eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von elafisch

Seite 1 / 18
cover
Meinung: Als leise und unaufgeregt wird dieses Buch im Klappentext bezeichnet und genauso habe ich es beim Lesen auch empfunden. Action oder viel Handlung gibt es in diesem Buch nicht, dafür viel Rückblick auf die Höhen, aber vor allem auch die vielen Tiefen, des gemeinsamen Lebens. Bei dem Buch handelt es sich laut Cover um einen Liebesroman. Diese Liebe versteckt sich hier eher zwischenden Zeilen und ist in kleinen unscheinbaren Gesten zu finden. Das kann man sicher mögen, mir war es tatsächlich etwas zu wenig, ich hätte die über viele gemeinsame Jahre und Erlebnisse gereifte Liebe der beiden gerne etwas deutlicher gespürt. Den Schreibstil des Autor empfand ich stellenweise als sehr sprunghaft. Manchmal hatter ich Probleme zu folgen, wessen Sicht ich gerade lese und in welcher Zeit ich mich gerade befinde. Am meisten Probleme haben mir aber die, für mich, etwas unklaren zeitlichen Abläufe bereitet. Ich konnte viele der angesprochenen Ereignisse, in Johannas und Willis Leben, erst spät oder gar nicht richtig zeitlich einordnen. Und aus meiner Sicht gibt es auch eine gewisse Inkonsistenz, denn Willi und Johanna sind im Jahr 2013 83 bzw. 82 Jahre alt. Im Buch wird aber erwähnt, dass Johanna am Ende der Krieges 17 Jahre alt war, das funktioniert nicht. Und auch vom Alter der Töchter her, hätten die beiden nach meinem Gefühl älter sein müssen. Das Buch endet für mich einerseits sehr versöhnlich, aber andererseits auch traurig. Ich hätte mir ein lebensbejahenderes Ende gewünscht. Fazit: Herrlich ruhiges und unaufgeregtes Buch. Leider hat mir der Schreibstil etwas Probleme bereitet und es gibt Inkonsistenzen im zeitlichen Ablauf. Von mir gibt es diesmal eine eingeschränkte Leseempfehlung.

cover
Meinung: Mal wieder ein Buch zu dem mir die Rezension nicht leicht fällt. Da mich einige Bereiche des Buches wirklich begeister konnten, ich aber leider auch viele Kritikpunkte habe. Die Idee der Geschichte hat mir sehr gefallen, eine Wanderlegende von der lange nicht klar ist wie viel Wahres dran ist. Dazu die eher düstere Grundstimmung, welche die Autorin gekonnt entstehen lässt. Insgesamt hat mir der Schreibstil der Autorin eigentlich ganz gut gefallen, er lässt sich gut und flüssig lesen, trotz einiger Längen in der Geschichte, er ist schön bildhaft und erzeugt, wie schon gesagt, eine tolle Stimmung für das Buch. Zu Beginn war das Buch für mich allerdings eher ein Soziogramm der Theaterklasse, als ein Jugend-Fantasybuch. Die Handlung kommt lange Zeit überhaupt nicht voran, dafür darf der leser die Schüler bei ihren Party- Und Drogenexzessen begleiten. Was das angeht hatte ich auch eher das Gefühl es mit Mittzwanzigern zu tun zu haben anstatt mit Teenagern. Das erschien mir trotz des Theaterumfelds nicht angemessen. Zusätzlich wird viel zu oft auf immer den gleichen Themen herum geritten, das bremst die Handlung zusätzlich aus. Für mich hätte das Buch mit 200-300 Seiten weniger ein richtig gutes Buch werden können, denn dann wäre die Handlung besser voran geschritten und es wäre eher Spannung aufgekommen. Das Ende und auch die Auflösung haben mir dann gut gefallen, auch wenn plötzlich alles ganz schnell ging und das Happy End vielleicht etwas allumfassend war. Fazit: Interessante Idee, tolle Stimmung, aber viel zu langgezogen und dadurch sehr anstrengend zu lesen. Von mir gibt es diesmal nur eine eingeschränkte Leseempfehlung.

cover
Meinung: Auch wenn die einzelnen Geschichten der Cyberworld in sich abgeschlossen sind, empfehle ich die Reihe mit Band 1 zu beginnen, da sich die Rahmenhandlung von Band 1 bis 6 eben doch weiterentwickelt. Ich liebe ja Nadines Schreibstil, er ist sowohl spannend als auch ungemein emotional und dabei wunderbar flüssig zu lesen. Man rauscht immer geradezu durch ihre Bücher. Bisher gab es für mich immer irgendeinen winzigen Kritikpunkt an den Cyberworld-Bänden, aber diesmal bin ich komplett begeistert! Und das bei mir als bekennende Cybergame-Liebhaberin und wo diesmal doch der Cybergame-Anteil so gering ist. ¿¿ Die Story ist einfach trotzdem so voller Spannung, dass mich das Buch ungemein gefesselt hat. Auch wenn es diesmal nur kurze Sequenzen waren, mich hat das neue Cybergame von Ned und den anderen wieder total begeistert. Ich hatte beim Lesen das Gefühl mit ihnen im Spiel zu sein und habe mir mal wieder gewünscht, solche Games gäbe es tatsächlich. Das Buch ist diesmal sehr emotional und Zack steht dabei etwas im Mittelpunkt. Wie gerne hätte ich seinen Eltern meine Meinung ins Gesicht gebrüllt. Aber auch die Entwicklung von Zacks und Jamies Beziehung hat mich tief berührt. Emotionen - das kann Nadine einfach wie kaum eine andere. Außerdem gelingt es ihr viele schwierige Themen aufzugreifen und Ungerechtigkeiten aufzuzeigen, ohne dass es gezwungen oder belehrend wirkt. Man wird als Leser stellenweise sehr nachdenklich, stellt fest was wir gesellschaftlich schon erreicht haben, welche Aufgaben aber auch noch vor uns liegen. Ich finde das großartig. Was mir diesmal aber auch sehr viel Freude gemacht hat, ist dass lange unklar bleibt was genau vor sich geht, dadurch konnte ich so herrlich miträtseln. Nur um mich von der Autorin dann doch komplett überraschen zu lassen. Immer wieder wunderschön ist das rundum wohlfühl Gefühl, welches Nadines Bücher am Ende vermitteln. Alles ist geklärt, alles ist gut, alle sind glücklich, auch wenn vielleicht am Horizont schon das nächste Abenteuer, der nächste Rückschlag, lauern. Mir gefällt das immer sehr. Und nun warte ich voller Spannung und Wehmut auf den 7. und damit letzten Band der Reihe. Fazit: Spannend, fesselnd, aber vor allem unglaublich emotional! Ich habe diesen Band geliebt und freue mich schon aufs große Finale. Von mir gibt es mal wieder eine ganz klare Leseempfehlung.

cover
Meinung: Beim Lesen dieser Geschichte sind mir durchaus einige Parallelen zu "Herr der Ringe" aufgefallen. Eine bunt gemischte Gruppe von Gefährten macht sich auf den Weg, um einer erwachenden Macht entgegen zu gehen. Hier jedoch wollen sie eigentlich die Markgräfin befreien, auch wenn ihre Reise so viel mehr bewirkt. Es gibt einen Jungen, der Träger eines magischen Artefakts ist, auch wenn es diesmal gute Magie ist, die von ihm ausgeht. Und auch hier birgt das Versäumnis eines Menschenkönigs aus vergangenen Zeiten, die Gefährten in arge Bedrängnis. Doch trotz dieser Gemeinsamkeiten gibt es eben auch viele Unterschiede (Diese müsst ihr allerdings selbst herausfinden. ;) ) und die Umsetzung hat ihre ganz eigene Magie. DIe Geschichte besticht durch beeindruckende Landschaften, einiges an Spannung, einer gewissen Portion Humor und natürlich ganz viel Phantasie! Trotz High-Fantasy-typischer Elemente und Sprache, lässt sich das Buch flüssig und zügig lesen, so dass es auch für jüngere Leser ein tolles Abenteuer ist. Sehr gut gefallen hat mir, dass in diesem Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner Freundschaft, Liebe, Mut und Zusammenhalt mit die stärksten Waffen der Protagonisten sind. Mein absolutes Highlight dieses Buches sind jedoch die liebenswürdigen, authentischen und grundverschiedenen Charaktere. Besonders Memphy, der Gnom, und Fhargolf, der Zwerg, haben es mir angetan. Das Ende des Buches ist ein schöner Abschluss, der Raum für Phantasie (oder einen weiteren Band) lässt. Fazit: Wundervolle High-Fantasy für alle Altersklassen. Eine spannende Reise, die entfernt an "Herr der Ringe" erinnert und doch ganz anders ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle High-Fantasy Fans oder jene, die es werden wollen.

cover
Meinung: Es fällt mir nicht leicht dieses Buch zu bewerten. Da es einerseits kein schlechtes Buch ist, aber andererseits meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Das Beste am Buch ist der Schreibstil der Autorinnen, der sich, wenn man von den vielen Wiederholungen absieht, leicht und flüssig lesen lässt. Gut gefallen hat mir auch die Idee der Geschichte - Lüge und Wahrheit als Gaben. Aber dann hört es für mich leider auch schon fast auf mit den positiven Dingen. Ein paar Nebencharaktere waren mir noch ganz sympathisch, Lilly und Grayson bringen etwas Abwechslung in die sonst recht eintönige Geschichte. Die Protas selbst waren für mich zu oberflächlich, ich konnte keine richtige Verbindung zu ihnen aufbauen. Das im Buch immer wieder beschriebene Knistern kam bei mir als Leserin leider nicht an, ich konnte es weder nachvollziehen, noch fühlen. Besonders gefreut hatte ich mich auf die mystische Atmosphäre Cornwalls, doch leider kam auch davon wenig bei mir an. Das ganze Setting bedient sich klassischer Romantasy Klischees, womit ich grundsätzlich kein Problem habe, aber hier fehlte mir das Besondere. Insgesamt passiert mir zu wenig in diesem Buch, der Hauptkonflikt wird erst ganz am Ende des Buches offenbart. Für mich haben die Autorinnen dadurch das Potenzial des Buches leider verspielt. Das Buch wirkt auf mich wie ein viel zu langer Vorlauf für die eigentliche Handlung, die dann vielleicht in Band 2 beginnt?! Im Moment gehe ich nicht davon aus, dass ich die Reihe weiterlesen werde. Schade eigentlich! Fazit: Solide Romantasy mit schönem Schreibstil. Leider zu klischeehaft, zu wenig Atmosphäre und trotz guter Idee kommt erst am Ende Spannung auf. Von mir gibt es diesmal leider keine Leseempfehlung.

cover
Meinung: "Der Gesang der Sirenen" ist der vierte Band der Grimm-Chroniken. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 "Die Apfelprinzessin" zu beginnen. Über den kurzen Rückblick zu Beginn bin ich jedesmal froh, denn dadurch gelingt der Einstieg ins Buch schön reibungslos. Auch diesmal beweist die Autorin wieder viel Fantasie. Bekannte Fabelwesen werden faszinierend umgesetzt, Elemente aus bekannten Geschichten und Märchen gekonnt in die Handlung eingebaut. Und auch mit einer überraschenden Wendung kann dieses Buch wieder aufwarten. Diese scheint der Schlüssel für Marys Werdegang zu sein, doch so ganz genau wissen wir es immer noch nicht. :) Wie immer begeistern mich die Kapitel aus der Vergangenheit ganz besonders. Hier schreitet die Handlung schön voran, ist düster und spannend. Natürlich geschehen auch in der Gegenwart interessante Dinge, aber hier weist die Handlung für mich manchmal ein paar Längen auf. Ich würde mir wünschen sie würde etwas zügiger voranschreiten. Am Ende des Buches wiederum ging mir alles etwas zu schnell und einfach, aber ich hoffe darauf, dass wir in den nächsten Bänden die Details dazu erfahren werden. Ich bin jedenfalls wieder sehr neugierig wie es weitergehen wird! Fazit: Wir kommen des Pudelskern langsam immer näher. Weiterhin fesselnd und spannend. Nur das Ende war diesmal etwas schnell und einfach. Von mir gibt es wieder eine Leseempfehlung für alle Fans. Und allen Interessierten kann ich sagen: diese Serie lohnt sich!

cover
Meinung: Dieses Buch hat mich von Beginn an mit seiner speziellen Atmosphäre in seinen Bann gezogen. Das Zarenreich des 19. Jhd. liefert eine wahrlich eindrucksvolle Kulisse für die Austragung des "Spiels". Und auch der Schreibstil passt für mich sehr gut zu einem historischen Roman, ist dabei aber dennoch flüssig und fesselnd. Was es mit dem "Spiel der Krone" auf sich hat erfährt der Leser in Grundzügen bereits zum Einstieg des Buches. Seine ganzen Ausmaße erkennt man allerdings erst später. Der Autorin ist es gelungen, dass man beiden Protagonisten wünscht dieses Spiel zu gewinnen, oder besser noch einen Ausweg daraus zu finden. Vika und Nikolai sind so unterschiedlich und doch Teil eines Ganzen. Ihre Magie ist verschieden und ergänzt sich doch perfekt. Es hat mir als Leserin viel Freude bereitet die beiden in ihrem Zusammenspiel zu erleben. Mich hat die Magie von Vika und Nikolai tatsächlich verzaubert. Während zu Beginn des Buches die Magie im Vordergrund steht, spielt zum Ende hin die Liebe eine immer größere Rolle. Allerdings gibt es zwei Männer, die sich um Vikas Herz bemühen¿ Das Ende selbst ist tragisch süß und doch hoffnungsvoll. Manches bleibt in gewisser Weise offen, dennoch ist es für mich ein guter Abschluß. Fazit: Historische Fantasy vom Feinsten! Mich haben Stimmung und Umgebung begeistert. Und auch die Handlung konnte mich überzeugen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

cover
Meinung: (Achtung Spoiler für Band 1!) Nach dem dramatischen Ende von Band 1 war ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich muss allerdings sagen, dass mir der Einstieg etwas schwer gefallen ist, obwohl Band 1 noch gar nicht so lange her ist. In der Geschichte spielen einfach so viele Personen eine Rolle, dass ich nicht mehr alle richtig zuordnen konnte. Und da es zu Beginn überhaupt keinen Rückblick gibt, wäre es vielleicht hilfreich gewesen das letzte Kapitel von Band 1 nochmal zu lesen. Aber nach diesen leichten Startschwierigkeiten, konnte mich die Geschichte schnell wieder in ihren Bann ziehen. In diesem Buch werden, für einen zweiten Band, relativ viele neue Charaktere eingeführt, das liegt zum einen daran, dass in Band 1 in der Zukunft ja keiner überlebt hat und in der Gegenwart lernen wir nach und nach die restlichen Hunter kennen. Mit allen Charakteren bin ich auf ihre Weise schnell warm geworden. Ich finde die einzelnen Persönlichkeiten sind so gekonnt ausgearbeitet, so dass alle für mich gut greifbar waren. Das Wechselspiel zwischen Gegenwart und Zukunft hat mir auch diesmal wieder richtig gut gefallen. Die Grenze zwischen den beiden Zeiten verschwimmt im Laufe des Buches dann immer mehr, was den Autoren richtig super gelungen ist. Manchmal weiß man gar nicht mehr was Simulation oder was vielleicht doch real ist. Was geschieht noch? Was ist schon geschehen? Genial! Wie schon in Band 1 tappt man als Leser zunächst ziemlich im Dunkeln erst mit der Zeit werden die Dinge klarer. Für mich hat das die Spannung des Buches noch zusätzlich erhöht. Neben dieser Spannung gibt es auch diesmal wieder einiges an Action und am Ende warten die Autoren dann mit einer interessanten Überraschung auf. Für mich ein sehr gelungener Mittelband der Trilogie, der mich gespannt auf das Finale warten lässt. Fazit: Unglaubliches Wechselspiel zw. Gegenwart und Zukunft. Beängstigend, rasant, fesselnd! Gelungene Fortsetzung einer faszinierenden Geschichte. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

cover
Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um einen Spin-Off zu "Das Erbe der Macht", einer Fantasy-Ebook-Serie, welche in regelmäßigen Abständen auch als Hardcover-Sammelband erscheint. Dieser Spin-Off ist ebenfalls als Ebook und HC erschienen, ich habe das HC gelesen, die Cover sind so schön, die müssen einfach im Bücherregal stehen. Ich empfehle das Buch auch wirklich zwischen Staffel 1 und 2 zu lesen, da es die Handlung der Hauptserie fortsetzt und es auch viele Anspielungen zu dieser gibt. Auch diese Geschichte ist wieder ein typischer Suchanek, spannend, fesselnd und actionreich. Auch wenn diesmal der gewohnte Humor ein wenig gefehlt hat. Dafür gab es wieder jede Menge Überraschungen und Wendungen. Ich persönlich fand es sehr interessant Johanna und Leonardo mal so intensiv kennenzulernen und als Paar erleben zu können. Und endlich erfährt man auch mehr über ihr gemeinsames Kind, ihr Leben als Familie und was vorgefallen ist, dass es die beiden wieder auseinander getrieben hat. Was man da so erfährt ist unglaublich und schockierend, eben typisch Andreas! Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wurde uns hier bereits er Gegenspieler der zweiten Staffel vorgestellt? Ich bin gespannt¿ Mein einziges Problem beim Lesen waren die historischen Fakten. Natürlich sind sie für die Einordnung der Handlung in den richtigen Kontext schon irgendwie wichtig, aber die Umsetzung hat mich eher von der Handlung abgelenkt, als mir wichtige Informationen zu liefern. Wie erwartet endet auch dieses Buch wieder mit einem gemeinen Cliffhanger. Meine Neugier auf Staffel 2 ist nun noch weiter angeheizt und ich würde am liebsten sofort weiterlesen. Fazit: Eine spannende Reise in die Vergangenheit mit einem beängstigenden Ausblick auf die Zukunft. Leonardo und Johanna mal hautnah. Klare Leseempfehlung für alle Fans der Serie. Allen anderen kann ich diese Serie nur sehr empfehlen!

cover
Meinung: Leider hatte ich nur ein unillustriertes und unformatiertes PDF Leseexemplar dieses Buches, daher kann ich keine Aussage über Illustrationen und Aufmachen treffen. Aber es kommt ja auf den Inhalt an. ;) Nelly ist eine herrlich unkonventionelle und sehr sympathische Heldin. Sie hat das Herz am rechten Fleck und steckt voller Tatendrang. Begleitet wird sie auf ihren Abenteuern von ganz besonderen Mitstreitern und auch ihre "Heldenaccessoirs" sind sehr speziell. Die ganze Geschichte steckt, trotz der eigentlich ernsten Themen, voller Witz und Humor. Meine Mädels haben regelmäßig lauthals gelacht! Mir als Mutter hat auch der natürliche und ungezwungene Umgang mit Themen wie Homosexualität oder Flüchtlingen sehr gut gefallen. Sie werden mit wenigen, kindgerechten Worten erklärt, aber ansonsten als selbstverständlich angenommen. Ich denke man kann sagen, dass Toleranz und Gerechtigkeit die Hauptthemen des Buches sind, aber der Autorin gelingt es, das Ganze in eine spannende und witzige Geschichte zu verpacken. Zu dieser Spannung hat auch beigetragen, dass irgendwie die ganze Zeit offen bleibt, ob all das was Nelly erlebt Realität ist, oder doch "nur" ihrer Phantasie entspringt. Das Ende des Buches liefert schließlich einen schönen Abschluss, der aber genug Möglichkeiten für weitere Abenteuer bietet. Fazit: Eine unkonventionelle, sympathische Heldin im Kampf gegen Ungerechtigkeit. Mit Spannung und viel Humor werden ernste Themen phantasievoll angegangen. Toll! Von uns gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Seite 1 / 18
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: