eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von friederickes bücherblog

Seite 1 / 10
cover
Das Cover Ein typisches Ostseehaus mit einem Reetdach, Dünen und das Meer. Das sind die Zutaten, um gemeinsam mit dem Klappentext ein Buch zu präsentieren, das Ur-laubsfeeling und Lust auf Reisen ausbreitet. Eine Kombination, die stimmig ist und den Wunsch verströmt, das Buch lesen zu wollen. Die Geschichte (Achtung Spoiler!) Anne hat seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Tante und trotzdem erbt sie von ihr ein Haus in Prerow an der Ostsee. Sie hat gerade ihren Job in Berlin verloren und nutzt deshalb die Gelegenheit sich ihr Erbe anzuschauen. Kaum da, fühlt sie sich wieder heimisch. Sie erinnert sich an die vielen Sommer, die sie als Jugendli-che bei ihrer Tante verbrachte. Relativ schnell lernt sie Ralf kennen und verliebt sich in ihn. Auch ihren Jugendfreund Thomas trifft sie, der allerdings ihren neuen Freund gar nicht mag. Außerdem hat sie mysteriöse Begegnungen. Was sich da wohl alles entwickelt? Meine Meinung Mein Einstieg in die Geschichte war etwas gedämpft, weil ich Anne in ihrem Verhal-ten mit Männern ein wenig naiv fand. Meine Sympathie flog ihr deshalb anfänglich nicht gerade zu. Das änderte sich aber im Verlaufe der Geschichte. Die Autorin schreibt in einer luftig, leichten und verständlichen Sprache. Die Prota-gonisten sind gut ausgearbeitet und in ihren Charakteren entsprechend authen-tisch. Das Umfeld überzeugt und ihre Hündin Emma ist wunderbar eingefügt, auch wenn sie etwas häufig schläft. Sehr liebevoll finde ich die beiden älteren Herrschaf-ten, die sie in all ihren Belangen unterstützen. Die Schauplätze sind anschaulich und bildhaft erklärt, sodass ich mich an die Ostsee mitgenommen fühlte. Die Per-spektivwechsel und die zahlreichen Wendungen der Geschichte, sowie die leicht eingestreuten kriminalistischen Aspekte machen den Liebesroman zu einer unter-haltsamen und kurzweiligen Lektüre. Ein paar Dinge blieben am Ende allerdings auch offen. Natürlich sind wie immer in diesem Genre, manche Dinge vorherseh-bar, was aber der Leselust nicht entgegensteht. Fazit: Ein leichtes Buch zur Entspannung, das nicht nur im Strandkorb, sondern auch unter der Kuscheldecke ein paar unterhaltsame Stunden bringt. Eine Ge-schichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Das Buch bekommt von mir eine Leseempfehlung. friedericke von friederickes bücherblog

cover
Das Cover Das Cover ist sehr einladen und passend zur Zeit und zum Buch. Eine wunderbar harmonische Buchpräsentation, die mich sehr angesprochen hat. Die Geschichte In diesem Fall verwende ich den Klappentext, weil allzu viel Spoilern nicht empfehlenswert ist. Advent ist die Zeit des Wartens - besonders auf Gott und seine befreiende Ankunft in unserer Welt. Warten heißt immer auch Sehnsucht haben. Mit kurzen Geschichten, Gedichten und Denkanstößen lädt dieser Adventskalender dazu ein, 24 menschlichen Sehnsüchten nachzuspüren und sich bewusst auf Weihnachten auszurichten. So kann die adventliche Vorbereitungs- und Wartezeit zur Hoffnungszeit werden. Meine Meinung Es ist wie ein wunderschöner Adventskalender, der auch gerne davor und danach gelesen werden kann. 24 Tage Gedanken, Hoffnung, Tiefgang, Trost und weitere Attribute, die zum Innehalten und zu sich selbst finden einladen. Die Kapitel sind klein gehalten, sodass sich wirklich die kleine Auszeit des Tages finden lässt. Es vermittelt Bräuche und Symbole. Eigentlich genau das, was man sich zur Adventszeit wünscht. Der Autor schreibt in einer leicht verständlichen und flüssigen Sprache. Ich kann das kleine Buch mit großer Wirkung nur wärmstens empfehlen. Auch nach Weihnachten. Das Büchlein bekommt eine Leseempfehlung.

cover
Das Cover Das Cover zeigt das Cornwall, ein Haus, das Meer und die Rosen. Alle Symbole, die in dem Buch eine thematische Rolle spielen. In den zarten Farben und dem dazugehörigen Klappentext wurde ich sofort eingeladen, das Buch lesen zu wollen. Sehr gelungen. Die Geschichte Poppy bekommt einen Brief und erfährt, dass sie den Blumenladen ihrer Großmutter Rosi geerbt hat. Ausgerechnet sie, die nichts mit Blumen und nichts mit dem Städtchen St. Felix in Cornwell zu tun haben möchte. Sie war als Kind immer in den Ferien bei ihrer Oma und versteht nicht warum sie, die einzige die nichts mit der Floristik zu tun haben wollte, den Laden übernehmen soll. Sie hat nur traurige Erinnerungen. Trotzdem fährt sie hin, weil sie den letzten Willen ihrer Großmutter nicht ignorieren kann. Sie ist dann im Laufe der Tage überrascht, dass sie neue Freunde findet und bei der Renovierung des Ladens auf Aufzeichnungen stößt, die durchaus dazu geeignet sein könnten, alte Wunden zu heilen. Sie war gespannt. Meine Meinung (Achtung Spoiler!) Auf den ersten Seiten bin ich etwas schwer in die Geschichte reingekommen. Das lag an Poppy, die sehr mit sich selbst und ihren nicht funktionierenden Lebenslagen zu tun hatte. Als sie aber in Cornwell ankam und die Geschichte langsam voranschritt, wurde das zusehends besser und sie entführte mich in eine wunderbare Geschichte um Freundschaft, Liebe, Hilfsbereitschaft und Gefühle. Die Protagonisten gefielen mir sehr gut und ließen mich durch die Erzählform ganz nah rankommen und teilhaben. Der Schauplatz, das Cornwall ist lebhaft, präzise, auch gut beschrieben und in dieser malerischen Kulisse können sich die Gefühle selbstverständlich ausbreiten. Besonders gefallen hat mir neben den Blumen und ihren Geheimnissen auch das Äffchen Miley und der Hund Basil, die sich wunderbar unter die Protagonisten mischen und eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Die Autorin schreibt in leichter und flüssiger Sprache, was dazu beiträgt, das Buch nicht weglegen zu wollen. Fazit: Ich finde, dass ich eine Liebesgeschichte mit etwas Tiefgang gelesen habe. Dabei fühlte ich mich gut unterhalten. Eine leichte spritzige Komödie, die schöne Lesestunden beschert. Meine ausdrückliche Leseempfehlung ist gewiss.

cover
Das Cover Das Cover ist in seinen Farben mit der berühmten Zitrone rund um die Küste und den Inseln wie Capri eine Punktlandung. Ich wurde sehr angesprochen und der Klappentext versprach eine sommerliche Liebeslektüre. Die Geschichte Isa liest eine Stellenausschreibung, in der eine persönliche Assistentin gesucht wird. Gerade an einem Tiefpunkt des Lebens angekommen, packt sie spontan den Koffer und reist nach Capri. Sie kommt in der beeindruckenden Villa der Schriftstellerin Mitzi an, die mit ihrem stolzen Alter ihre Erinnerungen aufzeichnen möchte. Während Isa innerlich immer ruhiger wird, wird Mitzi immer aufgewühlter. Meine Meinung Ich habe die Erzählung als Hörbuch genossen. Die wunderbare Stimme von Vanida Karun erzählte mir mit den Worten der Autorin, wie Isa ihre Ruhe wieder fand und Mitzi bei den Aufzeichnungen ihres Lebens immer aufgewühlter wurde, denn sie tauchte ab in die Erinnerungen, die einen Sommer vor sechzig Jahren hervorzauberten und an eine große Liebe erinnerte, die sich für sie nie erfüllte. Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten, die mich sehr berührten und in ihr Leben hineinkriechen ließen. Schauplätze die uns eh begeistern und die wir gerne aufsuchen, persönlich und in diesem Fall mit den Augen der Autorin. Eine Sommerromanze, die ich jetzt im Nachgang zu unserem Supersommer 2018 sehr genossen habe. Ich spreche meine ausdrückliche Lese- oder Hörempfehlung aus. "friedericke" von Friederickes Bücherblog

cover
Das Cover Das Cover ist schlicht weiß und auffallenden drei rote Buchstaben. Liest man dazu den Klappentext, so erkennt man sofort, wie wenig doch wenige Wörter sein können. Eine in sich stimmige und harmonische Buchpräsentation. Die Geschichte Die neue Regierung ordnet an, dass Frauen nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen. Diesen Irrsinn will Jean McClellan nicht wahrhaben. Sie ist der Meinung, dass das in Amerika nicht sein kann, schon gar nicht in dieser Zeit. Doch es ist so. Bald kann sie nicht mehr als Wissenschaftlerin arbeiten und ihrer Tochter wird in der Schule das Lesen und Schreiben verweigert. Die Frauen und Mädchen werden somit all ihrer Rechte und ihrer Lebensträume beraubt. Sie sind faktisch entmündigt. Jean will sich für ihre Tochter und alle anderen Frauen einsetzen. Sie will für ihre Stimmen kämpfen. Meine Meinung Ein ganz anderes Buch. Die Vorstellung nur hundert Wörter sprechen zu dürfen, löst eine Gänsehaut aus. Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Und wenn ich überlege, dass die Politik sich diesen Irrsinn ausdenken könnte, dann ist das der Horror pur. Die Demütigungen der Frauen sind mir sehr nahe gegangen. Alle Protagonisten sind in ihrem zugewiesenen Charakter authentisch. Die Schilderungen der Aussichtslosigkeit sind eindrücklich und bewegend. Die Autorin schreibt in einer leichten und verständlichen Sprache. Der Spannungsbogen wurde durch viele Wendungen hochgehalten, sodass das Lesen Freude bereitet. Das Ende lies mich etwas fragend zurück. Ein Buch, das unter die Haut geht, das uns zeigt, was nicht vorhandene Sprache anrichten kann. Ein Thriller rund um die Macht und das was uns ausmacht, nämlich unsere Meinung und Wünsche mittels der Sprache kundzutun. Eine Geschichte, die man gelesen haben sollte. Das Buch bekommt eine Leseempfehlung.

cover
Das Cover Das Cover ist in seinen blauen Farben einfach und schlicht gestaltet. In der Mitte steht ein Liebespaar. Ich finde, es passt sehr gut zum Buch, da es um die Beziehung zu einem Obdachlosen geht. Die Zurückhaltung in der Darstellung ist feinfühlig umgesetzt. Meines Erachtens insgesamt eine Buchpräsentation, die das Thema trifft. Die Geschichte (Achtung: Spoiler) Kailey verlässt mit ihrem Verlobten ein Restaurant. Sie hatten sich dort zu einem romantischen Dinner getroffen. Außerdem sprachen sie über ihre anstehende Hochzeit. Sie war an diesem Abend sehr glücklich. Auf der Straße trifft sie dann einen Obdachlosen und während sie ihm in die Augen schaut, erkennt sie in ihm, Cade ihre einst große Liebe. Er war damals von einem Tag auf den anderen spurlos verschwunden und hat ihr mit diesem Verhalten sehr weh getan. Dieses Treffen führt sie mit Macht in ihre Vergangenheit zurück und sie wird in der Folgezeit hin und her gerissen zwischen Cade und Ryan. Kurz vor ihrer Hochzeit ist plötzlich die Welt nicht mehr die Gleiche. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Meine Meinung Die ersten Seiten und das erste Aufeinandertreffen zwischen Kailey und Cade, also den Einstieg ins Buch, fand ich etwas schleppend. Dann aber, als die Protagonisten aktiver wurden, änderte sich das von Seite zu Seite. Ich wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Kailey, die Hauptfigur hat mich sehr überzeugt, obwohl oder gerade, weil dieser tiefgründige Stoff ihrem Charakter sehr viel Feingefühl abverlangte. Alle Figuren agierten entsprechend plausibel, bis auf Ryan am Ende der Geschichte, so meine ich. Er flachte an der Stelle etwas ab. Die Autorin schreibt in einer sehr flüssigen und leicht verständlichen Sprache. Der Spannungsbogen hält über das ganze Buch hinweg und wird unter anderem auch durch den Wechsel zwischen der Vergangenheit und dem Heute getragen. Die beiden Sichtweisen sind zart miteinander verknüpft und erzählen die Zusammenhänge, die Geschehnisse und sie erklären, warum Cade da ist, wo er ist. Die Schauplätze sind lebhaft beschrieben und laden ein dabei zu sein. Die Geschichte bringt uns zwischen den Zeilen auch zum Nachdenken darüber, wie und mit welchen Vorurteilen wir Menschen auf der Straße begegnen. Im günstigsten Fall überlegen wir, weshalb wir nicht hinterfragen warum ein Mensch dieses Schicksal erleiden muss und wie wir helfen und die Versorgung unterstützen können. Ein tiefgründiger Liebesroman der viel mehr ist als eine unterhaltsame Geschichte. Gerne spreche ich meine Leseempfehlung aus. Friedericke von "friedericke bücherblog"

cover
Das Cover: Das Cover ist wunderbar ausgewählt. Eine Frau sitzend mit einer Gitarre. Dazu passend die Farbe. Eine Präsentation, die wunderbar ausgewählt und passend ist. Der Inhalt (Achtung: Spoiler!): Cass hat mehr als drei Jahrzehnte eine glanzvolle Karriere als Sängerin leben dürfen, als sie plötzlich aus der Öffentlichkeit verschwindet. Bis sie zehn Jahre später wieder in ihr Studio geht und mit ihren Liedern durch ihre Lebensgeschichte geht. Daraus möchte sie ein Album zusammenstellen. Jedes einzelne Lied bringt eine Menge Erinnerungen aus ihrem Leben. Erinnerungen über Höhen und Tiefen, Erfolg und Misserfolg, Verzweiflung, Liebe und andere menschliche Lebenserfahrungen. Meine Meinung: Die ersten Seiten waren etwas gewöhnungsbedürftig, ich konnte aber relativ schnell in das Buch eintauchen. Die Autorin schreibt in einer sehr gefühlvollen und flüssigen Sprache. Die Figuren sind beeindruckend und erlauben es ganz nah dabei zu sein. Cass selbst lernte ich bereits als kleines Mädchen kennen, das nicht gerade eine schöne Kindheit hatte. In dieser Zeit findet sie zur Musik, die für sie Halt bedeutet. Bei diesem Buch sollte man konzentriert dabeibleiben, weil die Wechsel zwischen der Vergangenheit und heute sehr oft fließend sind. Traurig bin ich, dass die Lieder nicht aus dem Englischen übersetzt wurden. So fehlt mir wahrscheinlich der emotionale Zusammenhang zwischen ihrem Leben und den einzelnen Liedern. Aus diesem Grund gebe ich vier anstelle von fünf Punkten. Das Buch kehrt aber die Gefühle nach außen, ist tiefgründig und sehr emotional. Eine wunderbare in Musik gebettete Lebensgeschichte. Ein ganz besonderes Buch. Es bekommt meine ausdrückliche Leseempfehlung. Friedericke von "friederickes Bücherblog"

cover
Das Cover: Das Cover zeigt eine Frau zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts, eine winterliche Landschaft und im Hintergrund eine Villa, die Schokoladenvilla. Die zurückhaltenden Farben, der Titel und der Klappentext präsentieren das Buch in sich stimmig und harmonisch. Das Gesamtpaket verführte mich sofort, das Buch unbedingt lesen zu wollen. Der Inhalt (Achtung: Spoiler!): Die Familiensaga beginnt in Stuttgart 1903. Als Tochter eines Schokoladenfabrikanten führt Judith Rothmann ein exklusives Leben in der Villa ihrer Familie. Ihr ganzes Streben ist darauf ausgerichtet Schokolade herzustellen und neue Ideen auszuprobieren. Doch ihr Vater hat andere Pläne und arrangiert eine für die Schokoladenfabrik vorteilhafte Ehe mit einem Mann, den sie auf keinen Fall lieben kann. Zum selben Zeitpunkt kommt Victor nach Stuttgart. Er will sich eine neue Existenz aufbauen. Meine Meinung: Eigentlich wollte ich vorab nur kurz aus Neugierde reinlesen. Das Problem? Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Die Autorin schreibt in einer leicht verständlichen, vielseitigen und flüssigen Sprache. Auf wunderbare Weise hat sie die Umgangssprache dieser Zeit eingebaut. Die Schauplätze und die dazugehörende Zeitgeschichte sind so gut recherchiert, dass ich gerne und tief eingetaucht bin. Die Figuren habe ich alle aufgrund ihrer Stimmigkeit und den glaubhaften Charakteren, in ihrer jeweils zugewiesenen Rolle geliebt. Sie sind alle ausdrucksstark und lassen mich als Leserin durch die perfekten Perspektivwechsel tief in ihre Seele blicken. Außerdem treiben die wunderbaren, zahlreichen Dialoge und Handlungen der Protagonisten, die Geschichte auf hohem Spannungsbogen voran. Fazit: Eine mitreißende Familiensaga, die mich in das spannende Jahrhundert entführt hat. Ich durfte teilhaben an den Sorgen und Nöten der Menschen und konnte auch eine Liebesgeschichte genießen. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen und freue mich auf den zweiten Band. Dieses Buch werde ich meinen Lieblingsbüchern 2018 zufügen. Es bekommt natürlich meine ausdrückliche Leseempfehlung. Friedericke von "friederickes Bücherblog"

cover
Das Cover: Das Cover zeigt das blaue Meer, das Urlaubsfeeling und drei Herzenwolken, die den Titel tragen und gleichzeitig mit dem Klappentext den Inhalt auf den ersten Blick zeigen. Eine in sich stimmige und harmonische Buchpräsentation. Der Inhalt (Achtung: Spoiler!): Michael plant seiner Freundin, einen Heiratsantrag zu machen. Just am selben Tag erfährt er, dass sie eine Affäre mit einer Frau hat. Er möchte sie nicht verlieren und gewährt seiner Jessica Bedenkzeit. Etwas später treffen sie sich für ein paar Tage auf Mallorca, aber da hat sich in der Zwischenzeit zwischen Michael und einer ehemaligen Jugendfreundin etwas angebahnt. Und so entsteht das Chaos. Was sich wohl daraus entwickelt? Meine Meinung: Ich habe eine leichte, sommerliche und sinnliche Liebesgeschichte erwartet und die habe ich bekommen. Die Autorin schreibt in einer flüssigen und leicht verständlichen Sprache. Die Figuren sind wunderbar ausgearbeitet und sind glaubhaft in ihren zugewiesenen Charakteren, auch in ihren Dialogen. Die Schauplätze sind sehr gut beschrieben und lassen mich mit nach Mallorca reisen. Die erotischen Szenen sind klar und gefühlvoll beschrieben und vor allen Dingen gut dossiert. Daher bekommt die Geschichte ausreichend Raum für Gefühle, Intrige, Emotionen, Träume, berufliche Themen, Urlaub, Veränderungen, aber auch ernste Probleme zwischen den Protagonisten. Fazit: Ich habe einen unterhaltsamen Sommerroman gelesen und kann ihn wärmstens für Freunde dieses Genre weiterempfehlen. Es bekommt meine ausdrückliche Leseempfehlung. Friedericke von "friederickes Bücherblog"

cover
Das Cover zeigt einen Mann am Schreibtisch. In diesem Fall einen Beamten. Der wunderbar gezeichnete Gesichtsausdruck lässt erahnen, was für ein Lesespaß in diesem Buch stecken könnte. Sehr gelungen. Der Autor: Martin Schörle hat sich mit diesem Buch einen Traum erfüllt. Er arbeitet als Verwaltungsangestellter in Hamburg, wo er lebt. Außerdem steht er als Schauspieler auf der Bühne. Der Inhalt (Achtung: Spoiler!): Der Inhalt lässt sich exakt aus dem Klappentext entnehmen, weil es sich um zwei Theaterstücke handelt, die in diesem kleinen Buch niedergeschrieben sind und nicht gespoilert werden sollten. Meine Meinung: Anfänglich war ich etwas skeptisch. Theaterstücke in ein Buch gepackt? Aber dann, gleich nach den ersten Seiten spürte ich, mit welcher Begeisterung der Autor am Theater aktiv ist. Diese Erfahrungen, teilweise verbunden mit denen als Verwaltungsangestellter, sind die Basis für zwei in sich abgeschlossene Theaterstücke. Das erste Theaterstück ist ein Monolog, indem der Beamte sein Publikum auf das Feinste unterhält. Das Bühnenbild und der Schauspieler wurden wunderbar und glaubhaft ausgearbeitet. Bei diesem Stück sollte man ohne Ablenkung dabeibleiben, damit man die Komik, das Tragische, sowie seine etwas verschachtelten Gedanken genießen kann. Das zweite Stück spielt in einem Zugabteil. Dabei geht es um ein Telefonat zwischen zwei ehemaligen Mitschülern, sowie Rückblenden und Einlassungen aus dem Nachbarabteil. Auch hier ist das Bühnenbild mit den Figuren in harmonischen Einklang. Die Dialoge sind in diesem Stück etwas lebhafter, vielseitiger und natürlich durch die Protagonisten etwas lockerer. Auch hier steht die Komik im Vordergrund. Der Autor schreibt in einer leichten und unterhaltsamen Sprache. Die Beschreibungen der Szenenbilder sorgen dafür, dass man sich im virtuellen Theatersessel entspannt zurücklehnen und das jeweilige Stück auch bildlich klar bis ins Detail genießen kann. Fazit: Komödiantische Bühnenstücke, die die Lachmuskeln trainieren, den Humor in den Vordergrund stellen, gleichzeitig den Wunsch verstärken, diese Stücke auf einer Bühne sehen zu wollen, und jeden Zweifel beseitigen, Theaterstücke nicht in ein Buch packen zu können. Ein kleines Buch für zwischendurch mit viel Humor und Komik dargeboten. Es bekommt meine ausdrückliche Leseempfehlung. Friedericke von "friederickes Bücherblog"

Seite 1 / 10
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: