eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Alle Rezensionen von Kuhni77

cover
INHALT: Maddy ist vom Dach der Bibliothek gestürzt, doch landet sie nicht im friedvollen Himmel, sondern blickt aus kurzer Höhe auf ihre Familie herab. Von hier kann sie ihre Familie noch sehen, hören und immer wieder in ihre Entscheidungen eingreifen. Maddy taucht in ihren Gedanken auf und gibt Entscheidungshilfen. Eve und Brady können es einfach nicht glauben, dass Maddy sich vom Dach der Bibliothek gestürzt hat. Es gab keine Hinweise, dass sie traurig oder verzweifelt war. Oder wollten sie es einfach nicht sehen? Schnell wird klar, dass sie schon mit den einfachsten Alltagssituationen überfordert sind und hier dringend Hilfe brauchen. Eine neue Frau muss her und Maddy hat auch schon jemanden im Blick... MEINUNG: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Maddy, Eve und Brady erzählt. Sowas gefällt mir immer sehr gut, da man unterschiedliche Meinungen und Perspektiven hat. Man lernt die einzelnen Personen dadurch besser kennen. Eve war bis zum Tod ihrer Mutter ein ziemlich verwöhntes Einzelkind. Sie hatte alles und konnte sich immer auf ihre Mutter verlassen. Durch ihre Trauer kapselt sie sich ziemlich ab, trifft sich nicht mehr mit ihren Freunden und findet alles nur noch sinnlos. Brady versucht zu verstehen, warum seine Ehefrau diesen Schritt gegangen ist. Was hat ihr im Leben gefehlt und was hat er falsch gemacht? Er merkt schnell, dass er nicht immer der beste Ehemann gewesen ist. Für ihn stand die Arbeit immer an erster Stelle und danach kam irgendwann seine Familie. Maddy war eine hingebungsvolle Mutter, perfekte Gastgeberin und Beraterin in allen Lebenslagen. Sie war der Puffer zwischen Eve und ihrem Vater, der nun wegfällt. Aus dem Jenseits versucht sie nun zu helfen, so gut es eben geht. Aber ihre Zeit ist begrenzt. Eve und Brady können es einfach nicht fassen, dass Maddy sich vom Dach gestürzt hat. Es gab doch gar keine Anzeichen, dass es ihr nicht gut ging. Was hatten sie wohl übersehen? Durch ihr Tagebuch haben sie Maddy etwas besser kennengelernt und gemerkt, dass sie ihr oft Unrecht getan haben. Für sie war immer alles selbstverständlich: "Maddy macht das schon!" Sie haben gar nicht gemerkt, was sie alles für sie getan hat und was sie von ihnen zurückbekommen hat. Maddy hat mir an einigen Stellen ziemlich leid getan. Aber das sie deswegen Selbstmord begeht, wollte ich nicht so richtig glauben. Da musste mehr vorgefallen sein. "Für immer ist die längste Zeit" ist der Debütroman von Abby Fabiaschi und der Klappentext verspricht eine ziemlich emotionale Geschichte. Der Roman ist wirklich schön und lässt sich sehr gut lesen, aber mir hat es hier an Emotionen gefehlt. Ich konnte leider mit keinem Protagonisten mitfühlen. FAZIT: Auch wenn der Roman mich emotional nicht so packen konnte, kann ich ihn trotzdem empfehlen.

cover
INHALT: Paul, knapp 80 Jahre alt, vermisst seine Frau Lissy sehr. Sie ist einfach gestorben und hat ihn mit der Tochter Ela alleine gelassen. Nun wartet sie auf ihn "nachm Regenbogen um sechs Uhr abends". Nur wann ist "nachm Regenbogen" und wie soll er alleine mit der kranken 43-jährigen Tochter zurechtkommen? Ela schreit fast immer - Tag und Nacht! Ganz besonders, wenn die Katze Nuschi nicht da ist. Paul merkt immer mehr, dass er sich an vieles nicht mehr erinnern kann und dass ihm der Alltag immer schwerer fällt. Aber seinen Humor verliert er dabei nicht. Es muss ja weitergehen, auch wenn der Kopf nicht mehr so mitmachen möchte. Gut, das es Alex den Altenpfleger gibt. Alex kümmert sich nicht nur rührend um Ela, sondern ist auch immer als Gesprächspartner für Paul da. Alex ist Pauls Winnetou und Altenpfleger mit Herz und Humor. Eines Tages erklärt ihm Alex, dass er nur noch 2 Tage kommen wird. Was soll er nur ohne Alex machen? Und warum kommt Nuschi auf einmal nicht mehr nach Hause? Paul und Alex begeben sich letztendlich auf eine Abschiedsreise nach Prag. Was werden sie in Prag machen? Wird es die letzte Reise werden und warum will Alex aufhören? MEINUNG: Mich hatte bei dem Buch der Klappentext sehr neugierig gemacht und ich musste das Buch einfach lesen. Ein Buch über Demenz ist nie einfach zu lesen, erfährt man doch, wie es den Betroffenen wirklich geht. Ich finde es ganz schlimm, wenn man alles vergisst und nur noch manchmal wache Momente hat. "Also nachm Regenbogen um sechs Uhr abends" ist ein Buch, das einen durch seinen Schreibstil einfach mitnimmt. Es packt einen, man fühlt mit Paul mit und macht sich wahnsinnig viele Gedanken um die Themen Krankheit, Demenz und Tod. Es hat kleine humorvolle Stellen, die das Buch etwas auflockern, ansonsten ist es einfach nur wahnsinnig berührend. Paul und Alex habe ich sofort ins Herz geschlossen. Paul mit seinem Humor auf der einen Seite und seiner Verzweiflung und Demenz auf der anderen Seite. Er liebt seine Tochter Ela wirklich sehr, aber weiß genau, dass er mit ihr überfordert ist. Hier konnte man immer wieder sehr stark herauslesen, wie sehr er doch seine Lissy vermisst. Seine Gedanken haben mich sehr berührt. Alex ist ein Altenpfleger, wie man es sich nur wünschen kann. Er macht seine Arbeit mit viel Herzblut und Liebe. Alex ist immer zur Stelle, wenn Paul und Ela seine Hilfe brauchen. Warum Alex nur noch 2 Tage bei Paul arbeiten kann, möchte ich hier nicht verraten. Aber ich glaube, er hat eine gute Nachfolgerin für sich gefunden. Rosy geht wirklich toll mit Ela um. Ela tut mir sehr leid. Was bekommt sie überhaupt von ihrem Leben mit? Schlimm, wenn man so krank ist, dass man eigentlich nur im Bett liegt und überhaupt nichts kann. Auf ihrer Reise nehmen sie noch den Anhalter Vojtech, den falschen "Gott", mit. Hier muss ich sagen, dass er mir am Anfang wirklich sehr unsympathisch war und ich gehofft habe, dass sie ihn auch bald wieder ziehen lassen. Aber wie so oft sollte man sich nicht vom ersten Eindruck blenden lassen. Den Vojtech ist nicht so, wie man ihn eigentlich einschätzt. Mehr möchte ich eigentlich gar nicht schreiben, denn sonst verrate ich einfach zu viel vom Buch. FAZIT: Eine absolute Leseempfehlung von mir. Wer sich etwas mit dem Thema Demenz beschäftigen möchte, der sollte das Buch lesen. Die Gedanken von Paul sind es wert gelesen zu werden. Aber auch jedem anderem Leser kann ich dieses tolle Werk empfehlen.

cover
INHALT: Mit Kirsten verliert Erika eine Tochter und Annie ihre Schwester. Ein schwerer Verlust für den sich jede auf ihre Art verantwortlich fühlt. Annie macht sich Vorwürfe, hätte sie doch eigentlich auch in diesem Zug sitzen müssen. Sie fühlt sich schuldig, dass sie ihre Schwester alleine gelassen hat, und möchte nicht akzeptieren, dass ihre Schwester wirklich gestorben ist. Auch Erika hat Schuldgefühle. Wollte sie doch eigentlich ihre Kinder mit dem Auto zur Uni fahren. Aber ihr war der Job und die vielen Termine wieder wichtiger. Erika ist Maklerin und arbeitet hart daran in die Liste der 50 besten Maklerinnen zu kommen. Dabei hat sie aber ihr eigenes Leben und das Leben ihrer Töchter aus den Augen verloren. Auch jetzt, nach Kristens Tod, stürzt sie sich in die Arbeit und merkt dabei nicht, dass Annie sie dringend braucht. Als Annie plötzlich auch verschwindet, fängt Erika an zu begreifen, dass sie in ihrem Leben dringend etwas ändern muss. Dafür muss sie auch in ihre alte Heimat reisen, der Vergangenheit dort ins Gesicht zu sehen um letztendlich ihr Leben ändern zu können. Annie macht sich in dieser Zeit auf die Suche nach ihrer Schwester und geht deswegen als Au-Pair nach Paris. Sie glaubt fest daran, das Kristen nicht in dem Zug saß, sondern nach Paris gefahren ist. Lebt Kristen wirklich noch oder verrennt Annie sich da in etwas? Wird Erika lernen ihr Leben zu ändern, um nicht auch noch Annie zu verlieren? Lori Nelson Spielman hat hier einen Roman geschrieben, der nicht nur aufrüttelt sondern auch Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. MEINUNG: Für mich war es das erste Buch von Lori Nelson Spielman. Ich habe schon viel von ihren großartigen Büchern gehört, und war dadurch sehr gespannt was mich erwartet. Schon auf den ersten Seiten hat L.N. Spielman es geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Der Schreibstil ist sehr toll und man fliegt nur so durch die Seiten. Annie und Erika müssen lernen mit ihrer Trauer umzugehen und dabei einige Hindernisse aus dem Weg räumen. Gerade bei Erika merkt man schnell, dass sie noch einiges aus der Vergangenheit aufarbeiten muss. Ich fand es sehr schön, wie Erika sich dieser Aufgabe stellt, einige Rückschläge einstecken muss und doch ihr Leben in eine andere Richtung lenkt. Für sie war es wirklich ein hartes Jahr, in dem sie aber über sich hinausgewachsen ist. Ich fand es sehr schön, dass die Kapitel immer abwechselnd aus der Sicht von Erika und Annie geschrieben wurden. Hier gab es noch den Unterschied, dass Annies Sicht in der 3 Person geschrieben wurden und Erikas Sicht aus der Ich-Perspektive. Beides hat mir sehr gut gefallen. Annie kam mir dadurch verzweifelter rüber. Mit ihre habe ich sehr mit getrauert. Bei Erika habe ich eher die Verwandlungen gesehen und mich gefreut, wie sie langsam lockerer wird. Durch die vielen kleinen Zitate, hat das Buch noch ein gewisses Etwas gehabt. Die Zitate passen nicht nur in diesem Roman, sondern richten sich an jeden von uns. Besonders gut gefallen haben mir, neben dem Zitat in meiner Überschrift, noch folgende: "Niemand kann ernst bleiben, wenn er einen Drachen steigen lässt. Probier es aus!" "Unser Herz braucht Wasser wie die Blume, um nicht zu verwelken FAZIT: Ich kann das Buch wirklich jedem nur ans Herz legen. Lori Nelson Spielman macht einem mit diesem Buch Mut, das Glück zu suchen und nicht zu verzweifeln, wenn man denkt alles bricht über einem zusammen.

cover
INHALT: "Rosenliebe und gefährliches Risotto" beinhaltet 12 Kurzgeschichten, die von unterschiedlichen Autorinnen geschrieben wurden. Zu jeder Geschichte gibt es ein Rezept, wie zum Beispiel Veilchenmuffins, Rosentrüffel oder auch ein leckerer Kornblumenlikör. Es geht in den Kurzgeschichten um Dornröschens Schwester auf Selbstfindungstrip, Hochzeitstage mit Apfelrosengeschmack, wieder gefundene Jugendlieben und schicksalshafte Friedhofs-Begegnungen oder auch um die Frage "Wie komme ich auf die Titelseite?". MEINUNG: Ich bin durch das schöne Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden. Auch der Titel hat sich sehr vielversprechen angehört. 12 kleine Krimi-Geschichten, mit etwas Liebe und Amore genau das richtige für mich. Ich lese nur sehr selten Krimis und da hat sich dieses Buch doch sehr gut angeboten. Und Kurzgeschichten sind immer gut, wenn man gerne etwas lesen möchte, aber nicht so viel Zeit hat. Aber leider habe ich hier nur 3 Krimis lesen können, das andere waren alles mehr Liebesgeschichten. Sehr schade, denn Liebesgeschichten lese ich doch sehr oft. Die Rezepte klingen alle sehr lecker, aber ob ich sie selbst mal ausprobiere weiß ich noch nicht. Dafür sind es doch oft Zutaten, bei denen ich gar nicht weiß, wo ich die in meiner Gegend bekommen würde und es wird mir zu viel mit Alkohol gekocht. Die Geschichten waren für Zwischendurch wirklich sehr schön, aber "Die Titelstory" hat mir hier am besten gefallen. Die war wirklich sehr gut geschrieben, auch wenn sie viele Rechtschreibfehler beinhaltet. AUTORINNEN: Sigrun DahmerAnke Gasch, Ina Glückauf, Thea Haanen, Katrin Jacob, Susanne Keil, Nadin Hardwiger, Britta Meyer, Pascale Graff, Bettina Wagner und Paula Carlsson. FAZIT: Leider habe ich mir von den Kurzgeschichten mehr erhofft. Mir war es zu viel Liebe und zu wenig Krimi. Für Zwischendurch aber wirklich okay!

cover
an sieht sich immer zweimal im Leben...oder dreimal...oder viermal...bis es irgendwann vielleicht zu spät ist. INHALT: Cosmo und Maya lernen sich in München am Marienplatz kennen. Cosmo ist Straßenkünstler und Maya ist direkt fasziniert von ihm, obwohl sie weiß das er nicht in ihr geregeltes Leben passt und ihre Eltern ihn nie akzeptieren würden. Aber Maya kann ihn einfach nicht mehr vergessen und wie es der Zufall so will, laufen sie sich immer wieder über den Weg. Beide spüren diese Anziehung, aber trotzdem kommen sie einfach nicht zusammen. Als Maya dann für 6 Monate in die USA reist, möchte sie sich auf jeden Fall von Cosmo verabschieden. Beide machen aus, dass sie sich nach diesen 6 Monaten wieder am Marienplatz treffen wollen, um zu schauen ob sie dann eine gemeinsame Zukunft haben. In diesen 6 Monaten wird jeden Tag telefoniert oder sich geschrieben, bis Maya nach Hause kommt. Damit das Wiedersehen spannender und aufregender wird, haben sie ausgemacht dass sie sich die letzten 3 Tage, bis zu Maya Heimkehr, weder schreiben noch telefonieren. Wird es für beide ein Happy End geben oder meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen? MEINUNG: Birgit Loistl hat mich mit ihrer Geschichte rund um Cosmo und Maya wirklich gefangen genommen. Ihr Schreibstil ist toll und man konnte sich viele Szenen bildlich vorstellen und die Gefühle der beiden "mitfühlen". Ich habe angefangen zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufhören, bis das Buch beendet war. Cosmo und Maya sind wie die berühmten Königskinder, die einfach nicht zusammenfinden. Die Geschichte war nicht nur romantisch, sondern auch traurig und stellenweise so spannend, dass der Schock ziemlich groß war und das Herz in die Hose rutschte. Sehr schön waren auch die verschiedenen Zitate. Die haben einen wirklich sehr berührt, erzählten sie einem doch wie Cosmo oder Maya sich gefühlt haben. Auch das der Roman immer wieder aus der Sicht von Maya (sie erzählt die Vergangenheit) und Cosmo (Gegenwart) geschrieben wurde. FAZIT: Wenn 192 Seiten mich so berühren, mich mitnehmen und mich Zeit und Raum vergessen lassen - dann hat der Roman absolute 5 Sterne verdient!

cover
INHALT: Isabelle hat einen strukturierten Tagesablauf, und alles muss nach diesem Plan ablaufen. Ausnahmen darf es da keine geben, sonst bekommt Isa direkt Panik. Die Arbeit im Blumenladen und ihre tägliche Daily Soap sind ein Pflichtprogramm, genau wie die Suppe am Mittag im Restaurant gegenüber. Als dann "ihr" Restaurant schließt und von Jens übernommen wird, ist nichts mehr wie es einmal war. Der neue Koch weigert sich nicht nur, ihr jeden Tag das Nudelsüppchen zu reichen, sondern "zwingt" sie immer wieder zu neuen Gerichten. Auch so sorgt Jens mit seiner Teenie-Schwester Merle für reichlich Chaos in Isabelles Leben. Als dann auch noch ihre tägliche Daily Soap eingestellt wird und der Blumenladen kurz vor der Schließung steht, ist bei Isa das Chaos perfekt. Während sie versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, trifft sie auf ihren Traumprinzen und es macht "BÄMM". Isa hat immer auf diesen Moment gewartet. Aber ob der Traumprinz wirklich auch DER Traumprinz ist, oder ob ihr Herz eigentlich schon eine andere Entscheidung getroffen hat? MEINUNG: Für mich war es das erste Buch der Autorin, aber auf jeden Fall nicht das Letzte. Ein sehr schöner, humorvoller Roman, der sich durch den leichten Schreibstil perfekt hat lesen lassen. Isa, Jens und Merle habe ich sofort ins Herz geschlossen. Isa, das Gewohnheitstier, Jens, der oft von Isas Art genervt ist, sie aber trotzdem schnell in sein Herz schließt und dann noch Merle, die mit ihrer Pubertät für einigen Zündstoff sorgt, aber im Grunde ein herzensguter Mensch ist. Die Szenen, wenn Isa und Jens sich wieder einmal "gestritten" haben, fand ich immer wieder toll. Man konnte so herzhaft mit beiden Lachen, und wie heißt es so schön "Was sich liebt, das neckt sich!" Das Isa langsam anfängt auch einmal spontan zu sein, fand ich gut. Aber für Isa war das wirklich ein langer und harter Weg. Aber auch ihre Chefin Brigitte, den Taxifahrer Knut oder die Freunde von Isa haben immer wieder Pep in den Roman gebracht. Nicht zu vergessen, das Date mit dem Friedhofsgärtner Tom und natürlich Alex der Traummann. Zu viel möchte ich über den Inhalt gar nicht schreiben, denn ich finde man muss das Buch selbst lesen. FAZIT: "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" ist ein Sommerroman, den man einfach lesen sollte. Petra Hülsmann hat hier einen humorvollen Roman geschrieben, der sich mit seinem lockeren Schreibstil schnell lesen lässt. Alle Figuren wachsen einen sofort ans Herz und ich habe mir oft gewünscht, auch einmal bei Jens im Restaurant zu sitzen und ein "Schokoladenmalheur" zu essen. Von mir absolut verdiente 5 Sterne und einen Platz in der Liste "Highlight 2016!".

cover
NHALT: In diesem Buch geht es hauptsächlich um die 3 Frauen Katie, Mary und Caroline - um ihre Geschichte, ihre Vergangenheit, Träume und Schicksale! Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Eine Großmutter die bis dahin in ihrem Leben gar nicht existiert hat und die von ihrer Mutter verschwiegen wurde. Caroline, Katies Mutter, nimmt Mary daher nur sehr widerwillig auf. Ist sie doch enttäuscht und wütend auf ihre Mutter. Eine Mutter, die sie als Baby abgeschoben hat und sich einfach nicht mehr um sie kümmerte. Caroline wuchs bei ihrer Tante Pat auf und hat als Kind nur durch Zufall erfahren, das Mary ihre Mutter ist. Mit ihrer Kindheit und ihrer leiblichen Mutter möchte sie nichts zu tun haben. Katie muss nun mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Aber schnell hat sie einen Zugang zu Mary gefunden und interessiert sich immer mehr für ihre Geschichte. Nach und nach erfährt Mary von einem großen Geheimnis und möchte diesem auf die Spur kommen. Gemeinsam mit der an Alzheimer erkrankten Mary, macht sie sich auf Spurensuche und reist durch Erzählungen mit ihr in die Vergangenheit. So kommt immer mehr ans Tageslicht und schon bald begreift auch Caroline, dass sie sich endlich ihrer Vergangenheit stellen muss. Aber nicht nur die Betreuung von Mary, stellt Katie vor ganz neue Herausforderungen. Sondern sie beschäftigt sich auch noch sehr stark mit ihrer eigenen Sexualität. Bemerkt sie doch gerade, dass sie sich eher zu Frauen hingezogen fühlt. Für sie etwas ganz Neues und Ungewohntes. Erst möchte sie es verdrängen und sucht sich einen Freund. Aber da ist Simona, ein Mädchen aus ihrer Schule, die ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. MEINUNG: Das Buch ist die Geschichte von 3 starken Frauen - 3 tollen Persönlichkeiten - 3 Schicksalen! Als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich den Roman sehr gerne lesen. Hat er mich doch neugierig gemacht, gerade auch wegen dem Alzheimer Hintergrund. Mitzuerleben, wie jemand immer mehr seine Erinnerungen verliert, sich nicht mehr an die Vergangenheit und bald auch nicht mehr an seine Lieben erinnern kann, ist wirklich sehr schlimm. Das Buch beschreibt die Erkrankung sehr anschaulich: diesen schleichenden Fortschritt und immer wieder diese kurzen Erinnerungsmomente. Mit Mary in die Vergangenheit zu reisen, mehr von ihr zu erfahren fand ich am schönsten. Man hat so vieles von ihr erfahren und gleichzeitig rückten diese Erinnerungen Mary in ein besseres Licht. Katie, hat sich wirklich rührend um ihre Oma gekümmert und sich immer wieder sehr stark für sie eingesetzt und gegen den Willen ihrer gehandelt. Das sie sich immer wieder mit ihr auf die "Reise in die Vergangenheit" macht fand ich sehr toll. Auch das Erinnerungsbuch und die Ahnen-Fotowand, war eine tolle Idee von Katie. Mitzuerleben, wie diese 3 Frauen sich annähern, wie Caroline ihre Vergangenheit etwas aufarbeitet und sich ihrer Mutter öffnet, aber auch wie die Alzheimer fortschreitet ist in diesem Buch wirklich sehr gut beschrieben. Ich habe sehr oft mit Mary gelitten, sie tat mir so leid, wenn sie sich wieder nicht erinnern konnte. Oder auch die Szene, das sie immer wieder ins gleiche Café wollte, weil sie da früher auch immer war, das hat mich sehr berührt. Ein sehr schönes Buch, mit einem tollen Schreibstil. Aber für mich hätte die Alzheimer Erkrankung gelangt. Das Katie sich auch noch mit ihren Gefühlen zu Frauen auseinandersetzt, hätte ich nicht gebraucht. Diese Thematik hat einen eigenen Roman verdient. Ich finde Homosexualität auch sehr wichtig und es sollte auf jeden Fall immer wieder thematisiert werden, aber in diesem Buch fand ich es persönlich fehl am Platz. In diesem Roman hat mir die Erkrankung der Oma und die damit verbundenen Schwierigkeiten gelangt. COVER: Das Cover gefällt mir sehr gut. . Es wirkt auf mich verträumt und gleichzeitig auch sehr verletzlich. Die Frau auf dem Cover könnte in die Zukunft schauen, oder aber auch einen Rückblick auf die Vergangenheit nehmen.

cover
Wenn du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. INHALT: Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Ihr Leben wird komplett von ihren Eltern bestimmt - sie belegt auf dem College die Fächer, die ihre Mutter ihr rausgesucht hat und später wird sie natürlich Medizin studieren, um in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Allyson ist ein nettes und braves Mädchen, das nicht raucht, auf Alkohol verzichtet und nie etwas riskieren würde. Bevor sie aufs College geht, darf sie mit ihrer besten Freundin eine dreiwöchige Europareise unternehmen. Am letzten Tag in Europa lernt sie Willem kennen und diese Begegnung verändert alles. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Sie haben nur diesen 1 Tag in Paris - der Allysons Leben komplett verändern wird. In Paris kann sie endlich ihrem goldenen Käfig entfliehen und unbeschwert den Tag mit Willem verbringen. Sie erleben schöne aber auch gefährliche Stunden - Ein Tag voller Abenteuer, Freiheit und Romantik. Aber am nächsten Morgen ist Willem nicht mehr da und Allyson bleibt verzweifelt zurück. Mit Liebeskummer, tief gekränkt und verletzt beginnt sie das Jahr auf dem College. Aber Sie kann Willem nicht vergessen und stellt sich immer wieder die Frage "Warum, war er auf einmal weg!" Allyson reist wieder nach Paris und sogar bis in die Niederlande. Wird sie Willem finden? Wird sie erfahren, warum er nicht mehr da war? War sie nur ein Abenteuer für ihn oder hat er auch Gefühle für sie gehabt. Was ist geschehen, das er Allyson einfach alleine gelassen hat? MEINUNG: "Nur ein Tag" ist der erste Teil des Roman- Duos. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt sich viel zu schnell lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn die Tage in Paris nicht ganz so gewesen sind, wie ich sie mir vorgestellt habe. Allyson hätte ich manchmal schütteln können. Sie ist 18 Jahre alt und macht einfach alles was ihre Eltern von ihr sehen wollen. Dadurch ist sie sehr zurückhaltend, getraut sich nichts und ich hätte sie ab und an schütteln können. Der Tag in Paris hat sie kurzfristig einmal das andere Leben schnuppern lassen, aber leider ist sie schnell wieder in den alten Trott gefallen und war die ersten Monate noch depressiv. Als sie sich gegen ihre Eltern stellt und sich auf die Suche nach Willem macht, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Hier hat es wieder etwas Fahrt aufgenommen. Ich fand es gut, dass sie sich endlich gegen ihre Eltern stellt und ihre eigenen Wünsche umsetzt. Man merkt wie stark Allyson sich verändert, als sie sich auf die Suche nach Willem macht. Sie wird immer selbstbewusster und getraut sich mehr. Das fand ich sehr gut. Der Schluss ist einfach "grauenhaft" und ich kann nur empfehlen, direkt beide Bände zu kaufen. FAZIT: Ein schönes Jugendbuch, indem man die Entwicklung von Allyson sehr gut miterleben kann. In der Mitte hatte ich kleine Probleme mit dem Buch, aber der Schluss konnte es wieder gut machen. Ich bin froh, dass ich den 2. Band auch schon habe, denn nach diesem Ende muss ich einfach "Und ein ganzes Jahr" weiterlesen! COVER: Das Cover ist wirklich sehr schön gewählt und außergewöhnlich. Man sieht auf Band 1 ein gebrochenes, rotes Herz, welches wohl Allyson gehört. Band zwei wird aus Willems Sicht geschrieben und dadurch ist auf diesem Cover ein blaues, gebrochenes Herz zu sehen. Stellt man die Bücher zusammen, erhält man ein ganzes Herz.

cover
Eine Liebe, die tragisch endet. Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben. Und am Ende der Tränen: das Glück. INHALT 400 Tage ..die Mia nun ohne ihre große Liebe leben muss. ..seit Jacob bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. ..seit seine Organe gespendet wurden. ..seit Jacobs Herz in einer anderen Brust schlägt. Mia möchte die Empfänger der Organen kennenlernen. Sie erhofft sich so, dass die Trauer weniger wird, wenn sie die Menschen trifft, die Jacobs Organe bekommen haben. Aber ein Empfänger meldet sich nicht - der Empfänger von Jacobs Herz. Mia macht sich auf die Suche nach ihm, recherchiert im Internet und wird auf einen Blog aufmerksam. Noah hat an dem Tag als Jacob gestorben ist ein neues Herz bekommen. Sie macht sich auf den Weg um ihn nur einmal zu sehen. Sie möchte ihn nicht wirklich treffen, nicht mit ihm reden - nur sehen wie er lebt. Aber Noah und Mia kommen durch einen dummen Zufall doch ins Gespräch und beide spüren direkt eine Anziehungskraft. Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat. Und so befindet sie sich schnell als gedacht in einem Strudel der Gefühle. Auf der einen Seite weiß sie genau, dass sie eine Grenze überschritten hat und auf der anderen Seite muss sie Noah einfach wiedersehen. Je mehr sie sich treffen, um so schwerer wird es für Mia, Noah die Wahrheit zu sagen. Aber beide spüren auch, dass sie durch die Nähe des anderen die Vergangenheit vergessen, wieder nach vorne schauen können und glücklich sind. MEINUNG: Ein sehr gelungenes Jugendbuch, mit einem wirklich wichtigem Thema - der Organspende! Für viele Menschen leider immer noch ein Tabuthema und es gibt noch viel zu viele Mensch ohne Organspendeausweis. Ich konnte Mia ziemlich gut verstehen, dass sie wissen wollte, wer den die Organe bekommen hat. Aber ich hätte auch respektiert, wenn sich keiner gemeldet hätte. Für die Emfpänger ist es ja auch nicht leicht, sie wissen das für sie jemand sterben musste - damit sie weiterleben können. Das Buch hat einen tollen Schreibstil, war sehr gefühlvoll geschrieben und und viel zu schnell gelesen. Der Schluss wurde noch einmal etwas spannend und die Autorin hat es geschafft, das mit 2 mal wirklich fast das Herz stehen blieb. Leider fand ich das Ende des Buches doch etwas schnell. Hier hätte mir ein Epilog sehr gut gefallen. Von mir eine klare Leseempfehlung!

cover
KLAPPENTEXT: Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt? Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann? Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Muss es in Frauenbüchern eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen? Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie in diesem Buch viel Spaß haben. Klar, für den Preis dieses Buchs können Sie sich auch einen dünnen Thomas Mann kaufen oder zwei Hemingways, also echte Nobelpreisträger, oder eine gebrauchte Bibel, also praktisch das Wort Gottes, aber überall da steht wenig über Frauen, und schon gar nichts Lustiges oder nicht viel Wahres ¿ Katrin Bauerfeind erzählt in ihrem neuen Buch, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein: mit Witz, aber ernstgemeint, ohne Quote und Aufschrei, aber auch ohne Drumrumreden. Es geht um Playmobilfrisuren, Wellnesswahnsinn, schlechten Sex und gute Freunde und um Männer, Mode, Cellulite. Und hinten sind natürlich keine Rezepte drin ¿ MEINUNG: Das Buch hat 224 Seiten mit 45 kurzen Kapiteln in denen es um Mode, Männer, Sex und Frauenproblemen geht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich bin wirklich schnell mit dem Buch fertig gewesen. "Hinten sind Rezepte drin" ist ein prima Buch für zwischendurch, wenn man gerade nicht viel Zeit hat, denn die Kapitel sind meistens nicht zusammenhängend. Einige Themen fand ich toll und man hat die Situation gekannt, andere Kapitel hätte ich nicht gebraucht. Aber bei einem Sachbuch finde ich das gar nicht so schlimm, wenn mir nicht alles gefällt. Die meisten Kapitel sind sehr ironisch und überzogen geschrieben, die man einfach nicht zu ernst nehmen sollte. Sehr gefallen hat mir das "Omaorakel" oder auch das Kapitel über die verschiedenen Arten zu lachen. Die Zitate Liebe, was du hast, dann hast du, was du liebst! und Wenn er dich nicht so liebt, wie du bist, war er es sowieso nicht wert! sollte sich jeder zu Herzen nehmen. FAZIT: Wenn man einfach einmal etwas lustiges lesen möchte und das Buch nicht ganz so ernst nimmt, hat man mit diesem Sachbuch nicht wirklich viel falsch gemacht. COVER: Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich fand das Lachen von Frau Bauerfeind sehr ansteckend. Warum aber das Buch "Und hinten sind Rezepte drin" heißt, erschließt sich mir nicht. Man erfährt zwar schon im Klappentext, das keine Rezepte in dem Buch zu finden sind, aber warum heißt es so? Für mich sollten Buchtitel und Inhalt schon irgendwie zusammenhängen.

Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: