eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Christiane K.

Seite 1 / 2
cover
Cover: Das Cover macht neugierig auf mehr. Es verrät nicht zu viel über den Inhalt, passt für mich aber sehr gut dazu. Inhalt: Vier Jugendliche Kit, Laura, Beth und Jamie beobachten im Sommer 1999 die Sonnenfinsternis. Doch das ist nicht alles was Laura sieht, Beth wird brutal vergewaltigt, doch sie schweigt. Doch Beth verändert sich und Kit und Laura fliehen nun vor ihr....bis sie sie eines Tages wieder findet. Meine Meinung: Die Geschichte wird aus verschienenden Perspektiven erzählt, zudem kommen noch die unterschiedlichen Zeitebenen dazu. Das ist nicht alles leicht zu durchschauen, aber dran bleiben hat sich gelohnt. Schön finde ich die Charaktere, keiner scheint auf den ersten Blick die Wahrheit zu sagen, vieles bleibt erstmal im Verborgenen. Dadurch bleibt es auch spannend und wendungsreich. Fazit: Ein wenig mühsam durch die verschiedenen Perspektiven und Zeitebenden, aber lohnenswert und spannend. Interessante Charaktere.

cover
Cover: Das Cover hat mich echt beeindruckt. Ich finde es sehr schön und es sieht in Original viel interessanter aus, als auf einem Bild. Inhalt: Andrea ist 30 Jahre alt, hat ihr Studium in New York abgebrochen und ist zurück nach Hause gekommen, nachdem ihre Mutter erkrankt ist. Jetzt lebt sie in einem kleinen Appartment über der Garage ihrer Mutter und arbeitet in der Polizei Leitzentrale. Doch für sie fühlt es sich an, als könnte es nicht mehr schlimmer kommen. Aber nachdem Laura, Andreas Mutter, ihre Krankheit überwunden hat ist sie immer da für Andrea und beide haben ein inniges Verhältnis. Bis zu dem Tag, als sie in einen Amoklauf verwickelt werden und Laura Andrea schützen muss und dabei eine ganz andere Seite von sich zeigt. Die Ereignisse überschlagen sich danach und Andrea weiß nicht mehr wer ihre Mutter wirklich ist. Meine Meinung: Der Leser wird direkt in das Geschehen geworfen, was bereits die ersten Seiten sehr spannend gemacht hat. Laura und Andrea scheinen eine besondere Bezeíehung zu haben, allerdings wird diese nach dem Amoklauf im Einkaufszentrum auf eine starke Probe gestellt. Hier fand ich den Bruch den Laura hervorruft doch sehr hart, allerdings wird schnell klar, dass sie Andrea nur schützen will. Andrea macht während der Geschichte einen interessante Wandlung durch, sie wird richtig erwachsen und trifft eigene Entscheidungen. Sie war mir als Charakter zu Beginn eher weniger sympatisch, was sich aber im lauf der Geschichte verändert hat. Die Geschichte spielt sich auf zwei Zeitebendne ab, heute und in 1986. Durch die Rückblicke in die Vergangenheit hat der Leser die Möglichkeit Laura besser kennenzulernen. Aber es werden immer wieder Finten gelegt und es bleibt bis zum Schluss spannend und unklar wer Laura eigentlich ist. Trotzdem es oft sehr spannend ist und man nicht aufhören möchte weiter zulesen, gibt es auch einige Passagen die sehr langatmig sind. Fazit: Eine schöner Thriller zwischen Vergangenheit und Gegenwart, von dem Unterschied einer Person nahe zu stehen oder sie zu kennen.

cover
Cover: Für mich passt das Cover sehr gut zum Buch. Es gibt bereits eine leicht düstere Stimmung wieder. Inhalt: Karen verliert bei einem Autounfall ihr Gedächtnis, daher weiß sie auch nicht warum sie so rasant gefahren ist. Doch als sie wenig später besuch von zwei Polizisten erhält, die einen Mord in der Nähe ihres Unfallorts untersuchen, muss sie schnell herausfinden was passiert ist, den sie kennt den Toten. Meine Meinung: Insgesamt hat mir die Geschichte richtug gut gefallen. Der Beginn hat zwar etwas langsam gestartet, aber nachdem mal einmal in die Geschichte gefunden hat, wird es zunehmend spannender. Die Figuren sind sehr interessant, zumal diese sich im Verlauf der Geschichte verändern. Der Charakter von Karen hat mir noch am besten gefallen, da sie im Verlauf viele Facetten bekommen hat. Da ist ihre Vergangenheit und dann die Wendung zum Schluss, die aus dem Ende eher kein Happyend mehr macht. Ihr Mann Tom fand ich persönlich eher anstrengend, er war von Beginn an eher der ängstliche Typ, was mir auf Dauer doch zu anstrengend war. Insgesamt bin ich nach der Geschichte erstmal etwas ratlos zurück geblieben, da die letzte Wendung doch erschreckend war. Hier gewinnen bzw. verlieren eigentlich erstmal alle. Aber ich bin nachdenklich zurückgeblieben. Fazit: Spannung mit einem leicht verzögerten Aufbau, mal etwas andere Charaktere und durchdachte und unerwartete Wendungen. Happyend nur zum Teil und moralisch verdreht.

cover
Das Cover ist simple und einfach gehalten. Wie die Autorin kommt es direkt auf den Punkt. Der Inhalt ist vielseitig und schwer auf eine kurze Zusammenfassung zu reduzieren. Zum einen werden Fragen beantwortet, zum anderen gibt es dazu passend auch Geschichten aus dem Leben der Autorin und zu guter letzt immer wieder kleine zusammengefasste Ratgeber zu verschiedenen Themen. Ich persönlich mag die Art der Autorin sehr gerne. Das Buch orientiert sich an der Serie und ist sehr ähnlich aufgebaut. Locker und leicht fliegen die Seiten so dahin. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und es ist fast so als sehe man eine neue Folge aus ihrer Serie Paula kommt . Gut gefallen hat mir auch die Einteilung des Buches, es gibt drei Kapitel Basics, Sextechniken und Normal?Normal!. So bekommt man einen guten überblick und kann selber ein wenig stöbern. Für mich hätten aber auch die einzelnen Abschnitte noch eine Art Inhaltsverzeichnis bekommen können. Fazit: Die offene und witzige Art der Autorin macht das Buch zu einer erotischen und witzigen Lektüre mit einigen Interessanten Tips und Tricks. Leider ist es schwierig einen bestimmten Abschnitt schnell wieder zu finden da ein detailierteres Inhaltsverzeichnis fehlt. Das vorhandene gibt aber eine grobe Orientierung.

cover
Cover: Das Bild passt gut zur Geschichte, allerdings finde ich es etwas unauffällig. Inhalt: Nachdem die Jornalistin Cathrine Finch bei einem Drohnenangriff getötet wird, sind die laufenden Friedensverhandlungen in Gefahr. Daher wird versucht den Tod zu verschleiern, dafür wird CIA-Agent Pete Town geschickt. Doch bald ist er selber Ziel von Intriegen und gefährlichen Verbrechern. Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Spannung wird während der gesamten Geschichten hoch gehalten. Es wird viel bildhaft erzählt, was einem das Gefühl vermittelt mitten in der Geschichte dabei zu sein. Allerdings werden dadurch manche Szenen doch sehr grausam und brutal. Zwischen Intrigen, Lügen und Korruption verliert man schnell den Überblick über Gut uns Böse. Dadurch bleibt es spannend bis zum Schluss. Fazit: Spannungsreicher und realitätsnaher Thriller mit teilweise doch sehr brutalen Szenen. Aber definitiv lesenswert.

cover
Cover: Mir hat das Cover gut gefallen, es ist schlicht gehalten und verrät nicht zu viel vom Inhalt. Für eine leichte romantische Lektüre sehr passend. Inhalt: Eine Werbeagentur und ein neuer Chef, klar wird es jetzt einige Änderungen geben. Lexia führchten ein wenig um ihren Job. Am Abend gönnt sie sich daher ein Glas oder zwei mehr wie sonst und trifft auf den attraktiven Adam, dem sie sich mutig an den Hals wirft. Um so schokierter ist sie am nächsten Morgen, als sie völlig verkarter ihrem neuen Chef gegenüber steht und feststellt, das es Adam ist. Zudem muss sie jetzt gegen ihre Macho-Kollegen durchsetzten um zu zeigen, das sie für die Agentur wichtig ist. Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir gut gefallen, für mich sind die Seiten nur so dahin geflogen. Mit Lexia konnte ich mich sehr schnell identifizieren, sie zeigt häufig verletztlich und sieht sich selber eher kritisch. Adam dagegen scheint auf den ersten Blick alles im Griff zu haben. Aber im Verlauf zeigen beide ihre verletzliche Seite und dass der erste Eindruck tauschen kann. Die Geschichte ist eine interessante Mischung aus romantischer Liebesgeschichte und Gesellschaftskritik. Ich finde es werden klar die Punkte angesprochen, die der Autorin am Herzen lagen. Obwohl es auch teilweise doch etwas überspitzt war. Weitere Charaktere fügen sich schnell ein und zum Ende gibt es auch eine kleine Abreibung für einen der unsympatischten Charaktere, was mir gut gefallen hat. Fazit: Eine schöne Lektüre, mit Denkanstoß und sehr romantisch mit ein wenig Achterbahnfahrt bis zum Happyend.

cover
Cover: Ich persönlich finde das Cover sehr gut gelungen, er vermittelt eine gruselige Stimmung, aber erst auf den zweiten Blick. Inhalt: Nachdem die Kinderpsychologin Imogen Reid mit ihrem Mann zurück in ihre Heimatstadt gezogen ist, übernimmt sie den Fall von Ellie. Um das Mädchen herum passieren immer wieder merkwürdige Vorfälle und es scheint fast so, als wäre immer Ellies Wut der Grund dafür. Doch das hier übernatürliche Kräfte am Werk sind, kann Imogen nicht glauben, aber der Gerüchte in der kleinen Stadt nehmen zu und das Hilft Ellie nicht sich dort besser einzufinden. Meine Meinung: Ich persönlich finde den Schreibstil von Jenny Blackhurst sehr angenehm zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin, leider in diesem Buch mit wenig Spannung. Irgendwas fehlt in dieser Geschichte um die Abläufe rund zu machen. Die Charaktere haben mich persönlich auch nicht so sehr angesprochen. Imogen selber ist mit so vielen Problemen aus ihrer eigenen Kindheit beschäfftig, das sie sich eigentlich nicht noch mit Ellies Problemen objektiv beschäftigen kann. Ellie selber ist auch ein wenig merkwürdig, was aber noch auf ihre Erlebnisse in der Vergangenheit zurückzuführen ist. Allerdings war es für mich schwierig die Geschichte von diesen Personen tragen zu lassen, wenn die Spannung fehlt. Dies ist bereits mein drittes Buch von Jenny Blackhurst und auch hier gibt es zum Ende nochmal eine Wendung, die ich persönlich so nicht habe kommen sehen. Allerdings wäre es hier auch schön gewesen noch ein wenig mehr über die Beweggründe dieser Person zu erfahren. Fazit: Insgesamt macht diese Geschichte einen etwas unausgereiften Eindruck und hätte durchaus noch mehr Potenzial gehabt, trotzdem hat es mich Unterhalten. Für ein weiteres Buch wünsche ich mir aber wieder mehr Spannung und zwischendurch etwas mehr Gänsehautfeeling.

cover
Cover: Das Cover gefällt mir gut und passt sich an das Design der bisherigen Reihe an, sodass man direkt weiß um welche Buchreihe es geht. Inhalt: Beim vierten Teil der unsichtbaren Bibliothek wird die Gemeinschaft der Drachen und deren Interessen genauer beleuchtet, was ich mir schon länger gewünscht habe. Allerdings finde ich ist es von Vorteil die vorherigen Bände auch zulesen. Im vierten Band soll Irene ein seltenes Buch für eine Darchenfrau suchen und kann damit gleichzeitig ihre Machtposition am Hof der Königin stärken, allerdings nur wenn Sie damit die Neutralität der unsichtbaren Bibliothek verrät, daher lehnt sie ab. Aber nicht alle Bibliothekare handeln so und sie findet sich mit Kai im NewYork der 20er wieder in dem Sie versuchen muss das Schlimmste zu verhindern. Meine Meinung: Stimmungsvoll setzt die Autorin die Gängsterszene zu Zeiten der Prohibition in Szene und lässt das Flair der 20er auf ihre Protagonisten wirken. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und gut zu lesen. Für die Kapitel wurde eine schöne Grafik gewählt, die zwar mit der Zeit etwas viel und aufdringlich gewirkt hat, aber insgesamt doch eine schöne Idee war. Irene geht ihre Aufgaben wie immer mit viel positiver Engergie an und wartet dann was auf sie zukommt, was oft im Chaos endet schaffen sie und Kai immer noch zum Guten zu wenden. In diesem Teil werden die Drachen und ihre Funktion noch etwas genauer beleuchtet, zudem kommen wieder mehr Intriegen innerhalb der unsichtbaren Bibliothek ans Licht. Die Geschichte in den 20er Jahren hat mir gut gefallen, es hatte ein wenig Gängstercharm und mich an alte schwarzweiß Filme erinnert. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung in einem ganz neuen Szenerie und auch die emotionalen Beziehungen entwickeln sich hier interessant weiter.

cover
Cover: Das Cover hat mich persönlich nicht auf den ersten Blick angesprochen, aber der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Inhalt: Violet will am College ihre Vergangenheit hinter sich lassen und geht den Neustart auch sehr motiviert an. Bereits am ersten Tag trifft sie den mysteriösen Aiden der sie direkt faziniert, ihr aber mit Abscheu begegnet. Aiden ist auf den ersten Blick der klassische geheimnisvolle BadBoy. Durch eine ungeplante Studentenparty enden Violet und Aiden als WG- Mitbewohner. Es beginnt zunehmend zwischen den beiden zu knistern, aber immer wenn es ernster wird schein Aiden sich zurückzuziehen. Zusätzlich kommt noch der Balast aus der Vergangenheit hinzu, der Violet und Aiden droht einzuholen. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe es an einem Tag gelesen, konnte es also nicht weglegen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und lies sich sehr angenehm lesen. Violet war mir direkt sympatisch, sie ist offen und neugierig auf das College-Leben. Von Beginn an ist klar das sie etwas in Ihrer Heimat erlebt hat, wovor sie versucht zu fliehen. Aiden ist ein wenig düstere und abweisend, hat aber eine geheimnisvolle Ausstrahlung. Als Leser weiß man zuerst auch nicht so recht wie man das hin und her zwischen den beiden deuten soll. Es war interessant zu lesen wie die beiden versuchen ihre Gefühle für einander zu verbergen, aber das Kribbeln zwischen den beiden immer wieder aufflammt. Durch die weiteren Charaktere wird die College-Atmosphere sehr schön beschrieben. Chloe und Dorian werden schnell zu Violets Freunden und bringen auch selber noch einige Überraschungen in die Geschichte mit ein. An einigen Stellen fand ich die Geschichte doch ein wenig unlogisch bzw. schnell gelöst. Als Beispiel die Sache mit den Panikatacken. Zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmal eine Wendung, die für mich nicht direkt von Beginn an zu erkennen war. Also gibt es nicht nur romantische Spannung, sondern auch ein wenig sonstige action in der Geschichte. Fazit: Schönes kurzweiliges Lesevergnügen, dass mit einem lockeren und leichten Schreibstil einen in die amerikanische Collegewelt entführt.

cover
Cover: Das Cover lässt einem direkt ein Frösteln die Arm hinaufgleiten und passt finde ich sehr gut zu der Geschichte. Inhalt: Erica Falck arbeitet an ihrem neuen Buch über den Mord an der kleinen Stella. Dann wird vom selben Hof wie damals die kleine Nea entführt und die beiden Hauptverdächtigen waren wieder beide in Fjällbacka als die Tat passiert sein muss. Meine Meinung: Dies ist das erste Buch dieser Autorin für mich. Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Es gibt immer wieder kurze Abschnitte zu den einzelnen Handlungssträngen, was die Spannung erhöht. Zu Beginn fand ich es etwas undruchsichtig, da es so viele verschiedene Personen gibt. Gekennzeichnet waren nur die Szenen aus der Vergangenheit. Abschnitte von Stellas Fall und aus Bohuslän 1671/72 geben Stück für Stück Geheimnisse aus der Vergangenheit preis. Durch die verschiedenen Handlungsstränge gibt das Buch die Lösung immer nur Stückchen für Stückchen frei und führt einen auch immer wieder in die Irre. Gut gefallen hat mir die Verflechtung von aktuellen Themen wie Flüchtlingsproblematik und Amoklauf. Die Darstellung fand ich sehr realistisch und gut dargestellt. Es regt auf jedenfall zum denken an. Für mich wurde zum Schluss alles gut zusammen geführt, auch wenn die Geschichte zum Schluss nochmal einen kurzen Abstecher in die Sagenwelt macht...aber wer weiß vielleicht gibt es doch so etwas wie Flüche und späte Rache? Fazit: Ein spanneder Krimi der mich sehr mitgerissen hat.

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: