eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Buecherseele79

Seite 1 / 2
cover
Die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und ihr Freund, der als Kriminalkommissar tätig ist, Florian Kessler bekommen es mit einem eiskalten Mörder zu tun. In einem Stadtpark wird eine Eisskulptur gefunden, mit einem grausamen Inhalt - eine Frau wurde in diese Skulptur eingesperrt und musste einen grausamen Erfrierungstod sterben. Es gibt keinerlei Zeugen oder DNA Spuren, auch die Opfer geben keinerlei Hinweise und Julia und Florian treten auf der Stelle.. Ein Künstler der sich mit Eisskulpturen auskennt will ihnen behilflich sein und benimmt sich gleichzeitig sehr merkwürdig...und die Zeit drängt denn der Täter ist noch lange nicht fertig und will den vollkommen Ruhm ernten... Zuerst möchte ich mich bei der Autorin bedanken die mir ein Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat. Thrillerfans sollten sich die Autoin Catherine Shepherd auf jeden Fall merken! Für mich war dies das erste Buch mit der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und ihrem Freund/Kollegen Florian Kessler. Man kann die Bücher jedoch leicht ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher lesen da sie alle in sich abgeschlossen sind. Der Schreibstil ist bei der Autorin leicht, jedoch schnell packend und sobald ich das Buch begonnen hatte konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen! Julia Schwarz und Florian Kessler waren mir sehr schnell sympathisch, auch das Umfeld der beiden konnte mich begeistern und zum lesen mitreissen. Interessant ist die Thematik die von der Autorin diesmal gewählt wurde- Eisskulpturen, aber auch was ein Erfrierungstod für ein Opfer bedeutet. Gerade bei dem Punkt Eisskulptur merkt man dass die Autorin sehr gewissenhaft recherchiert hat und verpackt dieses Wissen spannend und interessant in ihren neuen Thriller. Gekonnt streut die Autorin wieder verschiedene Spuren und Hinweise und als Leser kann man selbst wählen ob man sich auf dieses Spuren einlässt oder sich selbst Gedanken zum Täter macht. Das Ende war für mich stimmig, spannend, nicht vorhersehbar und sehr gelungen. Unter dem Strich wieder ein sehr überzeugender und spannender Thriller aus einer Reihe mit sympathischen Ermittlern. Ich kann die Autorin und die Reihe der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz nur empfehlen!

cover
Walter Fantl lebt mit seinen Eltern sowie seiner Schwester in Österreich und führen ein unbeschwertes Leben. Sie sind in Bischofstetten die einzige jüdische Familie was aber keinen stört. Dies ändert sich jedoch schlagartig als die Nationalsozialisten die Macht erlangen und auch Österreich von Hitler eingeommen wird. Warum sollte man dieses Buch lesen? Gibt es nicht schon genügend Bücher über diese Thematik? Wenn man die heutigen Zeiten sieht und erlebt dann zweifel ich persönlich sehr stark an dem gesunden Menschenverstand und ja, diese Bücher von den sterbenden Zeitzeugen sind wichtiger denn je! Und ich möchte meinen Respekt und Dank an Walter Fantl sowie seinen überlebenden Freunden aussprechen dass auch sie ihre Geschichte erzählt haben. Sehr einfühlsam und schön beschreibt Walter Fantl sein Leben in Bischofstetten, eine ruhige und schöne Dorfgemeinschaft wo jeder jeden kennt und respektiert. Und als die Nationalsozialisten die Macht übernehmen, als Hitler sich Österreich einverleibt ändert sich für Walter und seine Familie alles. Wie viele Juden denken sie auch zu Beginn dass es nicht so schlimm werden wird, dass die Nazis nicht lange die Macht halten können und doch versucht die Familie Fantl nach Amerika auszuwandern. Was dies aber alles für Schwierigkeiten mit sich brachte, alleine weil der Postweg ewig dauerte, man viele Dokumente und Zeugen brauchte- dies alles erzählt Walter Fantl in seinem Buch. Man bangt von Beginn an mit der Familie mit und merkt doch recht schnell- so einfach war es damals eben doch nicht, man konnte nicht von heute auf morgen das Land verlassen. Trotz täglich neuer Verbote, den Verlust von Geschäft und Haus, Zwangsarbeit für einen Hungerlohn versucht Walter Fantl mit seinen Freunden das Beste aus der Situation zu machen, sehr oft spricht er dass er Glück hatte, dass ein ein paar schöne Stunden mit Freunden geniessen konnte. Mit seiner Familie wird Walter ins Ghetto nach Theresienstadt gebracht, auch hier versucht Walter sein Bestes aus der Situation zu machen, versucht seine Eltern zu unterstützen. Wie grausam und perfide die Nationalsozialisten waren, gerade in Blickpunkt auf Theresienstadt wird durch die Erzählungen von Walter Fantl sehr genau wiedergegeben. Zusammen mit seinem Vater wird Walter nach Ausschwitz gebracht..er ist in einem Übergangslager und kommt dann nach Gleiwitz ins Krepierlager wo er als Schlosser und Schweisser tätig sein muss und den Lagerinsassen jeder Tag zur puren Hölle gemacht wird... Sehr bewegend und vor allem sehr aussagekräftig fand ich das Nach dem Krieg und wir sind frei . Man hat alles verloren, sucht nach Angehörigen die ebenfalls in Ghettos und KZ¿s waren, hat keine wirkliche Heimat mehr, kein Haus, kein Job und ist körperlich und psychisch am Ende, wie soll man jetzt an ein neues Leben anknüpfen? Wo ist man noch willkommen? Wo erfährt man Hilfe und Zuwendung? Unter dem Strich hat Walter Fantl hier ein sehr bewegendes und eindrucksvolles Zeitdokument verfasst welches ich jedem, wirklich jedem ans Herz legen muss! --[ Dann bin ich zu einem Kapo hin und habe gefragt: Was ist mit den anderen? Wo ist mein Vater? Und der schaute mich an und zeigt auf einen der Schorn- steine und sagt: Siehst du den Rauch? Das sind die anderen, das ist dein Vater .

cover
Der elfjährige Sammy zieht mit seinem Bruder sowie Kindermädchen Hanna und den Eltern von London nach Berlin, in eine grosse Villa. Sammy muss sich selbst beschäftigen und findet an dem grossen Garten seine Freude...bis er bemerkt dass sein Vater einen geheimen Eingang zu einem Kellerbunker hat....und in einem dieser Räume wird ein Mädchen festgehalten.... Sammy möchte dem Mädchen unbedingt helfen, aber wem kann er sich anvertrauen?! Und welche Gefahr geht von seinem Vater aus? Als Sammy beschliesst zu handeln ist das Mädchen plötzlich verschwunden...und Sammy findet keine Ruhe mehr... Was für ein gelungener Thriller der für mich schon eher Richtung Psychothriller geht! Herr Winner muss sich keinesfalls hinter Fitzek und Co verstecken, er kann mit diesem Buch auf jeden Fall locker mithalten! Der Schreibstil war für mich sehr leicht, angenehm und ich fand auch gleich in die Geschichte hinein. Was einen in diesem Buch erwartet erscheint so klar und doch merkt man ganz schnell- der Weg des Buches ist keinesfalls gerade eingezeichnet. Sammy war mir von Beginn an sehr sympathisch und oft tat er mir auch leid da er für sich alleine war, die Eltern beide Berufstätig, der ältere Bruder mit seinen Freunden beschäftigt und Sammy soll doch nicht soviel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Düstere Wolken ziehen auf als Sammy das Mädchen im Keller entdeckt und ab da beginnt sich alles zu verändern und so ganz wusste ich als Leserin nie- wem kann Sammy eigentlich vertrauen, wer ist hier Feind und wer ist hier Freund? Auch ein sehr deutliches Bild über die Familie und die Hintergründe ihrer Handlungen wird hier abgezeichnet, jedoch bleibt Sammy, unter dem Strich, die Hauptperson in diesem Buch der mit seinem Vater fast um die Aufmerksamkeit des Lesers buhlt. Man denkt als Leser oft- das ist klar, die Sache ist geklärt und dann endet ein Abschnitt mit einer neuen Erkenntnis, Begebenheit und alles stürzt wieder zusammen und man beginnt von vorne zu überlegen, sich einen möglichen Überblick zu verschaffen. Was mich persönlich ein bisschen gestört hatte war dass Sammy für seine 11 Jahre sehr sehr erwachsen und fast strukturiert gehandelt hat, natürlich muss er sich alleine mit sich beschäftigen, aber wie er in gewissen Situationen gehandelt hat war mir dann doch zu gross, zu unrealistisch. Trotzdem konnte mich das Buch, unter dem Strich komplett packen, fesseln und zum Ende hin absolut überraschen und erstmal sprachlos zurücklassen! Wer gut Thriller liebt ist mit den Büchern des Autors, in meinen Augen, sehr gut beraten.

cover
Halloween- wie im Jahre 1986 lädt auch diesmal Brandon seine 10 Freunde von damals ein. Doch jeder fährt mit einem gemischten Gefühl zur Party...nicht nur dass man sich eigentlich aus den Augen verloren hat...1986 wurde die Party abrupt beendet und keiner weiss eigentlich was passiert ist, bis heute. Die Party beginnt und als Brandon, der Gastgeber, vor den Augen seiner ehemaligen Klassenkameraden und Freunden stirbt wird den ihnen klar... hier kommt man wohl nicht mehr lebend heraus...die Vergangenheit hat sie eingeholt... Zuerst möchte ich dem Autor danken dass er mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Zu Beginn stellt sich dem Leser die grosse Frage- was war damals, Halloween 1986 passiert?! Der Schreibstil ist, wie vom Autor gewohnt, flüssig, spannend und konnte mich mitreissen. Gerade zu Beginn wird man mit 10 bzw. 11 Protagonisten überschwemmt und hat erstmal Probleme alle kennenzulernen bzw. sie auseinanderzuhalten. Der Autor hat aber hinten im Buch nochmals eine Liste mit allen Protagonisten aufgstellt die gerade beim Beginn des Buches eine grosse Hilfe ist. Der Augenmerk liegt irgendwie auf allen und doch sticht Nick hier heraus und ich kann für mich sagen dass mir Nick sehr sympathisch war und oft den kühleren Kopf von allen bewahrte. Gleichzeitig treffen hier 11 Leute von damals aufeinander, jeder hat sein eigenes Leben aufgebaut, vieles was von damals verdrängt wurde dringt nun wieder an die Oberfläche und somit wird die Party sehr spannend, explosiv und blutig. Für schwache Nerven die Warnung- eher Finger weglassen! Ewig ist dem Leser nicht klar warum Brandon diese Party nochmals veranstaltet und noch dramatischer wird die Situation als der Gastgeber Brandon von seinem Kronleuchter erschlagen wird. Unfall? Mord? Aber wer hätte ein Motiv? Warum sollten sie alle den Tod von Brandon miterleben? Wer hatte wirklich noch Kontakt zu ihm? Anschuldigungen, Angst, Verzweiflung und Überlebenstrieb machen sich unter den 10 übrigen Partygästen breit. Denn nach einer Botschaft ist klar- nur einer wird die Party lebend überlassen! Jeder versucht sein Leben zu retten, jeder fragt sich wer hier ein falsche Spiel spielt und als Leser ist man ständig am mitbangen, mitgrübeln und hat doch so gar keine Ahnung was hier das Motiv sein könnte. Die Auflösung zum Ende hin...auf der einen Seite hat sie mir nicht gefallen, es war für dieses Szenario doch zu banal, zu ja, fast langweilig. Aber wer das Buch lesen wird, gelesen hat wird merken dass der Autor hier 2 Überraschungen an den Tag legt und mit der zweiten Auflösung konnte er mich komplett schocken und überzeugen. Trotz der kleinen Schwäche am Ende, die doch irgendwie wieder ausgeglichen wird, kann ich das Buch nur empfehlen!

cover
9 Jahre sind vergangen...9 Jahre nachdem Malin sich von ihrem Mann Adrian getrennt hat, nach Paris zog, einen Mann fand mit dem sie zwei wundervolle Kinder hat und ihr Leben als anerkannte Schriftstellerin feiern kann. Mit ihrem neuen Buch Ehe will Malin ihren Geistern der Vergangenheit ein Wort geben denn die Ehe von Adrian und Malin war grausam- für Malin. Adrian, anfangs ein freundlicher und sehr liebevoller Mann der um sie geworben hat, denn für ihn gab es nur eine Frau für sein Leben- die wunderschöne Malin. Und Malin hat sich auf den starken Adrian eingelassen...doch dieser zeigte dann ein Gesicht welches ihr Leben fast zerstörte. Missgunst, Neid, Eifersucht, purer Hass, körperliche und seelische Gewalt an Malin, Tag für Tag. Denn Malin ist begabt, begabt im Schreiben von Geschichten...doch Adrian war immer der berühmte und gefeierte Schriftsteller, er gönnt keinem einen grösseren Erfolg. Und somit beschliesst Adrian seiner Wut, seinem Hass, seiner Missgunst erneut Ausdruck zu verleihen und will Malin ein für alle Mal zerstören...koste es ihn was wolle..denn es gibt nur einen wahren Zeilengott.... Was für ein spannender und auch bewegender Psychothriller. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und auch die Thematik ist ein schweres Laster. Der Autorin gelingt ein sehr realistisches und erschreckendes Bild über Gewalt in der Ehe, Missgunst, Neid, Hass und was diese Eigenschaften aus einem Menschen machen können. Ein Buch welches ein Tabuthema, auch noch heute(leider) anspricht und zeigt- es ist wichtig die Augen offen zu halten. Denn Opfer(egal ob männlich oder weiblich) von Gewalt haben es doppelt schwer- die Gewalt die ihnen wiederfahren ist und dann noch der Kampf in der Gesellschaft um es zu beweisen, um sich Gehör zu verschaffen. Ich spreche für diesen Psychothriller eine ganz klare und starke Leseempfehlung aus!

cover
Die Verlegerin Alma ist unglücklich in ihrer Ehe. Sie ist für Haushalt und Kind zuständig, arbeitet nebenher und ihr Mann Paul geht ihr einfach nur noch auf die Nerven. Im Internet findet sie 3 Frauen die ebenso über ihr Leben, ihre Verteilung in der Ehe denken wie Alma- die Rechtsanwältin Marie, die Assistensärztin Sophie und Gerda die bei der Polizei in der Postabteilung arbeitet. Die 4 fangen sich an regelmässig am Freitagabend zu treffen, jammern und zettern gegen ihre Männer, gegen ihre Aufgaben in der Ehe und doch können sie sich nicht für die Trennung entscheiden. Aber sie wollen Gerechtigkeit und somit fangen diese 4 Frauen an gegen Männer zu gehen die der Frauenwelt, zum Teil, grausam zusetzen...und sind bereit zu morden. Doch kann dies gut gehen? Kann eine mörderische Gemeinschaft bestehen? Wie wird sich ihr Leben dadurch verbessern? Sie merken nicht wie eine Person ein ganz falsche Spiel treibt.. Was für ein unglaublich genialer Psychothriller aus der Feder von Astrid Korten! Zu Beginn viel mir der Einstieg schwer da man erstmal Alma kennenlernt aber noch nicht genau weiss wohin dieses Buch, die Geschichte führt, es war etwas verwirrend. Auch lernt man einen Gefangenen kennen der ein Tagebuch im Gefängnis verfasst und sich mit seiner Verurteilung auseinanderzusetzen versucht. Doch urplötzlich nimmt dieses Buch an Fahrt auf und man möchte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen! Im Ganzen ist der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen. Man lernt die 4 Frauen kennen die alle eines gemeinsam haben- eine unglückliche Ehe, keine Anerkennung und sie müssen mehr krampfen als ihre Männer die alles für selbstverständlich hinnehmen. In ihrer kleinen Gruppe tauschen sie sich über das Fehlverhalten der Männer aus aber so wirklich passieren tut hier nichts, sie trauen sich nicht sich von ihren Männern zu trennen. Alma wird in diesem Buch am meisten hervorgehoben, aber sie bekommt auch eine besondere Rolle in dieser Geschichte. Denn sie bringt den Stein ins Rollen als sie in Chatrooms sich über ihr Leben beklagt und sich austauscht. Aber auch die anderen 3 Frauen, Sophie, Marie und Greta geben einen Einblick in ihren Job, was ihnen an den Strich geht, wie sie sich in ihrer Ehe verstanden oder in dem Fall missverstanden fühlen, was der gemeinsame Nenner von allen 4 Frauen ist. Ich bin mit ganz anderen Vorstellungen an dieses Buch herangetreten weil ich immer dachte- die 4 Frauen werden ihre Männer jetzt mal bestrafen und ja, sind sie wirklich für das Äusserte bereit, sie auch zu ermorden? Doch dann entwickelt sich die Geschichte in eine ganz andere, noch viel spannendere aber auch fassungslosere Richtung, wenn man hier bedenkt dass die Autorin sich mit Frauen unterhielt die mit ihrem Leben/Ehe unzufrieden sind und Einblicke in ihrer dunkelsten Wünsche oder gar Mordgedanken gaben.. Hin und wieder fühlte ich mich an den Women¿s Murder Club von James Patterson erinnert, nur dass diese Frauen hier keine Verbrecher mit legalen Mitteln überführen wollen sondern viel Schlimmeres planen... Interessant war hier auch zu erleben wie jede Frau mit den ausgesprochenen Gedanken und Taten umgeht, wie sie selbst zu einem Werkzeug der Gemeinschaft wird, welchen Druck eine Gemeinschaft auf eine einzelne Person ausüben kann, wie geht man damit um wenn man einen Mörder oder Schlimmeres töten will? Ist ein normales Leben im Kreise der Lieben danach noch denkbar? Dies sind alles Themen und Gedankengänge die die Autorin, für mich, gekonnt in ihrem Psychothriller Wintermorde eingearbeitet hat und somit kann ich für alle Thrillerfans eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen!

cover
Moira Becker, Leiterin einer forensischen Strafanstalt, will eine neue Therapiemethode bei Straftätern anwenden. Gerade bei psychisch Kranken erhofft sie sich eine grosse Erfolgschance mit dem neuen Programm Neurotec II. Gleichzeitig wird ihr Mann Tom, ein BKA-Beamter, zu einem sehr grausamen Tatort an einem See in Berlin gerufen, eine Frauen leiche wurde fürchterlich zugerichtet aufgefunden. Hängen diese beiden Fälle zusammen? Nicht nur dass Moira ihr eigentlich gesunder Vater plötzlich und unerwartet an einem Herzinfarkt stirbt, auch treibt ein grausamer Mörder- Janus, sein Unwesen, in Russland und auch in Deutschland. Als das Programm für den Häftling Martin Simon beginnt verändert sich auch das Leben von Moira und Tom...denn Tom verändert sich zusehens und ihr Familienleben mit ihrem siebenjährigen Sohn gerät aus den Fugen. Auch der grausame Mörder Janus scheint ein perfides Spiel zu spielen und hat es auf Tom und Moira abgesehen..und Moira kommt hinter ein Geheimnis ihres Vaters was ihr eigene Welt erstmal zerschüttert... Puh, dieses Buch in Worte zu fassen fällt mir ehrlich gesagt sehr schwer. Nicht dass es langweilig gewesen wäre oder keine Spannung aufkam, Nein!, aber hier zeigt die Autorin wie sie ihre Leser verwirren und doch mitreissen kann. Der Begriff Thriller wird für dieses Buch auf jeden Fall ganz gross geschrieben! Der Schreibstil ist wie immer flüssig, packend und fesselnd, allerdings muss man von Beginn an schon sehr genau mitlesen und am besten am Buch dran bleiben. (was hier wirklich kein Problem sein sollte!) Die Protagonisten wurden von der Autorin entweder sehr liebevoll oder sehr grausam herausgearbeitet, also Moira und Tom hatte ich sofort in mein Herz geschlossen und fand sie als kleine Familie mit ihrem Sohn und erneut schwanger sehr realistisch und herzlich. Janus hingegen verkörpert in diesem Buch die wahre und brutale Hölle und ich glaube sagen zu dürfen- wer eine zarte Seele besitzt sollte von diesem Buch eher die Finger lassen denn Janus ist wirklich das Böse pur und auch er wird in diesem Buch sehr detailliert und schonungslos dargestellt. Dieser Bösewicht verursacht auf jeden Fall Gänsehaut und Angst. Für dieses Buch hat die Autorin ein sehr interessantes und aktuelles Thema gewählt und wunderbar recherchiert. Kann man Straftätern in eine Strafanstalt durch ein Programm so helfen dass sie vielleicht in der Gesellschaft wieder eingegliedert werden können? Wie wäre es wenn es ein Programm geben könnte welches schon vorher bestimmen könnte ob eine Straftat stattfinden wird oder nicht? Und wie sollen die verschiedenen Länder hier zusammenarbeiten? Ist dies für die Welt überhaupt möglich? Wie gesagt, die Autorin greift hier gekonnt ein sehr wichtiges und interessantes Thema auf, ein Thema welches auch hin und wieder durch die Medien geht und jeden auf die ein oder andere Weise beschäftigt. Was für mich der Cloue war, was mich immer noch beschäftigt- was ist in diesem Buch nun wirklich passiert und was nicht?! Denn hier greift die Autorin, für mich, ganz tief in die Trickkiste, denn es geschehen Dinge wo ich als Leser immer im Hinter- kopf dachte- ich glaube das jetzt nicht. Verzerrte Realität, Einbildung oder doch schreckliche Wahrheit- so ering es mir als Leser dieses Buches. Wer also ein Buch mit einem roten, durchgängigen Faden sucht, einer klaren Aufklärung und Überraschungen und die ein oder andere Verzerrung der Wahrnehmung nicht mag, der sollte das Buch lieber nicht lesen. Für wikliche Thrillerfans die spannend und fassungslos unterhalten und überrascht werden wollen kann ich hier nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen!

cover
Mia Becker und Jay de Winter sind allerbeste Freundinnen. Nach einem gemeinsamen Wochenende ist Jay plötzlich verschwunden, sie hat ihrem Mann Hugo nur eine kurze Nachricht hinterlassen. Für Mia bricht eine Welt zusammen, Jay hat sich nie zu Eheproblemen geäussert und wo ist die Nachricht an Hugo? Warum benimmt sich die ganze Clique um Jay und Mia so komisch? Gerade die zwei Freundinnen Laura und Doreen sprechen sehr ungehalten über Jay....und Mia fragt sich wie gut sie ihre beste Freundin wirklich kannte... Auch Mia ihr Mann Leon benimmt sich ihr gegenüber sehr eigenartig und kommt mit Jays Verschwinden nicht klar. Mia weiss dass Jay etwas passiert ist, eine beste Freundin spürt sowas...doch ausser Falk hält keiner zu Mia und umso weiter Mia vordringt umso grössere und schrecklichere Aufgründe tun sich auf.....und warum sehen die ermordeten Frauen in ihrer Gegend Jay so ähnlich??? Auch dieser neue Psychothriller der Autorin beweist wieder ordentlich Spannung und Gänsehautfeeling. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut, nach den ersten Seiten fiel es mir schon schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Charaktere sind allesamt unterschiedlich und gerade in ihren dunklen Abgründen sehr facettenreich. Das Buch beschäftigt sich mit einer wahren Begebenheit nachdem in Aachen zwei ermordete Frauen aufgefunden wurden. Die Thematik Freundschaft und Zusammenhalt einer Clique wird in diesem Buch, in meinen Augen, perfekt dargestellt und erläutert. Was macht eine gute Freundschaft aus? Was kann eine Clique als Wahrheit ertragen? Und wie geht man mit Neid, Eifersucht und unerfüllter Liebe um? Ein Psychothriller der perfekt umgesetzt wurde und für den ich eine klare Leseempfehlung ausspreche!

cover
Chloé steht kurz vor ihrer Hochzeit und erhält gleichzeitig Briefe von ihrer jüngeren Schwester Lilly. Lilly, die immer so anders war, der Liebe, der Muse, der Kunst zugeschrieben, die nach Paris ging um dort zu studieren, um die grosse und wahre Liebe zu finden... Doch Lilly ist vor 2 Jahren verstorben und die Briefe zeigen nun die Gefühlswelt von Lilly die sie sich in Paris aufgebaut hat und die dort ein jähes Ende fand... Zuerst möchte ich der Autorin danken die mir dieses überarbeitete Buch zur Verfügung gestellt hat. Gleichzeitig, das gebe ich hier gerne zu, war ich sehr skeptisch was mich bei diesem Buch erwarten würde...es hatte mich zwar immer irgendwie interessiert, aber Liebe und Co sind einfach nicht mein Genre. Umso überraschter war ich dann als ich das Buch zu lesen begonnen hatte. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, interessant und doch schwingt hier viel Poesie mit, viel Detail zur Kunst, zur Liebe, der Gedichte und Lyrik, ohne aber übertrieben oder kitschig zu wirken. Auch die Protagonisten, hier Chloé und Lilly hatte ich umgehend in mein Herz geschlossen- Chloé ist eher die Vernünftigere, die grosse Schwester die es eher mit der Realität hat. Lilly hingegen lebt leicht, fröhlich und man merkt wie sehr sie die grosse Liebe sucht, sich einen Herzenswunsch damit erfüllen möchte, was ihr Lyrik und Kunst bedeutet. Als Lilly ihren Monsieur Inconnu in einem Pariser Café trifft beginnt die erste grosse Liebe und hier treffen zwei Welten aufeinander. Lilly die ein genaues Bild von der Liebe und der Beziehung hat, aber auch ihr Monieur Inconnu hat seine Ansichten und die unterscheiden sich schon zu denen von Lilly. Können die beiden auf einen gemeinsamen Nenner kommen? Was kann Liebe sein? Wie empfindet jeder das Verliebt sein? Welche Hoffnungen und Bindungen setzt man in eine Beziehung, oder nicht? Mit der ein oder anderen Frage setzt sich die Autorin, sehr gefühlvoll und gekonnt auseinander. Ein bisschen Thriller baute die Autorin ebenso in dieses Buch und so wird es perfekt abgerundet, ohne zu kitschig zu wirken, ohne zuviel Thrill, ohne dass dieses Ende irgendwie übertrieben oder verwirrend wirkte. Ein Roman der mich sehr positiv überrascht hat, vor allem weil er, in meinen Augen, eine Hommage an die Liebe, an die Freunschaft, für den Zusammenhalt, für die Familie aber auch für die Kunst und Lyrik ist. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!

cover
Tess lebt mit ihrem Mann Jules in einem pariser Stadtteil. Als Jules bei der Arbeit ist wird Tess am im eigenen Haus überfallen, ihre Nichte kann den Notruf absetzen. Während Tess mit ihrer Angst umgehen muss ist Jules nicht zu erreichen, nicht auffindbar. Wenig später erhält Tess die Nachricht dass Jules vor einen Zug gesprungen ist, ihr und den Freunden sowie Familie ist der Grund unklar. Plötzlich ändert sich für Tess alles...nicht nur dass sie Angst hat alleine daheim zu sein, überall Geräusche und Stimmen hört...auch Freunde und Bekannte benehmen sich ihr gegenüber komisch, verändert und hier und da fällt eine Bemerkung die Tess aufhorchen lässt. Schlimmer wird es als der Gärtner von Tess überfahren wird und ein paar Häuser weiter eine Person erschossen aufgefunden wird die den Mann von Tess gekannt hat... Zuerst möchte ich der Autorin danken dass sie mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies ist der 13.Thriller der Autorin und ich, als Fan ihrer Bücher muss ehrlich sagen- hier hat sie sich, in meinen Augen, übertroffen. Puppen waren mir schon immer eher unangenehm, aber ich glaube jetzt mache ich, in Zukunft, einen grossen Bogen drum herum. ;) Der Schreibstil ist flüssig, spannend und gleich zu Beginn bekommt man ein Gefühl dass dieses Buch keine guten Gedanken im Sinn hat. Tess war mir von Beginn an sehr sympathisch, auch wie sie mit dem Überfall und dem Tod ihres Mannes umgeht war gut und glaubwürdig umgesetzt. Man erlebt neben Tess auch die beste Freundin von ihr- Amelie, die ebenfalls ein Geheimnis hat was sie ihrer besten Freundin aber nicht anvertrauen mag. Immer wieder werden Einblicke von Verliebtheit gegeben, Briefe an Tessa mit sehr eindeutigen Wünschen und Hoffnungen und als Leser ist man ständig am raten und rätseln wer denn der unbekannte Verfasser der Briefe sein könnte, die Autorin streut hier gekonnt Hinweise, Zweifel, Worte die man als Leser ernst nimmt und doch immer nachdenkt ob man auf der richtigen Spur ist. Zwischen den Zeilen ergibt kein eindeutiges Bild, es ist hier immer wieder ein raten und überlegen, nur dass Alice eine grosse Rolle spielt und gerade diese Abschnitte Zwischen den Zeilen erhöhen, in meinen Augen, den Gänsehautfaktor. Das Ende, wieder ein Ende welches ich so in keinster Weise erwartet habe, welches mich wieder sehr überrascht zurückgelassen hat und ja, man merkt einfach dass die Autorin ein gekonntes Händchen für Thriller und Psychothriller hat. Unter dem Strich wieder ein Thriller der auch Grusel und Gänsehautmomente bereit hält und ich kann die Autorin jedem Thrillerfan nur ans Herz legen!

Seite 1 / 2
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: