eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Der dunkle Thron - Band 4

Historischer Roman. 5. Aufl. 2011. Lesebändchen.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 24,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Der dunkle Thron - Band 4
Autor/en: Rebecca Gablé

ISBN: 3431038409
EAN: 9783431038408
Historischer Roman.
5. Aufl. 2011.
Lesebändchen.
Illustriert von Jürgen Speh
Ehrenwirth Verlag

16. September 2011 - gebunden - 960 Seiten

London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie - und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen.

Bald sind die "Papisten", unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater...
Rebecca Gablé, Jahrgang 1964, in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren, studierte nach mehrjähriger Berufstätigkeit Anglistik und Germanistik mit Schwerpunkt Mediävistik in Düsseldorf. Sie wirkte an einem Projekt zur Erforschung anglonormannischer Manuskripte mit. Diese Forschungsergebnisse flossen in ihre weitere literarische Arbeit mit ein. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Literaturübersetzerin. Ihr erster Roman "Jagdfieber" wurde 1996 für den Glauser-Krimipreis nominiert. Wenn sie nicht gerade an einem Roman schreibt, reist sie gern und viel, vor allem in die USA und nach England, oft auch zu Recherchezwecken. Außerdem gehört sie dem Autorenkreis historischer Romane "Quo Vadis" an. Neben der Literatur gilt ihr Interesse der (mittelalterlichen) Geschichte, dem Theater und vor allem der Musik, in fast jeder Erscheinungsform. Rebecca Gablé spielt Klavier, Gitarre, Cello und singt seit vielen Jahren in einer Rockband. Mit ihrem Mann lebt sie unweit von Mönchengladbach auf dem Land.
»So lebensnah und so akribisch recherchiert, schildert nur Bestsellerautorin Rebecca Gablé das englische Mittelalter.«
HörZu

»Das hat man davon: alle Farben, Geräusche und Gerüche des 16. Jahrhunderts. Und einen überaus spannenden und unterhaltsamen Roman, in dem Gablé geschickt Fakten mit Fiktion verwebt.«
Brigitte

»Rebecca Gablés Bücher sind ganz besondere Geschichtsstunden, die nicht umsonst zu den erfolgreichsten historischen Romanen in Deutschland gehören.«
WDR 4

»Sie beherrscht ihr Handwerkszeug so souverän, dass ein Roman dabei herauskommt, der ein Vorbild dafür ist, wie historische Romane sein sollten: Figuren (nicht nur die historisch belegten), die den Leser mitfühlen lassen, eine Handlung, die die Leser erleben wollen, eine Ära, in die die Leser eintauchen wollen.«
histo-couch.de
»Rebecca Gablé versteht es, farbenfroh, lebendig und vor allem dauerhaft spannend zu schreiben.«
Miroque
Kundenbewertungen zu Rebecca Gablé „Der dunkle Thron - Band 4“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 4 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Leben unter Henry VIII. in einer spannenden Geschichte - von Moon - 29.11.2011 zu Rebecca Gablé „Der dunkle Thron - Band 4“
England im 16. Jahrhundert. König Henry bemüht sich um die Scheidung seiner rechtmäßigen Frau, die ihm keine Söhne schenken kann. Alle, die ihm dabei im Weg stehen, werden aus dem Weg geräumt. Dazu gehört auch Nicholas of Waringham, der treu zu seiner Königin und deren Tochter Mary und dem katholischen Glauben steht. Doch Henry kriegt immer was er will - koste es was, es wolle. So gerät Nicholas in höchste Lebensgefahr. Dies ist mein erstes Buch von Rebecca Gablé. Zuerst hatte ich Angst, dass ich nicht mitkommen könnte, da es sich hierbei um einen Teil der Waringham-Saga handelt. Was ich nicht wusste, ist, dass jedes Buch in einem anderen Jahrhundert spielt und die Charaktere bis auf ihre Familie nichts miteinander gemein haben. So spielt dieses Buch in den rauen Zeiten unter der Herrschaft von Henry VIII., der bekannt wurde für seine 6 Ehefrauen und die Lossagung von der katholischen Kirche. Was der Grund war, weshalb ich das Buch lesen wollte - ich verschlinge fast alles über diese Zeit, egal ob fiktiv oder real. Obwohl ich für diese knapp 1000 Seiten unnatürlich lange gebraucht habe, bin ich wirklich begeistert und wurde sofort von den Geschehnissen um Waringham gefangen genommen. Frau Gablé versteht es hervorragend, Fiktion und Geschichte miteinander zu verbinden - man könnte fast glauben, dass es sich ebenso mit diesen Charakteren damals so zugetragen hat. So kommt man neben einer spannenden Storyline auch noch eine kleine (wenn auch natürlich nicht immer korrekte, sie musste es natürlich verbiegen) Geschichtsstunde geschenkt. Ich war beeindruckt, wie das ganze Leben von Henry VIII. und seinen Untergebenen so in die Geschichte eingebaut wurden. So wurde sein bester Freund, Charles Brandon, im Buch zum Paten von Nicholas und die Howard-Familie, die Anne Boleyn und Katherine Howard (Ehefrau 2 und 5) hervorbrachten, eng durch eine Hochzeit mit den Waringhams verbunden. Nicholas selbst begleiten wir von 1529 bis 1553 in seinem Leben, zwischendrin sind natürlich einige Zeitsprünge enthalten, die aber immer gut nacherzählt wurden, sodass sie keineswegs stören. Noch dazu sind die Kapitel übersichtlich in 4 große Teile untergliedert. Mit Nicholas (genannt Nick) Waringham ist der Autorin ein sympathischer, aber auch mit Fehlern behafteter Held gelungen, der für seine wahre Prinzessin Mary und auch für sein Waringham viele Gefahren und Unebenheiten auf sich nimmt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Rebecca Gablé: Der Dunkte Thron - von hanniball - 19.09.2011 zu Rebecca Gablé „Der dunkle Thron - Band 4“
Nachdem die Waringham-Trilogie schon abgeschlossen war, präsentiert Rebecca Gablé nun einen weiteren Roman der Waringham-Saga. Allerdings schließt dieser Roman nicht direkt an die bisherigen Waringham-Romane an, die sich ja alle drei mit der Zeit der Rosenkriege beschäftigten, sondern spielt in der Zeit Heinrich, des achten, so dass hier doch einige Generationen Waringham übersprungen werden. Besonders am Herzen von den historischen Personen liegt Frau Gablé wohl Mary, die älteste Tocbter von Heinrich, dem achten. Liebevoll nutzt sie die Fortsetzung der Waringham-Saga, um zu schildern, wie Mary von der geliebten Tochter zum lästigen Bastard degradiert wird und wie sie, diversen Intrigen zum Trotz, doch überlebt und vor allem dank ihrer starken Verankerung in der englischen Bevölkerung nach Henrys Tod zur Königin gekrönt wird. Der Leser erhält hier eine, scheinbar historisch durchaus begründbare, Korrektur des üblichen Geschichtsbildes, in dem Queen Mary eigentlich nur als Bloody Mary berücksichtigt wird, auf Grund der doch extremen Vorgänge während ihres Versuches, die Kirchenreformation zurückzudrehen. In diesem Roman wird hingegen eine sehr warmherzige, wenn auch in Glaubensdingen sehr streng-katholische Frau gezeigt, die beim Volk sehr beliebt ist. Diese Korrektur des historischen Bildes von Mary in der Öffentlichkeit transportiert Frau Gablé mit einer weiteren Episode um einen Waringham. Wie in ihren anderen Romanen, schafft sie es auch diesesmal, historische und erfundene Personen eng miteinander zu verweben, erfundene Handlungsstränge passgerecht in die historisch belegte Realität einzufügen. Eigentlich bei dieser Autorn schon gar nicht mehr erwähnenswert ist die sorgfältige Recherche und der sorgfältige Umgang mit den historischen Gegebenheiten. Wie immer sind ihre Personen liebevoll und sorgfältig gezeichnet. Die Story ist nicht nur interessant, spannend und mitreißend, das können auch einige andere Autoren und Autorinnen fast so gut wie Frau Gablé. Aber Frau Gablé gibt einem auch noch, ohne dass der Leser es wirklich bemerkt, eine Lehrstunde in englischer Geschichte und reizt den Leser dazu, sich auch über den Roman hinaus, mit dieser Epoche auseinanderzusetzen. Und so hat auch dieser Roman wieder eine äußerst genussvolle Mischung aus Lesevergnügen und Wissenserweiterung gebraucht. Danke schön dafür an Frau Gablé, ihrer Mannschaft und ihrem Verlag.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mein absolutes Jahreshighlight - von Nina2401 - 16.09.2011 zu Rebecca Gablé „Der dunkle Thron - Band 4“
Endlich - die Geschichte der Waringshams geht weiter. Ich - und mit mir unzählige weitere Leser - habe sehnsüchtig auf eine Fortsetzung gewartet. Meine Geduld wurde belohnt - mit einem wunderbaren Roman, für den ich Rebecca Gablé von Herzen danke. Schon beim ersten Durchblättern war ich sehr angetan von der Aufmachung, dem wunderschönen Cover, der liebevollen Widmung an uns Leser, der Aufzählung der wichtigsten Personen und den schönen Zeichnungen, die mir schon bei Hiob's Brüder so gut gefallen haben. Schon nach wenigen Sätzen war ich mitten im Geschehen und habe alles um mich herum vergessen, ich bin förmlich in die Geschichte versunken. Diese Kunst beherrschen nur wenige Schriftsteller, die ich kenne. Als erstes lerne ich Nicholas of Waringham kennen, ein sympathischer Junge, der mich an einige seiner Vorfahren erinnert. Sein Vater Jasper widmet sich nur seinen Büchern und hat seinen Besitz ziemlich verkommen lassen. Obwohl es nur ein fiktives Gebäude ist, das ich aber schon in den Vorgängerbüchern besuchen durfte, geht mir der Zerfall doch sehr nahe. Jasper wird der Ketzerei beschuldigt und kurze Zeit später stirbt er im Tower und Nick muss schnell erwachsen werden und Verantwortung übernehmen. Die verstoßene Königin Catalina nimmt ihm das Versprechen ab, auf ihre Tochter Mary aufzupassen und so entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen Nick und Mary. Ich begleite Nick und Mary bis zu Marys Krönung und erlebe Höhen und Tiefen, Freude und Leid. Über diesen Teil der englischen Geschichte ist schon oft geschrieben worden, aber durch diesen Roman habe ich so viele neue Details erfahren und vor allem Mary in einem anderen Licht gesehen. Ich weiß, dass dies ein ganz besonderes Anliegen der Autorin war und es ist ihr wunderbar gelungen, diesen Teil der englischen Geschichte endlich aus einer anderen Perspektive zu erzählen. Ich habe in diesem wunderbaren Buch viel Bekanntes wieder gefunden und schon nach ein paar Seiten habe ich mich zu Hause gefühlt. Gleichzeitig habe ich viel Neues kennen gelernt, ich habe geschmunzelt und manchmal auch laut gelacht und ich habe was mir beim Lesen äußerst selten passiert - geweint. So viele Emotionen hat schon lange kein Buch mehr bei mir ausgelöst. Rebecca Gablé schafft es immer wieder, mich in den Bann ihrer Geschichten zu ziehen, ihre Schreibweise ist so wohltuend lebendig, aber nicht aufdringlich. Sie vermittelt mir Geschichte mit einer Leichtigkeit, die ich bei anderen Autoren vergeblich suche. Als ich den letzten Satz gelesen habe, war ich so traurig, dass es zu Ende war, aber ich musste auch wie so oft über ihren besonders feinen Humor schmunzeln, so dass sie mir den Abschied etwas leichter gemacht hat. Am liebsten würde ich die Waringhams bis zur heutigen Zeit verfolgen - ich weiß, das ist unrealistisch, aber ich hoffe doch sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Rebecca Gablé - Die Saga geht weiter - von morgain66 - 14.09.2011 zu Rebecca Gablé „Der dunkle Thron - Band 4“
Der 14jährige Nicholas of Waringham ist sehr stolz darauf Thomas More als seinen Gönner und Mäzen zu wissen und seine Schule besuchen zu dürfen. Doch eines Tages bittet More den jungen Waringham zu einem Gespräch: Er möchte, dass Nick so schnell wie möglich nach Hause zurückkehrt um seinen Vater Jasper zu warnen, dass er in den Tower wandert, wenn er es nicht unterlässt mit den Lutheranern gemeinsame Sache zu machen. Selbst Moore könne ihn dann nicht mehr schützen. Nick ist alles andere als erfreut darüber, dass er nach Hause zurückkehren soll, warten dort doch außer seiner Schwester Laura, seinem kleinen Bruder und seinem Vater auch noch die Stiefmutter Yolande und Stiefschwester Louise auf ihn, denen sie die passenden Namen Sumpfhexe und Brechnuss verliehen haben. Jasper hört nicht auf die Warnungen seines Sohnes und wird kurz darauf von Thomas Cromwell verhaftet, in den Tower geworfen und gefoltert. Er erliegt seinen Verletzungen und Nicholas ist mit seinen 14 Jahren der neue Herr auf Waringham. Beim König sowieso schon in Ungnade gefallen, ist es sicherlich nicht sehr förderlich für ihn, dass Noch Königin Catalina Nick bittet auf ihre Tochter Mary aufzupassen. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft die weder Religionskriege noch wechselnde Königinnen zerstören können. Wie sich die Geschichte zwischen Nicholas of Waringham und Prinzessin Mary entwickelt und wie Nick sich in dieser schwierigen Zeit versucht über Wasser zu halten, können wir in dem neuen Roman von Rebecca Gablé Der dunkle Thron lesen. Ich hatte das große Glück, dieses Buch vorab in einer Leserunde lesen zu dürfen und bin begeistert. Ich war schon immer ein großer Fan von Frau Gablés Romanen, aber mit Der dunkle Thron hat sich die Autorin selbst übertroffen. Kein anderer Autor versteht es Geschichte so lebendig werden zu lassen. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und sind niemals nur gut oder böse. Sie haben sehr viel Tiefe und man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen, der historische Teil penibel recherchiert und die Liebesgeschichte hält sich angenehm im Hintergrund. Meiner Meinung nach ist das bisher der beste Roman der Autorin und ich hoffe sehr, dass wir noch in den Genuss einer Fortsetzung kommen. Aber auch Leser, die die vorherigen Bände nicht kennen, werde in den vollen Lesegenuss kommen, da man bei keinem ihrer Romane Vorkenntnisse braucht. Jeder der sich auch nur ein kleines bißchen für Geschichte interessiert, sollte dieses Buch lesen. Großes Kino,das man nicht so schnell vergisst.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: