eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Christiane K.

Seite 1 / 6
cover
Viele Fans wird es freuen und ich habe mal wieder das ein oder andere ausprobiert. Inhalt: Die Katze kocht und zwar, dass was ihr und ihrer Familie schmeckt. Es gibt einige Rezepte und viel rosa und Glitzer. Meine Meinung: Zuerst finde ich die Gestaltung des Kochbuchs gut gelungen, der Schriftzug ist in Glitzer-Pink und der Rest glänzt auch in rosa. Die Haptik des Buches finde ich sehr schön und auch die Gestaltung hat mich angesprochen. Die Rezepte sind wirklich eine Querbeet Sammlung aus gut bürgerlichen Rezepten vom Herd aus Daniela Katzenbergers Heimatküche, sowie noch einiges, was eher in der mediterranen Küche angesiedelt ist. Es gibt zudem einige Rezepte die sehr kinderfreundlich sind. Es ist auf jeden Fall alles gut beschrieben und einfach umsetzbar. Ein zwei Rezepte fühlen sich aber eher an wie Lückenfüller, so die Bananenburg, da hätten einfach auch ein paar nette Fotos mit Zutatenliste gereicht, zu mindestens für meinen Geschmack. Fazit: Mir gefällt das Kochbuch, da es den Charme von Daniela Katzenberger transportiert und die Gerichte einfach und lecker sind. Für Fans bestimmt eine schöne Idee, für Vielkocher aber keine riesen Neuheiten.

cover
Im beschaulichen Vorort Severn Oaks ist Erika bei einem Unfall um Leben gekommen. Oder war es vielleicht doch Mord, so wie der Podcast behauptet und der Verantwortliche soll auch noch Teil der Gemeinde von Severn Oaks sein. Meine Meinung: Dieser Psychothriller, hat viel Psyche und Intrigen mitgebracht, aber wenig Thriller. Mich hat das Ganze an eine Mischung aus "Ich weiß was du letzten Sommer getan hast" und "Desperate Housewifes" erinnert. Das Cover finde ich gut gewählt, da es für mich schönen Schein und Geheimnis gut verbindet. Interessant fand ich das Element des Podcast als modernen Aspekt bei der Wahrheitsfindung, das gibt dem Ganzen einen zeitgemäßen Touch. Es ging rasant im ersten Drittel des Buches los, sodass sich die Ereignisse und die eingeführten Charaktere nur so überschlagen haben. Daher fand ich die kurze Atempause im zweiten Abschnitt recht entspannend, allerdings hat für mich die Geschichte dann nicht mehr wirklich an Spannung zugelegt. Die Charaktere blieben für mich recht oberflächlich und auch bis auf wenige Ausnahmen eher unsympathisch. Es gab viel Gossip und viele Intrigen im Vorstadtidyll, aber viele Geheimnisse, die nach und nach ans Licht gekommen sind. Einige davon waren recht überraschend, andere konnte ich weniger nachvollziehen. Trotzdem die Handlung in der zweiten Hälfte etwas langatmig wurde, hatte der Schluss doch noch einige unerwartete Wendungen dabei. So konnte ich bis zum Ende rätseln, wer letztendlich der Täter ist. Fazit: Ein Thriller mit viel Vorstadtdrama mit interessanten Wendungen, aber einer langatmigen Story.

cover
Wegen des Covers hätte ich schon mal direkt zum Buch gegriffen, da ich die kleine Mirella und ihren Kater auf den ersten Blick sehr sympathisch finde. Außerdem finde ich freundliche Vampirgeschichten immer total süß. Inhalt: Mirella Manusch ist kein normales Mädchen, sondern ein mutiges Vampirmädchen. Sie kann sich nicht nur nachts in eine Fledermaus verwandeln, sondern auch mit Tieren sprechen. Ihr Kater Langstrumpf der eigentlich Lancelot heißt ist ihr tierischer Beschützer. Als sie im Zoo erfährt, dass die Tiere in Not sind, zögert sie nicht lange und will ihnen helfen. Allerdings geht das nur im geheimen, aber, dass mit der Geheimhaltung ist manchmal gar nicht so einfach. Meine Meinung: Mit Mirella Manusch von Christin-Marie Below und Anne Barns, illustriert von Anastasia Braun, ist ein vampirischer Auftakt zu einer neuen Buchreihe entstanden. Die neunjährige Mirella ist ein neugieriges kleines Vampirmädchen, dass mir direkt sympathisch war, gemeinsam mit ihrem Kater ein tolles Team. Sie hat ein echtes Herz für Tiere und da passt es super, dass sie mit ihnen sprechen kann. Die Geschichte ist mit vielen schönen Illustrationen versehen, gehalten in schwarz-weiß und hält sogar noch ein Rezept am Ende des Buches bereit. Die Geschichte handelt insbesondere von Hilfsbereitschaft und Freundschaft und ganz viel Tierliebe. Freue mich schon die Fortsetzung zu lesen und bin gespannt auf die neuen Abenteuer von Mirella Manusch, vielleicht kommt dann auch schon der zweite Vampirzahn. Fazit: Liebevoll gestaltetes Vampirmädchenbuch über Freundschaft und Hilfsbereitschaft mit vielen lustigen Tieren, die alle was zu sagen haben.

cover
Das Cover lädt uns nach Bangkok ein und verspricht eine magische Reise zu werden, dabei steht die kleine goldene Libelle nicht nur auf dem Cover im Vordergrund. Inhalt: Hermes, der Gott der Diebe, will nicht mehr als Gott leben und lebt daher ein zufriedenes Leben unter den Menschen, zurzeit als Harrison Winter in einem Museum als Assistent von Shenandoah Hart. Für ein wenig Nervenkitzel sorgen seine Ausflüge in alte Tempel und Gruften, auf der Jagd nach Schätzen. Meine Meinung: Die griechische Mythologie wird hier sympathisch und lustig erläutert und dargestellt, vielleicht ist ja auch nicht alles so wie es in unseren Lehrbüchern steht und die Randbemerkungen von Hermes sind sehr erfrischend. Generell sind mir die Figuren schnell sympathisch gewesen und es hat Spaß gemacht sie bei ihrem ersten Abenteuer durch Bangkok zu begleiten. Dabei fand ich sowohl die Dialoge zwischen Hermes und Shenan sehr amüsant und auch die Vorstellung eines leicht eifersüchtigen Gottes recht unterhaltend. Die rasante Jagd nach dem Libellenarmband hat sich wie ein roter Faden durch das Buch gezogen und hat so für einen flüssigen Spannungsbogen gesorgt. Das Geschehen hat immer wieder Raum für Spekulationen gelassen und so konnte man auch eigene Vermutungen anstellen. Am Ende des ersten Bandes sind auch noch nicht alle Fragen geklärt, sodass ich mit Spannung auf den zweiten Teil warte, dieser wird aber ja glücklicherweise zeitnah erscheinen. Fazit: Magisches Abenteuer mit sympathischen Charakteren und einer guten Portion Götterhumor. Super Auftakt zur Reihe.

cover
Inhalt: Vegane Rezepte für den Alltag und für jeden Geschmack. Gerichte für Frühstücker, Suppenliebhaber und Naschkatzen. Klassische Rezepte aus der europäischen, asiatischen und indischen Küche, mit vielen Tipps und Wissenswerten zur veganen Küche. Meine Meinung: Das Buch ist sehr umfangreich und mit schönen Fotos illustriert, gerade für vegan Neulinge gibt es viele tolle Erläuterungen rund um das Thema vegane Ernährung und deren Besonderheiten. Aber auch praktizierende Veganer werden hier noch einige tolle Rezepte und Ideen mitnehmen können. Gut gefällt mir hier der ausgewogene Anteil an Rezepten mit Fleischersatzprodukten und Fleischalternativen. So gibt es z.B. tolle Ideen auch für den Grill im Sommer und für Variationen von Alltagsgerichten. Die Rezepte für die Smoothies fand ich recht außergewöhnlich, aber geschmacklich eher weniger gut, dafür finden sich einige leckere Müsli und Oatmeal-Rezepte. Ich persönlich ergänze mit veganen Gerichten gerne meinen aktuellen Speiseplan, ernähre mich aber nicht rein vegan. Daher habe ich zwar schon einiges ausprobiert, konnte hier aber noch viele neue Ideen und Anregungen mitnehmen. Gut gefallen haben mir die vielen Dip- und Aufstrich Varianten, von denen viele leicht und schnell umsetzbar sind. Auch gut gefällt mir, dass viele Gerichte nicht asiatisch angehaucht sind, das habe ich bisher bei wenigen veganen Kochbüchern gefunden. Fazit: Ein umfangreicher Allrounder mit vielen Basic-Rezepten und wichtigen Informationen zur veganen Ernährung.

cover
Cover: Das Cover ist definitiv auffällig und springt einem direkt in Auge. Es hat eine gewisse Rockabilly-Optik, die sich so auch durch das Kochbuch zieht. Mir persönlich gefällt die Gestaltung des Buches besser, als das Cover an sich, aber es geht ja auch um den Inhalt. Inhalt: Hinter Dirty Vegan verstecken sich rund 80 Rezepte um sich den ganzen Tag mit leckeren veganen Rezepten zu versorgen. Dabei finden sich sowohl Klassiker wie Nussmilch, Humus und Energieballs, sowie viele Salatvariationen, aber auch deftigere Hauptgerichte. Natürlich darf auch der Nachtisch nicht fehlen. Meine Meinung: Das Kochbuch wird mit dem Vorwort und einer Top-Zutaten-Tipp-Liste eingeleitet. So erfährt man ein wenig über den TV-Koch und auch über vegane Basics. Die Bilder und die Gestaltung finde ich sehr ansprechend gestaltet. Von der Optik hätte ich irgendwie noch ein paar rauchige Rezepte für den Grill erwartet, wäre dann für mich auch mehr "Dirty" Die Aufteilung finde ich recht gut, es startet mit Kickstart am Morgen, Snacks und Salate. Danach folgen die eher warmen Gerichte wie "Grandiose Hauptsachen" und schließlich Zugaben und Süße Sachen. Ich habe einige Rezepte ausprobiert z.B. die Rote Beete Pancakes, Hallo-wach-Smoothie und Oatmeal, gehören für mich zu den Basics in der veganen Küche und waren in der Zubereitung gut erläutert und umsetzbar. Geschmacklich konnten sich mich überzeugen. Da ich mich schon länger mit der veganen Küche beschäftige und überhaupt mit kochen, finde ich es immer wieder spannend neue Gerichte zu entdecken. Gerade bei Salaten bin ich immer auf der Suche nach neuen Anregungen hier hat mir besonders gut der Pearl Couscous mit Aubergine-Tahine und der Tomatensalat mit Knusper-Kichererbsen gefallen. Viele Salat-Rezepte sind auf 2 Personen ausgerichtet, was für mich persönlich lästiges Umrechnen vermeidet. Die Rezepte sind zum Teil orientalisch und asiatisch angehaucht, es gibt aber auch Klassiker aus der englischen Küche und europäischen Küche. Was ich bei veganen Kochbüchern häufig recht schwierig finde sind die benötigen Zutaten. Da einiges doch recht exotisch ist und nicht so leicht zu bekommen, wenn man nicht gerade in der Stadt wohnt. Auch hier gibt es einige Rezepte die solche Zutaten benötigen, aber ein kreativer Koch, kann das ein oder anderen bestimmt ersetzten. Fazit: Eine gute Mischung mit guten Basics und neueren Kompositionen. Einfach und gut verständlich erläutert und sehr ansprechende Bildern. Nicht nur für Veganer ein brauchbares Kochbuch.

cover
Cover: Das Cover spricht mich auch beim zweiten Band an und es passt hervorragend zum ersten Band. Inhalt: Die Welt von Hope Turner ist ganz schön durcheinandergeraten, seit sie dem Bund beigetreten ist und in die Buchwelt reisen kann. Durch ihr besonders Talent kann sei das Buch der gelöschten Wörter reinigen und so verhindern, dass die negativen Texte Katastrophen in der Realenwelt auslösen, doch eine dunkle Macht will die Macht des Buches für sich nutzen. Gemeinsam mit dem grimmigen Rufus Walker versucht Hope alles um die Reale- und die Buchwelt zu schützen. Meine Meinung: Der zweite Band setzt nahtlos beim Ende des ersten Bandes an und es geht direkt wieder in die Geschichte. Tatsächlich bin ich sehr froh, dass der Cliffhänger aus dem ersten Teil so schnell aufgelöst wird, aber es bleibt spannend. Der Schreibstil gefällt mir auch im zweiten Band sehr gut und so fliegt die Geschichte nur so dahin, auch wenn nach der zügigen Auflösung des Cliffhängers, die Geschichte erstmal etwas ruhiger wird. Aber der Spannungsbogen nimmt nach einigen Kapiteln wieder Fahrt auf und ich wurde wieder in die Geschichte gesogen. Neben Rufus und Hope sind auch wieder die Gehilfen Lance und Gwen mit dabei und es gibt auch einige neue Figuren die dazu kommen. Da ich die meisten Charaktere aus dem ersten Band noch gut in Erinnerung hatte, konnte ich einen guten Überblick behalten. Zumal man ja auch viele Charaktere aus den verschiedenen Klassikern ja schon kennt z.B. Tinkerbell. Gut gefällt mit, dass auch Charaktere aus dem ersten Band immer mal wieder im Geschehen auftauchen z.B. der Hofhund und Lassie, man sieht sich halt in der Zentrale. Generell finde ich, dass die Charaktere sehr schön ausgearbeitet sind und das die Idee von einer Reise in die Buchwelt, für jeden Bücherfreund ein tolle Vorstellung ist. Trotzdem man die Charaktere aus ihren Geschichten kennt, wird man immer durch gewisse Eigenarten überrascht, da sie die Buchfiguren auch abseits ihrer erschriebenen Rolle entwickeln können. Die Autorin schafft es auch sehr schön immer mal falsche Fährten zu legen bzw. die Charaktere in einem anderen Licht zu zeigen, sodass man nicht immer sicher ist ob der Charakter jetzt wirklich zu den Guten oder Bösen gehört. Was es für mich nochmal etwas spannender gemacht hat. Am Ende wieder sehr böse ist der abrupte Schluss der Geschichte der auf den dritten Teil warten lässt. Aber auch irgendwie schön, dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Ich empfehle klar die Bänder in der Reihenfolge zu lesen, anders macht es hier für mich keinen Sinn. Daher bin ich sehr froh, dass die Bände alle sehr zeitnah erscheinen bzw. erschienen sind. Fazit: Eine tolle Fortsetzung des ersten Bandes und eine klare Leseempfehlung. Ich bin richtig begeistert von der Reihe.

cover
Cover: Das Cover passt gut in die Reihe der bereits erschienenen Kochbücher. Durch den Einband sieht es sehr hochwertig aus, es sind zwei verschiedene Lesebänder integriert um das geplante oder das Lieblingsrezept zu markieren. Inhalt: Im Buch befinden sich 30 Rezepte rund um das Thema backen und viele Hintergrundinformationen zum Thema Bauernhof und Lebensmittel. Die Rezepte erstrecken sich von Müsliriegeln, über Muffins bis hin zu Brötchen und Brot. Meine Meinung: Da ich bereits ein weiteres Buch der Autorin besitze und dort auch regelmäßig Rezepte nutze, war ich gespannt auf Buch backen mit Kindern. Ich finde die Rezepte für Kinder sehr ansprechend, seien es die kleinen Igelbrötchen oder die Musli Riegel mit den Augen, alles ist sehr ansprechend gestaltet. Auch einzelne Schritte sind mit Bildern erläutert, so dass auch Backanfänger hier einen guten Leitfanden haben. Außer Rezepte zum Backen gibt es auch eine Marmelade, Joghurt und ein Sommereis. Zusätzlich viele Informationen rund um das Thema Bauernhof und Lebensmittel, mit einem klaren grünen Touch. Zudem auch noch nette Ideen wie man diese Themen den Kindern näherbringen kann bzw. ihr Interesse für Backen, Kochen und Ernährung wecken kann. Für die 175 Seiten finde ich allerdings die Anzahl an Rezepten etwas dünn, obwohl dies ja bereits auf dem Cover klar kommuniziert wird. Trotzdem finde ich bei dem Umfang des Buches hätte es hier auch einige mehr getan. Ich hätte mir hier z.B. noch ein oder zwei Brotrezepte gewünscht. Die Geschichten rund um den Bauernhof sind zwar sehr interessant, aber machen für mich doch einen zu hohen Anteil aus, es ist ja in erster Linie ein Kochbuch. Die Umsetzung der Rezepte gelingt recht gut, bisher konnten wird das Frühstücksbrot, die Karottenbrötchen, die bunten Pizzaspieße und die Briocheknöpfe testen. Alles war Schritt für Schritt erläutert und gut umzusetzen. Hier sind viele gute Basic-Rezepte enthalten und das ein oder andere mit einem gewissen Twist z.B. die Pizzaspieße. Fazit: Schöne Rezepte auch für den Alltag, ein paar mehr wären schön gewesen und viele Interessante Informationen rund um Lebensmittel und Bauernhof.

cover
Crazy in Love, der erste Teil von drei Bänden, spielt in Boston an einer High-School. Inhalt: Sasha zieht nach Bosten um ihren Traum vom Studium an der Yale zu verfolgen. Dabei ist der Neuanfang ohne ihre Mutter und beste Freundin nicht das schwierigste. Sie will es hier schaffen, auch wenn die Mitschüler eher arrogant und elitär sind. Meine Meinung: Crazy in Love, der erste Teil von drei Bänden, spielt in Boston an der Weston High. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und die Autorin schafft es sehr schön ein positives Bild zu zeichnen. Es gibt viele schöne Formulierungen, die insbesondere auch den positiven Charakter von Sasha ausmachen. Es sind immer kurze Kapitel was das zügige lesen einfach macht, dabei wird immer zwischen der Perspektive von Sasha und Ben gewechselt, so dass man hier Einblicke in beide Charaktere bekommt. Sasha ist eine sehr positive junge Frau auf dem Weg sich ihren Traum zu erfüllen. Sie war mir direkt sympathisch, da sie neben ihrem Ehrgeiz auch noch einen Fable fürs Backen und Listen schreiben hat. Durch ihre direkte, aber liebenswerte Art macht es Spaß ihre Dialoge zu verfolgen. Allerdings viel mir zunehmend auf, dass sie auch eine sehr naive Seite hat, was ich persönlich etwas anstrengend fand, bin gespannt wie sich das noch in der weiteren Geschichte entwickelt. Ben hat ein typisches Macho Image vom unnahbaren, reichen und abgehobenen Schulidol, diesem wird er aber bei näherer Betrachtung nicht gerecht. Hinter dieser Fassade verbirgt sich viel mehr und ein sehr liebenswerter Charakter. Beim Lesen der Geschichte hatte ich häufig ein Déjà-vu-Gefühl, es erinnerte mich sehr an verschiedene Geschichten aus diesem Genre. Auch fand ich das die Zuneigung zwischen Ben und Sasha, hätte mehr Zeit vertragen, mir ging das etwas zu schnell. Dadurch gab es dann viel hin und her zwischen Vertrauen und Enttäuschung, was ich persönlich sehr anstrengend fand. Am Ende bleibt ein typischer Cliffhänger und macht neugierig darauf wie es im nächsten Band weitergeht. Fazit: Eine nicht neue Geschichte rund um On-Off-Beziehung mit angenehmen Charakteren und dem nötigen High-School-Drama.

cover
Cover: Das Cover ist optisch schön gestaltet und deuten für mich schon an, dass es im Buch nicht ganz zu ernst zugeht. Inhalt: Als Eva unerwartet einen Heiratsantrag bekommt wirft sie das ganz schön aus der Bahn. Was steckt hinter der plötzlichen Idee von Arne, ihrem Lebenspartner und Vater ihrer Tochter? Und will Eva mit 50 noch heiraten oder vielleicht doch nochmal alles verändern? Meine Meinung: Mit persönlich hat der lockere und humorvolle Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Es war leicht in die Geschichte einzutauchen und die Charaktere kennenzulernen. Diese waren sehr sympathisch angelegt und hatten alle so ihre kleinen Eigenheiten, die einen Menschen natürlich und realistisch wirken lassen. Die Handlung war für mich tatsächlich ein wenig anders als erwartet, aber trotzdem sehr stimmig, einzig, dass es wenig Überraschungen gab, fand ich schade. Viele Wendungen und Verläufe fand ich vorhersehbar. Trotzdem hat mich die Geschichte unterhalten und ich konnte mit den Charakteren schmunzeln und mitfiebern. Fazit: Eine schöne Geschichte über eine Frau im Midlife-Umdenken, zwar wenig überraschend, dafür ein humorvoller und angenehmer Schreibstil mit Unterhaltungswert.

Seite 1 / 6
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: