eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von StephanieP

Seite 1 / 2
cover
Peter Heather ist Historiker und ein Bestsellerautor. Im vorliegenden Buch beschreibt er die Umbruchszeit während der Herrschaft von Kaiser Justinian, welcher im sechsten Jahrhundert in Rom regiert hat. Der Autor scheint unglaublich ausführlich und gut recherchiert zu haben und als Leser merkt man sofort, dass alles Beschriebene zu hundert Prozent der Wahrheit entspricht. Peter Heather scheint ein großes Fachwissen zu haben und schafft es dieses lebendig und wortgewandt zu transportieren. Ich war von dem vermittelten Wissen wirklich fasziniert und fühlte mich das gesamte Buch über nie gelangweilt. Der Schreibstil ist nüchtern, beschreibend und sehr detailreich. Dennoch schafft es der Autor die beschriebenen Schlachten, Kriege und Eroberungen lebendig, flüssig und ausführlich zu erläutern. "Die letzte Blüte Roms" ist in elf Kapitel rund um die Herrschaft des Kaiser Justinian I, die Probleme des damaligen Römischen Reiches und die Erfolge des Kaisers unterteilt. Peter Heather geht äußerst ausführlich auf die schwierigen Bedingungen ein, unter welchen Justinian die Macht übernahm. Um diese verstehen zu können ist es unumgänglich näher auf die zurückliegenden geschichtlichen Ereignisse einzugehen. Dies macht der Autor sehr ausführlich aber dennoch flüssig. Trotzdem fand ich, dass der Autor zum Teil zu weit in die Vergangenheit eingetaucht ist und derart weite Ausschweife nicht zwingend notwendig gewesen wären. Besonders gelungen und informativ finde ich allerdings die Beschreibungen rund um die Expansionspolitik Justinians und die Erläuterungen zu den Folgen der finanziellen Verschuldung sowie den Territorienverluste. Im Buch finden sich zudem zahlreiche Bilder, sowohl Abbilder von Justinian als auch wichtige Bauwerke und Karten. Vor allem das Kartenmaterial konnte mich wirklich überzeugen. Mithilfe dieser werden die beschriebenen Reiche, Eroberungen und Grenzen sehr übersichtlich und anschaulich dargestellt. Beim Lesen des Textes hatte ich hin und wieder den Eindruck, dass ich den Überblick verliere, konnte allerdings anhand des Kartenmaterials problemlos dem Buch folgen. Aufgrund der wortgewandten und gehobenen Sprache ist dies kein Buch, welches sich schnell lesen lässt. Als Leser muss man Zeit einplanen und darf sich nebenbei nicht ablenken lassen. Dennoch ist es mir aufgrund der lebendigen Schreibweise gelungen schnell in das Thema zu finden und dem Buch im Großen und Ganzen relativ leicht zu folgen. Ich habe bereits ein gewisses Vorwissen zum römischen Reich in der Spätantike und denke, dass dies für das Verständnis des Buches notwendig ist. FAZIT: "Die letzte Blüte Roms- das Zeitalter Justinians" ist ein flüssiges und informatives Sachbuch rund um das römische Reich im sechsten Jahrhundert. Ich war wirklich überrascht wie wortgewandt und lebendig der Autor dieses Buch verfasst hat und konnte viel Neues lernen. Da ich persönlich finde, dass der Autor zum Teil etwas zu weit in die Vergangenheit gegangen ist, vergebe ich 4 Sterne!

cover
Während des zweiten Weltkriegs kommt Friedrich nach Berlin. Der junge Mann trifft auf die äußerst interessante Kristin und die beiden nähern sich schnell an. Friedrich fühlt sich trotz der Kriegszustände geborgen, bis Kristin ihm ihr großes Geheimnis offenbart: In Wahrheit heißt sie Stella und ist jüdischer Abstammung. Die Gestapo enthüllt ihre Tarnung und will, dass Stella untergetauchte Juden verrät. Takis Würgers Schreibstil ist nüchtern und beschreibend, wodurch mich leider keine Emotionen erreichen konnten. Obwohl der Autor wirklich bemüht ist die Liebesgeschichte und auch die innere Zerrissenheit der Protagonisten authentisch darzustellen, wirkten sie nicht glaubhaft auf mich. Dennoch war die Handlung sehr flüssig beschrieben und als Leser konnte man dieser problemlos bis zum Ende folgen, da Längen komplett vermieden werden. Besonders gelungen finde ich die Gerichtsprotokolle, welche die Handlung besonders authentisch erschienen lassen. Bei den Hauptprotagonisten bin ich hin und hergerissen. Stella wirkte auf mich interessant und authentisch und ich würde gerne mehr über diese Frau erfahren. Von Friedrich hingegen war ich schnell etwas genervt, da er auf mich viel zu naiv und gutgläubig gewirkt hat und dadurch nicht authentisch war. Alle anderen Charaktere fand ich authentisch und glaubwürdig beschrieben. Etwas schade ist, dass mich trotz der zum Teil bedrückenden Handlung und der Liebesgeschichte kaum Emotionen erreichen konntne. Geschichtlich wirkt das Buch gut recherchiert und ich denke, dass der Autor die historischen Fakten lange und ausführlich studiert hat. Die Vermischung aus Fiktion und Fakten finde ich wirklich gelungen. Stella Goldschlag scheint ein wirklich interessanter Mensch gewesen zu sein und ich werde in Zukunft bestimmt noch eine Biografie über die starke Frau lesen. Dennoch habe ich mir von "Stella" aufgrund der vielen positiven Bewertungen viel erhofft und wurde leider nicht komplett überzeugt. Dies könnte allerdings auch daran liegen, dass ich zu große Erwartungen an das Buch hatte. FAZIT: "Stella" ist ein ausführlich und gut recherchierter historischer Roman, der Fiktion und historische Fakten gut verbindet. Da mich persönlich weder die Emotionen erreichen konnten und mich andererseits auch der Protagonist Friedrich nicht überzeugen konnte, vergebe ich 3 Sterne!

cover
Gottlieb und Marie schienen auf den ersten Blick ganz unterschiedlich zu sein: Er ist ehemaliger Pfleger in einem Hospiz und sehnt sich nach Romantik in seinem Alltag. Marie hingegen arbeitet bei einer Telefonsexhotline und macht ein großes Geheimnis aus ihrem Privatleben. Gottlieb ruft Maries Sexhotline an, da er jemandem zum Sprechen sucht und die beiden unterhalten sich, wobei es viele Geheimisse und Lügen dabei gibt. Als Leser kann man beobachten, wie sich die beiden unterschiedlichen Charaktere einander annähern und sich langsam eine Verliebtheit einstellt. Ich bin ein großer Fan von Bernhard Aichners Schreibstil und seinen Thrillern, aus diesem Grund war ich wirklich gespannt ob es ihm gelingt einen lesenswerten Roman zu verfassen und ich wurde positiv überrascht. Obwohl das gesamte Buch ausschließlich aus Dialogen besteht konnte es mich fesseln und gut unterhalten. Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen, was nicht zuletzt an den teilweise absurden Erzählungen der beiden Protagonisten liegt. Ich wollte immer weiterlesen und erfahren ob diese Erzählungen wahr sind und was tatsächlich hinter den Telefonaten steckt. Auch die Verbindung des Titels mit der restlichen Handlung war wirklich gelungen und hat mir gut gefallen. Im gesamten Buch gibt es kaum unterschiedliche Protagonisten. Da sind einerseits Marie und Gottlieb, aus deren Dialogen die Handlung besteht und dann gibt es eine weitere Frau über die Gottlieb erzählt. Alle drei Charaktere werden kaum beschrieben und auch bei den Erzählungen weiß der Leser lange nicht, ob diese der Wahrheit entsprechen. Erst nach und nach werden die Geheimnisse und Übertreibungen aufgedeckt. Dennoch blieben die Protagonisten für mich etwas blass und kommen nicht an andere Protagonisten von Bernhard Aichner heran (beispielsweise an Blum). FAZIT: "Kaschmirgefühl" ist ein etwas anderes Buch, das mich dennoch unterhalten hat. Dennoch konnte Bernhard Aichner gerade in Bezug auf die Protagonisten nicht seine ganze Stärke ausspielen. Mir persönlich gefallen seine Thriller etwas besser aber dennoch wurde ich positiv überrascht. Aus diesem Grund vergebe ich 4 Sterne!

cover
In der heutigen Gesellschaft sind Diäten und eine gesunde Ernährung sehr wichtig und weit verbreitet. Ebenso weit verbreitet ist allerdings der Glaube, dass dies nur mit einer fettarmen Ernährung möglich ist. Dabei wird oft übersehen, dass gute Fette äußerst positive Auswirkungen uf den Körper haben. Sie besitzen das Potenzial Herz- Kreislauf Erkrankungen, Alzheimer, Krebs und Übergewicht vorzubeugen. In diesem Buch wird mit falschen Mythen aufgeräumt und ein neues Verständnis für Fette und deren Bedeutung für die Gesundheit gefördert. Dr. med. Anne Fleck ist eine bekannte Ernährungs- und Präventivmedizinerin. Sie hat ein äußerst fundiertes Wissen zu diesem Thema und lässt dieses geschickt n die einzelnen Kapitel einfließen. Beim Lesen merkt man sofort, dass sie sich ausführlich zu dem Thema beschäftigt hat und langjährige Erfahrungen sammeln konnte. Alles Geschriebene wirkt gut recherchiert und scheint Hand und Fuß zu haben. Dr. med. Anne Flecks Schreibstil ist flüssig und lässt sich trotz des medizinischen Themas leicht und schnell lesen. Das Buch ist in vier Teile untergliedert, welche gut verständlich, anschaulich (mithilfe von Bildern oder farblichen Hervorhebungen) und übersichtlich gestaltet sind. Im ersten Teil wird mit falschen Mythen aufgeräumt und ein Grundverständnis für Fette und deren Nutzen vermittelt. Ich fand diesen Teil besonders interessant und informativ, da ich viel Neues lernen und einiges bereits Bekanntes wiederholen konnte. Der zweite Teil konnte mich komplett überzeugen. In diesem werden die Heilkräfte von Fetten für unterschiedliche Krankheiten näher beleuchtet. Im Großen und Ganzen konnte mich dieses Kapitel wirklich begeistern, obwohl mir persönlich manche Beschreibungen zu ausführlich und medizinisch waren. Im dritten Teil werden unterschiedliche Fette (beispielsweise Öle) ausführlicher beschrieben. Im vierten und letzten Teil geht es ran an das Fett mithilfe eines Gesundheitschecks, Ritualen und einer Lebensmittelliste. Auch der letzte Teil hat mir richtig gut gefallen und ich konnte bereits ein paar Dinge in meinen Alltag übernehmen und erfolgreich integrieren. FAZIT: "Ran an das Fett" ist ein informatives und toll gestaltetes Sachbuch zum Thema Fett und dessen positive Auswirkungen auf den Körper. Ich konnte viel für mich Neues lernen und war überrascht, wie flüssig sich dieses medizinische Thema lesen lässt. Ein paar Kapitel waren mir persönlich allerdings zu ausschweifend und medizinisch beschrieben. Aus diesem Grund vergebe ich 4 Sterne!

cover
Sophia Thiel ist wohl eine der bekanntesten derzeitigen Fitnessbloggerinnen. Mit Hilfe ihres neuen Buches "Fit und Stark mit Sophia" soll man durch Training mit dem eigenen Körpergewicht effektiv die Traumfigur erreichen. Zu Beginn des Buches folgen eine Einführung sowie die Geschichten von Frauen, welche mithilfe des Trainings erfolgreich abgenommen und ihr Wunschgewicht erreicht haben. Diese Kapitel führen einen perfekt an das Training heran und motivieren die Übungen zu machen. In weiterer Folge wird das Training und die benötigten Utensilien (welche jeder zuhause hat) näher vorgestellt. Zudem werden Motivationsregeln aufgeführt, welche mir persönlich wirklich halfen das Training täglich zu wiederholen. Besonders aufschlussreich und interessant fand ich die bildliche Darstellung der Muskulatur und welchen Nutzen das jeweilige Training der einzelnen Bereiche hat. Hierbei konnte ich viel Neues und Interessantes lernen. Aber auch die Tipps, welche das optimale Training ermöglichen, fand ich sehr gelungen und ich konnte bereits einige davon umsetzen. In den nächsten Kapiteln folgen die Übungen. Ich bin von diesen restlos begeistert und mache diese regelmäßig. Besonders gut gefällt mir, dass die Übungen ein ganzheitliches trainieren des Körpers ermöglichen und sich für jede Muskelpartie passende Übungen finden. Die Übungen sind unterteilt in Aufwärmen, Bauchmuskeln, Beine und Po, Stärkung der Rückenmuskulatur, Arme, Schultern und Brust. Zudem gibt es noch Übungen zu den Themen Schwitz dich schlank, Cool-Down und Animal Moves. Ausnahmslos jede Übung ist gut verständlich beschrieben und kann dadurch schnell und einfach nachgemacht werden. Bei jeder Übung findet sich eine schrittweise Anleitung sowie Tipps zum verschärfen oder erleichtern der Übung. Hierbei gefällt mir besonders gut, dass sich bei jeder Übung Fotos von Sophia finden, wie die einzelnen Schritte aussehen müssen. Besonders toll finde ich, dass ausnahmslos jede Übung zu Hause gemacht werden kann, da die wenigen benötigten Utensilien (Handtücher, Tisch, Stuhl,¿) in jedem Haushalt vorhanden sind. Das letzte Kapitel ist für mich das absolute Highlight des Buches. Hier findet sich ein vier Wochen Trainingsplan. Die zuvor beschriebenen Übungen wurden perfekt kombiniert um ein optimales Training zu ermöglichen. Hierbei gefällt mir besonders gut, dass die Wiederholungen der Übungen und die Pausen schnell ersichtlich sind. Ich bin bereits mitten in diesem Training und finde es sehr anstrengend. Dennoch kann ich mich immer wieder aufs Neue motivieren und das Training macht mir trotz der Anstrengung viel Spaß. FAZIT: "Fit und Stark mit Sophia" ist meiner Meinung nach sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene super geeignet. Im Buch findet sich eine große Auswahl an Übungen und man kann diese an seinen derzeitigen Fitnesszustand anpassen. Ich bin sowohl von den Übungen, als auch deren Beschreibungen und dem Trainingsplan restlos begeistert und kann das Buch daher jedem weiterempfehlen. Besonders überzeugen konnte mich, dass alle Übungen problemlos zu Hause gemacht werden können und kein teures Equipment notwendig ist. Ich vergebe 5 Sterne!

cover
Ein tschechischer Polizist wird tot in einem Auto am Grunde eines gefluteten Steinbruchs gefunden. Bei der Obduktion kommt heraus, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer fiel und getötet wurde. Die Ermittler Marian und Divis begeben sich auf die Spurensuche, welche sie unter anderem zu einer Hanfplantage und einem Architekten führt. Sie finden viele Motive und Verdächtige und schnell erhärtet sich der Verdacht, dass kaum jemand traurig über den Tod des Polizisten ist. Kann das Ermittlerteam den Täter stellen? Iva Prochazkovas Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Ich konnte sofort in die Handlung einsteigen und ihr problemlos bis zum Ende folgen. Besonders gut gefällt mir, dass ausnahmslos alle Namen im Buch tschechisch sind, wodurch die Handlung und Charaktere besonders glaubwürdig wirken. Die Autorin kann schnell Spannung aufbauen und diese die gesamte Handlung über halten, was nicht zuletzt an einigen unerwarteten Wendungen liegt. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass immer wieder sehr ausführlich auf Astrologie und Esoterik eingegangen wird, was meiner Ansicht nach nicht wirklich zur restlichen Handlung gepasst hat. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und facettenreich. Ich konnte beinahe niemanden zu Beginn einordnen und tappte somit bezüglich des Täters lange im Dunkeln, da es viele Charaktere gab, die ein mögliches Tatmotiv aufweisen. Die Auflösung war für mich persönlich nicht allzu überraschend und etwas vorhersehbar, aber dennoch schlüssig. Vor allem das Ermittlerteam Marian und Divis fand ich sehr interessant und liebenswürdig. Ich finde, dass die Autorin die Mischung aus dem Kriminalfall und dem Privatleben der Protagonisten sehr gut gelungen ist. Ich hoffe auf weitere Fälle für das Duo. FAZIT: "Der Mann am Grund" ist ein spannender und mitreißender Prag-Krimi, der vor allem durch ein sympathisches Ermittlerteam und einen fesselnden Mordfall überzeugen kann. Da mir persönlich die Astrologie einen zu großen Teil in dem Buch eingenommen hat, vergebe ich 4 Sterne!

cover
East ist erst fünfzehn und arbeitet bereits seit einigen Jahren für einen Drogendealer in LA. Nach einer Razzia bekommt East gemeinsam mit drei anderen Jugendlichen den Auftrag einmal quer durch die USA zu fahren und einen Auftragsmord auszuführen. Die vier Jungs könnten unterschiedlicher nicht sein und erleben auf ihrem Roadtrip so manches lebensgefährliches Abenteuer. Bill Beverlys Schreibstil ist mitreißend und sehr flüssig. Er schafft es sehr geschickt großes Kopfkino zu ermöglichen, aber nicht zu detailreich zu beschreiben, wodurch die Spannung nie einbricht. Der Autor kann bereits im ersten Kapitel große Spannung aufbauen und diese ohne Unterbrechung bis zum Ende halten. Mich konnte die Handlung komplett in ihren Bann ziehen und fesseln. Ich konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Trotzdem konnte mich das Ende leider nicht komplett überzeugen. Die einzelnen Charaktere sind sehr authentisch. Obwohl ich mich mit keinem der Jungs identifizieren konnte (es handelt sich ja um vier kriminelle Jugendliche), musste ich mit ihnen mitfiebern und mitleiden. Auch die Zusammensetzung der Gruppe war sehr faszinierend. Da ist einerseits der wirklich sympathische Hauptprotagonist East, dessen kleiner Bruder Ty, welcher bei Problemen sofort zu Gewalt greift und andererseits gibt es noch den Gamer Michael und den übergewichtigen Walter. Bei den unterschiedlichen Charakteren kommt es zu Reibereien und Streitereien, welche sehr glaubwürdig beschrieben sind. "Dodgers" ist mein erstes Buch von Bill Beverly aber gewiss nicht mein letztes. Der Autor konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und begeistern. Bei vielen der Erlebnisse der Protagonisten kann ich mir vorstellen, dass solche wirklich in diesem Milieu so passieren. FAZIT: "Dodgers" ist ein mitreißendes Buch, welches mich komplett überzeugen konnte. Der Autor ermöglicht großes Kopfkino und einen glaubwürdigen Einblick in das Leben der kriminellen Jugendlichen. Da mich leider das Ende nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte vergebe ich 4 Sterne!

cover
In einem idyllischen Dorf in Tirol werden in kurzer Zeit mehrere Tote entdeckt. Für die beiden Ermittler Fabio und Tommaso stellt sich die Frage, ob die Taten zusammenhängen und wer dahinter steckt. Denn es scheint keinen Zusammenhang zwischen den Toten und kein Motiv zu geben. Ralph Neubauers Schreibstil ist extrem fesselnd und mitreißend. Der Autor kann innerhalb der ersten Seiten Spannung aufbauen und diese im Laufe der Handlung zunehmend steigern. Dadurch fiel es mir sehr schwer das Buch zur Seite zu legen. Ralph Neubauer hat es geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann seiner Handlung zu ziehen und zu begeistern. Auch die Auflösung konnte mich mehr als überzeugen, da sie sowohl unerwartet als auch glaubwürdig war. Besonders gelungen finde ich die bildgewaltigen und detailreichen Beschreibungen der wunderschönen Südtiroler Dörfer und Landschaften, welche großes Kopfkino ermöglichen. Ich bin regelmäßig in Südtirol im Urlaub und war auch schon in einigen Orten, in welchen der Krimi spielt. Ich hatte beim Lesen sofort alles Geschriebene bildlich im Kopf und das Buch hat bei mir große Lust auf einen Südtirol Urlaub ausgelöst. Auch die typischen Gerichte, welche beim Lesen sofort das Wasser im Mund zusammen laufen lassen und das italienische Flair werden unfassbar authentisch beschrieben. Als Leser merkt man sofort, dass der Autor ausführlich und zeitaufwendig recherchiert hat. Die einzelnen Protagonisten sind äußerst authentisch und facettenreich. Mich persönlich hat besonders gefreut, dass viele liebgewonnene Protagonisten aus den Vorgängerbänden auch Platz in diesem Krimi hatten. Meiner Meinung nach schaffen es nur wenige Autoren so menschliche und glaubwürdige Charaktere zu schaffen. Ich kann mir die Charaktere beim Lesen immer bildlich vorstellen. Besonders gut gefällt mir, dass auch das Privatleben einzelner Protagonisten Platz hat, wodurch sie besonders menschlich erscheinen. "Wut kommt selten allein" ist bereits der siebte Teil rund um den äußerst sympathischen und liebenswürdigen Fabio. Ich kenne bereits die Vorgängerbände und finde, dass auch dieser Teil seinen Vorgängern in nichts nach steht. Ich bin erneut restlos begeistert und hoffe auf viele weiterer Fälle, da für mich bisher ausnahmslos jeder Teil ein Lesehighlight war. Aber auch Leser, die die ersten Bände nicht kennen, können meiner Meinung nach Problemlos in diesen Krimi einsteigen und haben in keinster Weise Verständnisprobleme. FAZIT: "Wut kommt selten allein" ist erneut ein absolutes Lesehighlight, das ich sowohl Südtirol Fans als auch Krimifans wärmstens empfehlen kann. Ralph Neubauer schafft es erneut äußerst gelungen einen spannenden Kriminalfall und das Südtiroler Flair zu verbinden. Ich vergebe 5 Sterne!

cover
Anna lebt zu Beginn der vierziger Jahre in New York und während alle Männer im Krieg sind, arbeitet Anna gemeinsam mit anderen Frauen in der Werft ab Kriegsschiffen. Doch Anna hat einen großen Traum: Sie möchte Taucherin im New Yorker Hafen werden und dort die Kriegsschiffe reparieren. Leider scheint dieser Traum sehr unrealistisch, da dies ein Beruf für Männer ist. Anna kümmerst sich aufopfernd um ihre behinderte Schwester und macht sich zudem auf die Suche nach ihrem verschollenen Vater, dessen Spur sich in der kriminellen Unterwelt New Yorks verliert. Jennifer Egans Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Zu Beginn fand ich das Buch etwas langatmig, was sich allerdings bald änderte. Von da an konnte ich es kaum zur Seite legen und war von der Handlung wirklich mitgerissen. Leider kommt es immer wieder im Laufe der Handlung zu kurzen Längen, welche allerdings nie lange dauern. Das Buch ist meiner Meinung nach anspruchsvoll und lässt sich daher nicht schnell nebenbei lesen, aber "Manhattan Beach" ist es absolut Wert sich die Zeit zum Lesen zu nehmen. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und unglaublich vielschichtig. Alle Protagonisten haben sowohl gute und liebenswürdige als auch schlechte Seiten. Sogar die kriminellen Charaktere aus der New Yorker Unterwelt hatten immer wieder sympathische Züge. Selten, dass ich ein Buch gelesen habe, in welchem die Charaktere so gelungen und glaubwürdig beschrieben waren. Allen voran Anna wuchs mir sofort ans Herz, da sie eine wirklich starke Persönlichkeit ist, die sich durch nichts aus der Bahn werfen lässt und für ihre Träume und Ansichten kämpft. "Manhattan Beach" ist anders als von mir erwartet, aber dennoch unglaublich mitreißend und lesenswert. Ich hätte nicht erwartet, dass die Suche nach dem Vater so viel Platz einnimmt, aber gerade diese Suche hat mir besonders gut gefallen. Wer gerne Bücher über starke Frauen lesen möchte, der wird große Freude mit dem Buch haben. Ich werde auch in Zukunft gerne zu Büchern der Autorin greifen. FAZIT: "Manhattan Beach" ist ein fesselnder und berührender Roman über eine unglaublich starke Frau. Ich hatte große Freude mit dem Buch, obwohl es hin und wieder ein paar Längen gab. Daher vergebe ich 4 Sterne!

cover
Macbeth ist Polizist in einer amerikanischen Stadt, in welcher Drogenhandel, Bandenkriminalität, Korruption und Gewaltverbrechen an der Tagesordnung stehen. Auch Macbeth ist drogenabhängig und schafft es dennoch die höchste Position im Polizeiapparat zu erhalten. Doch dieser Aufstieg reichen dem Polizisten und seiner Geliebten nicht. Sie streben immer nach mehr Macht und schrecken dabei vor nichts zurück. Macbeth entwickelt sich zu einem Tyrannen, dem jedes Mittel recht ist um sein Ziel zu erreichen. Jo Nesbos Schreibstil ist extrem fesselnd und mitreißend. Mich konnte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann ziehen. Ich muss aber sagen, dass sich der Schreibstil in "Macbeth" etwas von den Büchern der Harry Hole Reihe unterscheidet, was allerdings der Spannung keinen Abbruch tut. Im Buch finden sich immer wieder ausführlichere Beschreibungen, die großes Kopfkino auslösen. Jo Nesbo kann mit der ersten Seite Spannung aufbauen und diese zunehmend steigern. Obwohl ich den Ausgang ahnte, konnte ich das Buch dennoch nicht weglegen und musste mir ganze Nächte um die Ohren schlagen (dies war bisher ausschließlich bei Jo Nesbo Büchern der Fall). Im Showdown wird die Spannung nochmals gesteigert, wodurch sie am Ende nervenzerreißend wird. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und vielschichtig. Besonders gelungen finde ich, dass alle Charaktere sehr facettenreich beschrieben sind. Dadurch weist ausnahmslos jeder Protagonist gute und schlechte Seiten auf. Dies hat zur Folge, dass der Leser sein Bild zu den Charakteren immer wieder überdenken und ändern muss. Bei mir hat sich auch immer wieder die Sympathie in Antipathie und andersherum geändert, aber dennoch (oder gerade deswegen) zog mich das Buch so in seinen Bann und ich musste die gesamte Handlung über mit fiebern, obwohl der Ausgang schon vorhersehbar war (da ich die Vorlage von Shakespeare kenne). "Macbeth" erscheint im Rahmen einer Buchreihe, in welcher verschiedenste Autoren Werke von William Shakespeare neu verfassen. Wie der Titel bereits verrät hat sich Jo Nesbo an das Werk Macbeth gehalten und in seinem Thriller den Aufstieg und Fall deines Polizisten beschrieben. Ich bin ein riesengroßer Jo Nesbo Fan, allen voran seiner Harry Hole Reihe. Obwohl "Macbeth" sich von dieser Reihe zum Teil deutlich unterscheidet, konnte es mich dennoch komplett mitreißen, fesseln und begeistern. Ich denke, dass Jo Nesbo Fans und Thrillerfans eine große Freude mit dem Buch haben. Ich hoffe auf weitere Bücher meines Lieblingsautors, da er mich erneut mehr als überzeugen konnte! FAZIT: Mit "Macbeth" ist Jo Nesbo eine äußerst lesenswerte Adaption des Shakespeare Klassikers gelungen. Mich konnte der Thriller von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann ziehen und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Ich empfehle jedem dieses Buch zu lesen, da es für mich ein absolutes Lesehighlight war (wie bisher jedes Buch von Jo Nesbo). Meiner Meinung nach ist Jo Nesbo der beste Thrillerautor unserer Zeit, was er mit diesem Buch erneut beweisen konnte. Ich vergebe 5 Sterne!

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: