eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von scouter

Seite 1 / 7
cover
Ein Toter auf dem Plärrer, dem Volksfest in Augsburg, hält die Kommissare Helena und Franzi in Atem. Sie können sich kein Bild davon machen, wer denn den Mord begangen hat. Ihre Ermittlungen laufen ins Leere, da die Familie blockt. Gleichzeitig wird der Inhaber eines Geschäftes in der Marktgasse zusammengeschlagen und auch bei Helenas Freund Nick passieren mysteriöse Dinge. Außerdem ist er zu Helena sehr abweisend, was diese sehr beunruhigt. Als dann auch noch ein Restaurantbesitzer aus der Marktgasse tot aufgefunden wird, werden die Fragezeichen immer größer, doch die beiden bekommen Unterstützung von einem Kommissar aus Italien, ob der ihnen am Ende weiterhelfen kann? "Net ganz bacha" von Uli Vögl ist ein spannender und unterhaltsamer Krimi aus Augsburg. Die beiden sehr sympathischen Kommissarinnen haben sehr mysteriöse Mordfälle zu bearbeiten und machen das in einer für sie typischen Art und Weise. Helena ist die sehr strukturierte Kommissarin und Franzi, der sehr gefühlsbetonte, Teil dieses Duos. Doch zusammen sind sie unschlagbar. In diesem Buch kommt auch der persönliche und romantische Teil der Kommissarinnen zum Tragen. Das Thema dieses ist sehr authentisch und kommt auch in den verschlafendsten Städten vor. Deshalb bleibt auch die Lösung sehr lange unterhalb der Oberfläche, obwohl sich die Hinweise sehr stark auch schon vorher verdichteten. So ist der Spannungsbogen bis zum Ende konsequent aufgebaut worden und lässt sich auch die schnodderige Art von Franzi aufhalten. Was mich an diesem Krimi immer wieder fasziniert hat, ist die liebevolle Sicht, die die Autorin auf die Stadt und die Menschen mit ihrer Sprache, sehr deutlich macht. Augsburg ist die Stadt, die sie liebt. Es war jetzt schon der zweite Krimi dieser Reihe, den ich gelesen habe und ich muss sagen, er hat mir wieder sehr gut gefallen und ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt in diesem tollen regionalen Krimi.

cover
Franziska Mai hat einen Auftrag, zu verhindern das das Bäderradio vom Netz verschwindet, da es übernommen wurde. Sie und ihr Volontär Janis führen ein neues Format ein : die Problemlöser. Ihr erster Fall ist die Beschwerde eines Fischers über Behördenwillkür. Die beiden machen sich eines morgens auf den Weg, um einen O-Ton von dem Fischer zu bekommen. Doch sie treffen ihn nicht an, aber seine Leiche wird im Netz gefunden. Die Story für die beiden. Doch der Kriminaldauerdienst lässt sie abblitzen. Doch Franzi wäre keine gute Reporterin, wenn sie sich davon abhalten lassen würde. Also hängt sie sich an Kommissar Kay Lorenz, um Neuigkeiten zu erfahren. Der ist nicht begeistert davon, doch Franzi kann ihn überzeugen. So arbeiten sie nach anfänglichen Schwierigkeiten zusammen an dem Fall. Sie haben auch schon eine Gruppe von Verdächtigen, die Tierschützer, doch irgendwie gibt es nichts konkretes, bis eine deutliche Warnung auf Franzis Schreibtisch landet. Sie scheint dem Täter wohl sehr nahe gekommen zu sein. Der Tote im Netz von Frauke Scheunemann hat eine spannende Story, die ich mir gut vorstellen konnte und eine nachvollziehbare Hauptperson mit der Reporterin Franzi. Die neugierig und einfühlsam daherkommt. Sie tut alles, um ihr Radio zu retten. Ihr freundlicher Gegenpart ist Kommissar Kay Lorenz, ein scheinbar unsympathischer Mensch nur auf Karriere gepolt. So treffen diese rheinische Frohnatur auf den einheimischen Kommissar. Die Entwicklung dieser beiden Figuren ist von der Autorin sehr einfühlsam gestaltet worden und man kann dem Sprichwort; Gegensätze ziehen sich an, schon etwas abgewinnen. Aber da sind ja auch noch weitere Figuren, die sich auf der einen Seite sehr positiv einfügen. Janis, der Voli, dem Franzi viele gute Einfälle verdankt oder auch Greta, die naseweise Tochter des Kommissars, die Franzi sofort ins Herz schließt, aber auch die mehr oder weniger vordergründigen Randfiguren Henk, der Fischer und Helena, in die sich Janis ein wenig verguckt hat. Authentisch ist dieser Usedom Krimi nun wirklich und man lernt auch eine Menge schöner Ecken auf der Insel kenne, die sicherlich auch anregen dort einmal seinen Urlaub zu verbringen. Der Fall, den der Krimi beschreibt, ist auch sehr gut aufgebaut und die Spannung läuft auf ein überraschendes Ende hinaus. Ich finde diesen Usedom Krimi sehr charmant, aber auch spannend geschrieben und man merkt der Autorin an, dass sie sich auf Usedom wohlfühlt, was ich durchaus verstehen kann. SO ist dieser Usedom Krimi eine wunderschöne Mischung aus Spannung und Unterhaltung und das ist es doch was mich dazu bringen soll diese Bücher zu lesen. Ich finde ein sehr gelungener Ausflug auf die Insel Usedom und sehr empfehlenswert zu lesen.

cover
Ariane ist wieder auf Spur des unbekannten Spenders, der, nachdem er Geld für Freiberg spendet, immer wieder einen Toten hinterlässt. Bei einem Termin in einer Dresdener Anwaltskanzlei entdeckt sie ein Schriftstück, das auf den Spender hinweist. Als sie mit dem Dokument die Praxis verlässt, wird sie durch Männer verfolgt, die sie schon mal gesehen hat. Sieflieht durch Dresden und trifft auf Jürgen, den sie auf Anhieb sympathisch findet und der ihr hilft. Zurück in Freiberg schlüpft sie bei einer Freundin unter, aber sie stößt mit ihren Theorien auf Ablehnung und als sie auf dem großen Bierfest von Freiberg auch noch den Vorstandsvorsitzenden der Freiberger Brauerei beherzt "rettet, verliert sie nach und nach ihre Freunde. Doch ist alles nur eine Einbildung von Ariane? Eine neue Geschichte um Ariane Itzen, die sich auf die Spur des Millionenspenders macht. Auch dieser Krimi aus und um Freiberg hält wieder das gleiche, erfolgreiche Konzept bereit, wie in den Vorgängerkrimis. Ariane auf der Spur, diesmal startet sie in Dresden und sie tappt wieder in jedes Fettnäpfchen hinein, das sich ihr bietet. Aber das macht diese Figur aus, das macht sie auf der einen Seite liebenswert, aber auf der anderen auch etwas abstoßend. Auch ich habe mich wieder ertappt, bei manchen Aktionen, die Augen zu Verschließen und meine Gedanken in ein "um Himmelswillen" laufen zu lassen. SO krass ist die Figur aufgebaut. Auch diesmal ist ihre Beziehung zu Männern Thema, und auch hier wieder sehr gespalten. Da sieht es so aus das Ben bei ihr einen Schritt weitergekommen ist, aber leider (noch) nicht. Da wäre dann noch Jürgen. Auch er ist ihr sehr zugetan, doch auch hier wieder nichts. Auch ihre Freundschaft mit anderen setzt sie durch ihr Verbissenheit aufs Spiel. Der Autor Marcus Wächtler hat auch hier wieder ein sehr komplexes Bild von Ariane gezeichnet. Und auch hier kommt kriminalistische Ansatz nicht zu kurz und die Fährte zu einer Enttarnung des Millionenspenders ist gelegt. Der Spannungsbogen ist sehr gut gelegt und mit Sackgassen gezeichnet. Auch die Stadt Freiberg mit seiner Brauerei kommt in den Erzählungen nicht zu kurz, eine gute Mischung aus Spannung und regionalem Flair Ich finde auch diesen Band "Erzfest" um Ariane Itzen wieder sehr gelungen und es hat mir wieder Spaß gemacht ihr neuestes Abenteuer zu lesen. Ich freue mich immer wieder auf die Geschichte und mir ist Ariane ein wenig ans Herz gewachsen, mit all ihren Macken.

cover
Zwei tote Flüchtlinge beschäftigen die Kommissare aus dem Wiener LKA sehr stark. Sie wurden in dem Auto einer Frau gefunden, die allerdings offensichtlich nichts zu tun hatte. Doch sie lebt mit einem Mann zusammen, der den Kriminalern bekannt ist. Das Team des Wiener LKAs ist nicht komplett, da Jutta noch auf den Spuren ihres Vaters in Indien unterwegs ist. Tom ist aus den USA zurück und stürz sich sehr intensiv in diesen Fall. Er empfindet etwas für Jutta und ist traurig, dass sie in Indien weilt. Das LKA ist auf der Suche nach den Tätern und den Identitäten der Getöteten. Es gibt Parallelen zu einem Fall in Deutschland, bei dem auch Flüchtlinge in einem LKW erstickt aufgefunden wurden. So langsam, aber sicher schwant den Ermittlern, dass sie einer großen Sache von Menschenschmuggel auf der Spur sind, die die Not der Flüchtlinge wirtschaftlich ausnutzen. Wenn der Teufel erwacht von Jennifer B. Wind ist ein sehr aktueller Thriller, der sich mit der Situation von Flüchtlingen und deren Schicksalen auseinandersetzt. Er schildert sehr eindrucksvoll die Leiden der Menschen auf ihrem Weg in eine vordergründige Sicherheit. Es ist ein Roman, der schon in einigen Passagen Gänsehaut erzeugen kann. Die Schicksale sind sehr eindringlich beschrieben. Es ist schon bezeichnend, dass nicht nur diese Situation in den Fokus gerückt wird, sondern in einem Abstecher nach Indien, das Thema Außenseiter, hier Lepra, und die Situation von Männern und Frauen eindringlich beschrieben wird. In diesem Szenarium ist der eigentliche Kriminalfall in Wien fast ein Randgebiet, aber er ist sehr geschickt eingeflochten worden. Auch die Charaktere werden sehr eindringlich beschrieben. Da ist auf der einen Seite Tom, der gerade aus den USA von einer FBI Ausbildung zurück nach Wien kommt und der eine herausragende Intelligenz besitzt, aber auch sehr viel Gefühle für Jutta entwickelt. Auf der anderen Seite ist da Jutta, die auf der Suche nach ihrem Vater, ihn in Indien findet, in einer Leprastation. Kurz vor ihrem Rückflug wird sie noch von Männern vergewaltigt und sie kann sich gerade noch retten. Dieses alles belastet natürlich auch die Situation mit Tom, für den sie tief in sich einiges empfindet. Auch der Spannungsbogen ist trotz der vielen unterschiedliche Szenarien noch stringent verfolgt und am Ende für mich sehr überraschend endet. Auch die Abfolge der Szenarien in sehr kurz und intensiv gehaltenen Abschnitten trägt zur Spannung bei. Ich finde diesen Thriller und die beschrieben Thematik sehr außergewöhnlich, da es Dinge beschreibt, die für uns schon fast zum Alltag gehören. Er ist sehr intensiv geschrieben und deshalb hat er mich nicht losgelassen. Auf jeden Fall kann ich diesen Thriller wärmstens empfehlen.

cover
In Frankfurt wird eine nackte tote Frau aufgefunden, die mit Lilien bedeckt wurde. Das gab es schon mal, doch der vorherige Mörder, Carl Weinert, sitzt hinter Gittern. Das treibt die Kommissare Jack Diehl und sein Team fast zum Wahnsinn. Ein neuer Lilienmörder wird schon von der Presse ausgerufen. Doch Viola, die Psychologin, will das so nicht stehen lassen und trifft sich im Gefängnis mit Carl Weinert, doch ohne Erfolg. Das Verhältnis zwischen Viola und Jack ist nicht ganz einfach, sie waren mal zusammen, aber sind doch total unterschiedlich. Natürlich sucht die Polizei auch die Familie Weinert auf, um Verbindungen zu dem Mörder zu suchen. Dann gibt es eine weitere tote Frau, an einem abgelegenen Ort abgelegt. Auch hier ist die Fotografin Berenice zur Stelle, um Aufnahmen zu machen. Allerdungs finden Jack und sein Team keine weiteren Spuren und sie tappen weiterhin im Dunkeln. Jack bekommt einen Anruf aus dem Gefängnis, dass Weinert mit ihm sprechen will. Der Anwalt begleitet ihn doch es kommt Jack vor, das Weinert ihn auf den Arm nehmen möchte, doch sie müssen allen Spuren nachgehen. Doch dann wird die nächste tote Frau gefunden und der Druck auf die Polizei wird immer größer. "Lilienopfer" von Leo Born ist ein sehr spannender Thriller. Die Charaktere, die der Autor hier aufzeigt, haben alle Ecken und Kanten. Jack Diehl, der Cowboy, bekannt für seine unkonventionellen Ermittlungswege. Viola, die Psychologin, deren Beziehung zu Jack wie Feuer und Wasser zu beschreiben ist. Dann ist da noch die junge Polizeifotografin Berenice, das jüngste Mitglied im Team und auch sehr selbstbewusst. Dann ist da noch Kornfeld, der Chef des Teams. Er ist etwas Besonderes, denn er ist als Chef so ganz anders und steht hinter seinen Kollegen und vor allem vermittelt er häufig zwischen Jack und Viola. Dieses ganz Spannungsfeld tut dem Thriller sehr gut, weil dadurch nicht nur die bizarren und äußerst brutalen Morde für Spannung sorgen, sondern auch das Innenverhältnis bei der Polizei einen großen Teil dazu beiträgt. Sehr im Unklaren sind die Rollen der Weinerts, vor allen die des verurteilten Mörders Carl, der sich als Justizopfer darstellt und sein Anwalt. Spannend ist auch die Inszenierung der Morde, alle mit Lilien bedeckt, daher der Titel, aber auch der immer wiederkehrenden Beschreibung aus einem Lilienhaus, das schon einige Hinweise auf die taten gibt. Das trägt alles dazu bei, dass der Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht erhalten bleibt, obwohl es auch immer wieder Hinweise gibt. Ganz elegant finde ich die vor jedem Mord eingeschobenen literarischen Gedichte. Ich finde den vorliegenden Thriller von Leo Born sehr gelungen und seine sehr kraftvolle Schreibweise sehr anregend. Ich kann diesen Thriller nur all zu gerne weiterempfehlen und ich bin davon überzeugt das die Fangemeinde der Figuren von Leo Born weiterwachsen wird.

cover
Der große Nexx ist ein Wahrsager mit erstaunlichen Fähigkeiten Die Journalistin Valerie de Cercle trifft ihn auf einer öffentlichen Veranstaltung, um ihn mit Vorwürfen zu konfrontieren, die eine Familie in den Ruin und in den Selbstmord getrieben hat. Doch Nexx ist vorbereitet und zu aller Verwunderung hat er 3 Umschläge, in denen er Prophezeiungen gemacht hat. Die Prophezeiungen der ersten beiden Briefe sind zu aller Verwunderung eingetroffen und im dritten Umschlag wird der Tod von Valerie angekündigt, in 10 Tagen. Aber Nexx macht ihr den Vorschlag auf sie aufzupassen, wenn sie zu ihm zieht. Auch Bilder der Braut gab es schon. Valerie wendet sich an die Polizei, um sich schützen zu lassen. Das bringt Lenny auf den Plan, der ihr helfen will. Er allerdings verliebt sich in sie. Dann überschlagen sich die Ereignisse und in kurzer Zeit gibt es 3 Tote, die entweder mit Valerie zu tun hatten oder von ihr kontaktiert wurden. Jetzt wird die Zeit langsam eng und Lenny, der nicht an Wahrsagerei glaubt, macht sich auf den Weg, um Nexx etwas nachzuweisen. Doch kommt er rechtzeitig, um Valeries Tod zu verhindern? "Morgen bist du tot" von Volker Dützer ist ein bedrückender, aber auch sehr spannender Thriller. Er malt eine sehr schwarze Vision auf, die sich durch die Benutzung von Internet gängigen Geräten ergeben können. Die Bedrohung durch Hacker, die einen wie auch immer gearteten Superalgorhythmus schreiben ist nicht unbedingt von der Hand zu weisen. Aber können wir sicher sein? Alles das was passieren kann wird hier im Thriller thematisiert, vor allem, wenn ein derartiger Algorhythmus in die falschen Hände fällt. Es ist ein erhobener Zeigefinger an uns alle, vorsichtiger mit den eigenen Daten umzugehen. Der vorliegende Thriller ist eine Story um Besessenheit und Liebe und der Risiken von Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen. Er zeigt aber auch, dass in manchen Fällen trotz gegenteiliger Erfahrungen alles gegen einen Menschen spricht und es schon eine starke Bindung braucht, um Vertrauen zu erhalten. Lenny ist so ein Mensch. Er hat sich unsterblich in Valerie verliebt, auch wenn sie weit entfernt erscheint, vertraut er ihr, auch wenn alles gegen sie spricht. Auch Valerie tut sich schwer sich zu schützen und aus der Öffentlichkeit zu verschwinden. Sie wird in ihre Kindheit zurückgeworfen und Nexx konfrontiert sie mit all ihren Ängsten. Da ist noch Nexx, ein sehr skrupelloser Mensch, der seine Fähigkeiten rücksichtslos einsetzt und seiner Obsession für Frauen eines gewissen Typs gnadenlos folgt. Der Algorhythmus den er in den Händen hält ist in diesen eine gefährliche Waffe. Doch auch Lenny hat noch ein As im Ärmel, Sanchez einen genialen Hacker. Um diese Personen hat der Autor einen Spannungsbogen aufgebaut, der es in sich hat und auch bis zum Ende einige Überraschungen aufzuweisen hat. Ich finde diesen Thriller sehr empfehlenswert, auch weil er ein Thema hat, das uns in der Zukunft noch stärker beschäftigen wird: Big Data und seine Auswirkungen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

cover
Alex Martin ist Meeresbiologe und arbeitet in Thailand für eine Naturschutzorganisation. Sein Freund Jaidee ist Polizist und ist auf der Spur einer Organisation, die Elfenbein und Mädchen schmuggelt. Nachdem ein Kollege von Jaidee verschwunden ist und es einen Anschlag auf Jaidee und seine Familie gegeben hat, bringt Alex Jaidees Frau und die Kinder zu Freunden in Sicherheit. Die Organisation ist sehr gefährlich und hat wohl einen Informanten in den Reihen der Polizei. Doch Alex und sein Freund lassen sich dadurch nicht abhalten die Spur der Organisation aufzunehmen. Zur gleichen Zeit in Afrika werden in einem Naturreservat Elefanten ermordet und das Elfenbein der Stoßzähne verschwindet. Eine internationale Behörde nimmt die Spur zu den Schmugglern auf und eine heiße Spur führt nach China. In Thailand kommen die beiden Freunde der Organisation in Thailand ganz nah und als Jaidee angeschossen wird, Steht Alex ganz alleine da, hat aber eine Menge Unterstützung auf der Jagd nach Drahtziehern des Schmuggels. Auf dem Paradies in der Bucht von Phuket liegt ein Schatten und der wird sehr spannend in dem Buch "Weißes Gold" von Ute Bareiss präsentiert. Die Personen werden sehr authentisch dargestellt und auch die Situation in der Gruppe die Alex Winter führt wird traumhaft schön dargestellt. Und diese Stimmung wird gestört durch die Aktivitäten der Schmuggler. Das weiße Gold ist auf dem Weltmarkt sehr beliebt und dieses sehr aktuelle Thema greift die Autorin auf und schmiedet eine spannende Story drumherum. Auch der Mädchenhandel darf in dieser Regio nicht fehlen und so werden in diesem Buch zwei sehr emotionale Themen abgedeckt. Ich finde auch das Thema Freundschaft sehr gut abgedeckt und als Hauptidee in der Story. Ohne Freunde kann man nichts erreichen. Das zeigt die Autorin mit dem Team um Alex und Jaidee. Manchmal finde ich die Erlebnisse von Alex sehr grenzwertig, gerade die Story in China, aber der Spannung schadet das nicht eher im Gegenteil. So kann ich nur feststellen, dass der Spannungsbogen sehr gut aufgebaut wird und am Ende ein Finale Furioso bietet. Das Cover ist ein Abbild dieses Thrillers und passt in meinen Augen sehr gut. Ich finde diesen Thriller sehr spannend und interessant zu lesen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die bildhafte Sprache hat auch mein Kopfkino gut bedient. Ein guter Abenteuer Thriller.

cover
Der Tod zweier Nigerianer bringt Mara Billinsky und ihr Team auf die Spur eines internationalen Verbrechens. Mara ermittelt daher mit ihrem Kollegen Domenico auf Sizilien. Das kommt im Frankfurter Kommissariat nicht gut an, da Mara zur provisorischen Chefin ernannt wurde. Dem Staatsanwalt ist ihre Eigeninitiative schon lange ein Dorn im Auge. Doch davon lässt sich Mara nicht abhalten. Jan Rosen übernimmt mit Stanko einem anderen Kollegen derweil die Ermittlungen im Fall eines toten Rechtsanwalts. Dieser Tatort liegt in der Nähe des Tatorts der ersten beiden Morde. Gibt es dort Zusammenhänge. Währenddessen auf Sizilien die Verbindungen für Mara immer deutlicher werden ein nigerianischer Mädchenhändlerring liefert Mädchen für den deutschen Markt. Die Drahtzieher sitzen sowohl in Deutschland als auch in Italien. Nach ihrer Rückkehr treibt sie die Ermittlungen in den beiden Mordfällen weiter voran und es werden Verbindungen in höchste anwaltliche Strukturen deutlich. Mara und Jan haben alle Hände voll zu tun, um die richtigen Schlüsse in dem Fall zu ziehen. Der hier vorliegende Band der Stories um Mara Billinsky, Jan Rosen und das Team der Frankfurter Kripo gehört für mich zu den spannendsten Büchern, die ich im letzten Jahr gelesen habe. Allein die Figur Mara Billinisky, auch genannt die Krähe, steht für Hochspannung, da sie immer wieder durch ihre sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden auffällt. Ihr Kollege Jan Rosen ist dagegen so der ruhige und überlegende Gegenpol, der aber auch viel zu den Ermittlungserfolgen beiträgt. Ein Höhepunkt dieses Bandes ist sicherlich die Ernennung Maras zur provisorischen Chefin. Doch sie bleibt sich selber treu und ermittelt weiter auf eigene Faust. Dieser Fall des brutalen nigerianischen Mädchenhändlerringes zeigt wie brutal diese Geschäfte sind. Die Mädchen werden brutal vergewaltigt und für tödliche Vorlieben einiger weniger einflussreicher Menschen benutzt. Leo Born beschreibt diese Situation sehr eindringlich am Beispiel einer nigerianischen Frau und deren Erlebnisse auf ihrer Flucht aus Nigeria. Diese brutalen Szenen lassen keinen Zweifel aufkommen, wie hoch der Wert eines Menschenlebens ist. Doch es sind nicht nur Männer, die diesen Handel beherrschen, sondern manchmal geling es auch Frauen in der Hierarchie nach oben zu kommen und diese stehen den Männern in Brutalität nicht nach. Die Ansiedlung dieses Falles in hohen Anwaltskreisen macht deutlich wie die Verwicklung zwischen Gut und Böse nur durch einen sehr schmalen Grad getrennt ist. Da Mara nach ihren eigenen Regeln spielt, nimmt sie auf solche Verbindungen keine Rücksicht, was allerdings auch dem ermittelnden Staatsanwalt nicht verborgen bleibt und man meinen kann, sie rücken ein wenig näher zusammen. Abschließend kann ich diesen Band "Sterbende Seelen" von Leo Born nur jedem wärmstens ans Herz legen, der ein Faible für spannende Thriller mit viel Aktualitätsbezug hat und der auch nicht vor realistischen, aber brutalen Szenen zurückschreckt. Glatte 5 Sterne!

cover
Vier Freunde treffen sich um mit dem Biker Einar, eine ungewöhnliche Geburtstagsparty zu feiern. Einar hat etwas Stimulierendes und ein Menge Alkohol im Gepäck. Doch für die 4 Freunde wird es ein einschneidendes Erlebnis und Sean nimmt in seinem Rausch wahr das Haley von Einar getötet wurde. Doch, nachdem er sich bei der Polizei gestellt hatte, glaubt ihm niemand, da es keine Spuren gibt. Nur in Sean tauchen immer wieder die gleichen Bilder auf und er fällt in eine tiefe Depression. Die Polizei hingegen sucht nach Spuren des Vorfalls, doch nirgendwo ist etwas zu entdecken, auch Einar ist spurlos verschwunden. Die beiden anderen Beteiligten Ashley und Phil äußern sich nicht, nur das eine Party stattgefunden hat und Haley verschwunden sei, sie, aber nicht wüssten wohin. Einige Jahre später kommt der Fall nochmal zu Leanne, der Chefin der Mordkommission und soll weiter untersucht werden, da eine Anfrage aus Norwegen vorliegt, um eine Tatbeteiligung an dem Tod einer jungen Frau, von Sean festzustellen. Der ermittelnde Beamte in Norwegen ist Knud und, der setzt sich Leanne zusammen und beide stehen vor einem großen Rätsel. Als dann weitere Tote zu beklagen sind, die alle etwas mit den Beteiligten der Party zu tun haben, sie der Familie angehören, werden sie Fragezeichen allerdings noch größer. Was haben alle Fälle miteinander zu tun? "Geduldige Rache" von Mick Saunter ist ein sehr spannender Thriller, der in die Abgründe von Menschen führt. Es ist schon erstaunlich zu welchen Dingen Menschen fähig sind und ich habe lange darüber nachgedacht, ob es alles Fiktion ist oder ob ich es auch wirklich sein kann. Ich glaube es ist sicherlich ein Teil "erfunden", aber gleichzeitig ist es sicherlich auch möglich, dass es Menschen gibt, die zu solchen Taten in der Lage sind. Ich halte die Story für authentisch und nachvollziehbar, da einige Grundvoraussetzungen gegeben sind, diesen Plan umzusetzen. Das Rache eine starke Antriebsfeder sein kann ist mit bewusst. Die Geschichte ist in meinen Augen sehr gut herausgearbeitet und die Spannung und die einzelnen Erzählstränge bis zum Ende sehr klar aufgearbeitet wurden. Anfangs fiel es mir schwer mich in den einzelnen Strängen zurechtzufinden und ich war sehr verwirrt. Doch ich muss sagen, wie der Autor diesen Thriller weiterentwickelt hat ist sehr gut und ich habe dem Ende entgegengefiebert. Doch auch zum Ende wartete der Autor noch mit überraschenden Wendungen auf, die mich begeistert haben. Wenn ich in vielen Büchern dieses Genres mitraten konnte, waren hier einige Wendungen so überraschend, dass ich sie nicht im Blick hatte. Auch die Hintertür für eine Fortsetzung gefällt mir gut. Die beiden Hauptakteure, Loreena, aus England und Knud aus Norwegen, sind sehr sympathische Zeitgenossen, deren weiteren Weg ich gerne auch in Zukunft begleiten würde. Alles in allem finde ich diesen Thriller sehr lesenswert, auch wenn ich mich durch die ersten Seiten durchkämpfen musste, kann ich sagen; es hat sich gelohnt. Ich habe selten einen dichteren Thriller gelesen. Absolut stark!

cover
Friederich Teufel wird auf einem Spaziergang durch den Wald erschlagen. Ihm gehört das Restaurant Gänseheim und wird von seinem Sohn Andreas und seiner Frau geführt. Seine Frau Alma ist in einem Seniorenheim untergebracht und wird von ihrer Enkelin Melissa betreut. Auf einem Gang durch Unna verschwindet Alma und wird vor den Türen des Seniorenheims mit einem Neugeborenen Kind im Schoß aufgefunden. Die Ermittler um Maike Graf aus dem Kommissariat in Unna und ihrem Vorgesetzten und Freund Jochen aus Dortmund tappen momentan im Dunkeln, da sich herausstellt das Friederich Teufel seinem Namen alle Ehre gemacht hat und sehr viele Feinde ihm nach dem Leben trachten. So langsam wird klar, dass er auch ein uneheliches Kind hat, das von einer Edith zur Welt gebracht wurde, nachdem er sie hat sitzen lassen. Doch nicht nur Friederich hat seine Geheimnisse auch sein Sohn Andreas trägt einige Geheimnisse mit sich herum, die ihm auch zum Verhängnis werden. Doch so langsam, aber sicher kommen die Ermittler weiter und dringen in die Untiefen der Familie Teufel ein. "Teufels Tod" von Astrid Plötner ist ein toller regionaler Krimi. Dieser Krimi dringt tief in die Familienverhältnisse der Familie Teufel ein und der Krimi zieht aus all den vorliegenden Beziehungen seine Spannung. Der zugrunde liegende Mord ist ein Aufhänger, der die Abgründe dieses Dramas bildet und das ist sehr tiefgründig. In kursiv gedruckten Einschüben wird klar, was für ein Mensch Friederich Teufel war. Abgründe tun sich auf und mit seinem Verhalten tyrannisiert er sein gesamtes Umfeld. Die Story ist sehr logisch beschrieben und die Charaktere kommen sehr authentisch daher. Man kann sich sehr gut in die Situationen der Menschen in Friderich Teufels Umfeld hineinversetzen. Auch die am Anfang noch unbekannte Edith, wird im Laufe des Romans immer Raum füllender und beschreibt die verworrene Situation der Familie Teufel ist. Dieses Familienbild ist Mittelpunkt dieses Krimis und wird im Laufe des Romans noch durch den Tod von Andreas, dem Sohn von Friederich, ergänzt. Auch hier wird die dunkle Seite der Familie beleuchtet zu der nicht nur Friederich gehört, sondern auch sein Sohn Andreas. Die helle Seite der Familie besteht aus Alma, Melissa und der Schwester von Alma. Die Kommissare um Maike Graf brauchen eine Zeitlang, um diese Zusammenhänge aufzuklären und dann am Schluss zu einem sehr schlüssigen Finale zu kommen. Der Spannungsbogen ist sehr schön bis zu diesem Finale entwickelt und hält die eine oder andere Überraschung bereit. So ist es schon bezeichnend, dass am Ende die Ermittler ein wenig Mitleid mit den Tätern entwickeln. Das Stilmittel, das Leben der Edith immer wieder in den laufenden Fall zu integrieren, erhöht die Spannung und hält mich als Leser bei der Stange. "Teufels Tod ist der zweite regionale Krimi, den ich von Astrid Plötner lese und ich finde es auch hier wieder sehr gelungen, wie sie die lokalen Gegebenheiten sehr elegant in den Krimi einwebt, so dass es auch für "Einheimische" schön ist diesem Krimi zu folgen. Ich mag diesen Schreibstil sehr, weil es hier nicht nur um die Spannung geht, sondern auch immer etwas Besonderes beschrieben wird. Ich kann diesen Krimi nur wärmstens empfehlen.

Seite 1 / 7
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein AUDIO18 gilt bis einschließlich 23.05.2022 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: