eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Liebesspiele

Gesammelte Werke in Einzelbänden. Frontispiz.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 29,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Liebesspiele
Autor/en: Heinrich Mann

ISBN: 3100478118
EAN: 9783100478115
Gesammelte Werke in Einzelbänden.
Frontispiz.
Herausgegeben von Peter-Paul Schneider
FISCHER, S.

1. Februar 1996 - gebunden - 425 Seiten

Heinrich Mann kümmerte sich gründlich um die Publizierung seiner Novellenbände und komponierte sorgfältig ihre Zusammenstellung. Als er die beiden Bände >Flöten und Dolche< (1905) und >Stürmische Morgen< (1906) - deren Beiträge sich in diesem zweiten Band der Sämtlichen Erzählungen wiederfinden - für den Druck vorbereitete, hatte er die literarischen Moden des Fin de siede hinter sich gelassen. Waren seine frühen Romane noch dem »l'art pour l'art« und Jugendstil-Einflüssen verpflichtet gewesen, so hatte er spätestens mit dem >Professor Unrat< (1905) seinen eigenen Ton gefunden. Alle nachfolgenden Werke durchzieht, wie ein Generalbaß, immer wieder ein Thema: Macht und Unterwerfung, Herrschaft und Unterdrückung. Seine Berührungen mit Italien »reichen tief«, so der o Autor, er sei in die Geschichte und Kultur dieses Landes »eingeweiht wie ein Verwandter«. Die Künstlemovelle Pippo Spano sei ein Ergebnis seines »langen Umgangs mit Florenz, einer Stadt der alten Tragik und des ewigen Wohlklanges«. Andere wichtige Texte handeln von »Seelenmorden« an jungen Menschen. Hauptpersonen sind von Pubertätsnöten und Schulsorgen gejagte Jugendliche, die bei den Erwachsenen auf Verständnis nicht hoffen können. Die Verhältnisse sind nun einmal so: Wer sich für das sogenannte Leben nicht dressieren lassen will, muß sich eben knicken lassen, oder geht unter. Herauszulesen ist überdies aus diesen Texten Heinrich Manns damalige Nähe zu seinem Bruder Thomas. In der Novelle >Der Unbekannte< klingen Motiv-segmente an wie im >Tonio Kröger<. Der Beitrag >Abdankung< ist sogar dem Bruder gewidmet, der ihm seinerseits eine Partie der >Buddenbrooks< zugeeignet hatte.
Heinrich Mann, 1871 in Lübeck geboren, begann nach dem Abgang vom Gymnasium eine Buchhhandelslehre, 1891/92 volontierte er im S. Fischer Verlag. Heinrich Mann hat Romane, Erzählungen, Essays und Schauspiele geschrieben. 1933 emigrierte er nach Frankreich, später in die USA. 1949 nahm er die Berufung zum Präsidenten der neu gegründeten Akademie der Künste in Ost-Berlin an, starb aber 1950 noch in Santa Monica/Kalifornien.
Kundenbewertungen zu Heinrich Mann „Liebesspiele“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: