eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von bk68165

Seite 2 / 22
cover
Nun kommt die Geschichte des Siebenschläfers zu einem Ende. Aber bis dahin wird noch einiges geschehen. Nach der schwierigen Zeit und insbesondere auch dem Amoklauf in ihrer Schule möchte Julia einfach ein bisschen Ruhe. Eigentlich möchte sie von vorne anfangen. Aber daran ist nicht zu denken! Die Ereignisse überschlagen sich weiterhin für Julia. Ihr Vater wird Opfer einer schweren Attacke und liegt im Krankenhaus. Nun ist Julia wieder dort, wo sie eigentlich nicht mehr sein wollte, in ihrer Heimat. Und auch dort findet Julia keine Ruhe. Wem kann sie in dem Chaos noch trauen? Sind Freunde, die sich als solche ausgeben tatsächlich noch Freunde? Und ausgerechnet in dieser labilen Situation trifft sie auch noch auf den Mörder ihres besten Freundes. Der Durst nach Rache ist kaum noch zu stillen. Aber will Julia wirklich so enden? Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Es handelt sich hierbei um den dritten und letzten Teil der Siebenschläfer Trilogie. Und hier sollte auf jeden Fall die Reihenfolge der Bücher beachtet werden. Man sollte sich auch in diesem Teil wieder auf sehr viele Charaktere und Ereignisse gefasst machen. An der einen oder anderen Stelle überschlagen sich hier auch schon mal die Ereignisse. Aber die Geschichte ist weiterhin sehr lebendig und flüssig geschrieben. Langeweile kommt hier keine auf. Ein kleines Manko möchte ich erwähnen. Da hier sehr viele Charaktere eine Rolle spielen und auch viele Ereignisse zusammenkommen, wäre vielleicht eine kleine Zusammenfassung der beiden ersten Teile am Anfang des Buches hilfreich. Aber das ist dann schon eher Jammern auf sehr hohem Niveau. Ich kann hier gerne 4 Sterne vergeben!

cover
Die Wege von Ilana und Konstantin kreuzen sich, obwohl die beiden eigentlich wenig gemein haben. Obwohl ihre Liebe zur alten Dingen könnte hier schon eine Rolle spielen. Konstantin braucht die Hilfe der jungen Paläografin Ilana, da er Goldmünzen entdeckt hat, die sehr eigenartige Inschriften aufweisen. Und die beiden jungen Menschen verstehen sich richtig gut. Auch hier verbindet die Liebe zu alten Dingen. Aber so harmonisch geht es leider nicht weiter. Denn auch andere Leute sind auf diese Entdeckung aufmerksam geworden. Und hierbei handelt es sich um keine freundlichen Zeitgenossen. Das sind eher Menschen, die für eine Goldmünze auch mal jemanden verschwinden lassen. Ilana und Konstantin müssen zusammen halten, auch wenn sie bald nicht mehr wissen, wem sie eigentlich noch trauen können. Sind die, die sich bisher Freunde nennen, noch solche? Eine spannende Katz- und Mausjagd beginnt, die mit Sicherheit auch das eine oder andere Opfer fordern wird. Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Der Autor hat es geschafft die Geschichte so flüssig und lebendig zu schreiben, dass man als Leser das Gefühl hat dabei zu sein. An manchen Stellen habe ich echt gedacht, ich spüre jetzt die Erschütterungen der Schüsse oder Bomben. Oder ich kann vielleicht sogar den Sand schmecken. Die beiden Protagonisten sind sehr sympathisch und charakterstark. Vor allem Ilana muss hier echt einiges wegstecken. Die historischen Hintergründe sind ebenso sehr gut beschrieben, so dass man als Leser auch echt das Gefühl hat zu verstehen um was es hier geht. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

cover
Das Leben meint es alles andere als gut mit Dennis und Lars. Sie erleben das Schlimmste, was man sich für 2 kleine Jungs vorstellen kann. Und diese Erlebnisse hinterlassen Spuren in den jungen Seelen. Auch wenn den beiden die Flucht aus dem Horror Haus gelingt, wird sie ihre Kindheit und Jugend für immer prägen. Und damit nicht genug. Die beiden kehren an den Ort des Geschehens zurück! Aber auch Rouven hat es nicht einfach in seinem Leben. Seine über alles geliebte Frau Katrin liegt nach einem Überfall im Koma. Und wie es aussieht, wird Katrin nicht mehr aufwachen, hirntot! Aber auch in Katrins Leben scheint nicht alles so zu sein, wie es Rouven erscheint. Die Geschehnisse spitzen sich zu und bald geht es um mehr als Leben und Tod. Und eines steht klar. Die Stricke laufen dort zusammen, wo alles begangen hat. Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu schreiben. Für schwache Nerven ist dieses Buch nicht geeignet. Das, was Dennis und Lars alles passiert, ist schon ziemlich heftig. Da kommt schon mal ein Kloß im Hals auf. Ansonsten liest sich die Geschichte sehr flüssig. Die Geschehnisse passen einfach zusammen und Langeweile kommt hier keine auf. Die Charaktere sind auch sehr prägend und hier bekommt der Leser ohne Probleme ein eigenes Bild vor Augen. Auch die Umgebung ist genau richtig beschrieben. Auch hier kann der Leser seine eigene Fantasie noch spielen lassen. Alles in allem mehr als gelungen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

cover
Seit dem zweiten Weltkrieg ist das Dorf Döllersheim verlassen. Die Kirche steht noch vor Ort, aber bis auf die eine oder andere Veranstaltung im Jahr, ist auch diese verlassen. Und die eine oder andere Geschichte schwebt über das Dorf. Aber so ruhig bleibt es in dem verlassenen Dorf nicht. Eine Leiche wird gefunden! Und es handelt sich um keinen natürlichen Todesfall. Auch eine Botschaft trägt die Leiche in sich. Alles in allem ein Fall für Susanne Kriegler vom LKA Wien Süd. Die erfahrene Polizistin hat schon einiges erlebt und auch ihr neuer Kollege, ein Grünschnabel, bringt sie nicht so schnell aus der Fassung. Das schafft dann eher schon ihre Tochter, die sich auch am Tatort befindet. Der Schock sitzt hier erst einmal. Und der Zeitdruck wächst. Kaum sind die Ermittlungen angelaufen, verschwindet auch schon das nächste potenzielle Opfer. Und es wird noch persönlicher für Susanne, persönlicher als gedacht. Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Dieses Buch hat alles, was einen guten Thriller ausmacht. Schon am Anfang in der Kirche stellen sich beim Leser die Haare im Nacken. Es geht spannend los und bleibt auch spannend. Susanne Kriegler ist eine ausdruckstarke Protagonistin. Sie hat schon einiges in ihrem Leben durchgemacht und dieser Fall wird für Susanne auch noch sehr persönlich. Auch das Dorf Döllersheim wird gut beleuchtet. Eine mehr als interessante Geschichte an einem sehr interessanten Ort. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben.

cover
Eigentlich denkt Connor mit seinen 17 Jahren nach dem Coming Out wird alles besser. Dabei fällt ihm dieser Schritt alles andere als einfach. Aber es kann ja nur besser werden. Aber es kommt alles anders als gedacht. Seine Mutter kann den für sie abartigen Lebensstil ihres Sohnes nicht verstehen und stellt den 17 jährigen unter Hausarrest. Selbst sein Handy darf Connor nicht mehr haben. Aber Connor glaubt immer noch an das Gute in seiner Mutter und so hofft er beim Abendessen erneut auf Verständnis. Aber da kennt er seine streng religiöse Mutter schlecht! Und es kommt noch schlimmer. Connor wird verschleppt. Verschleppt in ein Camp, in dem er normal werden soll. Und dieses Camp ist die Hölle, die Hölle auf Erden! Und je länger Connor dort Zeit verbringen muss, desto mehr wird im klar, dass es eventuell keine Rückkehr mehr von dieser Insel geben wird. Zumindest nicht lebendig. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Zum Glück ist Connor nicht alleine. Kann die Truppe entkommen? Natürlich möchte ich es mit nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, kann es Erwachsenen nur ans Herz gelegt werden. Für sanfte Seelen ist dieses Buch eher nicht geeignet. Es schildert die Welt nicht in Rosa, wie wir das vielleicht manchmal gerne hätten. Sondern hier wird die Welt so beschrieben, sie leider immer noch ist. Insbesondere für all diejenigen, die nicht nach den Spielregeln leben möchten. Die eine oder andere Träne wird hier auch beim Leser fließen, da die Geschichte ans Herz geht. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben für dieses außergewöhnliche Buch!

cover
Norbert Hübner ist eigentlich der Meinung, dass er es auf die alten Tage weiterhin gemütlich angehen lassen kann, eigentlich. Denn so lange bis zu seiner Pensionierung ist es gar nicht mehr. Und in einer Kleinstadt passiert ja nicht all zu viel. Vielleicht mal ein falsch geparktes Auto oder mal ein kleinerer Verkehrsunfall. Also sieht es doch gut aus für Norbert, eigentlich! Denn es gibt eine Leiche! Und so wie es aussieht, steckt kein natürliches Ableben dahinter. Also muss Norbert auf seine alten Tage noch in einem Mordfall ermitteln. Das hatte Norbert noch nie. Aber damit nicht genug. Norbert wird diesen Fall nicht alleine bearbeiten. Er bekommt Verstärkung in Form einer jungen Kollegin, die sehr übermotiviert ist und dies auch Norbert gerne bei jeder Gelegenheit unter die Nase reibt. Das kann ja was werden. Aber seine junge Kollegin hat auch ihre Geheimnisse. Vielleicht kommt Norbert noch dahinter. Und schafft es das ungleiche Duo den Fall zu lösen? Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem ersten Fall von Norbert Hübner zu schreiben. Norbert muss man einfach liebhaben. Das ist ein Kleinstadt Polizist durch und durch. Und genau das macht ihn sympathisch. Was man von seiner neuen Kollegin vielleicht nicht unbedingt behaupten kann. Aber zusammen sind die beiden schon ein gewöhnungsbedürftiges Duo. Auch der Mordfall, den die beiden zu lösen haben, hat seine Tücken. Vielleicht ist es hier manchmal gar nicht so verkehrt, dass die beiden gefühlt aus zwei Welten kommen. Eines sollte man am Ende noch bedenken. Die Geschichte geht noch weiter. Ich kann hier auf jeden Fall ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

cover
Und traut sich an diese gruseligen 13 Geschichten ran? Schon die Zahl 13 könnte ja den einen oder anderen abschrecken. 13 Geschichten, die alle düster sind und trotzdem unterschiedlicher nicht sein könnten. 13 Geschichten, die Gänsehaut erzeugen können. 13 Geschichten, die man vielleicht nicht im Dunkeln lesen sollte. Ob es ein geistfreies Haus ist, was der Traum der Protagonistin der Geschichte ist oder eine Schreibmaschine, die ein seltsames Eigenleben führt. Hier kommt jeder auf seine Kosten, der sich nur traut. Jede Geschichte hat ihren speziellen Reiz und ihren eigenen Charakter. Jeder, der gerne Kurzgeschichten liest, wird bei dieser Sammlung auf seine Kosten kommen. Allzu viel möchte ich an dieser Stelle über die einzelnen Geschichten auch nicht erzählen. Die eine gefällt einem besser, die andere vielleicht weniger gut. Auf jeden Fall bereitet das Lesen aller Geschichten einen ganz besonderen Lesegenuss. Zu dieser Jahreszeit perfekt! Denn wenn es draußen schon früh dunkel ist und an manchen Tagen über Tag gar nicht mehr richtig hell werden will, dann werden die Monster wach. Also als Gute Nacht Geschichten sollte man diese nicht lesen! Ansonsten kann ich hier schaurig schöne 5 Sterne geben!

cover
Eigentlich scheint die Sache klar zu sein. Ralf Ritter hat genug. Der Rechtsanwalt, der eine erfolgreiche Kanzlei am Laufen hat, will sich von seiner Ehefrau nicht mehr länger an der Nase führen sollen. Sie muss entsorgt werden und zwar für immer! Und er hat einen Plan, der sich echt gut anhört. Er findet über einen Makler ein abgelegenes Haus im Wald und gegen etwas Geld hat der Makler damit auch kein Problem, dass der mögliche Kunde das Haus erst einmal testen möchte. Und er schafft es tatsächlich, dass seine Frau mit ihm kommt. Aber dann geht der eigentliche Horror erst los und zwar auch für Ralf Ritter. Das Haus hat ein seltsames Eigenleben und vielleicht hätten die Alarmglocken angehen müssen, also man erfahren hat, dass der ehemalige Besitzer seit Jahren als verschollen gilt, vielleicht. Ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen das, was in dem Haus haust, beginnt. Und dieser Wettlauf wird tödlich enden. Die Frage ist nur, wer hier entkommen kann? Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Dieses Buch hat alles, was eine gute Horrorgeschichte ausmacht. Ab der ersten Seite stellen sich beim Leser schon die Nackenhaare. Die Protagonisten sind hier nicht das Wesentliche, hier geht es mehr um das Geschehen im Buch. Überraschende Wendungen hat die Geschichte auch zu bieten. Man kommt sich beim Lesen ein bisschen so vor, wie wenn man selbst in diesem abgelegenen Haus ist und nicht so genau weiß, was nach der nächsten Ecke auf einmal lauert. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben und würde das Buch aber nur an weniger sensible Seelchen empfehlen!

cover
Eigentlich hat Quirin frei. Der Hauptkommissar aus Straubing freut sich auf das erste Weihnachten in Tuttlingen mit seinem Freund Kurt. Auch steht die Überlegung an, wie es weitergehen soll. Auf Dauer liegen Straubing und Tuttlingen einfach zu weit auseinander. Aber in der Heimat gibt es Probleme, die es erfordern, dass Quirin vor Ort ist. Seine Kollegin Sabine, mit der Quirin auch befreundet ist, steht unter Mordverdacht. Und das lässt es sich von Tuttlingen aus schwer ermitteln. Wobei ermitteln darf Quirin ja eigentlich gar nicht, da er ja Urlaub hat und Sabine dazu auch noch gut kennt. Aber Quirin wäre kein guter Hauptkommissar, wenn er nicht auf andere Art und Weise an die Informationen kommt. Aber es sieht nicht gut aus. Und immer wieder tauchen neue Beweise auf, die Sabine aber nicht entlasten. Kann Quirin den Täter aufspüren? Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu hinterlassen. Eins vorweg. Wer es mit der bayerischen Sprache nicht so hat, sollte nicht verzweifeln. Es gibt ausführliche Erklärungen der Begrifflichkeiten am Ende vom Buch. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und beim Leser stellt sich ein gewisses Wohlfühlklima beim Lesen ein. Die einzelnen Charaktere sind ausdrucksstark ohne dabei übertrieben zu wirken. Und der Mordfall? Also der hat es echt in sich! Die weihnachtliche Stimmung ist genau richtig, so dass das Buch zu jeder anderen Jahreszeit gelesen werden kann. Alles in allem gibt es hier nichts zu meckern. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

cover
Diese Geschichte könnte in jeder Stadt spielen. Hier ist es das schöne Heidelberg. Und einen Serienmörder braucht eigentlich keine Stadt! Aber so geschieht es in Heidelberg, dass sich der Täter über eine Dating App seine Opfer sucht und richtet. Und ein wirkliches Schema scheint der Täter hierbei auch nicht zu haben. Eine mehr als knifflige Aufgabe für die Polizei vor Ort. Konstantin hat es beruflich nach Heidelberg verschlagen und er hofft hier auf einen guten Start. Aber wenn man einen Job bekommt, der gefühlt einem anderen zusteht, dann ist auch hier ein berufliches Durchstarten alles andere als einfach! Und auch mit seinem neuen Nachbarn Alex weiß Konstantin nicht so Recht, was er von diesem halten soll. Dabei ist der doch Polizist. Und ausgerechnet Konstantin kommt dem Serienmörder auf die Schliche. Aber ist es so, wie es scheint oder vielleicht doch nicht ganz anders?! Natürlich möchte ich mir es nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu hinterlassen. Wer einen richtig spannenden Psychokrimi mit einigen Wendungen lesen möchte, der kommt hier voll auf seine Kosten. Die Geschichte ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Langeweile kommt hier keine auf. Und immer, wenn der Leser denkt, dass er dem Täter näher kommt, kann er davon ausgehen, dass es noch mal eine mehr als interessante Wendung in der Geschichte geben wird. Angemerkt sei, dass es sich um keinen Regionalkrimi handelt. Also Heidelberg spielt hier nicht wirklich eine Rolle. Aber das stört ja beim Lesen nicht. Also ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Seite 2 / 22
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein BLACKWEEK gilt bis einschließlich 28.11.2022. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader, tolino select sowie den GraviTrax Adventskalender (EAN:4005556272730). Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den letzten gebundenen Preis.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: