eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Unterhaltung durch das Fernsehen

Eine molare Theorie. 'Einzeltitel Kommunikationswissensch…
Lieferbar innerhalb von 2 bis 3 Werktagen
Buch (kartoniert)
Buch € 29,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Unterhaltung durch das Fernsehen
Autor/en: Werner Früh, Anne K. Schulze, Carsten Wünsch

ISBN: 3896693670
EAN: 9783896693679
Eine molare Theorie.
'Einzeltitel Kommunikationswissenschaft'.
Paperback.
Herbert von Halem Verlag

1. Dezember 2005 - kartoniert - 256 Seiten

Was Unterhaltung ausmacht wird von Programmgestaltern, Rezipienten und auch innerhalb der Wissenschaft unterschiedlich gesehen. Werner Früh legt hier einen molaren Theorieentwurf vor, der die Unterhaltung durch das Fernsehen aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht erklärt und dazu die soziologischen, psychologischen und sprachwissenschaftlichen Ansätze integriert. Nach zwei kommentierten Überblicksdarstellungen von Carsten Wünsch zum Stand der Unterhaltungs-Forschung und von Anne-Katrin Schulze zur Spannungs-Forschung entwirft Werner Früh im Hauptteil des Buches eine Theorie der Fernsehunterhaltung. Er greift dabei auf seinen in den 80er Jahren entwickelten Ansatz zurück, den er in seinem Buch Medienwirkungen: Das dynamisch-transaktionale Modell: Theorie und empirische Forschung darstellte und mit dem er Mediennutzung und Medienwirkung miteinander verband. Kommunikatoren und Rezipienten sind demnach passive und aktive Teilnehmer eines Kommunikationsprozesses. Früh geht davon aus, dass es kein vordefiniertes Unterhaltungsangebot gibt. Unterhaltung ist nicht auf das Medienangebot beschränkt, sondern vielmehr ein kognitiv-affektives Erleben, das überall auftreten kann. Die Theorie fokussiert zwar die klassische unidirektionale Fernsehrezeption, schließt aber auch interaktive Formen der Mediennutzung wie Videospiele ein. Sein Entwurf integriert so eine Vielzahl bisheriger partikularer Ansätze und bietet einen Rahmen für die weitere Theoriediskussion.
Jetzt reinlesen: Inhaltsverzeichnis(pdf)
Dr. Werner Früh ist Professor am Institut für Kommunikations und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.
Jetzt reinlesen: Leseprobe (pdf)
"Frühs Theorie hat den Anspruch, alle für Fernsehunterhaltung relevanten Variablen und deren transaktionales Beziehungsgeflecht einzubeziehen. Ein ganzes BedingungsSet muss vorhanden sein, um Unterhaltungserleben zu ermöglichen. Jeder dieser notwendigen Faktoren kann seinen Statuts als Ursache oder Wirkung permanent ändern. Unterhaltungserleben kann durch jeden der einzelnen Faktoren ausgelöst werden und nicht nur durch das Medienangebot. Auf diese Weise wird erklärbar, warum prinizipiell auch Informationssendungen unterhaltungstauglich sind: Unterhaltung ist nicht ausschließlich ein medieninhärentes Merkmal. Die integrative Arbeit Frühs liefert vielfältige Ansatzpunkte, die bisherige Beschränkungen überwinden, und stellt einen starken Impuls für empirisch orientierte Forschungsanstrengungen dar. Das Feld ist für die weitere Forschung wohl vorbereitet. Sie sollte die Herausforderung annehmen, die Module der Rahmentheorie in Forschungshypothesen umzuSetzen und Lösungen für die schwierigen methodischen Probleme zu finden." Medien Kommunikationswissenschaft "Das Buch von Werner Früh bietet einen ausgezeichneten Überblick über die bisherigen Erkenntnisse zum Phänomen Fernsehunterhaltung." tv diskurs Werner Früh gehört [indes] zu der vielversprechenden Sorte von Wissenschaftlern, die präzise empirische Einzelstudien anzufertigen wissen, aber den großen Zusammenhang nicht aus dem Auge verlieren. Eine Frucht seines übergreifenden Interesses am Phänomen 'Unterhaltung' hat der Leipziger Kommunikationswissenschaftler nun in Form einer Theorieskizze vorgelegt, die verschiedene Forschungsansätze konstruktiv zu synthetisieren und an vielen Punkten durch eigenständige Akzente und Neuerungen anzureichern weiß [.] zweifellos liegt hier ein theoretischer Markstein der Unterhaltungsforschung vor, an dem auf absehbare Zeit nicht vorbei gegangen werden kann. (MEDIENwissenschaft, 01/2003)
Kundenbewertungen zu Werner Früh, Anne K… „Unterhaltung durch das Fernsehen“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: