eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von StMoonlight

Seite 1 / 13
cover
Tobi ist Torwart in einem Fußballverein - in der gleichen Mannschaft wie Alexandra, da es nicht genügend Mädchen für eine eigene Mannschaft gab. An sich wäre das gar nicht schlimm, auch nicht dass Tobias immer auf der Ersatzbank sitzt. Das findet er sogar richtig klasse, denn dann kann er das Spiel nicht negativ beeinflussen. Trotzdem kann Tobi Alex nicht ausstehen, denn sie ist der Star der Mannschaft: Sie spielt mega gut Fußball, ihre Eltern jetten als Stewardess und Pilot durch die Welt und, natürlich, ist Alexandra Klassenbeste. Als Tobi die Schuld für ein verlorenes Spiel bekommt, platzt ihm der Kragen: Es wäre ihm völlig egal, ob sie besser Fußball spiele oder in 80 Tagen um die Welt reisen könne! Sein Gegenüber steckt das nicht nur locker weg, sondern kontert, dass sie es in 8 Tagen schaffen würde. Und ehe Tobias sich versieht ist er unterwegs auf einer Weltreise - zusammen mit seiner Erzfeindin. Heimlich, versteht sich, denn die Eltern hätten das wohl nie erlaubt. Doch seine Begleitung hat noch ein ganz anderes Geheimnis, da ist Tobi sich sicher. Und er setzt viel daran, es herauszufinden Die Handlung der Geschichte fand ich etwas abgedreht. Damit meine ich nicht, dass Tobi Alex so gar nicht mag oder ein Mädchen in einer Jungenmannschaft spielt. Vielmehr hat mich hier gestört, dass zwei Kinder - ohne Begleitung eines Erwachsenen - mal "einfach so" um die Welt fliegen können. Zwar werden sie zwischendurch gefragt, ob und warum sie alleine unterwegs sind, aber auf die Idee, dass beide vielleicht flunkern, scheint niemand zu kommen. Der Schreibstil ist locker und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Ich bin, mit dem Buch, gut vorangekommen. Leider hat das Buch mehrere Rechtschreibe- und Grammatikfehler. So ergaben einige Satzstellungen überhaupt keinen Sinn und ich musste rätseln, was der Autor mir eigentlich gerade zu sagen versucht. Besonders bei einem Kinderbuch halte ich so etwas immer für ein wenig bedenklich. Die Altersempfehlung liegt bei 10-12 Jahre. Das ist durchaus angemessen, denn in dem Alter lässt sich das Gelesene gut vorstellen und auch das eine oder andere Reiseziel ist sicher schon bekannt. Aber auch wer keine Reiseerfahrung hat, kommt auf seine Kosten - und lernt ganz nebenbei noch etwas, denn auch Tobias war bisher immer nur an der Ostsee und so erklärt die Jetsetterin Alexandra ihm alles. (Was übrigens durchaus amüsant sein kann, da der Junge sich nicht immer geschickt anstellt.) Fazit Die Geschichte ist interessant, ja, aber so wirklich warm bin ich mit ihr leider nicht geworden. Dazu die bereits angedeuteten Fehler im Text selbst. Von mir gibt es für dieses Buch keine Kaufempfehlung, eher so ein: "Lässt sich lesen, wenn nichts anderes da ist."

cover
Meja hat lange auf diesen Moment gewartet, auch wenn es schön war, ohne Eltern, freut sie sich doch dass die beiden endlich von ihrer Forschungsreise zurückkehren. Statt den beiden Erwachsenen kommt allerdings der Postbote und bringt ein Paket für die kleine Meernix. Und dieses Paket bewegt sich! Auch wenn Meja sich über ihren neuen Spielkameraden freut, so ist sie doch von Sorge gezeichnet, denn irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Als dann auch noch das Gerücht umgeht, das der fiese Grönorm sein Unwesen treibt, gibt es kein Halten mehr. Zusammen mit ihren Freunden macht Maja sich auf, um ihre Eltern zu finden - und vor dem Seeungeheuer zu retten! Eine durch und durch spannende Geschichte mit viel Lerneffekt. Was mich hier höchstens stört, ist das Tiere hier regelmäßig mit der Unterwasserpost verschickt werden. (Kam bereits im ersten Teil vor.) Sieht man davon ab, ein tolles Abenteuer für Unterwasserliebhaber. Der Schreibstil des Autors ist wirklich wunderbar. Von Zeile zu Zeile schwimmt man förmlich mit Meja durch das Meer (und die Geschichte). Untermalt wird das Ganze durch zauberhafte Bilder. Alle farbig und viele sogar über zwei Seiten. Die Geschichte richtet sich in etwa an Leser im Alter von 6-8 Jahren. Dieses finde ich durchaus angemessen. Für jüngere Kinder ist der Text ein wenig schwierig, da nicht unbedingt immer einfach Begriffe verwendet werden. Älteren könnte die Geschichte schon fast ein wenig zu langweilig sein. ~°~ Fazit ~°~ Wer Pipi Langstrumpf liebt(e), der wird Meja Meergrün schnell ins Herz schließen. Sie wohnt zwar nicht in einer Villa und hat auch weder Äffchen, noch Pferd, dafür aber eine bezaubernde Unterwasserwelt und jede Menge toller Freunde. ~ Reihe ~ Meja Meergrün und das sagenhafte Seeungeheuer [Band 4] Meja Meergrün und das versunkene Schiff [Band 3] Meja Meergrün rettet den kleinen Delfin [Band 2] Meja Meergrün [Band 1]

cover
Bereits das Cover ist wunderbar einladend. Nicht nur die Wunschblüten funkeln hier im Licht. Auch Suria und die drei Geschwister-Einhörner glitzern um die Wette. Das macht bereits richtig Lust, das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern. Rosie, Vanilla und Blue sind zurück mit einem neuem Abenteuer: "Das Fest der Wünsche". Bei diesem Fest bekommt JEDER Bewohner eine Blüte vom Wunschbaum, der nur sehr selten blüht. Mit dieser Blüte kann sich jeder seinen Herzenswunsch erfüllen. Gar nicht so einfach, sich da für einen zu entscheiden! Während jeder seinen Wunsch wünscht, warten die drei Einhörner darauf, dass auch zu ihnen eine Blüte geschwebt kommt. Doch es passiert nichts. Die drei Geschwister gehen leer aus! Etwas das unmöglich ist, denn es wächst für JEDEN genau eine Blüte am Wunschbaum. Wo sind die Blüten für die Beschützer des Reiches also hin? Wie gut das Suria, das Sonneneinhorn, dem Hilferuf folgt und sich auf die Suche nach den kostbaren Blüten macht. Doch wird sie diese finden und was steckt hinter den verschwundenen Pflanzen? Werden sich die Wünsche der Drei doch noch erfüllen? Eine schöne und zugleich leerhafte Geschichte. Es kommen dieses Mal sehr viele verschiedene Protagonisten vor, die alle einen anderen Charakter haben. Das zeigt wunderbar wie verschiedenen die Individuen sind. Nicht jeder hat die gleiche Sichtweise oder mag das Gleiche. Zusammenhalt und füreinander da sein werden hier (wieder) groß geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich wunderbar lesen. Es gibt keine schwierigen Wörter oder Satzstellungen, so dass die Geschichtezügig gelesen werden kann. Das empfohlene Lesealter von 5-7 Jahren halte ich, zum Selberlesen, allerdings zu jung. Dafür ist alleine schon der Text viel zu klein gedruckt. Wunderbar sind dafür die vielen tollen, bunten, lustigen und schönen Bilder, welche auf (fast) jeder Seite zu finden sind.

cover
Das Cover ist witzig gestaltet und lässt den Betrachter erst denken, es handele sich um einen humorvollen Roman. Doch irgendwie ist sogar das Gegenteil der Fall: Dieses Buch behaltet ein ernstes Thema: Hygiene. - Allerdings habe es die Autoren geschafft geballtes Wissen so auseinander zu nehmen, dass appetitliche Wissenshappen entstanden sind - und das alles auf durchaus humorvolle Weise. Juhu, wieder ein Panikmachebuch! Zumindest war das mein erster Gedanke. Aber nein, die Autoren betrachten die Fakten und machen sie verständlich. Was ich wirklich gut finde: Es geht nicht nur um die fehlende Hygiene, sondern auch um übertriebene Hygiene. Da Markus Egert aus dem Bereich Biologie/ Ökologie kommt, glaubt man als Leser hier auch was man da eigentlich liest. Wirklich neue Erkenntnisse habe ich zwar nicht gewonnen, für Neulinge (oder Hygienefanatiker, die ohne Desinfektionsmittel nicht leben können), gibt es hier aber sicher einiges zu lernen! Doch offenbar möchte der Autor den Lesern hier wesentlich mehr bieten, nämlich einen gesunden Umgang mit der Materie. Nicht alle Bakterien sind schlecht, viele sogar lebensnotwendig. Hoffentlich lesen die Richtigen dieses Buch und lassen ihre Kinder endlich im Dreck spielen. ;-)

cover
Ein eher unscheinbares Cover, doch der Inhalt hat es in sich: Annibale Colasanti war Sammler, jetzt ist er tot. Er wurde ermordet. Aus seiner Wohnung fehlt allerdings nur ein Kunstwerk - und ausgerechnet dieses hatte der Tote vor der Außenwelt geheim gehalten. Woher wusste/n der/ die Täter davon? Ausgerechnet zwei Amateure - Die quirlige Journalistin Giada Bianchi und der besonnene Rechtsanwalt Robert Lichtenwald wollen genau das herausfinden. Kein langes Vorgeplänkel, sondern direkt rein ins Vergnügen . So gefällt es mir! Eine toller packender Schreibstil, der auch durch die bildlichen Beschreibungen besonders aufwartet. Allerdings benutzt der Autor hier viele italienische Begriffe. Anfangs ist das interessant, da neu und anders. Irgendwann fand ich es dann aber doch etwas nervig, da es vom eigentlichen Thema ablenkte. An den Gedanken das sich hier zwei Laien an die Aufklärung eines Verbrechens machen, muss man sich als Leser ein wenig gewöhnen. Wer sich darauf einlässt, bekommt aber eine spannenden Geschichte. Das eine oder andere bleibt offen, aber eben daher entstehen eine Menge Hirngespinste beim Leser, daher eine Empfehlung für alle die mit (einigen) offenen Fragen und ein wenig (zu viel) italienischen Flair leben können.

cover
Auch wenn es als ein Bildatlas ausgezeichnet ist, so würde ich dieses Format eher mit einer (hochpreisigen) Zeitschrift vergleichen. Nicht nur wegen dem Format, sondern auch von der Aufmachung. Es wirkt eben wie ein Reisemagazin. Tatsächlich fällt es aber gerade dadurch leichter, das "Magazin" in die Hand zu nehmen und sich auf den Inhalt einzulassen und dieser ist wirklich bunt: Es beginnt mit Impressionen, welche erste (Reise)Lust schüren. Anschließend durchwandert der Leser das Land von Norden nach Süden. Zu jedem dieser Abschnitte wird viel Spannendes erzählt und das mit so viel Liebe, dass man (fast) das Gefühl hat, selbst vor Ort zu sein. Die Beschreibungen sind so bildlich und lebhaft, dass diese Leidenschaft ansteckt. Untermalt ist das Ganze von vielen, großen und kleinen, aber immer farbigen, Fotos. Ob nun Natur, Kultur, Shopping oder einfach nur Entspannung. Von der Costa Verde über Santa Cristina über Alghero bis hin zu Cagliari bietet Sardinien für jeden Geschmack etwas. Für alle die sich noch nicht sicher sind, ob das Land etwas für sie ist, aber keinen (teuren) Reiseführer kaufen möchten, ist dieser Bildatlas genau das Richtige. Durch die bunte Mischung liest man hier nicht nur einseitig, sondern bekommt ein gutes Gefühl für Land und Leute.

cover
Ich liebe sie einfach, diese neuen und kompakteren Baedeker. Im Gegensatz zu ihren "großen Brüdern" sind sie um einiges leichter, aber nicht was den Inhalt angeht: Ob Sehenswürdigkeiten von A bis Z, selbstgestaltete Touren(vorschläge), Erlebnisse oder praktische Informationen. In diesem handlichen Reiseführer findet sich all das, was man (an Wissen) für die ewige Stadt braucht. Sehr praktisch ist dabei auch die Angabe von Preiskategorien für Restaurants und Hotels. So lässt sich schon im Vorfeld in etwa einschätzen, ob eine Lokalität in Frage kommt. Sehr begrüße ich auch die moderne Aufmachung, seien es die vielen Lust machenden Fotos oder der lockere Schreibstil. Am Ende des Buches befindet sich ein Faltplan zum Herausnehmen. Praktischerweise ist dieser nicht festgeheftet, sondern in einer Tasche untergebracht. Das Papier der Stadtkarte ist stabil genug, so dass sie sicher auch einem zweiten Einsatz standhält. Ein Zuggummi, welches am Buch befestigt ist, kann entweder zum Seiten markieren oder auch als guter Halt für z.B. Tickets genutzt werden. Es ist stramm genug, so dass auch dünneres Papier guten Halt hierunter findet. Schön gestaltet, handlich, praktisch und informativ, so präsentiert sich der Beadeker Rom und lädt ein zu einer Reise zwischen Antike und Moderne.

cover
Gork ist ein Drache. Leider reicht sein Wert jedoch nur für "Kuschelbär", was zur Folge hat, dass andere Drachen ihn gar nicht ernst nehmen. Ganz im Gegenteil. Gork hat es sehr schwer, besonders weil sein Großvater sich seinen Weichei-Enkel schämt. Doch der junge Drache versucht an der Akademie sein Bestes und nun ist die große Eiablage: Jeder Drache sucht sich eine König, wird zu einem Planeten geschickt, zeugt auf dem Weg dorthin Drachenkinder und erobert den Planeten. Doch dazu braucht man erst einmal ein Drachenweibchen, welches die Krone auch annimmt, denn wer keinen Partner findet, dient für den Rest seines Lebens anderen als Sklave. Gork hat nicht vor sich diesem trister Aufgabe zu beugen und versucht alles, um seine Krone ans Weibchen zu bringen. Dabei hat er ein ganz bestimmtes im Sinn, doch wer will schon mit einem "Kuschelbär" die Welt erobern? Als ich von diesem Buch hörte, wollte ich (Drachenfan) es unbedingt lesen. Leider ist die Geschichte nicht so toll, wie sie sich anhört. Im Prinzip passiert nichts anderes, als das Gork seiner Angebeteten hinterherjagt. Das wäre an sich ja vielleicht nicht einmal schlimm, doch blöderweise hat der Drache aber einen Hang zum Selbstmitleid - und kommentiert darüber hinaus noch alles unaufhörlich. An einer oder anderer Stelle, besonders am Anfang, war das ganz amüsant. Doch bald schon war es nur noch nervig. Auch fehlt der Geschichte extrem an Spannung. Der Schreibstil ist flüssig und, zumindest von diesem her, lässt sich das Buch schnell lesen. ~°~ Fazit ~°~ Langweilig, nerviges Selbstmitleid und platte Charaktere: Für diese Geschichte reist sich kein Drache auch nur eine Schuppe aus!

cover
Bereits diese wunderbare Aufmachung lädt einfach zum darin blättern ein. Auf dem Cover ein stilles, friedliches und natürliches Örtchen. Im Inneren eine bunte Mischung aus alle Tönen: Ob nun eher gemütlich in einem der vielen Parks schlendern oder doch lieber in voller Aktion beim Festival. Die Autorinnen bieten hier einen regelrechten Gute-Laune-Mix. Ihre Begeisterung für die Attraktionen (und "Geheimtipps") ist aus jeder Zeile herauszulesen. Es gibt eine Menge Fotos die bereits einen ersten Eindruck vom Land vermitteln, aber auch Schaugrafiken und allerlei anderes Interessantes. Am Ende des Buches ist ein Faltplan zum Herausnehmen untergebracht. Er leistet gute Dienste und ist durchaus stabil. Da der Reiseführer, neben den "üblichen Tipps" (Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurant, Museen) noch jede Menge Wissenswertes über z.B. die Geschichte enthält, ist diese Baedeker wesentlich mehr als "nur" ein Reiseführer. Im Gegensatz zu den "dicken Brüdern", kommt dieser nicht nur schlanker, sondern auch wesentlich moderner und näher daher. Das Gummiband, welches das Buch schnürt, leistet wunderbare Dienste, wenn man im Inneren des Buches etwas aufbewahrt. Seien es nun Notizzettel, Fahr- oder Ansichtskarten. Es ist stramm genug, so dass nichts heraus fällt. Ein Rundherum gelungener Reiseführer, der einfach Lust macht sich mit Land und Leuten zu beschäftigen.

cover
(0) Auch wenn die Hochhäuser Portugals wohl eher weniger jemanden zu einem Besuch einladen, so hat das Land doch andere schöne Flecken zu bieten: zum Beispiel zauberhafte Strände. Aber auch die eine oder andere zeitgeschichtliche Entdeckung gilt es hier zu machen. Um den Überblick zu behalten, hat Jürgen Strohmaier mit diesem Reiseführer eine kleine Hilfe geschaffen. Für Unterkünfte und Kulinarisches gibt es viele Tipps. Das hierbei die Preisklasse (und natürlich Adresse und Telefonnummer) mit angegeben ist, ist hilfreich. Wonach die Auswahl des Autoren erfolgte konnte ich jedoch nicht festmachen, denn viele - durchaus günstigere - Übernachtungsmöglichkeiten fehlen gänzlich. Leider gibt es nur sehr wenige Fotos, was ich wirklich schade finde. Besonders bei einem Land das nach Außen eher wenig Reize bietet, wären solche Anreize schön gewesen. Leider fehlt es auch an einem Stadtplan. Zumindest für Porto oder eben als grobe Übersichtskarte (z.B. mit den Wanderweg) wären hier nicht unerheblich. Für einen ersten und groben Überblick durchaus geeignet. Wer mehr Informationen wünscht, sollte allerdings lieber auf eine andere Alternative zurückgreifen.

Seite 1 / 13
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden.
Soweit von uns deutschsprachige eBooks günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt.
Soweit von uns deutschsprachige gedruckte Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen die Buchpreisbindung aufgehoben.
Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: