eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Ascora

Seite 1 / 5
cover
Das Cover zeigt ein gemütliches Farmhaus inmitten einer blühenden Landschaft samt Hund vor dem Gartentor, also sehr passend zum Inhalt des Buches. Der Klappentext: "Autorin Caitlin ist eigentlich recht zufrieden mit ihrem Leben in Glasgow: Ihre Krimis sind erfolgreich, ihre Agentin ist ihre beste Freundin und ihre Wohnung ihr ruhiger Schaffensort. Wäre da nur nicht ihr schreckliches Lampenfieber. Bei einer Lesung geht alles schief und am nächsten Tag findet sich Caitlin komplett verkatert in einem Hotelzimmer wieder mit einer Notiz eines rettenden Helfers, der sie fürsorglicherweise dorthin verfrachtet hatte. Als kurz darauf auch noch ihre nervige Schwester bei ihr einzieht, ist Caitlins ruhiges Schriftstellerinnenleben endgültig vorbei. Kurzerhand flüchtet sie aus der Stadt auf eine abgelegene Farm am Fuße der walisischen Black Mountains um endlich zu schreiben. Bereits in der ersten Nacht wähnt Caitlin einen Einbrecher auf dem Grundstück, der sich jedoch nicht nur als der charmante wie gutaussehende Tierarzt Ben herausstellt, sondern auch als ihr Retter in der Not in Glasgow. Fast scheint es Schicksal, dass die beiden sich hier wiedertreffen sollten" Zum Inhalt: Caitlins geordnetes Leben gerät gehörig durcheinander, als ihre jüngere Schwester unverhofft bei ihr einzieht. Um endlich mit ihrem neuesten Buch fertig zu werden braucht sie aber vor allem eines: Ruhe. Kurzentschlossen überlässt sie ihre Wohnung der Schwester und zieht auf eine leerstehende Farm in Wales, die ein Freund als Makler verkaufen soll. Herrliche Ruhe und Abgeschiedenheit! Doch nicht lange. Bereits in der ersten Nacht stellt sie einen vermeintlichen Einbrecher, nimmt einen verängstigten Hund auf und wird schneller als sie rechnet von der Nachbarschaft vereinnahmt. Zuhause in Glasgow braut sich außerdem eine Familienkatastrophe an. Und Caitlin steht vor einigen wichtigen Entscheidungen. "Die Sterne über den Black Mountains" ist der zweite Roman von Alexandra Zöbeli der zu den Füßen der Black Mountains spielt und es kommt zu einem Wiedersehen mit den Charakteren des ersten Romans, sie sind nur lose über die Protagonisten miteinander verbunden. Ich selbst kannte diesen ersten Teil nicht und kam wunderbar in die Geschichte hinein und werde mir den ersten Teil mit Sicherheit auch noch zulegen. Zum Stil: Der Schreibstil ist äußerst flüssig und leicht lesbar, die Sprache ist modern und die bildlich. Die Geschichte selbst wird in der Dritten Person erzählt, die einzelnen Ebenen der Handlungsstränge, Wechsel der Personen und ähnliches werden zusätzlich durch Abschnitte betont, was ich selbst sehr zu schätzen wusste. Die einzelnen Personen werden beim Lesen sehr schnell lebendig und auch die vierbeinigen Protagonisten entwickeln ihre ganz eigenen Charaktere. Durch unvorhergesehene Ereignisse entstehen zum einen wirklich humorvolle Szenen und zum anderen eine gewisse Spannung, die dafür sorgt, dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Mein Fazit: Eine romantische Liebesgeschichte die auch einige ernstere Themen beinhaltet und einen in eine wunderschöne Landschaft in Wales entführt.

cover
Der Klappentext: "Im schönsten Teil Südenglands will Amber über den Sommer die zurückliegende schwere Zeit in London vergessen. Doch schon am ersten Morgen steht plötzlich der zerzaust wirkende Schriftsteller Finian samt Koffern in der Tür des Cottages, das er ebenfalls gemietet hat. Auch ihn umgibt die Aura des frisch Verlassenen, und sie beschließen eine Wohngemeinschaft auf Probe. Als die scheue Hündin Faye ihrem fiesen Besitzer entkommt und bei ihnen Schutz sucht, müssen die zufälligen Gefährten zusammenhalten ..." Zum Inhalt: Amber nimmt sich eine Auszeit und mietet für drei Monate ein Cottage in Somerset, mit Garten und Pferden, für beides soll sie sorgen und obwohl sie bei ihren Qualifikationen etwas geschummelt hat, ist sie überzeugt damit fertig zu werden. Und das Cottage ist einfach herrlich. Das findet auch Finian, der für den gleichen Zeitraum das Cottage gebucht hat. Doppelbelegung! Nun ist guter Rat teuer, aber eine WG auf Probe ist schnell beschlossen. Die Herausforderungen die Garten, Pferde, Nachbarn und eine zugelaufene Hündin stellen, schweißen die beiden schnell zusammen und aus der WG wird mehr. Zum Stil: Der Schreibstil ist äußerst flüssig und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von Amber und Finian in der Ich-Form, der Wechsel wird immer zu Beginn des Kapitels angegeben, was ihn für den Leser leichter macht. Beide Charaktere sind äußerst lebendig und authentisch beschrieben und entwickeln sich zu sehr komplexen Persönlichkeiten, die sich langsam gegenseitig und gegenüber dem Leser öffnen. Genau so viel Sorgfalt wie auf die Charaktere wird der herrlichen Umgebung und dem Cottage sowie den Vierbeinern gewidmet, als Leser fühlt man sich wirklich nach Somerset in den wunderbaren Garten entführt. Mein Fazit: Dieser Roman bietet die ideale Möglichkeit eines Urlaubs in Somerset ohne die Leseecke zu verlassen. Tolle Umgebung, starke Charaktere sehr viel Emotionen und einfach eine tolle Geschichte. Ich danke dem Bastei Lübbe Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde davon natürlich nicht beeinflusst.

cover
Der Klappentext: "¿Die Yoga-Lehrerin Genevieve Harper findet nach dem tragischen Unfall ihrer Eltern Halt und Kraft im Lotus House. Als der attraktive Baseballspieler Trent Fox auftaucht und Privatstunden bucht, ist ihr zunächst alles andere als nach einem heißen Abenteuer. Doch sie ahnt nicht, dass Trent ihr zeigen wird, wie sinnlich die Kunst des Yogas sein kann ¿ Zum Inhalt: Der Band ist der Auftakt zur sogenannten Lotus House Serie, aber alle Bände sollen in sich abgeschlossen sein und andere Paare beinhalten, hier zumindest gibt es keinen Cliffhanger. Genevieve sorgt nach dem Tod für ihre jüngeren Geschwister und arbeitet unter anderen als Yoga-Lehrerin im Lotus House. Nach einer Sportverletzung bucht der Baseballspieler Trent bei ihr Stunden um schneller wieder fit zu werden. Na und dann nimmt alles seinen Lauf, die Anziehung der beiden ist einfach zu stark und Yoga kann sehr stimulierend sein. Der Stil: Erzählt wir die Story abwechselnd von Trent und Genevieve in Ich-Form, der Leser ist somit hautnah die. Diese Charaktere sind beide Mitte 20, ihre Sprache ist schon dadurch sehr modern und stellenweise sehr direkt, fas ein bisschen derb und es kommt zu einigen expliziten Sexszenen. Doch der Schreibstil ist sehr flüssig und wie von Audrey Carlan gewohnt sehr leicht und schnell lesbar. Genevieve und Trent sind sehr gegensätzlich und sorgen mit ihren Disputen für einigen Humor. Im Großen und Ganzen kann man aber den Inhalt auf Yoga und Sex reduzieren. Mein Fazit: Ein heißer Erotik-Roman, der zwar einige Klischees bedient, aber dennoch für knisternde Lesestunden sorgt. Ich danke dem Ullstein Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

cover
Das Cover: Ein farbenfrohes und comicartiges Cover, das gute Laune macht und sehr gut zum unterhaltsamen Inhalt passt. Der Klappentext: "Sommer, Sonne, azurblaues Meer ... Eigentlich sollte Sidonie gerade in den Flitterwochen sein. Stattdessen liegen zwei Wochen Traumurlaub in der griechischen Ägäis mit ihrer besten Freundin Katja und deren West Highland Terrier Shorty vor ihr. Aber ob sie die Zeit wirklich genießen kann? Schließlich wurde Sid gerade erst von ihrem Verlobten vor dem Altar stehen gelassen. Damit nicht genug: An der Strandbar trifft sie ausgerechnet ihren attraktiven, aber auch überaus pedantischen Chef Konstantin! Er will dort einen Großkunden für seine Werbeagentur gewinnen und braucht Sidonies Hilfe. Na großartig! Genauso sieht Erholung nicht aus! Und darüber hinaus ist Konstantin auch nicht besonders nett zu ihr! Was Sid jedoch nicht ahnt: ihr Chef ist schon seit langem heimlich in sie verliebt ..." Zum Inhalt: Sid passiert wohl das schlimmste was einer Braut am Hochzeitstag passieren kann, ihr Bräutigam lässt sich nicht auf dem Standesamt blicken - er lässt sie und die gesamte Hochzeitsgesellschaft am Altar stehen. Anfangs vergräbt sich Sid bei ihrer besten Freundin Katja, aber da ist ja noch die bereits bezahlte Hochzeitsreise. Eine Reise nach Mykonos, die sich Sid schon so lange gewünscht hat und außerdem hält dort ihre Lieblingsschriftstellerin ihre letzte Lesung ab. Kurzentschlossen machen Sid und Katja die Reise gemeinsam. Während sich Katja schnell in einen gutaussehenden Animateur verguckt, trifft Sid ausgerechnet auf ihren ungeliebten Chef. Doch der Juniorchef Konstantin zeigt ein ganz anderes Gesicht wie im Büro. Zum Stil: Der Schreibstil von Kerstin Garde ist äußerst locker und flüssig, man kann es gar nicht fassen wie schnell die Seiten nur so dahin fliegen. Das liegt auch daran dass ein Ereignis auf das nächste folgt und ganz bestimmt keine Langeweile aufkommen kann. Die Protagonisten, allen voran Sidonie sind äußerst lebendig und realistisch gestaltet und gerade mit Sid leidet man am Anfang mit und erlebt dann ihre Wandlung. Konstantin ist anfangs etwas schwer einschätzbar und Katja und ihr Hündchen Shorty geben Sid Halt. Mit der Schriftstellerin Henriette Cosmas kommt durch ihre Lebensgeschichte ein weiterer Erzählstrang in die Geschichte, der sich aber wunderbar einfügt. Erzählt wird in der Dritten Person und in der Regel begleitet man als Leser Sid und in wenigen Ausnahmen eben Henriette. Alles in allem ein witziger und warmherziger Roman über zweite Chancen, Liebe und einem herrlichen Urlaub.

cover
Der Klappentext: "Als enger Freund der Morgan-Brüder gehört Zander Shaw seit Langem so gut wie zur Familie. Nach der Trennung von seiner Freundin will er in Los Angeles neu anfangen und wird prompt als Bodyguard für die gefeierte Popsängerin Aloha Carmichael engagiert. Während der Tour weicht er nicht von ihrer Seite, und die beiden kommen sich schnell näher. Doch als Bodyguard darf Zander sich seinen Gefühlen nicht hingeben. Dabei würde er für Aloha alles riskieren, sogar sein Herz..." Zum Inhalt: Mister Bodyguard ist der vierte Teil der True Lovers Serie von Lauren Lowe, ich selbst kannte die ersten Teile der Serie nicht, kam aber ohne Probleme zurecht, da die Bände nur lose verknüpft sind und in sich abgeschlossen. Zander ist der Neue im Sicherheitsteam seines Freundes und soll auf das Popsternchen Aloha aufpassen. Da er als Frauenheld bekannt ist, schließen seine Freunde eine Wette ab: 3 Monate Tournee ohne sich in Aloha zu verlieben. Kein Problem meint Zander, zumindest bis er Aloha kennen lernt. Zum Stil: Die Geschichte wird abwechselnd von Zander und Aloha in Ich-Form erzählt und dadurch kommen einem die beiden, so unterschiedlichen Charaktere schnell näher. Auch ansonsten werden die Charaktere mit viel Lebendigkeit und Sympathie geschildert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht lesbar, die Sprache modern und teilweise direkt. Durch die Anziehung zwischen Zander und Aloha, den Blick hinter die Kulissen des Musikbusiness und die Problematiken eines erwachsen gewordenen Kinderstars ist so viel Unterhaltung und Abwechslung geboten, dass es nicht langweilig wird. Mein Fazit: Die Geschichte bietet in meinen Augen die perfekte Mischung aus Romantik, Gefühl, Erotik und Spannung.

cover
Der Klappentext: "Wer ist Barnabas Pandy und wurde er wirklich ermordet? Diese Frage stellt sich der berühmte Privatdetektiv Hercule Poirot, nachdem er Besuch von einer ihm vollkommen unbekannten und ebenso aufgebrachten Dame erhalten hat. Sie hat ihm einen Brief unter die Nase gehalten, in dem Poirot sie des Mordes an besagtem Herrn Pandy bezichtigt. Und es soll nicht bei dieser einen mysteriösen Begegnung bleiben. Wenig später wird Poirot von einem ihm ebenfalls unbekannten Herrn mit dem gleichen Brief aufgesucht. Wie viele dieser Briefe sind noch im Umlauf? Wer hat sie geschrieben und mit welcher Absicht? Und kann Poirot diesen Fall aufklären, ohne weitere Menschen in Gefahr zu bringen?" Die englische Autorin Sophie Hannah wagte sich an einen der berühmtesten Privatdetektive, an Hercule Poirot von Agatha Christie und schrieb für ihn einen neuen Fall. Ganz in der Tradition Agatha Christies, muss Poirot auch hier seine kleinen Grauen Zellen bemühen um den Fall zu lösen. Ich selbst muss sagen, dass ich keinen Unterschied zum "originalen" Poirot merkte, Sophie Hannah erweckte für mich die Kultfigur gekonnt wieder zum Leben. Zum Stil: Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, die Sprache und Gesten der Zeit der 40er Jahre angepasst. Es ist immer schwierig eine so bekannte Figur wie hier Poirot neu umzusetzen, doch es ist der Autorin in meinen Augen gelungen, ihn ganz im Stil Christies darzustellen und auch die anderen Charaktere sind sehr lebendig und spitzfindig beobachtet. Wer Poirot kennt, weiß dass er etwas umständlich argumentiert und agiert, das mag beim Lesen etwas ermüden, dennoch entspricht es seinem vorgegebenen Charakter. Mein Fazit: Wer Hercule Poirot liebt, sollte dieser neuen Variante auf jeden Fall eine Chance geben, ein verzwickter Fall, ein großer Detektiv und spannend bis zum Finale.

cover
Das farbenfrohe Cover zeigt auf den ersten Blick eine Explosion an Farbkugeln, alle gut aufeinander abgestimmt und den schwungvollen Schriftzug des Titels, erst auf den zweiten Blick sieht man den kleinen Hund und das Fahrrad, beides wichtige Bestandteile des Romans. Der Klappentext: "Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben! Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden." Zum Inhalt: Emmi hatte die Nase voll von ihrem fensterlosen, klimatisierten Bürojob und dem Hamburger Wetter und ist nach La Palma gezogen. Hier wohnt sie zur Untermiete bei einer Gemüsehändlerin und finanziert sich ihr Leben mit dem Job in einem Food Truck und dem Ausführen von Hunden. Spanisch versteht und spricht sie mehr schlecht als Recht, aber sie fühlt sich in der Dorfgemeinschaft wohl. Sie lässt sich momentan quasi treiben und drückt sich vor der Entscheidung wie es weiter gehen soll. Bis ihr Leben erst durch die Begegnung mit dem Immobilienmakler Quinn und durch andere Ereignisse durcheinander gewirbelt wird. Sie muss sich jetzt entscheiden was sie wirklich will. Der Stil: Erzählt wird diese Geschichte von Juli in Form der Ich-Erzählerin, so kann der Leser hautnah ihre Gedanken und Konflikte miterleben. Aber auch die anderen Protagonisten werden von der Autorin Kristina Günak äußerst liebevoll und authentisch gestaltet. Auch die Insel und das Leben dort in seinem ganz eigenen Rhythmus werden sehr bildlich und realistisch geschildert. Der Schreibstil ist flüssig und leichtlesbar und dadurch dass einige Geheimnisse und Beweggründe erst nach und nach enthüllt werden, kann eine gewisse Spannung bzw. Neugier aufrecht gehalten werden. Ich persönlich hätte mir am Schluss ein paar Seiten mehr gewünscht, aber ansonsten gibt es von meiner Seite keine Kritikpunkte. Mein Fazit: Ein toller Roman über das Glücklich sein und das Lebensziel, verpackt in eine reizende Geschichte, angereichert mit einer kleinen Romanze und ohne zu vergeistigt zu sein.

cover
Das Cover zeigt einen Blick auf den Hafen von Capri und in der oberen linken Bildecke einige Zitronen. Der Klappentext: "¿Velia hat es satt. Die Fernbeziehung, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt und aus der langsam aber sicher die Luft raus ist. Die endlose Reihe nerviger Jobs, die sie nie halten kann, weil sie so oft im Ausland ist. Und die Tatsache, dass sie sich deswegen keine Wohnung leisten kann und wieder bei ihren Eltern wohnt. Und das mit Ende zwanzig. Da kommt der Anruf ihrer Tante auf Capri gerade recht. Sie braucht Hilfe während der Urlaubssaison und so stellt Velia ihre lauwarme Beziehung aufs Abstellgleis und setzt über auf die italienische Trauminsel. Dort trifft sie auf den charmanten, wenn auch etwas schüchternen Schuster Ennio, der die auf der Insel traditionellen Sandalen anfertigt und verkauft. Schon bald lässt sich die Anziehung zwischen den beiden nicht mehr leugnen und zwischen Strand, Vino und Gelato verbringen die beiden einen hinreißenden Sommer. Bis auf einmal Velias Ex vor der Tür steht und sie zurück will¿" Zum Inhalt: Eigentlich ist Velia unzufrieden mit ihrem Leben und wünscht sich eine Veränderung. Da kommt das Jobangebot ihrer Tante Franca gerade recht, diese braucht für die Saison Unterstützung auf Capri, also lässt Velia alles zurück und macht sich auf zur Insel. Auch ist schnell ein neuer Mann in Aussicht und eine neue Liebe. Doch Velia hat die Rechnung ohne ihren Exfreund Niklas gemacht. Zum Stil: Die Geschichte wird in der Dritten Person erzählt, aber trotzdem kann man sich gerade in Verlia wunderbar einfühlen. Auch die anderen Personen werden mit Lebendigkeit und Authentizität geschildert. Auch die Insel Capri wird sehr bildlich beschrieben, so dass wirklich Urlaubsfeeling beim Lesen aufkommen kann. Die Entwicklung der Geschichte mit seiner Romanze, den Verwicklungen und Missverständnissen ist vielleicht etwas vorhersehbar, aber angenehm flüssig und leicht lesbar, man kann sagen die optimale Story um mal abzuschalten. Mein Fazit: Schon das Cover verspricht Urlaubsfeeling und der Roman kann dieses Versprechen halten. Eine lockere und leichte Romanze auf einer wunderschönen Insel, die ideale Geschichte um mal kurz abzuschalten.

cover
Der Klappentext: "Tattoo Artist Teo fällt aus allen Wolken, als seine Jugendliebe Ash in seinen Laden kommt. Sofort ist die alte Anziehung wieder da. Ash und er waren unzertrennlich, füreinander geschaffen. Doch sie stammte aus einem reichen Elternhaus, während er in einem illegalen Trailer mit seinem kriminellen Vater wohnte. Über Nacht verschwand Teo vor sieben Jahren aus Ashs Leben, ohne Erklärung, ohne sich je wieder zu melden. Dieser Schmerz sitzt tief in der jungen Frau, die gerade beginnt, sich in der rauen Medienmetropole L.A. hochzuarbeiten. Doch Teo ist auch jetzt nicht bereit, ihr die Wahrheit zu sagen ... um sie zu beschützen, so redet er sich ein. Doch so intensiv ihre Begegnungen auch sein mögen, wirklich zueinander finden, können sie nur, wenn zwischen ihnen nichts als die Wahrheit steht." Zum Inhalt: Teo hat es geschafft, er hat seine Vergangenheit hinter sich gelassen und sich einen Namen als Tattoo Artist aufgebaut und sein Laden brummt. Da steht plötzlich seine Jugendliebe Ash als Kundin vor ihm. Vor sieben Jahren hat er sie ohne ein Wort von heute auf morgen verlassen, nun muss er sich ihr und der immer noch bestehenden Anziehung stellen. Zum Stil: Die Geschichte wird abwechselnd von Ash und Teo in Ich-Form in einer modernen Sprache und sehr flüssigen Art und Weise erzählt. Das Buch liest sich dadurch, in meinen Augen sehr angenehm und schnell. Wie bei den meisten Ich-Erzählungen wird man beim Lesen mit der Gefühlswelt der Protagonisten sehr vertraut, das ist hier nicht anders. Beide sind gut Charakterisiert und ihre Handlungen durchaus nachvollziehbar. Im Grunde ist es eine Liebesgeschichte rund um die zweite Chance und den rechten Augenblick, Gefühle und Sex spielen deswegen auch eine große Rolle. Mein Fazit: Eine unterhaltsame Liebesgeschichte um ein interessantes Paar, ein zweiter Teil ist bereits geplant, aber es gibt hier keinen Cliffhanger, sondern das nächste Mal geht es um ein neues Paar.

cover
Das Cover besticht durch seinen weißen Hintergrund, auf dem etliche exotische Blüten und Blätter sowie Lupe, Schere und ein Schlüssel verteilt sind. Die Blüten passen natürlich zum Titel und der kleine Schlüssel deutet auf das Geheimnis der Geschichte hin. Der Klappentext: "¿ Bei Renovierungsarbeiten im Haus ihrer Großmutter in Sydney stößt die junge Gärtnerin Anna in einer versteckten Nische auf ein altes Tagebuch und eine silberne Kassette. Neben filigranen Pflanzenaquarellen und der Fotografie eines englischen Landsitzes befinden sich darin auch das gepresste Exemplar einer ihr unbekannten Blüte sowie ein Beutel mit Samenkörnern. Annas Neugier ist geweckt, und sie beginnt nachzuforschen, wem die geheimnisvolle Kassette gehörte und wie sie in das Haus ihrer Großmutter gelangte ... Elizabeth, die Tochter eines bekannten Blütensammlers aus Cornwall, ist eine freiheitsliebende, selbstbewusste junge Botanikerin, die nach dem Tod ihres Vaters Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Expedition ins exotische Chile aufbricht. Ziel ihrer Reise ist es, eine sagenumwobene Heilpflanze mit nach England zu bringen, die von den Einheimischen wegen ihres tödlichen Giftes gefürchtet wird. Doch schon bald geht für Elizabeth die eigentliche Gefahr nicht mehr nur von der atemberaubenden Flora Chiles aus ..." Zum Inhalt: Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen ab: in Sydney 2017 beginnt der Erzählstrang von Anna, die dem Geheimnis aus dem eingemauerten Kasten auf die Spur kommen will. Und in Cornwall startet 1886 die Reise von Elisabeth, die allen Widrigkeiten zum Trotz nach Chile reist um eine bestimmte Pflanze zu finden, die sowohl als Heilmittel als auch als das tödlichste Gift bekannt ist. Zum Stil: Erzählt werden beide Zeitstränge in der Dritten Person und durch die Kapitelüberschriften erkennt man gleich, welche der beiden Protagonistinnen man beim Lesen gerade begleitet. Sowohl Anna als auch Elisabeth werden authentisch Charakterisiert und sehr schnell sympathisch, beide sind starke Persönlichkeiten, die ihren Weg verfolgen. Den Schauplätzen, Reisen und natürlich auch den Pflanzen wurde von Kayte Nunn genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie ihren Charakteren, so dass man sich beim Lesen wunderbar in die jeweilige Situationen reinversetzten kann. Dadurch dass sich die beiden Zeitstränge immer wieder abwechseln, erfährt man häppchenweise die jeweiligen Geschichten und eine gute Spannung wird aufgebaut und kontinuierlich gehalten. Kurz ich persönlich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, was durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil noch erleichtert wird. In einem Nachwort gibt Kayte Nunn an, dass sie durch verschiedene reale Botanikerinnen auf ihre Geschichte kam, und man merkt deutlich, dass sie sich mit der historischen Situation gut auseinander gesetzt hat und ihren Roman durch sorgfältige Recherche bereichert hat. Von meiner Seite her eine klare Leseempfehlung, hier vermischen sich Spannung, Abenteuer, Historie und ein Familiengeheimnis zu einem fesselnden Roman.

Seite 1 / 5
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: