit lebenswichtig. Viele Jahrzehnte wurden Fette als Dickmacher verteufelt, doch die propagierte fettarme Ernährung hat zu vermehrtem Übergewicht und damit verbundenen Erkrankungen geführt. Fette, die auch Geschmacksträger sind, wurden durch industriell bearbeitete Kohlenhydrate ersetzt. Auch die Werbeversprechen der Lebensmittelindustrie haben dazu beigetragen, dass Fette ein negatives Image erhielten. Fett ist nicht gleich Fett. Ausführlich werden die Unterschiede erläutert, die richtige Zusammensetzung der Nahrungsfette erklärt, vor allem das wichtige Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fetten. Im 2. Teil des Buches wird der Einfluss von guten Fetten auf verschiedene Krankheitsbilder anschaulich und nachvollziehbar beschrieben. Teil 3 des Buches beschäftigt detailliert mit den verschiedenen Fetten und Ölen und Teil 4 gibt Empfehlungen, welche Fette bzw. fettreichen Lebensmittel regelmäßig auf dem Speiseplan stehen sollten und welche man besser meiden sollte. Ein interessantes Buch, das mit längst überholten Vorstellungen aufräumt und detaillierte Empfehlungen zur Ernährung mit gesunden Fetten gibt.

cover
Ofirs Küche ist eines der besten Kochbücher der orientalischen Küche, das ich kenne. Es handelt sich um authentische Familienrezepte ohne unnötigen Schnickschnack. Schon das Cover des Buches macht Appetit, genau wie die Abbildungen der einzelnen Gerichte. Die Auswahl der Rezepte ist vielseitig und weckt die Lust am Nachkochen. Die Rezeptbeschreibungen sind sehr ausführlich und gelingsicher. Typische orientalische Zutaten, Gewürze und Kräuter werden noch einmal separat erläutert. Bezugsquellen werden im Buch ebenfalls genannt. Alles, was ich bisher nachgekocht habe, war sehr lecker. Auch wer noch nie orientalisch gekocht hat, wird von diesen Rezepten begeistert sein. Ich kann das Kochbuch uneingeschränkt empfehlen!

cover
Ich backe seit einigen Jahren selbst Brot. Mir gefällt das Buch sehr gut. Es ist kein Backbuch im herkömmlichen Sinn und enthält nur ein Rezept. Dieses Brot habe ich inzwischen schon mehrfach gebacken. Es besteht nur aus den Grundzutaten Mehl, Wasser, Salz und einem selbst gezüchteten Sauerteig, der ebenfalls nur aus Mehl und Wasser entstanden ist. Mehr braucht ein gutes Brot nicht. Genau wie die Autoren bin ich immer wieder begeistert vom Duft des frischen Brotes, vom intensiven Geschmack. Sich die Zeit zu nehmen, um ein Brot selbst herzustellen, macht wirklich glücklich und zufrieden. Mir gefällt die blumige Sprache des Buches und auch die analogen Fotos finde ich sehr stimmig. Es macht Lust darauf, es doch selbst einmal mit dem Brotbacken zu versuchen.

cover
Hauptperson ist der 12-jährige, nach einem schweren Unfall behinderte, Juri. Sein Vater ist Tierarzt im städtischen Zoo. Seine Mutter wurde vor Jahren verhaftet und nach Sibirien geschickt. Dann klopfen eines Abends zwei Männer vom russischen Geheimdienst an der Tür und fordern Juris Vater auf, mit zu kommen, um einen Patienten zu behandeln. Vater und Sohn werden ins Sommerhaus Stalins gebracht. Dieser lehnt eine medizinische Behandlung durch Juris Vater ab, behält den Jungen jedoch als Vorkoster. Stalin hat ständig Angst, vergiftet zu werden. Juri erlebt im Sommerhaus die letzten Wochen des Diktators und wird zu seinem Vertrauten. Auf Grund seiner Behinderung, hält er ihn für harmlos und zurückgeblieben. Die Zeit, in der die Handlung spielt, war geprägt von Stalins Diktatur und Willkür. Dem Autor gelingt es, diese Zeit mit einem Augenzwinkern zu betrachten, durch die Augen eines 12-jährigen Kindes, das weit mehr Verstand besitzt, als ihm zugetraut wird.

cover
Zod wartet jede Woche sehnsüchtig auf einen Brief seiner Tochter, die in den USA lebt. Er hat seine beiden Kinder ins Ausland geschickt, denn das Leben im Iran ist ihm nicht sicher genug für sie. Seine Frau wurde unschuldig zum Tode verurteilt und hingerichtet. Mit seinen Kindern hat er nie darüber gesprochen, doch er leidet noch immer unter dem Verlust. Trotzdem bleibt er in Teheran und führt das Café Leila weiter, das seine Eltern vor vielen Jahren eröffnet hatten. Noor, Zods Tochter, erfährt an ihrem 16. Hochzeitstag, dass ihr Mann sie betrügt, schon seit längerer Zeit. Sie trennt sich von ihm. Zusammen mit ihrer Tochter Lily reist sie in den Iran, um ihren Vater zu besuchen. Der Roman schildert die Lebensgeschichten von drei Generationen sehr anschaulich. Mir hat der gefühlvolle Stil der Autorin gefallen. Bei der Beschreibung der persischen Gerichte, die im Café Leila zubereitet werden, bekommt man richtig Appetit. Ein wirklich schönes Buch, das zu Herzen geht, aber auch Zuversicht vermittelt.

cover
An Allerheiligen hat sich die ganze Familie versammelt. Etwas unwillig nimmt Kommissar Kluftinger am traditionellen Gang zum Friedhof teil. Und dann der Schock - ein frisches Grab, auf dem Grabkreuz sein Name. Was hat das zu bedeuten? Ein übler Scherz oder steckt mehr dahinter? Ich habe schon zwei weitere Krimis des Autoren-Duos gelesen, die mich mehr überzeugt haben. Nichts desto trotz hat mir das Buch ganz gut gefallen. Man erfährt in Rückblenden recht viel über die Vergangenheit des Kommissars. Auch Humor und Spannung kommen nicht zu kurz. Aber: der eigentliche Kriminalfall wirkt auf mich etwas zu konstruiert. Der Täter und seine Motive konnten mich nicht völlig überzeugen. Auch gibt es einige, wie ich finde, unnötigen Todesfälle. Dass das Buch mit einem Cliffhänger endet, gefällt mir überhaupt nicht.

cover
Ein vierjähriges Mädchen ist verschwunden, so wie 30 Jahre vorher schon ein anderes Kind vom selben Hof. Gibt es eine Verbindung zwischen den Ereignissen? Das Buch beginnt mit drei Erzählsträngen, die die handelnden Personen vorstellen - die Geschichte Elins im 17. Jahrhundert, die Geschichte Stellas in den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts und die aktuelle Geschichte um das Verschwinden Linneas. Bei den vielen Personen fand ich es am Anfang etwas schwierig, den Überblick zu behalten. Der Autorin gelingt es jedoch sehr gut, die für die Handlungen wichtigen Figuren herauszuarbeiten. Ich war mir zwar nach ungefähr der Hälfte der Seiten ziemlich sicher, wer der/die Täter sind. Die Motive für die Taten bleiben aber noch sehr lange unklar und die Spannung so erhalten. Meine Kritikpunkte: Niemand schöpft Verdacht, als ein Linkshänder sich angeblich mit der rechten Hand erschießt. Und dass ein Fluch aus dem 17. Jahrhundert bis heute wirken soll, ist mir dann doch zu weit hergeholt.

cover
Der Sohn eines Polizeibeamten verschwindet in der Geisterbahn und taucht nicht wieder auf. 10 Jahre später wird dieser Beamte an den Tatort eines jugendlichen Selbstmörders gerufen. Auf dem Handy des Jugendlichen ist seine Telefonnummer gespeichert. Die handenden Personen werden detailliert geschildert. Es gelingt dem Autor, die Emotionen, die den Polizeibeamten Solomon Gray bewegen, sehr plastisch zu schildern und einen Einblick in seine zerissene Seele zu geben. Die Handlung ist gut nachvollziehbar, der Schreibstil flüssig. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und es ergeben sich nicht vorhersehbare Wendungen. Obwohl die geschilderten Mordfälle aufgeklärt werden, bleibt die Spannung bis zur letzten Seite erhalten. Wird Solomon Gray doch noch etwas über das Schicksal seines Sohnes erfahren?

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: