eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Stier

Roman. 'suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 11,00* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Stier
Autor/en: Ralf Rothmann

ISBN: 3518387553
EAN: 9783518387559
Roman.
'suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Suhrkamp Verlag AG

25. Oktober 1993 - kartoniert - 371 Seiten

Ralf Rothmann blickt aus der Sicht des Hinterhaus-Berliners Kai Carlsen auf eine Jugend der siebziger Jahre zurück: Kindheit im Ruhrpott, wo »Bergschäden« das Gesicht der Häuser prägen und wo der »von der Herzkrankheit Frau unheilbar infizierte« Rebell Maurer wird. Später findet Kai Carlsen Arbeit und Wohnung bei Ecki, dem ehemaligen Bauingenieur und jetzigen Betreiber des »Blow up« - eines Treffpunkts der Subkultur. Als Pflegehelfer im Waldklinikum trifft er den jungen Arzt Hernández, der ihm die Augen öffnet für die Welt der Kunst. Das Wiedersehen mit Ecki, dem väterlichen Freund, endet tödlich ...
Ralf Rothmann wurde 1953 in Schleswig geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach der Volksschule (und einem kurzen Besuch der Handelsschule) machte er eine Maurerlehre, arbeitete mehrere Jahre auf dem Bau und danach in verschiedenen Berufen (unter anderem als Drucker, Krankenpfleger und Koch). Seit 1976 lebt Ralf Rothmann in Berlin und veröffentlichte bereits einige Romane, Erzählungen und Gedichte, für die er mit mehreren Preisen, u.a. Märkischer Kulturpreis (1986), Förderpreis des Bundesverbandes der Industrie (1989), 19. Stadtschreiber von Bergen-Enkheim (1992), Literaturpreis für das Ruhrgebiet (1996), Hermann-Lenz-Preis (2001), Kranichsteiner Literaturpreis (2002), Evangelischer Buchpreis (2003), Wilhelm Raabe Literaturpreis (2004) und Heinrich-Böll-Preis (2005), Max-Frisch-Preis (2006) und dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung (2008) ausgezeichnet wurde. 2010 erhielt er den Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen, 2013 den Friedrich Hölderlin-Preis und im Jahr 2014 den Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken.
Kundenbewertungen zu Ralf Rothmann „Stier“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 2 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Melancholie - von Polar - 11.07.2007 zu Ralf Rothmann „Stier“
Gibt es deutsche Autor mit Humor, die literarischen Ansprüchen genügen? Ralf Rothmann gehört sicher dazu. Als eine Art Entwicklungsroman könnte man Stier bezeichnen. Was in deutschen Ohren streng nach Bildung klingt. Eine Jugend in den Siebzigern taucht vor uns auf, wenn wir den Roman lesen, eine Jugend, die vom Ruhrgebiet aus in die große weite, deutsche Welt aufbricht, sich mit Jobs auf Baustellen durchschlägt und sich den Auswüchsen der Subkultur verschreibt. Eine Welt, die trotz nahem Deutschem Herbst unschuldig erscheint, da sie sich einen naiven Blick auf die Art von Freiheit bewahrte, in der sich romantische Rebellen mit Haschisch versorgten und von der einen Frau träumten, die auf sie wartete. Dabei ist ihr prägendes Merkmal die Unruhe, das Unstete. Ralf Rothmann fängt diese Zeit der Hoffnungen, des geglaubten Paradieses in drei Teilen ein, in denen sein Ich-Erzähler sich in unterschiedlichen Berufen versucht. Die Menschen, die er dabei trifft, die Frauen, in die er sich verlieben könnte, bergen viel von dem Zeitkolorit jener Jahre. Nach Woodstock, vor den profitstrebenden Achtzigern. Rothmann verleitet uns dazu, gnädig zurückzublicken.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ralf Rothmann läßt - von Niels Voges (ameis buchEcke) - 01.12.2006 zu Ralf Rothmann „Stier“
in Gestalt des Berliner Hinterhäuslers Kai Carlsen dessen Jugend im Ruhrgebiet in den 70er Jahren wieder aufleben. Was mich besonders fasziniert an Rothmanns Stil ist die Fabulierkunst, die kreative Sprachlust, derer er sich bedient, um den rohen Ton auf`m Bau poetisch zu beschreiben, die blitzende Drogenhöhle des `Blow up` und die Zeitlupenfarbverschleierung des LSD. Ein sanfter Ton, menschlich, kurzweilig und superecht. Klasse!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: