eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Lesemieze

Seite 1 / 14
cover
The Lie in your kiss hat einfach schon ein wunderschönes Cover. Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, aber ich habe es nicht bereut dieses Buch zu lesen. Interessant war schon mal als erstes das Thema der Jahreszeiten und wie das umgesetzt wurde. Hatte ich so auch noch nicht. Elemente ja, aber noch keine Jahreszeiten. Vor allem welche Eigenschaften diese mit sich bringen. Fand ich sehr gut durchdacht. Bloom ist eine sympathisch Protagonistin und die Autorin hat gut ihre Gefühlswelt widergespiegelt, als Bloom erfährt das sie doch eine Hüterin ist. Sie muss sich plötzlich mit sehr vielen rumschlagen. Wobei mir besonders gefallen hat das sie nicht so naiv ist und gewisse Sachen zu ihrer Bestimmung durchziehen möchte. Sie ist auf jeden Fall nicht auf den Kopf gefallen. Die Liebesgeschichte ist zwar etwas klischeehaft, passte aber gut in die Handlung und sie nimmt keinen zu großen Raum in der Geschichte ein. Ein wenig fehlt mir aber hier noch ein wenig der Funke. Dabei finde ich das Kevo ein klasse männlicher Hauptprotagonist ist, der alles mit sich bringt. ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt, denn an Spannung und Geheimnissen hat es auf jeden Fall nicht gefehlt. Fazit liegt eher bei 4,5*

cover
Auf Phoenix Bailey war ich schon gespannt, da ich mit ihr bis jetzt am wenigsten Anfangen konnte, auch in den anderen Bändern. An sich hat mir die Geschichte gefallen, aber mit Phönix bin ich nicht so recht warm geworden. Nachdem sie in L.A. gescheitert ist, ist nun in Lake Starlight zurück, gibt aber die Hoffnung auf eine Musikerkarriere nicht auf. Auch wenn sonst die Baileys immer hinter ihren Familienmitgliedern stehen, hat man hier das Gefühl das es bei Phönix was anders ist. Nun versucht sie herauszufinden was sie weiter machen möchte. Dabei merkt man welche strake Persönlichkeit sie ist. Sie läßt sich absolut nicht unterkriegen. Und dann eröffnet sich ihr eine Chance, die sie vielleicht wieder ein Stück näher ihres Traum bringt. Als Kindermädchenfängt sie bei Griffin an, einen Musikproduzenten, der aber nun die Ruhe sucht. Beide merken schnell das mehr zwischen ihnen ist aber sie lassen es verschiedenen Gründen nicht zu. Die Handlung und den Verlauf zwischen Griffin und Phönix hat mir gefallen. Mit Phönix habe ich mich trotzdem schwer getan. Griffin habe ich irgendwie total schnell in Herz geschlossen. Und dann gibt es da noch seinen Sohn und sobald Kinder mit dabei sind wird es wirklich witzig. Maverick ist ein wirklich süßer Fratz und zusammen mit Oma Dori habe ich echt gelacht. Jetzt heißt es wieder warten auf den nächsten Band und da bin ich wirklich neugierig.

cover
Der Schwur der Göttin läßt mich ja schon mit etwas gemischten Gefühlen zurück. auf der einen Seite hörte sich der Klappentext nach einen sehr interessanten Setting an. Aber irgendwie wurden mir zu viele typischen jugendlichen Fantasy Klischees hier bedient. Nayla führt normales Leben bis zum Tag ihres Unfalls und zack hat sie auf einmal gaben. Gaben, die gefährlich sind und anscheint nicht normal. Wobei ich mich schon gewundert habe das sie gewisse Eigenschaften schon vor dem Unfall hatte und manche erst danach. An sich habe ich ja nichts dagegen wenn ein heißer Bad Boy auftaucht, aber hier wurden mir zu oft die grünen Augen von Cyrian erwähnt. Und dann wäre es noch nicht genug kommen sie im Doppeltpack, obwohl dann Philemon eher der Good Boy ist. An sich gab es mir auch zu viele Schulklischees, was ich ein wenig nervig fand. Naylas beste Freundin hätte ich eine Zeitlang gern geschüttelt weil ich deren Verhalten was überzogen fand. Die Charakterentwicklung im allgemein fand ich was naja. Vom Klappentext hätte ich mir was viel mysteriöses und spannendes vorgestellt, aber an sich ist die Handlung vor sich her gedümpelt. Schade fand ich ,dass der Götteranteil so gar nicht vorhanden war, da habe ich mir wohl zu viel erhofft. Vom Schreibstil war es flüssig geschrieben, so das man recht zügig durch die Geschichte kam. Aber ob ich Band 2 noch lesen werden? Ich hatte andere Erwartungen und es hatte mir zu viele Klischees. Schade.

cover
Endlich ging es weiter ich war schon so gespannt wie Alessandro wieder in Catalinas Leben treten wird. Den Saphirfeuer hat mein Herz gebrochen am Ende. Die Handlung hat mich völlig in ihren Bann gezogen, sie war spannend, humorvoll und einfach nur lesenswert. Ich konnte gar nicht genug bekommen. Catalinas neuer Fall hat es echt in sich und verlangt viel von ihr ab. Zum einen muss einen Mord aufklären, sich mit 4 Hochbegabten rumschlagen und dann ist da auch noch Alessandro, mit dem sie zusammenarbeiten muss. Und zu Hause erwartet sie immer der ganz normale Wahnsinn. Was einen auffällt ist das Allessandro verändert wieder kommt. Er ist offener und nicht mehr so verschlossen gegenüber Catalina, im Laufe der Geschichte erfährt man den Grund und genaue wie Catalina bleibt einen als Leser die Luft weg. Allgemein erfährt man sehr, sehr viel über Alessandro. Catalina trägt fast immer eine Maske und hat Angst so zu werden wie Viktoria Tremain, aber dafür fühl Catalina zu viel. Ich denke zwischen den beiden wird es auch noch einen Showdown geben. Ich liebe es wie alle Charaktere in die Handlung mit eingeflochten werden, so vermisst man keinen. Mir gefällt weiterhin die Familiendynamik und Frida ist mit ihrer sehr direkten Art einfach der Knaller. Der Cliffhanger am Ende hier ist echt fies und ich bin wirklich gespannt was dabei rum kommt. Vor allem wer werden den die Hauptcharaktere sein. Bekommt jemand neues seinen Auftritt oder alt bekanntes.

cover
Jake habe ich verschlungen. Die Geschichte von Abby und Jake hat mich fasziniert. Obwohl ich sagen muss, dass es mehr die Geschichte von Abby war. Ich fand dies ein wenig schade, da ich teils mehr Einblick bei ihm bekommen habe. Beide Charaktere sind sehr interessant und jeder hat so sein Päckchen zu tragen. Vor allem Abby. Die kurzen Einblicke zu Anfang haben einen schon ein Gefühl dafür gegeben was sie schon alles als Kind mitgemacht hat. Aber auch später wird es nicht leichter für sie. Abby ist eine absolute Kämpferin, wenn sie sagt ihr geht es gut , dann ist das so, weil sie dann nichts anders zu läßt. Das hat mir gefallen. Jake an sich hat mir gefallen, er wird zwar typisch geheimnisvoll und schweigsam dargestellt, aber auf der anderen Seite ist er sehr aufmerksam. Er ist nicht so rau wie er sich oft gibt. Die Entwicklung der Handlung, so wie der Charaktere hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist wie immer flüssig von der Autorin. Vor allem gehen mir die emotionalen Momente unter die Haut. Dabei ist es egal ob die Autorin eine Situation sehr genau beschreibt oder andeutet. Mit den richtigen Worten erschafft sie Gefühl pur. Die King Reihe gehört zu meinen liebsten Reihen.

cover
Ich war schon auf diesen band gespannt, da ich endlich wissen wollte wie es mit dem nächsten Millard Geschwisterteil weiter ging. Dare to dream ist ein wirklich sehr emotionaler Band. Als Leser ist klar für wen sich Quinn entscheiden wird, doch der Weg dort hin rüttelt an vielen Emotionen bei den Charakteren. Quinn könnte eigentlich nicht glücklicher sein, schließlich hat sie vor zu heiraten. Doch als ihre alte Jugendliebe plötzlich in ihren Urlaub vor ihrer Nase auftaucht, da kommt man doch ins Schwanken. Oder sind das ganz normale kalte Füße? Quinn und Jackson sind damals unglücklich auseinander gegangen und doch sind noch Gefühle da, aber reichen diese aus? Und was ist mit Quinns Verlobten Troy, ihr Traummann? Quinn hat mir gefallen, vor allem der Einstieg in die Geschichte. Ich habe mich aber ein wenig gefragt was sie in Troy sieht, denn er macht jetzt keinen unsympathischen Eindruck, aber glücklich sieht ein wenig anders aus. Aber was Troy betrifft gab es schon früh ein paar Anzeichen, die sich auch bestätigt haben. Also in Jackson kann man sich einfach nur verlieben. er hat ein angenehme und aufmerksame Art, die einen bezaubert. Mir hat die Geschichte einfach richtig gut gefallen, Ich hatte so viele Gänsehautmomente gehabt. Man lernt die Vergangenheit von Jackson und Quinn kennen, wo her sie kommen, was sie durch gemacht haben und wie sie einfach eins sind und sich perfekt ergänzen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, denn mit der Autorin kann man einfach nichts falsch machen.

cover
Die Stadt der Seher hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe mich einfach von der Handlung mit nehmen lassen, denn so recht wusste ich nicht wohin mich die Geschichte führen wird. Mit Marco hat man direkt einen Charakter, den man ins Herz schließt, was einfach dran liegt unter welchen Umständen er lebt. Und dann hat er anscheinend so viel Glück bei den Sehern der Stadt aufgenommen zu werden. Elena hat mir gefallen, ihre Perspektive kommt ein wenig später dazu. Mit Marco zusammen ergänzt sie sich super. Beide zusammen fand ich immer ganz gut. Die Perspektive von Ombro war immer sehr spannend gewesen und interessant, aber ich habe mich gefragt warum er eine bekommen hat. Ich fand ihn jetzt nicht nennenswert. Oder es hat sich mir nicht erschlossen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm, habe aber mir ein wenig mehr vom Worldbulding versprochen. Denn die Handlung hat später einen wirklich interessanten Verlauf genommen, mit dem ich nicht gerechnet habe. Das Ende hat mir nur so halb gefallen, denn es kam auf einmal sehr flott daher. Auf der einen Seite unterhält das Buch ganz gut auf der anderen Seite fehlt ein wenig etwas. Fazit 3,5*

cover
Das auffallend schöne Cover hat mich direkt magisch angezogen und der Klappentext hörte sich auch sehr interessant an. An sich war die Geschichte schon spannend und gut gemacht. Ich muss aber sagen, dass ich den Titel etwas irrführend für diese Geschichte finde. Zum einen spielt sich der Kampf um die Krone in der ersten Hälfte eher ab und das auch nicht sofort. Zum anderen habe ich da ein wenig mehr erwartet. Trotzdem hat mich aber insgesamt die Handlung gut unterhalten. Bei Fiana fragt man sich natürlich was sie die ganze Zeit verbirgt, zwar kommt man einen Geheimnis auf der spur aber man ahnt das es da noch mehr gibt. Denn schließlich geht die Handlung nach dem Kronenkampf weiter. Ab hier habe ich mich natürlich ein wenig gefragt was jetzt noch kommen mag, aber so einen ganz großen Überraschungsmoment gab es erstmal nicht. Es gab aber noch die ein oder andere Entwicklung und Wendung, die noch für Schwung gesorgt hat. Neben Fiana gibt es dann noch Ariana und Dalia. Die beiden Charaktere hätte man ruhig noch ein wenig mehr mit einarbeiten können. Ein wenig hatte ich das Gefühl dass diese nur aufgetaucht sind wenn es wichtig wurde. Alle 3 sind sehr unterschiedlich. Fiana hat eine starke Persönlichkeit und habe sie als sehr angenehmen Charakter empfunden. Ariana kam mir immer zu fröhlich vor, was ich teils als aufgesetzt empfunden habe. Zu Dalia findet man keinen direkt Draht, dabei scheint sie sich zu einer sehr guten Freundin zu entwickeln. Neben der Ganzen Spannung um den Kronenkampf und was Fiana so unbedingt verstecken mag, gibt es natürlich noch eine Liebesgeschichte bzw. ein paar mehr. Diese sind aber nicht im Vordergrund. Wobei ich die zwischen Kayden und Fiana ein wenig klischeehaft fand. Allgemein die Geschichte um die Kupfernen und Eisernen fand ich ganz interessant und warum diese sich nicht verbinden dürfen. Hierzu gab es dann später die interessanteren Wendungen. Gern hätte es hier ruhig 2 Bänder geben dürfen, aber eigentlich hat auch so alles ganz gut in einen Buch gepasst. Ich denke dies war nicht das letzte Buch der Autorin gewesen, welches ich zwischen die Finger nehmen werde.

cover
Ich bin ohne Erwartungen an das Buch dran gegangen. Ich fand das Cover schon so schön und auch irgendwie geheimnisvoll. Vampirgeschichten kann ich kaum widerstehen, lese aber selten welche im Jugendbereich. Crave hat mich direkt gepackt, es hatte eine totale Sogwirkung auf mich gehabt. Allein schon Grace, die Hauptprotagonistin, hat mich direkt schon überzeugt. Ich habe ihre Gedankengänge aber auch ihr loses Mundwerk geliebt. Sie absolut unterhaltsam. Was sie meist aus Scherz meinte, war für den anderen schon Ernst gewesen. Den Grace weiss erstmal nicht was an diesen Internat in Alaska mitten im Nirgendwo so vor sich geht. Als Leser hat man selber schnell den Dreh raus, daher sind so manche Situation sehr witzig. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, aber nicht zu übertrieben. Man bekommt aber ein richtig gutes Bild von der Umgebung und Grace Emotionen. Einen selbst beschleicht dann schonmal ein ungutes Gefühl. Denn Grace ihr Start an dem Internat ist wirklich nicht leicht, denn sie wird in den ein oder anderen Zwischenfall direkt zu Anfang verwickelt. Warum das so ist erfährt man dann später. Die weiteren Charakter sind alle was undurchsichtig, denn so recht sicher war ich mir auch nie wer Grace wohlgesinnt ist und wer nicht. Außer von ihrer Cousine Marcy mal abgesehen. Und dann gibt es natürlich noch diesen einen düsteren Jungen, der Gracs herz schneller schlagen läßt. Okay vielleicht ein wenig klischeehaft, aber ehrlich gesagt war die Handlung wirklich spannend. Ich mochte die Atmosphäre. Ich muss sagen gegen Ende wurde ich ganz schön überrascht und habe mit vielen Sachen überhaupt nicht mit gerechnet. Ich bin echt gespannt wie es weiter geht. Im nachhinein habe ich mitbekommen das es oft mit Twilight verglichen wird, also ehrlich gesagt kann ja sein, dass die Autorin sich von inspirieren lassen hat. Aber wirkliche Parallelen habe ich nicht entdeckt und wenn muss man die schon arg an den Haaren herbei ziehen. Wenn man will findet man immer irgendwas. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie es mit Grace, Jaxon und Co weiter geht und was in der Welt von Vampiren, Drachen, Hexen und Wölfen noch so passiert.

cover
Der Klappentext hörte sich sehr interessant an und so habe ich mal wieder zu einen Thriller gegriffen. An sich lese ich gerne in diesen Genre nur nicht sehr häufig. Der Anfang war sehr vielversprechend, aber teils konnte mich die Handlung nicht ganz packen. Ich hatte anscheint etwas andere Erwartungen an die Handlung gehabt. Die ersten Seiten waren noch sehr spannend gewesen, aber auf der anderen Seite konnte ich mir auch nicht vorstellen das jemand so allmächtig sein sollte. Der Perspektivenwechsel ist recht spannend gemacht, aber die Charaktere an sich waren mir nicht ausgeprägt genug. Blass und bleiben einen nicht wirklich in Erinnerung. Sie waren für mich austauschbar. So manches hat sich mir auch nicht entschlossen. Die falsche Fährt war für mich zu offensichtlich und hat mir die Luft an der Spannung raus genommen. Gegen Ende konnte mich die Geschichte nicht mehr so recht überzeugen, die Auflösung war mir persönlich zu schwach gewesen. Oder besser gesagt wie sich dann alles aufgeklärt hat. Das Motiv selber war schon stark ausgeprägt. Trotz interessanter Grundidee konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, dabei fand ich den Titel gut gewählt. Da ein einziger Augenblick einfach alles ändern kann und eine Situation eskalieren kann. Das war für mich der Eindruck zu Anfang. Daher läßt mich die Geschichte eher mit einen mittelmäßigen Gefühl zurück.

Seite 1 / 14
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein KALENDER18 gilt bis einschließlich 27.10.2021. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein gilt nicht für Adventskalender. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: