eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Dampfnudelblues

Ein Provinzkrimi.
von Rita Falk
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 10,95* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Dampfnudelblues
Autor/en: Rita Falk

ISBN: 3423213736
EAN: 9783423213738
Ein Provinzkrimi.
dtv Verlagsgesellschaft

1. Juni 2012 - kartoniert - 2523 Seiten

Der zweite Fall für den Eberhofer Franz

Gerade läuft's für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: "Stirb, du Sau!" hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz ...
Rita Falk, Jahrgang 1964, hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues und Schweinskopf al dente) in die Herzen ihrer Leser geschrieben.

Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat. Dort hat sie ihre Kindheit verbracht, wuchs bei der Oma auf. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie lebt heute in München. Rita Falk ist mit einem Polizisten verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt.

Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend - sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von 'dahoam'. Mit "Hannes" zeigt sie sich von einer neuen, überraschenden Seite, indem sie eine wahrhaftige, universelle Geschichte erzählt, die niemanden ungerührt lässt.
"Da soll noch einer sagen, man braucht die Skandinavier für erstklassige Krimis!"
Christian J. Winder, Tiroler Tageszeitung 16.05.2011
Kundenbewertungen zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 review.image.1 5 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eberhofer, die zweite - von melange - 14.06.2014 zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Zum Inhalt: Der unbeliebte Rektor einer Schule stirbt, nachdem sein Haus mit einem riesigen Schriftzug verunziert wurde. Franz Eberhofer vermutet Mord und macht sich wieder einmal gegen den Widerstand seiner Vorgesetzten auf, diesen aufzuklären. Cover und Titel: Einige typisch bayrische Utensilien kombiniert mit einem Hackebeil. Hier zeigt sich nicht nur Heimatkrimi , sondern auch die Verbundenheit mit dem ersten Teil Winterkartoffelknödel . Mein Eindruck: Wer den ersten Fall Franz Eberhofers und seine Darsteller mochte, wird auch Dampfnudelblues lieben. Dazu trägt der schrullige Kosmos bei, den Rita Falk für ihren Ich-Erzähler aufgebaut hat: Ein Vater, der sich einen Joint dreht, während er die Beatles in Endlosschleife schmettern lässt, eine taube Oma, die hervorragend kocht und sich auf der Schnäppchensuche überschlägt, ein Bruder, der von einer Rumänin zu einer Thailänderin geschwenkt ist und Nachwuchs namens Uschi produziert hat. Ein Wiedersehen gibt es mit den Bekannten aus dem Dorf, aber auch einige neue Figuren mit Potenzial werden eingeführt: z.B. der afrikanische Fußballspieler und Kollegen aus Landshut, liebenswert und lebensecht. Leider wird durch den großen Kreis alter Bekannter schnell deutlich, in welche Richtung sich der Leser bei der Tätersuche begeben muss. Es bleibt einfach nicht genug Platz für Verdächtige übrig. Dieses Manko ist jedoch fast verzeihlich, zieht dieses Buch doch eher seine Güte aus der Betrachtung des dörflichen Kosmos, in dem Fremdes und Anderes erst einmal misstrauisch beäugt werden, bevor man sich darauf einlässt und wo jeder jeden kennt, - was nicht nur Spaß macht, sondern ein Maß und Kontinuität und Sicherheit bietet. Fazit: Neuer Mord auf altem Terrain. Hausmannskost, die schmeckt. 4 Sterne
Bewertungsstern, voll Das ist nicht Niederbayern - von espejo - 12.01.2014 zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Dieser 2012 verlegte Provinzkrimi ist meilenweit von einer empfehlenswerten Literatur entfernt. So geht es im niederbayerischen Niederkaltenkirchen nicht zu, wie die Autorin dies in Dampfnulel-Blues darstellt. Ich bin in der Landshuter Umgebung aufgewachsen und habe solche saudumme Redewendungen nicht mal an den Biertischen erlebt. Rita Falk ist mit ihrem Buch fern der niederbayerischen Realität. Ihre geschilderten Handlungen und Darstellungen sind bedauerliche Erfindungen der Autorin. Das ist nicht Niederbayern und nicht die bekannte liebenswerte bayerische Region.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mordermittlung auf Bayrisch - von schnegg72 - 24.01.2013 zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen bei Landshut wurde nach seiner sehr diensteifrigen Zeit in München wieder in sein Heimatdorf zurückversetzt. Dabei hat er es noch gut. Seinem damaligen Kollegen Birkenberger hat man gleich sämtliche Befugnisse und Berufsbezeichnungen entzogen. Bei einem offenbar harmlosen Lausbubenstreich wird dem Rektor Höpfl ¿Stirb, Du Sau!¿ an die Hauswand gesprüht. Dann ist der Höpfl plötzlich tagelang spurlos verschwunden. Und kaum ist er wieder aufgetaucht, wird er vom Zug überrollt. Und vermissen tut ihn schon gar keiner. Am allerwenigsten in der Schule. Und noch nicht einmal seine eigene Schwester. Verdächtige gäbe es also genut. Aber alle halten es für Zufall und Selbstmord. Nur nicht der Franz Eberhofer aus Niederkalten..... Und obwohl sein zuständiger Richter ihm die Anweisung erteilt, den Fall ad acta zu legen, lässt der Franz nicht locker. Schützenhilfe bekommt er dabei von seinem schießwütigen Ex-Kollegen Birkenberger, der inzwischen als Privatdetektiv tätig ist, und dem Rechtsmediziner Karl Stopfer. Und das, wo er doch auch privat genug Ärger hätte: Seinen Bruder samt Anhang und Sushi (heißt eigentlich Uschi und ist seine Nichte, die komischerweise nur bei ihm nicht brüllt), seinen Papa (der baut nämlich im hinteren Garten heimlich Canabis an und benutzt es zur allgemeinen Entspannung. Ist ja schließlich sein Garten und da kann er anbauen, was er will...) und nicht zu vergessen: Susi, sein temporäres Gspusi, das ihn wegen einem Luca-Toni-Italiener sitzen lässt. (Was muss er sie auch bei ihrem letzten ¿Treffen¿ so saudumm anreden....) Sein einziger Zufluchtsort vor der bösen Welt ist sein zum Wohnen umgebauter Saustall. Aber nicht einmal mehr da hat er dauerhaft seine Ruh¿. ¿Dampfnudelblues¿ ist der 2. Teil der Franz-Eberhofer-Reihe, den ich aber zuerst gelesen hab. Der 1. Teil ¿Winterkartoffelknödel¿ wird aber natürlich sofort nachgeholt, genau wie Band 3 (¿Schweinskopf al dente¿) und Band 4 (¿Grießnockelaffäre¿). Rita Falk besticht einfach durch den original-bayerischen Humor, ihre flüssige Schreibweise und die absolut trockenen Kommentare und Aussagen aller Beteiligten. Ab der ersten Seite wird es nicht eine Sekunde langweilig. Ganz im Gegenteil! Man kommt aus dem Schmunzeln, Grinsen und Lachen gar nicht mehr heraus. Warum? Weil es einfach liebenswert bayerisch zugeht. Ich liebe diese Provinzkrimis!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll ach nein - von Tilman Schneider, dfbz.de - 30.11.2012 zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Ein neuer Fall für Franz Eberhofer. Auf die Hauswand des Schulrektors aus dem Ort steht [Stirb du Sau.[ Herr Höpfl ist wenig später tot. Leiden konnte eigentlich kaum jemand den Herrn Höpfl und es gibt viele Verdächtige und Motive. Franz kann seine Susi nicht weiter halten und sie fährt mit Freundinnen nach Italien und kommt erstmal nicht zurück. Was ist da los und dann gibt es noch eine brisante Spur im Fall Höpfl. Rita Falk hat mit [Hannes[ bewiesen, dass sie eine sehr gute Autorin ist mit enormen Gespühr, aber mit der Eberhofer Reihe hat sie sich keinen Gefallen getan. Zumindest nichts literarisch wertvolles erschaffen. Die Figur des Franz Eberhofer ist einfach nur dämlich und das die Susi weg geht ist eigentlich logisch und man kann ihr nur raten, weg zu bleiben. Irgendwie scheint es auch so, als sei die Polizei insgesamt etwas dümmlich. War mein zweiter Eberhofer und ich kann mich nicht damit anfreunden. Es gibt einige gute Ansätze und das brisante Thema ist gut gewählt, aber leider verliert es sich meistens in Stammtisch Witzen und Blödeleien.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Eberhofer Franz ermittelt wieder - von Angela.Bücherwurm - 02.10.2012 zu Rita Falk „Dampfnudelblues“
Franz Eberhofer, kauziger Polizist im fiktiven Niederkaltenkirchen in der Nähe von Landshut, ist einem neuen Verbrechen auf der Spur. Als der allseits unbeliebte Rektor der Realschule die Schmiererei Stirb ,du Sau an seiner Hauswand entdeckt und dies meldet, nimmt der Eberhofer dies nicht besonders ernst. Wenig später wird der Rektor kurzzeitig vermisst und nach seinem Wiederauftauchen von einem Zug überrollt. Franz Eberhofer wittert ein Verbrechen, doch niemand will ihm so recht glauben, da er dazu neigt, etwas übereifrig zu sein. Aber das hält den Polizisten nicht davon ab, auf seine ganz eigene, manchmal skurile Art zu ermitteln. Auch privat wird ihm ganz schön etwas abverlangt. Seine zeitweilige Geliebte Susi verlässt ihn und setzt sich nach Italien ab. Außerdem muss er immer öfter - ohne vorher gefragt zu werden- auf seine kleine Nichte aufpassen, denn er ist der einzige, bei dem das Baby nicht schreit. Auch seine etwas herrische Oma und sein grantiger Vater machen ihm das Leben nicht unbedingt leichter. In diesem zweiten Fall des Eberhofer Franz sind also - zum Glück - wieder all die schrulligen, aber liebenswerten Charaktere versammelt. Und es gibt zusätzlich noch den ein oder anderen Neuzugang . Auf jeden Fall gibt es wieder viel zu schmunzeln und man sollte nicht alles allzu Ernst nehmen. Diesmal ist aber auch etwas mehr Krimihandlung als im Vorgänger vorhanden, sodass die Geschichte neben ihrer lustigen Seite auch durchaus ein paar spannende Momente hat. Der Schreibstil ist wieder leicht und flüssig. Man kann das Buch gut so nebenbei in einem Rutsch lesen. Mit seinen gut 240 Seiten ist es ja auch nicht besonders lang. Das Buch ist sicher keine anspruchsvolle Literatur, aber ich fühlte mich gut unterhalten und hoffe auf einen weiteren Fall für den Eberhofer Franz.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: