eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Die letzte Arche

Originaltitel: Ark.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.

Produktdetails

Titel: Die letzte Arche
Autor/en: Stephen Baxter

EAN: 9783641062910
Format:  EPUB
Originaltitel: Ark.
Übersetzt von Peter Robert
Random House ebook

6. Mai 2011 - epub eBook - 688 Seiten

Wenn die Erde untergeht, bleibt nur ein Ausweg: das Weltall


Die Erde wurde überflutet, und nur wenige Tausend Menschen haben die Katastrophe überlebt. In einem eigens dafür konstruierten Raumschiff soll sich eine Gruppe von Auserwählten auf die Suche nach einem neuen Planeten machen. Der Start gelingt, und die neue Heimat rückt immer näher - bis die ersten Probleme auftauchen. Und für die Reisenden auf der Arche geht es um alles oder nichts...




Stephen Baxter, 1957 in Liverpool geboren, studierte Mathematik und Astronomie, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er zählt zu den international bedeutendsten Autoren wissenschaftlich orientierter Literatur. Etliche seiner Romane wurden mehrfach preisgekrönt und zu internationalen Bestsellern. Stephen Baxter lebt und arbeitet im englischen Buckinghamshire.
Fünfter Teil 2059 (S. 432-433)

74

JULI 2059  


Es war Boris Caistor, der dreizehnjährige Boris mit seinen scharfen jungen Augen, der als Erster das neue Licht am Himmel bemerkte, einen Funken, der durch die tiefere Dunkelheit zwischen Wolkenbänken segelte. »Thea hat ihn auch gesehen«, erklärte er Thandie Jones. »Sie sagt, sie kann eine Form erkennen. So was Langes und Dünnes, wie ein Splitter.« Thandie, die auf einem Floß saß, das sich mitten auf dem Ozean auf den Wellen wiegte, schaute zum wolkenverhangenen Himmel hinauf und runzelte die Stirn. »Bestimmt zwei Splitter hintereinander, verbunden durch einen Faden …« »Nee. Bloß einer. Kann natürlich sein, dass sie lügt. Thea lügt ständig oder denkt sich irgendwelches Zeug aus. Einmal hat sie gesagt, sie hätte so einen Wal gesehen, der …« »Schon gut!«

Thandie war ziemlich sicher, dass Boris nicht verstand, was er da eigentlich gesehen hatte, und auch nicht erfasste, was es möglicherweise bedeutete. Und noch schlimmer, sie war ebenso sicher, dass es ihn nicht die Bohne interessierte. Thandie war Lily Brookes Beispiel gefolgt und versuchte, eine Art Bildungsprogramm für die Kinder auf dem Floß aufrechtzuerhalten. Aber viel mehr als Astronomie war nicht drin; der sich verändernde Sternenhimmel war das Einzige, was es zu sehen gab, das Einzige, was das Interesse dieser Kinder erregte, abgesehen von Essen, Schwimmspielen und den hübschen Körpern der anderen.

Thandie vermutete, dass Boris’ Gehirn sich ebenso auflöste wie das der anderen Angehörigen seiner Generation. Aber er war ein anhängliches Kind und nett zu Thandie, seiner Ehrentante, so wie er damals, als sie ihm in einer Ansammlung von
Flößen über dem versinkenden Gipfel des Mount Everest zum ersten Mal begegnet war, auch schon die Launen einer anderen alten Dame ertragen hatte, seiner Urgroßtante Lily Brooke.

Außerdem war er aufgeweckt und aufmerksam, und obwohl auf diesem neuen, stürmischen Ozean immer so phänomenal schlechte Sichtverhältnisse herrschten, hatte er das neue Licht am Himmel als etwas Besonderes erkannt; vielleicht war es ja das, was Thandie schon seit einem Jahr zu sehen erwartete, wie sie ihm erklärt hatte. Wenn Boris es gesehen hatte, dann andere auch. Also holte Thandie einen ihrer kostbaren Handhelds aus seinen solebeständigen Plastikhüllenschichten und lud den Akku über die Solarzellen auf. Sie postete Boris’ Sichtung an die Kaminrunde und erkundigte sich nach weiteren Beobachtungen; insbesondere wollte sie wissen, wann das Ding zum ersten Mal in der Erdumlaufbahn erschienen war.

Aber sie musste es mit eigenen Augen sehen, um vielleicht eine Vorstellung von seinen die Erde umkreisenden Bestandteilen zu bekommen. Danach saß sie für ein, zwei und schließlich drei Nächte – Teufel nochmal, so lange es eben dauern würde – in ihrem alten, weitgereisten Klappstuhl auf dem Floß, eine Decke um die Beine gewickelt, und wartete darauf, dass die Wolken sich lichteten. Sie nickte immer wieder kurz ein. Mit ihren dreiundsiebzig Jahren und nach einem ziemlich harten Leben war sie zwar mit passabler Gesundheit gesegnet, aber die Feuchtigkeit setzte ihr zu und sie schlief viel.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Stephen Baxter „Die letzte Arche“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: