eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Isegrimm

Seite 1 / 2
cover
Nun ist es passiert. Uralte Schriften drohen das Christentum zu erschüttern. Also... Schon wieder. Dogma beginnt mit der Mission einiger Templer, geheimnisvolle Dokumente vor den Armeen des Papstes zu retten. Dies erweist sich noch schwerer als gedacht und endet mit dem Tod der Ritter. In der Neuzeit dann wird ein iranischer Professor unversehens mit brutaler Gewalt konfrontiert, als ihm der Kopf einer Lehrerin seiner Kinder präsentiert wird, damit er Einzelheiten über seine Forschung verrät. Auftritt des Agenten Reilly, der dem Professor hilft, dringend benötigte Unterlagen, aus den geheimen Archiven des Vatikan zu stehlen. Dies tut er natürlich nicht grundlos, denn auch Reilly wird erpresst. Seine Geliebte, die Archäologin Tess wurde entführt, um ihn unter Druck zu setzen. Dann expoldiert auf der Flucht aus dem Vatikan eine Autobombe und Reilly muss erkennen, dass er seinem Gegner in die Hände gespielt hat. Dies ist der Auftakt zu einer atemlosen, adrenalingepeitschten Verfolgungsjagd durch Italien und die Türkei. Reilly und seiner Geliebten bleibt kaum je eine Verschnaufpause, nahezu ausweglos sind die Situationen in denen sie sich befinden. Nur denkbar schwache Hoffnungsschimmer ermöglichen es ihnen, nicht aufzugeben und sich gegenseitig vor einem skrupellosen Gegner zu retten. Dazu gibt es immer wieder Rückblicke in die Zeit der Tempelritter, Erklärungen historischer Zusammenhänge und Verschwörungstheorien, die allerdings nie Überhand nehmen und dem Leser als dringend benötigte Verschnaufpausen dienen. Khoury hat einen gefälligen Schreibstil und ein gutes Gespür für das Tempo seines Romans. Immer wieder zieht er die Spannung and und überrascht mit neuen Einzelheiten. Wenn es zum Schluss gar allzu viele Zufälle werden, die unseren Helden helfen, sieht man gerne darüber hinweg, wünscht man ihnen doch, endlich in Sicherheit zu sein.

cover
Man weiß eigentlich nicht, ob man mit David Hunter mitfühlen, oder ihn beneiden soll. Ihm ist in der Vergangenheit Unglaubliches passiert und dennoch ist er ein mitfühlender, offender Mensch geblieben. In Simon Becketts Buch Verwesung holt Hunter nun die Vergangenheit ein. Vor Jahren hat er an der Aufklärung einer mysteriösen Mordserie mitgearbeitet und nun ist der damalige Täter aus dem Gefängnis geflohen. Als sich nun daraufhin ein alter Bekannter meldet, Freund kann man nun wirklich nicht sagen, öffnet David ihm die Tür und ist schwupps wieder Teil eines Kriminalfalls. Beckett schildert nicht allzuviel aus der Forensik in diesem Roman, bleibt seinem Stil aber treu. Daher sind die Romanfiguren und ihre jeweilige Verwicklung in den Fall glaubhaft und spannend geschildert. Besonders Hunter wird dem Leser vor dem inneren Auge lebendig und man stolpert mit ihm durch das Geschehen, das größtenteils rasant spannend ist. Zwar lässt Beckett dem Leser auch Verschnaufpausen, aber er schafft es, dass man immer wieder mit den Personen mitfiebert. Atmosphärisch dichte Erzählungen sind seine Stärke und so habe ich mich auch dieses Mal nicht eine Sekunde gelangweilt.

cover
Jeden Tag, jede Stunde würden Dora und Luka gerne miteinander verbringen, doch obwohl sie sich seit ihrer Kindheit lieben, reißt das Schicksal sie immer wieder auseinander. Glücklich jedoch können die beiden nur miteinander sein. Was Grundlage für einen wunderschönen Liebesroman sein könnte, wird dem Leser leider selbst auf 278 Seiten zu lang. Grund dafür ist der ungewöhnliche Stil der Autorin. Bei Dialogen ist oft nicht ersichtlich, wer was sagt, viele sehr kurze Sätze machen das Lesen anstrengend und schaffen eine Distanz zu den Hauptfiguren, die es schwer macht, die beiden zu verstehen, obwohl ihre Gefühlswelt immer wieder beschrieben wird. Aber was sagt es einem, dass Dora ganz schwindelig im Kopf ist, wenn sie eine Rolle gespielt hat und Luka es sich verbietet, Wolken anzusehen? Entwickeln sich die beiden überhaupt irgendann irgendwohin? Auch wenn Truffout erwähnt und Neruda teilweise zitiert wird, Dora und Luka scheinen als Erwachsene kaum kompliziertere Gedankengänge zu haben, als sie als kleine Kinder hatten. Mir sind die beiden zu meinem Bedauern nicht ans Herz gewachsen, ich hätte den Roman wirklich gerne gemocht.

cover
Von einem Albtraum zum nächsten hetzt David Harwood, als er mit Frau und Sohn einen Freizeitpark besucht. Erst scheint sein Sohn entführt worden zu sein und als er ihn nach endlos scheinenden Minuten schlafend findet, ist plötzlich seine Frau weg. Schon der Prolog lässt nichts zu wünschen übrig, wird doch angedeutet, dass jemand entführt, betäubt und kurz davor ist, sein Handgelenk zu verlieren. Unmittelbar danach wechselt die Geschichte zu einem netten Familientag mit Karussel und Achterbahn. In relativ kurzer Zeit führt der Verfasser den Leser auf falsche Fährten, steigert gekonnt die Spannung und stellt dabei noch seine Protagonisten vor, die so manche Überraschung parat haben. Respekt! Stück für Stück gibt der Autor dann die Lösung preis, nicht ohne noch einen Nebenschauplatz um freien Journalismus und einen Lokalpolitiker zu eröffnen. Linwood Barclay kann gute Thriller schreiben und tut dies hier auch. Streckenweise wirkt er dabei routiniert, zieht aber die Spannung immer wieder an und behält dabei seinen direkten, unkomplizierten Schreibstil. Leser, die gerne selbst die Lösung erraten, könnten unterfordert sein, Kein Entkommen ist jedoch durch seine Figuren ein durchaus spannender Roman, der gut in einem Rutsch durchgelesen werden kann.

cover
Um eine ganz neue Auslegung der Werwolflegenden geht es in dem Buch Schattenblüte . Nora Mellings Werwölfe sind Jugendliche, die in dieser Welt ihren Platz nicht gefunden haben. An der Gesellschaft resigniert, leben sie im Berliner Grunewald. Mit jeder Verwandlung in einen Wolf lassen sie den Kummer, den Schmerz, aber auch ihre Menschlichkeit zurück, bis zu dem Punkt, an dem sie sich selbst verloren haben. Als Luisa nach dem Tod ihres Bruders mit ihren Eltern nach Berlin zieht, sucht auch sie den Grunewald immer öfter auf, ohne jedoch zu wissen, was dort vor sich geht. Dann trifft sie auf Thursen... Nora Melling hat eine interessante Geschichte entworfen. Werwölfe, die sich aus Trauer und Kummer verwandeln und beieinander eine neue Familie finden, das hat schon was. Dieser Kummer findet sich aber ununterbrochen im Schreibstil der Autorin wieder. Die Protagonisten sind zu jeder Sekunde der Geschichte depremiert, nicht einmal die Liebesgeschichte heitert das Ganze etwas auf. Sie hilft den beiden lediglich, das Leben besser zu ertragen. Ich wurde das Gefühl nicht los, die Protagonistin ergeht sich nicht nur in Kummer, sie sucht ihn auch förmlich. Alles wird ihm untergeordnet und so kam es mir vor, als wäre nicht nur Trauer, sondern auch gewollter Weltschmerz ihr ständiger Begleiter. So konnte ich auch nicht nachvollziehen, warum sie Thursen unbedingt wieder in sein menschliches Leben zurückbringen wollte, immerhin fand sie es selber kaum zu ertragen. Das die Geschichte im Präsens geschrieben ist, machte den Roman noch ein bisschen sperriger. Insgesamt bestimmt ein Buch für Freunde der Urban Fantasy, aber nichts für lange, dunkle Winterabende.

cover
Und damit meine ich nichte etwa die Hauptperson. Oscar Caplan scheint ein unglaublich belesener Mann zu sein und er freut sich, sein Wissen mit den Lesern seines Romans zu teilen. So geht es in dieser Geschichte um ein Pergament, durch das alle drei großen Religionen erschüttert wurden. Caplan entwickelt einen sehr vielschichtigen Plot und bindet nicht nur kirchliche Geheimgruppen, Kirchengeschichte, Ägyptologie, Philosophie, Psychologie sondern auch jede Menge Fremdworte ein. Nun sind Kirchentrhiller seit Dan Brown ja irgendwie das neue Schwarz und Verschwörungstherorien sowieso spannend, aber mit diesem Buch ging es mir wie mit jemandem, den man trifft und der einen dann ungefragt mit Fachwissen belagert. Irgendwann dreht man sich mit gezwungenem Lächeln um und schleicht sich weg. Möglicherweise ist das Buch interessant für belesenere Leute als mich, oder für Cracks, die sich gerne mit alternativen Religionstheoriern befassen, aber ich werde das Thema in der nächsten Zeit lieber großräumig meiden.

cover
Perry Hollow ist ein kleines Provinzkaff in der Nähe von Philadelphia. Die bisherigen Verbrechen waren schlimmstenfalls Diebstähle und so hat Sheriff Kat Campell einen relativ ruhigen Job, zumindest bis zu dem Tag, an dem ein Sarg am Straßenrand gefunden wird. Darin liegt ein ortsansässiger Farmer, dem, so wie es aussieht, bei lebendigem Leib der Mund zugenäht und die Halsschlagader geöffnet wurde. Todd Ritter schildert wie das beschauliche Leben in der Kleinstadt bis in die Grundfesten erschüttert wird. Sheriff Campell weiß, dass sie einen Mord nicht aufklären kann und bekommt Hilfe von der Landespolizei in Gestalt von Nick Donelly. Dritter im Bunde wird schnell ein Mitarbeiter der örtlichen Presse, der jeweils eine halbe Stunde vor dem Tod der Opfer durch ein Fax von deren Ableben unterrichtet wird. Durch diese Konstellation entsteht eine besondere Spannung, die bis zum Ende des Buches anhält. Ritter beschreibt die Morde nicht zu blutrünstig, aber dennoch plastisch, verliert dabei aber die zwischenmenschlichen Beziehungen seiner Protagonisten nicht aus dem Auge. So tut es dem Roman sehr gut, dass nicht alles hinter der Aufklärung des Verbrechens zurücksteht. Ein handwerklich gut gemachter, konsequent geschriebener Thriller.

cover
In David E. Hiltons Buch Wir sind die Könige von Colorado geht es um einen 13jährigen Jungen, der Mitte der 60er Jahre auf einer Ranch arbeiten muss, die als Erziehungsanstalt dient. 2 Jahre soll er dort verbringen und dabei helfen, Pferde einzureiten. Schnell wird allerdings klar, dass auch den dort arbeitenden Jungen eine schwere Zeit bevorsteht. Der Roman ist als Erinnerung des mittlerweile älteren William Shephard geschrieben, der damals zum ersten Mal von zuhause fort war. Melancholisch erinnert er sich an die Zeit auf der Ranch, in der er die besten Freunde seines Lebens fand und schlimmere Zeiten erlebte, als er je wieder durchmachen musste. Der Autor beschreibt schnörkellos den harten Alltag der Jugendlichen, die Gleichgültigkeit und auch manchmal Grausamkeit der Aufseher. Er bleibt dankenswerterweise zurückhaltend, wenn es um schlimme Erlebnisse der Protagonisten geht, ohne dabei distanziert zu wirken. Schnell wachsen einem die Hauptfigur und ihre Freunde ans Herz und es ist nahezu unmöglich dieses Buch wieder aus der Hand zu legen während sich die Geschichte auf ihren Showdown zubewegt. Wie schon in der Leseprobe beeindruckt der ruhige stil des Erzählers, der Spannung aufzubauen vermag, ohne über das Ziel hinaus zu schießen. Der Roman hat keinerlei Längen, hält das Niveau und ist sehr zu empfehlen. 5 Sterne!

cover
John steckt wirklich in Schwierigkeiten. Er hat einen Serienmörder in seine Heimatstadt eingeladen. Sein Schwarm Brooke hat sein wahres ich gesehen und sie kann nicht damit umgehen. Seine Regeln bricht er immer öfter, die Kontrolle entgleitet ihm und dann ist da auch noch Marci, die toll aussieht, die seine Nähe sucht und die in Gefahr ist... Wie seine Vorgänger beschreibt das Buch anschaulich das Innenleben Johns, eines Psychopathen. Es profitiert davon, dass er dem Leser ans Herz gewachsen ist, denn lange Zeit sieht es nicht es nicht so aus, als würde viel Neues passieren, bis die Spannung etwas anzieht, als Marci ins Spiel kommt. Zum ersten Mal gelingt es John, so etwas wie ein Zugehörigkeitsgefühl aufzubauen. Ob das die Rettung für ihn ist, oder ein schrecklicher Fehler, wird erst zum Schluss klar. Ein schöner Abschluss der Trilogie.

cover
John hat einen Serienkiller gestoppt, einen Dämon getötet. Dies konnte ihm nur gelingen, weil er seinem eigenen dunklen Teil, von ihm Mr. Monster genannt, freien Lauf gelassen hat. Nun würde er gerne wieder seinen Alltag leben, seine Regeln einhalten. Doch dass ist nicht so einfach, denn John ist verliebt, was das Einhalten dieser Regeln sehr schwer macht. Und Mr. Monster hat Blut geleckt... Wie auch der erste Teil, so lebt dieser Roman davon, dass man mit John mitfühlt und seine Gedanken und Gefühle nachvollziehen kann. Da der Roman in der Ichform geschrieben ist, fällt das sehr leicht. John ist verstört von dem, was ihm passiert ist, irritiert von seinem Umfeld, dass er nicht versteht und sorgfältig darauf bedacht, nicht zu verraten, was wirklich passiert ist, denn wer würde ihm glauben? Er fürchtet, dann aufzufallen, weggesperrt zu werden und als ob das nicht alles schlimm genug wäre, verliebt er sich auch noch. Das reicht, um einem durchschnittlichen Teenager durcheinander zu bringen, aber einen Soziopathen stellt das vor gefährliche Probleme. Dan Wells schafft es, seine Hauptfigur glaubhaft und lebendig erscheinen zu lassen, was das große Plus dieser Bücher ist. Der Schreibstil ist einfach gehalten, ohne zu simpel zu sein und Johns Entwicklung wird genug Platz gelassen. Auch dieser Teil ist kein Thriller im klassischen Sinne, aber das stört nicht, denn die Hauptfigur ist absolut fesselnd.

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffenen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" bzw. "Sofort lieferbar" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands in der Regel rechtzeitig zum 24.12.2020 geliefert.

** Gilt für Bestellungen aller physischen Produkte auf eBook.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads und tolino select. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: