eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Susanne Martin

cover
Mit seinem neuen Buch ist Colin Cotterill wieder ein ganz besonderer Kriminalroman gelungen. Aber Vorsicht: Noch stärker als im ersten Buch spielen hier die Geister eine entscheidende Rolle und darauf muß man sich als Leserin oder Leser einlassen. Wer das kann, wird dieses Buch mit großem Vergnügen lesen - unschlagbar war für mich die Szene, in der der der Gouverneur des Bezirks Luang Prabang Houey versucht, die zusammengerufenen Schamanen dazu zu bewegen, den Geistern ein Ultimatum zu stellen und dabei von diesen vorgeführt wird. So erfährt man als LeserIn ganz nebenbei auch einiges über die Traditionen des Landes und den Schwierigketen des Regimes, diese auzumerzen. Ganz abgesehen davon sorgt das etwas skurrille Personal dieses Krimis dafür, daß man sich bestens unterhalten fühlt und auch die Todesfälle finden im Laufe des Buches ihre sehr irdische Aufklärung.

cover
Dieses Buch war im Jahr 1964 ein Spiegelbestseller und wurde nun vom Verlag neu aufgelegt. Zu recht möchte ich sagen! Erzählt wird die Geschichte einer amerikanischen Familie im Missouri der 50er Jahre. Im ersten Teil des Buches wird uns die Familie vorgestellt: Matt und Callie Soames und ihre Töchter Jessica, Leonie, Mathy und Mary Jo. Matt, und Callie bewirtschaften eine kleine Farm und jedes Jahr im Sommer kommen Jessica, Leonie und Jo für einige Wochen nach Hause, um die Sommerferien gemeinsam zu verbringen - nur Mathy lebt nicht mehr, wie wir beiläufig erfahren. Matt und Callie wirken wie ein ganz normales Ehepaar - Matt arbeitete viele Jahrzehnte als Dorflehrer, während Mattie die Familie und den Haushalt betreute. In diesem ersten Teil wird eigentlich fast die ganze Geschichte schon erzählt, aber in den darauf folgenden fünf Teilen wechselt die Erzählperspektive zu den einzelnen Familienmitgliedern und plötzlich stellen sich die Ereignisse ganz anders dar: Da ist Matthew, der in Callie ein begehrenswertes und hübsches Mädchen zur Frau gewinnt und trotzdem nie ganz zufrieden mit seiner Situation ist. Er ist streng religiös und hat doch große Probleme, diesen strengen Glauben konsequent zu leben. Callie hält trotz aller Probleme loyal zu ihm. Die Töchter lieben zwar ihre Eltern, versuchen aber dennoch, der Enge ihres Zuhauses zu entfliehen. Durch diese verschiedenen Blickwechsel erscheinen die Ereignisse jedes Mal ganz neu und genau darin liegt die Qualität und die Spannung dieses wunderbaren Familienromans. Außerdem schildert die Autorin wunderschön die Landschaft, die Vegetation und die Atmosphäre des Landes. Die unaufgeregte Erzählweise hebt sich wohltuend von den oft hektischen und gebrochenen Erzählweisen vieler moderner Familienromane ab. Im Anhang befinden sich Materialien für Lesekreise, die auch für Nicht -Lesekreisleserinnen interessante Hintergrundinformationen bieten. Fazit: Wer sich für ein paar Stunden spannend und literarisch unterhalten lassen will, sollte auf diesen Roman nicht verzichten!

cover
Wie schon in ihrem Roman "Ruhige Zeiten" thematisiert Lizzie Doron auch in ihrem neuen Roman das Leben von Holocaustüberlebenden in Tel Aviv und erzählt aus der Perspektive einer Frau aus der zweiten Generation. Elisabeth kehrt zurück in das Viertel, in dem sie aufgewachsen ist, denn Helena, ihre Mutter ist gestorben - zum zweite Mal. Das erste Mal starb sie im Zweiten Weltkrieg. Zur Schiwa bleibt Elisabeth 7 Tage in der Wohnung der Mutter und trifft Freundinnen und Freunde ihrer Mutter, die mit ihr trauern, denn eine Familie hatte Helenas Mutter nicht mehr. So wird die Schiwa auch eine Erinnerungsreise in ihre Jugend, denn wie alle ihre Spielkameraden von einst hat auch sie das Viertel schon vor vielen Jahren verlassen. Sie alle wollten fliehen vor den Ängsten und Alpträumen ihrer Eltern und ein normales Leben führen. Fast alle ihrer Kinderfreunde sind jedoch im Jom Kippur Krieg gefallen. In der Begegnung mit den Trauergästen erinnert sich Elisabeth zurück - an ihre Kindheit, an ihre Freunde, an das scheinbar normale Alltagsleben und an die Alpträume der Nächte, die die Erwachsenen heimsuchten und die Auswirkungen, die ihre Schicksale auf den Alltag ihrer Kinder hatten. Und obwohl sie allein mit ihrer Mutter lebte, merkt sie doch, daß sie eine Familie hatte - nämlich die Nachbarn aus dem Viertel. Auch in diesem Roman gelingt es Lizzie Doron wieder, auf knapp 150 Seiten viel zu erzählen. Ohne daß sie die Schicksale der einzelnen Personen detailliert beschreibt, ist klar, was sie erlitten haben. Und auch was die Schicksale der Überlebenden für Auswirkungen auf das Leben ihrer Kinder, der zweiten Generation haben wird ohne große Wort klar. Ganz große Erzählkunst!

cover
Dieses Buch las ich auf Empfehlung meines damals 8 - jährigen Neffen Tilman: Das sei sein absolutes Lieblingsbuch und so furchtbar witzig, daß er es schon zweimal lesen musste. Und mir ging es genauso: Ständig kichernd fiel ich auf einer längeren Zugfahrt schon fast unangenehm auf! Die Abenteuer von Andreas und seinem Bruder Dirk sind einfach zu komisch. Sei es die vergessene Oma im neuen Haus, in dem der Zementboden noch so weich ist, daß der ganz kleine Bruder mit dem Hintern festtrocknet, das Wettpinkeln vom Ulmer Münster (Tilmans Favoriten) oder der Versuch von Andreas, Dirk und ihrer Freundin, den Menschen im benachbarten Altenheim das Weihnachtsfest zu verschönern - das alles wird mit Witz und Liebe erzählt. Eine turbulente Familiengeschichte, an der Kinder ab 8 Jahren ihren Spaß haben werden, aber auch Erwachsene, die etwas zum Vorlesen für größere Kinder suchen.

cover
Reisen soll ich, Freunde reisen? Lüften soll ich mir die Brust? Aus des Tagwerks engen Gleisen Lockt ihr mich zur Wanderlust? So beginnt das Buch Landpartien in die Romantik von Irene Ferchl (Kulturjournalistin) und Wilfried Setzler (Landesgeschichtler und Leiter des Kulturamts in Tübingen). In ihrem literarischen Reiseführer "Landpartien in die Romantik" folgen sie den Spuren der Dichter durch Baden - Württemberg. 18 Landpartien führen uns zu Orten, an denen die Dichter der Romantik lebten und sich trafen. Heidelberg, Tübingen oder Meersburg sind nur einige Plätze, die nicht nur für die literarische Romantik um 1800 wichtig waren, sondern die auch heute noch ein romantisches Flair haben und eine Reise oder einen Ausflug wert sind. Dieses schön gestaltete Buch mit vielen Illustrationen macht richtig Lust, sich aufzumachen und die Orte zu sehen, die Dichter wie Ludwig Uhland, Eduard Mörike, Annette von Droste - Hülshoff oder Victor von Scheffel inspirierten. Zahlreiche Gedichte und poetische Texte ermuntern, doch mal wieder einen Gedichtband in die Hand zu nehmen. So ist ein anregendes Buch entstanden, in dem herumgeschmökert werden kann, das man aber auch mitnehmen kann und vor Ort nachlesen kann, wie sich vor 200 Jahren Landschaft und Dichtung begegneten.

cover
Hier wird so eine Geschichte erzählt: Mama liebt die Farben und in ihrer Boutique herrscht eine so große Unordnung, dass nicht viele Menschen dort etwas kaufen wollen. In Papas Supermarkt hingegen herrscht Ordnung und es gibt überhaupt keine Farben, sondern nur Sachen, die schwarz oder weiß sind. In diesem Laden wollen die Leute auch nicht gerne einkaufen. Beide, Mama und Papa sind oft allein und überlegen sich, ob es wohl jemanden gibt, der zu ihnen passt. Eines Tages, auf dem Weg zur Arbeit passen beide nicht richtig auf und stoßen an einer Straßenecke zusammen. "Ein schönes Kleid haben Sie da an" sagt Papa, obwohl er doch eigentlich gar keine Farben mag. "Ihr Jackett steht Ihnen hervorragend" meint Mama, obwohl sie gebügelte Sachen überhaupt nicht mag. Und dieses merkwürdige Kribbeln im Bauch - was hat es damit bloß auf sich? Auf witzige Art erzählt dieses Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren, wie aus zwei ganz unterschiedlichen Menschen ein glückliches Paar wird!

cover
Dengler ermittelt in Berlin und Stuttgart Georg Dengler, der Privatdetektiv aus Stuttgart ist wieder da und gleich gerät er in einen Fall, der ihn tief in wirtschaftliche und politische Intrigen führt: Als die Bundestagsabgeordnete Angelika Schöllkopf auf dem Weg zum Rednerpult tot zusammenbricht, ist die Diagnose klar: Herzinfarkt. Ihre Tante jedoch will das nicht glauben. "Sie hatte keine schwaches Herz. Niemand in unserer Familie hatte je ein schwaches Herz." Das reicht natürlich nicht als Beweis und erste Recherchen von Dengler bestätigen die offizielle Variante. Als er den Fall schon aufgeben will, motivieren ihn eine hohe Anzahlung auf seinem Konto und einige Ungereimtheiten doch, der Sache nachzugehen. Worum ging es eigentlich in der Rede, die Angelika halten wollte? Und warum ist sie zuerst spurlos verschwunden und taucht dann plötzlich wieder auf und erscheint völlig harmlos? Und worum ging es eigentlich in der Gesetzesänderung, die nach ihrer Rede abgestimmt werden sollte? Georg Dengler bohrt nach und befindet sich plötzlich in großer Gefahr..... "In diesem Krimi ist verdammt wenig erfunden!" Wolfgang Schorlau legt mit seinem dritten Denglerroman einen Krimi vor, der nachdenklich macht und sehr spannend ist. Nachdem mir sein zweiter Fall nicht ganz so gut gefallen hat, finde ich diesen Roman mindestens so stark wie "Die blaue Liste". Als LeserInnen erfahren wir schnell, dass es um ein brisantes Thema geht: Die Privatisierung der Wirtschaft, die uns mit dem wichtigsten Rohstoff der Welt versorgt: Wasser. Auch wenn vielleicht manche Machenschaften, die Georg Dengler aufdeckt übertrieben scheinen, hier werden Ihnen die Augen geöffnet, was es heißt, wenn der Staat die Grundversorgung mit Wasser an private Unternehmen abgibt, deren Hauptinteresse in einer möglichst hohen Rendite liegt und nicht in einer qualitätvollen Wasserversorgung der Bevölkerung. Mein Tipp: Unbedingt lesen! Zum ersten Mal spielen auch die deutsche Politik und vorstellbare Verquickungen mit wirtschaftlichen Interessen eine wichtige Rolle in einem Kriminalroman eines deutschen Autors. Wolfgang Schorlau hat damit die Grenze eines nur regional interessanten Krimis überschritten und ich kann Ihnen nur eines empfehlen: Unbedingt lesen!

cover
Dieses Buch können Sie lesen als Roman, der einen Privatdetektiv zum Helden hat: Martin Odum lebt in New York in einer heruntergekommen Billardhalle, die er sich zur Wohnung eingerichtet hat, einen Stock über einem China Restaurant in Brooklyn. Er züchtet Bienen und alles, was er über den Beruf des Privatdetektivs weiß, hat er sich aus den Filmen mit Humphrey Bogart abgeschaut. Seine Auftraggeber sind betrogene Ehefrauen, Ehemänner, denen von der Exfrau der Hund gekidnappt wurde, um ausbleibende Unterhaltszahlungen einzutreiben und ähnliches. Den Fall den ihm eine junge Russin andienen will, nämlich den verschwundenen Ehemann ihrer Schwester zu finden, will er eigentlich gar nicht annehmen. Agentenroman oder Politthriller? Sie können das Buch aber auch als Agentenroman lesen: Denn als Martins ehemalige Chefin, die stellvertretende Leiterin für Operationen bei der CIA ihm rät, die Finger von dem Fall zu lassen, ist seine Neugier geweckt. Martin Odum war also früher CIA Agent - und ob er nun eigentlich wirklich Martin Odum ist, das weiß er nicht genau. Während seiner Zeit als Agent hatte er nämlich verschiedene Legenden - so war er eine Zeitlang Dante Pippen, ein ehemaliger Kämpfer der IRA und auch als ehemaliger Waffenhändler Lincoln Dittmann kam er wunderbar zurecht. Dumm nur, dass er über all diesen Legenden nicht mehr so recht weiß, wer er eigentlich wirklich ist. Die Psychologin, die ihn vor seinem Ausstieg aus der CIA behandelte hält ihn für eine multiple Persönlichkeit, die ein wichtiges Erlebnis verdrängt hat. Fest steht jedenfalls, dass seine Tätigkeit als Agent ihn in Krisengebiete rund um den Erdball geführt hat. Also vielleicht doch ein Politthriller? Mein Tipp für Fans von spannender Unterhaltung abseits des Mainstream ! Auf jeden Fall beginnen Martin Odum, Lincoln Dittmann und Dante Pippen gegen den Willen ihrer ehemaligen Chefin nach dem verschwundenen Ehemann zu suchen und geraten sehr schnell in ein groß angelegtes Komplott, dass sie auch in Martin Odums Vergangenheit zurückführt.... Mehr möchte ich Ihnen über den Inhalt gar nicht verraten. John Littell ist ein spannendes, anspruchsvolles Buch gelungen, das zu Recht ganz oben auf der KrimiWelt -Bestenliste steht. Am Anfang müssen Sie sich vielleicht ein wenig einlesen, denn immer wieder wechseln die erzählenden Personen, die Zeitebenen und die Orte. Auf jeden Fall empfehle ich diesen Roman allen, die gerne Spannungsromane lesen, die etwas abseits vom Mainstream liegen. Und ob Sie es nun als Krimi oder als Politthriller oder als Agentenroman lesen - das entscheiden Sie am besten selbst!

Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: