eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Alle Rezensionen von Leiraya

Seite 1 / 4
cover
Meine beiden Großmütter waren Vertriebene aus Orten in dem heutigen Tschechien. Eine meiner Omas hat viel aus dieser Zeit erzählt, aber als Erwachsene ist mir klar geworden, dass sie vieles auch nicht erzählt hat. Darum wollte ich sehr gerne einen Roman lesen, der sich mit der damaligen Vertreibung beschäftigt. Der zweite Band "Aufbruch voller Sehnsucht" der Trilogie von Gabriele Sonnenberger beschäftigt sich mit genau diesem Thema: Erika und ihre Tante Mimi wurden aus dem kleinen Ort Hohenfurth vertrieben und suchen nach der Flucht aus einem Internierungslager ihr Glück in Österreich. Der zweite Weltkrieg hat auch hier seine Spuren hinterlassen und man erfährt mehr über die entbehrungsreiche Zeit von Erika und verschiedener Verwandte und Freunde aus Hohenfurth. Gabriele Sonnberger hat einen angenehmen, lockeren Schreibstil, der es erlaubt, schnell und beschwingt durch die Seiten zu fliegen. Viele ihrer Ideen, über die Schwierigkeiten der Protagonisten zu berichten, fand ich sehr gut und gelungen. Was mir jedoch gar nicht gefallen hat war, dass es zu viele Figuren mit zu vielen Handlungssträngen gab. Es hat zwar einerseits die Geschichte etwas aufgelockert, war aber andererseits einfach etwas zu viel des Guten. Denn so mussten einzelne Figuren oft sehr schnell ein gutes oder schmerzhaftes Ende finden oder versanken gänzlich in Vergessenheit. Darüber hinaus wurden einzelne Probleme und Schwierigkeiten für meinen Geschmack zu oft allzu plötzlich durch überraschende Wendungen nivelliert. Das war für meinen Geschmack an vielen Stellen recht plump und unglaubwürdig. Außerdem entwickelte sich auch die Hauptfigur zu einer immer flatterhaften Person, die urplötzlich Dinge tat, die meines Erachtens nicht so recht zu ihr passen wollten. Gut gefallen hat mir, am Rande auch etwas über die österreichische Geschichte nach dem Krieg zu erfahren. Das Buch hat mich an einigen Stellen gut unterhalten, auch wenn es für meinen Geschmack zu viele Handlungsstränge und Personen gab.

cover
Markus Keller war mir vor Lektüre dieses Buches kein Begriff. Er ist wohl öfter im Fernsehen zu sehen, da ich jedoch extrem selten Fernsehe, habe ich ihn zuvor noch nie zu Gesicht bekommen. Als wissenschaftlich anerkannter Experte auf dem Gebiet der Ernährungsweisen, der sich vor allem mit vegetarischer und veganer Ernährung sehr gut auskennt, ist es für mich überzeugend, sein Buch zu lesen, wenn ich mich näher mit diesen Ernährungsweisen befassen möchte. Vieles zum Thema wusste ich bereits. Es dann aber nochmals mit der passenden Studienlage genauer erläutert zu bekommen, hat mir sehr gut gefallen. Keller erklärt alles recht umgangssprachlich, was dem einen gut gefällt, dem anderen etwas zu flapsig bei einem wissenschaftlichen Thema daherkommt. Gut fand ich auch, dass zu Beginn gängige Mythen genau benannt und geklärt wurden. Das ist sehr eingängig und hilft, sich mit den zentralsten Fragen des Themas gleich zu Beginn des Buches gezielt auseinanderzusetzten. Ebenfalls sehr hilfreich fand ich verschiedenste Abbildungen und Schaubilder im Buch. Etwas schade fand ich, dass das Buch von zwei Autoren geschrieben wurde, man jedoch unmittelbar nicht so richtig wusste, von wem welcher Teil stammt. Des weiteren gab es auch immer wieder inhaltliche Wiederholungen, die meines Erachtens überflüssig waren und nur unnötig Seiten füllen. Insgesamt ist es aber ein sehr gutes Buch für alle, die sich genauer mit vegetarischer bzw. veganer Ernährung beschäftigen wollen und sich dabei ausgewogen und nachhaltig ernähren wollen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und mir neue Erkenntnisse mit auf den Weg gegeben.

cover
Der Zyklus war für mich lange Zeit ein Mysterium, die Periode eine Last. Unsere Gesellschaft verändert auch erst langsam seine Haltung gegenüber Zyklus und Periode. Aber das ist sehr gut so. Und Josianne Hosners Buch ist eine wunderbare Quelle des Mutmachens und guter, hilfreicher Ideen, wie man im Einklang mit dem Zyklus leben kann. Dass Frauen im Laufe ihres Zyklus immer wieder anders sind, hat jede*r schon mal erlebt - am eigenen Leib oder an anderen. Meist wird das aber eher ignoriert oder anderen Faktoren zugeschrieben. Doch eigentlich wäre es viel sinnvoller, den Zyklus mit im Blick zu behalten. Josianne Hosner erklärt in ihrem Buch sehr anschaulich, wie sich der Zyklus in vier Jahreszeiten einteilen lässt, und was man zu diesen Jahreszeiten wissen sollte. Dazu erzählt sie verschiedene Beispiele aus ihrer Erfahrung, gibt hilfreiche Tipps und Anregungen. Die Gestaltung des Covers und der Seiten gefallen mir sehr gut. Darüber hinaus ist der Schreibstil Josianne Hosners sehr angenehm, locker und an den richtigen Stellen ernst bzw humorvoll. Eine gute, gelungene Mischung. Sehr gut kann ich mir diese Ideen für den Biologieunterricht vorstellen, aber auch für jede Frau, ist es meiner Meinung nach eine gleichermaßen spannende und inspirierende Lektüre.

cover
Die Reihe Keeper of the lost cities wurde in Deutschland ja vielfach als der neue Harry Potter beworben. So ganz passt der Vergleich zwar meiner Meinung nach nicht, denn die Welt, die Shannon Messenger für Sophie und ihre Freunde schafft, ist so ganz anders als die von Harry. Aber in Punkto Spannung und Genialität der fantastischen Welt sowie der Story, spielen, meiner Meinung nach, beide absolut in den selben Rängen. Das Cover von Band fünf ist recht düster gehalten, und lässt schon auf eine spannende Story hoffen. Und man wird diesbezüglich auch nicht enttäuscht. Zwar dauert es in diesem Band etwas länger als in den vorigen bis richtig Spannung aufkommt. Aber es lohnt sich trotzdem sehr. Die Charaktere sind in dieser Reihe toll gestaltet und auch in Band fünf entwickeln sie Messenger gekonnt weiter. Die Sprache, speziell auch die Dialoge und Gedanken der Figuren sind wieder sehr jugendlich gehalten und gut passend für die Reihe. Mir gefällt auch sehr gut, dass nicht immer alles glatt läuft, das macht es einfach angenehmer zu lesen. Eine zentrale Rolle in diesem Band hat Keefe, was mir sehr gut gefallen hat. Nur das Ende von Band fünf ist sehr spannend. Das ist etwas gemein, denn ein wenig müssen wir noch auf den nächsten Band warten. Zum Glück aber nicht allzu lange.

cover
Das Cover des Buches lässt einen gewöhnlichen, verträumten Liebesroman vermuten. Aber das Buch ist viel mehr als das. Es beginnt mit dem Prolog über die Geburt der Hauptfigur Anna, deren Mutter dabei verstirbt. Jahrzehnte später spielt die eigentliche Handlung, in der die Pianistin Anna an einem Wendepunkt in ihrem Leben steht. Sie muss nämlich plötzlich eine neue Bleibe finden, als ihr ihre geliebte Wohnung gekündigt wird. Plötzlich verändert sich immer mehr in ihrem sonst recht gleichförmigen Leben. Und nicht zuletzt sorgt auch der erste Corona-Lockdown für eine Beschleunigung dieses Prozesses. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut: locker, mit Gefühl und Humor aber auch Gedanken zum Drüber-Nachdenken haben mir sehr gut gefallen und mich prima unterhalten. Sehr angenehm gelesen mit guter Akzentuierung. Ein sehr angenehmes Buch für Zwischendurch. Unterhaltsam und doch auch bisweilen etwas tiefgründiger als erwartet. Dazu überraschend und meiner Meinung nach auch nicht allzu kitschig.

cover
Ein ungewöhnliches Cover, das neugierig macht: eine grüne Papyruspflanze auf dem angenehmen Papier-Schutzumschlag. Dazu etwas Goldprägung. Und trotz der vielen Seiten, liegt das Buch mit seinem kompakten Format, sehr gut in der Hand. Das Buch trägt den Untertitel: die Geschichte der Welt in Büchern. Schon als ich das zum ersten mal las, wollte ich als großer Bücherfan unbedingt mehr wissen. Nur leider wurde ich etwas enttäuscht. Stilistisch schreibt Vallejo sehr angenehm und interessant. Zumal es sich um ein Sachbuch handelt, ist das nochmal gesondert hervorzuheben, finde ich. Auch sie hat viel Wissenswertes über Bücher zu berichten und so manches war mir ehrlich gesagt bisher unbekannt. Jedoch war ich etwas enttäuscht, da ich eine durchaus breiter gefächerte Aufstellung erwartet hatte. Das Buch bewegt sich überwiegend in der Antike. Da es jedoch laut Titel um die Geschichte der Welt gehen soll, hatte ich auch mehr Bezüge und Informationen zur heutigen Zeit erwartet. Darüber hinaus versucht Vallejo mit persönlichen Anekdoten zu unterhalten. Dies gelingt auch, führt jedoch auch oft zu sehr vom eigentlichen Thema weg und zieht die eigentlich zu erzählende Materie sehr in die Länge. Eine unterhaltsame Lektüre mit Längen, die je nach Erwartungen viel Neues und Wissenswertes bietet. Wer großes Interesse am alten Rom und Büchern hat, wird sicher sehr viel Freude am lesen haben.

cover
New York ist eine Stadt, die so ziemlich jeder - zumindest dem Namen nach - kennt. Und vom Central Park hat auch schon fast jeder einmal gehört. Aber dass ein Mann maßgeblich zur Entstehung von letzterem beigetragen hat, wissen wohl die wenigsten und seinen Namen noch viel weniger: Andrew Haswell Green. Jonathan Lee wagt das Experiment, über diese, in Vergessenheit geratene Person zu schreiben. Und das, wie er im Interview am Ende des Buches sagt, mit nur einer dürftigen Quellenauswahl. Lee beginnt seinen Roman mit der Ermordung von Green, die nie so richtig aufgeklärt werden konnte. Er springt anschließend zwischen verschiedenen Anekdoten über Greens Leben und an der Mordermittlung beteiligten Personen hin und her. Dies geschieht für meinen Geschmack leider recht chaotisch und lässt den wirklich roten Faden zum Teil vermissen. Darüber hinaus ziehen sich manche Erzählstränge auch wie Kaugummi in die Länge und bringen die Geschichte bzw das Bild von Green nicht wesentlich weiter. Lees Schreibstil erinnert in der deutschen Übersetzung an große amerikanische Literaten des vergangenen Jahrhunderts. Jedoch sind die Sätze auf deutsch oft etwas zu verschachtelt, dass der Lesefluss teilweise behindert wird. Dies mag jedoch auch der Übersetzung geschuldet sein, denn solch lange Schachtelsätze sind auf Englisch absolut unüblich und teilweise auch sprachlich gar nicht umzusetzen. Auch die vielen Schreib- und Grammatikfehler empfand ich recht störend. Darüber tröstet leider auch der humorvolle Stil von Lee nicht gut hinweg. Es freut mich, mehr über Andrew Green erfahren zu haben. Der Roman Der große Fehler war dafür auch teilweise geeignet. Besonders angenehm zu lesen war er jedoch leider nicht und ich hoffe sehr, dass in der Endfassung viele Schreib-, Grammatik- und Übersetzungsfehler ausgebessert wurden.

cover
Als ich den Titel "Die Sieben Männer der Evelyn Hugo" das erste mal las, überlegte ich gleich, welche Schauspielerin das nochmal war und in welchem Film sie mitgespielt hatte. So gut erdacht ist der Roman: man hat sofort den Eindruck, dass es sich um eine tatsächliche Biografie handelt. Und doch ist alles komplett ausgedacht. Aber so gut, dass man es von der ersten bis zur letzten Seite für wahr erachtet. Taylor Jenkins Reids Schreibstil ist sehr unterhaltsam und es gelingt ihr ausgezeichnet, Evelyn Hugos Charakter darzustellen, ihre divenhafte Art herüberzubringen. Als Frau von 79 Jahren, kann sie der jungen Monique viele Weisheiten über das Leben näherbringen, die auf den ersten Blick zwar mitunter auch gemein oder unbequem, jedoch keineswegs weniger wahr sind. Monique wurde von Evelyn dazu auserwählt, ihre Biografie zu schreiben. Bis fast zuletzt wird der Leser im Unklaren darüber gelassen, warum dies so ist. Und ich selbst hatte zwar verschiedene Vermutungen, blieb aber auf dem Holzweg. Dadurch bleibt auch der Spannungsbogen ganz wunderbar erhalten. Darüber hinaus versteht Jenkins Reid ihr Handwerk sehr gut und hat den ein oder anderen Twist in die Geschichte eingebaut. Dazu kommen als Themen Brustkrebs, LGBTQ+-Themen und natürlich die Liebe als große Themen vor. Mich hat sowohl Evelyn als auch Jenkins Reid nachhaltig beeindruckt und ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben. Ein absolutes Must-Read, wie ich finde.

cover
Selbstversorgung war früher nur etwas für Ökos oder Gartenliebhaber. Mittlerweile ist es wieder in aller Munde, da es Spaß macht und man genau weiß, was man isst. Als wir vor drei Jahren in unser Haus gezogen sind, war für uns sofort klar, dass wir in einem kleinen Teil des Gartens etwas Obst und Gemüse anbauen möchten. Obwohl wir durch unsere Eltern sogar ein kein wenig Erfahrung darin hatten, hat vieles nicht sonderlich gut funktioniert. Dank Marie Diederichs Buch, weiß ich nun zum Teil auch wieso. Unterhaltsam und offen erzählt sie in ihrem Buch "Selbstversorgung", wie sie dazu kam ihr Gemüse anzubauen und einzumachen, Brot selbst zu backen und Tiere zu halten. Auch berichtet sie von Fehlern, die sie dabei gemacht hat, und die man als Leser:in durch die Lektüre womöglich vermeiden kann. Anschaulich sind die Pflanzenportraits von 40 verschiedenen Gemüse- und Obstsorten, die ideal zum Nachschlagen einladen. Darüber hinaus gibt es Informationen zu Fruchtfolgen und welche Pflanzen sich gut vertragen, welche nicht. Für Gartenliebhaber ein wahrer Schatz zum Nachschlagen. Wer das Sauerteigbrotbacken oder das Einkochen ausprobieren möchte, oder sich überlegt Tiere zu halten, für den sind hier erste hilfreiche Hinweise zu finden, es empfiehlt sich aber, sich noch anderswo genauer zu informieren.

cover
Die meisten Kinder malen gern. Und etwas auszumalen ist für die Kleinen oft auch recht ansprechend, da schnell ein buntes Kunstwerk entstehen kann. Viele Kindermalbücher befassen sich dabei hauptsächlich mit Tieren, Fahrzeugen oder Themen wie Weihnachten oder Ostern. Ein Lehrbuch Malbuch zu Berufen oder uns bisher noch nicht begegnet. Berufswünsche von jungen Kindern orientieren sich in der Regel an ihrem Erfahrungsschatz: die Berufe der Eltern, Handwerkern, Verkäuferinnen, Erzieherinnen u.s.w. und da wird schon schnell an den Begriffen deutlich, dass ö es oft hauptsächlich einem Geschlecht zugeschrieben wird, wer diesen Job ausübt. Erzieher sind eher die Ausnahme, Handerkerinnen ebenfalls. Und so überrascht es wenig, dass Jungs und Mädchen sich eher weniger mit diesen Berufen befassen, allein schon weil ihnen eine Person zur Identifikation fehlt. Dieser Malblock schließt meinet Meinung nach diese Lücke und lässt sich Jungs in für ihre Geschlecht eher untypische Berufe hineindenken. Es gibt hierfür klassische Seiten zum Ausmalen und Seiten, die selbst ergänzt werden können. Das finde ich eine sehr gute und passende Mischung.

Seite 1 / 4
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein TASCHE gilt bis einschließlich 03.07.2022 und nur für die Kategorie tolino Zubehör. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes ist nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: