eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Yvonne von lesehungrig

Seite 2 / 13
cover
Und schon wieder eine Reihe, bei der ich vor einer Weile mit einem späteren Teil begonnen habe, was diesem Buch aber nicht geschadet hat. Im Gegenteil, ich habe mich riesig gefreut, die Spitzen der Story von Robyn und Philipp hier mitzubekommen, die jeder in "Broken Wildcat" nachlesen kann, was ich sehr empfehle. Zur Handlung: Olivia ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann in England gelandet und trifft auf Ben, der ihr sofort seine Hilfe anbietet. Kann Olivia ihm vertrauen? Sie ist hin und hergerissen. Zu viel hat sie schon durchgemacht und dann ist da seine spezielle Neigung. Die Figuren: Olivia Campbell ist Bürokauffrau und hat ein völlig normales Leben geführt, ehe sie von ihrem gewalttätigen Ehemann zunehmend isoliert wurde. Sie ist körperlich und psychisch am Ende und doch erwacht immer wieder der Kampfgeist in ihr, was ich ihr hoch anrechne. Ich mag sie sofort. Olivia ist leise, energisch, empathisch und ein warmherziger Mensch. Ben Marks ist 35 Jahre alt und führt zusammen mit Philipp eine Anwaltskanzlei. Sein älterer Bruder David hat mit zwei weiteren Freunden eine Detektei gegründet und das alles haben sie in einem Schloss untergebracht, inklusive eines sündigen Spielzimmers. Die fünf Männer sind dominant und praktizieren BDSM. Ben ist ein hitzköpfiger und sturer Charakter, der eine weiche Seite besitzt, in die ich mich verliebe. Die Entwicklung der Figuren geht für mich an einigen Stellen zu rasant vonstatten, wobei es an anderen Ecken bestens passt. Die Umsetzung: Der Schreibstil ist weitestgehend flüssig zu lesen, dabei lebendig und bildhaft. Black vermittelt bei der ersten Begegnung von Olivia und Ben glaubhaft, dass die Luft zwischen ihnen brennt, und dieser Anziehungskraft kann ich mich nicht entziehen. Neben sinnlichen und prickelnden Augenblicken herrschen auch dunkle Momente in den Seiten, denn die Gefahr, die Olivia bedroht, lässt sich nicht einfach so abschütteln. Ich liebe Lovestorys mit Crime-Anteilen und lese hiermit genau richtig. Was mir nicht so gut gefällt: Die Figuren agieren nicht immer rational und glaubhaft, was mich auch mal den Kopf schütteln lässt. Black hat ein Faible für Füllwörter und für meinen Geschmack tummeln sich zu viele im Buch. Die fehlende Verhütung verwirrt mich ein wenig, denn ich lese erst gegen Ende davon und frage mich, wo sie sich die ganze Zeit versteckt hat, wenn sie angeblich benutzt wurde. Mein Fazit: "Broken Bird: Gefunden" ist eine spannungsvolle Lovestory mit soften BDSM-Anteilen, wobei sich die meisten davon in Aufklärungsgesprächen wieder finden. Der aktive Schreibstil zieht mich sofort in die Geschichte hinein und die abwechselnden Spannungsbögen halten mich fest. So sause ich durch das Buch und habe es an einem Tag gelesen. Black verwöhnt mich mit feuriger Leidenschaft, kribbelnden Momenten und Charakteren, die ich rasch in mein Herz schließe. Von mir erhält "Broken Bird: Gefunden" 4 spannende Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

cover
Das Offensichtliche bleibt uns oft verborgen. Der Kern der Story: Buchhändlerin Maddie schreibt ihren ersten Roman unter einem Pseudonym und wird schon vor der Veröffentlichung von einem Blogger unter Beschuss genommen, was ihr nicht gefällt. Doch hinter jedem Wort steckt eine Wahrheit, die sich nicht dauerhaft verleugnen lässt und so stellt sie sich der Kritik und dem Leben, was zu einigen Überraschungen führt. Herzerfrischende Figuren: Schriftstellerin und Buchhändlerin Maddie Hanson wurde vor sechs Monaten von ihrem Verlobten verlassen. Seitdem ist ihre kleine Buchhandlung mit dem dazugehörigen Buchclub, dass einzige, worum sich ihr Leben dreht. Nicht eben viel, dabei möchte Maddie einiges mehr vom Leben: Romantik, Liebe und Leidenschaft. Sie ist ein Charakter mit Sturkopf, weichen Seiten und einer schlummernden Libido, die darauf wartet, wach geküsst zu werden. Was braucht es, damit Maddie sich endlich traut, sie selbst zu sein? Silver Fox ist der Nickname eines Bloggers, der bei Maddies Debüt nicht an kritischen Worten spart. Ich lerne ihn als humorvollen, gebildeten und weitsichtigen Menschen kennen, der sofort meine Neugier auf sich zieht. Mit ihm könnte ich problemlos jeden Tag seitenweise schreiben. In seinen Worten lauert eine große Sehnsucht, die viel zu lange ungestillt ist. Neben den Protagonisten gibt es einige weitere Figuren: Layla ist die Mitbewohnerin und beste Freundin von Maddie und Max ist der Bruder, den sie nie hatte. Dann schweben noch Peter, ihr Ex-Freund durch die Seiten, sowie Dylan, eine ebenso verflossene Liebe von ihr. Kann irgendeiner dieser Männer ihr Mister Darcy sein, oder ist es am Ende Silver Fox? Die Umsetzung: Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht und weckt mein Kopfkino, was mir tolle Bilder vor Augen zaubert. Ich genieße den schriftlichen Schlagabtausch zwischen Silver Fox und Maddie, doch die Pausen dazwischen sind mir zu lang. Zum Glück ändert sich das bald. Nach einem pfiffigen Einstieg folgt ein ruhiger Mittelteil mit kleinen Längen. Mir sind in diesen Seiten zu viele innere Monologe vorhanden, die meinen Lesefluss etwas ausbremsen. Doch dann nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf und mich mit. Das Buch lässt mich Lachen, mitfiebern und mitfühlen. Ich erlebe alle belastenden Probleme von Maddie aus 1. Reihe mit und nein, sie hat es nicht leicht. Aber Maddie gibt nicht auf und hat prima Freunde an ihrer Seite. Die Kapitel verfügen über eine angenehme Länge und sind liebevoll zu jedem Beginn verziert. Hier steckt viel Herz im Buch. Mein Fazit: "Triff mich auf der letzten Seite" ist eine süße Lovestory, die frischen Lesewind in meinen Alltag bringt. Trotz kleiner Schwächen habe ich viel Spaß mit diesem Buch und genieße es, Maddie auf ihrem Weg ins Glück zu begleiten. Es wird romantisch und mir warm ums Herz. Die Geschichte lese ich in einem Rutsch weg. Von mir erhält "Triff mich auf der letzten Seite" 4 gelungene Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

cover
Zeit spielt nur für uns Menschen eine Rolle, aber nicht für die Liebe. Heute möchte ich die Rezension mit meinem ersten Leseeindruck dazu für euch eröffnen: Oh man, ich bin noch am Anfang und befinde mich schon sowas von in der Klemme. Da ist Amelia, die ich sofort mag und Jade, die Freundin von Justin. Und sie ist so sympathisch, lieb und süß und ich will nicht, dass ihr wehgetan wird. Doch am Ende sollen sicher Amelia und Justin zusammenkommen und so traue ich mich nicht, weiterzulesen, aber ich muss, weil ich es nicht aushalte, nicht zu wissen, wie es weitergeht und was damals geschehen ist. Amelia löst mit ihrer Anwesenheit eine Gewitterwolke nach der nächsten in Justin aus, so das ich den Kopf einziehe. Wo so viel Wut für einen anderen Menschen vorhanden ist, da muss ebenso viel Liebe im Spiel sein, oder zumindest gewesen sein. Das Buch ist bisher verflixt gut und jetzt lese ich weiter und ihr lest es hoffentlich auch. Was für berührende Figuren: Amelia Payne ist 24 Jahre alt und erbt zusammen mit Justin, ihrem Freund aus Kindertagen, das Haus ihrer Großmutter am Atlantik in Newport. Sie ist Lehrerin, ein ehrlicher und direkter Charakter, mit dem ich mich sofort identifiziere. Justine Banks arbeitet für eine Softwarefirma, aber seine Leidenschaft gehört der Musik. Er komponiert Songs, singt Frauen erregend gut und spielt dazu verführerisch Gitarre. Justine ist die Art Freund, mit der Amelia die winzigsten Erinnerungen der Vergangenheit teilt. Der ihr bedingungslos den Allerwertesten gerettet hat und immer für sie da war. Doch jetzt ist er eine einzige Gewitterwolke in ihrer Nähe. Was mich glücklich macht: Der gehaltvolle Schreibstil lässt bei mir keine Wünsche offen. Lebendig, spritzig, humorvoll, tiefgründig, gefühlvoll und authentisch, erliege ich ihm chancenlos. Ward sorgt dafür, dass ich bereits in den ersten Seiten mit Staunen lese und dem weiteren Verlauf entgegenfiebere. Gelungen eingewebte Rückblenden, bringen mich der Vergangenheit von Amelia und Justin nahe. Die Figuren stürzen sich in mein offenes Herz und dort wirken sie eine Weile nach, denn sie haben tiefe Gefühle in mir ausgelöst. Es wäre kein Buch von Ward, wenn ich nicht ein enormes Kribbeln beim Lesen in mir spüren würde. Wie sie das jedes Mal macht. Schon der erste Kuss fährt mir heftig in den Bauch. Die gelungene Story wird zu 99% aus der Ich-Perspektive von Amelia in der Vergangenheit geschildert. Ich habe zu keiner Zeit das Gefühl, dadurch etwas zu verpassen. Justin ist mir ebenso nahe wie alle anderen Charaktere. Mein Fazit: "Hate you, love you" ist eine tiefgründige Story, die erst locker beginnt, ehe sie mich in Gefühlswirbel schleudert, die mit Karacho durch mich hindurchsausen. Ich lache, ich leide, ich glühe vor Leidenschaft, mein Atem wird schneller und mein Herz überschlägt sich an einigen Stellen. Ward schafft es, ein Feuer in mir zu entfachen, das problemlos als Leuchtfeuer an der Küste in stürmischer Nacht für ausreichend Sicherheit sorgen würde. Was für ein Buch. Von mir erhält "Hate you, love you" 5 leidenschaftliche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

cover
3,5 Sterne Können Gefühle Gift sein? Was passiert: Jeanne trifft den Mann wieder, mit dem sie vor Jahren einen unvergesslichen One-Night-Stand erlebt. Bis heute spukt ihr dieser im Kopf herum und der Mann hat Lust, weiter mit ihr zu spielen, doch nach seinen Regeln. Hat Jeanne ihm etwas entgegenzusetzen? Spezielle Figuren: Jeanne Monnet ist 26 Jahre alt und Anwältin. Sie hat Luc nie vergessen, mit dem sie vor vier Jahren ihr erotischstet Erlebnis hatte. Jeanne ist pflichtbewusst und mag ihren Job. Sie wirkt aufgeräumt und etwas naiv. Luc Bronnard ist 33 Jahre alt und Mitinhaber einer Kanzlei in Paris. Er kämpft mit einem Dämon aus seiner Vergangenheit, ist schroff, reagiert oft kaltherzig und unnahbar. Beide Figuren verändern sich, wobei Luc die stärkste Entwicklung durchlebt. Ich kann die Protagonisten nicht greifen, da mich zu viel Distanz davon abhält. So komme ich keinem von ihnen nahe. Am allerwenigsten Jeanne, da sie obendrein oft widersprüchlich zu ihrer Gedankenwelt agiert. Im ersten Drittel reduzieren sich die Protagonisten ausschließlich auf die körperlichen Genüsse und bleiben dabei eindimensional und blass. Es ist eine Kunst, erotische Geschichten zu schreiben: Mit diesem Buch halte ich definitiv etwas Heißes über die Weihnachtsfeiertage in Händen. Der Schreibstil ist weitestgehend flüssig zu lesen und beschert mir Kopfkino, leider viel zu häufig in monochrom. An wenigen Stellen schleicht sich Humor in die Seiten. Davon hätte ich gerne mehr gelesen. Das Buch unterhält mich durchweg, aber die Stärke der Rahmenhandlung liegt eindeutig im letzten Drittel. Die Story enthält jede Menge sinnliche explizite Szenen, wie ich sie liebe. Es prickelt und knistert heftig in den Zeilen und die Verhütung wird geschickt eingebaut. Der berufliche Aspekt in der Geschichte ist gelungen und toll umgesetzt. Die abwechselnden Ich-Perspektiven im Präsens passen prima zur Story. Das Buch verfügt über Schwächen: Leider gibt es zu viele Schreibfehler, einige Wörter sind in Sätzen doppelt vorhanden und fehlen an anderer Stelle gänzlich. Die Dauer der Kapitel ist mir oft zu kurz. Ich verbringe gerne mehr Zeit mit einer Figur. Die Wortwahl ist immer wieder distinguiert, was für mich okay ist, doch dann wird ein gewisses Wort als Teil-Bezeichnung des weiblichen Genitals benutzt, was für mich ungeheuer abturnend ist und überhaupt nicht zum Rest der Sprache des Buches passt. Die kursive Schrift der Rückblenden strengt mich an. Hier hätten mir knappe Erinnerungen der Figuren im Jetzt gereicht. So spannend liest es sich nicht, dass ich es auf Etappen eingefügt konsumieren muss. Stattdessen wünsche ich mir das Ende besser ausgebaut, das sehr abrupt kommt. Dabei fühle ich mich um einiges betrogen. Mein Fazit: "Paris Affair: Not the Boss of my dreams" ist ein hocherotischer Roman, bei dem eine Rahmenhandlung drumherumgebaut ist, der es im ersten Drittel an Substanz und Ausarbeitung fehlt. Zwischen Jeanne und Luc brennt die Luft und ich werde mit unzähligen fantasievollen intimen Augenblicken verwöhnt und gegen Ende rutscht richtig Spannung in die Seiten. Das Buch selbst zieht mich rasch durch seinen Inhalt und so habe ich es in wenigen Stunden ausgelesen. Die Figuren bleiben mir insgesamt zu blass und weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Da wäre einiges mehr drin, als dieses ständige Hin- und Her-Geplänkel. Ich vermisse das Farbenspiel beim Kopfkino, denn das präsentiert sich mir zu häufig nur eintönig. Perron hat zu oft die farbigen Pinselstriche in ihren Worten vergessen und gibt stattdessen Distanz den Vorrang. "Paris Affair: Not the Boss of my dreams" lässt mich zwiegespalten zurück. Das Buch hat potential und ist verdammt heiß zu verschlingen. Trotz der angesprochenen Schwächen habe ich kaum Längen beim Lesen zu verbuchen und so vergebe ich 3,5 erotische Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung für alle Erotikliebhaber. Wo keine halben Sterne möglich sind, runde ich auf.

cover
Meine große Liebe: Kochbücher, alleine von ihnen drohen meine Regale aus den Nähten zu platzen. "Groß und Fett" ist ein Kochbuch, das sich sofort in meine Hände schmiegt. Der Einband ist genial stabil und die Haptik spitze. Blitzartig tauche ich in die Seiten ein. In diesem Buch wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Die Menge einer Butterflocke mutiert zur Esslöffelgröße, denn eines ist unbestritten: Fett ist ein Geschmacksträger und entsprechend liebevoll und intensiv ist hier der Umgang damit. Wer Wert auf eine fettarme Ernährung legt, wird mit diesen Rezepten seine liebe Not haben. Und wer auf grammgenaue Angaben steht, erleidet unter Umständen Schnappatmung, denn hier werden mitunter Tassen geschwungen, die zur Maßangabe herhalten. Doch wen das nicht schreckt, der wird mit glückseligen Geschmackserlebnissen, kostbaren Tipps und humoristischen Texten zwischen den Rezepten belohnt. Aller Anfang liegt in der Vorbereitung: Los geht`s mit witzigen Steckbriefen über die beiden Hauptdarstellerinnen, die kaum Fragen offenlassen. Maria geht auf die Grundzutaten ein, erläutert Kniffe und Tricks, um mir die Kochwelt zu erleichtern, und stellt erprobte Rezepte aus folgenden Gruppen vor: Kleine Gerichte, Vegetarisches, Fleisch und Fisch sowie Desserts. Sie gibt Einkaufstipps und zeigt auf, welchen Einfluss die Erzeugung eines Produkts auf dessen Qualität und Geschmack hat. Ja, das kann ich nur betätigen. Alleine die unterschiedlichen Aromen von Eiern sind frappierend. Selbst Bio-Eier unterscheiden sich untereinander stark im Geschmack und nicht nur in der Farbe ihres Eidotters. Und bei nächster Gelegenheit erschnuppere ich weißen Pfeffer. Zur Abrundung bereiten Tipps zu Kochtechniken auf die Rezepte vor. Elena schenkt dem Buch Witz mit ihren Einstreuungen. Was nicht unwichtig ist: Das Buch wird in Deutschland gedruckt und vermeidet damit lange Wege im Herstellungsprozess, was der Umwelt zugutekommt. Ab in die Küche zum Praxistest: Nussbutter, Seite 32: Zuerst habe ich mich auf die Nussbutter gestürzt, von der ich bis dato nichts gehört habe. Dementsprechend stand ich bald ratlos vor meinem Topf und habe der sanft vor sich hin köchelnden Butter zugesehen, ohne zu wissen, ob die Temperatur so passt, oder, ob ich mal rühren soll. Dazu brauche ich mehr Anleitung: Also fix das Tablet geangelt und gegoogelt und siehe da, mit einer Bilderstraße und einem Minimum an Text habe ich sie beruhigt fertiggestellt. Für mich ist die Anweisung im Buch für Nussbutter-Anfänger nicht ausreichend, aber das Ergebnis duftet fantastisch. Schneller Apfelkuchen, Seite 146: Mit der leckeren Nussbutter habe ich mich an den schnellen Apfelkuchen auf Seite 147 gewagt. Eines vorweg: Der Kuchen geht wirklich fix und ich habe ihn nur mit dem Schneebesen per Hand gerührt. Womit ich wenig anfangen kann, sind z. B. Tassenangaben. Wenn ich meinen Schrank öffne, schauen mich in mitunter 23 unterschiedliche Tassenformen und Größen an. Ich habe mich für eine kleine Teetasse entschieden, die ihr auf meinen Fotos seht. Damit bin ich gut gefahren. Im Rezept steht, dass man am Ende den Zimt über die Äpfel in der Backform streuen soll. Das habe ich gemacht, aber vorher schon etwas in den Teig gerührt. Ich liebe Zimt und was passt jetzt besser in die Vorweihnachtszeit als dieses Gewürz. Die Geschmacksprobe des rohen Kuchenteigs hat mich meine Augen begeistert verdrehen lassen. Da ich keine rechteckige Kastenform wie Maria und Elena habe, aber den Kuchen in genau der gleichen Form backen wollte, habe ich mich für eine Auflaufform entschieden. Dadurch (jedenfalls vermute ich, das es an der Dickwandigkeit der Form lag) hat sich die Backzeit verdoppelt, was für mich okay ist. Schmackhafte Ergebnisse: Diesen Kuchen backe ich bald wieder. Er ist fluffig, aufgrund des Sprudelwassers und schmeckt trotz der gehaltvollen Nussbutter leicht. Was für ein Geschmackserlebnis. Den empfehle ich mit hundertprozentiger Geschmacksüberzeugung und wegen seiner Einfachheit in der Herstellung. Beim nächsten Mal gebe ich noch frische Vanille dazu. Die passt hervorragend hinein. Knoblauchpaste, Seite 27: Die Herstellung ist keine Hexerei. Bei der Gefäßauswahl ist es unbedingt nötig, dass der Pürierstab nicht nur ins Glas hineinpasst, er darf auch beim Herausziehen nicht die Wände berühren. Ich musste alles umtopfen, weil der Inhalt wohl wegen der Verunreinigung am Rand schneller verderben würde. Beim nächsten Mal würde ich die Knoblauchzehen auch nicht vollständig mit Öl bedecken, sondern etwas weniger nehmen. Meine Knoblauchpaste ähnelt er einer Sauce, als einer Paste, was aber für den Geschmack und der Haltbarkeit nichts ausmachen wird. Kartoffel-Lauch-Gratin, Seite 74: Die Zubereitung gelingt spielend einfach, obwohl ich die Kartoffel- und Soßenmenge etwas erhöht habe. Anstelle des körnigen Senfs, den ich nicht mag, habe ich den selbstgemachten Senf einer Arbeitskollegin meines Mannes genommen. Den lieben wir und er hebt sich wohltuend vom industriellen Einheitsgeschmack der Senfwelt ab. Statt mehligkochender Kartoffeln, kamen bei mir vorwiegend festkochende in die mallorquinische Auflaufform. Trotzdem hat die Garzeit gepasst. Und der Gruyère, ich könnte mich reinlegen. Ich habe alles vorschriftsmäßig überwürzt und im Mund harmonierte es köstlich. Selbst die Knoblauchnote überlagerte nichts. Ein weiteres gelungenes Geschmackserlebnis. Dieses Rezept erhält von mir eine große fette Empfehlung. Mein Fazit: "Groß und Fett - Die eine kocht, die andere isst" versprüht Lebensfreude, Kochlust und weckt die Kreativität in mir. Ich habe einiges über Brüste gelernt. Männliche und weibliche Brüste; Entenbrüste natürlich. Was denn sonst. Mein Kaufverhalten bedarf keiner weiteren Optimierung, da ich schon vor dem Buch auf hervorragende Qualität, naturnahe Erzeugung und die Herkunft der Produkte achtgebe. In den Seiten entdecke ich nützliche Tipps, die ich gerne umsetze. Kochen ist keine Raketenwissenschaft, aber etwas Anleitung ist nötig, die mir ein wenig fehlt. Statt eines Seitenbildes wäre eine Fotostrecke mit einem Minimum an Text darunter bei einigen Rezepten hilfreich. Doch mit Kreativität und Mut zum Ausprobieren, lassen sich viele Klippen in der Küche umschiffen und essbare Ergebnisse erzielen. Elena und Marias Kommentare zum gemeinsamen Kochen, den Rezepten und eigenen Koch-Erlebnissen, lockern die Seiten auf und unterhalten mich zwischen den Rezepten großartig. Ich habe mir sofort einen Podcast angehört und fühle mich ihnen dadurch noch näher. Der Spaß, den sie zusammen haben, fließt ungefiltert ins Buch und springt auf mich über. Summend und pfeifend agiere ich in der Küche und teile meine Fortschritte begeistert Kater Ismo mit, der staunend im Türrahmen sitzt und mich neugierig beäugt. Von mir erhält "Groß und Fett - Die eine kocht, die andere isst" 4 geschmackvolle Sterne von 5 und eine absolute Ausprobierempfehlung.

cover
3,5 Sterne Wenn die Schatten des Lebens vom Regenbogen geküsst werden, ist Magie im Spiel. Ein Blick auf das, was kommt: Bea strandet an einem Tiefpunkt ihres Lebens in einer Bar in New Orleans und trifft auf den Magier Huxley. Die beiden verspüren sofort eine Anziehung zueinander. Zum Glück hat Amor nicht zu tief ins Glas geschaut und verfehlt seine Ziele nicht. Es könnte alles herrlich unkompliziert sein, wenn da nicht das Leben wäre, das beide kräftig aufmischt und durcheinanderwirbelt. Was wären Bücher ohne ihre Charaktere: Beatrice (Bea) Baker ist 28 Jahre alt, kommt aus Chicago und ist dem falschen Mann nach New Orleans gefolgt. Ohne Job und Bleibe sieht es düster für sie aus. Doch Bea ist der geborene Sonnenschein und macht aus der dunkelsten Trauerfeier eine farbenfrohe Party. Sie hat eine kreative Ader und malt für ihr Leben gern. Magier Huxley Marlow ist 35 Jahre alt, pedantisch und wirkt auf andere einschüchternd. Er ist der älteste von 5 Brüdern und fühlt sich seinem verstorbenen Vater verpflichtet. Mir imponiert seine Entwicklung in der Geschichte und zwei seiner Brüder sind eindrucksvoll. Neben den Hauptfiguren rutschen weitere liebenswerte Nebencharaktere in die Seiten. Leider dauert es eine Weile, ehe mir die Protagonisten nahekommen. Liebe beinhaltet Magie Der Schreibstil ist bildhaft, flüssig und leicht zu lesen. Siskind beschert mir im ersten Drittel des Buches ein gedrücktes Stimmungsbild. Doch sobald sich Bea und Huxley näher kommen, scheint die Sonne, was ich sehr genieße. Siskind lässt mich nur langsam hinter die Kulissen schauen und dabei gibt es berührende Augenblicke, die mein Herz wärmen. Es geht um Vertrauen, Überwindung der eigenen Ängste, Ehrlichkeit und Selbstliebe. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven in der 3. Person in der Vergangenheit erzählt. Zwischen Bea und Huxley knistert und brennt es gewaltig. Die wenigen expliziten Szenen hat Siskind anregend und leidenschaftlich festgehalten. Davon bekomme ich nicht genug. Der Mittelteil verblasst ein wenig und weist Längen auf. Ein passiver Erzählstil liegt mir überhaupt nicht. Im letzten Drittel nimmt die Story wieder Fahrt auf und reißt mich mit. Es wird spannungsreich, überraschend und am Ende bleibe ich zufrieden zurück. Fazit: "Love Like Magic" ist eine Lovestory, die berührt, mich über weite Strecken gut unterhält und in die Welt der Magie zieht. Trotz Schwächen genieße ich jede Menge Kopfkino. Selbstverständlich fehlt es nicht an kribbelnder Leidenschaft, die mich warm umfängt. Aufgrund meiner Kritikpunkte erhält "Love Like Magic" 3,5 verzauberte Sterne von 5 und eine Leseempfehlung. Wo ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf.

cover
Was wäre die Welt ohne leuchtende Kinderaugen, Menschen, die sich um andere Sorgen und unentgeltlich dort einsetzen, wo sie gebraucht werden? Sie wäre verflixt einheitsdunkelgrau. Doch solange das Feuer der Liebe in uns brennt, wird sie bunt sein und in eine farbenfrohe Welt passt ein Buch wie die "Villa Konfetti" ausgezeichnet hinein. Zur Handlung: Das Kinderheim in der Villa Pappenburg steht vor dem Aus. Es ist marode und das nötige Kleingeld für die Renovierung fehlt an jedem Ende. Wird es gelingen, das Zuhause der Kinder zu retten und mit ihm wieder die Sonne in das Leben von den Menschen zu bringen, die sich verloren haben? Hier geht`s rund: In dieser Geschichte gibt es einige Figuren, die alle gleichermaßen für das Gelingen der Story verantwortlich sind. Da wäre der schweigsame Walter, ein Schreiner mit einer Adlerfeder im Haar und zu viel Schatten im Herzen. Ritter Sir Henry, der vor Langeweile im Seniorenheim das Träumen und Leben verlernt hat, gehört unbedingt dazu. Ebenso die exzentrische Kitty, die auf keinen Fall ins "normale Leben" passen möchte und das verwöhnte Partygirl Alina. Bruno Brummbär ist gleichermaßen erwähnenswert und die Heimleiterin Frau Pippinger darf ich nicht vergessen. Persönlich habe ich oft Probleme, sobald zu viele Charaktere in einer Handlung auftauchen, aber hier war es für mich okay. Sie alle machen eine berührende Entwicklung durch. Die schönsten Überraschungen sind die, die man anderen machen kann Jedes Kapitel beginnt mit einer liebevollen Zeichnung zu süßen Zitaten, die von den jeweiligen Figuren der Geschichte stammen. Die Kapitellängen sind angenehm kurz. Der Schreibstil ist klar und durchsetzt mit Witz, Charme und Herz, flüssig zu lesen. Es ist eine große Freude zu erleben, wie sich die unterschiedlichsten Menschen mit den verschiedensten Macken gemeinsam für ein Projekt einsetzen. Und ich staune, mit welchen Problemen sie sich auseinandersetzen müssen, um ein Scheitern zu verhindern. Nachdem 1. Blick lohnt sich immer ein Zweiter, um wirklich hinzusehen Das Buch erzählt eine Geschichte mit einer herzergreifenden Botschaft, die Hoffnung, Mut und Durchhaltevermögen in uns allen anspricht. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven der 3. Person im Präsens geschildert. Was ich mir gewünscht hätte: Einige der emotionalen Charakterentwicklungen bleiben im Verborgenen. Ich lese darüber nur als Zusammenfassung, dabei hätte ich vieles davon gerne hautnah miterlebt. Der Erzählstil gleitet ab und an ins Passive. Hier hätte ich mir mehr Schwung, Lebendigkeit und Esprit gewünscht. Mein Fazit: "Villa Konfetti" wie das Kinderheim liebevoll von seinen Bewohnern genannt wird, ist ein besonderer Ort. Ein Hauch Magie schwebt dort durch die Wände, oder ist es die Liebe der Menschen, die mir unter die Haut kriecht? Am besten besucht ihr diese entzückende Villa selbst und findet es heraus. In die Bewohner werdet ihr euch im Nu verlieben. In diesem Sinne: Meinereiner, Deinereiner, Unsereiner. Von mir erhält die "Villa Konfetti" 4 warmherzige Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

cover
Zur Handlung: Nach drei Jahren steht Valentina unverhofft ihrem Ex-Freund gegenüber. In ihr überschlagen sich die Gefühle und sie muss sich eingestehen, dass er immer noch einen Wirbelsturm in ihrem Bauch auslöst, obwohl er sie so verletzt hat. Ein Neuanfang ist unvorstellbar, zumal Maximilians größte Leidenschaft schöne Frauen sind, denen er nicht widerstehen kann. Zu den Figuren: Valentina Lauterbach ist 24 Jahre alt und kämpft sich als Model eher schlecht als recht durchs Leben. Sie teilt sich eine Wohnung mit Wanda und Freddy. Valentina kann null mit Tieren umgehen und neigt zur Zickigkeit, was ihr bei mir keine Sympathiepunkte einbringt. Sie ist ein Charakter, mit dem ich mich schwertue. Maximilian Wolff führt eine Vernunftehe, weil er nicht an die Liebe glaubt. Gemeinsam mit seiner Frau führt er ein Antiquitätengeschäft. Er nimmt das Leben leicht, ist aber tief im Inneren leicht verletzbar. Zum Erreichen seiner Ziele spielt er nicht immer fair. Beide machen eine deutliche Entwicklung durch. Zur Umsetzung: Der Schreibstil ist weitestgehend flüssig zu lesen, doch es dauert eine Weile, ehe ich in der Story drin bin. Die Geschichte selbst bietet jede Menge Abwechslung und lässt mich am Leben von Maximilian, wie an dem seiner unterkühlten Frau intensiv Teilhaben. Zwischendrin packt es mich kurz, aber leider verliert mich das Buch wieder. Ich werde mit Valentina nicht warm. Die durchtriebene Ehefrau von Maximilian reizt mich weitaus mehr. Ihr Charakter ist vielschichtig angelegt und lässt mich immer wieder Grinsen. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven in der 3. Person geschildert und findet in München und im Münchner Umland statt, was mir ausgesprochen gut gefällt. Trotz Korrektorat entdecke ich leider jede Menge Fehler im Buch. Mein Fazit: "Ein Playboy für Valentina" ist eine kurzweilige Geschichte, die mir einige Leseüberraschungen bietet und mich rasch durchs Buch zieht. Leider fange ich beim Lesen kein Feuer und werde mit der Protagonistin nicht warm. Ein anderer Leser hat mit ihr vermutlich keine Schwierigkeiten. Von mir erhält das Buch 3 prima Sterne von 5 und eine Leseempfehlung.

cover
4,5 Sterne Um was es geht: Zoe hat Liebeskummer, als ihre Mutter unverhofft in die USA fliegt. Für Zoe und ihren älteren Bruder Jack steht fest: Sie halten den familieneigenen Laden "Fill up" am Laufen. Damit ist Zoe mehr als ausgelastet und freut sich über die Ablenkung. Da taucht Leon auf und schleicht sich blitzschnell in ihr Herz. Aufgrund ihrer negativen Erfahrungen ist sie misstrauisch, was alles nicht leichter macht. Zu den Figuren: Zoe Becker ist 14 3/4 Jahre alt, (in diesem Alter zählt noch jeder Monat) und leicht zu verunsichern. Sie hat Probleme ihren Körper zu akzeptieren, was in der Pubertät nichts Ungewöhnliches ist. Zoe ist auffällig reif für ihr junges Alter, irre verantwortungsbewusst und ich freue mich, wenn ihr Verhalten mal stimmig für eine pubertierende Vierzehnjährige ist. Neben Zoe gibt es wichtige Nebenfiguren. Zuerst möchte ich ihren Bruder Jack benennen. Was hätte ich für einen solchen Bruder gegeben. Er ist toll, hilfsbereit, fürsorglich, empathisch, eben ein Goldschatz. Seine Freundin Clara begeistert mich ebenso. Neben diesen Charakteren spielen noch einige Freunde eine Rolle und eben Leon. Bowie, ein Australian Shepherd Mix ist sofort in mein Herz gesprungen. Zur Umsetzung: In erster Linie möchte ich den entzückenden Laden "Fill up" hervorheben. So ein Geschäft wünsche ich mir auch. Nachhaltig einkaufen und sich im Anschluss daran selbst mit gesunden Leckereien auffüllen, das ist genial. In diesem Konzept steckt so viel Liebe drin. Im "Fill up" sind sie nicht nur hundefreundlich, sondern auch menschenfreundlich. Es darf jeder sein, wie er ist und sich einfach wohlfühlen. Ein Laden mit Herz und Seele. Der Schreibstil ist toll, bildhaft, lebendig und humorvoll. Es ist ein Buch der leisen Töne und jeder davon sitzt. Ich genieße die ungezwungene Atmosphäre, die Schreiber sofort in die Seiten fließen lässt. Weiterhin beeindruckt mich das Mutter-Kinder-Gespann. Wie respektvoll und innig sie miteinander umgehen, treibt mir Tränen der Rührung in die Augen. Die Geschichte wird aus Zoes Ich-Perspektive im Präsens geschildert. Es geht um Enttäuschungen, Erkenntnisse, Umweltschutz, Freundschaften und die Notwendigkeit Mut zu sich selbst zu haben. Die Teenager imponieren mir mit ihrem Engagement für die Umwelt und bringen mich zum Nachdenken. Das Ende kommt für mich zu abrupt. Da hätte ich gerne den zarten Gefühlen nachgespürt, die sich zwischen den Figuren entspinnen und noch einigen Gesprächen gelauscht. Mein Fazit: "Nachhaltig verliebt" ist eine süße Lovestory, die die globalen Probleme nicht ausklammert. Taffe Charaktere, ein ansprechendes Setting und schlagfertige Dialoge, bereiten mir jede Menge Lesespaß. Die Leseempfehlung ab 12 Jahren bestätige ich uneingeschränkt. Von diesem Buch bin ich nachhaltig begeistert und vergebe 4,5 eindrucksvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. Wo ich keine halben Sterne geben kann, runde ich auf.

cover
Steht euch im Moment der Sinn nach lockerleichten und humorvollen Geschichten? Das kann ich gut verstehen, denn ich habe unzählige Tage, an denen ich mich sehne, mich in heimeligen Welten zu verlieren und auf keinen Fall aufwühlenden Tiefgang beim Lesen durchleben möchte. Wenn dem so ist, dann solltet ihr unbedingt die Augen von diesem Buch lassen. In "Zwei Nächte und drei Leben lang", wird es emotional, tiefgründig, bewegend und intensiv. Und je nachdem wie euer Leben bisher geschrieben wurde, wirkt es unterschiedlich heftig. Manchmal verlieren wir mehr als nur das Offensichtliche Jess und Cem sind getrennt. Eine Beziehung, die unzerstörbar war, ist nicht mehr existent. Da schlägt das Schicksal erneut zu und Cem büßt die Erinnerung an die letzten 16 Monate ein. So weiß er nichts von der Trennung zwischen ihm und Jess und als er es erfährt, kann er es nicht nachvollziehen. Cem ist voller Liebe für Jess und will an die Vergangenheit anknüpfen, doch ihr Kopf ist vehement dagegen, obwohl ihr Herz eine andere Sprache spricht. Sind gebrochene Herzen in der Lage, weiter zu zerbrechen? Zu den Figuren möchte ich nicht allzu viel verraten. Jess und Cem sind eindrucksvolle Charaktere, in ihrer Zerstörtheit und in ihrer Ganzheit. Man muss sie erlesen: Seite für Seite, Zeile für Zeile, Wort für Wort, Gefühl für Gefühl. Sie gehen tief rein und berühren Ecken in mir, in denen es schon zu lange dunkel ist. Sie reißen Mauern ein und bringen damit Licht herein. Emre, ist Cems bester Freund und besetzt eine tragende Nebenrolle. Tränen sind Träume, die wir nie leben dürfen Verrückt, aber zum ersten Mal wünsche ich mir einen banalen simplen Schreibstil, der mir das Grauen des Lebens nicht überdeutlich zeigt. Aber Janus hat eine Gabe und bleibt sich treu. Sie schreibt atmosphärisch dicht, flüssig, poetisch, tiefgründig, aufwühlend, ehrlich und leidenschaftlich. Mein bisschen Leben hat sie mit wenigen Seiten komplett eingerissen. Verdammt! Es liest sich so schmerzhaft und real, dass es mich bis in die letzte Zelle meines Seins schmerzt. Ich weine. Und nicht einmal der morgendlichen Dusche gelingt es, meine Tränen wegzuspülen. Ich habe erfolgreich um gewisse Bücher herum gelesen. Doch dann kommt diese Geschichte, und ohne Vorwarnung katapultiert sie mich an einen Ort, an dem ich nicht mehr sein möchte. Eine kleine Geste blitzt am Anfang in den Seiten auf. Immer wieder. Für mich eine reichende Hand die ich ergreife. Ich trockne meine Tränen und folge ihr ¿. Unser Pulsschlag ist der Atem unserer Seele Erinnerungen sind eine schreckliche Last und zugleich unser wertvollstes Gut im Jetzt. Cem muss das schmerzlich erfahren. Ich leide mit beiden mit. Das Buch beleuchtet so vieles, ist auf feinfühlige Art lehrreich und bietet jede Menge Raum, um sich selbst darin zu entdecken. Schon beim Lesen wird mir klar: Die Story ist Teil meiner Wahrheit. Die Schwere in den Seiten überwiegt, trotzdem gibt es leichte Momente, die mich Luftholen lassen. Glückliche Augenblicke, für die sich das Atmen lohnt. Das Buch ist leise, das Buch ist laut. Es ist eindringlich, es ist fordernd, aber dabei nie zu viel. "Zwei Nächte und drei Leben lang" greift heftige Themen auf und setzt sie überzeugend um. Es gibt Entscheidungen im Leben, die kosten einen Teil unserer Seele. Sie können nicht mehr Rückgängig gemacht werden und sind im richtigen Augenblick überlebensentscheidend. Janus beweist ein Auge für die Banalitäten des Alltags, die in ihrer Summe so kostbar sind. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Jess und Cem geschildert, was bestens passt. Mein Fazit: "Zwei Nächte und drei Leben lang" schiebt mich schon am Anfang aus den Fugen und damit aus der Komfortzone. Die Geschichte fordert mich, zwingt mich auf die Knie und schenkt mir im Gegenzug ungeheuer viel. Es ist ein kostbarer Leseschatz, für den es eine Großpackung Taschentücher benötigt. Ein Buch, das gelesen werden soll, das wirkt, nachdenklich macht, dabei tief berührt, und Dankbarkeit in mir entzündet. Und jetzt verlasse ich wieder den Ort, an dem ich so lange nicht war, mit einem leisen Lächeln auf den Lippen. Dieser Ort wird zusammen mit meinem Mann und mir immer ein Ganzes bilden. Von mir erhält das Buch 5 wertvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Seite 2 / 13
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffenen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: