eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Eglfinger

Seite 1 / 5
cover
Nach zwölf Jahren auf der Flucht kehrt Michael Forsythe nach Belfast zurück. Er hat vierundzwanzig Stunden Zeit, die entführte Tochter seiner großen Liebe Bridget wiederzufinden. Versagt er, hat er zum letzten Mal versagt... Das Buch beginnt ein Jahr nach dem erfolglosen Attentat auf Michael Forsythe in L. A., wo der erste Teil endete. Michael Forsythe arbeitet als Sicherheitschef in einem Hotel in Peru. Zwei Killer stöbern ihn auf, halten ihm eine Knarre an den Kopf und drücken ihm ein Telefon in die Hand. Am anderen Ende der Leitung ist seine große Liebe Bridget, die noch eine Rechnung mit ihm offen hat, weil er vor zwölf Jahren ihren Verlobten umgebracht hat. Sie stellt ihn vor die Wahl. Entweder er kommt nach Belfast und hilft ihr, ihre entführte Tochter innerhalb von 24 Stunden aufzufinden und alle noch offenen Rechnungen sind beglichen, oder die Killer erschießen ihn an Ort und Stelle. Er kehrt nach Irland zurück, und kaum, dass er in Dublin angekommen ist, kann er gerade noch einen Anschlag auf sich verhindern. Ihm kommen Zweifel, ob er nicht vielleicht doch in eine Falle Bridgets gelaufen ist. Doch die Sehnsucht, dass das Versteckspiel nach zwölf Jahren endlich ein Ende haben könnte, treibt ihn weiter an. Er trifft sich mit Bridget in Belfast und verspricht ihr, ihre Tochter zurückzuholen. Doch schnell muss er feststellen, dass Belfast sich seit dem Friedensprozess sehr verändert hat und seine damaligen Kontakte nicht mehr viel wert sind. Er legt sich mit der Belfaster Unterwelt an um an Informationen zu kommen und riskiert dabei mehrfach sein Leben, bis es um Mitternacht zum großen Showdown der Trilogie kommt. Es ist ein actionreicher Schlussteil der Trilogie der dort endet, wo alles begann in Irland. Es kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, weil Adrian McKinty seinem Helden nur 24 Stunden Zeit gibt, alles zu einem Ende zu führen. Und genauso verhält sich Michael Forsythe auch. Rücksichtslos und brutal gegenüber allen, die ihm nicht sofort weiterhelfen. Temporeich mit einem überraschenden Auftritt am Ende des Buches.

cover
Ein unfreiwilliger Einsatz für den britischen Geheimdienst wird für Michael Forsythe zum Himmelfahrtskommando: Die Terrorzelle, in die er eingeschleust wurde, entpuppt sich als ein Haufen sadistischer Killer. Die beste Lösung, aus der Sache wieder rauszukommen, ist zurückzuschlagen. Die zweitbeste ein schneller Tod. Nachdem er Darkey White und seine Organisation zu Fall brachte, gelangte Michael Forsythe ins Zeugenschutzprogramm. Nach fünf Jahren ist er gelangweilt und fliegt nach Teneriffa um Urlaub zu machen. Dort gerät er in eine Auseinandersetzung zwischen irische und englische Hooligans und landet im Knast. Damit seine Tarnung nicht auffliegt, holt ihn das MI6 und das FBI aus dem Knast und verlangt von ihm, sich in eine Bostoner Terrorzelle einzuschleusen. Er möchte nicht, doch sie drohen ihm mit Abschiebung nach Mexiko, wo noch ein Haftbefehl aussteht, weil er damals aus einem Knast geflohen ist. Er erklärt sich widerwillig bereit und es gelingt ihm sich einzuschleusen und verliebt sich dabei in die Tochter des Chefs namens Gerry. Die Terrorzelle nennt sich die Söhne des Cuchulainn und möchte den gerade in Kraft getretenen Waffenstillstand zwischen IRA und Großbritannien torpedieren. Zunächst schaut alles danach aus, als wäre diese Terrorzelle keine große Gefahr. Doch als Michaels Kontaktperson zum MI6 auf bestialische Weise ermordet wird und er zufällig gerade in der Nähe ist, wird die Sache für Michael persönlich und er gerät ins Visier der Gruppe. Was mir am ersten Teil noch so gut gefallen hat, mit der Nichthervorhebung der wörtlichen Rede und der Sprache, die Michael Forsythe spricht, ist nun weg. Es ist geschrieben wie ein normaler Krimi. Zuerst fand ich es schade, doch es lässt den Helden nun erwachsener erscheinen, schließlich ist er nun keine 19 Jahre mehr. Das Buch zieht sich die ersten zwei Drittel ein wenig hin, doch in dem Moment, wo es für Michael persönlich wird, ist es äußerst spannend und es kaum möglich es jetzt nochmal aus der Hand zu legen.

cover
Ein schwimmendes Casino, das den Hudson befährt, soll ausgeraubt werden. Der Plan ist gut, das Team noch besser, Parker muss nur noch das Problem der Trittbrettfahrer lösen. Das geht nicht ohne Verluste. Parker erhält nach einem geglückten Coup, bei dem einer seiner Ganovenkollegen stirbt, das Angebot, ein Casinoschiff zu überfallen. Der Plan stammt von einem ehemaligen Beamten, der Parker alles Wissenswertes zuschustern kann. Parker hat Zweifel bezüglich des Informanten, aber selbst nachdem er ihn durchleuchtet hat, kann er sich nicht erklären, warum der immer rechtschaffene Beamte den falschen Weg eingeschlagen hat. Dennoch stellt er ein Team zusammen um das Casinoschiff zu überfallen. Zuerst scheint alles glatt zu gehen, doch dann scheinen noch andere Interesse am Geld zu haben und er muss für klare Verhältnisse sorgen. Richard Stark schreibt wie immer schnell und flüssig. Ich kann mich der Meinung von Stephen King nur anschließen: Wenn man noch nie etwas von Richard Stark gelesen hat, sollte man mit diesem Roman beginnen. Einen cooleren Verbrecher wie Parker gibt es nicht.

cover
Ein schwimmendes Casino, das den Hudson befährt, soll ausgeraubt werden. Der Plan ist gut, das Team noch besser, Parker muss nur noch das Problem der Trittbrettfahrer lösen. Das geht nicht ohne Verluste. Parker erhält nach einem geglückten Coup, bei dem einer seiner Ganovenkollegen stirbt, das Angebot, ein Casinoschiff zu überfallen. Der Plan stammt von einem ehemaligen Beamten, der Parker alles Wissenswertes zuschustern kann. Parker hat Zweifel bezüglich des Informanten, aber selbst nachdem er ihn durchleuchtet hat, kann er sich nicht erklären, warum der immer rechtschaffene Beamte den falschen Weg eingeschlagen hat. Dennoch stellt er ein Team zusammen um das Casinoschiff zu überfallen. Zuerst scheint alles glatt zu gehen, doch dann scheinen noch andere Interesse am Geld zu haben und er muss für klare Verhältnisse sorgen. Richard Stark schreibt wie immer schnell und flüssig. Ich kann mich der Meinung von Stephen King nur anschließen: Wenn man noch nie etwas von Richard Stark gelesen hat, sollte man mit diesem Roman beginnen. Einen cooleren Verbrecher wie Parker gibt es nicht.

cover
Ein schwimmendes Casino, das den Hudson befährt, soll ausgeraubt werden. Der Plan ist gut, das Team noch besser, Parker muss nur noch das Problem der Trittbrettfahrer lösen. Das geht nicht ohne Verluste. Parker erhält nach einem geglückten Coup, bei dem einer seiner Ganovenkollegen stirbt, das Angebot, ein Casinoschiff zu überfallen. Der Plan stammt von einem ehemaligen Beamten, der Parker alles Wissenswertes zuschustern kann. Parker hat Zweifel bezüglich des Informanten, aber selbst nachdem er ihn durchleuchtet hat, kann er sich nicht erklären, warum der immer rechtschaffene Beamte den falschen Weg eingeschlagen hat. Dennoch stellt er ein Team zusammen um das Casinoschiff zu überfallen. Zuerst scheint alles glatt zu gehen, doch dann scheinen noch andere Interesse am Geld zu haben und er muss für klare Verhältnisse sorgen. Richard Stark schreibt wie immer schnell und flüssig. Ich kann mich der Meinung von Stephen King nur anschließen: Wenn man noch nie etwas von Richard Stark gelesen hat, sollte man mit diesem Roman beginnen. Einen cooleren Verbrecher wie Parker gibt es nicht.

cover
Kluftinger ist sich sicher: bei einem anonymen Anruf wird er Zeuge eines Mordes. Als er jedoch mitten in der Nacht allein den Tatort ausfindig macht, stößt er dort nur auf eine riesige Blutlache. Bevor der Großteil der zugehörigen Leiche auftaucht, erschüttern weitere brutale Morde das Allgäu. Leider behindern heftige Herzschmerzen Kluftingers Arbeit. Intimfeind Doktor Langhammer verordnet kässpatzarme Schonkost, positive Lebenseinstellung, Bewegung - und sogar noch einen Yogakurs. Das Allgäu wird erschüttert von Morden, die in Ihrer Brutalität äußerst heftig sind. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um einen Serientäter handelt, da den Leichen das Herz herausgerissen wird. Doch Kluftinger und sein Team rätseln, inwiefern die Toten zusammenhängen und die Zeit drängt, als sich herausstellt, dass der oder die Täter es insgesamt auf fünf Personen abgesehen haben. Wer werden die nächsten Opfer sein? Zu allem Überfluss kommt hinzu, dass Kluftinger seit Tagen an enormen Brustschmerzen leidet und er befürchtet, dass es mit ihm zu Ende geht. Er beschließt seinen Lebensstil zu ändern, indem er sich gesünder ernährt und seinen Mitmenschen freundlicher gegenübertritt. Der Schreibstil der Autoren ist flüssig, der Text ist nicht sehr anspruchsvoll und es liest sich recht einfach. Was den Autoren gut gelungen ist, ist dass man auch als Leser, die Verzweiflung des Teams, inwiefern die Morde zusammenhängen, gut nachvollziehen kann, da man auch als Leser nicht die geringste Ahnung hat, wie alles zusammenhängt. Nur leider leidet die Spannung sehr unter den meines Erachtens zu vielen Sprüngen in das Privatleben des Kommissars. Es strotzt vor zu vielen privaten Situationen, in denen Kluftinger in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Was in früheren Büchern zur Auflockerung führte ist in diesem Buch gnadenlos übertrieben. Auch der Showdown, der zur Überführung der Täter führt ist in meinen Augen übertrieben. Ich vergebe drei von fünf Sternen, aber mehr aus Mitleid, weil mir die früheren Bücher sehr gut gefallen haben.

cover
Kluftinger ist sich sicher: bei einem anonymen Anruf wird er Zeuge eines Mordes. Als er jedoch mitten in der Nacht allein den Tatort ausfindig macht, stößt er dort nur auf eine riesige Blutlache. Bevor der Großteil der zugehörigen Leiche auftaucht, erschüttern weitere brutale Morde das Allgäu. Leider behindern heftige Herzschmerzen Kluftingers Arbeit. Intimfeind Doktor Langhammer verordnet kässpatzarme Schonkost, positive Lebenseinstellung, Bewegung - und sogar noch einen Yogakurs. Das Allgäu wird erschüttert von Morden, die in Ihrer Brutalität äußerst heftig sind. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um einen Serientäter handelt, da den Leichen das Herz herausgerissen wird. Doch Kluftinger und sein Team rätseln, inwiefern die Toten zusammenhängen und die Zeit drängt, als sich herausstellt, dass der oder die Täter es insgesamt auf fünf Personen abgesehen haben. Wer werden die nächsten Opfer sein? Zu allem Überfluss kommt hinzu, dass Kluftinger seit Tagen an enormen Brustschmerzen leidet und er befürchtet, dass es mit ihm zu Ende geht. Er beschließt seinen Lebensstil zu ändern, indem er sich gesünder ernährt und seinen Mitmenschen freundlicher gegenübertritt. Der Schreibstil der Autoren ist flüssig, der Text ist nicht sehr anspruchsvoll und es liest sich recht einfach. Was den Autoren gut gelungen ist, ist dass man auch als Leser, die Verzweiflung des Teams, inwiefern die Morde zusammenhängen, gut nachvollziehen kann, da man auch als Leser nicht die geringste Ahnung hat, wie alles zusammenhängt. Nur leider leidet die Spannung sehr unter den meines Erachtens zu vielen Sprüngen in das Privatleben des Kommissars. Es strotzt vor zu vielen privaten Situationen, in denen Kluftinger in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Was in früheren Büchern zur Auflockerung führte ist in diesem Buch gnadenlos übertrieben. Auch der Showdown, der zur Überführung der Täter führt ist in meinen Augen übertrieben. Ich vergebe drei von fünf Sternen, aber mehr aus Mitleid, weil mir die früheren Bücher sehr gut gefallen haben.

cover
Eine halbe Million Dollar haben fromme Gläubige einem nicht ganz so frommen Prediger gespendet, der mit seinem christlichem Kreuzzug Stadien füllt. Das Geld zu erbeuten, fällt Parker und seiner Bande nicht schwer, doch als es an die Verteilung geht, werden aus Kumpeln Todfeinde. Parker und seine Bande, bestehend aus Liss, dem Tippgeber, und Ed Mackey und seiner Frau Brenda, erbeuten bei einem Gottesdienst eines Fernsehpredigers in einem Stadion eine halbe Million Dollar. Kurz danach will sich der Tippgeber aber alleine mit dem Geld davon machen, was ihm aber nicht glückt. Doch Liss lässt das nicht auf sich sitzen und begibt sich auf die Jagd nach den Dreien. Als Parker von Ed und Brenda getrennt wird, trifft er auf den Leibwächter des Predigers, Dwayne Thorsen, ein ehemaliger Marine. Parker gibt sich als Versicherungsdetektiv aus und kommt so an weitere Informationen ran. Dabei stellt er fest, dass noch eine weitere Bande, bestehend aus Amateuren, hinter dem Geld her ist und Parker und seine Kumpels überfallen wollten. Als Parker auffliegt, gelingt ihm erneut die Flucht. Er versucht, wieder an Ed und Brenda heranzukommen, doch vorher kommt es noch zu einem Showdown bei Sonnenuntergang in einem verlassenen Haus. Wie immer schreibt Stark effizient und in kurzen Kapiteln, nur diesmal schreibt er die Kapitel immer wieder auch aus Sicht der anderen Protagonisten und wechselt dabei auch die zeitliche Perspektive. Trotzdem kommt man beim Lesen nicht durcheinander. Es ist nicht sein bester Parkerroman, dennoch vergebe ich gerade noch 4 von 5 Sternen.

cover
Eine halbe Million Dollar haben fromme Gläubige einem nicht ganz so frommen Prediger gespendet, der mit seinem christlichem Kreuzzug Stadien füllt. Das Geld zu erbeuten, fällt Parker und seiner Bande nicht schwer, doch als es an die Verteilung geht, werden aus Kumpeln Todfeinde. Parker und seine Bande, bestehend aus Liss, dem Tippgeber, und Ed Mackey und seiner Frau Brenda, erbeuten bei einem Gottesdienst eines Fernsehpredigers in einem Stadion eine halbe Million Dollar. Kurz danach will sich der Tippgeber aber alleine mit dem Geld davon machen, was ihm aber nicht glückt. Doch Liss lässt das nicht auf sich sitzen und begibt sich auf die Jagd nach den Dreien. Als Parker von Ed und Brenda getrennt wird, trifft er auf den Leibwächter des Predigers, Dwayne Thorsen, ein ehemaliger Marine. Parker gibt sich als Versicherungsdetektiv aus und kommt so an weitere Informationen ran. Dabei stellt er fest, dass noch eine weitere Bande, bestehend aus Amateuren, hinter dem Geld her ist und Parker und seine Kumpels überfallen wollten. Als Parker auffliegt, gelingt ihm erneut die Flucht. Er versucht, wieder an Ed und Brenda heranzukommen, doch vorher kommt es noch zu einem Showdown bei Sonnenuntergang in einem verlassenen Haus. Wie immer schreibt Stark effizient und in kurzen Kapiteln, nur diesmal schreibt er die Kapitel immer wieder auch aus Sicht der anderen Protagonisten und wechselt dabei auch die zeitliche Perspektive. Trotzdem kommt man beim Lesen nicht durcheinander. Es ist nicht sein bester Parkerroman, dennoch vergebe ich gerade noch 4 von 5 Sternen.

cover
Der Ire Michael Forsythe reist 19-jährig als Illegaler in die USA ein um als Handlanger in Darkey Whites mafiöser Organisation zu arbeiten. Er wird in Harlem in einem ungezieferverseuchtem Drecksloch einquartiert und wartet auf seine Chance. Als er endlich zur Tat schreiten kann, erweist er sich als skrupelloser Gewalttäter und es eröffnen sich große Chancen in Whites Mafia. Doch als er sich in die Geliebte seines Chefs, Bridget, verliebt, begeht er einen Riesenfehler. Auf einer Mexikoreise geht bei einem Drogendeal etwas schief und er landet in einem mexikanischen Gefängnis. Schnell stellt sich heraus, dass die Mexikoreise eine Falle war, von der Michael nicht lebendig zurückkommen soll. Doch Michael ist zäher als gedacht und die Rache, die er geschworen hat, sollen Michaels Gegner schon bald am eigenen Leib spüren. Michael wird vom Autor aber nicht nur als skrupelloser Gewalttäter oder gnadenloser Rächer dargestellt, sondern auch als literarisch kultiviert. Mit seinem literarischen Intellekt, gepaart mit Straßenweißheiten, treibt er seine Gangmitglieder immer wieder zur Weißglut, weil er sie spüren lässt, dass sie ihm intellektuell unterlegen sind. Und oft begibt er sich in Tagträume, die einem als Leser halluzinierend vorkommen, die ihm aber auf seiner Flucht von Mexiko vermutlich das Leben retten. Die Geschichte spielt im Jahr 1992, als in Irland noch der Bürgerkrieg vorhanden war, und bevor in New York der spätere Bürgermeister Giuliani mit seiner Nulltoleranzstrategie die Straßen von NY wieder sicherer machte. Es wird nicht auf damalige politische Ereignisse oder heute historisch wichtige Personen eingegangen, sondern sie handelt einfach nur von einem jungen Mann, der sich den Umständen seines Lebens anpasst und daraus versucht das Beste zu machen. Der Schreibstil des Autors ist ein wenig ungewöhnlich, weil die wörtliche Rede nicht hervorgehoben ist, aber das lässt die Geschichte noch intensiver wirken und man gewöhnt sich schnell daran. Woran man sich nicht so schnell gewöhnt, ist die detailbeschriebene Brutalität, aber auch die ist nötig, damit man als Leser ein authentisch Gefühl für das Milieu bekommt, in dem die Geschichte spielt. Ich gebe nur 4 von 5 Sternen, weil mir manchmal der Fortgang der Handlung ein wenig durchhängt.

Seite 1 / 5
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: