eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Kabig

cover
Das Leben der 19-jährigen Laura ist im Moment alles andere als leicht. Sie liebt ihr Zuhause, die Kölner Blase, sehr und ihre Freunde und Familie sind wunderbar, aber für immer nur an diesem einen Ort zu leben - irgendwie unvorstellbar. Laura möchte reisen und ist neugierig auf die anderen Blasen und besonders auf das reale Köln. Ihr größter Traum ist es mal einen echten Kinofilm zu besuchen. Aber dazu müsste sie endlich magische Fähigkeiten ausbilden und dafür bleibt nur noch Zeit bis zu ihrem nächsten Geburtstag. Ein echtes Dilemma, das Laura zunehmend bedrückt. Doch ganz plötzlich passiert etwas unvorhersehbares und Laura verschlägt es in das reale Köln. Doch wie soll sie sich hier zurecht finden? Und warum glauben plötzlich einige Leute dort, sie heiße Lisa? Langsam kommt Laura dahinter, dass ihre Mutter ihr jahrelang ein wichtiges Detail ihrer Geschichte vorenthalten hat, das nun alles ändern könnte. Doch es bleibt die Frage: Kann Laura wieder zurück oder muss sie sich nun in Köln ein neues Leben aufbauen? Das Buch Fliedertraum entführt den Leser zurück in die Welt der Zauber der Elemente -Reihe. Eine fantastische Welt voller Wunder und Träume, in der man sich auch ohne Vorkenntnisse aus den anderen Teilen, sehr schnell verlieren kann. Nicht nur, dass die Umgebung einfach unglaublich schillernd ist und zum träumen einlädt, auch Lauras Familie und Freunde in der Kölner Blase schließt man sofort in Herz - besonders die Elementarwesen mit ihren einzigartigen Charakterzügen. Doch man leidet auch von beginn an mit der Hauptfigur und spürt ihre Sehnsucht nach der realen Welt und ihre Angst für immer an diesem Ort gefangen zu sein. Umso interessanter wird es als, als Laura plötzlich ins reale Köln gelangt und hier entdecken kann, ob die Wirklichkeit halten kann, was sie sich erträumt hat. In der realen Welt stellt Laura fest, dass sie alle für ein Mädchen namens Lisa halten und intuitiv versucht sie in diese Rolle zu schlüpfen. Was genau dahinter steckt, deckt Laura nach und nach auf und findet immer mehr über Lisa heraus. Dabei lernt sie Kelly, und Lisas Familie und Freunde kennen, aber auch Fabio, ein Junge zu dem sie sich unwiderstehlich hingezogen fühlt. Doch irgendetwas stimmt da nicht und Laura muss sich entscheiden... Vor allem erinnere ich mich an den Duft - kurz nach dem Aufwachen hatte ich ihn manchmal noch in der Nase, den schweren, süßen Geruch nach Flieder. Als wären wir die ganze Zeit verbunden gewesen, ohne es zu wissen, unsere Welten, unser Sein (Seite 126) Das Buch hat mir persönlich sehr gut gefallen. Die vielen verschiedenen Charaktere, die aber alle die Geschichte voranbringen und wichtig sind, haben mich begeistert. Manche Wendung war vielleicht etwas zu vorhersehbar. Einige Geschichten hätten noch etwas genauer erzählt werden können und das Ende vielleicht nicht in allen Punkten so offen sein müssen, aber innerhalb einer Reihe ist das völlig ok, denn da kann man ja immer auf den nächsten Teil hinfiebern und auf Antworten hoffen! Für mich eine klare Empfehlung für alle, die gerne in fantastische Welten reisen und Lust haben auf ein romantische Drama mit leichten Krimimomenten.

cover
Die Geschichte der Sexualität ist so alt wie die der Menschheit und Sex Story versucht in sehr unterhaltsamer Weise diese Geschichte zu erzählen - dargeboten in Form eines Comic-Bandes. Dabei kann man nicht nur einiges an lehrreichen Fakten erfahren, sondern sich auch viel unnützes aber sehr beeindruckendes Wissen aneignen. Die Geschichte verläuft weitgehend chronologisch und ist in die Geschichtlichen Epochen unterteilt, wobei auch hier bei speziellen Themen ein kurzer Gesamtüberblick gegeben wird. Abgerundet wird das ganze Werk durch ein Memo zu acht zentralen Oberbegriffen, ein Namens- und ein Sachregister. Das gesamte Buch ist wunderschön gestaltet und unterhält den Leser mit lustigen Comicbildern und vielen spitzen Kommentaren. Die Geschichten werden mit einer gehörigen Portion Humor erzählt und an vielen Stellen auch ein wenig kritisch betrachtet. Dabei sind alle Zeichnungen geschmackvoll gehalten und in keinster Weise pornographisch. Insgesamt ein Buch, dass das wichtige Thema Sex auf neue Weise und auch für Jugendliche sehr ansprechend präsentiert. Kein Muss, aber ein sehr unterhaltsames Lesevergnügen zum Schmunzeln.

cover
Liesa und Jonas kennen sich seit beide versucht haben die Adler, eine der gefährlichsten Verbrecherbanden Hamburgs, zu stürzen. Jonas eingeschleust von den Rebellen, einer gegnerischen Verbrecherbande, und Lisa als Hannah undercover von der Polizei. Schon damals funkt es zwischen ihnen und sie können einfach nicht voneinander lassen. Aber die Geschichte geht nicht gut aus und als Jonas Patenkind durch ihre Schuld in Gefahr gerät, kann er ihr nicht verzeihen und ihre Wege trennen sich. Doch nun steht Liesa wieder vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Diesmal soll er sie und ihren neuen Partner Vincent dabei unterstützen, seine alte Bande die Rebellen zu stürzen. Joans weigert sich zunächst, doch die beiden können ihn mit etwas Druck überzeugen und Jonas muss sich nicht nur dem Problem stellen seine alte Familie zu Fall zu bringen, sondern auch der Tatsache, dass die Anziehungskraft zwischen ihm und Liesa ungebrochen ist. Burn for us ist der dritte Teil der Burn-Reihe von Claudia Balzer, der sich aber auch sehr gut ohne Vorwissen durch die beiden anderen Teile lesen lässt. Erzählt werden eigentlich zwei Geschichten: zum einen die des Kennenlernens von Jonas und Liesa als Hannah und zum anderen die des Wiedersehens in der heutigen Zeit. Dabei wird die damalige Geschichte nur aus Jonas Sicht geschildert, während die gegenwärtige abwechselnd aus Jonas und Liesas Sicht wiedergegeben wird. ...es fühlt sich an, als würde etwas in mir klick machen. Als wüssten mein Herz, mein Körper und meine Seele, dass sie zu Hause sind. Nur dumm, dass dieses Haus aus Karten besteht und spätestens morgen früh beim kleinsten Hauch in sich zusammenfallen wird. (S.112) Klar im Fokus der Geschichte stehen Liesa und Jonas. Die beiden scheinen einfach nicht ohne einander glücklich werden zu können und man merkt ab der ersten Begegnung, dass sie zusammen gehören. Doch ebenso wird nie ein Zweifel daran gelassen, dass eine gemeinsame Zukunft für beide absolut unmöglich scheint. Doch es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, die hier erzählt wird, sondern auch eine actionreiche Story über das Aufdecken der weitreichenden Machenschaften einer Verbrecherbande und den Versuch diese zu zerschlagen, sowie der Frage, was Familie eigentlich bedeutet. Denn besonders für Jonas stellt sich immer wider die Frage, wem seine Loyalität eigentlich gelten soll. Hätten wir uns unter anderen Umständen kennengelernt, würde ich mit Gewissheit sagen, dass Hannah perfekt für mich ist. Dass sie das Gegenstück ist, das ich mein ganzes Leben zu vermissen scheine. (S.141) Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Eine wirkliche spannende Geschichte über Bandenkriminalität und dazu eine Geschichte über eine Liebe ohne Zukunft, die sich aber einfach nicht unterdrücken lässt. Und das beste daran war für mich, dass es endlich mal in Deutschland und nicht in Amerika spielt!

cover
Weil der ganze Tag bisher einfach eine einzige Katstrophe war, kann die 15-jährige Liv es kaum erwarten am Abend mit ihrer Mutter gemeinsam Pizza essen zu gehen, um deren Geburtstag nachzufeiern. Doch kaum zu Hause angekommen erwartet sie die nächste Überraschung: Ihre Mutter hat seit Monaten einen neuen Freund - den Italiener Roberto! Völlig überrumpelt, dass ihr das so lange verschwiegen wurde, muss Liv auch noch damit zurecht kommen, dass aus dem netten Abend mit ihrer Mutter nun eine Familienzusammenführung gemacht werden soll und sie nicht nur zu zweit sondern mit Roberto und dessen 16-jährigen Zwillingen Angelo und Sonia, die für zwei Tage aus Genua angereist sind. Wie gut, dass es da noch ihre besten Freundinnen Pauline und Franzi gibt, denen sie ihr Leid drüber klagen kann, dass ihre Mutter ihr Roberto verschwiegen hat, Sonia eine Zicke zu sein scheint und sie sich vor dem Traumtyp Angelo bis auf die Knochen blamiert hat. Als ihre Mutter ihr dann eröffnet, dass die Italiener vor den Sommerferien erneut für drei Wochen zu Besuch kommen und bei ihnen wohnen werden, ist das Chaos perfekt... Mit Pasta Mista 1: Fünf Zutaten für die Liebe startet die Autorin eine neue Mädchenbuchreihe rund um Liv und ihre neue Patchwork-Familie. Im Mittelpunkt natürlich Liv, die die Ereignisse aus ihrer Sicht erzählt und den Leser mit ihrem sarkastischen Humor an vielen Stellen nicht nur zum Schmunzeln, sondern zum Lauthals loslachen bringt, wenn es mal wieder besonders chaotisch wird. Ich persönlich mag Liv sehr und kann mich sehr gut in sie hineinversetzen. Nicht nur ihr Humor, ihr eigentlich großes Herz und ihre Liebe zum Kochen, machen sie so liebenswert, sondern besonders ihre Selbstzweifel und ihre manchmal zu aufbrausende Art. Aber auch alle anderen Charaktere muss man einfach ins Herz schließen und ich freue mich sehr darauf in den folgenden Büchern mehr spannende und lustige Geschichten zu lesen, frei nach dem Motto: Mütter sind anstrengend. Verliebte Mütter sind eine Katastrophe. (S.59) Auf jeden Fall eine Empfehlung für alle Fans von Türkisch für Anfänger und Fans von Freche Mädchen Freche Bücher .

cover
Unvollendet erzählt die Geschichte von Grace, deren größter Traum es ist eine Filmschauspielerin zu sein und die nie aus dem Schatten ihrer weltberühmten Großmutter, der Hollywood-Darstellerin Hannah Miller, heraustreten konnte. Es erzählt auch die Geschichte von Benjamin Landolt, der noch immer darunter leidet, dass er seine Frau Leonie verloren hat. Es erzählt die Geschichte der jungen Hannah Miller und ihrer bewegten Kindheit und Jugend in der Schweiz. Aber allem voran erzählt es die Geschichte eines weltberühmten Romans und dessen verschollener Fortsetzung. Jede Geschichte braucht ein Ende, auch wenn es noch so tragisch ist. (S.244) Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, erwartete ich eine typische Liebesgeschichte bei der nach und nach die Wunden der beiden Hauptakteure heilen würden und sie am Ende gemeinsam in eine glückliche Zukunft starten. Doch Unvollendet ist viel mehr als das! Die Geschichte von Benjamin hat mich sofort betroffen gemacht und je mehr Grace im Kauf des Buches von seinen Geheimnissen lüftet, desto mehr habe ich mit ihm gelitten. Zwar fand ich manche Reaktion seinerseits überzogen, aber mit seinem Hintergrund auch durchaus verständlich. Aber auch die Geschichte von Grace hat mich berührt, denn man spürt von Beginn an, wie sehr sie mit ihrem Traum und ihrem Schicksal hadert. Sie leidet sehr unter der Bekanntheit ihrer Großmutter und den Vergleichen mit ihr und sie verbittert immer mehr, weil sie der alten Frau einen Streit von vor ein paar Jahren einfach nicht verzeihen kann. Doch das Beste, was ihr passieren konnte, war sich auf die Suche nach der verschollen Fortsetzung zu begeben. Wenn sie anfänglich dabei auch nur an ihre mögliche Rolle denkt, wird nach und nach klar, dass diese Suche ihr Leben noch auf ganz andere Weise verändern kann. Nicht nur, dass sie in der Schweiz Benjamin begegnet, sie lernt dort auch ihre europäische Verwandtschaft kennen und muss sich mit der Vergangenheit ihrer verstorbenen Großmutter beschäftigen über die diese nie sprach. An all diesen Dingen schient Grace mehr und mehr zu wachsen und sie wurde mir mit jeder Seite sympathischer. Auch die zahlreichen Nebenfiguren fand ich sehr gelungen, mit Ausnahme von Mara. Obwohl sie eigentlich nicht die Böse ist und versucht wird ihr Verhalten zu erklären, konnte ich sie bis zum Ende nicht leiden und kann auch das Verhalten der anderen Figuren ihr gegenüber manchmal nicht nachvollziehen! Am meisten gefesselt aber hat mich die Geschichte der jungen Hannah Miller. Ihre bewegte Vergangenheit hat mich tief bewegt und ich fand es beeindruckend, wie der Roman es geschafft hat aufzuzeigen, welche Bedeutung diese Vergangenheit auch noch in der Gegenwart und der Zukunft haben kann, wenn man es zulässt! Wir dürfen uns nicht verantwortlich fühlen für die Fehler unserer Vorfahren, aber wir dürfen sie auch nicht verheimlich. (S.358) Eine ganz klare Leseempfehlung für jeden, der Lust hat eine spannende Geschichte über eine junge Frau zu lesen, die auf der Suche nach einem Manuskript in die Geschichte ihrer Familie eintaucht und dabei mehr über sich selbst lernt, als sie vermutet hätte.

cover
Die Geschichte handelt von Adrian und Karin, einem Ehepaar, das nach La Palma reist, weil Adrian sich seinen Lebenstraum, das Gran TeCa zu besichtigen, erfüllen möchte. Dort begegnen sie Sara, einer Ornithologin mit bewegter Vergangenheit. Die drei freunden sich an und so nimmt eine schicksalhafte Geschichte ihren Lauf. Ich mochte die Gestaltung des Covers und auch des Buches sehr. Besonders hat mir gefallen, dass in drei Hauptabschnitte gegliedert ist, die jeweils mit perfekt passenden Zitaten eingeleitet wurden. Der Schreibstil des Autors hingegen war für mich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Es war einfach zu viel Fachsprache und ich musste mich erst an Adrians Sicht gewöhnen, der für mich einfach zu viel über Astronomie nachdachte. Aber nach einer kurzen Gewöhnungsphase kam ich damit besser zurecht und lernte die vielen Bilder und Vergleiche, die der Autor verwendet sogar zu schätzen. So erschlossen sich mir die Charaktere nach und nach und ich konnte super in die Geschichte eintauchen. Besonders hat mir dabei gefallen, dass die Hintergründe sehr gut recherchiert waren und das Thema der chilenischen Diktatur super aufgearbeitet wurde. Schade fand ich aber, dass die Beweggründe der einzelnen Figuren und ihre Beziehungen für mich nie ganz verständlich wurden, die gilt besonders für die Hauptfigur Adrians und seine Beziehung zu Karin und Sara. Überrascht war ich auch von der plötzlichen Wende am Ende, die ich einerseits von der Idee her sehr gelungen fand, die andererseits aber für mich leider nicht bis zu ende ausgearbeitet wurde. Der Schluss kam mir zu schnell und auch hier hätte ich mir gewünscht mehr über die Bewegründe der anderen Figuren zu erfahren und einige wichtige Fragen beantwortet zu bekommen. Hier sehe ich das größte Manko des Buches! Aber trotz alledem, fand ich das Buch insgesamt durchaus lesenswert, denn dieses Buch regt zum Nachdenken darüber an, wie gerecht unsere Welt tatsächlich ist und inwieweit Selbstjustiz und Rache tatsächlich für den eigenen Frieden sorgen können. Ich jedenfalls muss jetzt noch darüber nachdenken, wie weit ein Mensch gehen darf und wird, um Unrecht zu vergelten.

cover
Als erstes an diesem Buch hat mich das Cover verzaubert. Ich liebe dieses Motiv und die Ruhe, die zusätzlich durch die sanften Blau- und Grautöne, ausgestrahlt wird. Und nachdem ich die Story gelesen habe, muss ich sagen, es passt perfekt zur Geschichte! Abwechselnd erzählen Kat und Brady die Ereignisse aus ihrer jeweiligen Sichtweise und der Autor schafft es beiden ihren ganz eigenen Stil zu geben und sie dem Leser so besonders nah zu bringen. Beide Charaktere sind sehr sympathisch und haben mich sofort für sich eingenommen. Auch wenn ich finde, dass die Klischees, die der Klappentext ankündigt nicht wirklich passen, ist die Dynamik der beiden miteinander super. Und Isabella rundet alles wunderbar ab, denn es ist einfach herrlich zu sehen, wie ein Baby mit einem einzigen Lächeln jedes Herz im Sturm erobern kann. Der Tod macht das mit einem. Legt alles unters Mikroskop, und jeder Kratzer, jeder keine Schnitt fühlt sich wie eine klaffende Wunde an. -Brady, S.88- Genau das ist es, was die ganze Story eigentlich prägt. Die beiden begegnen sich unter sehr traurigen Umständen in einer Ausnahmesituation und werden zusätzlich mit einer starken gegenseitigen Anziehungskraft konfrontiert. Wer wäre da nicht auch überfordert. Und was, wenn man begreifen muss, dass diese Anziehung nicht nur körperlich ist? Obwohl für mich das Ende schnell zu erahnen war, gefielen mir die vielen kleinen Wendungen und die Grundgeschichte sehr, weil sie sehr schön zeigen, wie viel leichter alles wäre, wenn man nur offen und ehrlich miteinander reden würde. In der Nacht schleichen wir umeinander, beide gefangen in unseren eigenen Versionen von Hölle, wie zwei Sterne, die ein schwarzes Loch umkreisen, beide haben wir Angst, in die falsche Richtung abzubiegen. -Brady, S.88- Fazit: Eine ganz klare Kaufempfehlung für alle, die gerne Liebesroman lesen. Und eine schöne Geschichte für alle, die daran glauben, dass Gefühle einem immer den richtigen Weg zeigen können.

Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: