eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Die Weisheit der Lakota

Die Seele heilen. Zum Mensch werden.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook epub € 5,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Die Weisheit der Lakota
Autor/en: Gerhard Buzzi

EAN: 9783943835717
Format:  EPUB ohne DRM
Die Seele heilen. Zum Mensch werden.
dotbooks

27. August 2012 - epub eBook - 166 Seiten

"Der junge Lakota drehte den Kopf zu mir. Es war der Blick eines stolzen Menschen, der um seine Aufgabe wusste, die er auf dieser Welt zu erfüllen hatte."

Als der Sinnsuchende einem jungen Medizinmann aus dem Volk der Lakota begegnet, ändert sich sein Leben. Zunächst behandelt ihn der Indianer mit Argwohn- und erklärt sich doch bereit, ihm die Augen zu öffnen und ihn auf seinem spirituellen Weg zu begleiten. Der Suchende lernt indianische Überlieferungen kennen, die Schwitzhütte, das Medizinrad. Und während sich ihm das verborgene Wissen eines stolzen Volkes offenbart, gelingt es ihm, sein inneres Kind zu erkennen und zu einem Erwachsenen zu reifen.

Kenntnisreich und lebendig führt Gerhard Buzzi uns in die Welt der Lakota - und zu uns selbst.

Jetzt als eBook: "Die Weisheit der Lakota" von Gerhard Buzzi. dotbooks - der eBook-Verlag.
Gerhard Buzzi, geboren in Österreich, lebt mit seiner Familie in Bremen. Seit über 20 Jahren arbeitet er als Journalist und Buchautor. Ausgedehnte Reisen führten ihn quer durch Amerika, wo er mit der spirituellen Welt der Indianer in Berührung kam. Der Autor, der in Santa Fe, New Mexico, seine dritte Heimat gefunden hat, geht selbst den "Indianischen Weg" und hält darüber Vorträge in Schulen und Museen. Zudem engagiert er sich in verschiedenen Indianerprojekten.

Bei dotbooks erschien ...

Lieder aus der heiligen Zeit


Wie zarte Flügelschläge drangen die Worte zu mir, getragen von der warmen Luft des Tages, die, trunken von schönen Erinnerungen, durch tanzende Mücken schwebte. Von Zeit zu Zeit drehten sich die Menschen in meine Richtung und schauten über die Grabsteine zu mir herüber.

Unter ihnen war ein junger Indianer mit nacktem Oberkörper. Sein schwarzes, langes Haar hatte er zu einem Pferdeschwanz gebunden, der ihm über den breiten Rücken fiel. Seine Beine steckten in einer hellen Lederhose, die mit bunten Perlen bestickt war. Deutlich erkannte ich auf dem Oberkörper die heiligen Narben zahlreicher Sonnentänze. Seine rötliche Haut glänzte in der Abendsonne.

Der junge Lakota drehte immer wieder den Kopf zu mir und blickte mich mit seinen dunklen Augen an. In seinem Gesicht zeigte sich keine Regung. Es war der Blick eines stolzen Menschen, der um die Aufgabe wusste, die er auf dieser Welt zu erfüllen hatte. Er machte den Eindruck eines starken, selbstbewussten Kriegers, der mit einer leichten, unbeschwerten Arroganz durchs Leben ging.

Ich stand wie angewurzelt zwischen den Gräbern und wagte nicht, mich zu bewegen. Ich versuchte, so leise wie möglich zu atmen, aus Angst, ich könnte diese wunderbaren Menschen vertreiben wie scheues Wild, das sich auf einer Lichtung traf.

Eine Frau kniete sich nieder. Sie hob eine Blume auf, die sich vor ihren Füßen zum Sterben niedergelegt hatte. Sie betrachtete liebevoll das zarte Geschöpf und sang ihm ein Lied. Die Frau blieb dort knien, bis sie das Lied zu Ende gesungen hatte. Dann eilte sie ihren Freunden nach, die inzwischen weitergegangen waren. Die fröhliche Schar mit dem jungen Krieger verschwand lachend und singend im Dunkel der Graslandschaft.

Der Wind flüstert
e mir noch eine Weile ihre Stimmen zu, ehe er sich aufmachte, ihnen zu folgen ­ in eine Zeit, die voller Lieder und Frieden war.

 

In Staunen versunken, blickte ich noch lange in die Richtung, aus der die fröhliche Schar wie aus dem Nichts gekommen war und in die sie nun wieder verschwand. Waren es die Geister der Toten, deren Namen ich laut von den Grabsteinen gelesen hatte? John Left One Hand, Donald Running Horse und Rosalie Kicking Bird, im Gefolge der anderen, die hier auf ewig schliefen? Ich konnte mir die wundersame Erscheinung nicht erklären. Besonders dieser junge Krieger ging mir nicht aus dem Sinn. Mir war, als wäre ich ihm schon einmal begegnet. Ich dachte lange darüber nach, aber ich kam zu keinem Ergebnis.

Er erinnerte mich an die jungen Krieger von damals, als die Zeit und die Prärie noch den Lakota gehörte. Die Zeit, als der Büffel noch heilig war und die anderen Tiere in den Wäldern, als der Baum noch heilig war und die Sträucher und Blumen, als die Wolken und der Adler noch heilig waren, weil sie dem Schöpfer so nahe entgegentreten konnten, wie es der Mensch sich wünschte. Als die Lieder noch heilig waren, die gesungen wurden in den Nächten, um Thunkashila zu ehren, den Geistgroßvater, der alles erschaffen hatte.

 

Wioch pea ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Uasiya ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Wian na pa ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Ito kacha ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Wanka ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Maka ta

Kja-eto wai-on

Ne tunkashila

A hi tu wai-on kelo

Tsche ki aio

Tsche ki aio

A hi tu wai-on kelo

Ha-eo

 

Bete immer, bete immer,

die Spirits behüten dich.

 

Schau nach Westen,

dein Großvater, der Große Geist,

behütet dich immer.

Bete immer, bete immer,

dein Großvater behütet dich.

 

Schau nach Norden,

zu deinem Großvater, dem Großen Geist.

Bete immer, bete immer,

dein Großvater, der Große Geist, behütet dich.

 

Schau nach Osten,

dein Großvater, der Große Geist, behütet dich.

Und bete immer und bete immer.

 

Schau nach Süden,

dein Großvat
er, der Große Geist,

schaut auf dich herunter.

Bete immer und bete immer.

 

Schau hinauf zu deinem Großvater,

denn er behütet dich.

Bete immer und bete immer.

 

Schau zur Erde,

dich beziehend auf den Großvater,

die deine Großmutter ist

und dich immer behütet.

Bete immer, bete immer,

bete immer für alle Dinge.

 

Junge Männer wurden damals zu Kriegern und Medizinmännern ausgebildet, sie mussten schwerste Prüfungen bestehen vor den Ältesten und Weisen, denn schließlich wären sie einmal für das Wohl ihres Volkes verantwortlich. Als Führer, als Krieger, als Heiler, als Lehrer und Seher. Männer, die in den Wolkenkindern und im Flug des Adlers die Botschaften von Wakan Tanka lesen konnten, die mit den Spirits, den Geistwesen sprachen, um Kriege und Krankheiten vom Volke der Lakota abzuwenden. Dieser junge Krieger erinnerte mich an einen Führer von damals, als die Zeit und die Prärie noch den Seelen und Herzen der Tapferen und Aufrechten gehörten.

 

Um mich abzulenken, betrachtete ich erneut die Gräber, die verwahrlost vor mir lagen. Kaum erkennbar zeichneten sich die Umrisse der letzten Ruhestätten unter dem vertrockneten Gras der Prärie ab.

Ich war am letzten Grab angelangt. Es war frischer als die anderen, das konnte ich trotz der hereinfallenden Dunkelheit deutlich erkennen. Auf dem weißen Stein war noch kein Name eingemeißelt. Sanft fuhr ich mit meiner rechten Hand über die glattpolierte Oberfläche.

»Großvater?«, fragte ich leise. »Liegst du hier begraben, hast du dich
hier an diesem einsamen, heiligen, vergessenen Ort auf den Weg zu Wakan Tanka, deinem Schöpfer, begeben?«

Ich setzte mich auf den warmen Grasboden und lehnte mich mit dem Rücken an den Grabstein. Tief in meinem Herzen spürte ich, dass ich endlich am Ziel war. Über zwei Wochen lang hatte ich nach Großvaters letzter Ruhestätte gesucht. Niemand konnte oder wollte mir sagen, wo der alte Lakotamedizinmann beerdigt worden war. Erst eine alte Frau, die ich zufällig im Auto mitnahm, gab mir den entscheidenden Hinweis.

 

Ich traf sie am Bear Butte, dem heiligen Berg der Lakota, dort, wo Jugendliche, Frauen und Männer vier Tage lang fasten und beten. Die Frau, Bear Cat Woman, wollte erst nicht in meinen Wagen steigen. Ein Weißer, der auf offener Straße anhielt, um eine alte Indianerin mitzunehmen, ist in Amerika so selten wie ein Vollblutlakota, der in Deutschland einen Tramper von Berlin nach München fährt.

Fünf Stunden fuhren wir nach Eagle Butte, der größten Stadt in der Cheyenne Indian Reservation. Ich erzählte ihr von meinem indianischen Großvater. »Ich suche sein Grab«, sagte ich, »aber niemand will oder kann mir sagen, wo er beerdigt wurde.«

Bear Cat Woman schwieg lange, ehe sie in gebrochenem Englisch antwortete: »Ich kannte diesen Mann, er wurde sehr alt. Er lebte in Pine Ridge, starb aber vor über einem Jahr in Montana, oben in den Bergen. Jäger fanden seine Leiche in einer Blockhütte, er muss schon länger tot gewesen sein. Aber wo er unter die Erde kam, das weiß ich nicht. Meine Schwester müsste es wissen.«

»Und wo finden wir deine Schwester?«, fragte ich, und mein Herz pochte vor Aufregung.

Die alte...


Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Gerhard Buzzi „Die Weisheit der Lakota“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: