eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von elafisch

Seite 1 / 16
cover
Meinung: Dies ist der vierte Hardcover-Sammelband einer eBook-Jugendkrimi-Reihe. Da sich die Handlung über die Bände hinweg entwickelt, sollte mit Band 1 oder eben dem Hardcover-Sammelband 1 begonnen werden. Dieses Hardcover enthält die eBook-Bände 10 - 12 und somit das Finale des Falls Marietta King. Wie immer bei Andreas Suchanek, so überzeugt auch dieses Buch wieder mit einem rasanten Tempo und dauerhaft hoher Spannung. Durch die etwas längere Pause nach dem letzten HC Band habe ich zwar trotz den Prologs, der auf jeden Fall sehr hilfreich ist, etwas gebraucht um wieder in die Geschichte rein zu kommen, aber dann hatte sie mich auch wieder voll gepackt. Auch in diesem Band quält Andreas und mal wieder mit wirklich fiesen Cliffhangern, am Ende von Kapiteln, aber vor allem natürlich am Ende der einzelnen Bände. Zwischendurch hätte das fast zu, Herzstillstand meinerseits geführt. Andreas strapaziert unsere Nevern auch in diesem Band wirklich wieder aufs äußerste.Zum Glück konnte ich immer gleich weiterlesen. Diese HC-Sammelbände sind wirklich ein Segen! Im Verlauf des Buches (und der Vorgänger) hatte ich vermutlich fast jeden Mann im passenden Alter mal in Verdacht Mariettas Mörder zu sein, aber auf den wahren Täter wäre ich niemals gekommen. Da hat der Autor mal wieder ganze Arbeit geleistet, uns Leser hinters Licht zu führen. Ein wenig überrascht hat mich, dass wir Leser schon relativ früh wissen wer der Täter ist. Und ich war besorgt, dass die Spannung im Rest des Buches dadurch absinken könnte, aber weit gefehlt! Andreas hat es sogar geschafft Spannung, Action und Tempo nochmals anzuziehen. Ich konnte das Buch zum Ende hin überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Und natürlich hält er auch wieder völlig unerwartete Überraschungen für uns bereit. Sehr gut gefallen hat mir auch die Entwicklung der Protagonisten. In diesem Buch wird vor allem Shannons Entwicklung deutlich, aber auch alle anderen haben sich spürbar weiterentwickelt. Das einzige Problem für mich beim Lesen ist, dass man ständig hochkonzentriert sein muss, da einem sonst irgendwelche entscheidenden Fakten, die Andreas immer gerne mal unauffällig einfließen lässt, verloren gehen und man Gefahr läuft die Zusammenhänge nicht zu begreifen. Das ist manchmal etwas anstrengend, aber zum Glück wird das wichtigste in den entscheidenden Momenten immer noch einmal grob zusammengefasst. Auch wenn mit Abschluss dieses Buches der Fall Marietta King aufgeklärt ist, bleiben noch viele Fragen offen, die mich schon neugierig auf den nächsten Fall unserer Freunde machen. Fazit: Wie immer unglaublich spannend und voller überraschender Wendungen. Ein fantastischer Abschluss dieses unglaubliches Falls. Von mir gibt es natürlich eine ganz klare Leseempfehlung! Und allen Fans von Jugend-Krimis kann ich diese Reihe nur wärmstens empfehlen.

cover
Meinung: Die Thematik des Buches - künstlich geschaffene Himmel, welche ein "Leben" nach dem Tod ermöglichen, in einer Welt, in der der Glaube an so etwas wie Gott fast gänzlich verloren gegangen ist - hat mich von Anfang an fasziniert. Ich stelle mir vor, dass solch ein perfekter, selbst gestalteter Himmel für manch einen Leser, der wie die Protagonistin nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, sehr verlockend wirken kann. Und auch wenn die Autorin von Anfang an, auch die kritischen ethischen und moralischen Fragen, die ein künstlicher Himmel aufwirft, in die Geschichte einfließen lässt, so wird das ungute Gefühl den Himmeln gegenüber erst im Verlauf der Geschichte geschürt und verstärkt. Und doch überlässt es die Autorin den Lesern die aufgeworfenen Fragen für sich selbst zu beantworten und seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Mir hat es sehr gefallen, dass keine ethischen und moralischen Fragen so wirklich direkt im Buch beantwortet werden, das regt einen als Leser selbst zum Nachdenken an. Auch wenn natürlich eine gewisse Tendenz im Roman spürbar wird. Ebenfalls begeistert hat mich wie es der Autorin gelungen ist den Roman von einem (quasi) SiFi- über einen Liebesroman hin zu einem Thriller zu entwickeln. Wobei für einen echten Thriller das Ende zu früh offensichtlich war und es mehr um den Weg zur Auflösung ging (wie bei einem Krimi). Selten habe ich ein Buch gelesen, welches bezüglich der enthaltenen Genre so facettenreich ist. Zwei kleine Mankos hat das Buch für mich jedoch. Zum einen war die Art der Protagonistin zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Aber sie ist mir im Verlauf des Buches dann doch vertraut geworden und ich habe mit ihr gefiebert. Und zum anderen war der Schreibstil zwar wundervoll bildhaft, so dass man beim Lesen alles lebhaft vor Augen hat, aber manchmal hat er sich für meinen Geschmack zu sehr in Details verloren. Fazit: Nicht immer leicht zu lesen, aber sehr faszinierend! Und auch wunderschön, beängstigend und regt zum Nachdenken an. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Liebhaber von Büchern der besonderen Art.

cover
Kurzmeinung: Ich weiß, ich weiß, es ist ein Winterroman und wir haben gerade Frühling. Aber mir war nach lockerer, fröhlicher Unterhaltung und dafür ist dieses Buch einfach genau das Richtige. Mit seinen gerade mal 150 Seiten lässt es sich gut an einem Tag durchlesen und ist perfekt zum Abschalten und entspannen geeignet. Ein toller Humor mit viel Situationskomik, hat mir manchen Lacher entlockt, gepaart mit dezenter Romantik ist dieses Buch somit zu jeder Jahreszeit ein Highlight. Denn Lachen und Liebe braucht man doch das ganze Jahr, oder? Fazit: Herrlich kurzweilig, amüsant und unterhaltsam! Dieser Weihnachtsliebesroman war auch jetzt im Frühling eine tolle Lektüre. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

cover
Meinung: Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch aufgrund des tollen Covers und der interessanten Kurzbeschreibung. Beim Lesen ist mir als erstes die Sprache aufgefallen, die eine gelungene Mischung aus altertümlich, märchenhaft und modern ist. Für mich hat das perfekt zu dieser Adaption gepasst. Ich habe Ailce im Wunderland nie gelesen, sondern nur verschiedene Verfilmungen gesehen, aber ich vermute, dass sich der Erzählstil dieses Buches, an den von Alice im Wunderland anleht. Während es jedoch in Alice Geschichte viele kunterbunte und skurrile Schauplätze gibt, spielt sich hier das meiste in und um das Schloss des dunklen Prinzen ab. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier ein paar sehr skurrile Schauplätze. In diesem Buch dreht sich alles um das große Spiel zwischen dem Dunklen und der Weißen und kleineren Spielen drumherum. Diese Idee, einen Kampf in Form eines Spiels auszufechten, und die Umsetzung in Form des Alptraumschachs, haben mir sehr gefallen. Allerdings haben der Erzählstil und die teils sehr fließenden Übergänge zwischen Realität und Alptraumschach bei mir oftmals für große Verwirrung gesorgt. Außerdem habe ich beim Lesen die ganze Zeit darauf gewartet, dass es endlich so richtig los geht, aber dann kam auch schon das große Finale. Ich hätte mir mehr Szenen wie diese eine finale im Buch gewünscht. Die Charaktere dieses Buches haben mich alle auf ihre Weise fasziniert, denn alle haben eine Geschichte, eine Leben vor dem Spiel, was ihnen eine schöne Tiefe verleiht. Und dennoch bleiben die Sympathien und Antipathien klar verteilt, obwohl es auch die ein oder andere Überraschung gibt. :) Das Ende hat mir dann ganz besonders gefallen, da es die Geschichte abschließt, aber den Leser doch mit einem beklemmenden Gefühl und einer düsteren Aussicht zurücklässt. Alles in allem konnte mich diese Geschichte leider nicht wie erhofft fesseln, auch wenn sie mich sehr fasziniert hat. Fazit: Wunderbar düster und etwas skurril. Eine nette Alice im Wunderland Adaption, die mir zu Beginn etwas zu langatmig und auch zu verworren war. Daher gibt es von mir eine eingeschränkte Leseempfehlung.

cover
"Das Erbe der Macht" ist eine regelmäßig erscheinende Fantasy-Ebook-Reihe, welche in etwas größeren Abständen auch als Hardcover-Sammelband erscheint. Dies ist Sammelband 4, welcher die Ebooks "Ascheatem", "Zwillingsfluch" und "Allmacht" umfasst. Da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte mit dem Lesen bei Sammelband 1 begonnen werden. Meinung: Über drei Bücher hinweg habe ich jetzt schon mit unseren Freunden gefiebert und dieses Zyklus-Finale entsprechend mit großer Spannung erwartet. So viel vorab: ich wurde nicht enttäuscht! :) Dank der Zusammenfassung, zu Beginn des Buches, ist mir der Einstieg in die Geschichte, trotz der längeren Pause, problemlos gelungen. Andreas¿ fesselnder Schreibstil, der voller Phantasie, Humor, Action und Spannung steckt, hat das übrige dazu beigetragen, dass ich das Buch mal wieder in kürzester Zeit durchgelesen hatte. Und das obwohl das Buch ein echter Wälzer ist im Vergleich zu seinen Vorgängern. ;) Die obligatorischen überraschenden Wendungen und auch ein oder andere "falle", in die ich getappt bin, und die Unberechenbarkeit des Autors haben die Spannung mal wieder ins unermessliche erhöht. Doch zusätzlich hat mich der Autor in diesem Zyklus-Finale in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt. Im einen Moment war ich ihm so dankbar, dass ich ihn hätte knutschen können, doch schon im nächsten stürzt er mich wieder in die pure Verzweiflung. In diesem Band tauchen auch wieder ein paar tolle neue Charaktere auf, die unter anderem für gelungene Wortgefechte und grandiose Action sorgen. Aber vor allem bekommen ein paar der bekannten Charaktere mal wieder deutlich mehr Tiefe, da wir einiges über ihre Hintergründe erfahren. Diesmal sind es Chloe und Chris über die wir einige erfahren, das ich so nicht erwartet hätte. Ich mochte die beiden ja vorher schon, aber jetzt haben sie sich noch tiefer in mein Leserherz geschlichen. Natürlich sind auch die Unsterblichen wieder Teil der Geschichte. Ein paar der Informationen, welche wir diesmal über sie erhalten, bieten viel Raum für Spekulationen, was die Rolle der Unsterblichen im Gesamtgefüge der Magie angeht. Ich bin schon sehr neugierig was uns hier noch erwartet! Das einzige Manko, des ansonsten großartigen Buches, war für mich, dass es das "Schicksal" kurz vor Ende gleich zweimal knapp hintereinander sehr gut mit den Lichtkämpfern meint. Für mich hat das nicht recht zu dieser Reihe gepasst. Das Ende selbst war dann einem Zyklus-Finale absolut angemessen. Ein Thema wurde abgeschlossen und doch gleichzeitig wieder viele neue Fragen aufgeworfen, die neugierig auf den zweiten Zyklus machen. Ich hoffe es geht auch für die Hardcover-Leser bald weiter! Fazit: Was für ein Buch! Atemberaubende Action, fesselnde Spannung und eine Vielzahl unvorhersehbarer Wendungen. Ich habe das Buch verschlungen!

cover
Meinung: Bei diesem Buch fällt direkt schon die Aufmachung ins Auge. Klitzerelemente auf dem Cover, eine wundervoll gestaltete Übersichtskarte im Innenumschlag und viele zauberhafte, fantasievolle und liebevoll gezeichnete Illustrationen imBuch. Also alles was ein junges Mädchenherz, aber auch ein Mütterherz, höher schlagen lässt. Die Geschichte beginnt ganz unspektakulär mit Rosalies Geburtstag und ihrem Aufbruch ins Feeninternat. Wir lernen Roaslie, ihre Zimmernachbarin Nikki und die Blütenwaldschule kennen. Zunächst steht das Kennenlernen die Feenwelt, der Blütenwaldschule und der Protagonisten im Vordergrund. Auch das Thema Freundschaft wird aufgegriffen. Zum Ende des Buches wird es dann aber auch noch richtig aufregend und Spannend. Natürlich völlig altersgerecht. Meine Tochter (7 J.) hatte von Anfang an Freude daran, diese Welt mit Rosalie zu entdecken. Zum Selbstlesen ist ihr das Buch allerdings (noch) zu anstrengend (die Schrift zu klein, der Zeilenabstand zu eng und die Kapitel zu lang), sie möchte auch die Folgebände lieber mit mir gemeinsam lesen. Und zusammen lesen ist doch eh am Schönsten! Es bleiben auch einige Fragen ungeklärt und mache Ort der Übersichtskarte haben wir noch nicht kennengelernt. So wird die Neugierde auf Band 2 geschürt. Fazit: Eine wundervolle Feengeschichte über Magie, Freundschaft und Zusammenhalt. Meine Tochter hat das Buch geliebt!

cover
Meinung: Tja, was soll ich sagen? Ja. dieses Buch erfüllt einige klassische Klischees von Romantasy-Romanen. Aber es hat mich gepackt wie schon lange kein Buch mehr. Zum einen ist die Sprache herrlich. Irgendwie altertümlich, aber doch leicht zu lesen. Und wunderbar bildlich ist sie noch dazu, ich konnte richtiggehend in die Welt von Tempesien eintauschen. Eine Welt in der übernatürliche Fähigkeiten real und allgegenwärtig sind. Eine Welt in welcher der Frostblood König mit eisiger Hand regiert und nahezu alle Firebloods ausgerottet sind. Eine Welt mit einer faszinierenden Mythologie, welche einen größeren realen Einfluss hat, als zunächst vermutet. Zum anderen hat mich aber auch die Romanze gefesselt. Sie beginnt ganz zart und unterschwellig, nimmt dann kurzzeitig eine wichtigere Rolle ein, ohne jedoch je Rubys Abenteuer zu dominieren. Für mich war es genau die richtige Portion Romantik in einer ansonsten sehr abenteuerlichen, fantasiereichen und spannenden Fantasygeschichte. Besonders gut gefallen hat mich auch Rubys Charakter. Als Fireblood ist sie hitzig und impulsiv und manchmal etwas unüberlegt. Dennoch war sie mir sofort sympathisch. Vor allem, weil sie so herrlich unperfekt ist. Im Verlauf des Buches muss Ruby sich sogar mit der Dunkelheit in sich und dem Reiz den diese auf sie ausübt auseinandersetzen. Das empfand ich als sehr spannend. Arcus¿ dunkles Geheimnis war mir ein wenig offensichtlich, aber ich mochte ihn als Buchcharakter dennoch sehr gerne, da er einen herrlichen Gegenpol zu Ruby darstellt und sich daraus, gerade in der ersten Hälfte des Buches, wunderbare Wortgefechte zwischen den beiden entwickeln. Ich hatte einiges zu lachen. Das Ende des Buches ist dann ein schöner Abschluss, der doch genug offene Fragen lässt, um neugierig auf Band 2 zu machen. Fazit: Tolle Sprache, faszinierende Charaktere und eine spannende Handlung. Das Ganze gepaart mit Romantik - ich bin begeistert! Meiner Ansicht nach ein MUSS für jeden Romantasy Fan!

cover
Meinung: Das Buch schließt nahtlos an den Vorgängerband an. Das mag ich grundsätzlich sehr gerne, habe dadurch aber ein paar Seiten gebraucht bis ich wieder so richtig in der Geschichte drin war. Allerdings macht es einem Marahs Schreibstil leicht, schnell in der Geschichte zu versinken. Er ist fesselnd, spannend, humorvoll und emotionsgeladen. Außerdem bekommt man einen guten Einblick in Jess¿ Gedanken und Gefühle und so war ihr Handeln für mich immer nachvollziehbar, auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung war. Die arme Jess gerät diesmal aber auch wirklich schwer zwischen die Fronten der Götter und muss dann auch noch das Wohl der Menschheit im Blick behalten. Cayden tauchte für meinen Geschmack erst recht spät in der Handlung so richtig auf, dadurch spielt die Romantik insgesamt eine etwas kleinere Rolle. Dafür ist es ungemein spannend! Die Gefahren denen sich Jess stellen muss sind so zahlreich wie fantasievoll. Mir hat so manches mal der Atem gestockt bis hin zu kleinen Herzaussetzern. Das von Marah wohlbekannte Hin und Her in der Liebe, spielt sich diesmal vor allem in Jess¿ Gedanken ab und ist für mich nach ihren Erfahrungen, die sie mit Cayden machen musste, absolut nachvollziehbar. Eine große Rolle spielt in diesem Band die Suche nach einem Verräter.Marah legt hier so viele Fährten und streut so viel Misstrauen, dass ich im Verlauf des Buches so gut wie jeden einmal in Verdacht hatte. Am Ende lag ich mit meiner Vermutung aber dann doch richtig, denn der Verräter ist doch meist der, mit dem man am wenigsten rechnet. So, jetzt schon mal viel Spaß beim Grübeln! :) Der Anteil an griechischer Mythologie ist in diesem Band, von allen dreien, am größten. Für mich war es aber genauso perfekt. Ich habe mich sehr gefreut noch mehr über die Götter und ihre Geschichten zu erfahren. Nur die Vielzahl an Namen hat mich an meine Grenzen gebracht. Marah ist es auch sehr gut gelungen bei allen Göttern die Persönlichkeit zu vermitteln, selbst wenn sie nur wenige Szenen im Buch hatten. Hardes, Äneas, Artemis oder Chloris und noch so viele mehr, ich hatte von allen ein klares Bild vor Augen. Der finale Kampf wartet dann nochmal mit einem großen Schock auf, der mir fast einen Herzstillstand beschert hat. Doch alles in allem ging es mir fast ein wenig zu schnell. Dafür war der Abschluss für mich dann wieder perfekt gelöst. Und in den Epilog habe ich mich sowieso direkt verliebt. Er gibt dem Buch ein versöhnliches, hoffnungsvolles, wunderschönes Ende. Fazit: Turbulentes Finale, das einem manches mal den Atem oder gar das Herz stocken lässt. Mit einem gelungenen, runden Abschluss und einem Epilog zum Verlieben. Ganz klare Leseempfehlung von mir!

cover
Meinung: Ich habe so sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet, da ich ein riesen Fan von Akil bin. Und nun ein ganzes Buch nur über ihn und die Zeit in der er verschwunden war? Da war eigentlich schon klar, dass ich es lieben muss. Und doch hat es mich so viel mehr begeistert als ich mir vorstellen konnte! Es war wahnsinnig toll, zu erleben wie Akil seine Jugend verbracht hat. Ich habe mit ihm gelitten, gehofft und gefreut. Besonders fasziniert hat mich dabei, wie es Nicole Böhm geschafft hat, bei den Szenen der Vergangenheit, Akils jugendliche Leichtigkeit rüber zu bringen, obwohl er so ein hartes Leben hatte. Dieser jugendliche, lebensfrohe und herzensgute Akil hat mein Leserherz gleich nochmal im Sturm erobert. Und in der Gegenwart spürt man wiederum all seine Lebenserfahrung, die er in den vielen Jahrhunderten gesammelt hat. Eine ganz große Leistung der Autorin, wie ich finde. Richtig fasziniert und gefesselt hat mich auch, wie Akils Vergangenheit und Gegenwart in diesem Buch zusammen finden. Mit zu erleben wie er das erste mal auf die Seelenwächter trifft war ungemein spannend. Ebenso wie zu erfahren, dass eine unbedachte Handlung sein Leben bis heute beeinflusst. Denn dunkle Magie, die böses plant und der Akil ohne seine Fähigkeiten nichts entgegen zu setzen hat, bekam dadurch Einfluss auf sein Leben. Dadurch kommt im Verlauf des Buches auch immer mehr Spannung auf, welche am Ende in einem gigantischen Cliffhanger gipfelt. Ich MUSS wissen wie es weitergeht! Für mich war dieser Spin-Off tatsächlich sogar noch besser als die Bücher der Selenwächter-Reihe. Einfach grandios! Fazit: Ich liebe Akil! Dass ich in diesem Buch so viel über ihn und seine Vergangenheit erfahren und noch dazu ein fabelhaftes Abenteuer mit ihm erleben durfte, war absolut grandios. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehung!

cover
Meinung: Ich bin keine regelmäßige Leserin dieses Genre, aber so ab und an lese ich auch gerne mal einen Liebesroman mit erotischem Anteil. Bei diesem Buch hat mich der Klappentext sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu lesen. Da mich zudem auch die Handlung in ihren Bann gezogen hat, war das Buch in zwei Tagen durchgelesen. Für mich war die Mischung zwischen Liebesgeschichte und Erotik sehr gelungen. Vor allem zu Beginn steht die Liebesgeschichte im Vordergrund, erst ab ca. der Mitte kommt die Erotik hinzu, was für mich sehr passend war. Und auch die Art in der die erotischen Szenen geschildert werden hat mit zugesagt. Sie sind explizit, aber nicht vulgär. Einzig eine Szene war mir persönlich etwas zu heftig, aber das ist sicher Geschmackssache. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass viele verschiedene Facetten der Erotik beschrieben werden. Von zärtlich über Leidenschaftlich bis hin zu etwas härter (aber nur sehr dezent) ist alles dabei. Der Liebesroman selbst bedient sich natürlich vieler typischer Klischees, welche jedoch liebevoll umgesetzt werden und für mich bei diesem Genre auch absolut passend sind. Beide Protagonisten waren mir, vor allem in ihrem Zusammenspiel, sofort sympathisch. Und obwohl die beiden natürlich gewissen Stereotypen folgen, hat die Autorin es geschafft beiden einen interessanten Hintergrund zu schaffen, welcher ihnen durchaus Tiefe verleiht. Die Beziehung der beiden beginnt mit viel Witz und Situationskomik, wird im Verlauf des Buches dann tragisch um zum Ende hin dann richtiggehend dramatisch zu werden. Gerade am Ende kommt so nochmal richtig Spannung auf. Insgesamt gab es in der Handlung mehrere Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Auch wenn mir nicht jede davon gefallen hat, so hat auch dies die Spannung und Dramatik nochmals zusätzlich erhöht. Gut gefallen haben mich auch die kleinen und großen Liebesdramen am Rande, die zeigen wie verschieden die Liebe und ihre Probleme sein kann. Und zu Guter letzt gab es dann auch noch einen wunderschönen Epilog, der das Buch zu einem gelungenen Abschluß bringt. Fazit: Fesselnde Liebesgeschichte mit einer, für mich, schönen Portion Erotik. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Seite 1 / 16
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: