eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Mona

Seite 1 / 4
cover
Poppy von Astrid Korten Die Geschichte hat mich zutiefst berührt und gleichzeitig doch sehr geschockt, dass eine Mutter so gleichgültig sein kann. Bei Poppy geht es darum, dass eine Mutter einen reichen Mann kennenlernt und bei ihm mit ihrer sechsjährigen Tochter einzieht. Der Mann hat allerdings nur Interesse an der Tochter und nimmt die Frau als notwendiges Übel mit in Kauf. Diese wiederum ist glücklich, dass sie sich nun alles kaufen kann, was sie sich wünscht. Leider will sie aber die Zeichen, dass ihre Tochter von dem Mann missbraucht wird, nicht sehen oder sie ignoriert sie bewusst, weil sie weiß, dass sie sonst allen Reichtum wieder verlieren wird. Die Geschichte wird aus der Sicht von Poppy erzählt, was die Geschichte authentischer macht. Sie beginnt mit ihrem 6.Lebensjahr und man kann sich mit jeder Seite immer vorstellen, durch welche Hölle sie gegangen ist. Da es sich ja um eine wahre Geschichte handelt, gebührt der wahren "Poppy" großer Respekt, dass sie trotz allem ihr Leben meistert. Schade war, dass das Buch mit vielen Rechtschreibfehlern gesät war, was aber eigentlich der Lektorin anzurechnen ist. Ansonsten war der Schreibstil flüssig, trotz des sehr schwierigen Themas. Ein eindringliche Geschichte, dass einen daran erinnert, nicht wegzuschauen, wenn man etwas in dieser Richtung vermutet.

cover
Die sieben Gründe zu töten Uwe Wilhelm Ist der 3.Band dieser Buch-Serie, aber nichts für schwache Nerven. In allen drei Teilen geht um die ehemalige Staatsanwätin Helene Faber, als Hauptprotagonistin. Zur Geschichte: Eine Familie ist auf der Suche nach der verschwundenen 15-jährigen Tochter, die von Kinderhändlern entführt worden sein soll. Sie soll in einem Palast in Saudi-Arbien leben, soll zum Islam konvertiert sein und auch schon Kinder geboren haben. Der Schriftsteller Uwe Wilhelm hat sehr gut recherchiert, so dass man sich in das Leben der Frauen hineinversetzen kann, was noch dadurch verstärkt wird, dass die Geschichte in kurzen Kapiteln erzählt wird. Abwechselnd wird die Geschichte jeweils aus der Sicht eines anderen Protagonisten erzählt wird, wodurch die Story mehr Tiefe, Komplexität und Emotionalität bekommen hat. Der Schreibstil ist flüssig, emotional und sehr fesselnd. Klare Leseempfehlung!

cover
Diabolic - Fatales Vergehen von Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Nooman Diabolic ist der 2. Band der Wyoming-Reihe der drei Schriftstellerinnen. Der Prolog beginnt mit einer Begebenheit vor 15 Jahren, wo drei junge Mädchen Shiloh, Kat und Ruth Nachts zum Baden fahren und dabei fotografiert werden. Außerdem stürmt der Mann dann auch aus dem Gebüsch und Ruth, die vor Angst gelähmt ist, von ihm vergewaltigt wird. Die beiden anderen Mädchen kehren aber zurück und greifen den Mann an, so dass auch Ruth dann entkommen kann. Ruth will aber keine Anzeige erstatten, da sie Angst vor ihrem Vater hat. Die Freundschaft der Mädchen zerbricht und Shiloh und Ruth kehren Prairie Creek den Rücken. Shiloh kehrt nach über 15 Jahren zurück, da ihre Mutter im Sterben ist und Ruth kommt zurück, da sie inzwischen Psychotherapeutin ist und beschlossen hat, anderen Frauen zu helfen mit so einer Sache fertig zu werden. Nur Kat ist in Prairie Creek geblieben und ist jetzt Detective. Im 2. Teil des Buches geht es dann aus Sicht der drei Protagonisten weiter, beginnensd mit Shiloh, dann mit Ruth und zum Schluss mit Kat. Leider waren bei allen drei Abschnitten sehr lange Passagen von dem Liebesgeplänkel, wodurch die Spannung sehr gelitten hat. Auch gab es sehr viele Wiederholungen in den drei Abschnitten der Protagonistinnen, was daran liegen mag, dass drei Autorinnen an dem Buch geschrieben haben. Der Anfang war spannend, dann flachte es doch sehr ab und zum Schluss nahm die Storry wieder etwas Fahrt, so dass der Schluss der Storry dann wieder spannend wurde. Das Cover des Buches hat mehr versprochen, als der Inhalt dann wirklich war und man durch den ersten Band erwartet hat.

cover
Verhängnisvolle Provence von Sandra Aslund Spannung aus der Provence In einem Park in Köln wird ein Mann ermordet aufgefunden, der aus der französichen Provence Vaison-la-Romaine kam. Er arbeitete für ein französisches Naturkosmetikunternahmen, welches mit einem Kölner Kosmetikunternehmen fusioniert hat. Aber warum wurde der Franzose ermordet? Da die Kommissarin Hannah Richter sich gerade im Urlaub in Frankreich befindet, soll sie in dem französischen Unternehmen ermitteln und ihr Kollege Kleinschmidt ermittelt in Deutschland. Hängt der Mord mit dem neuen Produkt zusammen, welches bei den Filmfestspielen in Cannes vorgestellt werden soll? Eines Morgens wird dann auch noch eine Frauenleiche in den Weinbergen des Naturkosmetikunternehmens gefunden. Hängen die Morde zusammen? Es werden viele Spuren verfolgt, trotzdem hat mich dann das Ende über die Aufklärung des Mordes an den Franzosen überrascht, da ich erst gedacht habe, dass er in einer Fotsetzung aufgeklärt wird. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, die Protagonisten gut dargestellt und man sie sich gut vorstellen, auch wenn man die ersten beiden Teile nicht gelesen hat. Die Spannung wurde fast durchgänigig gehalten und man erfuhr so einiges über die Herstellung von Kosmetik. Leseempfehlung für Krimifreunde, die Lust auf einen leichten Krimi haben, der aber trotzdem spannend ist.

cover
Der Keller von Sabine Thiessler Das Buch ist von der ersten bis zur letzen Seite unglaublich spannend. Mit Hannah, die von Deutschland nach Florenz fliegt, um ihre kranke Mutter zu besuchen, als Einstieg war schon gelungen. Doch sie kommt nie bei ihren Eltern an und wird von dem Vater in Ambra und vom Ehemann in Berlin als vermisst gemeldet. Doch niemand schenkt dem Beachtung. Als zweiter Strang wird der Werdegang eines Daniel Hollmann erzählt, der zunächst in sehr armen Verhältnissen aufwächst. Da er aber dann ein Kloster-Internat besucht, lernt er einen Jungen kennen, der aus reicheren Verhältnissen kommt mit dem er sich anfreundet. Durch den Vater dieses Jungen darf er seinen Traumberuf Forstwirt und Jäger erlernen. Als sein Freund und er zu einer Jagd in die Toskana eingeladen werden, lernt er dort die reiche Witwe Octavia kennen und lieben. Er kehrt deshalb nach einiger Zeit in die Toskana zurück, erst um da zu arbeiten und später heiratet er Octavia. Nachdem ein Unglück passiert und Octavia im Rollstuhl sitzen muss, nehmen die menschlichen Abgründe ihren Lauf. Diesmal wird aber auch die Familie von Kommissar Neri in den Fall mit hereingezogen, da sie in dem Palazzo von Octavia ein Fest feiern, aber das Ehepaar Octavia und Daniel haben auch noch etwas anderes im Sinn. Sabine Thiesler hat die zwei Handlungsstränge sehr gut miteinander verwoben. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und die Hauptprotagonisten gut dargestellt, wobei die Handlung etwas unglaubwürdig war. Aber auch alte Bekannte aus den vorherigen Büchern spielen wieder eine Rolle, wobei man diese nicht unbedingt gelesen haben muss.

cover
Der Sündenrächer von Frank Esser Es war das erste Buch welches ich von Frank Esser gelesen habe und ich war begeistert. Das Buch war von Anfang bis zum Ende gut recherchiert und spannnend. Die Geschichte ist in zwei Strängen erzählt, nämlich in der Gegenwart und in der Vergangenheit zu Zeiten der DDR. Ein Wachmann einer Wach- und Schließgesellschaft wird ermordet aufgefunden. Er ist vor seinem Tod gequält worden und seine Todesqualen müssen sehr lange gedauert haben. Aber warum? Was war das Motiv? Ein paar Tage später wird eine weitere Leiche, die brutal gefoltert wurde gefunden. Was verbindet die beiden Mordopfer? Die Kommissare finden heraus, dass beide Opfer aus Dresden nach Aaachen gezogen sind und beide haben auch zusammen in Bautzen gearbeitet. Als dann noch eine dritte Leiche gefunden wird, die ebenfalls aus Dresden stammte und auch in Bautzen zu DDR Zeiten gearbeitet hat, vermuten sie, dass es da einen Zusammenhang geben muss. Hansen und Kollege Riedmann fahren deshalb nach Dresden und werden dort von dem Kollegen Markus Dohms tatkräftig unterstützt. Gemeinsam wühlen sie sich durch die alten Stasi-Akten und stoßen auf einen Fall eines DDR Bürgers, dem ein Jahr vor der Wende die Flucht in den Westen gelungen war. Hat es damit etwas zu tun? Aber die Grenzöffnung ist dreißig Jahre her und warum werden an allen Tatorten unterschiedliche DNA Spuren sichergestellt, die aber ein verwandschaftliches Verhältnis aufweisen. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, die Kapitel sind kurz gehalten. Das Buch bot insgesamt eine gute Unterhaltung mit viel Spannung. Für mich eine klare Leseempfehlung!

cover
Dunkelsommer von Stina Jackson Atmosphärisch gelungenes Debüt! Der Roman spiel in Nordschweden und behandelt zwei Handlungsstränge. Einmal den Handlungsstrang um Lelle, dessen Tochter vor drei Jahren spurlos verschwand und um den Handlungsstrang um Meja, die mit ihrer Mutter Silje nach Norrland gezogen ist. Lelle fährt immer zur Mittsommerzeit die Straße Silvervägen und die damit verbundenen Gegenden ab, um nach seiner Tochter Lina zu suchen. Er sucht sie überall, denn er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben seine Tochter wieder zu finden. Meja ist ein 17-jähriges Mädchen, dass schon früh sich um ihre kranke Mutter kümmern musste und eigentlich nur ein besseres Leben führen will, als ihre Mutter. Als sie dann Carl-Johann kennenlernt, zieht sie schon nach kurzer Zeit zu ihm und damit auf den Hof seiner Eltern, die aber ein dunkles Geheimnis bewahren. Plötzlich verschwindet wieder ein Mädchen und das Schicksal von Meja und Lelle, der auch Meja¿s Lehrer ist, werden verbunden. Und was ist mit Lina passiert? Und was mit dem verschwundenen Mädchen? Stina Jackson hat es geschafft, ein atmosphärisch gelungenes Debüt hinzulegen. Der Schreibstil ist flüssig, die Protagonisten und auch die Landschaft sind sehr gut beschrieben, so dass man sich die Personen, sowie die einsame Landschaft sehr gut vorstellen kann. Auch die melancholische Stimmung der beiden Hauptpersonen, Meja und Lelle, sind gut herausgearbeitet. Für mich eine klare Leseempfehlung!

cover
Still Alive von Claire Douglas Das Cover und auch die Kurzbeschreibung verspricht Spannung. Da die Schriftstellerin für mich unbekannt war, war ich froh, das Buch als Wanderbuch lesen zu dürfen. Der erste Teil der Story wird aus Libby¿s Sicht erzählt und zwar Vergangenheit, sowie Gegenwart. Sie ist Grundschullehrerin und verheiratet mit Jamie Hall. Da sie gerade eine schwere Zeit durchmachen, kam der Flyer mit einem Haus- bzw. Wohnungstausch gerade recht. Doch in dem Haus geschehen merkwürdige Dinge, wie die Haustür steht offen, obwohl Libby sie geschlossen hatte, auch fühlt sich Libby immer wieder beobachtet. Ist das aber wirklich so? Werden sie beobachtet oder bildet sich Libby das ein? Dieser Teil des Buch zog sich sehr in die Länge und ich fragte mich immer öfter, warum wird das alles so ausführlich beschrieben. Dann kam Teil 2 und es wurde etwas besser, aber nicht so, dass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte, denn die Handlung war dann doch sehr unrealistisch. Im letzten Drittel gab es dann ein paar Momente wo die Story nochmal etwas an Fahrt gewann, aber der Schluss war sehr unrealistisch und hat mich sehr enttäuscht. Der Schreibstil war schon flüssig, aber auch an manchen Stellen langatmig. Die Protagonisten waren nicht besonders herausgearbeitet, sondern sehr austauschbar. Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht und daher würde ich sagen, dieses Buch kann man lesen, es aber genauso gut sein lassen.

cover
Der Schmerzjäger von Ilona Bulazel In Grünlitz, einem Ort in der Nähe von Berlin, wird ein Mädchen im Wald gefunden, das ausgeweidet wurde und dem man den letzten Bissen -ein Tannenzweig- in den Mund gelegt hat. Das deutet darauf hin, dass es ein Jäger gewesen sein muss, oder? Der Kommissar vor Ort ist nicht sicher, ob nicht auch ein vor Jahren zurückliegender Mord an einer jungen Frau auch von diesem Täter begangen wurde, deswegen bittet er Hauptkommissar Stutter und seine Partnerin Nau zu Hilfe. Dann wird wieder eine junge Frau ermordet und der Mörder hat extra eine Spur gelegt, damit sie auch schnell gefunden wird. Es gibt viele Personen in Grünlitz ein Geheimnis wahren und sich damit verdächtig machen. Aber ist einer davon auch der Mörder? Der Schreibstil ist flüssig und die Story gut inszeniert worden. Man wird immer wieder auf eine Fährte gelockt, wo man denkt, jetzt weiß man wer der Mörder ist, die sich dann aber doch als falsch entpuppt. So sollte ein Thriller sein! Das Buch ist nichts für schwache Nerven, aber super spannend und damit ein gelungenes Lesevergnügen.

cover
Der Todesprinz von Ilona Bulazel Der Todesprinz ist ein weiterer Psychothriller der Schriftstellerin und spiel im Raum Karlruhe und Umgebung. Der Ermittler, Kommissar Michael Kaller und sein Partner werden zu einem Tatort gerufen, wo sie eine weibliche Leiche finden, die ein Brautkleid trägt und eine Krone aus Stacheldraht auf dem Kopf hat. Die Leiche selber wurde von einer Autobahnbrücke geworfen und ihr fehlt eine Hand, die abgehackt wurde. Diese Hand bekommt das Kommissariat per Post zugesendet? Was will der Täter damit erreichen? Außerdem wird auch noch ein Entführungsfall bearbeitet, denn die 18-jährige Tochter eines Anwalts wird vermisst. Hängen die Taten zusammen? Dann wird ein weiteres Päckchen mit Inhalt gefunden und weist direkt auf den Schauplatz für ein weiteres Opfer hin. Dieses Opfer wird zwar an einem anderen Ort gefunden, aber auch dieses Opfer trägt eine Krone aus Stacheldraht. Kommissar Kaller hat viele Verdächtige, die alle irgendetwas verheimlichen - aber ist einer davon der Mörder und der Entführer? Bis fast zum Schluss läßt die Schriftstellerin einen rätseln, wer von den Verdächtigen der Mörder sein könnte. Der Thriller ist teilweise brutal, aber spannend und wendungsreich geschrieben.

Seite 1 / 4
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Gutscheinbedingungen
Ihr Gutschein 14SPAREN gilt bis einschließlich 24.02.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: