eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von BuchEcke

Seite 1 / 2
cover
Dr. Leon Ritter, ein deutscher Rechtsmediziner in Hyère, bekommt wieder Arbeit. Diesmal landet eine Leiche zur Begutachtung bei ihm, bei der er auf Folter schließt. Er zieht Rückschlüsse, dass das Opfer wohl möglichst lange gequält werden sollte. Auch bei Opfer 2 und 3 sind Folterspuren nicht von der Hand zu weisen. Alle Opfer sind Personen des öffentlichen Lebens. Welches Geheimnis verbindet sie? Sollen sie daran gehindert werden alte Geheimnisse auszuplaudern? Dr. Leon Ritter macht sich auf die Suche nach den fehlenden Zusammenhängen. Er bleibt dabei nicht in seinem Arbeitsgebiet, übergeht interne Hierarchien und macht sich dadurch nicht nur Freunde. Seine Lebensgefährtin, Capitaine Isabelle Morell, steht trotzdem hinter ihm, bis eine angebliche Geliebte auftaucht. Der Rechtsmediziner steht auf einmal ziemlich alleine da, wodurch es schnell gefährlich für ihn wird... Wieder ein spannender Krimi, den man schnell zu Ende lesen möchte.

cover
Gerade kürzlich habe ich mein erstes Buch von Camilla Grebe, die mit ihrer Schwester Asa Taff gemeinsam Kriminalromane schreibt, gelesen: Die Therapie. Ich fand es zwar nicht ganz so stark. Ich habe mich aber bewusst für "Wenn das Eis bricht" entschieden, denn ich war neugierig, wie sie als alleinige Autorin schreibt. Noch dazu habe ich ein Faible für skandinavische Autoren. Das Buch wird aus drei Erzählsträngen geknüpft. Ein Polizist, der zu einem Haus mit einer geköpften Leiche gerufen wird. Ihm hilft die Kriminalpsychologin Hanne. Eine weitere Beteiligte ist Emma. Hat der Mord mit einem ungeklärten Fall von vor ca 10 Jahren zu tun? Einiges weist darauf hin. Und welche Rolle spielt Emma? Die Stränge verweben sich immer dichter und lassen einen doch in der Luft hängen bis dann ganz unerwartet noch eine Sache eingewoben wird, die alles ändert. Das Cover mit seinen hellen Farben passt sehr gut zum Titel. Eiskalt und zerbrechlich. Ein sehr spannend geschriebener Psychothriller. Obwohl das Buch mit über 600 Seiten sehr dick ist, war es schnell gelesen.

cover
Ich habe mir dieses Buch gegönnt, weil auch wir das Problem der Laktoseintoleranz haben. Nach mehreren Jahren Krämpfen wurde dann vor einigen Jahren endlich das Problem bei meiner Tochter erkannt. Damals lag die Aufgabe "Essen" noch bei mir, inzwischen hat sie ihr Problem zu ihrem (fast-)Beruf gemacht. Sie studiert Ökotrophologie - mit Begeisterung. Dieses Buch habe ich hauptsächlich für sie erworben. Und schon der Blick ins Buch ist einfach toll. Es ist so ansprechend aufgebaut, man bekommt sofort Lust darauf die Rezepte nachzuarbeiten. Die Aufmachung ist modern und farbenfroh gestaltet. Das finde ich ja so richtig animierend, denn sich bei den Lebensmitteln einschränken zu müssen nimmt einen ja doch etwas die Farbe im Alltag. Allerdings muss ich sagen, dass ich durch Eigenerprobung und Lesen auch schon das meiste an Lebensmitteln im Repertoire habe. Das freut mich umso mehr - wir mussten unser erlerntes Schema nicht groß umstellen. Dafür haben wir jedoch auch andere Zusammenstellungen der Lebensmittel und neue Anregungen gefunden. Vor allem die Snacks und Häppchen zum Mitnehmen für unterwegs sind neu für uns. Sehr schön ist auch, dass man sie schon vorbereiten kann. Nur die Mengen sind etwas klein Die Beschaffung der Zutaten ist gar nicht so schwierig, wie gesagt, wir leben schon seit einigen Jahren mit Intoleranzen und hatten bisher kaum Probleme an geeignete Lebensmittel zu kommen. Fazit: Ein empfehlenswertes Buch, das den Spaß am Zubereiten wieder aufkommen lässt.

cover
Der Buchtitel hat mich zuerst irritiert. Ich dachte sofort an "Lost in translation", lach. Nachdem ich den Klappentext las ging mir ein Licht auf: Lost ist ein Name. Mein Interesse war jedenfalls geweckt. Ein Kollege kommt im Austausch nach Portugal. Es ist Leander Lost. Ein merkwürdiger Mensch. Er lernt sehr schnell, hat aber nicht die Fähigkeit seine Mitmenschen über Mimik zu lesen. Das macht ihn bei den Kollegen unbeliebt, sie finden ihn humorlos. Denn sie wissen nichts von seinem Problem: Leander Lost leidet unter dem Asperger Syndrom. Er kann seine Gefühle nicht mimisch ausdrücken und auch nicht in anderer Leute Gesichter erfassen. Schon werden Lost und zwei Kollegen zu einem Toten gerufen, bei dem nach Recherchen bald klar ist, dass es sich um Mord handelt. Wie sich herausstellt ist dies ein deutscher Privatdetektiv, er bereits etliche Jahre in Portugal lebt. Bei der Bearbeitung wird das Team überfallen und Lost als Geisel genommen. Zuvor verletzt er jedoch noch zwei Personen: den Übeltäter und leider auch einen seiner Kollegen. Nun, das macht in im Polizeiteam nicht beliebter. Die Firma der Wasserversorung scheint mit dem Mord in Zusammenhang zu stehen. Nur wie? Manche Passagen wirkten auf mich ziemlich konstruiert. So richtig gut hat mir dieser erste Band einer Reihe nicht gefallen.

cover
Ein Buch, das traurig beginnt. Noras Mann, Julian, stirbt an einer Herzmuskelentzündung. Julia trauert sehr und um sich abzulenken kocht sie endlos Marmeladen. Das war ihr gemeinsames "Sonntagshobby". Nora, eine studierte Ökotrophologin, findet beim Ordnen der Papiere von Julian einen Brief. Darin ist eine Klara erwähnt, zu der Julian zu Lebzeiten noch Kontakt aufnehmen wollte. Nora entschließt sich Klara zu suchen. In der Familie Julians ist dieser Wunsch leider nicht gern gesehen. Es gibt sehr offensichtlich ein Geheimnis, was nicht gelüftet werden soll. Dennoch reist Nora nach Mecklenburg-Vorpommern zu Klara. Anfangs ist es ein eher sprödes Verhalten von Klara gegenüber Nora. Da Klara aber durch einen Sturz Schmerzen im Bein hat kann sie Hilfe gut gebrauchen. Durch die gemeinsamen Marmeladenkochstunden kommen sie sich menschlich näher und verstehen sich dann doch ziemlich gut. Doch auch Klara hat Geheimnisse ... Schon allein durch das Studium Okotrophologie hatte mich das Buch gefangen. Das ist das Studium, das meine Tochter gerade begonnen hat. Ein ziemlich sentimentaler Grund, naja ;-) Der herzliche Schreibstil von Anne Töpfer reißt einen richtig mit. Ich steckte drin in der Geschichte als wäre ich vor Ort. Leicht und flüssig beschreibt sie liebevoll die Charaktere. Mir hat das Lesen richtig Spaß gemacht - und das will etwas heißen bei einer Krimileserin ;-)

cover
1869, eine harte Zeit im Bauerndorf Culduie in Schottland. Die Bauern mussten ihren Lehnsherren von ihrem mageren Ertrag auch noch die Pacht zahlen. Dabei hatten sie selbst kaum genug zum Leben. Eines Tages werden der tyrannische Lachlan Broad, die 15jährige Tochter und der dreijährige Sohn ermordet aufgefunden. Täter ist der 17jährige Nachbar Roderick Macrae, der die Taten offen zugibt, sein Motiv jedoch nicht offenbart. Bis zu seinem Prozeß ist Roderick im Gefängnis von Inverness inhaftiert. Man versucht seine Beweggründe herauszufinden, zu verstehen, was ihn zu diesen Taten getrieben hat. Auf Anraten seines Anwalts Andrew Sinclair schreibt Roderick in der Zeit seiner Inhaftierung die Gedanken, Gründe und Abläufe seiner Taten auf. Für den Prozeß waren sie als Beweismittel jedoch nicht erlaubt. Mich hat die psychologische Ausführung des Buches sehr beeindruckt. Verhandlungen und Beweisführungen im 19. Jahrhundert waren schwierig und mühsam. Ein sehr eindrucksvolles Werk, was Graeme Macrae Burnet zu einem sogar auf die Shortlist geschafft hat. Mein Geschmack wurde mit "Sein tödliches Projekt" absolut getroffen.

cover
Ich habe das Buch für mich und meine Tochter ausgesucht. Wir teilen uns gern mal das Kochen und speziell sie hat oft den Wunsch nach etwas anderen Rezepten. Beim ersten Durchsehen bestand Simple schon den Test. Extrem ansprechende Aufmachung, worauf meine Tochter durch ihren Beruf ein waches Auge hat. Gerade durch die Aufmachung wird man ja auf die Rezepte aufmerksam gemacht. Der Volksmund sagt nicht umsonst "Das Auge isst mit". Zweiter Punkt ist die Beschaffung der doch etwas speziellen Zutaten. Hierbei haben wir in der Nachbarstadt einer international sehr gut gemischten Bevölkerung in den entsprechenden Geschäften kaum Probleme gehabt, die für unsere ausgesuchten Rezepte das Gewünschte zu bekommen. Dennoch sagen auch wir: simpel ist anders. Besonders angetan sind wir von den Rezepten mit Lamm. Ebenso sind wir beide große Fans der Avocado und hier werden wir gut fündig. Aber auch die Vielfältigkeit der anderen Speisen lassen mir sogar jetzt beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen laufen. Geschmeckt haben uns unsere ausprobierten Gerichte sehr. Wir werden natürlich weiterhin fleißig testen. Innerhalb von vier Wochen lassen sich ja leider nur wenige Genussfreuden nachkochen, wenn man nicht in einem Haushalt wohnt. Meine Tochter ist etwas mehr von diesem tollen Buch begeistert als ich. Ich hätte es dann doch gerne ein wenig "einfacher" gehabt. Trotzdem hat sich für uns das Buch auf alle Fälle gelohnt.

cover
Die Vorgesetzte Astrid Tuvesson, der ihr Privatleben nach ihrer Scheidung zu schaffen macht, hat Probleme mit dem Alkohol. Sie verfolgt einen Verkehrsrowdy, der erst ihr Auto beschädigt und anschließend über die Kaimauer schießt. Zu diesem Unfall werden der schwedische Kommisar Fabian Risk und seine Kollegen gerufen. Dieser Unfall wäre sicher als solcher durch gegangen, gäbe es nicht einen aufmerksamen Rechtsmediziner, der nach Bergung des Toten herausfindet, dass der Fahrer des Unfallautos bereits tot war - mehr noch, er war seit zwei Monaten eingefroren. Wie kann ein Toter ein Auto fahren? Die parallele Bearbeitung von Fällen in Dänemark, bei denen Obdachlose bedroht, misshandelt und ermordet werden, erfolgt durch Dunja Hougaard. Sie die eigentlich zum Streifendienst degradiert wurde, findet einen toten Obdachlosen. Beide Handlungsstränge sind von Anfang an spannend aufgebaut. Es treibt einen förmlich durch die Seiten des Buches, um die Erfolge der Ermittlungen nur ja schnell zu erfahren. Ich werde den mir fehlenden Band auf jeden Fall noch lesen und hoffe auf weitere Folgen mit Kommisar Risk und seinen KollegInnen.

cover
Margot Lewis ist eine Lehrerin, die mit ihrer Kolumne "Dear Amy" versucht, Leuten bei ihren Probleme zu helfen. Die 15jährige Katie Browne, eine Schülerin von Margot Lewis, verschwindet nach einem Streit mit ihren Eltern. Spurlos. Margot denkt an eine Entführung. Nach erfolglosen Wochen des Suchens seitens der Polizei erhält die Lehrerin einen Brief. Verfasst wurde er von Bethany Avery, die vor 17 Jahre verschwand und inzwischen für tot gehalten wird. Margot übergibt den Brief dem Kriminaler Martin Forrester, der dessen Echtheit bestätigt. Gemeinsam stellen sie Nachforschungen an. Margot Lewis empfand ich beim Lesen bereits zu Anfang als unsympathisch. Ihre eigenen Probleme bekommt sie nicht in den Griff. Nein, sie verstärken sich sogar noch dadurch, dass sie sich sehr mit dem Hilferuf in Form eines Briefes von Bethany Avery befasst. Dear Amy ist einer der vielen Debütromane aus 2016. Wobei mir andere dann doch teilweise besser gefielen. Ich hatte das Gefühl, Ideen und Abläufe aus diverse Krimis wurden hier zu einer eigenen Story zusammen gefügt. Dabei ist der Schreibstil flüssig zu lesen. Mir fehlte jedoch der Pfiff an der Sache. Meine Wertung liegt leider nur bei 3 Punkten.

cover
Bei dem Cover und dem Schlagwort Moor ahnte ich etwas Düsteres, Unheilvolles. Das war der Grund, weshalb ich dieses Buch lesen wollte. Mooresschwärze ist mein erstes Buch von Catherine Shepard. Die von vielen erwähnten Zons-Bücher kenne ich (noch) nicht. Kriminalkommisar Florian Kessler wird mit einem neuen Fall betraut und holt sich Rechtsmedizinerin Julia Schwarz als Verstärkung dazu. Die beiden sympathischen Charaktere kümmern sich um die Leiche einer jungen Frau. Der Fundort erweist sich als inszeniert. Auf einer Konstruktion ist wurde eine junge Frau zur Schau gestellt. Sie weist eine merkwürdige Tattowierung am Unterbauch auf. Sie soll zur weiteren Untersuchung in die Pathologie transportiert werden, kommt dort aber nicht an. Natürlich macht sich Julia Schwarz auf die Suche, was sie findet ist jedoch etwas anderes: eine weitere Leiche mit einer ebensolchen Tattowierung. Vor allem Julia Schwarz macht sich hartnäckig an die Aufklärung der Morde. Dabei spielt ihre Vergangenheit keine unerhebliche Rolle. Ihr Bruder kam vor etlichen Jahren ums Leben, der Fall wurde nie aufgeklärt. Darunter leidet sie noch heute und setzt alles daran, diese Morde nicht auch ungeklärt in die Akten geben zu müssen. Diese Verbissenheit bringt ihr im Kollegenkreis den Beinamen "Eislady" ein. Durch kurze Kapitel und offene Enden wird man von einem zum nächsten Abschnitt getrieben. Die spannende Erzählweise von Catherine Sheperd ließ mich das Buch fast ohne Pause lesen. Andere Personen bekommen zwischendurch eigene Kapitel. Allmählich fügen sich dann alle Protagonisten zu einem Ganzen zusammen. Geschickt schafft es die Autorin, es einen mit der Auflösung nicht zu einfach zu machen. Ich werde ganz sicher auch die weiteren Bände dieser Reihe lesen.

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein NEUESJAHR gilt bis einschließlich 30.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein AUDIO20 gilt bis einschließlich 27.09.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: