eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Lisbethsalander

Seite 1 / 12
cover
Wow - von diesem Buch war ich richtig begeistert! Bereits als ich es das erste Mal in der Hand hielt, hat es aufgrund seiner außergewöhnlichen Gestaltung viele Punkte gesammelt, der Schnitt ist farbig gestaltet und der Titel auch dort aufgedruckt, die gesamte Haptik des Buches hat mich extrem angesprochen, ich habe es einfach immer wieder extrem gern in die Hand genommen. Den Autor kannte ich bis dato nicht, und aufgrund des Klappentextes war ich zwiegespalten, da ich es mit militärischen Thematiken nicht unbedingt habe, aber schon die Leseprobe hatte mich in ihren Bann gezogen, so dass ich unbedingt die gesamte Geschichte lesen wollte. Gleich von der ersten Seite an war ich in der Geschichte drin, und auch wenn die hauptsächliche Spannung erst ab der Mitte richtig anzieht, war ich von Anfang an gefesselt. Es wird Kapitel Weise wechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, zum einen haben wir Leah, eine junge israelische Marinesoldatin, die Dienst auf einem U-Boot leistet, zum anderen Tarik, einen arabischen Ingenieur, der mit seiner Familie im Gazastreifen lebt, und als Tunnelbauer für die Hamas arbeitet. Während Leahs Dienst auf dem U-Boot hat, ereignet sich an Land eine Katastrophe, wir haben als Leser den selben Kenntnisstand wie die Protagonisten und werden von den Ereignissen überrascht und erfahren erst stückweise nach und nach mehr. Die klaustrophobische Atmosphäre an Bord hat der Autor für mich perfekt rüber gebracht, es war zeitweise so spannend, dass ich das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen konnte. Selbst die anfänglichen eher ein bisschen trockenen Details über die Technik eines U-Bootes und Leahs Karrierestart beim Militär habe ich aufgrund des angenehmen Schreibstils von Hans Leistet sehr genossen. Über die Auflösung der Geschichte, die Dystopie ähnlichen Charakter hat, sollte sich jeder sein eigenes Urteil bilden, mich hat das Ende komplett überzeugt! Von mir gibt deshalb eine unbedingte Empfehlung und die volle Punktzahl für diesen spannenden Thriller! Danke an den Autor für sehr sehr abwechslungsreiche Leseunterhaltung!

cover
Da ich bisher noch kein Buch des vielgepriesenen Autors Don Winslow kannte, war ich neugierig auf diesen Triologie Autakt. Wir befinden uns an der Ostküste der USA in den 80iger Jahren, im Mittelpunkt stehen rivalisierende Clans der italienischen und irischen Mafia, allen voran Danny, der mit der Tochter des Bosses der italienischen Mafia, Terry verheiratet ist. Danny wird der Aufstieg in der Hierarchie erschwert, da sein Schwiegervater keinen Rivalen zulassen will. Es geht um Schutzgelderpressung, Raub, Überfälle und ähnliche Delikte, bisher hat Danny selbst noch keinen Mord begangen. Als Liam, ebenfalls Clanmitglied, sich mit der falschen Frau einlässt, droht die Lage zu eskalieren. Danny hatte bereits beim ersten Auftauchen von Pam, die wir schon direkt am Anfang der Geschichte kennenlernen, als sie im allzu knappen Bikini beim alljährlichen Sommerurlaub einiger Clanmitglieder aus dem Wasser steigt, die Blicke aller, nicht nur der Männer auf sich zieht, Ärger gewittert. Er soll recht behalten! Don Winslow hat um diese Ausgangslage einen spannenden Plot entwickelt. In flüssigem Schreibstil, immer wechselnd zwischen ruhigen und atemloseren Passagen entspinnt sich das Handlungsgeflecht dieses Thrillers. Anfangs hatte ich ein bisschen Probleme, die Vielzahl der Personen auseinander zu halten, aber das hat sich nach und nach gegeben, hier heißt es dran bleiben. Auf jeden Fall freue ich mich schon jetzt auf den zweiten Teil der Triologie, der wohl leider erst in 2023 erscheint. An dieser Stelle erstmal eine Leseempfehlung für den gelungenen Auftakt!

cover
Auf einem Campingplatz an einem See irgendwo in Deutschland trifft eine Handvoll Menschen aufeinander, scheinbar zufällig, und doch vielleicht vom Schicksal genau hierhin bestellt, wie man nach und nach den Eindruck bekommt. Da ist zum einen Lale, eine junge Frau, die ihres oberflächlich betrachteten perfekten Ehealltags überdrüssig ist und sich spontan eine Auszeit nimmt und auf eben jenem Campingplatz strandet. Dort trifft sie auf den Eigentümer der Anlage, den alten kranken Gustav, der anfangs griesgrämig und unnahbar scheint und doch nach und nach sein gutes Herz offenbart. Hinzu kommt Christophe, der auf der fernen Insel Réunion gerade seine Mutter verloren hat, bei ihrem Nachlass einen geheimnisvollen Brief findet, der ihn auf Spurensuche nach Deutschland führt. Und dann ist da noch Flo, ein pubertierender, ein wenig einsamer Junge, der sich der Schicksalsgemeinschaft immer öfter anschließt. Die besagten Protagonisten verleben in der idyllischen Landschaft einen einzigartigen Sommer, jeder hat sein Geheimnis, seine Sorgen und Ängste, und doch genießen sie die gemeinsame Zeit, entwickeln sich weiter, und keiner ist am Ende der selbe wie zuvor. Kristina Pfister hat hier in einem für mich sogartigen Schreibstil eine großartige Geschichte komponiert, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat. Wie sie die sommerliche Stimmung eingefangen hat, dass man geradezu die in der Sonne flirrende Luft, die im Abendlicht spielenden Mücken und die Trägheit eines Sommertages beim Lesen zu spüren scheint, ist meisterhaft. Dieses Buch hat mich fasziniert und stellt für mich die perfekte Sommer- oder Urlaubslektüre der, ganz davon abgesehen, dass das ansprechend gestaltete Cover per se schon mal Lust auf die aktuelle Jahreszeit macht! Von mir eine absolute und unbedingte Leseempfehlung für eins meiner aktuellen Highlights!

cover
Mit "Gezeitenmord" ist Dennis Jürgensen ein spannender Auftakt einer neuen Krimireihe gelungen. Der Autor nimmt uns mit ins Grenzgebiet von Dänemark und Deutschland, wo im Wattenmeer eine Leiche gefunden wird. Ein junger Lehrer und sein Schüler stoßen bei einer vogelkundlichen Wanderung offenbar rein zufällig auf den Toten. Die dänische Kriminalassistenten Lykke Teits und der deutsche Kommissar Rudolph, genannt Rudi Lehmann ermitteln gemeinsam in dem Fall und verstehen sich auf Anhieb trotz eines erheblichen Altersunterschiedes. Wir erfahren nach und nach einiges über die beiden Protagonisten, deren Zusammenarbeit perfekt harmoniert, und die sich auch Privates anvertrauen. Auf diese Art und Weise erfährt auch der Leser interessante Details aus dem Leben und der Vergangenheit der Ermittler. Beides sind sehr sympathische und authentische Charaktere, vom Autor gekonnt skizziert. Doch es bleibt nicht bei einem Toten, und die dörflichen Strukturen, wo Klatsch und Tratsch gedeihen, und doch andererseits die Bewohner eine verschworene Gemeinschaft bilden, erschweren der Polizei ihre Arbeit. Dennis Jürgensen gelingt es gut, den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Das Buch bot für mich abwechslungsreiche Leseunterhaltung, ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil! Von mir gibt es eine unbedingte Leseunterhaltung für alle Fans von skandinavischen relativ unblutigen Krimireihen.

cover
Mit "Tiefes, dunkles Blau" hat Seraina Kobler den sehr gelungenen Auftakt einer neuen Krimireihe vorgelegt. Im Mittelpunkt steht die Ermittlerin Rosa Zamprano, die für die Seepolizei in Zürich tätig ist. In ihrem aktuellen Fall muss die junge Frau den vermeintlichen Mörder des Arztes Moritz Jansen finden. Jansen hatte eine florierende Kinderwunsch Praxis in der Schweizer Stadt und kommt bei einer Fahrt auf einer Motoryacht auf dem See vor seiner Haustür ums Leben. Es gibt viele mysteriöse Umstände und Verstrickungen, die die Aufklärung erschweren, und so einige Charaktere, die ihre Finger im Spiel haben und unserer Ermittlerin etwas vor zu machen versuchen. Der tote Arzt war auch an Forschungen im Bereich der Gentechnik tätig, hier stellt Seraina Kobler quasi zwischen den Zeilen die Frage, was ist auf diesem Gebiet erlaubt, und wo sind die ethischen, moralischen Grenzen. Ein extrem heikles Thema, das es auf jeden Fall wert ist, intensiv beleuchtet zu werden. Wir erfahren vor allem in zahlreichen Rückblicken so einiges über das Privatleben der Protagonistin Rosa selbst, was mir gut gefallen hat! Die Autorin hat diesen sehr unaufgeregten Krimi, der komplett ohne blutige Dramen auskommt, in einem flüssigen angenehmen Schreibstil verfasst, der trotz seiner ruhigen Art viel unterschwellige Spannung bietet. Einen großen Teil seiner Faszination macht für mich auf jeden Fall auch die gelungene Schilderung der Landschaft rund um die Stadt Zürich aus. Alle handelnden Charaktere sind sehr authentisch skizziert und lassen den Leser alles bildlich vor Augen habe. Ich freue mich schon jetzt auf mindestens einen weiteren Band dieser Reihe, auf den wir hoffentlich nicht allzu lange warten müssen! Von mir schon mal an dieser Stelle für den Auftakt eine gern ausgesprochene Leseempfehlung!

cover
Zugegebenermaßen habe ich bisher noch kein einziges Buch von Agatha Christie gelesen, aber als bekennender Krimifan hat man die Queen of Crime natürlich omnipräsent im Hinterkopf, wenn es um dieses Genre geht. Da ich die beiden Vorgängerromane aus der Reihe Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte bereits kannte und mochte, war auch dieses hier um Mrs Agatha Christie ein Muss, und meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Die Ausgangssituation, dass die Protagonistin im Dezember 1926 mehr als 10 Tage wie vom Erdboden verschluckt war, nimmt Marie Benedict als Anlass, eine Kombination aus Roman und Biographie zu gestalten, und ich finde, dies ist ihr hervorragend gelungen! Die Geschichte wird uns in zwei Erzählsträngen präsentiert, die sich aufeinander zu bewegen und am Ende zusammenlaufen. Zum einen erleben wir Agathas mysteriöses Verschwinden, nachdem ihr Auto aufgefunden wurde, in dem tatsächlich bei eisigen Temperaturen ihr Pelzmantel liegt. Dies berichtet uns ihr Ehemann Archibald, der bald unter Mordverdacht steht, war er seiner Gattin Agatha doch alles andere als treu. Die zweite Perspektive bilden Agathas Rückblicke, in denen wir erfahren, wie sie zum Schreiben kam, ihre Sicht der Dinge fand ich höchst interessant! Ob die Auflösung des Falles, die uns die Autorin anbietet, tatsächlich realistisch ist, bleibt für mich nicht vollständig geklärt. Ehrlich gesagt fand ich dies aber nebensächlich. Mir hat dieses Buch großartige Leseunterhaltung geboten, deshalb gibt es die volle Punktzahl und eine absolute Empfehlung.

cover
Zugegebenermaßen habe ich bisher noch kein einziges Buch von Agatha Christie gelesen, aber als bekennender Krimifan hat man die Queen of Crime natürlich omnipräsent im Hinterkopf, wenn es um dieses Genre geht. Da ich die beiden Vorgängerromane aus der Reihe Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte bereits kannte und mochte, war auch dieses hier um Mrs Agatha Christie ein Muss, und meine hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Die Ausgangssituation, dass die Protagonistin im Dezember 1926 mehr als 10 Tage wie vom Erdboden verschluckt war, nimmt Marie Benedict als Anlass, eine Kombination aus Roman und Biographie zu gestalten, und ich finde, dies ist ihr hervorragend gelungen! Die Geschichte wird uns in zwei Erzählsträngen präsentiert, die sich aufeinander zu bewegen und am Ende zusammenlaufen. Zum einen erleben wir Agathas mysteriöses Verschwinden, nachdem ihr Auto aufgefunden wurde, in dem tatsächlich bei eisigen Temperaturen ihr Pelzmantel liegt. Dies berichtet uns ihr Ehemann Archibald, der bald unter Mordverdacht steht, war er seiner Gattin Agatha doch alles andere als treu. Die zweite Perspektive bilden Agathas Rückblicke, in denen wir erfahren, wie sie zum Schreiben kam, ihre Sicht der Dinge fand ich höchst interessant! Ob die Auflösung des Falles, die uns die Autorin anbietet, tatsächlich realistisch ist, bleibt für mich nicht vollständig geklärt. Ehrlich gesagt fand ich dies aber nebensächlich. Mir hat dieses Buch großartige Leseunterhaltung geboten, deshalb gibt es die volle Punktzahl und eine absolute Empfehlung.

cover
Eins vorweg: ich bin ein großer Fan von Kochbüchern aus dem GU Verlag! Aus diesem Grunde war auch diese Neuerscheinung für mich ein absolutes Muss! Doch zugegebenermaßen war ich diesmal ein bisschen enttäuscht als ich das Buch Salate zum Sattessen das ersten Mal in den Händen hielt. Gerade bei meinem Lieblingsverlag hatte ich etwas Kompakteres und auch Neueres, Spektakuläreres erwartet. Aber so richtig kreativ und überraschend war hier diesmal nichts, einzig wie bei GU gewohnt Gott sei Dank schöne Fotos, aber diese hätte ich eben gerne auch in Großformat genossen und nicht so ein kleines Büchlein zum in die Tasche stecken. Das ist wie ich finde, kein angemessenes Preisleistungsverhältnis! Auch an Zutaten und Kombinationen nur bei ganz wenigen Rezepten etwas Neues, da fand ich den Tex-Mex-Reissalat und den Antipasti-Nudelsalat recht gelungen! Aber ganz ehrlich: einen Kartoffelsalat mit Würstchen und einen weiteren Kartoffelsalat diesmal mit Speck finden wir auch in Dutzenden anderen Büchern, da hätte es dieses hier tatsächlich nicht gebraucht - schade!

cover
Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und hübsch gestaltet, mit Sicherheit hätte ich das Buch in der Buchhandlung zur Hand genommen, ob es tatsächlich zum Inhalt passt, da bin ich noch zwiespältig, auf den ersten Blick ist das nicht unbedingt der Fall. Nach dem Klappentext war ich sehr neugierig auf das Buch, bereits nach der Leseprobe wusste ich, dass es sich hier um etwas Anderes als eine gewöhnliche Story über eine Affäre handeln würde, und diese Andersartigkeit manifestiert sich in erster Linie im Schreibstil. Aussehen tut das Ganze wie Lyrik, doch ist es eigentlich wirklich Prosa, in anderer Art und Weise geschrieben als gewohnt. Anfangs ist dies zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig, doch inach und nach entwickelte das Gelesene für mich eine Sogwirkung, der ich mich nur schwer entziehen konnte. Ich flog fast atemlos durch die Seiten. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Ana Kelly, Ehefrau von Paul, Mutter zweier Kinder und Rechtsanwältin in einer Kanzlei. Hier lernt sie Connor Mooney und dessen Ehefrau Rebecca kennen. Sie verliebt sich in Connor, die beiden beginnen eine Affäre, doch irgendwie hatte ich die gesamte Zeit das Gefühl, dass das Ganze mehr von Ana ausgeht als von Connor, der zwar eine Abwechslung vom monotonen Ehealltag sucht, aber Ana nicht wirklich liebt und zu keinem Zeitpunkt tatsächlich an eine Trennung von seiner Familie denkt. Als Connor stirbt , erfährt Ana dies ausgerechnet von seiner Ehefrau, denn sie muss sein Testament vollstrecken. Sie darf sich ihre Trauer als Geliebte in keinster Weise anmerken lassen, so sucht sie die Nähe Rebeccas, um dadurch wiederum das Gefühl zu spüren, ihrem Geliebten nochmal nahe zu sein. Außerdem sucht sie nach Anhaltspunkten danach, dass Connor seine Frau gehasst hat und genau wie Ana zu einer Trennung bereit gewesen wäre, doch hierfür finden sich keinerlei Anzeichen. Die Autorin springt zeitlich zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her, die Vergangenheit wird durch Anas Erinnerungen geschildert, ich brauchte oft einen Moment, um mich zu orientieren, allerdings repräsentiert dieser Schreibstil auch die innere Zerrissenheit der Protagonistin, die augenscheinlich förmlich zerbricht und sogar bereit ist, ihre Familie dieser durch den Tod des Geliebten beendeten Affäre zu opfern. Ihr Mann und ihre Kinder scheinen ihr fast gleichgültig zu werden im Laufe der Ereignisse, sie steigert sich immer mehr in ihre Trauer hinein, so dass das Ganze zur Obsession wird. Obwohl die Protagonistin dabei durch ihren unglaublichen Egoismus nicht wirklich sympathisch rüber kommt, fühlte ich mich ihr trotzdem nahe, sie ist in meinen Augen bedauernswert und ein Opfer ihrer eigenen übersteigerten Gefühle. Alles in allem kein leichtes Buch, auch und vor allem durch den ungewohnten Schreibstil, auf das man sich einzulassen bereit sein muss. Jeder sollte sich hierüber seine eigene Meinung bilden, von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

cover
Auf diesen Krimi war ich wirklich sehr gespannt! Ich hatte aufgrund des etwas schrillen Covers und des Klappentextes etwas in der Art von Cosy Crime erwartet, in der Glamourszene Tel Avivs spielend. Doch nach der Lektüre dieses Buches bleibe ich enttäuscht und ratlos zurück und tue mich deshalb auch mit der Rezension etwas schwer. Der Schreibstil war für mich äußerst verwirrend, insgesamt doch zu locker und auch vulgär, teilweise musste ich zurück blättern und einiges noch einmal lesen, doch auch das hat nicht wirklich zum besseren Verständnis beigetragen. Im Mittelpunkt steht Oded Hefer, eine Art transsexueller Ermittler und sein aktueller Fall, in dem es sich um ein 15jähriges Popsternchen handelt. Ganz nebenbei kümmert sich Oded noch um eine verschwundene transsexuelle Frau. Für mich, die mit dieser sogenannten queeren Welt keinerlei Erfahrungen oder Vorkenntnisse hat, hat insgesamt der Durchblick gefehlt, ich finde nicht einmal, dass es sich um einen definitiven Krimi handelt, selbst für einen sogenannten Cosy Crime, eigentlich mag ich dieses Genre sehr sehr gerne, gab es viel zu wenig bis gar keine Spannung. Leider kann ich hierfür keine Leseempfehlung aussprechen.

Seite 1 / 12
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein TASCHE gilt bis einschließlich 03.07.2022 und nur für die Kategorie tolino Zubehör. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes ist nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: