eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Rebecca Kiwitz

Seite 1 / 64
cover
Anna hat sich nach dem Ende ihrer Beziehung entschlossen ihrer Heimat Hamburg den Rücken zu kehren und zusammen mit Prince Harry ihrem Zwergdackel einen Neuanfang auf der Nordseeinsel Texel zu wagen. Auf Texel möchte Anna einen Blumenladen eröffnen indem sie aber nicht nur Blumen verkaufen will sondern auch Kaffee. Der Anfang ist nicht einfach und Anna muss wirklich sehr um ihre Existenz bangen, doch als ob dies nicht genug wäre wird sie auch mit Dingen aus der Vergangenheit konfrontiert die sie gerne verdrängt hätte. Zum Glück findet Anna schnell Freunde die ihr beistehen und auch ihre Nachbarin Roos ist ihr in der ganzen Zeit eine große Stütze und ist immer für sie da. Das Cover des Romans fand ich gleich sehr ansprechend, als ich dann den Klappentext gelesen hatte war ich gleich sehr angetan vom Buch und das Pünktchen auf dem i war dann, dass der Roman in den Niederlanden spielt. Da der Roman fast 600 Seiten hat, musste ich mir genau überlegen wann ich ihn lese damit ich auch genügend Zeit dafür habe und so habe ich voller Ungeduld gewartet bis ich los lesen konnte. Anna hat keine leichte Zeit hinter sich und möchte nun in der Heimat ihrer Großeltern einen Neuanfang wagen, wobei sie sich diesen etwas leichter vorgestellt hatte. Auch laueren die Schatten der Vergangenheit auf Anna, doch sie muss sich diesen wohl stellen um in die Zukunft blicken zu können. Schnell hat Anna Freunde gefunden die immer zu ihr halten und Harry ist ja auch noch da. Leider ist mir der Einstieg ins Buch nicht ganz leicht gefallen, als ich mich dann aber mit Anna angefreundet hatte und richtig in die Handlung eingetaucht war kam ich mehr als nur sehr gut voran. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich persönlich als sehr angenehm und auch wie der Roman vollständig aus der Sicht von Anna erzählt war hat mir sehr gut gefallen. Durch die Gespräche die Anna mit den anderen Figuren geführt hat ergab dann alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser. Gut gefallen hat mir auch wie der Handlungsverlauf durchstrukturiert war und man so auch nach einer Lesepause gleich wieder in die Geschichte eingetaucht war. Man konnte auch die meisten Entscheidungen die im Verlauf der Handlung getroffen wurden sehr gut nachvollziehen auch wenn man vielleicht anderer Meinung war. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt, so dass ich mir während des Lesens Gedanken machen konnte wer wohl für die Dinge verantwortlich ist die Anna leider immer wieder erdulden muss und ja meine Gedanken gingen in die richtige Richtung. Obwohl ich noch nie auf Texel war da ich einfach nicht seefest bin konnte ich mir alle Handlungsorte alleine durch die detaillierten Beschreibungen sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen. Die verschiedenen Figuren des Romans waren alle sehr anschaulich dargestellt, so dass man sie sich gut vorstellen konnte. Bei Anna hat es kurz gedauert bis ich sie in mein Leserherz geschlossen hatte, einige andere Figuren des Romans habe ich aber auch fest in mein Leserherz geschlossen während des Lesens. Prince Harry ist ein ganz besonderer Zwergdackel den man einfach nur mögen kann und auch gerne selbst besitzen möchte. Alles in allem hatte ich sehr unterhaltsame Lesestunden mit dem Roman, mir hat mein "Urlaub" auf Texel wirklich sehr gut gefallen. Mit der Sternevergabe habe ich mich etwas schwer getan da ich persönlich das Ende vor dem Epilog nicht ganz so toll fand, aber dies ist ja auch immer Ansichtssache. Letztendlich habe ich mich für alle fünf Sterne entschieden da dies was mir nicht gefallen hat verschwindend gering war zum Rest des Romans.

cover
Anna hat sich nach dem Ende ihrer Beziehung entschlossen ihrer Heimat Hamburg den Rücken zu kehren und zusammen mit Prince Harry ihrem Zwergdackel einen Neuanfang auf der Nordseeinsel Texel zu wagen. Auf Texel möchte Anna einen Blumenladen eröffnen indem sie aber nicht nur Blumen verkaufen will sondern auch Kaffee. Der Anfang ist nicht einfach und Anna muss wirklich sehr um ihre Existenz bangen, doch als ob dies nicht genug wäre wird sie auch mit Dingen aus der Vergangenheit konfrontiert die sie gerne verdrängt hätte. Zum Glück findet Anna schnell Freunde die ihr beistehen und auch ihre Nachbarin Roos ist ihr in der ganzen Zeit eine große Stütze und ist immer für sie da. Das Cover des Romans fand ich gleich sehr ansprechend, als ich dann den Klappentext gelesen hatte war ich gleich sehr angetan vom Buch und das Pünktchen auf dem i war dann, dass der Roman in den Niederlanden spielt. Da der Roman fast 600 Seiten hat, musste ich mir genau überlegen wann ich ihn lese damit ich auch genügend Zeit dafür habe und so habe ich voller Ungeduld gewartet bis ich los lesen konnte. Anna hat keine leichte Zeit hinter sich und möchte nun in der Heimat ihrer Großeltern einen Neuanfang wagen, wobei sie sich diesen etwas leichter vorgestellt hatte. Auch laueren die Schatten der Vergangenheit auf Anna, doch sie muss sich diesen wohl stellen um in die Zukunft blicken zu können. Schnell hat Anna Freunde gefunden die immer zu ihr halten und Harry ist ja auch noch da. Leider ist mir der Einstieg ins Buch nicht ganz leicht gefallen, als ich mich dann aber mit Anna angefreundet hatte und richtig in die Handlung eingetaucht war kam ich mehr als nur sehr gut voran. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich persönlich als sehr angenehm und auch wie der Roman vollständig aus der Sicht von Anna erzählt war hat mir sehr gut gefallen. Durch die Gespräche die Anna mit den anderen Figuren geführt hat ergab dann alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser. Gut gefallen hat mir auch wie der Handlungsverlauf durchstrukturiert war und man so auch nach einer Lesepause gleich wieder in die Geschichte eingetaucht war. Man konnte auch die meisten Entscheidungen die im Verlauf der Handlung getroffen wurden sehr gut nachvollziehen auch wenn man vielleicht anderer Meinung war. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt, so dass ich mir während des Lesens Gedanken machen konnte wer wohl für die Dinge verantwortlich ist die Anna leider immer wieder erdulden muss und ja meine Gedanken gingen in die richtige Richtung. Obwohl ich noch nie auf Texel war da ich einfach nicht seefest bin konnte ich mir alle Handlungsorte alleine durch die detaillierten Beschreibungen sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen. Die verschiedenen Figuren des Romans waren alle sehr anschaulich dargestellt, so dass man sie sich gut vorstellen konnte. Bei Anna hat es kurz gedauert bis ich sie in mein Leserherz geschlossen hatte, einige andere Figuren des Romans habe ich aber auch fest in mein Leserherz geschlossen während des Lesens. Prince Harry ist ein ganz besonderer Zwergdackel den man einfach nur mögen kann und auch gerne selbst besitzen möchte. Alles in allem hatte ich sehr unterhaltsame Lesestunden mit dem Roman, mir hat mein "Urlaub" auf Texel wirklich sehr gut gefallen. Mit der Sternevergabe habe ich mich etwas schwer getan da ich persönlich das Ende vor dem Epilog nicht ganz so toll fand, aber dies ist ja auch immer Ansichtssache. Letztendlich habe ich mich für alle fünf Sterne entschieden da dies was mir nicht gefallen hat verschwindend gering war zum Rest des Romans.

cover
Luca Bianco ist Rettungssanitäter und ja dem weiblichem Geschlecht nicht abgeneigt. Schon seit ihrer Jugend kommen Lauren und Luca nicht gut miteinander klar und doch hat sich Lauren bereiterklärt ihm zu helfen. Doch damit ist es natürlich noch lange nicht getan und Luca und auch Lauren müssen erkennen, dass sie sehr gut zusammen harmonieren. Leider ist dies schon der letzte Teil der Saving Chicago Reihe des Autorenduos Piper Rayne. Nachdem ich schon die ersten zwei Teile verschlungen hatte wollte ich nun auch erfahren wie die Geschichte von Lauren und Luca sich entwickeln würde. Mir war klar, dass es keine rein romantische Geschichte ist und ja bis beide merken was sie für den jeweils anderen empfinden was das wirklich wichtige an der Geschichte ist bis es zum Happy End kommt und ja genau deshalb Liebe ich dieses Genre auch. Der Einstieg ins Buch ist mir wirklich sehr leicht gefallen und da sich das Buch fast schon wie von Selbst gelesen hat, wart ich leider viel zu schnell durch. Die gesamte Handlung des Romans war auf die zwei Handlungsstränge von Luca und Lauren aufgebaut, so hat man die Gefühlswelt beider Figuren während des Lesens erfahren und alles ergab zusammen dann ein völlig rundes Bild für den Leser. Man konnte dem Handlungsverlauf immer gut folgen und auch die Entscheidungen die getroffen wurden waren für mich immer gut nachvollziehbar. Auch der Spannungsbogen war immer straff gespannt und zwischenzeitlich war ich mir nicht mal mehr Sicher ob es wirklich ein Happy End geben würde bei zwei so starken Charakteren. Ich konnte mir alle Figuren des Romans anhand der Beschreibungen sehr gut vorstellen beim Lesen. Bei Luca war ich mir sehr Sicher, dass er mit seinem Benehmen etwas zu verbergen versucht und als ich ihn nun besser kennenlernte hatte ich ihn sehr schnell in mein Leserherz geschlossen ebenso wie auch Lauren die auch ihre Gründe hat wieso sie so ist wie sie ist. Auch die Handlungsorte in Chicago konnte ich mir alle durch die Beschreibungen während des Lesens vor dem inneren Auge entstehen lassen auch wenn ich noch nie dort war. Irgendwie bin ich wirklich traurig die Reihe rund um die Bianco Brüder beendet zu haben, aber ich habe die Hoffnung nun die Cousine und Cousins aus New York in einer neuen Reihe kennenzulernen, vielleicht habe ich ja Glück. Sehr gerne vergebe ich für das Buch alle fünf Sterne.

cover
Emely und Elyas haben keine leichte Zeit hinter sich und ja eigentlich könnte alles gut sein nur so ist es nicht. Nachdem sie sich ausgesprochen haben könnte jetzt die Zeit der Glückseligkeit sein, nur Leider haben sie nicht mir ihren Ängsten gerechnet und ja auch ihre Freunde und Familien mach es nicht einfach für sie. Doch ganz langsam beginnt sich alles in die richtige Richtung zu drehen. Auf diese Fortsetzung von Emely und Elyas habe ich sieben Jahre gewartet und als ich das Buch bzw. Ebook sah musste ich es mir gleich herunterladen. Für viele war die Geschichte der Beiden immer vollständig erzählt, für mich persönlich waren zu viele Fragen offen geblieben und ich war wirklich unzufrieden wie der zweite Teil geendet hat. Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen und ich kam auch recht schnell in die Handlung rein und ja das Buch war dann auch schnell gelesen. Mir war klar, dass der Erzählstil von damals und heute ein unterschiedlicher sein würde da sich einfach Jeder verändert so auch der Schreibstil und die Ansichten der Autorin. Emely konnte mich damals schon mehr als einmal mit ihrem Verhalten auf die Palme bringen, aber jetzt war es fast noch schlimmer, sie hat mich teilweise einfach nur genervt und ich hätte sie sehr gerne mal richtig geschüttelt um sie wachzurütteln. Dem Handlungsverlauf konnte ich recht gut folgen und ja die Entscheidungen waren für mich leider nicht immer nachvollziehbar. Der Spannungsbogen war da und ja man wusste wie es wohl ausgehen wird, aber ganz ehrlich manches war mir fast schon zu künstlich in die Länge gezogen und spätestens bei dem Brief unter der Fußmatte nach Monaten war es mir dann einfach zu viel des Guten. Ich hatte wirklich gar keine Probleme mir die Figuren des Romans anhand der Beschreibungen während des Lesens vorzustellen. Wenn ich von Emely schon leicht genervt war, so ist Alex hier eine Person die mal dringend an sich arbeiten sollte und ja sie hat mich teilweise nur angewidert. Auch die Handlungsorte empfand ich als gut und anschaulich beschrieben, so dass man sie sich gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Leider tu ich mich mit der Beurteilung und Sternevergabe für das Buch wirklich schwer, denn auf der einen Seite wurden alle offenen Fragen beantwortet aber auf der anderen Seite konnte mich dieser dritte Teil überhaupt nicht überzeugen und deshalb habe ich mich schweren Herzens entschlossen drei von fünf Sternen zu vergeben.

cover
Emely und Elyas haben keine leichte Zeit hinter sich und ja eigentlich könnte alles gut sein nur so ist es nicht. Nachdem sie sich ausgesprochen haben könnte jetzt die Zeit der Glückseligkeit sein, nur Leider haben sie nicht mir ihren Ängsten gerechnet und ja auch ihre Freunde und Familien mach es nicht einfach für sie. Doch ganz langsam beginnt sich alles in die richtige Richtung zu drehen. Auf diese Fortsetzung von Emely und Elyas habe ich sieben Jahre gewartet und als ich das Buch bzw. Ebook sah musste ich es mir gleich herunterladen. Für viele war die Geschichte der Beiden immer vollständig erzählt, für mich persönlich waren zu viele Fragen offen geblieben und ich war wirklich unzufrieden wie der zweite Teil geendet hat. Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen und ich kam auch recht schnell in die Handlung rein und ja das Buch war dann auch schnell gelesen. Mir war klar, dass der Erzählstil von damals und heute ein unterschiedlicher sein würde da sich einfach Jeder verändert so auch der Schreibstil und die Ansichten der Autorin. Emely konnte mich damals schon mehr als einmal mit ihrem Verhalten auf die Palme bringen, aber jetzt war es fast noch schlimmer, sie hat mich teilweise einfach nur genervt und ich hätte sie sehr gerne mal richtig geschüttelt um sie wachzurütteln. Dem Handlungsverlauf konnte ich recht gut folgen und ja die Entscheidungen waren für mich leider nicht immer nachvollziehbar. Der Spannungsbogen war da und ja man wusste wie es wohl ausgehen wird, aber ganz ehrlich manches war mir fast schon zu künstlich in die Länge gezogen und spätestens bei dem Brief unter der Fußmatte nach Monaten war es mir dann einfach zu viel des Guten. Ich hatte wirklich gar keine Probleme mir die Figuren des Romans anhand der Beschreibungen während des Lesens vorzustellen. Wenn ich von Emely schon leicht genervt war, so ist Alex hier eine Person die mal dringend an sich arbeiten sollte und ja sie hat mich teilweise nur angewidert. Auch die Handlungsorte empfand ich als gut und anschaulich beschrieben, so dass man sie sich gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Leider tu ich mich mit der Beurteilung und Sternevergabe für das Buch wirklich schwer, denn auf der einen Seite wurden alle offenen Fragen beantwortet aber auf der anderen Seite konnte mich dieser dritte Teil überhaupt nicht überzeugen und deshalb habe ich mich schweren Herzens entschlossen drei von fünf Sternen zu vergeben.

cover
Hannah liebt es in ihrem Beruf als Fotografin um die Welt zu reisen, dafür hat sie vor gut 10 Jahren auch in Kauf genommen ihrer Heimat in den Bergen den Rücken zukehren. Nun kommt Hannah nach einem traumatischen Erlebnis zurück nach Sternmoos um wieder zu sich selbst zu finden. Bei ihrer Familie findet Hannah Trost und Verständnis, allerdings möchte sie wenn es geht ihrer Jugendliebe Jakob aus dem Weg gehen. Doch das Schicksal hat anders entschieden und Hannah muss sich die Frage stellen was mit ihr und Jakob eigentlich los ist. Vor einigen Monaten habe ich meinen ersten Roman von Jana Lukas gelesen und da dieser mich direkt gefesselt hatte und ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen konnte war mir klar den Auftaktband zur Trilogie rund um die Mühlenschwestern möchte ich unbedingt lesen. Hier geht es hauptsächlich um Hannah die nach einem schlimmen Erlebnis zurück nach Hause kommt um an Leib und Seele zu heilen. Gleichzeitig lernt man aber auch ihre Schwestern Rosa und Antonia kennen, Beide werden noch ihre ganz eigene Geschichte erleben. Ebenso wird aber auch Tante Louisa mit ihrer eigenen Geschichte aus der Vergangenheit Teil des Ganzen und so ist es nicht nur ein Liebesroman sondern eine tiefer gehende Familiengeschichte. Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen, ich habe zwar kurz etwas länger gebraucht um alle Figuren und Namen kennenzulernen aber dann war ich so in die Geschichte eingetaucht, dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Insgesamt ist der Roman auf vier Erzählstränge aufgebaut, der fünfte ist recht klein und fügt sich Prima in die Erzählung ein. Der Hauptteil der Handlung wird aus der Sicht von Hannah erzählt wobei auch Jakob zu Wort kommt und alles zusammen dann ein völlig rundes Bild für den Leser ergibt. Dann gibt es noch die Handlungsstränge von Louisa und Brandl, allerdings werde ich hier nicht darauf eingehen um was es geht, denn ich finde dies sollte man am besten selbst lesen. Dem Handlungsverlauf konnte ich immer sehr gut folgen und die Entscheidungen die im Verlauf der Geschichte getroffen wurden konnte ich immer nachvollziehen. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und manche Geschehnisse oder Entscheidungen hätte ich so gar nicht erwartet gehabt. Für mich persönlich waren alle Figuren des Romans wirklich sehr anschaulich beschrieben, so konnte ich mir diese während des Lesens sehr gut vorstellen. Hannah hatte ich gleich in mein Leserherz geschlossen gehabt und auch Jakob ist dort genauso rein gewandert wie die restlichen Mitglieder von Hannahs Familie. Mein heimlicher Held war aber eindeutig Laus. Die Handlungsorte im Berchtesgadener Land waren alle sehr detailliert beschrieben, so dass man sie sich problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Auch habe ich wirklich Fernweh nach Bayern bekommen und von daher hatte ich eine angenehme Urlaubsreise auf der Couch. Also mir persönlich hat dieser Roman wirklich sehr gut gefallen und nachdem ich auch die Leseprobe von Teil 2 gelesen habe in dem es dann um Rosa gehen wird kann ich es kaum erwarten bis dieser Erscheinen wird. Auch gehört dieser Roman für mich eindeutig zu den Lesehighlights des Jahres. Sehr, sehr gerne vergebe ich für den Roman alle fünf Sterne.

cover
Hannah liebt es in ihrem Beruf als Fotografin um die Welt zu reisen, dafür hat sie vor gut 10 Jahren auch in Kauf genommen ihrer Heimat in den Bergen den Rücken zukehren. Nun kommt Hannah nach einem traumatischen Erlebnis zurück nach Sternmoos um wieder zu sich selbst zu finden. Bei ihrer Familie findet Hannah Trost und Verständnis, allerdings möchte sie wenn es geht ihrer Jugendliebe Jakob aus dem Weg gehen. Doch das Schicksal hat anders entschieden und Hannah muss sich die Frage stellen was mit ihr und Jakob eigentlich los ist. Vor einigen Monaten habe ich meinen ersten Roman von Jana Lukas gelesen und da dieser mich direkt gefesselt hatte und ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen konnte war mir klar den Auftaktband zur Trilogie rund um die Mühlenschwestern möchte ich unbedingt lesen. Hier geht es hauptsächlich um Hannah die nach einem schlimmen Erlebnis zurück nach Hause kommt um an Leib und Seele zu heilen. Gleichzeitig lernt man aber auch ihre Schwestern Rosa und Antonia kennen, Beide werden noch ihre ganz eigene Geschichte erleben. Ebenso wird aber auch Tante Louisa mit ihrer eigenen Geschichte aus der Vergangenheit Teil des Ganzen und so ist es nicht nur ein Liebesroman sondern eine tiefer gehende Familiengeschichte. Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen, ich habe zwar kurz etwas länger gebraucht um alle Figuren und Namen kennenzulernen aber dann war ich so in die Geschichte eingetaucht, dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Insgesamt ist der Roman auf vier Erzählstränge aufgebaut, der fünfte ist recht klein und fügt sich Prima in die Erzählung ein. Der Hauptteil der Handlung wird aus der Sicht von Hannah erzählt wobei auch Jakob zu Wort kommt und alles zusammen dann ein völlig rundes Bild für den Leser ergibt. Dann gibt es noch die Handlungsstränge von Louisa und Brandl, allerdings werde ich hier nicht darauf eingehen um was es geht, denn ich finde dies sollte man am besten selbst lesen. Dem Handlungsverlauf konnte ich immer sehr gut folgen und die Entscheidungen die im Verlauf der Geschichte getroffen wurden konnte ich immer nachvollziehen. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und manche Geschehnisse oder Entscheidungen hätte ich so gar nicht erwartet gehabt. Für mich persönlich waren alle Figuren des Romans wirklich sehr anschaulich beschrieben, so konnte ich mir diese während des Lesens sehr gut vorstellen. Hannah hatte ich gleich in mein Leserherz geschlossen gehabt und auch Jakob ist dort genauso rein gewandert wie die restlichen Mitglieder von Hannahs Familie. Mein heimlicher Held war aber eindeutig Laus. Die Handlungsorte im Berchtesgadener Land waren alle sehr detailliert beschrieben, so dass man sie sich problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Auch habe ich wirklich Fernweh nach Bayern bekommen und von daher hatte ich eine angenehme Urlaubsreise auf der Couch. Also mir persönlich hat dieser Roman wirklich sehr gut gefallen und nachdem ich auch die Leseprobe von Teil 2 gelesen habe in dem es dann um Rosa gehen wird kann ich es kaum erwarten bis dieser Erscheinen wird. Auch gehört dieser Roman für mich eindeutig zu den Lesehighlights des Jahres. Sehr, sehr gerne vergebe ich für den Roman alle fünf Sterne.

cover
Die Sierra Nevada im Jahr 1856 ist kein Ort für ein junges Mädchen. Tahnee lebt zusammen mit ihrem Vater in den Bergen, als plötzlich Kopfgeldjäger auftauchen und den Vater von Tahnee jagen ist sie plötzlich ganz alleine und muss überlegen was sie tun soll. Tahnee begibt sich alleine auf den weg durch die Wildnis um ihr Versprechen ihrem Vater gegenüber zu halten, sie muss unbedingt nach San Francisco. Nur ahnt sie nicht, dass dort hoch über der Stadt in einem herrschaftlichen Anwesen Tara lebt mit der sie sehr viel verbindet. Mich hatte bei diesem Buch der Klappentext angesprochen und ein Westernroman für Kids fand ich sehr reizvoll und so habe ich mich darauf gefreut mit dem Lesen zu beginnen. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Tahnee erzählt aber auch Tara kommt zu Wort und alles zusammen ergab dann eine völlig runde Geschichte für den Leser. Beide Mädchen hätten nicht unterschiedlicher aufwachsen können und doch haben sie mehr gemeinsam als man am Anfang denkt. Mir ist der Einstieg ins Buch sehr leicht gefallen und da mich die Geschichte von Anfang an gefangen genommen hat kam ich auch sehr gut voran. Den Erzählstil den der Autor gewählt hat empfand ich für das Zielalter der Leserschaft als angemessen. Auch wie die Handlung aufgebaut war fand ich als stimmig und sehr gut gewählt. Gut gefallen hat mir wie der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war, vieles konnte man sich als Leser zwar schon zusammenreimen aber es war spannend zu erleben wie es dann genau war. Die Figuren des Romans empfand ich als sehr anschaulich beschrieben und dadurch konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen. Auch die Handlungsorte in der Sierra Nevada oder in San Francisco waren sehr gut beschrieben, so konnte man sich alles vor dem inneren Auge entstehen lassen. Alles in allem ein wirklich toller Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren der mich von der ersten Seite an überzeugen konnte und deshalb ist mir die Entscheidung dem Buch alle fünf Sterne zu geben nicht schwer gefallen.

cover
Die Sierra Nevada im Jahr 1856 ist kein Ort für ein junges Mädchen. Tahnee lebt zusammen mit ihrem Vater in den Bergen, als plötzlich Kopfgeldjäger auftauchen und den Vater von Tahnee jagen ist sie plötzlich ganz alleine und muss überlegen was sie tun soll. Tahnee begibt sich alleine auf den weg durch die Wildnis um ihr Versprechen ihrem Vater gegenüber zu halten, sie muss unbedingt nach San Francisco. Nur ahnt sie nicht, dass dort hoch über der Stadt in einem herrschaftlichen Anwesen Tara lebt mit der sie sehr viel verbindet. Mich hatte bei diesem Buch der Klappentext angesprochen und ein Westernroman für Kids fand ich sehr reizvoll und so habe ich mich darauf gefreut mit dem Lesen zu beginnen. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Tahnee erzählt aber auch Tara kommt zu Wort und alles zusammen ergab dann eine völlig runde Geschichte für den Leser. Beide Mädchen hätten nicht unterschiedlicher aufwachsen können und doch haben sie mehr gemeinsam als man am Anfang denkt. Mir ist der Einstieg ins Buch sehr leicht gefallen und da mich die Geschichte von Anfang an gefangen genommen hat kam ich auch sehr gut voran. Den Erzählstil den der Autor gewählt hat empfand ich für das Zielalter der Leserschaft als angemessen. Auch wie die Handlung aufgebaut war fand ich als stimmig und sehr gut gewählt. Gut gefallen hat mir wie der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war, vieles konnte man sich als Leser zwar schon zusammenreimen aber es war spannend zu erleben wie es dann genau war. Die Figuren des Romans empfand ich als sehr anschaulich beschrieben und dadurch konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen. Auch die Handlungsorte in der Sierra Nevada oder in San Francisco waren sehr gut beschrieben, so konnte man sich alles vor dem inneren Auge entstehen lassen. Alles in allem ein wirklich toller Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren der mich von der ersten Seite an überzeugen konnte und deshalb ist mir die Entscheidung dem Buch alle fünf Sterne zu geben nicht schwer gefallen.

cover
Ein herrschaftliches Hotel in Binz auf Rügen in den 20er Jahren welche das Leben der Familie von Plesow im Griff hat. Bernadette ist das Familienoberhaupt und gibt das Zepter nicht aus der Hand. Josephine die Tochter rebelliert sehr gerne gegen ihre Mutter und sucht als Künstlerin immer noch nach ihrer Bestimmung. Der Sohn Constantin hat in Berlin sein eigenes Hotel aufgebaut und Alexander versucht zusammen mit seiner Mutter das Grant in Binz. Alles hat den Anschein es wäre alles in Bester Ordnung zu sein, doch je weiter man hinter die Fassade schaut umso mehr Geheimnisse treten zu Tage. Ich muss gestehen, dass ich mich auf diesen Roman von Caren Benedikt wirklich sehr gefreut habe da ich für mein Leben gerne Historische Romane lese. Als ich mit dem Lesen begann kam ich sehr gut in das Buch rein, allerdings hat dies nicht sehr lange gehalten und ich kam nur noch sehr schleppend voran. Es waren insgesamt um die zehn Handlungsstränge die teilweise sogar während der Kapitel gewechselt haben und ja mich haben diese Wechsel im Laufe des Romans doch sehr in meinem Lesefluss gehindert. Aus diesem Grund hat es ca. 1 Woche gedauert bis ich das Buch gelesen hatte. Es gab Figuren mit denen kam ich wirklich gut zurecht und andere haben mich mit ihrem Verhalten so angewidert, so dass ich für diese Kapitel wirklich sehr lange benötigt habe. Dem Handlungsverlauf konnte man teilweise wirklich sehr gut folgen und dann gab es Stellen denen man nicht so gut folgen konnte und sich so auch etwas gezogen haben, jedenfalls ging es mir so. Von den Figuren her kann man sagen, dass die gesamte Gesellschaftsschichten von damals aufgegriffen warne und man so auch einen guten Einblick in den Alltag der damaligen Zeit bekommen hat. Der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und war ich mir bis zum Schluss nicht Sicher wie alles ausgehen wird. Man konnte sich die Handlungsorte anhand der Beschreibungen recht gut vor dem inneren Auge währen des Lesens entstehen lassen. Auch die Figuren des Romans fand ich sehr gut beschrieben, so dass ich mir diese beim Lesen sehr gut vorstellen konnte. Josephine war mir wirklich die liebste Figur des Romans wenn man es so nennen möchte und Constantin konnte ich so gar nicht leiden von den Hauptfiguren her. Leider konnte mich dieser Roman nicht völlig überzeugen und ich muss fast sagen, dass ich wirklich froh war als ich das Buch beendet hatte. Mit der Sternevergabe habe ich mich wirklich schwer getan und nach sehr langer Überlegung vergebe ich drei von fünf Sternen.

Seite 1 / 64
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: